PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wenn einer eine Reise tut



Brotway
27.06.2007, 21:08
dann kann er was erzählen.

Es herrscht momentan wieder Urlaubszeit. Eine Freundin war in Asien, die andere ist gerade in Alaska, die nächste plant für Herbst eine Reise durch Japan. Meine Eltern waren auf Teneriffa, mein Bruder in der Schweiz, mein bester Freund ist am Atlantik, mein bester Kumpel fliegt nach Canada, mein ex-Chef träumt an der Ostsee, meine evtl. Chefin-in-spe macht eine Fahrt über die Route 66 und und und.

Und?

Und ich sitze zu Hause, quäle mich mit Hartz IV und der Jobsuche und muss mir von allen Seiten anhören, wer wohin fährt, wie schön es dort war, wie gern man gleich wieder hinfliegen möchte, was sie erlebt haben und das hab ich ja noch nie gesehen und das hätte mir dort auch gefallen und schau mal die tollen Fotos und guck mal, vorne Blumen und hinten die schneebedeckten Berge und Klein-Lilly mit Schwimmring im Meer.

ICH KANN ES NICHT MEHR HÖREN!

Sie haben es sich verdient, sie haben dafür gearbeitet. Alles richtig und ich bin unverschämt mich aufzuregen über etwas, was sie haben und ich nicht.

Es ist nur unglaublich deprimierend und ich finde mich einmal mehr dort, wo ich meiner Meinung nach nicht hingehöre: am Boden. Ausgeschlossen. Weil ich nicht mitreden kann. Weil ich nicht auch schöne Erlebnisse habe, die ich gern weitererzählen möchte. Oh letzten Sonntag das Dorffest war wirklich bezaubernd, ihr hättet Tante Käthe tanzen sehen sollen mit ihren 93 Jahren. Damit komme ich ganz bestimmt gegen Bären im Nationalpark an.

Ich wollte mich nur mal kurz ausheulen. Dankeschön falls das jemand gelesen hat.

Kobold
28.06.2007, 12:06
Und?

Und ich sitze zu Hause, quäle mich mit Hartz IV und der Jobsuche und muss mir von allen Seiten anhören, wer wohin fährt, wie schön es dort war, wie gern man gleich wieder hinfliegen möchte, was sie erlebt haben und das hab ich ja noch nie gesehen und das hätte mir dort auch gefallen und schau mal die tollen Fotos und guck mal, vorne Blumen und hinten die schneebedeckten Berge und Klein-Lilly mit Schwimmring im Meer.

ICH KANN ES NICHT MEHR HÖREN!

Sie haben es sich verdient, sie haben dafür gearbeitet. Alles richtig und ich bin unverschämt mich aufzuregen über etwas, was sie haben und ich nicht.

Es ist nur unglaublich deprimierend und ich finde mich einmal mehr dort, wo ich meiner Meinung nach nicht hingehöre: am Boden. Ausgeschlossen.

Hi!

Ich kann es nach empfinden, auch wenn ich kein Urlaubsmensch bin....ich lebe auch v Alg 2 und habe einen 400 Eurojob m Zwill.
Da ist nicht mal ein Ausflug drin, ich rauche und trinke nicht. Trotzdem reicht es immer grade so bis zum nä Ersten, weil meine Ki viele Allergien haben, wo ich speziell einkaufen muß.

Ich kann es auch nicht mehr hören, meine Freundin, auch Alg 2 fliegt nach Fuerte Ventura m Mama, die auch alles zahlt.
Die anderen fliegen in die Türkei, die fahren sowieso 4 mal jährl mindestens in den Urlaub.

Das ist auch alles ok, was mich allerdings super nervt, alle, die in den Urlaub fahren oder fliegen, haben angeblich gar kein Geld, ich höre nur Gestöhne, was das alles kostet.
Die Tage ist Schulfest, da wird nicht gespendet, da ja das ganze Geld schon für Urlaub drauf gegangen ist.

