PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer fährt jetzt noch in die Türkei in Urlaub?



Anais32
25.06.2007, 17:59
Hi,

aufgrund dieser wirklich unglaublichen Geschichte mit dem 17jährigen, der seit 2 Monaten in türkischer Untersuchungshaft sitzt, weil er mit einer 13-Jährigen geknutscht hat, würde ich - mit Kindern oder ohne - aus Prinzip dieses Land als Urlaubsland komplett boykottieren.

Ja, natürlich hat die Türkei ein Recht auf ihr eigenes Rechtsprinzip und auf eigene Bedingungen bei der Haftunterbringung.

Und ja, gottseidank haben wir das Recht auf die Entscheidung, dann so ein Land gar nicht mehr zu betreten!

Ich finde, das sollte komplett boykottiert werden. Nicht, um die Türkei 'umzuerziehen' - sollen sie doch in ihrem Land tun, was sie wollen. Ist wirklich ihr gutes Recht! Aber ich trage doch nicht meine Kohle als Tourist in sowas mit den möglichen Konsequenzen s.o.

Anais

chrisko46
25.06.2007, 19:11
Hi,

nu ich bin Uelzener... und sehr betroffen...

Ich denke, wir leben in einem Europa, in einer Welt die offen auf Menschen zugehen kann und in einer Welt die immer mehr zu einem Dorf schrumpft.

Die Menschen müssen lernen miteinander umzugehen und aufeinander zu zugehen... wenn ein Land das nicht kann, dann kann dieses Land keinen europäischen Gedanken tragen.

Ich denke, das die Urlauber sich mehr denn jeh überlegen sollten wo sie ihre Euros ausgeben, denn einen Urlaub möchte man doch völlig unbeschwert in angenehmer und erholsamer Atmosphäre verbringen... ob das heute noch möglich ist?

Chrisko

Inaktiver User
26.06.2007, 20:09
Wenn ich Urlaub mache, überlege ich mir immer ganz genau wo ich meine Euros ausgebe, nicht nur wegen der angenehmen Atmosphäre und der Unbeschwertheit am Urlaubsort, sondern mir ist es sehr wichtig in einem Land Urlaub zu machen, wo Menschen einander achten, wo Frauen nicht weniger wert sind als Männer, wo Gleichberechtigung herrscht! Deshalb würde ein Muslimisches Land für mich und meine Familie nicht in Frage kommen, obwohl diese landschaftlich wohl sehr schön sein müssen:Sonne:

LG von der miss

Inaktiver User
26.06.2007, 20:58
Ich denke auch, da macht der türkische Staat keinen großen Gefallen. Wenn ein "Jugendlicher" in einem Gefängnis mit anderen Verbrechern zusammensitzt, sollte man sich fragen, ob türkische jugendliche Straftäter zB in Deutschland auch so behandelt werden? Ich kann nicht verleugnen, das da eine große Wut in mir hochkommt. Und die Türkei, obwohl eigentlich meine engere Wahl, werden wohl für den Urlaub nicht mehr in Frage kommen (auch andere islamische Länder nicht). Allerdings, die USA (als nicht islamisches Land) gehört auch in die Kategorie, lieber dort keinen Urlaub. Die Gesetzgebung dort ist auch nicht wirklich besser. Wie es schon beschrieben wurde, ich mache auch da am liebsten Urlaub, wo die Menschen einander achten.

Ila
26.06.2007, 21:12
Vor zwei (??) Jahren wars noch idiotischer: Als ein Junge - wie von der Lehrerin angeregt - vom Strand einen Stein mit nach Hause nehmen wollte. Verhaftung wg. Antiquitätenschmuggels. Ersatzweise ging, glaub ich, der Vater in den Knast, auch für einige MOnate. Trotzdem machen weiterhin Leute in der Türkei Urlaub. Auch noch unvergessen, als dass ein Mädchen (so um die 14) einen Briefmarken-Kopf mit Bart verzierte - ein Dauer-Joke bei Kindern und Jugendlichen. Nicht in der Türkei - auch sie war Monate im Knast. Ich will damit weder die Türkei noch die vielen weltoffenen Türken diskreditieren, aber das sind Dinge, bei denen ein Urlauber nicht im entferntesten daran denkt, der Türkei einen materiellen oder ideellen Schaden zuzufügen. Absurd einfach.

Im vorliegenden Fall ist für mich nicht nachvollziehbar, wieso keiner nach der Verantwortung der Eltern dieses Mädchens fragt - warum die eine 13jährige (auch mit Schwester) nächtens in einem fremden Land um die Häuser ziehen lassen.

Anais32
26.06.2007, 21:38
Im vorliegenden Fall ist für mich nicht nachvollziehbar, wieso keiner nach der Verantwortung der Eltern dieses Mädchens fragt - warum die eine 13jährige (auch mit Schwester) nächtens in einem fremden Land um die Häuser ziehen lassen.

Genau das habe ich auch schon gefragt. Wie siehts denn da auf einmal aus mit Verletzung der Aufsichtspflicht!?!

Inaktiver User
27.06.2007, 11:11
...jetzt darf man als Teenager noch nicht mal mehr im Urlaub heiss flirten, oder was??? Oder am besten vor jeder Knutscherei noch den Perso zeigen lassen.... Ich fass es nicht mehr!!! Mich sieht dieses Land jedenfalls nie wieder!!!

Inaktiver User
27.06.2007, 11:16
Ich wäre auch schon vor diesem Zwischenfall nicht in die Türkei gereist. Solange es in der Politik dieses Landes nicht drastische Änderungen gibt werde ich mein sauer verdientes Geld nicht dort ausgeben. Und wenn der Allinclusiveurlaub am Meer noch so billig ist!

Ila
27.06.2007, 11:16
Ich glaub trotzdem nicht, dass es viele von einem T-Urlaub abhalten wird - und wenn doch, dann nicht für lange. Spätestens nächstes Jahr ist das wieder vergessen - bis zum nächsten Hammer

Hummelchen
27.06.2007, 13:23
Das 13(!)jährige Mädchen sagt aus, der Junge habe sich, während sie schlief, an ihr gerieben und habe dann ejakuliert.
Sie selber hat danach ihre Eltern informiert, die den Jungen angezeigt hätten.
Wenn es so war, ist dies eine klare Straftat.

Kappuziner
27.06.2007, 13:27
Und den Aufschrei hätte ich hören mögen, wenn die türkische Polizei gesagt hätte, das geht uns ja nichts an, ist ja "nur" ein englisches Touristenmädchen.

chrisko46
27.06.2007, 14:04
Naja, in SAM (Pro7) kam eben das die Mutter die Anzeige wohl zurückgezogen hat. Das hat wohl der Anwalt verlauten lassen.

Die frage wäre auch, warum 13 jährige Mädels Nachts im fremden Land allein unterwegs sind?

Schaun mer mal...

... dennoch, ein rechtsstaat sieht einfach anders aus.


Bis denne
chrisko

Morgana42
27.06.2007, 15:06
Ich wollte auch immer gerne mal in die Türkei in Urlaub fahren .... nun nehme ich extremst davon Abstand und werde in meinem ganzen Leben dieses Land nicht mehr betreten.

