PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steuer 2006 - Help



Inaktiver User
30.05.2007, 15:40
Ich bin als Kleigewerbetreibende dieses Jahr das erstemal verpflichtet einen Steuerbescheid zu erstellen. Habe meine Buchführung auch auf dem Laufenden, eigentlich no problem. Dachte ich zumindest und beschloss die Sache ohne Steuerberater anzugehen. Zum Einen will ich natürlich Geld sparen, zum Anderen geht`s mir auch darum, den Durchblick zu bekommen und den Krempel nicht einfach aus der Hand zu geben. Also wie gesagt, ich bin Kleingewerbetreibende und nicht zum Anmelden der Vorsteuer verpflichtet. Aber jetzt scheitere ich doch tatsächlich am Elster Formular :ooooh: . Welches ist das Richtige? :wie?: Ich hätte auf das Umsatzsteuerformular 2006 getippt, aber irgendwie bekomme ich da meine Berechnungen nicht unter. Weiß jemand Rat? Ich wäre soooo dankbar....:freches grinsen:

Inaktiver User
30.05.2007, 15:48
Ich bin als Kleigewerbetreibende dieses Jahr das erstemal verpflichtet einen Steuerbescheid zu erstellen. Habe meine Buchführung auch auf dem Laufenden, eigentlich no problem. Dachte ich zumindest und beschloss die Sache ohne Steuerberater anzugehen. Zum Einen will ich natürlich Geld sparen, zum Anderen geht`s mir auch darum, den Durchblick zu bekommen und den Krempel nicht einfach aus der Hand zu geben. Also wie gesagt, ich bin Kleingewerbetreibende und nicht zum Anmelden der Vorsteuer verpflichtet. Aber jetzt scheitere ich doch tatsächlich am Elster Formular :ooooh: . Welches ist das Richtige? :wie?: Ich hätte auf das Umsatzsteuerformular 2006 getippt, aber irgendwie bekomme ich da meine Berechnungen nicht unter. Weiß jemand Rat? Ich wäre soooo dankbar....:freches grinsen:


Wenn Du beim Finanzamt als "Kleinunternehmer" (§ 19 UStG) geführt wirst, brauchst Du keine Umsatzsteuererklärung abzugeben. Kleinunternehmer bedeutet: Bruttoumsatz im vorangegangen Kalenderjahr unter 17.500,- € und im laufenden Kalenderjahr nicht mehr als 50.000,- €. Kleinunternehmer bedeutet aber auch, Du darfst keine Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer ausfertigen. Falls doch, musst Du diese Steuer abführen.
Kleinunternehmer heißt

Inaktiver User
30.05.2007, 15:54
Hallo lapetite,

danke erstmal, dass du dich meiner angenommen hast. Was du mir geschrieben hast, ist mir jedoch bereits klar. Trotzdem muss ich einmal im Jahr eine Steuererklärung für mein Unternehmen abgeben. Und da bin ich mir nicht sicher, welches Formular das Richtige für diesen Zweck ist. Eine Einnahme/Überschußrechnung muss ich doch trotzdem machen oder benötige ich dafür kein Formular???

Ich hasse Steuererklärungen :grmpf: !!!!

P.S. Irgendwie scheint dein Posting nicht ganz zu Ende gebracht. Würde mich interessieren, was du noch mitteilen wolltest...

Inaktiver User
30.05.2007, 15:56
Hallo lapetite,

danke erstmal, dass du dich meiner angenommen hast. Was du mir geschrieben hast, ist mir jedoch bereits klar. Trotzdem muss ich einmal im Jahr eine Steuererklärung für mein Unternehmen abgeben. Und da bin ich mir nicht sicher, welches Formular das Richtige für diesen Zweck ist. Eine Einnahme/Überschußrechnung muss ich doch trotzdem machen oder benötige ich dafür kein Formular???

Ich hasse Steuererklärungen :grmpf: !!!!

Für die Einnahme/Überschussrechnung gibt es das Formular EÜR:smile:

Inaktiver User
30.05.2007, 15:59
.

Inaktiver User
30.05.2007, 16:05
Mercie...

Inaktiver User
30.05.2007, 17:49
Du musst eine Einkommensteuererklärung abgeben: Den Hauptvordruck ausfüllen, die Anlage GSE für die Einkünfte aus Gewerbebetrieb und die Anlage EÜR.

Gruß, Suse

Promethea71
30.05.2007, 22:17
Hallo,

es wurde schon völlig richtig gesagt, dass du eine Einkommensteuererklärung abgeben musst, einschließlich der Anlage GSE, die du jenach Tätigkeit auf der ersten oder zweiten Seite ausfüllen musst und zur Anlage GSE kommt noch die Anlage EÜR dazu. Häufig reicht den Finanzämtern aber auch eine entsprechend übersichtliche Einnahmen-Überschuss-Rechnung oder dein Buchhaltungsprogramm erstellt die EÜR bereits selbst.

Eine Umsatzsteuererklärung musst du - trotz entgegenstehender Meinung - abgeben, allerdings nur die erste Seite ausfüllen, auf der du deine Jahresumsätze angibst.

Es kann aber auch durchaus Sinn machen, wenn du dich mal von einem Steuerberater beraten lässt, damit sich keine grundlegenden Fehler in deine Buchhaltung oder Steuererklärung einschleichen, die später (nach Bestandskraft der Steuerberscheide) nicht mehr zu reparieren sind. So eine Beratung kostet vielleicht 250,- Euro, aber du kannst hinterher auch sicher sein, dass du wirklich alles richtig machst und nicht in einer späteren Betriebsprüfung unangenhme Erfahrungen machst.

HTH

Promethea

Inaktiver User
31.05.2007, 14:10
Die Steuererklärung ist heute in den Postkasten gewandert. Ich hab`s geschafft - mit eurer Hilfe. Vielen, vielen Dank!!!!:kuss: