PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dossiertalk: Hautprobleme



BRIGITTE Community-Team
29.06.2007, 17:57
Liebe Userinnen, liebe User,

Die wissenschaftliche Erforschung der Haut hat erst begonnen - und bringt überraschende neue Erkenntnisse. Im aktuellen BRIGITTE-Dossier (http://www.brigitte.de/gesund/a_z/haut/index.html)(Heft 15) lesen Sie, warum die Körperhülle für unsere Gesundheit so wichtig ist und was Sie gegen Hautprobleme tun können.

Haben Sie auch Probleme mit der Haut? Hier können Sie Ihre Erfahrungen und Tipps mit anderen Leserinnen und Lesern teilen.

Herzliche Grüße
Ihr Brigitte.de-Team

andreahappe
02.07.2007, 19:06
Einer unserer Söhne ist 22 und hat seit er ca. 14 ist Akneprobleme. Ausserdem sehr empfindliche Haut an den Händen, oft schält sich dort die Haut. Ca 5 Hautärzte wurden ausprobiert. Immer wieder erfolgen Behandlungen mit leber- und Fruchtschädigenden Medikamenten. Üblicherweise wirken diese nach einigen Monaten, bei unserem Sohn treten die probleme nach einiger Zeit immer wieder auf. Knoten in der Haut, unreine Haut etc. U.a. wurdeverschrieben: AknenorminAlpason Repair etc. Jetzt wird ein Fruchtsäurepeeling empfohlen. Werr hat Erfahrung mit Akne die so lange anhält. Was ist von dem Fruchtsäurepeeling zu halten?

fasch
08.07.2007, 13:57
hallo,
ich kaempfe seit einigen jahren immer wieder mit granuloma anulare. anfangs sind sie aufgetaucht, meistens in der kalten jahreszeit und im sommer wieder verschwunden. in den letzten zwei bis drei jahren sind sie geblieben. auch eine behandlung mit vereisung hat nichts gebracht. im gegenteil es ist nur groesser geworden. hat jemand erfahrung damit

Verena8
10.07.2007, 22:05
Ich habe folgendes Hautproblem:
Ich habe an Stirn, Kinn und Wangen Pigmentflecken.
Ich habe von meinem Hautarzt bereits ein sehr leichtes Bleichgel verschrieben bekommen, dass laut Arzt nach einem halben Jahr die Flecken entfernt haben sollte. Nach 4 Monaten sind die Flecken jetzt immer noch so dunkel wie am Anfang.
Ich habe schon von so vielen Behandlungsmöglichkeiten gelesen und bin jetzt irgendwie vollkommen verwirrt was ich machen soll. Ich möchte diese Flecken nur so schnell wie möglich aus meinem Gesicht haben, ohne danach mit kaputter Haut oder weißen Flecken dazustehen. Hat jemand einen Tip oder bereits Erfahrungen?

steffig
03.08.2007, 18:58
Hallo,
ich kenne die Probleme deines Sohnes gut, andreahappe, auch wenn es bei ihm wirklich schlimmer ist, da er das nun schon so lange herumschleppt. Ich sage dir gleich, dass ich das aus eigener Erfahrung nicht beurteilen kann, weiß aber darüber etwas Bescheid. Ich schreibe es also auf jeden Fall mal hin und falls es dir was hilft, würde mich das freuen ;-)
Prinzipiell würde ich Fruchtsäurepeelings ausprobieren, da sie vergleichsweise noch harmlos sind und man danach auch gleich ohne Komplikationen was auch immer erledigen kann. Falls du eine Nummer sicherer gehen möchtest, kannst du dich auch wegen sog. Beta-Peelings umhören, die sollen auch bei Akne helfen, sind aber sanfter, da sie weniger in die Tiefe gehen. Abraten würde ich am Anfang von stärkeren, also tiefergehenden Peelings, wie z.B. mit Trichloressigsäure, da die Haut dabei (ich finde, der Name sagt das schon aus) stärker angegriffen wird und man nach einem solchen Peeling für mehrere Tage "außer Gefecht gesetzt" ist, da der Haut das Melanin entzogen wird.
Das Einzige, was vielleicht noch zu erwähnen wäre: Wenn dein Sohn eine empfindliche Haut hat, würde ich eher davon abraten, da die Peelings dann eventuell mehr schädigen als helfen könnten.

