PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geburtstagsfeier für die verstorbene Person



Inaktiver User
14.06.2007, 16:46
Hallo, ihr Lieben,
habe in einigen Threads gelesen, dass einige von euch auch den Geburtstag ihres lieben Menschen mit Freunden und Verwandten feiern wollten. Auch ich hatte mir das so überlegt.
Ich werde im Juli den ersten Geburtstag meiner verstorbenen Lebensgefährtin erleben und ich habe große Angst davor. Weihnachten, Silvester, mein Geburtstag, Valentinstag, unser Jahrestag, alles habe ich schon gepackt, aber ihr Geb wird besonders hart, glaube ich. Ich hab es ihr immer so gerne schön gemacht und sie hat so gerne gefeiert. Deshalb hätte ich gerne gewusst, wie ihr es empfunden habt, wenn ihr den Tag gefeiert habt. War es tröstlich, was habt ihr gemeinsam gemacht, war es schön, war es traurig?Habt ihr nur Leute eingeladen, die die Person eingeladen hätte oder auch eigene Freunde, neue Bekannte, die evt. nach dem Tod sehr hilfreich waren? Gibt es Dinge, die man miteinander machen kann, die ihr als besonders schön empfunden habt?
Ich habe überlegt, ob wir gemeinsam auf den Friedhof gehen, ob jeder eine kleine Erinnerung mit allen teilt, ob wir alle etwas von ihren Sachen anziehen (sie hatte so viele Klamotten und ich habe fast alles an ihre Freundinnen und Familie weitergegeben oder selbst behalten), ob wir Fotos aufstellen, etwas gemeinsam singen (sie war in 2 Chören und hat singen geliebt), ihre Lieblingsmusik hören. Habe viele Ideen, weiß aber nicht, wie ich das so emotional alles verkrafte. Es ist eben schön und auch furchtbar traurig und es ist das erste Mal....
würd mich über Antworten freuen.
Bussi von J.

Ricarda44
14.06.2007, 19:15
Hallo, Jessl,

wie Du den Tag gestaltest, solltest Du in diese Richtung entscheiden, was Dir gut tut.
Nun kann es sein, dass Bekannte, Freunde usw. vielleicht weniger Interesse daran haben zu feiern.

Meine persönliche Meinung ist: Es würde Dir auch gut tun, diesen Tag in Stille zu verbringen. Sicher, ein Friedhofsbesuch mit Blümchen ist auch angebracht.

Aber ansonsten denke ich, sollte jeder für sich den Weg suchen, der ihm gut tut.

Ich wünsche Dir alles Gute.

teichmuschel
14.06.2007, 21:55
Hallo Jessl,

meine Mutter verstarb am 30.04.2006. Am 09.07. war ihr Geburtstag. Mein LG und ich haben uns mit meinen Geschwistern, Enkel und Urenkelchen und der Freundin meiner Mutter in ihrem Garten getroffen, ein kleines Picknick gemacht und mit einem Gläschen Prosecco auf SIE angestoßen. Es war ein schönes Treffen im kleinen Rahmen mit manchen Tränen aber auch manchem Lachen. Und jeder hat ein bißchen über sie erzählt. Ich fand das sehr schön.

Egal was Du tust - es muss DIR gut tun - nur das zählt.

Liebe Grüße
Teichmuschel

Engelchen
15.06.2007, 11:53
Hallo!
Meine Mama verstarb am 26.06.2006
Wir haben ihren Geburtstag am 12.01. genauso gefeiert, wie wir es gemacht haben als sie noch lebte, denn genau das wäre ihr Wunsch gewesen!
Ich kann deshalb nur raten, mach es in ihrem Sinne!