PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Formalitäten - oder hat der Kampf nie ein Ende



question
11.06.2007, 00:46
Hallo BriCom

ich bin mit den Nerven echt am Ende
gerade mal 10 Wochen ist es her, dass meine Schwester gestorben ist
schlimm genug
schlimm genug, dass ihre Familie, die nicht mal mehr als 50 km von ihrem Krankenhaus entfernt wohnte es gerade mal
zu Pflichtbesuchen geschaft hat
und das mit viel verbalem Prügeln von mir
schlimm genug, dass die Kinder von den umliegensten Familienmitglieder kaum Unterstützung bekam
fast 500 km konnten mich nicht davon abhalten, zu tun was auch immer möglich war, auch wenn ich in einem neuen Job in der Probezeit war

schlimm genug, dass meine Schwester immer finanzielle Probleme hatte und auch hier keine Unterstützung kam

jetzt hängt ihre Tochter mit den Bestattungskosten in der Luft

rechtlich gesehen werden diese dann auf die Eltern und Geschwister aufgeteilt, denn die Kinder sind finanziell nicht selbstständig

jetzt weigern sich meine Geschwister ihren Teil zu den Kosten beizutragen

sie weiß nicht mehr weiter
hat angst vor den Konsequenzen, wenn sie die Rechnungen nicht bezahlen kann

ich möchte meinen Teil beitragen, aber ich sehe es nicht ein, wieder die ganze Last auf meinen Schultern zu tragen

ich kann nicht mehr

ich hasse diese Familie und weiß doch, dass das nicht gut ist

was soll ich nur tun

wieder verbal prügeln?

warum muss das alles sein?

Habt ihr einen Rat ?

question
11.06.2007, 01:45
ich versuch jetzt zu schlafen
und träume hoffentlich von einer Lösung

Sehnsuchtsrose
11.06.2007, 08:31
Hallo Question,

eine traurige Situation in der du dich da befindest.

Als ob es nicht schlimm genug ist, dass ihr eure Schwester und eure Nichten/Neffen ihre Mutter verloren habt.

Wie alt bzw. jung sind die Kinder denn?Gibt es vielleicht eine Familienberatungsstelle,an die ihr euch wenden könnt?Oder eine Institution in der Gemeinde/Stadt?

Das Verhältnis innerhalb der Familie scheint ja leider nicht gut gewesen zu sein.Und um Geld streitet man sich sogar in den besten Familien.Traurig aber wahr.

Ich rate dir zunächst eine Rechtsberatung bei einem Rechtsanwalt
zusammen mit deiner Nichte wahrzunehmen.Damit ihr wisst,wie sie sich am besten verhält und ob ihr überhaupt irgendetwas angelastet werden kann,wenn sie mittellos ist.

Das wird sie wenigstens etwas beruhigen und sie hat dann keine Angst mehr vor unbekannten Konsequenzen.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und dass ihr einen Weg findet.

Vor allem finde ich es sehr schön, wie du allen Hindernissen zum Trotz für die Kinder deiner Schwester da bist.

Alles Gute von der Sehnsuchtsrose

question
11.06.2007, 12:45
Danke liebe Sehnsuchtsrose, prinzipiell gebe ich dir recht, sicher ist dir auch bekannt dass eine Rechtsberatung nach der neuen Gebührenverordnung bis zu 190 € kostet und dann kämen noch die Gebühren für Schreiben etc dazu.

Führte ein sehr ernsthaftes Gespräch und habe auch den Gang zum Anwalt erwähnt, es ist einfach jämmerlich
und ich möchte damit wirklich nichts mehr zu tun haben

Sariana
13.06.2007, 15:32
question, erkundigt euch einmal beim Amtsgericht nach einer kostenlosen Rechtsberatung. Mitunter sind die am Telefon schon recht nett.

Ist die Tochter deiner Schwester noch minderjährig oder verdient kein eigenes Geld?
Deine Geschwister sind, ebenso wie du, im Falle der Leistungsunfähigkeit deiner Nichte rechtlich verpflichtet für die Bestattungskosten aufzukommen.

Evtl. strecken Jugendamt bzw. ehem. Sozialamt die Kosten vor und fordern sie dann von den nachrangig Angehörigen deiner Schwester ein.
In jedem Fall würde ich beim Sozialamt nachfragen.

Sollte deine Nichte ohnehin mittellos sein, stünde ihr auch Prozeßkostenbeihilfe zu, falls deine Geschwister nur auf dem Rechtsweg zu bewegen sind, die Kosten der Beerdigung zu übernehmen.

Viel Kraft, Sariana

Buffy
13.06.2007, 17:48
Hallo Question!

Ich war in einer ähnlichen Lage, als mein Vater gestorben ist.
Keiner von meinen Halbgeschwistern wollte sich an den Kosten für die Beerdigung beteiligen.
Der Bestatter hatte mir erklärt, dass wenn kein Angehöriger die Kosten übernehmen will, wird er automatisch von der Stadt anonym beerdigt, aber anschließend wendet sich die Stadt an die Angehörigen (in diesem Fall die Kinder) und fordert das Geld wieder ein!
Ich wollte das alles nicht, also habe ich die Beerdigung alleine bezahlt!

Ich würde mich auf alle Fälle auch bei der Stadt oder so erkundigen, wo man kostenlos eine Beratung bekommt. Zumal ich das so verstehe, dass Deine Nichte noch nicht volljährig ist!

Ich wünsche Dir und vor allen Dingen Deiner Nichte weiterhin viel Kraft!

Ciao,
Buffy