piamaria
01.11.2007, 23:20
Meine Mutter, 85, hat solchen Juckreiz, dass sie nachts darüber aufwacht. Nimmt Allergietabletten und eine Salbe vom Hautarzt. Nichts hilft. Wie sieht es aus mit Tipps aus der Naturheilkunde, wie z.B. Einreiben mit Salzlösung oder vielleicht Obstessig? Es muss doch irgendetwas geben, was beruhigt?

Kurly
02.11.2007, 12:55
Einer unserer Söhne ist 22 und hat seit er ca. 14 ist Akneprobleme. Ausserdem sehr empfindliche Haut an den Händen, oft schält sich dort die Haut. Ca 5 Hautärzte wurden ausprobiert. Immer wieder erfolgen Behandlungen mit leber- und Fruchtschädigenden Medikamenten. Üblicherweise wirken diese nach einigen Monaten, bei unserem Sohn treten die probleme nach einiger Zeit immer wieder auf. Knoten in der Haut, unreine Haut etc. U.a. wurdeverschrieben: AknenorminAlpason Repair etc. Jetzt wird ein Fruchtsäurepeeling empfohlen. Werr hat Erfahrung mit Akne die so lange anhält. Was ist von dem Fruchtsäurepeeling zu halten?

Hallo,

ich kenne das Problem Deines Sohnes nur zu gut aus eigener Erfahrung: mir haben Fruchtsäurepeelings überhaupt nicht geholfen: wenn überhaupt, dann helfen Sie nur gegen die Vernarbungen, wenn die Akne abgeheilt ist.
Akne kann nur von innen unter Kontrolle gehalten werden, sprich bei Frauen mit Hormonen und Isotretinoin und Männern eben nur mit Isotretinoin (weiß ich jetzt auch nicht, ob da was mit Hormonen geht, solltet Ihr evtl. mal erfragen).
Fruchtschädigend ist Aknenormin (Isotretinoin) nur bei Frauen und das mit der Leberschädigung ist nur die mögliche Erhöhung des LDL (des "schlechten" Cholesterins) und das wird bei der Einnahme alle 4 Wochen mittels Blutentnahme geprüft (sollte zumindest so sein).
Ich bin 36 und leide seit 20 Jahren unter Akne, habe sie aber heute mit immer mal wieder Isotretinoin und Hormonen ganz gut im Griff: ebenfalls beim 5. Hautarzt angekommen, die mir alle einhellig erklärt haben, dass meine Akne genetisch bedingt, chronisch und nicht heilbar sei, alles mögliche an homöopathischen Therapien hinter mir (z.B. Regena), was leider alles nichts gebracht hat, glaube ich mittlerweile den Ärzten: eine Akne ist nicht heilbar und kann nur gut begleitet werden, um sie einigermaßen in Schach zu halten.
Meine derzeitige Hautärztin ist 51 und selbst Aknepatientin, seit ich bei ihr bin, kann ich auch die Tatsachen so annehmen wie sie sind.
Ganz wichtige Regel:
- NIEMALS nicht irgendwelche Cremes ins Gesicht! Auch als Lichtschutz nur Gels verwenden.

Viele Grüße
Kurly

Ravina
04.11.2007, 15:35
Meine Mutter, 85, hat solchen Juckreiz, dass sie nachts darüber aufwacht. Nimmt Allergietabletten und eine Salbe vom Hautarzt. Nichts hilft. Wie sieht es aus mit Tipps aus der Naturheilkunde, wie z.B. Einreiben mit Salzlösung oder vielleicht Obstessig? Es muss doch irgendetwas geben, was beruhigt?

versuch ein bad
damit:


