PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Psychosomatische Klinik mit Begleitkind?



Signora
18.06.2007, 21:16
Hallo!

Ich hatte nicht gedacht, dass es sich als so schwierig (wenn nicht gar unmöglich) gestaltet, eine psychosomatische Klinik zu finden, die ein Begleitkind mit aufnimmt.

Ich suche KEINE Kurklinik - das ist nicht sooo schwierig, sondern eben eine Klinik für einen stationären Aufenthalt, wo die ganze Thematik 1. länger (mind. 6 Wochen) und 2. intensiver behandelt wird. Ich habe aber eine 1-jährige Tochter, die ich für diese Dauer keinesfalls zuhause lassen will/kann. Also mitnehmen.

Weiß irgendjemand etwas - vielleicht gezielt eine Klinik oder auch zumindest, wo ich diese Info herbekomme, wer mir kompetent weiter helfen kann.

Wäre super-dankbar...:blumengabe:

Signora

kaffeesahne
18.06.2007, 21:28
Hallo Signora,

auf deine Frage kann ich dir leider keine Antwort geben, aber eine Frage hab ich:

Warum möchtest du unbedingt dein Kind mitnehmen?
Sicher ist bei einem 1jährigen die verlässliche Bezugsperson sehr wichtig, aber erfahrungsgemäß ist eine Therapie derart anstrengend und emotionslösend, das ich es mir sehr schwierig vorstelle, währenddessen das kleine zu betreuen?

sorgend
Kaffeesahne

Maeuselchen
18.06.2007, 21:35
Hallo Signora,
also ich war in einer solchen Klinik.
Ich habe jedoch gerade gelesen, dass Du aus Kiel bist.
Wobei bei uns auch jemand aus Hamburg war,
dass sollte denke ich das geringste Problem sein.
Die Klinik heisst Inntalklinik und ist in Simbach am Inn, bei Passau.
Der Link: www.inntalklinik.de
Wenn Du Fragen hast kannst Du mir gerne eine PV schreiben.
Gruß vom
Mäuselchen

emmely
18.06.2007, 21:38
Hallo, es gibt z.B. die Klinik in Bad Essen, die Klinik Schwedenstein in Pulsnitz, die Hardbergklinik in Wald-Michlbach und noch einige andere,die mir aber im Augenblick nicht einfallen. Gruß,emmely

Maeuselchen
18.06.2007, 21:40
aber erfahrungsgemäß ist eine Therapie derart anstrengend und emotionslösend, das ich es mir sehr schwierig vorstelle, währenddessen das kleine zu betreuen?
Hallo Kaffeesahne,
also zur Therapie, da kann ich Dir nur beipflichten, es ist sehr anstrengend und emotionslösend aber zum zweiten Teil kann ich nur sagen, dass die Kinder, ausser zu den Mahlzeiten, von morgends bis abends in einer solchen Klinik betreut werden.
Kopf hoch Signora.
Gruß vom
Mäuselchen

clematis61
18.06.2007, 23:40
In Scheidegg im Allgäu gibt es eine psychosomatische Klinik und im Ort befindet sich eine Klinik für Mutter und Kind. Während meiner Kur in einer onkol. Klinik in Scheidegg, war in dieser Klinik das Kind einer Mitpatientin für 6 Wochen untergebracht.
Es kommt natürlich auch darauf an, wegen welcher Krankheit du in die Klinik gehst. Denn die Kliniken sind meist auf bestimmte Schwerpunkte spezialisiert.

Vor einigen Jahren war ich in Bad Kissingen in der psychosomatischen Klinik. Dort hat sich die Klinik um die Unterbringung der Kinder der Patienten gekümmert. Vielleicht fragst du direkt bei den Kliniken an, die können dir sicher weiterhelfen.

Alles Gute für dich.

Signora
19.06.2007, 11:10
Hallo Signora,

auf deine Frage kann ich dir leider keine Antwort geben, aber eine Frage hab ich:

Warum möchtest du unbedingt dein Kind mitnehmen?
Sicher ist bei einem 1jährigen die verlässliche Bezugsperson sehr wichtig, aber erfahrungsgemäß ist eine Therapie derart anstrengend und emotionslösend, das ich es mir sehr schwierig vorstelle, währenddessen das kleine zu betreuen?

sorgend
Kaffeesahne

Deine Frage verstehe ich.

Zum einen hat Maeuselchen es schon richtig erklärt, die Kinder werden tagsüber betreut, DIE Belastung fällt also weg (bzw. ist nicht so groß wie angenommen).

Zum anderen beschäftige ich mich nun schon länger mit diesem Gedanken.

