PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Selbsthilfegruppe für Kinder mit psychisch krankem Elternteil



Inaktiver User
06.07.2007, 01:34
Hi @ll,
habe eine psychisch kranke Mutter (chronische schizoaffektive Psychose) und fühle mich mit dem Thema ziemlich allein gelassen. Es gibt zwar Selbsthilfegruppen für Menschen mit psychisch kranken Angehörigen, aber da habe ich nur Erwachsene mit kranken Kindern getroffen. Ich bin um die 20 und meine Mutter ist Ende 40. Gibt es hier jemanden dem es genauso geht?

Inaktiver User
09.07.2007, 08:11
Hallo Betti,

ganz liebe Grüsse nach Heidelberg!

Guck doch mal da nach, vielleicht können die dir weiterhelfen und Tipps geben: http://www.selbsthilfe-heidelberg.de/

Wenn du ansonsten was für dich persönlich tun willst, könntest du auch zu den Angehörigengruppen von AA gehen (al-anon). Lies dir mal das 12-Schritte-Programm durch, vielleicht spricht es dich an?

Die 12-Schritte-Gruppen finde ich persönlich für alle Menschen geeignet, die sich machtlos mit einer eigenen Krankheit oder der eines nahen Menschen konfrontiert sehen.

Ganz liebe Grüsse

Inaktiver User
18.07.2007, 22:46
Vielen Dank für deine Tipps. Das mit der Selbsthilfegruppe in Heidelberg war aber nix, weil dort nur Erwachsene mit psychisch kranken Kindern sind. Aber mit den 12 Schritten werd ich mich mal befassen.

ourchildhood
19.07.2007, 11:17
Hallo bettib,


ich habe einen Link für Dich gefunden:

http://www.netz-und-boden.de/
http://www.bapk.de/


meine Mutter ist auch psychisch krank. Seit wann weisst Du es, und wie äussert sich die Krankheit, wie hast Du das in Deiner Kindheit erlebt ? ich würde ganz gerne mit Dir im Kontakt bleiben.

Liebe Grüße

ourchildhood

Inaktiver User
23.07.2007, 20:24
Hallo ourchildhood,

vielen, lieben Dank für die Links! Der erste ist echt super; wusste z.B. nicht, dass es in der Heidelberger Universitätspsychatrie eine Anlaufstelle extra für Kinder mit psychisch kranken Eltern gibt. Und das es extra Kinderbücher zu dem Thema gibt!

sunhilde
24.07.2007, 22:48
Hi Betti,

gucke doch mal im Internet bei Kompetenznetz Schizophrenie. Da wird dieses Krankheitsbild "schizoaffektive Psychose" sehr gut erklärt. Auch für die Angehörigen, die mit dieser Erkrankung unmittelbar konfrontiert sind.

Liebe Grüße

Lorelai88
28.11.2007, 17:40
hallo :)
nur den kopf nicht hängen lassen.
meine mum leidet an schweren Depressionen mit alkoholsucht... mitlerweile ist sie eineinhalb jahre trocken.
Es gibt Selbsthilfegruppen, ob zu dieser Krankheit und in deiner Gegend kann ich nicht sagen aber es gibt mitlerweile sehr viele Gruppen für angehörige.
Frage, deine Mutter ist in psychologischer betreuung? wenn ja, hast du sie mal versucht drauf anzusprechen dass du gerne in eine selbsthilfegruppe gehen würdest da du mit der situation nicht klar kommst? denn vielleicht könnte sich deine mutter für dich bei ihrem arzt mal umhören.

wenn dich das sehr belastet, und du keine gruppe finden solltest, gebe ich dir den rat zu einem psychiater zu gehen und in einzelsitzungen darüber zu reden.

ich weiss dass mir das damals sehr gut getan hat mit jemandem zu reden, der mich verstanden hat und mir wege zeigen konnte, in denen ich nicht von der psychischen situation meiner mutter beteiligt war.


liebe grüsse
lorelai