Fette Totes Meer Salz+Mandelölbad
400 g Totes Meer Badesalz + 20 ml Spezialzusatz Mandel-Ölbad
Eine phantastische Pflegekreation, die selbst trockener Haut eine wunderbare Geschmeidigkeit verleiht. Die harmonische Verbindung der natürlichen Schönheitsmineralien aus dem Toten Meer mit dem duftenden Badezusatz aus 40% reinem Mandelöl spendet intensive Pflege und macht die Haut unvergleichlich geschmeidig!

antihistamin nimmt sie ein? hat sie denn eine allergie.!
habt ihr einmal die nieren untersucht? kreatinin?

gute besserung
lieben gruß

neene
15.12.2007, 00:05
Meine Mutter, 85, hat solchen Juckreiz, dass sie nachts darüber aufwacht. Nimmt Allergietabletten und eine Salbe vom Hautarzt. Nichts hilft. Wie sieht es aus mit Tipps aus der Naturheilkunde, wie z.B. Einreiben mit Salzlösung oder vielleicht Obstessig? Es muss doch irgendetwas geben, was beruhigt?
Es heilt nicht, doch hilft: Cortison. Sicherlich hat es Nebenwirkungen, doch als der Hausarzt meiner Oma diese Salbe nicht verschreiben wollte (aufgrund angeblicher Nebenwirkungen), wusste er keine Antwort auf meine Frage, wieviel sie noch von einem moeglichem Leber (Nieren- oder was auch immer-) Schaden mitbekommt, wenn sie 110 ist.
ABER: es heilt nicht, doch es gibt keinen Juckreiz mehr
:zwinker:

Inaktiver User
14.01.2008, 17:11
Einer unserer Söhne ist 22 und hat seit er ca. 14 ist Akneprobleme.
von meinem 15. lebensjahr bis zum 35. lebensjahr hatte ich schwere akne, bis hin zu monatelangen furunkeln und schlimmen, sehr schmerzhaften und hässlichen nässenden karbowunkeln im gesicht und auf dem rücken.

ich verschliss massenhaft hautärzte und litt wirklich sehr. ernährungsumstellungen, psychotherapie, rauchen, alkohol und süßigkeiten aufgeben, äußere und innere behandlungen - nichts half. das schlimmste erlebnis, das ich mit aknebehandlung hatte, war eine allergische reaktion auf das spezielle antibiotikum klinomycin - binnen weniger stunden schwollen extremitäten und gesicht stark an und ich mußte zum notarzt.

das einzige, was die akne deutlich milderte, war die pille, die ich aber aus verschiedenen gründen nicht länger nehmen konnte. roaccutan und starke säurepeelings habe ich allerdings immer gemieden.

mit 35 wurde ich bei der arbeit mit keuchhusten infiziert. der ließ sich nur mit einem starken breitbandantibiotikum bekämpfen. 10 tage hing ich richtig in den seilen. und siehe da: die akne, die sonst durch nichts totzukriegen war, verschwand vollständig innerhalb dieser 10 tage. alles heilte total ab. keine furunkel mehr, keine entzündungen, nur noch ein paar mitesser. der himmel!

ich ging danach noch ein paar monate lang zu einer medizinischen kosmetikerin, die neu entstehende verstopfungen systematisch ausreinigte. seitdem bin ich - jetzt schon mehrere jahre! - völlig beschwerdefrei. ich achte auf gute hygiene bei den handtüchern, benutze morgens und abends ein hypoallergenes reinigungsgel und tagsüber eine hypoallergene feuchtigkeitscreme. neu entstehende mitesser werden im frühstadium mit einem äußeren antibiotikum betupft, das mit einer leichten fruchtsäure kombiniert ist - aber das brauche ich sehr selten.

ich hätte mir 20 jahre qualen und selbsthaß sparen können, wenn die jungs sich einmal getraut hätten, richtig draufzuhauen. also sprich mit dem nächsten hautarzt, ob er deinem sohn nicht einmal ein hammer-breitbandantibiotikum verschreibt, wenigstens versuchsweise. akne entsteht durch bakterien, nicht durch schlechte gefühle oder inneres ungleichgewicht!

ein fehler ist meiner meinung nach auch, ständig den hautarzt zu wechseln. der hautarzt muss sehen, wenn eine therapie nicht wirkt. und dann muss die nächste therapie versucht werden, so lange, bis etwas wirksames gefunden wurde.

