PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trennungskrise im Freundeskreis ...



holly_blue
23.06.2007, 16:32
Hallo zusammen!

bin in einer äusserts verzwickten Situation und kann's eigentlich nur falsch machen ich versuch's mal in knappen Sätzen auf den Punkt zu bringen:

in unserem(=mein Freund und ich) engeren freundeskreis findet sich gerade folgende (im Moment würd' ich schon fast sagen unlösbare und ätzende ) Konstellation
a) ein Päarchen wo mein Freund sein Trauzeuge ist (standesamtlich)
b) ein zweites Päarchen, das sich kürzlich getrennt hat: sie ist die Schwester von der Frau des ersten Päarchens, er ist der geschäftliche Partner meines Freundes

c) wir sind mit allen vieren gut befreundet (eigentlich waren die beiden Schwestern bisher mit meine besten Freundinnen) und sowohl an a) wegen der Trauzeugenschaft als auch an b) wegen der geschäftlichen Partnerschaft gebunden (gebunden klingt blöd, weil's so unfreiwillig klingt, mir fällt aber nix besseres ein gerade).

Durch die Trennung von Päarchen b) hängen wir jetzt zwischen allen Stühlen. Es gibt zwischen den beiden richtig Zoff, der aber für mich als aussenstehende mehr nach verletzter Eitelkeit und verletzten Gefühlen (was ich beiden ja absolut zugestehe) aussieht. Gleichzeitig versucht "Frau b)" uns (und noch einige andere im Freundeskreis, die sich schon drüber beschwert haben) auf ihre Seite zu ziehen und fordert mehr oder weniger eine Entscheidung zwischen ihr und ihm. Ich sehe mich aber nicht im Stande eine solche zu treffen und will das auch gar nicht. Ich fürchte dass das wenn überhaupt auf eine Entscheidung gegen "Frau b)" und damit dann auch zu ungunsten des ersten Päarchens (wo die standesamtliche Hochzeit schon stattgefunden hat und die krichliche ja eigentlich mit meinem Freund noch folgen soll) rausläuft, denn ich hasse es vor die Wahl gestellt zu werden: "sag' dass der-und-der-bloed-ist oder ich bin nicht mehr Deine Freundin" (natürlich ist das überspitzt geschrieben und nicht wörtlich so gefallen!) ... da gehen bei mir einfach die Schotten dicht ...
und ausserdem dachte ich immer, dass man in einem gewissen Alter so einen Kindergarten nicht mehr nötig hätte, hab' mich da aber wohl getäuscht ...

Ich fürchte im Moment meinen Freundeskreis komplett auseinanderbrechen zu sehen ohne irgendeine Chance zu haben, was dagegen zu tun: Stelle ich mich auf die Seite der Mädels wird gefordert die Freundschaft zu ihm zu kündigen, stelle ich mich auf seine Seite (er wird ja zu mindest auf lange Zeit noch durch's Geschäft Teil unseres Lebens bleiben) oder versuche zumindest nicht Position gegen ihn zu beziehen, ist die Freundschaft mit den Mädels hin und es ist absehbar, dass es auf der Hochzeit von Päarchen a) Stress geben wird, was ich den beiden aber eigentlich ersparen möchte ... fühle mich im Moment völlig hin-und hergezerrt ohne zu wissen was ich eigentlich verbrochen hab!

Sagt was dazu ! Bitte!

Woodstock62
26.06.2007, 01:02
Ööööööhm Holly, das ist wirklich eine Sch... situation. Ich würde, glaube ich, klar Stellung beziehen und klar stellen, dass Ihr beide mit Herrn B noch geschäftlich Kontakt habt und Ihr Eure Geschäfte sicher nicht nach den Nasen der Damen richten werdet. Außerdem hat er Euch nix getan. Punkt. Allerdings würde ich vermeiden, Paar B gemeinsam einzuladen und denen das auch zu verstehen geben. Alle Beteiligten sollten doch so erwachsen sein, dass das eingesehen wird!?!? Was sagen denn die anderen nicht-beteiligten dazu??

Gute Nerven wünscht
Woodstock

holly_blue
26.06.2007, 10:53
Hallo Woodstock!

Danke für Dein posting :blumengabe: ... ja, das mit der Sicht der Erwachsenen ist manchmal so wie's aussieht selbst für Leute die schon jenseits der 30 sind nicht so einfach :gegen die wand: ... es wird aber jetzt Ende der Woche ein (hoffentlich!!!:knatsch: ) klärendes Gespräch geben, um das ich gebeten habe.
Der Rest, der nicht ganz so eng wie wir involviert ist, hat sich inzwischen größten Teils einfach zurückgezogen. Es wird dann zwar hinter dem Rücken der Mädels drüberhergezogen:ooooh: , aber mal direkt sagen, dass man das Verhalten so eigentlich nicht ok. findet, tut auch keiner :grmpf: , das finde ich aber auch nicht wirklich fair, schliesslich waren wir ja alle mal wirklich gut befreundet :knatsch: .
Wir sind auch schon längst dazu übergegangen, dass vorher ausgelotet wird, wer von den beiden wann wo anzutreffen ist, um ein Aufeinanderprallen zu vermeiden, aber das ist ganz schön anstrengend! - lässt sich nur wohl nicht anders lösen und ist ja hoffentlich auch nur eine Lösung auf Zeit und die muss man dann eben mal durchhalten ... Hoffe, dass wir zumindest für unsere beiden Geburtstage, die jetzt in Bälde anstehen eine Lösung finden, bzw. mit den beiden absprechen können dass der eine eben zum einen und der andere zum anderen Geburtstag kommt ...
So, drück' mir mal die Daumen für das Gespräch!!!

