PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum müssen die Weissheitszähne überhaupt raus?



Trinchen57
05.06.2007, 12:25
Vor über 2 Jahren war die kieferorthopädische Behandlung bei meiner Tochter abgeschlossen. Weil ihr Kiefer offensichtlich zu klein war, mussten vor Einsetzen der festen Spange 4 bleibende Zähne geopfert werden. Nach der Entfernung der festen Spange hat sie zur Stabilisierung hinter die untere Zahnreihe einen Metallbogen bekommen, seither hat sich nichts verändert. Der Kieferorthopäde meinte damals, die Weissheitszähne müssten noch raus.

Unser Zahnarzt hat uns das Röntgenbild gezeigt. Meine Tochter hat in ihrem Kiefer keine richtigen Zähne, sondern 4 kleine Stummel, wobei die Situation wohl nicht dringend ist, da er meinte man, könne noch mit dem Entfernen abwarten.

Da sie große Angst vor diesem Eingriff hat, frage ich mich, warum die Dinger eigentlich entfernt werden müssen bzw. was passiert, wenn man sie läßt. wo sie sind.

Inaktiver User
05.06.2007, 14:10
Im Normalfall zieht man wohl die Weisheitszähne, damit die anderen Zähne im Kiefer genug Platz haben. Das ist ja gerade während des Wachstums wichtig, sonst verschieben sie sich und werden schief und/oder man bekommt Zahnschmerzen.
Ehrenpreis

dastin
05.06.2007, 14:19
Also meine sind noch drin, weil meine Zahnärztin meinte, das sähe so aus, als hätten sie genügend Platz, hinten am Kiefer, nur wenn ich an meinem Gebiss Verschiebungen spüre, oder einer schief wächst könnte man über eine Entfernung nachdenken, im Moment wächst alles gut.
Da bei deiner Tochter anscheinend aber eh schon nicht viel Platz ist, ist es nur logisch die Weisheitszähne zu ziehn. Aber holt doch einfach noch eine 2. Meinung ein.
lG
Tin

parfum
05.06.2007, 15:19
Ich habe auch über Jahre eine Zahnspange tragen müssen, allerdings keine feste. Als ich 14 war, mussten die Weisheitszähne rausoperiert werden, sie wurden noch aus dem Kieferknochen geholt, weil sie gar nicht erst durchkommen durften.
Auch bei mir war der Kiefer zu klein, durch die Spange wurde er geweitet und somit ein halbwegs gerades Wachstum für die Zähne ermöglicht.
Wären die Weisheitszähne rausgekommen, wäre jahrelanges Zahnspangetragen umsonst gewesen, weil sie mir das Gebiss verschoben hätten.
Ich nehme an, dass das auch bei deiner Tochter der Fall ist. Die Weisheitszähne sind immer die letzten, die kommen, und die ersten, die wieder gehen (weiser Spruch meines Zahnarztes damals). :freches grinsen:

Nimwen
05.06.2007, 16:25
... und in vielen Fällen werden sie rausgenommen, wenn sie anfangen durchzukommen. Weil sie nicht ganz rauskommen oder nicht genug Platz haben und sich dann so Zahnfleisch-Taschen bilden, in denen sich Entzündungen sehr wohl fühlen. Im letzten Jahr hatte ich so oft das Vergnügen, dass ich mich gar nicht mehr an die genaue Anzahl erinnern kann...

LG
Nimwen

jobohrer
05.06.2007, 16:48
Hallo Trinchen,

endlich stellt mal jemand die richtige Frage: "Wozu überhaupt ..."

Antwort: Im Normalfall zieht man wohl die Weisheitszähne, damit die anderen Zähne im Kiefer genug Platz haben. Das ist ja gerade während des Wachstums wichtig, sonst verschieben sie sich und werden schief und/oder man bekommt Zahnschmerzen.
sagt Herr Ehrenpreis.
-----------------------------
Was wissen wir wirklich? Besonders, was wissen wir über vergleichende Untersuchungen von Kindern, von denen die Teilgruppe 1 die Weisheitszähne einfach drinbehält und die Teilgruppe 2 systematisch alle gezogen bekommt. Antwort: es gibt weltweit genau 2 wissenschaftlich ernstzunehmende Studien zu dieser Frage. Eine englische, die sagt, Weisheitszähne nur mit der Begründung wegen Platzmangel rauszunehmen, ist nicht mehr zu verantworten. Und eine dänische, die sagt, dass das Abwarten weniger Komplikationen insgesamt macht, als das aktive Rausoperieren.