viel glück!

kean
23.01.2008, 17:28
hi,
bereits als kind litt ich an neurodermitis, habe viel cortisonsalben vercremt. alle möglichen anderen hilfen über bachblüten, ignorieren, entspannung, lichttherapie,ernährungsumstellung.. habe ich im laufe meines lebens probiert. jetzt bin ich 47 und habe mit meinem sehr guten arzt über die vernetzung darmsanierung und nahrungsunverträglichkeitsfeststellungen fast eine beschwerdefreie haut. sie ist immer noch empfindlich, aber macht einen gesunden eindruck und ich fühle mich wohl. manche nahrungsmittel lasse ich eben einfach weg.
ich habe gelernt, dass nahrungsallergien und nahrungsunverträglichkeiten zu unterscheiden sind und dass sich das zudem im laufe des lebens ändern kann.
vielleicht kann ja auch bei anderen hauterkrankungen so etwas vorliegen.
liebe grüße
kean

theorodora
27.01.2008, 21:54
Was ist Darmvernetzung? Wie stellt man die Nahrungsmittelunvertraeglichkeiten fest? Ich meine, wenn man so gut wie auf alles reagiert, wie hat Dein Arzt herausgefunden, was gut ist?

Ravina
29.01.2008, 08:58
meine liebe theodora!

nahrungsmittelunverträglichkeiten findet man meistens mit einer suchdiät heraus.
aber es dauert alles sehr lange und man sollte schon diszipliniert sein und soviel leidensdruck haben, das man es wirklich durchzieht. ärztliche betreuung wäre natürlich optimal.
heutzutage wissen die ärzte, viele auf jeden fall, schon etwas davon.
früher hat man ja gern die menschen in die psycho-ecke gedrängt.

hinterher heißt dein leben:
karenz
heißt..alles das was dir nicht bekommt, weglassen...
hört sich leicht an, ist es aber bei weitem nicht.
aber dann fühlt man sich wieder wohl und lebt viel gesünder..viel.
nämlich mit viel gemüse und obst, wenn man es denn verträgt. und in ein diät-abnehm-forum brauchste dann auch nicht. ich sah selten übergewichtige mit allergien.

hast du auch beschwerden?

lieben gruß

theorodora
01.02.2008, 19:05
Hallo Ravina,
wir leben schon lange im Ausland und koennen somit nicht alle Trends folgen. Irgendwo habe ich mal gehoert, dass ein Arzt in ?Koeln? Allergien mittels Bluttest feststellen kann. Anhand Deiner Antwort sehe ich, das noch immer 'alles beim alten' ist, schade.
Ich leide mit, bin unsaeglich froh, nicht selbst betroffen zu sein - mein Mann hat Neurodermitis.
Theorodora

Ravina
01.02.2008, 20:01
Hallo Ravina,
wir leben schon lange im Ausland und koennen somit nicht alle Trends folgen. Irgendwo habe ich mal gehoert, dass ein Arzt in ?Koeln? Allergien mittels Bluttest feststellen kann. Anhand Deiner Antwort sehe ich, das noch immer 'alles beim alten' ist, schade.
Ich leide mit, bin unsaeglich froh, nicht selbst betroffen zu sein - mein Mann hat Neurodermitis.
Theorodora

meine liebe

neurodermitis ist ein weites feld. ich selbst habe es auch nicht...
aber wir sagen immer, mein bruder und ich, was du außen hast, habe ich innen!
:zwinker: ich bin heuschnupfengeplagt und habe unverträglichkeiten, sowie kontaktallergien.

dein mann kann sicherlich diese ganzen neuen tests (prick-test, IgE, histaminfreisetzung usw) machen lassen und dann genau bestimmen auf was er reagiert. das ist heute standardprogramm in allen praxen, die sich damit befassen.

danach auch die kreuzallergien bedenken. !! wichtig!!