Ich bin fassungslos ob der Zustände, die in diesem Land herrschen.

Wie bereits aufgezeigt, ist das nicht das erste Mal, daß bekannt wird, WIE dort mit Touristen umgegangen wird.

Ein entspannter Urlaub - und schon gar nicht mit Kiddies in den "besten" Jahren - ist unter diesen Umständen nicht möglich.


Schade.


LG
Morgana

Nolita
27.06.2007, 15:11
Naja, in SAM (Pro7) kam eben das die Mutter die Anzeige wohl zurückgezogen hat. Das hat wohl der Anwalt verlauten lassen.

Die frage wäre auch, warum 13 jährige Mädels Nachts im fremden Land allein unterwegs sind?

Schaun mer mal...

... dennoch, ein rechtsstaat sieht einfach anders aus.


Bis denne
chrisko

Ich muß dazu sagen, daß englische Mädels allgemein etwas freizügiger sind. Von daher finde ich es schon glaubhaft, was der Junge sagt. Warum ist sie ihm überhaupt ins Hotel gefolgt?

Er tut mir unendlich leid, das muß ein wahrer Alptraum sein.

PS. In die Türkei fliege ich sowieso nicht. Und ich kann auch nicht verstehen, wie man überhaupt dort Urlaub macht - ja, es ist billig! Lieber etwas sparen oder ein Jahr aussetzen und sich ein anderes Ziel aussuchen.

Jalinda
27.06.2007, 15:46
Die frage wäre auch, warum 13 jährige Mädels Nachts im fremden Land allein unterwegs sind?

Auch wenn 13 jährige Mädchen nachts alleine unterwegs sind, sind sie nicht Freiwild. Wir sind doch nicht mehr im Mittelalter, in dem sich jeder an alleinreisenden Frauen vergreifen konnte.

Worum es bei der Sache geht, sind die schrecklichen Haftbedingungen in der Türkei und nichts anderes.

Hummelchen
27.06.2007, 16:15
Auch wenn 13 jährige Mädchen nachts alleine unterwegs sind, sind sie nicht Freiwild. Wir sind doch nicht mehr im Mittelalter, in dem sich jeder an alleinreisenden Frauen vergreifen konnte.

Worum es bei der Sache geht, sind die schrecklichen Haftbedingungen in der Türkei und nichts anderes.

Das sehe ich in beiden Punkten genauso.

Ila
27.06.2007, 16:59
Ja hat der die Jungfer nun bedrängt, vergewaltigt, genötigt, betrunken gemacht??? Hat sie irgendwann NEIN gesagt?? Hat er sie festgehalten, so dass sie nicht weglaufen konnte, wenn sie nicht wollte?
Wenn die Handlungen einvernehmlich waren: Hätt er sich den Ausweis zeigen lassen müssen?


:wie?: :wie?: :wie?:

Megabine
27.06.2007, 20:55
Ich muß dazu sagen, daß englische Mädels allgemein etwas freizügiger sind.



Auweia!

Hast du noch mehr Pauschalurteile auf Lager? Vielleicht: 'Alle Schwarzen rennen schnell, 'Alle Chinesen kochen gut'...


:knatsch:

Meja
27.06.2007, 21:16
...jetzt darf man als Teenager noch nicht mal mehr im Urlaub heiss flirten, oder was??? Oder am besten vor jeder Knutscherei noch den Perso zeigen lassen.... Ich fass es nicht mehr!!! Mich sieht dieses Land jedenfalls nie wieder!!!

versteh ich nicht, die ENGLISCHEN Eltern haben doch den Jungen angezeigt, das hat doch mit dem land nichts zu tun??
Woher weisst Du, wie man in anderen Laendern damit umgeht?

Meja
27.06.2007, 21:18
Ich muß dazu sagen, daß englische Mädels allgemein etwas freizügiger sind.

Das ist zwar echt etwas verallgemeinert, aber kommt nicht von ungefaehr. Ich bin mit einem Englaender verheiratet und was und wem ich da schon so alles begegnet bin , ist zum Teil echt heftig.
Nicht umsonst ist England bei Schwangerschaften bei Minderjaehrigen in Europa die Nummer eins......

Ebayfan
28.06.2007, 20:43
Die Engländer(innen) sind wirklich kein Kind von Traurigkeit.

Aber darum geht es gar nicht, sondern darum, dass ein Minderjähriger monatelang in einer überfüllten Gefängniszelle sitzt, obwohl er nicht rechtskräftig verurteilt wurde. Aber selbst wenn: Solche Haftbedingungen sind einfach unmöglich!

Davon abgesehen: Die Türkei kam für mich als Urlaubsort sowieso noch nie in Frage. Warum? Da gibt es viele Gründe: Die PKK mit ihren Drohungen, die Einleitung ungeklärter Abwässer ins Meer (teilweise direkt am Strand), das Rechtssystem im Allgemeinen, die häufigen Busunfälle, zuwenig Achtung vor Frauen und diese Konzentration auf All Inclusive. Ich bevorzuge Unterkünfte ohne Verpflegung oder mit Frühstück.

Kurz gesagt: Ich will da nicht hin - noch nicht mal geschenkt!

Es gibt genug andere Orte am Mittelmeer!

Inaktiver User
29.06.2007, 10:34
Das 13(!)jährige Mädchen sagt aus, der Junge habe sich, während sie schlief, an ihr gerieben und habe dann ejakuliert.
Sie selber hat danach ihre Eltern informiert, die den Jungen angezeigt hätten.
Wenn es so war, ist dies eine klare Straftat.
Aber mal im Ernst, wenn sie ihn mit aufs Zimmer nimmt, samt Freundin und deren Freund die sich dann auf den Balkon begeben, die Urlaubsbekanntschaft bleibt bei ihr im Zimmer, und sie legt sich schlafen?:wie?: :ooooh: :knatsch: Kommt dir das nicht spanisch vor? Hat sie nicht recht eindeutige Signale ausgesendet? Hat sie sich gewehrt und wurde weiter bedrängt? Nein! Ich habe eher den Eindruck, sie bekam Angst vor der eigenen Courage und traute es sich später nicht den Eltern wahrheitsgemäß zu erzählen. Hätte ich einen jüngeren Bruder würde ich ihm diese Erfahrung nicht wünschen!

Inaktiver User
29.06.2007, 15:08
ich schließe mich ebayfan 100pro an.

Mit meinem Geld unterstütze ich Nichts und Niemanden dort.

Ich fahre in kein Land,das Frauen schlecht behandelt und nicht gleichwertig sieht. Natürlich meine ich Extreme,sonst könnte ich mich ja gleich aufhängen.

Ila
29.06.2007, 15:20
...:wie?:

in dem zur Diskussion stehenden Fall wird ja die Frau gerade besonders geschützt. Leider ist noch immer unklar, was wirklich passiert ist. Auch "mit aufs Zimmer gehen" bedeutet ja nicht automatisch Einverständnis zum Sex. Wenn er tatsächlich ihre HIlflosigkeit (Schlaf) ausgenutzt hat, hat er eine völlig zu Recht strafbare Handlung begangen - egal, ob die Frau 13 oder 15 oder 35 ist.
In "Gewahrsam" kommt auch bei uns jemand, bei dem Fluchtgefahr besteht.