Aber ich, die wenig hat, ich stelle mich hin und backe Kuchen.

Du siehst, du stehst nicht alleine da.

Mich kotzt das auch alles an.

Wolfgang60
28.06.2007, 12:46
Ein Freund von mir (er hat auch nicht soviel) meint immer: 60 % der Menschheit hats noch schlechter. Er hat Recht. Es gibt viele, die machen nie Ferienreisen. Es gibt so viele Menschen in der ganzen Welt, die haben weit weniger.
Ich meine: Es bringt nichts zu vergleichen, dann entsteht sowieso nur Neid. Und der zerfrisst einen.
Ihr müsst einfach versuchen, was zu erreichen, es braucht gar nicht so viel, um glücklich zu sein, und ganz bestimmt braucht man keine Reise, um sein persönliches Glück zu finden.!
Viele aufmunternde Grüße
Wolfgang

Kobold
28.06.2007, 12:51
Ich meine: Es bringt nichts zu vergleichen, dann entsteht sowieso nur Neid. Und der zerfrisst einen.Lieber Wofgang, ich vergleiche nicht, es stört mich nur, wenn meine Freundinnen 4 mal im Jahr in den Urlaub fahren, fast jedes Wo ende unterwegs sind und mir dauernd vorheulen, sie hätten ach so wenig Geld.
Das kann ich einfach nicht ab und das habe ich mir auch verbeten, diesen Satz weiter in meiner Anwesenheit zu sagen.
Denn die wissen nicht, wie es ist, mit wenig auszukommen.
Von den 100 Euro, die ich von meinem 400 Eurojob behalten darf, habe ich noch 45 Euro Fahrkosten. Da meinten die dann, das sie dafür nicht arbeiten würden.
Ich hoffe nur, das denen das mal nicht passiert und die davon leben müssen.

Brotway
28.06.2007, 13:46
Das ist auch alles ok, was mich allerdings super nervt, alle, die in den Urlaub fahren oder fliegen, haben angeblich gar kein Geld, ich höre nur Gestöhne, was das alles kostet.
Das geht mir auch massiv auf den Geist. Letztens sagte mir eine Freundin tröstend, sie hätte sicher auch nicht soo viel mehr Geld als ich. Ich war dermaßen sprachlos, dass ich gar nichts sagen konnte. Ein paar Tage vorher meinte sie noch, ihre Stelle wird nicht schlecht bezahlt und dann steht sie neben mir, streichelt mir sinnbildlich übers Köpfchen und meint sie hat auch nicht wirklich viel mehr als 650 Euro? Sie hat ein Auto, macht 3 Wochen Urlaub in Asien, wahrscheinlich wirtschafte ich einfach nicht vernünftig genug mit meinem ALG 2-Geld! :gegen die wand:


Du siehst, du stehst nicht alleine da.

Mich kotzt das auch alles an.
Ich weiß, es gibt viele, zu viele von uns. :knatsch:

Inaktiver User
28.06.2007, 13:48
lieber Kobold, das kann ich nur zu gut verstehtehen.
Mir ging es streckenweise wie dir. Meine Lieblingstante hat mir erzählt, dass sie mit dem Boot am Gardasee waren, und die neue Ledercouch da ist. Nun, ich habe sie wirklich gern, aber ich denke, manche Menschen haben wirklich etwas verloren. Wie das näher definieren?
Bei mir ist es oft kein Neid. Es ist nur so, dass ich denke,es fehlt mal Gerechtigkeit auf der Welt. Ist vielleicht ein naiver Ansatz.
Ich weiß. Ich sehe, wie meine Tante in einem wirklich guten Haus lebt und sie jammert mir vor, dass die Nachbarn neidisch sind. Ihr Mann ist Mercedesverkäufer und es steht alle zwei Jahre, oder genau weiß ich es jetzt nicht, ein neuer Mercedes vor der Tür.
Hinzu kommt, dass meine Tante aber dauernd irgendwie krank ist, worans wohl liegt. Ich denke, sie ist nicht glücklich.
Mir persönlich reicht ein warmes Nest, in dem ich genommen werde wie ich bin und eine einigermaßen sichere finanzielle Grundlage. Luxus macht auch nicht glücklicher.
Das ist meine bescheidene Meinung.
Ganz liebe Grüße
und lasst den Kopf nicht hängen,
Annette