und wenn er dann noch dafür sorgt, das seine haut immer schön gepflegt ist, entspannung wirklich ernst nimmt, hat er gute chancen auf linderung. wirklich. auch gute cremes sind auf dem markt.
im allergieforum hier sind einige erwähnt. aber erst abklären, auf was er reagiert.

die blutuntersuchung, die du meinst, könnte dann der IgE test sein.

der rest ist heilpraktikernah (bioresonanz und kräutertherapien) und davon halte ich persönlich nicht sehr viel, wenn man richtig erkrankt ist.:zwinker:

sicherlich gibt es leichte fälle, wo auch einmal ein pülverchen oder tröpfchen hilft...aber wenn man leidensdruck hat, wie viele meiner mitpatienten, dann hilft nicht wirklich viel ,außer sich ernsthaft mit einer änderung seines lebens zu befassen.
klar ist das anstrengend und kostet auch zeit und geld und nerven..aber es lohnt hinterher wirklich.

die charitee in berlin forscht auch in diesem bereich. ich habe mich voriges jahr einmal dort vorgestellt und länger unterhalten und untersuchen lassen.
sie machen nichts anderes als überall gute allergologen auch tun.

also wer alternativen braucht und geld ausgeben will...
gern!
:zwinker:

gute infos gibts in selbsthilfegruppen oder sogar direkt bei firmen, die lebensmittel herstellen. shampoos, waschmittel und cremes sind geändert worden usw. es gibt sogar einen online-wursthersteller der dir die wurst und das fleisch allergenfrei heimschickt. also es gibt schon mehr als früher.

das ist ein wichtiger punkt für deinen mann...

was tut er dafür um gesund zu bleiben , werden?

wenn du noch fragen hast...
gern...

lieben gruß
und gute besserung für ihn...
wo wohnst du im ausland?

allergien sind in spanien z.b. sehr bekannt und auch die medikamente wurden mir dort verabreicht.

kean
10.02.2008, 21:13
hallo theodora,
mit verschiedenen butuntersuchungen und kineosologisch. unverträglichkeiten kann der körper auch "vergessen", wenn er eine weile nicht mehr die stressnahrungsmittel bekommt.
ivh darf z.b keine kuhmilchprodukte, dann trinke ich eben sojamilch und esse schafskäse, usw.
wenn du fragen hast, kannst du mir gern eine pn schicken und ich informiere dich genauer.
kean

Inaktiver User
04.05.2008, 22:29
Ich bin 22 und leide ebenfalls seit ich 14 bin an Akne, mal stärker, mal weniger stark. Früher habe ich über Jahre hinweg einen Hautarzt aufgesucht, jedoch waren die Gels und Cremes zu stark und meine Haut abwechselnd am pellen weil zu trocken, oder mit kleinen Entzündungen und Mitesser übersät (auch im Rücken und etwas im Décolltée). Die erste Sache, die zumindest die Akne im Rücken und im Ausschnitt "geheilt" hat, waren UV-Bestrahlungen mehrfach die Woche, die eigentlich meine leichte Sonnenallergie behandeln sollten.
Mittlerweile nehme ich eine Pille, die gegen Akne helfen soll, die auch die grösseren Entzündungen verhindert, allerdings taucht wieder gelegentlich die Akne im Rücken und im Ausschnitt auf...

Eine Freundin mit sehr leichter Akne hat sich mit Antibiotikum behandeln lassen, was aber nur einige Monate nach der Behandlung half, dann kamen auch die Pickel zurück.
Ich habe von Laserbehandlungen gehört, die effektiv aber sehr teuer sein sollen.

Ganz wichtig: Haut abends und morgens gründlich reinigen, überschüssiges Fett tagsüber mit Kosmetiktüchern "abpumpen", aber keine agressiven Gels oder Desinfektionslösungen verwenden, denn die trockene Hat war bei wir fast noch anfälliger für Unreinheiten!
Zur Zeit verwende ich eine Feuchtigkeitspflege von Balea (DM), ansonsten kann ich die Normaderm-Linie von Vichy empfehlen!