Für mich sind drei Dinge wichtig:
-So weit wie möglich von zu Hause weg (deshalb, Maeuselchen, Passau ist schon mal nicht schlecht...); ich benötige für mich dringenst diesen Abstand ohne Hintertürchen, d.h. Besuche am Wochenende sollten so gut wie unmöglich sein.
-So lange wie möglich von zu Hause weg, damit dieser Abstand überhaupt "greifen" kann. Eine reine Kur mit nur 3 Wochen kommt mir gefühlsmäßig vor wie der Tropfen auf den heißen Stein. Ich hoffe, dass ich nach 6 Wochen noch Verlängerung bekommen kann.
-Über diesen langen Zeitraum meine kleine Tochter nicht zu sehen, kommt für mich nicht in Frage. Zum einen für sie, zum anderen aber auch für mich selbst. Die Trennung von ihr über so lange Zeit empfinde ich jetzt schon als kontraproduktiv. Und ich glaube einfach, dass mein Bauch mir da das richtige sagt.


Allen anderen schon mal lieben Dank, das sind doch erst mal Infos, werde ich mir in Ruhe anschauen. Wenn ich Fragen habe, komme ich auf euch zurück.

Taadah
26.08.2010, 11:49
Hallo Signora,
ich weiss der Strang ist schon ziemlich alt aber ich bin momentan in einer ähnlichen Situation, möchte eine Psychotherapie machen und mein Kind mitnehmen.Bin alleinerziehend,mein Kind ist 3 Jahre alt.Alles was ich an Kliniken gefunden habe ist aber im Süden Deutschlands(bin aus dem Norden).Vielleicht hat ja jemand eine Idee.Die Herrschaften von der BfA und Krankenkasse hatten auch keine Idee. Hattest du denn eine Möglichkeit gefunden?

Signora
26.08.2010, 18:24
Ja, ich habe eine Klinik gefunden. Mein Aufenthalt dort ist jetzt 2,5 Jahre her, es hat mir gut getan.

Bin auch aus dem Norden und wollte allerdings ganz bewusst weit weg von zuhause. Von daher war ich auch tatsächlich in einer KLinik ganz im Süden Deutschlands.

Falls Interesse ist, schreib mir eine PN.

Liebe Grüße
Signora

Opelius
26.08.2010, 19:24
ich kann die Brunnenklinik in Bad Meinberg empfehlen. Bad Meinberg liegt am teutoburger Wald, ist also nicht zuuuu weit von Hamburg entfernt.
Mehr Informationen unter Goggle suchen, da die Homepage natürlich Reklame wäre.
Meine Frau war dort sechs Wochen und es hat ihr sehr gut getan. Dort waren viele Kinder dabei. Die Schwierigkeit ist allerdings, dass ein einjähriges Kind sich nicht femdbetreuen lässt, also die Kinderangebote für Dein Kind nicht in Frage kommen. Wie dann Du allerdings an den Einzel- und Gruppentherapien, Sport, Ausflügen usw. teilnehmen willst, weiß ich nicht.

Taadah
26.08.2010, 22:22
Hallo Opelius,
danke für den Tipp, mein Kind ist aber schon 3.Denke ab dem Alter gibt es bestimmt mehr Betreungsmöglichkeiten. Werde mich mal informieren.

Sentebale
02.11.2010, 10:41
Hallo Signora
bin gerade echt verzweifelt auf der suche nach einer akutklinik, wo ich mit meinem 3jährigen sohn hin kann. bei mir gibt es auch niemand anderen, der auf ihn aufpassen könnte. wir sind komplett allein. ich habe es erst mit einer mutter kind kur versucht, die wurde trotz 4 atteste von ärzten abgelehnt. ich bin echt vor dem zusammenklappen und kann nicht mehr. es wäre eine psychosomatische klinik,was ich suche. wo es aber nicht nur therapie gibt,denn körperlich bin ich auch total platt. eine krankenhauseinweisung habe ich schon. allerdings wohl nicht in eine akutklinik. das würde mir meine ärztin sicher aber auch geben. jedenfalls schreibst du,dass du in einer klinik warst. süddeutschland wäre mir sehr recht. komme aus HH,aber muss und möchte abstand haben. weiss nicht so genau,wie privatmail hier funktioniert. gerae neu angemeldet.
danke für deine hilfe!

Lizzie64
02.11.2010, 11:08
hallo sentebale, privatmail im eigentlichen sinne gibt's hier nicht, du kannst aber anderen userns eine pn (persönliche nachricht) schicken. dazu klickst du auf den usernamen links neben einem beitrag und wählst dort "private nachricht senden" aus.

ich werde dir gleich zur probe eine schicken :-)

dass eine pn da ist, siehst du an dem unübersehbar blinkende roten mini-briefumschlag am oberen rechten bildrand!

Sommerfugl
02.11.2010, 11:13
Vielleicht wäre das hier etwas?

pzn-wiesloch.de (mit www vorneweg)

Ist allerdings eine Akutklinik wo dann vermutlich auch die Patienten aus der Region vorrangig aufgenommen werden.