Rowellan
27.06.2007, 20:36
Das tut mir wirklich leid für euch, Holly... ihr seid in einer Situation, in der ihr nur verlieren könnt :knatsch:
Was auch immer ihr macht, es wird in jedem Fall verkehrt sein!
Das Optimale wäre, den Beteiligten zu sagen, daß ihr mit der Trennung nix zu tun habt, mit ALLEN befreundet seid und euch in nichts reinziehen lassen wollt, nachdem, was du beschreibst, sagt mir aber eine kleine innere Stimme, daß das nicht funktioniert.
Wenn ich ganz böse und gehässig bin - versucht die Trauung irgendwie durchzustehen, ansonsten habt ihr auf lange Sicht wahrscheinlich mehr davon, euch am Geschäftspartner deines Mannes zu orientieren.

Wir hatten vor Jahren mal was Ähnliches im Freundeskreis, wobei sich dort eigentlich die ganze Horde auf Seiten des Mannes stellte (der damals ziemlich unschön hintergangen und verlassen wurde), mit dem Ergebnis, daß dieser statt getröstet und gestärkt zu sein auf uns sauer war, weil wir seine Ex kritisiert haben.
Am Ende sind die beiden wieder zusammengekommen und die beiden sind völlig aus unserem Radar verschwunden.

holly_blue
29.06.2007, 13:30
Hallihallo - trauriges update der Story
...


Das Optimale wäre, den Beteiligten zu sagen, daß ihr mit der Trennung nix zu tun habt, mit ALLEN befreundet seid und euch in nichts reinziehen lassen wollt, nachdem, was du beschreibst, sagt mir aber eine kleine innere Stimme, daß das nicht funktioniert.

Da hast Du leider recht gehabt :niedergeschmettert: ... hab gestern mit der Schwester von Frau B zusammengesessen in der Hoffnung so vielleicht eine Loesung fuer das Problem zu finden und bin auch hier vor die Wahl gestellt worden und das auf ziemlich heftige Weise. Das tut weh. Ich werd' jetzt wohl die Konsequenzen ziehen muessen und erstmal zur Funkstille uebergehen, um zu verhindern, dass ich nun meinerseits weiteres Porzellan zerbreche wenn ich vielleicht in meiner dadurch entstandenen Verletztheit jetzt heftiger reagiere als ich moechte. Vielleicht wird's ja mit der Zeit wieder und wenn nicht kann ich's jetzt auch nicht mehr aendern. Zur Trauung werde ich von mir aus jedenfalls nicht hingehen, ich haette sowieso eigentlich einen geschaeftlichen Termin dafuer verlegen muessen, was mit ziemlich viel Stress fuer mich verbunden waere, den tu ich mir jetzt jedenfalls nicht an.

Bin ziemlich im Eimer und enttaeuscht, weiss aber auch nicht was man sonst machen koennte... Wenn unbedingt eine Wahl gefordert wird, muss wohl eine getroffen werden.

Woodstock62
01.07.2007, 22:48
Liebe Holly,

vor die Wahl stellen Dich in der Regel nur 'Kinder', die überzeugt sind die Wahl auch zu gewinnen. Das Entsetzen ist dann immer riesengross, wenn sie den Kürzeren ziehen. Auf solche 'Freunde', die emotional erpressen solltest Du verzichten können. Schade, dass es dazu gekommen ist. Ich würde mir jetzt auch den stressfreiesten Weg suchen.

Gute Nerven wünscht Dir
Woodstock

holly_blue
02.07.2007, 17:39
Liebe Holly,

vor die Wahl stellen Dich in der Regel nur 'Kinder', die überzeugt sind die Wahl auch zu gewinnen. Das Entsetzen ist dann immer riesengross, wenn sie den Kürzeren ziehen. Auf solche 'Freunde', die emotional erpressen solltest Du verzichten können. Schade, dass es dazu gekommen ist. Ich würde mir jetzt auch den stressfreiesten Weg suchen.

Gute Nerven wünscht Dir
Woodstock


... so isses :regen: ... waren gestern auf 'ner schoenen Grillparty mit Leuten aus 'nem zwar nicht ganz aber doch anderen Dunstkreis und das hat richtig gut getan! Keine Zickereien und Rumgeheul :blumengabe: so geht's doch auch... hatte schon fast vergessen wie schoen das sein kann, mal nen netten Abend mit Freunden ohne Problemgespraeche zu haben!

bin auch so nach und nach dahinter gekommen was das eigentliche Problem ist und das laesst mich nur noch mehr den Kopf schuetteln, is so hahnebuechend dass ich's mir besser fuer ein daily-soap-Drehbuch aufspare als es hier breit zu treten ...

naja, jeder so wie er will ...