PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahnspange - ich habs getan



Septem34
21.06.2007, 09:04
Guten Morgen,

ich habe gestern meine feste Zahnspange bekommen (erstmal nur unten) ... und jetzt bin ich total verunsichert ... es kommt mir wie ein Fremdkörper vor ... ich habe dauernd das Gefühl, ich habe etwas im Mund, was raus muss ... mein Zahnfleisch ist bereits wundgescheuert, an einer Stelle blutet es bereits (die Haut im Innenbereich vom Mund, wo jetzt die Spange "berührt" (kann es schlecht beschreiben). An den hinteren Zähnen habe ich einen "Ring" um, der an hinten und vorne Hacken hat ... dadurch ist meine Zunge bereits wund ...

Jetzt - glaube ich - bereue ich es ... wie soll ich damit 1 1/2 Jahre leben ...

Kann mich jemand aufmuntern?

Vielen Dank und lieben Gruss!
Septem

Inaktiver User
21.06.2007, 10:15
Hallo Septem,

es dauert ein bisschen, bis man sich daran gewöhnt hat. Im Moment ist die Zahnspange ein Fremdkörper; dadurch gehst du wahrscheinlich auch ständig mit der Zunge drüber. Das sollte sich innerhalb kurzer Zeit legen. Gegen das Wundscheuern hat mein Sohn von unserer Kieferorthopädin ein kleines Döschen mit einem speziellen Pflegewachs erhalten. Sie empfahl ihm, die Stellen, die an der Zahnspange evtl. kratzen oder scheuern, mit diesem Wachs zu behandeln, das macht sie dann glatt. Er hatte Gott sei Dank keine Probleme dieser Art, aber das wäre für dich eine Erste-Hilfe-Maßnahme. Ruf in der Praxis mal an und schilder denen dein Problem.

LG,
Zuza

Lilika
21.06.2007, 12:58
Hallo Septem,
es wird bald besser, ganz sicher.
Ich hab das auch hinter mir, oben und unten. Es hat sich absolut gelohnt, ich freu mich jeden Tag über meine schönen geraden Zähne. Das Scheuern lässt nach, als erste Hilfe kleb Dir einen Kaugummi drüber. Beim Kieferorthopäden bekommst Du Wachs, das hält besser. Es gibt auch transparentes Silikon, aber ich fand das haftet schlecht.

Die wunden Stellen kannst Du mit Myrrhentinktur (kleine Flächen pur, größere verdünnt) betupfen, dann heilt es schneller.
Du wirst in ein paar Tagen nicht mehr merken dass Du was im Mund hast.
Wenn wirklich mal irgendwo ein Draht übersteht, der Dir permanent Ärger macht, kann der Kieferorthopäde oft auch nacharbeiten und was wegbiegen oder glattschleifen.

Ich hatte immer Schmerzen, wenn die Spange nachgespannt wurde - dann hatte ich immer 3 Tage lang Zahnschmerzen und Kopfschmerzen, konnte kaum Kauen und hatte schlechte Laune. Hab aber immer abgenommen. Und das ständige "Zwischendurch-Futtern" lässt man auch eher bleiben :zwinker:

Halt durch, es wird bald besser und lohnt sich.
Liebe Grüße von Lili

Septem34
21.06.2007, 13:19
Hallo,

vielen Dank für euere Antworten und aufmunterten Worte ...

Beim Kieferorthopäden habe ich heute schon angerufen, da haben sie mir auch empfohlen erstmal Wachs drüber zu machen (ich habe welches bekommen) und dann habe ich mir heute in der Apotheke eine Salbe für meine wunden Mundinnenraum gekauft :knatsch:

Aber jetzt traue ich mich mit dem Wachs in dem Mund nichts essen, ohhh ... vielleicht nehme ich auch ein bisschen ab :lachen:

Aber was ich gut finde, es hat noch keiner bemerkt :freches grinsen: (ausser natürlich mein Partner, der meinte, er hat jetzt eine Pubertierte zu Hause (ich bin bereits 37 Jahre alt)).

Vielen Dank und einen schönen Tag ... ich halte brav durch!

Lieben Gruss,
Septem

luana2
22.06.2007, 16:07
Hallo Septem, bin seit 2 Jahren wieder Spangen frei und freu mich jeden Tag über meine geraden Zähne. Die ersten TAgen waren ziemlich schmerzhaft, abgenommen hab ich auch (hat aber auch nix geschadet), und dann hab ich mich dran gewöhnt. Augen zu und durch, und nicht bedauern, dass du dir eine Spange hast verpassen lassen, das REsultat ist bestimmt super dann !!!
LG, luana

Inaktiver User
22.06.2007, 17:19
Septem,
ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen. Ich habe zwar selber keine Spange, aber mein Sohn hat eine, die er in 2 Monaten voraussichtlich herausbekommt.
Wenn ich sehe, wie toll gerade seine Zähne geworden sind....beneidenswert...die 2 Jahre haben sich gelohnt, auch wenn die Klammer nach dem Nachstellen immer gedrückt hat.
Alles Gute
Natural:blumengabe:

mucki21
26.06.2007, 08:47
Ich kann mich auch nur anschließen - nach ein paar Tagen/Wochen hat man sich daran gewöhnt. ich habe damals auch Wachs oder Kaugummi da hin, wo gescheuert hat. Also keine Panik, es ist im Moment furchtbar aber geht rum! Und lohnt sich!

Elocine
03.08.2007, 15:29
Hallo Septem,

mich würde interessieren, wie Du Dich denn so an die Zahnspange gewöhnt hast? Hast Du Keramik Brackets?

Ich überlege nämlich gerade auch, ob ich mir noch einmal eine feste Zahnspange antue und wenn ja, für welche Brackets ich mich entscheiden soll...

VG
Elo

Inaktiver User
04.09.2007, 16:06
Hallo!

ich habe seit vier Wochen Keramik brackets und erst mal einen sehr dünnen Draht. Es ist sehr unauffällig. Die Reaktion der Leute ist: sie sind irgendwie fasziniert (bin knapp unter 50) - wahrscheinlich verbinden sie brackets mit Teenagern.
Das Wundscheuern hat bis heute nicht so komplett nachgelassen, auch wenn es viel besser ist als am Anfang. Ich verbrauche immer noch Unmengen von Wachs, nehme es auch beim Essen nicht heraus. Viel Reden wirkt sich da ebenfalls ungut aus, weil sich die Wange gegen die Zähne bewegt.
Habe ebenfalls schon 2 Kilo abgenommen. Zwischendurchmahlzeiten überlegt man sich gründlich, sie machen einfach keinen Spaß, wenn man hinterher 15 Minuten die Zähne putzen muß. :knatsch:

Was mich am meisten stört, ist, dass das Essen einfach keinen Spaß macht. Steak - kannste knicken. Möhren, Radieschen, Salat, Nüsse, Baguette - gefährlich, weil die Brackets abgehen können, und weil es wehtut. :heul: Geschmolzener Käse wickelt sich um den Draht wie um eine Wäscheleine:ooooh: , desgleichen gehackte Kräuter, Spinat - ich verlasse die Wohnung nicht mehr ohne meinen Taschenspiegel und das Bürstensortiment.

Trotzdem - ich merke, wie meine Zähne sich bewegen. Selbst nach vier Wochen sehe ich schon Fortschritte. Ich werde also durchhalten.