Taadah
02.11.2010, 11:34
Hallo Sentebale,
ich hab bei meine Nachforschungen gelesen, dass es in Hamburg Eppendorf eine Klinik gibt die auch Begleitkinder mit aufnimmt. Ruf doch da einfach mal an. Mir wurde auch als überbrückung zur Reha eine teilstationäre Therapie empfohlen,sprich Tagesklinik. Aber das kommt natürlich auch immer auf deinen Gesundheitszustand an.
Ansonsten gleich einen Rehaantrag stellen. Am besten gleich den Antrag auf Haushaltshilfe/ Mitnahme des Kindes bei der BfA mitnehmen. Bei mir haben die den nämlich erst viel später zugeschickt obwohl ich es von Anfang an gesagt habe.
Ich hab meine Zusage bekommen aber das wohin ist immer noch ungeklärt weil die BfA das zuweist wenn man nichts konkretes angibt. Und die Klinik die mir zugeteilt wurde nimmt mit Kind erst wieder ab Mai/Juni 2012 auf. Bin gespannt. Aber es geht mir schon besser und hab auch ambulant eine Therapeutin gefunden.

Viel Glück

Alina_52
03.11.2010, 16:03
Hallo Sentebale,

bin gerade zufällig hier gelandet und könnte dir auch noch einen Tipp geben.

Die Klinik am Möhnesee. Mir kam's allerdings dort eher vor wie "Alcatraz" :smirksmile:...nicht viel los in der Umgebung.

Dafür Natur pur :smirksmile: Aber, man ist ja auch zum Erholen dort.

Dir alles Gute :blumengabe:

Lg Heike

Woodstock62
03.11.2010, 19:06
Die Brunnenklinik in Horn-Bad Meinberg wurde schon genannt, ich habe da meine Nachsorge gemacht. Die Leute sind super nett. Dann kann ich Dir noch die Rothaarklinik in Bad Berleburg (im Bergischen Land/NRW) empfehlen. Da war ich in 2008 6 Wochen und da waren auch Kinder...

LG Woody

Geckolinchen
10.02.2011, 05:09
Ja, ich habe eine Klinik gefunden. Mein Aufenthalt dort ist jetzt 2,5 Jahre her, es hat mir gut getan.

Bin auch aus dem Norden und wollte allerdings ganz bewusst weit weg von zuhause. Von daher war ich auch tatsächlich in einer KLinik ganz im Süden Deutschlands.

Falls Interesse ist, schreib mir eine PN.

Liebe Grüße
Signora
Hallo Signora,
ich bin neu hier und vielleicht in einer ähnlichen Situation, wie du 2007. Allerdings steht mein Entschluss noch nicht fest eine stationäre Therapie zu machen, bin noch auf Info-Suche und dankbar für jeden Tipp und Erfahrungsbericht zum Thema psychosomatische Kuraufenthalt mit Kind (17 Mon.).
Momentan bin ich ziemlich verzweifelt und kann mich selbst kaum aushalten.

Bin dankbar für jeden Erfahrungsbericht.
Geckolinchen

bonneya
15.02.2011, 14:33
Hallo Signora,
ich bin neu hier und vielleicht in einer ähnlichen Situation, wie du 2007. Allerdings steht mein Entschluss noch nicht fest eine stationäre Therapie zu machen, bin noch auf Info-Suche und dankbar für jeden Tipp und Erfahrungsbericht zum Thema psychosomatische Kuraufenthalt mit Kind (17 Mon.).
Momentan bin ich ziemlich verzweifelt und kann mich selbst kaum aushalten.

Bin dankbar für jeden Erfahrungsbericht.
Geckolinchen

Die Panorama-Klinik in Scheidegg (wie ich las gibt es da ein Mutter-Kind-Heim, wo das Kind bleiben könnte) ist eine sehr familiäre Klinik - und dazu naturheilkundlich eingestellt. Dort geht man sehr auf die Patienten ein.

hewi75
20.03.2011, 02:38
HILFE!
Hallo zusammen! :knicks:

Bin ganz neu hier und auch ich suche dringend!!! eine psychosomatische Klinik für einen Akutaufenthalt (also keine Reha oder Kur).
Mein 2 1/2jähriger Sohn soll auf jeden Fall auch mit, also mit Begleitkind.
Ich habe zwar schon intensiv im Internet gesucht, und hier im Forum die bisherigen Beiträge zu dem Thema angesehen, leider war aber nichts Passendes dabei. :niedergeschmettert:
Ich bin gesetzlich krankenversichert, d. h. eine Privatklinik kommt nicht in Frage. Ausserdem sollte die Klinik nicht zu weit weg sein. Ich komme aus der Region Breisgau, im Südwesten Baden-Württembergs.
Ich würde mich sehr über Antworten freuen! :lachen:

Liebe Grüße
hewi75

Holly-wood
05.04.2011, 21:59
Hallo Hewi,
genannt wurde hier schon mal die Klinik in Wiesloch/Baden. Google mal danach, die haben eine spezielle Mutter-Kind-Station.

Grüße, Holly

Quirin
06.04.2011, 12:38
Warum möchtest du unbedingt dein Kind mitnehmen?
Sicher ist bei einem 1jährigen die verlässliche Bezugsperson sehr wichtig, aber erfahrungsgemäß ist eine Therapie derart anstrengend und emotionslösend, das ich es mir sehr schwierig vorstelle, währenddessen das kleine zu betreuen?

Weil das Kind sonst in 20 Jahren selbst ne langwierige Therapie für >=50.000 € braucht.