PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Öko-Lebensmittel reisen um die Welt



hifi
25.06.2007, 08:22
Aus der Welt von heute:


Bioprodukte kommen immer öfter aus Argentinien, Südafrika oder China
Der Nachschub wird immer häufiger von weit her geliefert - von industriell organisierten Plantagen in Argentinien, Südafrika oder China. "Getreide, Hülsenfrüchte und Saaten wie Sesam, Leinsamen oder Sonnenblumenkerne kommen in den Bioläden schon heute überwiegend aus China", sagt Michael Radau, Vorstand der Superbiomarkt AG aus Münster. Das sei erst der Anfang, weitere Rohstoffe würden folgen.

Artikel (http://www.welt.de/wirtschaft/article972636/Warum_Oeko-Lebensmittel_um_die_Welt_reisen_muessen.html)

Na, da hau ich mir doch mal ein leckeres Steak aus Argentinien in die Pfanne. Die Beilagen kommen aber von hier.

Inaktiver User
25.06.2007, 15:37
Deswegen: heimisches Bier. Dürfte so mit das Ökohafteste sein.

Aber mal im Ernst: bei "BIO" guck ich schon mit drauf, wo das so her kommt. Eier von glücklichen Hühnern aus den Niederlanden finde ich nicht "Bio".

Alinaluna
26.06.2007, 19:17
hier in berlin gibt es einige läden, die führen den slogan "regional - 1. wahl" - das ist vielen verbraucherInnen wichtiger als "bio". mir ist beides kombiniert am liebsten.

aber es gibt waren, die müssen importiert werden - reis, tee, kaffee z.b.

irgendwie habe ich das gefühl, dass die chinesen die zeichen der zeit eher erkannt haben als unsere heimischen bauern - was ich sehr schade finde.

Amphib
26.06.2007, 19:24
Deswegen: heimisches Bier. Dürfte so mit das Ökohafteste sein.

Aber mal im Ernst: bei "BIO" guck ich schon mit drauf, wo das so her kommt. Eier von glücklichen Hühnern aus den Niederlanden finde ich nicht "Bio".
Beim Bier stimme ich Dir zu *lecker*, bei eiern, Milch etc. kommt es darauf an, wo man wohnt. Von hier ist z.B. Milch aus NL kürzer unterwegs als Milch aus Bayern (Weihenstephan, Andechs etc.). Eier sind dann auch ok, ich schaff es meist nicht in den Bioladen, und die, die man "so" vom Obststand bekommt, sind "nur" normale Bodenhaltung.

LG Amphib

Over_board
26.06.2007, 21:44
Das trifft ja leider nicht nur auf Öko-Lebensmittel zu, sondern auch auf "konventionelles". Versuch mal im Discounter Kartoffeln zu bekommen die nicht mindestens aus Ägypten sind oder Äpfel die nicht aus Neuseeland (!) oder Chile hierhergeschifft werden!
Das treibt alles schon arge Blüten... offenbar sind die Transportkosten noch nicht hoch genug :wie?:

Bei Öko-Lebensmitteln ist es natürlich besonders widersinnig, da stimme ich absolut zu. (Wobei die meisten sich ja nicht "öko", sondern eher "bio" nennen - was finde ich einen feinen Unterschied darstellt. Schließlich geht es da mehr um den gesundheitlichen Aspekt als um den ökologischen.)

Amphib
27.06.2007, 07:43
Oder Zwiebeln aus Tasmanien (konventionelle).
Und, gerade im Moment: Möhren aus Spanien. bis vor drei Wochen (und da war noch keine Möhrensaison) gab es noch Möhren aus Deutschland, jetzt (Möhrensaison), nur noch die aus Spanien. Seltsam.

LG Amphib

Pia_bln
27.06.2007, 10:49
Beim Bier stimme ich Dir zu *lecker*

Stimmt, leckeres Wusterhausener Zwölfender. :krone auf: