PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kleingewerbe angemeldet!?!



Carlotta33
14.06.2007, 22:38
Hallo, hab mal eine Frage.
Ich habe am 16.04. ein Kleingewerbe angemeldet. Mich vorher beim Finanzamt informiert und auch beim Gewerbeamt. Jetzt habe ich von der Berufsgenossenschaft eine Rechung von 340 Euro bekommen. Ich bin vollzeit Berufstätig und mache das nur nebenbei. Da ich diese Sachen aber auch auf der Arbeit verkaufe dachte ich es wäre sicherer ein Kleingewerbe anzumelden damit die lieben Kollegen mir kein Bein stellen können.
Muss ich die Rechnung der Berufsgenossenschaft zahlen oder kommt man da irgendwie wieder raus?

erdbeereis
15.06.2007, 09:56
Wofür sind denn die 340 Euro? Ist das ein Mitgliedsbeitrag oder was?
Wenn du eine Rechnung erhältst, dann muss doch auch eine Leistung erbracht worden sein? Naja ich kenne mich mit Berufsgenossenschaft nicht aus. Sicher weiß hier jemand noch mehr darüber?

Fussl
15.06.2007, 11:36
Hallo zusammen,

ich weiss zwar auch nicht unbedingt mehr...aber aus eigener Erfahrung weisse ich: die Berufsgenossenschaft hat erstmal einen Wisch geschickt um rauszufinden, ob sie überhaupt für mich zuständig sind und ob ich z.b. Angestellte habe, die über dort halt melden/versichern muss.
Wisch ausgefüllt und seitdem habe ich Ruhe. Und natürlich habe ich auch keine RE bekommen.

Deshalb finde ich das echt äußerst merkwürdig, dass die dir gleich ne Rechnung schicken, und dann noch über den Betrag. Bist du sicher, dass es von der BG ist und nicht von irgendwelchen Dubiosen Firmen, die nur abzocken wollen??? Hier habe ich nämlich auch so einiges erhalten - sah aus wie eine Rechnung inkl. Zahlschein für was, was ich nie in Auftrag geben habe. Die Firmen hoffen, dass man das nicht so genau anschaut und gleich bezahlt und PENG - hast einen Jahresvertrag für Schweine Geld an der Backe für nix!!!

Grüße
Fussl

Optimistin68
15.06.2007, 13:46
Es werden wohl noch andere Briefe von Institutionen und Behörden kommen, die teilweise auch noch Geld wollen.

Bitte immer genau kontrollieren und auf jeden Fall nachfragen! Als Selbständiger kommt automatisch die Berufsgenossenschaft auf Dich zu. Allerdings finde ich es auch komisch, dass die sofort ne Rechnung und nicht erst einen Fragebogen schicken. Ruf dort an und frag mal nach - ich hab auch nen Fragebogen ausgefüllt und muss nichts bezahlen.

Die IHK oder HK wird Dir auch noch schreiben - auch da kannst Du Dich von Beiträgen befreien lassen. Hängt mit Umsatz- oder Ertragsgrenzen zusammen, glaube ich - da bleibst Du bestimmt erst mal drunter - und bist dann "beitragsfreies Zwangsmitglied".

Mit der Zeit gewöhnt man sich an sowas - immer Ruhe bewahren. Mit der Bürokratie in diesem Land muss man wohl irgendwie klar kommen.

Liebe Grüße, Optimistin68

Carlotta33
16.06.2007, 02:10
Erstmal vielen lieben Dank für Eure Antworten.
Mit der Rechnung von der BGN kam auch jede Menge Infomaterial. Welche Gefahrenordnung bei mir zuständig ist und was die BGN alles leistet.
Heute morgen habe ich dann angerufen und mit einer sehr netten Beraterin gesprochen die auch gradezu entsetzt war das man mir gleich eine Rechung geschickt hat und dann noch so eine hohe.
Jetzt bekomme ich auch einen Fragebogen zugeschickt aus dem sich dann ermitteln lässt ob ich überhaupt und wenn ja was zahlen muss. Na ja . Auf jeden Fall bin ich erst mal erleichert.