Die bisherige Berichterstattung (die vor allem auf BLÖD-Recherchen basiert) hat ursprünglich den Eindruck vermittelt, dass "nichts" passiert sei und das Mädchen bei diesem "nichts" mitgemacht habe - also Knutschen...petting in gegenseitigem Einverständnis, wobei sie auch ihr Alter falsch angegeben habe.

Kappuziner
29.06.2007, 15:27
Ich bin auch kein übergroßer Fan der Türkei. Aber die Türken, die ich dort erlebt habe, waren kein Vergleich mit dem, was ich hier aus Berlin-Kreuzberg kenne.
Keine dicken verhüllten Frauen, die 2 m hinter ihrem Mann herwatschelten, sondern alles zwischen gebildet-elegant und mädchenhaft-sexy (bis nuttig).
Ich wurde dort als Frau nicht schlecht behandelt (hatte dienstlich in der Türkei an der Uni und in Antalya auf einer Tagung zu tun).
Wußtet ihr übrigens, dass es in der Türkei wesentlich mehr weibliche Professoren gibt als in Deutschland?
Das nur am Rande...

Ila
29.06.2007, 15:37
Ja, weiß ich...und noch mehr

Aber das Risiko, völlig ahnungslos in eine Gesetzesfalle zu tappen und dann erst mal drin zu bleiben ist mir doch zu groß (s. Steine... Briefmarke...)

trambahn100
29.06.2007, 15:40
Die Engländer(innen) sind wirklich kein Kind von Traurigkeit.

Aber darum geht es gar nicht, sondern darum, dass ein Minderjähriger monatelang in einer überfüllten Gefängniszelle sitzt, obwohl er nicht rechtskräftig verurteilt wurde. Aber selbst wenn: Solche Haftbedingungen sind einfach unmöglich!

Davon abgesehen: Die Türkei kam für mich als Urlaubsort sowieso noch nie in Frage. Warum? Da gibt es viele Gründe: Die PKK mit ihren Drohungen, die Einleitung ungeklärter Abwässer ins Meer (teilweise direkt am Strand), das Rechtssystem im Allgemeinen, die häufigen Busunfälle, zuwenig Achtung vor Frauen und diese Konzentration auf All Inclusive. Ich bevorzuge Unterkünfte ohne Verpflegung oder mit Frühstück.

Kurz gesagt: Ich will da nicht hin - noch nicht mal geschenkt!

Es gibt genug andere Orte am Mittelmeer!


das sind berechtigte Einwände.

ich war einmal im Raum Antalya und meine, dass es dort sowieso rein landschaftlich sehr viel vertrocknete und unschöne Bereich gibt.
nach dem Urlaub ist mir das saftige Grün am Bodensee nochmal so stark ans Herz gewachsen. und Sonne gibts hier auch jede Menge.

Ila
29.06.2007, 15:43
Auch wenn 99,99999999 prozent aller kleinen Engländerinnen manstoll wären, rechtfertigt das nicht die Annahme, ausnahmslos alle seien es. Schließlich weiß "man" in England auch, dass die krauts Hunnen sind...

marionett
29.06.2007, 15:48
Ich bin auch kein übergroßer Fan der Türkei. Aber die Türken, die ich dort erlebt habe, waren kein Vergleich mit dem, was ich hier aus Berlin-Kreuzberg kenne.

nun mal schön vorsichtig, ich komme aus Kreuzberg. :zwinker:

trambahn100
29.06.2007, 15:56
nun mal schön vorsichtig, ich komme aus Kreuzberg. :zwinker:


und es ist alles gaaanz anders ? :smirksmile:


erzähl :blume:

Kappuziner
29.06.2007, 15:56
nun mal schön vorsichtig, ich komme aus Kreuzberg. :zwinker:
ich auch.

Dike
29.06.2007, 20:56
Auch für mich ist die Türkei - aus den bereits genannten Gründen - nicht das Land meiner Urlaubswahl. Das bedauere ich eigentlich sehr, denn es gibt sicher sehr schöne geschichtsträchtige Landstriche, zuvorkommende Gastgeber etc..

Nach dieser - nun immer mysteriöser werdenden - Geschichte mit der 13jährigen Engländerin und dem jungen - auch noch minderjährigen(!!) - Deutschen, zieht es mich noch weniger dorthin.

Ich finde bedenklich, dass so gar keine Bereitschaft signalisiert wird, das Problem entweder nach GB oder D zu verlagern und mittlerweile von unbilliger Einmischung seitens Ds gesprochen wird und gewarnt wird.....


Nein, ich hatte immer meine wohldurchdachten Gründe, nicht in dieses Land zu fahren. Sie bestehen weiterhin.

Liz33
30.06.2007, 18:03
dann bin ich jetzt mal mutig und oute mich: Wir fliegen in die Türkei und freuen uns sogar auf unseren Urlaub :smirksmile:


Davon abgesehen: Die Türkei kam für mich als Urlaubsort sowieso noch nie in Frage. Warum? Da gibt es viele Gründe: Die PKK mit ihren Drohungen

und was ist mit Spanien?? gab es nicht erst heute eine Bombendrohung auf dem Flughafen von Ibiza? und London?? Autobomen in der Innenstadt??


die Einleitung ungeklärter Abwässer ins Meer (teilweise direkt am Strand

da stimme ich Euch zu: das geht überhaupt nicht.. ist aber leider kein typisch türkisches Problem. Ungeklärte Abwässer gibt es auch in Griechenland, Spanien...


das Rechtssystem im Allgemeinen
ein großer Diskussionspunkt und ein großartiges Totschlagargument :knatsch:. Ich kann leider nicht von mir behaupten, ein Experte für türkisches Recht zu sein und kann das Rechtssystem nicht wirklich umfassend beurteilen. Es gibt aber auch in Deutschland Dinge im Rechtssystem die mich unglaublich stören (z.B. vorzeitige Haftentlassungen von Sexualstraftätern) und trotzdem werde ich nicht auswandern.


die häufigen Busunfälle tja, nach den Busunfällen der vergangenen Wochen erscheint mir Busfahren in Deutschland und Tirol ziemlich gefährlich. Natürlich gibt es Busunfälle (das will ich überhaupt nicht bestreiten) aber ist die Unfallrisiko tatsächlich höher als auf deutschen Strassen??


zuwenig Achtung vor Frauen noch so eine schöne Verallgemeinerung.Die Frauen, die dort kennengelernt habe unterscheiden sich nicht wesentlich von "westlichen" Frauen. Auch gibt es dort wesentlich weniger "Kopftuchfrauen" als z.B. in Berlin-Neukölln.


diese Konzentration auf All Inclusive. Ich bevorzuge Unterkünfte ohne Verpflegung oder mit Frühstück.
das sehe ich genauso!! All Inclusive finde ich ganz schrecklich und die riesigen Hotelbunker sind einfach fürchterlich. Aber daran sind die Touristen selbst schuld. Der großteil der Urlauber verlangt wohl danach und schlussendlich ist das ein Problem von Angebot und Nachfrage. Wir wohnen auch nur in klitzekleinen Hotels oder Pensionen und versorgen uns selbst. Und es gibt sie wirklich, Orte ohne gigantische Hotelbunker dafür mit sehr viel Charme und ein unglaublich schönen Landschaft. Es muss ja nicht unbedingt die Riviera sein (sehr zu empfehlen sind z.B. Kas, Kalkan, Patara...)

