PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : pflanzliche Cholesterinsenker



Dipsy
28.06.2007, 19:20
Halli,
bei meinem Mann wurden letzte Woche erhöhte Cholesterinwerte festegestellt.Da ich Angst habe vor den Risiken der Lipidsenker suche ich nach einer alternativen Methode,sprich Homöopathische bzw. naturheilkundliche Mittel.Kennt sich jemand damit aus und hat vielleicht sogar konkrete Erfahrungen gemacht??Natürlich versuche ich auch,meine Kochgewohnheiten umzustellen und ihn möglichst vegetarisch zu "füttern",aber falls das nicht reichen sollte wäre es doch gut,auf etwas anderes zurück greifen zu können!
Dankbar für jede Antwort
Dipsy

Valentine
29.06.2007, 07:30
hallo,

als erstes: meine freundin lebt seit 20 jahren vegetarisch und hat trotzdem erhöhte cholesterinwerte!
es gibt mittel mit artischockenextrakt, die den wert senken sollen.
dann sind angeblich soja, heidelbeeren, bananen, äpfel, hafer, knoblauch und hafer cholesterinsenkend. würzen mit kurkuma soll positiv sein.
wenn du rein homöopathische mittel willst, versuche es mit taraxacum (löwenzahn) oder carduus marianus (mariendistel)

grüsse valentine

sommerlaune
30.06.2007, 17:37
Halli,
bei meinem Mann wurden letzte Woche erhöhte Cholesterinwerte festegestellt.Da ich Angst habe vor den Risiken der Lipidsenker suche ich nach einer alternativen Methode,sprich Homöopathische bzw. naturheilkundliche Mittel.Kennt sich jemand damit aus und hat vielleicht sogar konkrete Erfahrungen gemacht??Natürlich versuche ich auch,meine Kochgewohnheiten umzustellen und ihn möglichst vegetarisch zu "füttern",aber falls das nicht reichen sollte wäre es doch gut,auf etwas anderes zurück greifen zu können!
Dankbar für jede Antwort
Dipsy

Hallo Dipsy,

zu diesem Thema (und dem unglaublichen Schwachsinn, den auch Mediziner da von sich geben..), empfehle ich als Literatur:

"Syndrom X" oder ein Mammut auf den Teller, von Nicolai Worm - hochinteressant, wissenschaftlich fundiert + trotzdem unterhaltsam geschrieben.
Bin selbst gerade am Lesen - das ist der reinste Krimi, was uns seit Jahren aus wirtschaftlichen Interessen der Nahrungsmittelindustrie so erzählt wird...

Viele Grüße

sommerlune

Murkami
01.07.2007, 19:46
Hallo Dipsy,

Feldversuche haben gezeigt, dass man den Cholesterinspiegel senken kann, trinkt man täglich ein Schnapsglas kaltgepresstes Olivenöl guter Qualität. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen, ist aber ein Versuch wert. Bei erblicher Disposition ist es schwierig, ohne Lipidsenker auszukommen, das Öl kann senkend wirken, doch auch keine Wunder vollbringen.
Wie sind die Werte denn?

Lieben Gruss

Murkami

canislupa
03.07.2007, 19:17
Was ist wohl von dieser Diätmargarine (ich glaube, Becel?) zu halten? Angeblich senkt sie das Cholesterin sehr schnell.
Und hat jemand das Buch "die Cholesterinlüge" gelesen?
Meinem Vater wurde nach seinem Herzinfarkt gesagt, mehr als 5% Änderung könne man über die Nahrung nicht erreichen. Aber das war ein Arzt, der das gesagt hat, und die glauben alles, was ihnen die Pharmaindustrie vorbetet.
Letzte, realistischste Möglichkeit, etwas zu ändern: Sport, Bewegung, Ausdauer. Nachzulesen in den Büchern von Dr. Strunz. Der allerdings ist auch ein großartiger Show-Man......
Nicht sehr hilfreich also, meine Sammlung an unvollständigen Infos, aber immerhin mehr als nix.
Alles Gute dann,
C.

Optimisto
04.07.2007, 19:28
hy
jeden tag zwei walnusse und einen löffel kakao ( dunkel, pur oder im getränk ) vermögen genauso zur senkung beizutragen wie
soja und knoblauch und vor allem bewegung ggg
alles gute
opti:smile:

Monschum
05.07.2007, 10:30
hallo Canislupa,
der Mann einer Freundin bekommt nur noch diese besondere Becel und seine Werte sind gesunken.
Dazu nimmt er bei jedem Essen ein Artischocken-Dragee.

Was den nun wirklich Wert gesenkt hat, ist demzufolge nicht festzustellen, aber er spart sich damit das Medikament.

Versuch es doch mal.

Die Becel ist ziemlich teuer. Die Artischocken-Dragee kauft seine Frau im Drogeriemarkt.