Brotway
28.06.2007, 13:55
und ganz bestimmt braucht man keine Reise, um sein persönliches Glück zu finden.!
Ich bin ein sehr aktiver Mensch und fühle mich momentan sehr eingeschlossen, denn selbst um mein Sporthobby ausüben zu können, muss ich jedes Mal 12 Euro investieren, die nicht mal jeden Monat über sind. Um den Block zu spazieren erfüllt mich nicht wirklich. Und wie war das: reisen bildet und Menschen die viel herum kommen, sind die interessanteren Menschen, weil sie etwas zu erzählen haben. Ich erlebe derzeit nichts außer Pleiten Pech und Pannen auf der ARGE und den Vorstellungsgesprächen. Selbst da ich jetzt viel Zeit habe, fällt mir die Decke auf den Kopf, weil ich keine Möglichkeiten habe mal aus meiner Umgebung herauszukommen. Ich will gar keine große Reise machen. Eine Woche woanders in Deutschland würde mir schon reichen, dass ich zu meiner jetzigen Situation Abstand gewinne, den Kopf klar bekomme, andere Eindrücke bekomme, Erlebnisse habe, mich etwas von dem Bewerbungsstress erholen und wieder neu aufrappeln kann.

Aber das alles wäre vielleicht noch nicht einmal halb so schlimm, wenn ich nicht ständig nach der Rückkehr von irgendwelchen tollen Reisen, die ich mir in den nächsten Monaten oder vielleicht auch Jahren nicht leisten kann, zu Foto- Video- und Diaabenden eingeladen werde und mir anhören muss, wie toll es dort war! :gegen die wand:

Sorry mich macht das etwas aggressiv. :knatsch:

Brotway
28.06.2007, 14:07
Meine Lieblingstante hat mir erzählt, dass sie mit dem Boot am Gardasee waren, und die neue Ledercouch da ist.
Bei mir ist es oft kein Neid.
Als Neid würde ich es bei mir auch nicht bezeichnen. Vielleicht sehen andere das anders, das mag sein.

Ich finde es rücksichtslos mich beispielsweise mit solchen Dinge zuzuschütten wie: "Ich weiß nicht, soll ich lieber nach Japan fliegen oder doch die USA-Rundreise machen? Ich kann mich nicht entscheiden." Da könnte ich ausrasten! Wenn DAS mein Hauptproblem wäre, wäre ich zufrieden. Meist lenke ich dann vom Thema ab, obwohl es mir doch sehr in den Fingern juckt zu sagen: "Ich kann mir nicht mal einen Tag Heidepark Soltau leisten und du willst mit mir über Japan und USA diskutieren!" Sie wissen ja alle, wie es derzeit um meine Situation bestellt ist und sie wissen auch, dass ich gern verreise. Meine letzte einwöchige Inlandsreise liegt 3 Jahre zurück und war sponsored by Daddy. Vor 5 Jahren war ich zuletzt 4 Tage im Ausland. Übersee kenne ich gar nicht. Und die labern mich mit ihren tollen Fernreisen voll. :knatsch:

Kobold
28.06.2007, 15:35
Mir persönlich reicht ein warmes Nest, in dem ich genommen werde wie ich bin und eine einigermaßen sichere finanzielle Grundlage. Luxus macht auch nicht glücklicher.
Dem stimme ich zu. Ich war verheiratet und hatte alles und noch mehr.
Ichmuß mit einem viertel aus kommen von dem, was ich früher hatte und das ist auch ok. Ich bin frei, das qar mir wichtiger als das Geld. aber uns fehlt die von dir geschriebene finanzielle Grundlage, es reicht immer grade so, das ist manchmal nervig.
Neee, den Kopf lasse ich nicht hängen.
Aber ich überlege seit Tagen, ob ich es mir wirklich antun muß, für die Leute wieder Briefträger und Blumengießer zu spielen, wenn die alle weg sind.
Wie gesagt, ich bin selbst kein Mensch, der Urlaub in ferne Länder braucht, aber es ist einfach verdammt schade, das ich nicht so ohne weiteres einfach meine Ki nehmen und einen Ausflug in eine andere Stadt machen kann. Weil ich genau weis, das wir im nä Monat sonst nicht hinkommen.
Nein, neidisch bin ich definitiv nicht. Ich weis, was meine Freundinnen oder Bekannten dafür in Kauf nehmen um einen Mann zu haben, der das leisten kann.
Aber ich will es nicht mehr hören.
Ich lebe teilweise von dem Geld, was die an Urlaubsgeld ausgeben, 2-3 Monate von.
Das sollten die sich mal überlegen, die duaernd meckern, sie hätten kein Geld, aber im nä Moment erzählen, hier Lebensvers und da Sparbücher.....die Tochter meiner Bekannten hat ein Sparbuch, Leute, davon träume ich jede Nacht.

Sariana
29.06.2007, 11:40
Liebe Kobold,

klingt jetzt vielleicht etwas provokant und löst Entrüstung aus:

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, die "Freunde" für die du den Housekeeper, Dienstleister, gibst, zu fragen, was ihnen dieser Service wert ist?

Ich habe mich vor ein paar Jahren das erste Mal um die Katzen (2) meines Kollegen gekümmert. Es war nichts abgesprochen von wegen Bezahlung, für mich war es kein Problem, eigentlich selbstverständlich, dass ich ihm den Gefallen tue.

Als er mit seiner Familie zurück aus dem Urlaub kam, bekam ich eine süße Dankeschön-Karte und einen sehr großzügigen Geldbetrag.
Ich war völlig platt und hatte ein Problem das anzunehmen.
Mein Kollege meinte jedoch, selbst wenn man befreundet ist, sollten Dinge auch finanziell geregelt werden. Es fühlt sich so niemand in der Schuld bei einem anderen und der Andere fühlt sich nicht ausgenutzt.

Es ist nicht leicht, mit wenig Geld auszukommen, ich kenne das aus jahrelanger Erfahrung - doch vielleicht hilft es dir, darüber nachzudenken, dass die, die so viel von Geld und den Annehmlichkeiten reden, sich meistens auch darüber definieren.

Du bist sicher eine tolle Zwillings-Mum, hast vielleicht ganz viele Talente, du hast dich entschieden trotz der Anstrengungen und des Verzichtes auf materielle Dinge zu verzichten, indem du dich von deinem Mann getrennt hast. Du hast Mut bewiesen und dafür :blume:

Es gibt Dinge, die kann niemand mit Geld bezahlen - dies weißt du sicher, auch wenn es deine Kasse jetzt nicht füllt, es gibt keinen Grund, dich ihnen gegenüber klein zu fühlen.

Alles Liebe und Gute, Sari

Anastasia1960
29.06.2007, 12:14
Was sollen denn die Leute machen die nun mal Fernreisen machen? Sollen sie nichts mehr erzählen? KLar würde ich bei einer Freundin die von Harz 4 lebt nicht bis ins Detail erzählen wenn sie es nicht will, aber ist nun mal so, dass ich z.B. in Asien war....

Kobold
30.06.2007, 12:49
Liebe Kobold,

klingt jetzt vielleicht etwas provokant und löst Entrüstung aus:

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, die "Freunde" für die du den Housekeeper, Dienstleister, gibst, zu fragen, was ihnen dieser Service wert ist?