Der Beitrag ist etwas länger geworden *sorry* aber für mich ist die Türkei so etwas wie mein zweites Zuhause geworden und ich finde die momentane Diskussion furchtbar und polemisch und jetzt dürft ich mich mit gammeligem Dönerfleisch bewerfen und mich beschimpfen.. ich freue mich wirklich und von ganzem Herzen auf meinen Urlaub. :blumengabe:

viele Grüsse
Liz

Inaktiver User
30.06.2007, 18:27
Ein deutscher Richter verteidigt jetzt das Vorgehen der Türkei als gerechtfertigt. Spiegel Online...

Und damit wir hier noch ein paar entsetzte Gesichter mehr haben, ich fahre nach Algerien in den Urlaub.

Das Schweinchen

Ebayfan
01.07.2007, 00:07
Na dann viel Spaß Euch beiden im Urlaub! Immerhin wisst Ihr schon wohin. Ich suche noch. Aber sicher wird es weder die Türkei noch Tirol und kein Hotel mit AI ;-). Zu der Frage, warum nicht nach Tirol, könnte ich auch etwas schreiben - aber danach wird jetzt ja nicht gefragt. Es sind eben sehr persönliche Meinungen, die hier ausgedrückt wurden. Nichts was man als Politiker offiziell sagen würde.

Inaktiver User
02.07.2007, 21:37
ihr seid ja lustig! da steht eine straftat gegen eine minderjährige (unter 14) im raum (plus straftat) und ihr wettert gegen das türkische rechtssystem. in deutschland wäre das genauso strafbar wie in der türkei, punktum. wie oft haben schon deutsche eltern männer angezeigt, die sich an ihren minderjährigen töchter vergangen haben, und das zu recht! ob der vorwurf gerechtfertigt war, wird sich herausstellen. und da der 17-jährige dt. tourist ist, ist es üblich, wegen fluchtgefahr haft anzuordnen.

dass die türkischen haftbedingungen alles andere als angenehm sind, ist schon seit langem bekannt. aber hat sich bisher irgendjemand hier darüber aufgeregt???

ziemlich dreist finde ich es, wenn hier leute dem mädchen vorwerfen, es doch herausgefordert zu haben, signale gesetzt zu haben. das argument an sich ist bei vergewaltigungen oä. schon völlig verwerflich, aber bei einem 13-jährigen mädchen ist so eine argumentation völlig bodenlos. wo setzt ihr die grenze? ist auch eine 5-jährige in kurzem röckchen mitschuldig, wenn sie missbraucht wird?

@miss: die türkei ist KEIN muslimisches, sondern ein säkulares land!

Inaktiver User
02.07.2007, 23:20
In die Türkei in Urlaub fahren?
Nein, danke: einmal und nicht wieder!
Nach diesem Skandal um den inhaftiertenn 17-jährigen Marco sowieso nicht mehr.

Obwohl die Türken sehr freundlich und gastfreundlich sind: ich
fühle mich einfach wohler und sicherer in westlichen Kulturkreisen.

Auch diese vielen All inclusive-Tempel (die meistens irgendwo in der Pampa liegen) mit den lauten und saufenden Touristen im Jogging-Anzug :ooooh: mag ich nicht.

Ila
03.07.2007, 08:25
Rocca - du hast vollkommen Recht! Deine Argumente wurden aber bereits gebracht - auch mit dem Hinweis auf die Haftbedingungen. Und genau dieser Punkt führt mich zur vorsichtigen Zurückhaltung auf Länder mit vergleichbaren Risiken.
Tatsache ist, dass Leute in der Türkei für Vergehen inhaftiert wurden, die nach unserem Rechtsverständnis völlig reinen Gewissens sein konnten (Briefmarke bekritzeln, Stein als Souvenir mitnehmen oder die freie Meinungsäußerung von historisch unbestreitbaren Tatsachen wie dem Massenmord an den Armeniern)

Wenn ich auch einem Vergewaltiger eine ziemlich unangenehme Haftzeit wünsche: eine Vergewaltigung hat nach bisherigem Kenntnisstand nicht stattgefunden. Angeblich ist das Mädchen im Wortsinn "mit ihm ins Bett gegangen" - auch da hatte sie selbstverständlich das Recht, jederzeit "nein" zu sagen - beide Umstände hätten eine Untersuchung sexueller Übergriffe auch in Anbetracht des Täter-Alters und seines anscheinend unauffälligen backgrounds in Deutschland auf andere Weise untersucht würde.


Die Haftbedingungen allgemein sind (wie schon mehrfach erwähnt) ein Thema für sich, für die EU-Aufnahmegremien, die UNO und für die Menschenrechtsorganisationen. Sie sind auch eine Möglichkeit, sich deswegen gegen einen Türkei-Urlaub zu entscheiden; äußerst man sich im Land dazu, hat man höchstwahrscheinlich Gelegenheit, seine ganz persönliche Erfahrung damit zu machen.
Türkei - NO!

When_a_Man
03.07.2007, 09:01
Sehr befremdlich finde ich die mehrheitlichen Meinungsäußerungen hier !

1, der Aufhänger überhaupt :wie?:
Englische Eltern erstatten Anzeige ,die Vorwürfe sind offenbar untersuchungswürdig , die türk.Justiz handelt.
Was würde man denn sonst erwarten bitteschön ?
Ich nehme mal an ,wenn es eine dt.13-Jährige gewesen wäre und ein engl.17-Jähriger und die türk.Justiz hätte die Augen zugemacht , dann wär erst was los ...

2, Die Urlaubsanbieter (TUI etc) sollten verpflichtet werden den Natur-und Kulturschönheiten mit denen sie Urlauber locken , jeweils eine realitätsnahe Sicht auf die Haftbedingungen im Urlaubsland beiseitezustellen - Gehts Euch noch gut ? - Deutschland,Deutschland über aaalles, am besten zum weltweiten Standard verbindlich erklärt. Schade, daß der UN-Vorsitz nicht rotiert, Angela würde es schon richten.
Vorteil wäre zudem, daß dann wirklich keiner mehr rumreisen müsste wenn eh alles gleich überall

3, Steinsammlungen und Briefmarken sind skurriler Schnee von gestern

4,die Rechte der Frau werden in diesem Fall nicht kleingeschrieben , sondern im Gegenteil .