Alle anderen Meinungen dazu sind nur Meinungen, sonst nichts.

Viele Grüße

Joachim Wagner
Zahnarzt
www in meinem Profil

Trompete
05.06.2007, 17:07
Ich habe meine Weisheitszähne erst sehr spät rausnehmen lassen, obwohl der Zahnarzt mir wegen Kariesgefahr dazu geraten hatte. Und was ist passiert? Loch im Zah :knatsch: Manchmal haben Ärzte eben doch recht :smirksmile:

Trinchen57
06.06.2007, 15:20
Vielen Dank für Eure Antworten !

Ich werde wohl bei meiner Tochter noch abwarten, wenn keine Verschiebungen eintreten und sie keine Beschwerden hat.
Mein Mann hat die gleichen Stummel statt ordentlicher Zähne im Kiefer wie sie. Auf Anraten seines Zahnarztes hat er sich 2 aus dem Kiefer rausoperieren lassen. Er hatte dann die Nase so voll von dieser Prozedur, dass er die anderen beiden dort gelassen hat, wo sie sind - und das ist schon etwa 20 Jahre her.

mucki21
07.06.2007, 09:58
meine gute Freundin ist Zahnarzthelferin, sie hat gesagt, besser auf anraten vorher rausnehmen lassen, weil sich sonst die Zähne sehr stark entzünden können und das wohl noch schlimmer wäre. Zum glück ist bei mir genug Platz... Das hoffe ich zumindest!

Selfmade
09.06.2007, 15:48
Hallo,
habe die Weisheitszähne(-ansätze) mit 12, 14 oder 15 in einer einzigen Operation unter Vollnarkose auch herausgebuddelt bekommen, das Argument war auch der Platz. Wenn ich mir heute anhöre oder ansehe, wie die Leute später unter der Teil-OP, (oft 2x, erst die eine Seite, dann die andere, jeweils mit dicker Backe verbunden) leiden, bin ich froh, dass meine Eltern damals die Entscheidung zur OP getroffen haben. Und: ich glaube solche OP's verkraftet man in der Pubertät wesentlich besser als als Erwachsener. War zwar alles etwas eklig, vor allem das übrige Panoptikum in der damals baufälligen und später auch geschlossenen Klinik, aber ziemlich bald vergessen. Angst vor einem solchen (Routine-) Eingriff sollte man eigentlich nicht haben.
Grüße, hoffentlich angen die Weisheitszähne nicht irgendwann an zu dürcken
selfmade.

Avocado
11.06.2007, 01:50
Da sie große Angst vor diesem Eingriff hat, frage ich mich, warum die Dinger eigentlich entfernt werden müssen bzw. was passiert, wenn man sie läßt. wo sie sind.Nüscht. Jedenfalls bei mir.
Mit wurde auch seit Teenietagen dringendst ans Herz gelegt, die Weisheitszähne ziehen zu lassen. Hab das immer abgelehnt, bin jetzt 40 und den Zähnen (längst geschlüpft) gehts gut. Hat alles seinen Platz gefunden im Kiefer.

Wenn Deiner Tochter eh schon Zähne gezogen wurden und die Weisheitszähne mickrig klein sind, besteht dann nicht die Chance, dass die Weisheitszähne bleiben können? Platz müsst ja sein mit 4 :ooooh: Zähnen weniger ...

Nimwen
15.06.2007, 19:57
... mir wurde auch geraten, die Zähne entfernen zu lassen. Hab ich nicht gemacht, weil ich keinen unnötigen Eingriff wollte.

Wie schon geschrieben, habe ich nach x richtig fiesen Entzündungen dann aber kapituliert und mir gewünscht, dass ich sie schon vorher hätte rausnehmen lassen. Je älter, desto schlimmer.

Aber vorher kann man das vermutlich nicht beurteilen!

Der Eingriff war aber erträglich, Spaß hat´s nicht gemacht, aber so schlimm ist es auch nicht.

LG
Nimwen