PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das Flirtbedürfnis



bennyg
02.07.2007, 07:39
Hallo,
Ich habe gestern von meiner Freundin erfahren, dass wenn sie alleine weg geht das sie dann mit anderen flirtet. Die Begründung ist, weil sie eine bestätigung braucht.

-- Definiton von Flirten (von ihr)
blickkontakt, reden, berühren (zb. Hand streicheln, im Arm liegen)
Verboten: Küssen, tiefgehende Berührungskontakt.

----
Soweit alles klar, zumindenst aus ihrer Sicht. Ich allerdings komme garnicht damit klar. für mich ist eine Welt zusammengebrochen als ich das hörte.
Flirten, ok wenns sein muss. Aber im Arm liegen und gar beühren, das geht mir zu weit.
Bin ich irgendwie verklemmt? Ist das normal? Ich bin zwar ein Mann, aber ich mache soetwas nicht und bin momentan sehr verletzt.
Wie soll ich damit umgehen? Ich habe schon vor gehabt Sie zu verlassen, weil Sie mich ignoriert, belogen und in meiner Sicht betrogen hat.

Über einige Tipps wäre ich dankbar, da ich wirklich am Ende bin (bekomme kein Auge mehr zu)

Gruß
Benny

Karla48
02.07.2007, 07:53
Streicheln und im Arm liegen wäre mir auch too much! Ansonsten: Klar darf man flirten. Keiner sollte eingesperrt werden.

Freunde/Freundinnen zu umarmen - ok, oder mit ihnen mal ein Stück Arm in Arm laufen - auch ok, das ist einfach Zuneigung. Für mich. Jeder Mensch hat eine andere Art, mit "Berührungen" umzugehen. Für mich gehören sie dazu, für andere sind sie unvorstellbar.

Sie hat Dich ignoriert und belogen? Das klingt ja schon ganz schön übel. Magst Du mal mehr erzählen? Wie alt seid Ihr?

Gruß Karla

bennyg
02.07.2007, 08:33
Gerne erzähle ich etas mehr, da ich wirklich nicht mehr weiter weiß.
Also wir beide sind recht jung, 20 Jahre, und sie hat letzte Woche ihr Abitur gemacht. In diesen Wochen hat Sie mich total ignoriert (nicht beachtet, links liegen gelassen) und natürlich hat sie auch gefeiert. Feiern wollte Sie ohne mich. Anfangs hatte ich mir keine Sorgen gemacht bis dann der Samstag kam und Sie haltete es nicht einmal für nötig mir mitzuteilen das sie früher geht und ich scauen muss wie ich hin komm. Ok, hat auch relativ gklappt und ist nicht so schlimm. Natürlich war ich sauer und habe sie auf der Feier angesprochen. Von Ihr kam nur "Das ist mir egal!" und wieder wurde ich ignoriert.
Kurz vor dem offizellen Ende habeich dann mit ihr darüber reden wollen, aber sie blockte weil sie sich den abend nicht verderben wollte. (kann ich verstehen aber ich war halt auch sauer weil sie es sogar noch nach dem Abi machte!)
Nun danach haben die Abiturienten weitergefeiert (mit Ihren Freunden). ich habe jedoch bemerkt, dass Sie das nicht will (also das ich bleib). Ich habe diesen wunsch Anerkannt und war sauer.
Ich habe ihr dann einen Brief mit ähnlichem Inhalt geschrieben und natürlich mit meinen Gefühlen.
Ich habe dann eine Email als antwort erhalten.
---- Mittteilung:
Sie weiß das es so war und es tut ihr leid, sie wollte einfach nur noch ein letztes mal feiern. ...

Da ich jetzt nicht wusste as ich machen soll habe ich auf einer Seite einen Beziehungstest gemacht. Sie sollte den Test parrallel machen. (wir waren nur übers internet im Kontakt!)
Danach haben wir jede Frage einzelnd beprochen. Dabei raus kam das Sie, wenn Sie alleine weg geht das sie dann mit anderen lirtet und deshalb nicht wollte das ich bei ihr bleibe. Scheinbar hat sie das diese Woche 2 mal gemacht (offizelle und inoffizelle Abifeier)

Nun bin ich in der beschissenen Lage und weiß nicht weiter

Inaktiver User
02.07.2007, 12:12
Hi Benny,

das klingt nicht sehr nett, was deine Freundin da macht.
Also ausgehen ist kein Thema, aber diese Flirterei....und dann sollst du auf gut Deutsch abzischen und sie allein feiern lassen? Verstehe ich nicht. Wenn sie dich doch liebt?
Warum braucht sie Bestätigung von anderen Männern?
Vielleicht ist sie noch zu jung, um sich fest zu binden. Schwierig, das einzuschätzen.
Du musst wissen, ob du weiterhin mit ihr zusammen sein möchtest und ob du damit klar kommst. Ob sie sich ändert, ist denke ich mal, doch fraglich.
Alles Gute!

bennyg
02.07.2007, 12:33
ja ich sehe das genauso dramatich und kann in diesem Umfang niht damit leben. Es waren 3 schöne Jahre und nun soetwas.
Aber wenn es so sein soll, dann geht es nicht anders. Aber nun fühle ich mich bestätigt, dass ich nicht überreagiert habe. Das es nicht ok war hat sie ja angeblich eingesehen.

Gruß
Benny