Wer sich also hier zu Wort meldete mit gerade "Wegen dieses Justizfalles -- KEINE TÜRKEI ! " der möge seine Position bitteschön nochmals überdenken
damit mich nicht Zweifel befallen über den geistigen Zustand hierzulande :wie?:

Ila
03.07.2007, 09:46
Wer sich also hier zu Wort meldete mit gerade "Wegen dieses Justizfalles -- KEINE TÜRKEI ! " der möge seine Position bitteschön nochmals überdenken
damit mich nicht Zweifel befallen über den geistigen Zustand hierzulande :wie?:

Nicht "wegen DIESES Justizfalles", sondern wegen der Justiz-Gepflogenheiten in diesem Land (und vergleichbaren) generell.

Steine+Briefmarken: wieso soll das "Schnee von gestern" sein? So lange ist das z.T. noch gar nicht her. Ist ausgeschlossen, dass jemand in Unkenntis derartig absurder Bestimmungen wieder monatelang in einem türkischen Gefängnis sitzt? Im Briefmarken-Fall war es eine Zwölfjährige! Und im privaten Gespräch möchte ich bitte auch meine politische Überzeugung erläutern können, nachgewiesenes Unrecht benennen - ohne Angst, verhaftet und inhaftiert zu werden, weil das Dritte mithören konnten.
Ein Urlaub ist etwas anderes als eine Forschungs- oder Studienreise, auf die ich mich wesentlich detaillierter vorbereite.

Türkei - NO! (ich fahr auch nicht in den Nahen Osten, weil mir dort der Boden zu heiß ist)

When_a_Man
03.07.2007, 09:59
Nicht "wegen DIESES Justizfalles", sondern wegen der Justiz-Gepflogenheiten in diesem Land (und vergleichbaren) generell.
Das wäre eine andere Frage ... der Thread hier hat aber einen eindeutigen Aufhänger . Der sich m.E. selbst konterkariert !

Sinngemäß hätte man titeln müssen:
Wer fährt jetzt wieder in die Türkei, wo dort neuerdings Rechte von ausl.Familien und jungen Mädchen besonders geschützt werden ?


(ich fahr auch nicht in den Nahen Osten, weil mir dort der Boden zu heiß ist)
seine Ängste seien jedermann unbenommen

When_a_Man
03.07.2007, 10:09
in Konsequenz : Wo könnte man schon noch hinfahren wenn man sich an polit./realexistierenen Details aufhängen wollte ?

Nach Übersee jedenfalls nicht mehr ! nicht nach China, Indien, USA, Brasilien bspw

von Afrika ganz zu schweigen , dort gibts ja größtenteils nochnichtmal Justiz & Gefängnisse . Weshalb auch andere "Strafgepflogenheiten" anzutreffen sind .

Also mal schön piano bitte !

Und wenn ich an den zitierten Bodensee denke - grenzt da nicht auch Baden-Württemberg an mit seiner unsäglichen Reihe von Ministerpräsidenten *)?
Zudem muß man sich dort schon fürchten wegen Tragen eines Kopftuchs verfolgt zu werden :freches grinsen: *lach

*) Teufel mal ausgenommen

When_a_Man
03.07.2007, 10:10
okay, Australien boomt ja auch :lachen:

dort verhandeln sie aber auch grad obskure Dinge

Ila
03.07.2007, 10:26
>When a man... du hast vollkommen Recht, bis auf BW: fürs Kopftuch-Tragen kämen weder du noch ich in den Knast, nicht mal als Lehrer.

Zum Glück (?) bin ich nicht mit Fernweh geschlagen oder gesegnet, exotische Ziele reizen mich nicht besonders und die von dir erwähnte Auswahl habe ich tatsächlich aus diesen Gründen vorerst gestrichen.
Wobei ich nach wie vor sehr stark differenzieren würde zwischen entspannten Ferien (das Wie gehört nicht hier her) und einem Bildungsurlaub, bei dem ich durchaus bereit bin, mich auf die Gegebenheiten und Einschränkungen des Landes einzulassen, mit der entsprechenden Vorbereitung.

Die Auswahl an interessanten Reisezielen ist immer noch so groß, dass ich sie in diesem Leben nicht werde unterbringen können:lachen:

Kappuziner
03.07.2007, 10:56
Tatsache ist, dass Leute in der Türkei für Vergehen inhaftiert wurden, die nach unserem Rechtsverständnis völlig reinen Gewissens sein konnten
In jedem Land der Welt gelten die Gesetze des jeweiligen Landes, es ist in meiner Verantwortung, mich darüber zu informieren, möchte ich das Land besuchen.
Dieses türkische Gesetz, von dem hier die Rede ist, ähnelt allerdings sogar sehr den entsprechenden EU-Gesetzen.


eine Vergewaltigung hat nach bisherigem Kenntnisstand nicht stattgefunden. Angeblich ist das Mädchen im Wortsinn "mit ihm ins Bett gegangen" - auch da hatte sie selbstverständlich das Recht, jederzeit "nein" zu sagen - beide Umstände hätten eine Untersuchung sexueller Übergriffe auch in Anbetracht des Täter-Alters und seines anscheinend unauffälligen backgrounds in Deutschland auf andere Weise untersucht würde.

er wird auch nicht der Vergewaltigung beschuldigt, sondern der sexuellen Belästigung eines Kindes - auch in Deutschland ein heftiges Vergehen. Und es gibt nun mal Anhaltspunkte für diese Tat. Und er ist Ausländer und es besteht der Verdacht, dass er aus dem Land fliehen würde.

Und, wie dieser Richter hier sagte, wenn man nur dem Beschuldigten glaubt, dann könnte man nie jemanden verklagen.

Ila
03.07.2007, 11:18
Dem zweiten Teil deiner Aussage stimme ich absolut zu. ich habe früher schon gesagt, dass die Empörung hierzulande auf den selektiven Informationen gründet, die sich im wesentlichen der bekanntermaßen unparteiischen B-Berichterstattung stützen.

Mit deiner ersten Aussage habe ich allerdings Schwierigkeiten - bzw. genau dies hält mich eben von einem Urlaub in "Hochrisiko"-Ländern Ländern ab. Muss ich vor einem einwöchigen Badeurlaub wirklich Gesetzestexte lesen? Dass ich mich den Gepflogenheiten anpasse, ist einigermaßen selbstverständlich - aber eben nur einigermaßen. Die von mir genannten Beispiele für aus T-Sicht strafbares Verhalten sind in unseren Augen nicht nur jeweils eine Bagatelle, sondern so "normal", dass der Gedanke an Unrecht überhaupt nicht aufkommt.

Aus diesem Grund: Türkei - NO

Inaktiver User
03.07.2007, 11:26
Ich fahre seit ein paar Jahre gerne in die sogenannten "Krisengebiete".

Verantwortungsvolle Reiseveranstalter und Reiseführer informieren ihre Gruppe über die Verhaltensgrundsätze vor der Reise und auch während der Tour.

Kleidungsvorschriften sind für mich selbstverständlich einzuhalten. Ich will die Kultur respektieren die ich besuche.

In Lybien war uns sogar ein Touristenpolizist zur Seite gestanden, der auf die zahlreich herumliegenden Fossilien aufgepasst hat. Da sich einige Mitreisenden dennoch nicht daran gehalten haben, kann ich nicht verstehen. Es wurden harte Strafen angedroht, aber die Koffer wurden immer schwerer....

