PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verfolgungswahn



Inaktiver User
01.07.2007, 14:21
Hallo,

vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen oder mein Problem teilen. Ich hatte ein "traumatisches Erlebnis".
Eines Abends war ich mit 2 Freunden unterwegs und uns kamen 2 Personen entgegen. Ein Junger Mann und ein Mädchen in meinem Alter. Das Mädel und ich mochten uns nie. Ich abe sie mal in der Schule geärgert. (Sie mich später aber auch!). Jedenfalls hat sie den jungen Mann auf mich gehetzt und er hätte mich fast verprügelt. Das ist nun 2 Jahre her und ich denke täglich daran. Ab und an sehe ich das Mädel, ich kehre sofort um oder suche eine Fluchtmöglichkeit. Wir leben in einer Kleinstadt und ich bin total eingeschränkt in meinem alltäglichen Leben. Ich habe ständig Angst, dass soetwas nochmal vorkommt. Das war für mich so schlimm. Natürlich bin ich auch ins Grübeln gekommen und schäme mich für mein damaliges Verhalten in der Schule. Kann mir bitte jemand einen Rat geben, wie ich wieder normal leben kann???
DANKE!
Leni99

Ricarda44
01.07.2007, 14:37
Ja, Leni99, das erinnert mich so an den "Zauberlehrling"....
"die Geister, die ich rief werd ich nun nicht mehr los".

Denk mal drüber nach, wie es hinzubekommen ist, dass Du mit dem Mädel die Möglichkeit bekommst, mal alleine zu sprechen. Vielleicht kommt sie Dir ja mal allein entgegen oder auch in Begleitung.
Dann nimm Deinen Mut zusammen und geh auf sie zu und sage ihr, dass es Dir leid tut, dass ihr in der Schule so aneinander geraten seid.
Entschuldige Dich und sag ihr, dass Du sie gar nicht so schlecht findest, nur halt unter einem bestimmten Gruppenzwang gehandelt hast und es Dir wirklich leid tut.

Das ist der einzige Weg, Waffenruhe herzustellen.

Falls Du weißt, wo sie wohnt, kannst Du ja auch mal bei ihr klingeln und Dich entschuldigen.

Das ist gar nicht so schlimm.

Inaktiver User
01.07.2007, 15:56
Hallo Ricarda44,

vielen lieben Dank für die schnelle und nette Antwort.
Genau daran habe ich auch schon gedacht. Sie wohnt sogar bei mir im Dorf.
Ich traue mich irgendwie nicht...
Natürlich sollte ich meinen Mut zusammen nehmen und sie ansprechen.
Aber wenn ich sie schon sehe, dann wir mir ganz anders.
Vielleicht habe ich das ja auch verdient, da ich sie früher geärgert habe. Meiner Meinung nach war es nicht so schlimm. Aber scheinbar schon, wenn ich so ein "Echo" erhalte. Ich schäme mich wirklich aber mit 13 Jahren ist man eben noch anders. Jedoch muss ich auch sagen, dass ich mich damals bei ihr entschuldigen musste und dies auch getan habe. Jedes Mal wenn sie mich dann gesehen hat z.B. im Bus, wurde ich von ihr geärgert. Von daher möchte ich behaupten, das auch sie keinen Deut bessr war. Jedenfalls ist das Thema ja quasi immer noch aktuell wenn sie so eine Wut auf mich hat (obwohl es 10 Jahre her ist!).Deshalb möchte ich das endlich abschließen....Gibt es keine andere Möglichkeit als mit ihr zu sprechen???

Ricarda44
01.07.2007, 16:05
Schreib Ihr!
Erkläre ihr, aus welchen Beweggründen Du gehandelt hast und dass Du diese schlechte Stimmung unter Euch, wenn es ihr auch recht ist, gern aus der Welt hättest. Man wird ja schließlich erwachsener und vernünftiger und daher siegt eines Tages der Verstand.
Keine Angriffe ihr gegenüber. Höchstens ansprechen, dass Du das als unangenehm empfindest, dass da was zwischen Euch steht, was endlich mal auf Erwachsenenniveau geklärt werden müsste.

Schreib ihr, dass Du Dich in der Verantwortung siehst, den ersten Schritt zu tun, weil Du ja auch mit der Stänkerei damals angefangen hast. Hättest Du nicht angefangen, hätte es ja sogar sein können, dass ihr vielleicht dicke Freundinnen hättet sein können. Irgendwie hast Du das in Deinem jugendlichen Wahn versaubeutelt, dass man sich für die Zukunft fair begegnen kann. Frag sie, ob sie auch Lust hat, diesen Jugendkäse aus der Welt zu räumen, weil Ihr ja nun beide ziemlich erwachsen seid.

Inaktiver User
01.07.2007, 16:17
Meine Freundin hat mir diesen Tip auch gegeben.
Scheinbar besteht keine andere Möglichkeit als mich mit ihr auszusprechen.
Jedoch denke ich auch, dass ihr "Hass" ja ziemlich groß sein muss, wenn sie mich fast verprügeln lässt.
Ich bin über mich und meine Person aus diesem Grund sehr ins Grübeln gekommen und weiß auch, das ich damals nicht der netteste Mensch war. Dennoch muss man auch berücksichtigen, dass ich ein Kind war. Kinder sind gemein und ich war eben so ein Kind.
Ich kenne auch ein Mädchen, das früher mit mir in einer Klasse war (wir haben uns gut verstanden) und die mit ihr befreundet ist. Ich habe schonmal daran gedacht ein Klassentreffen zu organisieren und das möglicherweise über sie laufen zu lassen?
Was hälst du davon?

Ricarda44
01.07.2007, 18:58
Mach nicht solche Umwege. Sonst dauert Euer Prozess der Aussöhnung ja ewig.
Nimm mal Deinen Mut zusammen und los.