Alles Gute
mon

1952
06.07.2007, 16:18
Hallo,

Regelmäßiger Verzehr von Haferkleie kann den Cholesterinspiegel des Körpers senken.

Google mal Haferkleie, da findest du einiges.

Gruß
1952

anushine
06.07.2007, 19:03
Jeder Mensch hat seinen eigenen Cholesterinspiegel. Vor vielen Jahren wurde willkürlich ein Wert festgesetzt und schon war ein Großteil der Bevölkerung plötzlich krank. Cholesterinsenker werden gern verschrieben. Man macht den Patienten Angst und schon schlucken die alles. Cholesterin ist wichtig für den Körper und ein Großteil des Gehirnes besteht daraus. Cholesterinsenker in Verbindung mit zu wenig Flüssigkeitsaufnahme kann zur Demenz führen. Ich wäre vorsichtig damit.

mucki21
07.07.2007, 08:19
Was ist wohl von dieser Diätmargarine (ich glaube, Becel?) zu halten? Angeblich senkt sie das Cholesterin sehr schnell.
Und hat jemand das Buch "die Cholesterinlüge" gelesen?
Meinem Vater wurde nach seinem Herzinfarkt gesagt, mehr als 5% Änderung könne man über die Nahrung nicht erreichen. Aber das war ein Arzt, der das gesagt hat, und die glauben alles, was ihnen die Pharmaindustrie vorbetet.
Letzte, realistischste Möglichkeit, etwas zu ändern: Sport, Bewegung, Ausdauer. Nachzulesen in den Büchern von Dr. Strunz. Der allerdings ist auch ein großartiger Show-Man......
Nicht sehr hilfreich also, meine Sammlung an unvollständigen Infos, aber immerhin mehr als nix.
Alles Gute dann,
C.

Bitte keine Margarine! Lieber wenig Butter als viel Margarine, damit tust du deine Körper nichts gutes. Wurde aber auch schon in mehrere Foren erwähnt.

Genauso: auf Eier brauchst du nicht so stark verzichten, wie immer suggeriert wird. 2003 gab es eine Studie dazu, die besagt, dass überaschenderweise ein Ei am Tag nichts macht. Sie enthalten zwar Cholesterin, aber auch Lecithin, das diese schädliche Cholesterin in den Organismus gelangt. (es gibt ja gutes und schlechtes Cholesterin).

Du wirst schnell sehen, wieviele Ernährungslügen es gibt. Kaufe dir wirklich ein gutes Buch darüber, das sehr kritisch aufklärt. :smile:

dimari48
08.07.2007, 00:15
hallo dipsy, erkundige dich mal in einem Bioladen oder Reformhaus nach flohsamen. Der soll bei regelmäßiger einnahme wirklich den cholesterinspiegel senken.
Habe eine info von einer ärztin und heilpraktikerin.
muss aber der samen, nicht die schalen des samens sein

.

KHelga
10.07.2007, 15:08
Hallo Dipsy,

falls Du hier noch mitlesen solltest:

> bei meinem Mann wurden letzte Woche erhöhte Cholesterinwerte festgestellt>

Wieviel genau?

Bei einer guten Bekannten, 60 Jahre geworden, sehr schlank, wurde vor 14 Tagen ein Gesamtcholesterin von 220 festgestellt.
Wegen dieses Ergebnisses braucht Frau sich keine Sorgen zu machen.


Bei mir sieht das schon anders aus: Ohne Tabletten habe ich - seit 20 Jahren - um die 380.
Von Artischockenkapseln (Drogerie) über Becel bishin zu ganzen Senfkörnern (ich kaufe immer gleich 4 x 500 g Säckchen), sind mein Cholesterin nur minimal (auf 360).

Das einzige, was wirklich hilft, ist täglich eine Simbastatin (20 mg) Tablette zur Senkung meiner erhöhten Blutfettwerte (280).

In meinem Fall das kleinere Übel.

Wunderkeks
24.07.2007, 21:36
Pflanzliche Cholesterinsenker gibt es nicht! Punkt.

Der Körper produziert ca. 2/3 seines Cholesterins selbst und dagegen kann man schlicht nichts machen, das andere drittel kann man über die Nahrung einsparen (sprich cholesterinfreie Produkte zu sich nehmen wie zB Becel etc.), aber nicht wirklich senken.
Dadurch, dass der Körper einen Großteil des Cholesterins selbst produziert, kann man nur mit chemischen Lipidsenkern dagegen vorgehen, pflanzlich gibt es schlicht und einfach nichts!