Die Vorbereitung auf die Gepflogenheiten der Länder finde ich nicht als Belastung, sondern eine Bereicherung für meine Reise.

LG Schweinchen, die bisher immer wunderbar aufgenommen wurde

Ila
03.07.2007, 11:34
Schweinchen - ich hab doch schon gesagt, dass ich bei einer Bildungsreise selbstverständlich andere Maßsstäbe anlege, als bei einem einwöchigen Badeurlaub - den ich praktisch eh nicht mache. Aber andere. Und sich da nicht mit den Gepflogenheiten, sondern den Finessen des jeweiligen Landes auseinanderzusetzen, finde ich wirklich zu viel verlangt.
Einmal (und nie wieder) hat es mich nach Fuerte verschlagen - die Insel mag ihre Reize haben, sie werden erschlagen von den Touri-ghettos. Es war ein Spontan-Entschluss, auf sowas bereite ich mich, abgesehen von sights, nicht lange vor, ist gar nicht die Zeit.

Sollte mich nochmal der Sonnenkoller erwischen, wird es aber wieder nicht die Türkei sein

Ebayfan
03.07.2007, 11:38
In jedem Land der Welt gelten die Gesetze des jeweiligen Landes, es ist in meiner Verantwortung, mich darüber zu informieren, möchte ich das Land besuchen.
Dieses türkische Gesetz, von dem hier die Rede ist, ähnelt allerdings sogar sehr den entsprechenden EU-Gesetzen.


er wird auch nicht der Vergewaltigung beschuldigt, sondern der sexuellen Belästigung eines Kindes - auch in Deutschland ein heftiges Vergehen. Und es gibt nun mal Anhaltspunkte für diese Tat. Und er ist Ausländer und es besteht der Verdacht, dass er aus dem Land fliehen würde.

Und, wie dieser Richter hier sagte, wenn man nur dem Beschuldigten glaubt, dann könnte man nie jemanden verklagen.

Aber er ist und bleibt ein Jugendlicher, der monatelang mit erwachsenen Straftätern eine recht volle Gemeinschaftszelle teilt. Ohne rechtskräftige Verurteilung. Er verpasst dadurch wichtige Teile seiner Ausbildung.

Mal angenommen, er wäre unschuldig (das Gegenteil muss ja erst mal bewiesen werden). Ist das akzeptabel?

Aber auch, wenn er schuldig wäre: Ist diese Behandlung bei einem Minderjährigen angemessen? Zumal er anscheinend annahm, das Mädchen wäre 15? Müsste er nicht eine angemessene Strafe unter Gleichaltrigen absitzen mit entsprechenden Resozialisierungs-Angeboten bzw. einer Möglichkeit, den versäumten Schulunterricht aufzuarbeiten? Ist er mit 17 nicht sowieso schulpflichtig?

Meiner Meinung nach hätte es schon längst einen Haftprüfungstermin o.ä. geben müssen und er vielleicht sogar gegen Kaution entlassen werden müssen. Evtl. mit der Auflage, sich täglich bei der Polizei zu melden.

Das Mädchen ist doch nicht ermordet worden und eine Vergewaltigung ist auch relativ unwahrscheinlich. Wenn man dann noch überlegt, wie spontan Jungen in dem Alter Spermaspuren hinterlassen. Bei vielen reicht dafür schon Kopfkino.

Wenn man diese ganzen Faktoren berücksichtigt, kann man schon von einer Überreaktion der türkischen Justiz ausgehen (auch wenn der Kern der Überlegung durchaus richtig ist). Da solche Überreaktionen schon häufiger an die Öffentlichkeit gelangt sind, ist meiner Meinung nach die Reaktion, einen Türkeiurlaub lieber vermeiden zu wollen, durchaus nachvollziehbar.

Keiner ist eben unfehlbar und wer möchte es riskieren, bei einem kleinen Vergehen gleich die Bekanntschaft einer Gefängniszelle machen zu müssen? Man will sich im Urlaub schließlich erholen!

Es ist nur traurig, dass die örtliche Tourismusindustrie dadurch einen Schaden erleidet.

When_a_Man
03.07.2007, 12:09
Ebayfan ,
selten so gelacht . Dein Beitrag ist einziges Waschweiber/Weicheier/Geschwätz !
...der arme kleine Junge,ist noch keine 18 ,warum legen sie ihn denn nicht zu den Kindern ,würde ihm doch wahrscheinlich besser gefallen ..und wenn er nun unschuldig wäre...und Sperma verliert sich doch so leicht mal ...und seine Ausbildung..:lachen:

Ila
du merkst schon, daß wir dich bald soweit haben :freches grinsen:
Du sagst also jetzt : Türkei-NO ! was aber nur gilt, wenn es einem nur auf Sonnenbaden ankommt ,denn da kann man sich nicht zumuten sich über das Gastland und die dortigen Gepflogenheiten zu informieren !?
(Dazu kl Zwischenfrage : Gilt das auch für Gesundheitsrisiken, daß man vom Sonnenanbeter nix erwarten darf betreff Informationsaufnahme und Verhaltensregeln ? )

Zudem sprichst du nur eine Empfehlung aus für Dritte ,denn du selbst machst sowas ja eh nicht , sondern eher anderes Richtung Bildung, Aktiv ...etc und da siehts dann aber nochmal wieder anders aus - klar , daß man sich dann informiert und dies vorausgesetzt kann man auch überall hin - alles klar ?

oder soll ich noch weitermachen *g

Ebayfan
03.07.2007, 12:19
Ebayfan ,
selten so gelacht . Dein Beitrag ist einziges Waschweiber/Weicheier/Geschwätz !
...der arme kleine Junge,ist noch keine 18 ,warum legen sie in denn nicht zu den Kindern ,würde ihm doch wahrscheinlich besser gefallen ..und wenn er nun unschuldig wäre...und Sperma verliert sich doch so leicht mal ...und seine Ausbildung..:lachen:


Ach ja? Dann möchte ich Dich mal sehen, wenn Du monatelang in einer Gefängniszelle schmoren darfst, obwohl Deine Schuld noch nicht nachgewiesen wurde! Vermutlich bist Du dann der erste, der nach Anwalt und Botschafter schreit!

Die Maßnahmen sollten doch im Verhältnis zum vorgeworfenen Vergehen angemessen sein. Es geht hier nicht um Mord! Es geht doch nur um eine gewisse Grenzüberschreitung innerhalb einer Liebesaffaire. Das Mädchen ist unverletzt! Man sollte die Kirche im Dorf lassen! Es werden aber Maßnahmen getroffen wie bei einem mutmaßlichen Massenmörder. Das ist doch der Punkt, über den sich die Leute aufregen.

