PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BIG Krankenversicherung



naduah77
09.06.2007, 17:04
Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken von der DAK in die BIG zu wechseln. Der Tarif ist deutlich günstiger und die Leistungen wären die gleichen. Was mich noch scheut, ist das die BIG die Angelegenheiten natürlich nur übers Tel oder Internet abwickelt.

Wer hat welche Erfahrungen gemacht?

Wenn ich krank bin, geh ich zum Arzt und lege die Karte vor. Und gut ist? Oder erwarten mich bei der BIG böse Überraschungen?

Grüße

Inaktiver User
09.06.2007, 17:16
Dass du bei der BIG böse Überraschungen erwarten wirst, kann ich mir nicht vorstellen. Ich kenne die Krankenkasse allerdings nicht. Es scheint eine günstige Direkt-Krankenkasse zu sein, also warum nicht? Ich habe bei meiner Krankenkasse in letzter Zeit die Telefon-Hotline öfters in Anspruch genommen. Diese Hotline bei der BIG scheinst du jederzeit und rund um die Uhr zu erreichen. M.E ist dies ausreichend.
Als gesetzlich versichertes Mitglied solltest du allerdings überlegen, z.B. für Zahnbehandlungen eine Zusatzversicherug abzuschließen. Ich glaube, dann hättest du günstig versichert einen optimalen Schutz.
Liebe Grüße von Neddy

Kybele
09.06.2007, 21:21
Ich bin vor fast fünf Jahren in die BIG Direktkrankenkasse gewechselt und konnte mich über deren Leistungsumfang bislang nicht beklagen!:smile:
Klar, im ersten Moment ist es schon erst mal gewöhnungsbedürftig, alle Fragen nur per Telefon klären zu können, da man auch keinem festen Sachbearbeiter zugeteilt wird. :knatsch: Viele Dinge können auch direkt über die Webseite geklärt werden. Wenn Dir das aber nichts ausmacht, steht einem Wechsel in die BIG im Grunde nichts entgegen.
Hatte vor zwei Wochen mal wieder mit denen zu tun, da ging es darum, ob mir die Kasse eventuell einen Yogakurs im Rahmen des Präventionsprogrammes finanzieren würde. Und JA, es klappt, ich bekomme den vollen Kurs bezahlt!!!:krone auf: :krone auf: *freu*

Inaktiver User
10.06.2007, 12:15
Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken von der DAK in die BIG zu wechseln. Der Tarif ist deutlich günstiger und die Leistungen wären die gleichen. Was mich noch scheut, ist das die BIG die Angelegenheiten natürlich nur übers Tel oder Internet abwickelt.

Wer hat welche Erfahrungen gemacht?

Wenn ich krank bin, geh ich zum Arzt und lege die Karte vor. Und gut ist? Oder erwarten mich bei der BIG böse Überraschungen?

Grüße

Du kannst einfach wechseln - es gibt i.d. Regel keine Probleme.

Mache Dich aber darauf gefasst, daß die DAK (nach meiner Erfahrung) keinen teuer bezahlenden Kunden gerne gehen lässt und rechtswidrig mit den interessantesten Aussagen eine Rückwerbung versucht. Dagegen solltest Du Dich auf jeden Fall wappnen. Der DAK-Rückwerber hat nur eines dabei im Kopf: Dein Geld!

Solch rechtswidrige Rückwerbeversuche stehen auch bei AOK, KKH und einigen anderen Hochpreiskassen auf dem Programm. Allerdings handelt es sich nach meinem Dafürhalten auch um eine von deren Satzung nicht gedeckte Zweckentfremdung des der Kasse anvertrauten Geldes, denn diese Maßnahmen werden durch Beiträge finanziert.

Schöne Grüße

justii

Kybele
10.06.2007, 13:04
Du kannst einfach wechseln - es gibt i.d. Regel keine Probleme.

Mache Dich aber darauf gefasst, daß die DAK (nach meiner Erfahrung) keinen teuer bezahlenden Kunden gerne gehen lässt und rechtswidrig mit den interessantesten Aussagen eine Rückwerbung versucht. Dagegen solltest Du Dich auf jeden Fall wappnen. Der DAK-Rückwerber hat nur eines dabei im Kopf: Dein Geld!

Solch rechtswidrige Rückwerbeversuche stehen auch bei AOK, KKH und einigen anderen Hochpreiskassen auf dem Programm. Allerdings handelt es sich nach meinem Dafürhalten auch um eine von deren Satzung nicht gedeckte Zweckentfremdung des der Kasse anvertrauten Geldes, denn diese Maßnahmen werden durch Beiträge finanziert.

Schöne Grüße

justii


Von der BARMER Ersatzkasse hab ich auch schon ähnliches gehört...
Als meine Freundin in eine andere Krankenkasse wechselte, rief ein Mensch von der BARMER sogar bei ihr auf der Arbeit an:ooooh: :ooooh: und versuchte, sie zurückzuholen.

Inaktiver User
10.06.2007, 17:52
Von der BARMER Ersatzkasse hab ich auch schon ähnliches gehört...
Als meine Freundin in eine andere Krankenkasse wechselte, rief ein Mensch von der BARMER sogar bei ihr auf der Arbeit an:ooooh: :ooooh: und versuchte, sie zurückzuholen.

Bei der AOK habe ich es sogar einmal erlebt, daß ein Mitarbeiter der Kasse beim Arbeitgeber aufgetaucht ist und nicht nur den wechselwilligen Mitarbeiter bearbeitet hat sondern auch den Arbeitgeber. Er kündigte dort die "schrecklichsten" Szenarien an, um den Arbeitgeber zu motivieren auf den Arbeitnehmer einzuwirken.

Ebenso habe ich es bei der AOK bereits erlebt, daß diese sich geweigert hat, die Kündigungsbestätigung an den wechselwilligen Beitragszahler zu versenden. Dies hat jedoch laut Gesetz (SGB) eindeutig binnen 14 Tagen zu geschehen. Der kündigende Kunde wurde dann bei einem Anruf aufgefordert, sich diese Bestätigung in der nahen Filiale abzuholen. Zweck der Aktion: Den Kunden vor Ort nochmals richtig "zu bearbeiten"...

Anscheinend glaubt man bei den großen Kassen, man brauche sich nicht an Gesetze zu halten. Ein Skandal !

Schöne Grüße

justii

Kybele
10.06.2007, 19:05
Bei der AOK habe ich es sogar einmal erlebt, daß ein Mitarbeiter der Kasse beim Arbeitgeber aufgetaucht ist und nicht nur den wechselwilligen Mitarbeiter bearbeitet hat sondern auch den Arbeitgeber. Er kündigte dort die "schrecklichsten" Szenarien an, um den Arbeitgeber zu motivieren auf den Arbeitnehmer einzuwirken.

Ebenso habe ich es bei der AOK bereits erlebt, daß diese sich geweigert hat, die Kündigungsbestätigung an den wechselwilligen Beitragszahler zu versenden. Dies hat jedoch laut Gesetz (SGB) eindeutig binnen 14 Tagen zu geschehen. Der kündigende Kunde wurde dann bei einem Anruf aufgefordert, sich diese Bestätigung in der nahen Filiale abzuholen. Zweck der Aktion: Den Kunden vor Ort nochmals richtig "zu bearbeiten"...

Anscheinend glaubt man bei den großen Kassen, man brauche sich nicht an Gesetze zu halten. Ein Skandal !

Schöne Grüße

justii


Na, das ist ja noch heftiger!!! *kopfschüttel*

Gretel
10.06.2007, 20:11
Seit über 8 Jahren Mitglied bei der BIG, bis jetzt sehr zufrieden. Du kannst bedenkenlos Mitglied werden! Der Leistungsumfang ist sehr gut!
Gruß, Gretel

nickisk8
11.06.2007, 14:51
Hallo, ich bin seit ca. 8 Jahren bei der BIG und bin sehr zufrieden. Sogar bei einer schwierigen Auslandssache mit Krankenhausaufenthalt war die Kasse mit medizinischem Dolmetscher sehr hilfreich. Telefonisch oder per Mail (noch besser) ist die Erreichbarkeit super. Ich höre mich an wie in einem Werbespot, arbeite ber nicht dort.

Liebe Grüße