Und wie gesagt: UV-Bestrahlungen beim Hautarzt (mehrmals die Woche) waren bei mir am erfolgreichsten!
Tinka

Gabi66
17.07.2008, 10:31
Meine Mutter, 85, hat solchen Juckreiz, dass sie nachts darüber aufwacht. Nimmt Allergietabletten und eine Salbe vom Hautarzt. Nichts hilft. Wie sieht es aus mit Tipps aus der Naturheilkunde, wie z.B. Einreiben mit Salzlösung oder vielleicht Obstessig? Es muss doch irgendetwas geben, was beruhigt?

Probiers mal mit Sikapur- Kieselsäure (Apotheke). Das ist ganz ohne CHemie, ich benutze das immer bei Sonnenbrand. Dünn auftragen, 10 Minuten einwirken lassen, kühlt schön. Man kanns auch als Kur einnehmen, dann hilfts aber erst nach ein paar wochen (führt zu mehr Flüssigkeitsaufnahme in den Zellen).

eli65
25.07.2008, 21:15
Hallo !!
Ich wollte auch mal was loswerden: Seit Mai diesen Jahres leide ich an Gesichtsherpes, was vorgestern dann endlich durch Diagnose vom Facharzt bestaetigt wurde. Als es im Mai ausbrach, hatte ich das fast 3 Wochen lang. Dachte nicht, dass es so schmerzhaft sein kann. Vorgestern brach er, der Herpes, nun zum zweiten mal aus, aber weitaus weniger schmerzhaft. Ich habe nun eine Tinktur aus Zink bekommen zum Auflegen, damit die Haut wieder verheilt und zur Vorbeugung, wenn ich das geringste Jucken merke .. ein paar Tabletten, die ich zweimal am Tag nehmen soll. Ich bin gespannt und leide mit euch. Ich komme mir manchmal vor wie eine Aussaetzige, wenn es mal wieder geblutet hat am Kinn .. sonst habe ich eine tolle Haut. Sie nimmt mir nix uebel .. und nun das :knatsch: ...

Gute Besserung wuensche ich allen Betroffenen hier !!

Gruss, eli.

Ravina
25.07.2008, 21:55
du arme...

herpes ist ja ein virus... der kann sich auch wieder einmal zurückziehen und dann völlig woanders auftauchen.
viele menschen haben ihn ja am mund.

ich hoffe, du bist das bald los...
vermeide sonne und stress für haut und haar....
viele liebe grüße

Ravina
25.07.2008, 22:37
meine Liebe
schau mal, was ich da gefunden habe für Dich.