Sam_spade
03.07.2007, 12:42
na ja, es geht "nur" um sexuellen Missbrauch.....und der arme Junge, da hat bestimmt dieses 13 jaehrige Miststueck ihn verfuehrt....jaja.
Wo lebt ihr eigentlich? Eine 13 jaehrige ist wahrscheinlich voellig unbedarft mit dem Jungen um die Haeuser gezogen, hat sich nichts dabei gedacht mit ihm aufs Zimmer zu gehen. Diese Naivitaet gibt es bei 13 jaehrigen. Und selbst wenn sie 15 gewesen waere, der Typ DARF sich nicht an ihr vergehen. Wenn ich die postings so lese, bekomme ich den Eindruck, das Maedchen ist schuld und die Tuerken uebertreiben. Paradies Deutschland ist eben nicht ueberall. Ich kann dazu nur sagen: selbst schuld, was befingert er ein schlafendes Maedchen. Und wenn ich meine Finger bei mir lasse, brauche ich auch keine Gesetzestexte des jeweiligen Urlaubslandes zu lesen.

Sam

Ebayfan
03.07.2007, 12:50
Wo lebt ihr eigentlich? Eine 13 jaehrige ist wahrscheinlich voellig unbedarft mit dem Jungen um die Haeuser gezogen, hat sich nichts dabei gedacht mit ihm aufs Zimmer zu gehen. Diese Naivitaet gibt es bei 13 jaehrigen.

Ich war auch mal in dem Alter und wenn ich eines wusste, dann dass man keinen Jungen mit in sein Schlafzimmer nimmt, wenn man kein Petting mit ihm machen möchte. Davon abgesehen hat meine Mutter mit Argusaugen darauf geachtet, dass ich keinen Jungen in dem Alter mit ins Zimmer genommen hatte. Selbst als ich 15 war kam sie immer wieder mit Essbarem an, das sie uns ganz "harmlos" anbot :zwinker: .

In England wohnt man sicher nicht so hinter dem Mond, als dass man sowas mit 13 nicht wüsste!

When_a_Man
03.07.2007, 12:54
Ach ja? Dann möchte ich Dich mal sehen, wenn Du monatelang in einer Gefängniszelle schmoren darfst, obwohl Deine Schuld noch nicht nachgewiesen wurde! Vermutlich bist Du dann der erste, der nach Anwalt und Botschafter schreit! Sorry, bin ein wenig anders gestrickt.
Würde das erstmal unter "How to get experienced" laufen lassen :smirksmile:

Das ist doch der Punkt, über den sich die Leute aufregen.

Der Punkt ist, daß du mal hübsch nur für dich sprechen kannst. Um die Leute kümmert sich schon Ila so leidenschaftlich :lachen:

Sam_spade
03.07.2007, 12:56
Sehe ich ganz anders. Zumal das Maedchen doch so behuetet war. Das hat auch nicht viel mit hinter dem Mond zu tun. Ich war mit 13 noch ein totales Kind, das sich ueberhaupt keine Gedanken ueber solche Dinge gemacht hat.
Aber wie dann auch, mitgehen ist kein Freibrief fuer antatschen und mehr. So einfach ist das.

Sam

When_a_Man
03.07.2007, 13:02
Selbst als ich 15 war kam sie immer wieder mit Essbarem an, das sie uns ganz "harmlos" anbot :zwinker: .

Wenn du da mal nicht mit Voyeurismus verwechselst *lach
Wann haben Mütter schonmal Gelegenheit...

Aber klar so wirds gewesen sein :
Engländerin-Mutter hatte ein schlechtes Gewissen bekommen weil sie der Tochter nicht regelmäßig im Urlaub was Essbares reichte , vielmehr von ALL-INCLUSIVE eine völlig deutschfremde Vorstellung hatte :lachen: :lachen: , und also als überspannte Gegenreaktion Anklage erhoben :cool: :cool:

Ebayfan
03.07.2007, 13:05
Behütet? Wenn die Eltern sie ohne Aufsicht mit einem Jungen herumstreunen lassen? Und wer weiß schon genau, wo sie ihn angetatscht hat?

Ein Mädchen, dass mit 13 wie 15 aussieht, ist kein totales Kind mehr. Dann haben gewisse Hormone schon den Blickwinkel erweitert. Diejenigen, die mit 13 noch richtige Kinder sind, interessieren sich doch gar nicht für Jungs und kämen nicht auf die Idee, sie mit ins Bett zu nehmen.

Die Eltern scheinen allerdings ein wenig weltfremd zu sein! Vermutlich haben sie Stress gemacht, das Mädchen hat sich herausgeredet und die Mutter hat Anzeige erstattet. Weil "ihre Kleine" doch gar keine Sexualität haben kann. Dann muss doch der Junge sie missbraucht haben.

When_a_Man
03.07.2007, 13:07
..und Opfer war der arme dt Marco (oder wie?) :knatsch:
nur weil Mum mal eben auf ihre kleine Schlange nicht aufpasste .

Und jetzt sitzt er auch noch ein dafür
und wenn er rauskommt wird er auch noch von den Medien belästigt werden , wofür sicher auch die paar Zehntausend nicht entschädigen können, die die Story bringen wird oder der Plattenvertrag ,den ihm SUPERSTAR-ENTERTAINMENT schon angeboten haben soll (..falls er nicht das Angebot von Tokyo-Hotel vorziehen sollte mit auf Tour zu gehen )

When_a_Man
03.07.2007, 13:14
jetzt lasst uns aber bloß aufhören mit den Fantastereien um die Gschicht' . Das in Ruhe aufzuklären, dafür sitzt ja Bubi ein. Wenn wir das von hier aus machen könnten kraft überragender Imagination in Tateinheit mit unseren geballten Erfahrungsschätzen , dann wärs ja quasi ganz umsonst gewesen ,sein Einsitzen - und das wollen wir ja nun alle nicht :cool:

Inaktiver User
03.07.2007, 15:52
Hätte irgendjemand ein Problem, wenn ein ausländischer Jugendlicher, dem sexueller Missbrauch eines Kindes vorgeworfen wird, bei uns wegen Fluchtgefahr in U-Haft käme?

Die relevanten Gesetze in der Türkei sind im Hinblick auf den EU-Beitritt aus unserem Strafrecht quasi abgeschrieben. Der einzige Unterschied ist, dass die Haftbedingungen in der Türkei nicht ganz so luxuriös sind wie hier - aber das ist eben so in etwas weniger entwickelten Länder.

Ohne die Schlagzeilen wäre der Junge schon längst nach Deutschland abgeschoben, und würde hier vor Gericht gestellt. Allerdings wohl ohne U-Haft, weil eben keine Fluchtgefahr besteht.

Das Gericht (egal wo) muss dann herausfinden, was wirklich geschehen ist, ob der Junge wissen konnte, dass das Mädel erst 13 ist (und welches Mädchen in dem Alter, das sich für Jungen interessiert, würde das zugeben) und sich nicht als mindestens 15 ausgegeben und zurechtgemacht hat. Frage ist - hätte er sich den Ausweis zeigen lassen müssen ???

Also, zwei getrennte Dinge:

* Das Verfahren scheint - wie auch der Richterbund hier sagt - völlig in Ordnung zu sein, abgesehen davon, dass der Knast keine 5 Sterne hat. Kein Grund also deswegen nicht in die Türkei zu reisen!