Cholesterin teilt sich ja auch noch mal in "gute" und "schlechte" Fette ein, also LDL und HDL, das HDL soll möglichst hoch sein, das LDL möglichst niedrig, um das zu erreichen soll man möglichst viele mehrfach ungesättigte omega-3- Fettsäuren zu sich nehmen, welche es auch in jeder Apotheke zu kaufen gibt (bitte nicht aus dem Supermarkt!!! da ist viel Zeug aus ranzigen Fischen drinnen, aber nicht das gesunde Fischöl, wie es in der Apotheke zu kaufen gibt!).. das ist eigentlich schon das ganze was man tun kann.

Und der Wert für das Cholesterin ist nicht willkürlich festgelegt worden, sondern das ist der Wert gewesen, ab dem man überdurchschnittlich viele Ablagerungen in den Blutgefässen gefunden hat, es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen Herzinfarktrisiko und Cholesterinwert!!!

Wenn der Wert also zu hoch ist, geht ein Weg drum rum einen Lipidsenker zu nehmen, das ist eines der ganz wenigen Gebiete in der Medizin, für das es keine wirkliche pflanzliche Alternative gibt, deren Wirksamkeit belegt ist!

Monschum
27.07.2007, 22:16
@ Wunderkeks:

und sie gibt es sehr wohl!! Punkt!!!

Man muss nicht immer gleich zur Chemie greifen.

Und man muss auch gar nicht an die Wirkung von pflanzlichen Mittel glauben, denn sie helfen.
Auch wenn du sagst, dass es keine pflanzliche Alternative gibt, deren Wirksamkeit belegt ist.

Was an alternativen Heilmethoden wird denn schon von der Pharmazie als wirksam beschrieben?
Doch ausschöießlich die, die sie selbst gut vertreiben können. Alles andere wird verteufelt.

Jeder muss wissen, was er seinem Körper zumuten will und was nicht.

Wir ziehen jedenfalls die natürlichen Möglichkeiten den chemischen Hämmer der Pharmaindustrie vor und kommen damit gut klar.

mon

Quirin
05.08.2007, 23:05
Alles dreht sich doch um die Frage, wie hoch die Cholesterien-Werte sind. Ist der Wert arg hoch? Dann sollte man Medikamente nehmen. Ist er erhöht? Dann hilft vielleicht auch folgendes:

Hat er einen Bauch? Dann hilft vielleicht abnehmen, aber da kann der Arzt mehr dazu sagen.

Cholesterinsenker aus der Magarine? Probier es doch einfach aus, beim nächsten Bluttest wisst Ihr bescheid.

Ernährungsumstellung, die Empfehlungsliste ist ja überall zu bekommen, wobei es um eine Tendenz geht, nicht um sklavische Einhaltung.

Macht er Sport? Vielleicht ist mal die Zeit, damit anzufangen.

Quirin
05.08.2007, 23:10
Es sei übrigens noch angemerkt, dass manche Bereiche der alternativen Medizin genau so funktionieren, wie es der Schulmedizin immer vorgeworfen wird: Es wird Angst gemacht und behauptet auf Teufel komm raus, damit möglichst viel verkauft wird oder der "Mediziner" etwas anderes bekommt: Das Gefühl, etwas zu kontrollieren, angehimmelt zu werden, Recht zu haben, der Guru zu sein. Sollte man immer im Hinterkopf haben.

Singschwan
06.08.2007, 16:16
Ein zu hoher Cholesterinspiegel kannauch durch verschiedene Faktoren verursacht sein: Als ich eine Zeitlang ungefilterten Kaffe getrunken habe, stieg er an, sank dann aber wieder. Als ich wegen zu hohen Blutdrucks Betablocker nahm, stieg er wieder an. Seit ich auf einen Angiotensin II-Rezeptor-Antagonisten umgestiegen bin, ist mein Cholesterinspiegel wieder im grünen Bereich.

Mein Mann, schlank sportlich, hat dagegen - erblich bedingt - immer einen erhöhten Cholesterinspiegel.
Vielleicht hilft mein Hinweis ein bisschen.
Lieben Gruß
Singschwan

Sandar
25.11.2007, 22:48
Hallo, ein Verwander nimmt einen pflanzlichen Cholesterinsenker auf Basis von Sojalecithin und hat damit die Werte ganz gut im Griff. Das Medikament ist nicht verschreibungspflichtig, nur der Name fällt mir nicht ein jetzt gerade. Frag mal in der Apotheke danach.

Gruß Sandar

Sandar
09.12.2007, 22:54
Hallo, ein Verwander nimmt einen pflanzlichen Cholesterinsenker auf Basis von Sojalecithin und hat damit die Werte ganz gut im Griff. Das Medikament ist nicht verschreibungspflichtig, nur der Name fällt mir nicht ein jetzt gerade. Frag mal in der Apotheke danach.

Gruß Sandar

So, ich zitiere mich selbst: das rezeptfreie Medikament heißt Lipopharm oder Lipostabil ...