Geld will ich sicherlich nicht. Aber das sie immer davon ausgehen, das ich das mache, wiel ich ja eh zuhause bin, das stinkt mir schon, und eben rief ne Freundin an, ich bringe dir dann Fr mal die Schlüssel. HHHHHHaaaaaaallllllloooo......die ist einfach davon ausgegangen. Ne tafel Schokolade wäre genug, einafch das sie dran denkt.

Ich habe mich vor ein paar Jahren das erste Mal um die Katzen (2) meines Kollegen gekümmert. Es war nichts abgesprochen von wegen Bezahlung, für mich war es kein Problem, eigentlich selbstverständlich, dass ich ihm den Gefallen tue.

Als er mit seiner Familie zurück aus dem Urlaub kam, bekam ich eine süße Dankeschön-Karte und einen sehr großzügigen Geldbetrag.
Ich war völlig platt und hatte ein Problem das anzunehmen.
Mein Kollege meinte jedoch, selbst wenn man befreundet ist, sollten Dinge auch finanziell geregelt werden. Es fühlt sich so niemand in der Schuld bei einem anderen und der Andere fühlt sich nicht ausgenutzt.

Es ist nicht leicht, mit wenig Geld auszukommen, ich kenne das aus jahrelanger Erfahrung - doch vielleicht hilft es dir, darüber nachzudenken, dass die, die so viel von Geld und den Annehmlichkeiten reden, sich meistens auch darüber definieren.

Du bist sicher eine tolle Zwillings-Mum, hast vielleicht ganz viele Talente, du hast dich entschieden trotz der Anstrengungen und des Verzichtes auf materielle Dinge zu verzichten, indem du dich von deinem Mann getrennt hast. Du hast Mut bewiesen und dafür :blume:

Danke!!! Sehr nett von dir. Manchmal muß ich mir das auch vor Augen halten.

Es gibt Dinge, die kann niemand mit Geld bezahlen - dies weißt du sicher, auch wenn es deine Kasse jetzt nicht füllt, es gibt keinen Grund, dich ihnen gegenüber klein zu fühlen.

Alles Liebe und Gute, Sari

Vielen Dank!:blumengabe: :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe:

Sariana
30.06.2007, 19:03
Liebe Kobold,

da heißt es wohl von deiner Seite Grenzen setzen, wie steht es damit bei dir?

Vermutlich hast du noch Ausgaben, Fahrtkosten, um dich um die Belange deiner Freundin zu kümmern, während sie verreist.

Nach der Rückkehr deiner Freundin würde ich mit ihr das Gespräch suchen. Versuch eine entspannte Atmosphäre herzustellen und ihr zu schildern, wie es dir damit geht, wenn sie es als 1. selbstverständlich nimmt, dass du dich kümmerst und du 2. nicht das Gefühl bekommst, sie wisse zu schätzen, was du ihr abnimmst.
Schließlich kann sie einen sorgenfreien Urlaub erleben, weil sie ihr Zuhause von dir gut versorgt weiß.

Nächste Übung: dem Nächsten, der dir was aufs Auge drücken will, weil du ja eh da bist, einfach mal nein zu sagen.
Du hast nichts zu verschenken, auch keine Zeit, wenn dies in eine Einbahnstraße mündet.
Die Zeit kannst du für dich und/oder die Zwillinge nutzen.

LG Sari

Kobold
30.06.2007, 22:03
Vermutlich hast du noch Ausgaben, Fahrtkosten, um dich um die Belange deiner Freundin zu kümmern, während sie verreist.

Nein, Kosten habe ich nicht, die wohnt ca 5 min zu Fuß weg. Es geht mir wirklich um die Selbstverständlichkeit, wie sie damit rechnet, das ich mich um alles kümmere. Nun haben sie sich noch Fische angeschafft.
Das ich aber auch arbeite, wo ich 1,5 Std Fahrzeit habe, das sieht sie nicht.

Ja, Grenzen setzen, das hat meine Therapeutin schon 100000000* gesagt, auch in anderen Bereichen und dann mal NEIN sagen.