* Was hat der Junge wirklich getan und ist das dann nach den Gesetzen und dem gesunden Menschenverstand wirklich strafbar. Aber das hat nichts mit der Türkei zu tun.

Liz33
03.07.2007, 20:40
im Rahmen dieser ganzen Diskussion wird immer wieder gern auf die türkischen Haftbedingen hingewiesen um im gleichen Atemzug sich gegen einen Beitritt der Türkei zur EU auszusprechen.

OK. Da dieses Argument ja immer wieder angeführt wird, würde ich gerne mal wissen, wie es mit den Haftbedingungen in rumänischen Gefängnissen aussieht? Mit den Frauenrechten?? Mit den Rechten der Minderheiten?? Da muss ja alles ganz toll und kuschelig sein oder?? schließlich ist Rumänien ja ein EU-Mitglied...

Ich kann einfach die Ängste/Vorurteile etc., die viele Leute in Zusammenhang mit der Türkei haben einfach nicht nachvollziehen. Wenn jemand seinen Urlaub nicht dort verbringen will, dann soll er es bleiben lassen.

Aber die Türkei zu einem "Schurkenstaat" zu machen, in dem Menschen einfach so in Gefängnissen verschwinden während gefährliche türkische Muselmänner am laufenden Band blonde Touristinnen belästigen (während die kopftuchtragende und selbtverständlich misshandelte Ehefrau im Keller eingesperrt ist) finde ich etwas übertrieben.

lg, liz

P.S. ich bügel schon mal mein Kopftuch, denn in ein paar Tagen begebe ich mich sogar freiwillig auf die Achse des Bösen :zwinker:

Inaktiver User
04.07.2007, 00:53
Aber die Türkei zu einem "Schurkenstaat" zu machen, in dem Menschen einfach so in Gefängnissen verschwinden während gefährliche türkische Muselmänner am laufenden Band blonde Touristinnen belästigen (während die kopftuchtragende und selbtverständlich misshandelte Ehefrau im Keller eingesperrt ist) finde ich etwas übertrieben.



Ich bin blond und war gestern noch in Side. Und es war so schlimm, dass ich niemals mehr als alleinstehende Frau in die Türkei reisen würde. Sogar vor den türkischen Angestellten im Hotel hatte man keine Ruhe. Ich hielt es ja auch für ein Ammenmärchen, aber es ist doch nicht alles erlogen was man sich so erzählt.

Das mit den Steinen steht übrigens überall. Jeder Reiseführer weist darauf hin. Wer doch meint Steine mitnehmen zu müssen, sorry, aber selbst schuld. Ich wurde noch an keinem Flughafen so oft und genau kontrolliert wie jetzt in der Türkei.

In Deutschland würde ein angezeigter Fall einer intimen Verbindung zwischen 13 Jahren und 17 Jahren auch strafrechtlich verfolgt. Dass der Junge es nicht wusste spielt dabei keine tragende Rolle, denn wie so oft gilt auch hier: Dummheit schützt nicht vor Strafe. Ob es nun einvernehmlich war oder nicht, es ist angezeigt und so oder so ein Straftatbestand.

Wenn es einvernehmlich war tut es mir sehr sehr leid für ihn.

Kappuziner
04.07.2007, 01:46
Ich bin blond und war gestern noch in Side. Und es war so schlimm, dass ich niemals mehr als alleinstehende Frau in die Türkei reisen würde. Sogar vor den türkischen Angestellten im Hotel hatte man keine Ruhe. Ich hielt es ja auch für ein Ammenmärchen, aber es ist doch nicht alles erlogen was man sich so erzählt.. Genau.... so ist es in weiten Teilen der Türkei.
Und genau deswegen hat die türkische Regierung dieses Gesetz eingeführt - es soll Frauen vor Übergriffen schützen und letzten Endes dazu beitragen, dass Frauen und Mädchen sich in der Türkei nicht mehr als Freiwild fühlen müssen.
Unter Umständen hat dieses Gesetz hier einmal den Falschen getroffen. Aber das ist kein Argument gegen die Türkei und auch nicht gegen dieses Gesetz, das eben genau Frauen vor Übergriffen schützen soll.
Gruselige Haftbedingungen gibt es in Europa fast überall. So gut wie bei uns geht es nur den wenigsten Häftlingen. Schweden gilt als Paradies, aber in den meisten Ländern sieht es finster aus, nicht nur in der Türkei.

Ila
04.07.2007, 09:14
Mag sein, aber Länder, in denen das Risiko ähnlich hoch ist, diese Haftumstände persönlich überprüfen zu können, vermeide ich im "einfachen" Urlaub tunlichst. Gut, dass der Stein-Hinweis jetzt überall zu lesen ist, vor zwei Jahren war das anscheinend noch nicht der Fall. Genau zum Zeitpunkt des Vorfalles habe ich an einem anderen Strand einen ganzen Rucksack voll ausgesucht schöner Steine gesammelt und mit nach Hause genommen, nie im Leben wär ich auf die Idee gekommen, dass so etwas verboten sein könnte. Zum Glück war ich in einem anderen Land

RebellinOA
15.07.2007, 13:32
Vor zwei (??) Jahren wars noch idiotischer: Als ein Junge - wie von der Lehrerin angeregt - vom Strand einen Stein mit nach Hause nehmen wollte. Verhaftung wg. Antiquitätenschmuggels. Ersatzweise ging, glaub ich, der Vater in den Knast, auch für einige MOnate. Trotzdem machen weiterhin Leute in der Türkei Urlaub. Auch noch unvergessen, als dass ein Mädchen (so um die 14) einen Briefmarken-Kopf mit Bart verzierte - ein Dauer-Joke bei Kindern und Jugendlichen. Nicht in der Türkei - auch sie war Monate im Knast. Ich will damit weder die Türkei noch die vielen weltoffenen Türken diskreditieren, aber das sind Dinge, bei denen ein Urlauber nicht im entferntesten daran denkt, der Türkei einen materiellen oder ideellen Schaden zuzufügen. Absurd einfach.

Im vorliegenden Fall ist für mich nicht nachvollziehbar, wieso keiner nach der Verantwortung der Eltern dieses Mädchens fragt - warum die eine 13jährige (auch mit Schwester) nächtens in einem fremden Land um die Häuser ziehen lassen.

können die eltern was dafür, wenn sich ein 17- jähiger an einer 13- jährigen vergeht? aufsichtspflicht hin aufsichtspflicht her - sie war 13 egal wie alt das mädchen ausgesehen hat, wenn sie nein sagt hat er aufzuhören!!!!!!!! auch in der BRD wäre der jugendliche in u-halft - zusammen mit erwachsenen! und das in meinen augen mit recht!!!

RebellinOA
15.07.2007, 13:35
die türkei ist für mich kein urlaubsland, weil ich nicht in ein land fliege wo es geduldet wird, das frauen unterdrückt werden - im namen der religion geschlagen werden dürfen und in dem zwangsverheiratungen stattfinden :niedergeschmettert:

Inaktiver User
22.07.2007, 22:47
also ganz ehrlich türkei ist mein traumland und das wird mich nicht davon abhalten weiterhin dorthin zu fliegen.................