Was sind die Ursachen?
Wissenschaftler gehen davon aus, dass Gesichtsherpes durch das Herpes-simplex-Virus Typ 1 verursacht wird – nicht zu verwechseln mit dem Herpes-simplex-Virus Typ 2, das für den durch Sexualkontakte übertragenen Herpes im Genitalbereich verantwortlich ist. Man nimmt an, dass das Gesichtsherpes auslösende Virus durch Berührung auch auf andere Körperteile – in erster Linie auf Augen und Nasenschleimhäute und in selteneren Fällen auf den Genitalbereich – übertragen werden kann. Speziell wenn sich das Lippenbläschen im Frühstadium befindet, sollte man sich zur Vermeidung einer Ansteckung sorgfältig die Hände waschen und Küsse vermeiden. Ist das Bläschen ins Borkenstadium übergegangen, besteht nur noch eine verminderte Ansteckungsgefahr.
Bestimmte Faktoren können die im Körper vorhandenen Herpesviren aktivieren, beispielsweise körperliche Erschöpfung, zu langes Sonnenbaden, hormonelle Veränderungen, das Immunsystem beeinträchtigende Medikamente, Infektionen und Stress. Eine Umstellung der Ernährung kann die Immunabwehr stärken, was für die Vermeidung wie auch für die Linderung von Gesichtsherpes wichtig ist.
Wie kann Nahrung helfen?
Einige Wissenschaftler vertreten die Theorie, dass eine Ernährung mit einem hohen Anteil an Lysin die Häufigkeit der Rückfälle bei Gesichtsherpes vermindern kann. Lysin ist eine Aminosäure, die die Aufnahme von Arginin, einer Aminosäure, die vermutlich für die Replikation der Herpesviren benötigt wird, zu hemmen scheint. So sollte man auf eine lysinreiche Ernährung achten und gleichzeitig Lebensmittel meiden, die Arginin enthalten. Eine weitere Strategie zur Abwehr und Linderung von Herpesrückfällen besteht im regelmäßigen Genuss von Lebensmitteln, die das Immunsystem stärken.
Eine Kost mit einem hohen Gehalt an Vitamin C und Zink enthält antioxidative Substanzen, die dabei helfen, das Gesichtsherpes-Virus abzuwehren.
Herpesbläschen scheinen vermehrt dann aufzutreten, wenn der Körper unter Stress steht, was das Immunsystem belasten kann. Vorbereitende Studien deuten darauf hin, dass auch in Knoblauch enthaltene antivirale Substanzen Schutz vor Herpes bieten.
Heilkraft aus der Küche
Eier, Hühnerfleisch, Milchprodukte, Putenfleisch (Lysin)
Lysin ist eine Aminosäure, die zu verhindern scheint, dass Arginin durch die Darmwand aufgenommen wird. Dadurch beugt Lysin möglicherweise dem Ausbruch von Gesichtsherpes vor.
Beeren, Kiwis, Melonen, Zitrusfrüchte (Vitamin C)
Vitamin C unterstützt nicht nur die Heilungsprozesse im Körper, sondern stärkt auch die Funktion von Antikörpern und weißen Blutkörperchen, die der Infektions- und Virenabwehr dienen.
Bohnen, Geflügel, Meeresfrüchte, Vollkornprodukte (Zink)
Zink hilft bei der Aufrechterhaltung eines starken Immunsystems und versetzt es in die Lage, Viren abzuwehren, die in Phasen körperlicher Erschöpfung versuchen, sich im Körper festzusetzen.


vielleicht ein kleiner Trost, ja?

alles Gute

eli65
27.07.2008, 16:21
Hallo Ravina, du Liebe .. danke fuer die viele Muehe !! Rein instinktiv ernaehre ich mich richtig und ich muss sagen, der Herpes ist nach einer Woche schon fast wieder am Abklingen.

Lippenblaeschen hatte ich schon, dann tat mir das Kinn weh, alles zu einer Zeit, in der ich extremen Stress in beruflicher und privater Ebene hatte -habe es zwar wahrgenommen, aber mir nix dabei gedacht- nun ist er im Mai also zum Ausbruch gekommen.

Ich bin froh, ihn im Gesicht zu haben. Er haelt sich in Grenzen, wirklich. Ich kann die Sonne nicht immer so meiden, wie ich gerne wollte, denn ich lebe auf Mallorca. Aber wann immer es klappt, da meide ich sie und es faellt mir auch gar nicht schwer, ich hab sie noch nie angebetet :zwinker:

Alle Lebensmittel, die gut sind, die esse ich sowieso schon immer regelmaessig. Nun weiss ich auch, warum ich das mache :zwinker:

Danke dir ehrlich sehr fuer dieses Posting, hast mir wirklich geholfen damit :blumengabe: und liebe Gruesse,

Eli !

Ravina
31.07.2008, 07:55
Hallöchen meine liebe!

Danke dir, das freut mich doch..sehr !!
Danke!

Und ich bin sehr gespannt, ob Du eine Besserung verspürst, wenn du weiterhin so konsequent auf deine Gesundheit achtest.

Vielleicht noch ein Tip für die Sonne, generell für das helle Licht?

Sonnenschutz 50+ immer auftragen. Immer, jeden morgen, auch wenn es bewölkt ist!
zb. von Eucerin oder Anthelios. ja?
Dann gibt es auch nicht diese hässlichen braunen Flecken von den abgeheilten Pusteln, die ja pigmentieren.

Alles Gute
und winke auf die Insel

eli65
02.08.2008, 11:36
Also, liebe Ravina :smile::Sonne:,
lass dir sagen: Mein Herpes ist schon wieder komplett abgeheilt :yeah:.

