PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das Ende von Cold Creek Manor....



Inaktiver User
16.07.2007, 10:29
.... habe ich verschlafen! :ooooh:

So toll war der Film nicht, aber doch würde ich gerne wissen, wie es ausgegangen ist.

War bis zu der Stelle wach, wo der Vater die Zahnspannge findet und daraufhin die Polizistin über seinen Fund informiert....
Ich vermute mal, daß Dale Messie nicht der Übeltäter war, weil zu offensichtlich, aber wer war`s dann?
Und wer hat die Schlangen (was für eine grauslige Szene) in`s Haus gebracht?

Könnt Ihr mir helfen?

Haewelfrau

Leeremick
16.07.2007, 21:59
Ich vermute mal, daß Dale Messie nicht der Übeltäter war, weil zu offensichtlich, aber wer war`s dann?
- doch er war´s, weil er irgendeinen Vaterkomplex hat, von dem er sich befreit, als er den Vater im Krankenhaus umbringt.
In der Zwischenzeit hat Dennis Quaid das Versteck der Leichen gefunden, bzw. seine Kinder wußten, wo es ist und auch Sharon Stone glaubt ihm wieder. Die beiden fahren also nächtens zu dieser Teufelsgrotte, in der die Leichen liegen. Über WalkieTalkie haben sie Kontakt mit der blonden Polizistin. Was sie nicht wissen, dass Messie sie längst ebenfalls umgebracht und mit dem Walkie Talkie in der Hand auf dem Weg zu Quaid und Stone. Jedenfalls folgt der übliche Showdown und am Ende wehren sich Stone und Quaid gemeinsam und bringen Messie zur Strecke.
:ahoi: Lee

P.S. ich fand den Film ziemlich furchtbar...

Lukulla
16.07.2007, 22:37
Ich hatte mich gefreut auf den Film, gute Besetzung, tolles Thema. Leider wurde es sehr flach abgehandelt, zu wenig Psychologie, zuviel Drohungen, und vorauszusehende Katastrophen und Ungereimtheiten, die signalisieren: da isser der Bösewicht. Vollkommen Banane: Dale beim Dinner, schmatzt, rülpst, isst mit aufgestellten Ellenbogen und sagt dann: danke, Frau Stone, das hat wunderbar geschmeckt und Darf ich bitte Ihr Badezimmer benutzen.

Also entweder ist jemand eine Pottsau in Sachen Benimm oder höflich.

Das Ende habe ich mir erspart: immer, wenn in amerk. Filme die ultimative Kampfszene anfängt - er/sie jagt den anderen durchs Haus, Schreie, Lichterflackern, Messerstiche - ist nichts Gutes mehr zu erwarten.

Schade, das war ein guter Stoff für viel Grusel und subversiven Psychokram.

Sharon hatte eine sehr schmale Rolle, was ich äusserst schade finde. Dennis Quaid (?) finde ich nicht so prickelnd, 123 gefühlte Totale auf sein zermürbtes Gesicht ergaben bei der Anschauung auch keinen Mehrwert.

PS: Ich habe den Film merheitlich wegen Sharon Stone geschaut. Ich liebe es, in ihr Gesicht zu schauen.

Inaktiver User
19.07.2007, 12:35
Hallo,

er war`s doch? :ooooh:
Wie langweilig absehbar!

Danke für die Beschreibung!

Ich habe die ganze Zeit gedacht: so banal wird`s ja wohl hoffentlich nicht bleiben... haha!
Furchtbar fand ich ihn auch, vor allem die Szene mit den Schlangen und dem Pferd im Pool!

Schade, man hätte viel mehr daraus machen können.

Aber jetzt weiß ich zumindest, wie es ausgegangen ist! :blumengabe: