PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Prinzessinnenbad



Leeremick
08.06.2007, 14:21
Und wieder ein toller Dokumentarfilm im Kino:

„Prinzessinnenbad“ begleitet drei 15-jährige Schülerinnen, die sich seit ihrer Kindheit kennen durch ihren Berliner Alltag.
Der Titel bezieht sich auf das Kreuzberger „Prinzenbad“-Freibad, indem die drei ihre Sommer verbringen.
Die drei Mädchen erzählen, was sie so bewegt: Jungs natürlich, Schule, Familie (bzw. ihre Mütter) und die Erwartungen, die sie ans Leben haben.
Ein Film übers Erwachsenwerden, der zeigt, dass sich in mancher Hinsicht nicht viel verändert hat. Und obwohl die Mädchen rauchen wie die Schlote, sexuell bereits sehr aktiv sind, sicher auch zuviel trinken und sich zum Teil einer drastischen Sprache bedienen – es ist kein Film über Problemkids. Mina, Tanutscha und Klara sind sehr reif für ihre 15 Jahre und (wie ich fand) sehr reflektiert. Klar, die drei wollen cool sein und sind eben doch verletzlich.

Auf ihre unterschiedliche Art (und trotz aller durchaus vorhandenen Probleme) fand ich die drei richtig prima. Der Film reduziert sie eben nicht auf das Klischee der rauchenden Teenies mit der großen Klappe, sondern zeigt sie als was sie sind: facettenreiche Persönlichkeiten!´
Und zumindest ich habe gedacht - so ganz, ganz anders war ich in dem Alter auch nicht....

Datakrfj
08.06.2007, 18:27
Lee, der Film hört sich ja klasse an. :blumengabe: Mal sehen, wo der hier bei uns in der Stadt läuft.