Pigmentflecken hab ich noch keine im Gesicht. Ist ja nun schon das zweite Mal gewesen, dass er mich heimgesucht hat im Gesicht, musste aber auch feststellen, dass ich ihn wahrscheinlich auch schon an der Lippe hatte (so fing es an, auch sehr schmerzhaft) und im Genitalbereich (da fragte ich mich tagelang, was das fuer schmerzhafte Pusteln waren) hab dem aber nicht so eine grosse Bedeutung beigemessen. Habe mich nun total herpesfreundlich ernaehrt und er hat dann auch ziemlich schnell das Weite gesucht.

Mein Kinn sieht wirklich so aus, als sei nie was gewesen daran.

Die Sonne meide ich, wo ich nur kann. Ich werde mir im Gesicht und auf den Armen eine Milch mit hohem, ja sehr hohem Lichtschutzfaktor auftragen, danke fuer den Tipp :blumengabe: und ansonsten mich so weiterernaehren.

Ich trinke auch keine suessen Getraenke mehr seit einem Monat (Saft mit Mineralwasser vermischt, hauptsaechlich), ich bilde mir ein, die Gelenke danken es mir, ich fuehle mich frischer ... das hat wohl auch was mit der Saeure zu tun, die ich nun viel weniger in mir aufnehme.

Bei dieser Hitze ist kaltes, stilles Wasser fuer mich einfach das Idealste, was ich mir und meinem Koerper geben kann ...

Ich wuensch dir ein schoenes Wochenende, meine Liebe und winke :ahoi: zurueck in die alte Heimat, auch dir alles Gute, kann man ja immer brauchen, oder :zwinker: ??

eli65
02.08.2008, 11:39
Ich hab gelesen, dass ich Parmesan essen soll, Thunfisch und Meeresfruechte (Garnelen) alle drei Sachen liebe ich .. das find ich so klasse, alle diese Nahrungsmittel wirken vorbeugend gegen Herpes ...

:yeah:

Ravina
02.08.2008, 18:38
liebe eli!!

na das sind doch mal tolle nachrichten!! ganz tolle..:freches grinsen:

aber!!

ein kleines aber gibt es....der bursche* ist noch nicht weg, er schläft nur in deinem körper. herpesviren sind typische schläfer.

ich habe darüber einmal einen guten bericht in einer guten zeitung gelesen...eine doktorarbeit einer hautärztin, leider nicht aufgehoben, und er war sooo witzig und gut.
sie bezeichnete diesen virus als fahrstuhlfahrer. rauf und runter im körper, bis er die stelle findet, die gerade belastet ist und wenig abwehrkräfte hat.

das macht sinn oder?
da du aber soviel gutes für den körper anwendest, wird er sicher lange *schlafen.
:unterwerf:

viel trinken und gute laune...das wirkt.

das wünsche ich dir und
wink* dir auch recht herzlich...:blumengabe:

eli65
02.08.2008, 21:40
Ich hab Medizin hier, wenn er wieder versucht auszubrechen (da kommt sie zum Einsatz), ich merk das meist sofort und er laesst sich so im Keim ersticken.

Ich weiss das von meiner Cousine: er ist ein Schlaefer. Ich bin gespannt, wie das das naechste Mal ist, wenn er aufwachen will und ich ihn einfach daran hindere :freches grinsen: .... ich werde berichten !!

Derweil esse ich viel Vollkornbrot, Huelsenfruechte, Parmesan und Garnelen gebraten ... ich glaube, der hat gaaanz schlechte Karten in Zukunft :zwinker: ... heute habe ich mir von L'Oreal ein Sonnenschutzmittel mit Lichtschutzfaktor +50 gekauft . Es ist fettfrei, schuetzt vor Pigmentflecken und ist auch schnell aufzubrauchen (50 ml Tube) fuer Hals, Gesicht, Dekoltée und Haende. Hab es bereits benutzt. War ein gutes Gefuehl :schild genau: fuer den taeglichen Rueckweg zum Bus spanne ich jetzt auch meinen Regenschirm auf, mir egal, was die Leute denken ... :allesok:

Danke fuer das liebe Posting ... schoenen Abend noch, Ravina !!

LG, eli:liebe: