PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bewertungen



Aviva
29.05.2007, 14:33
Hallo,

Ich bin noch relativ neu bei Ebay und frage mich gerade, wie es kommt, dass ich von vielen Verkaeufern keine Bewertung bekomme. Wie handhabt Ihr das? Mahnt Ihr die Bewertung an? Ist das generell nicht so wichtig, wenn man nur als Kaeufer auftritt?

Ahnungslose Gruesse
Aviva

Sisma
29.05.2007, 17:18
Hallo,

Ich bin noch relativ neu bei Ebay und frage mich gerade, wie es kommt, dass ich von vielen Verkaeufern keine Bewertung bekomme. Wie handhabt Ihr das? Mahnt Ihr die Bewertung an? Ist das generell nicht so wichtig, wenn man nur als Kaeufer auftritt?

Ahnungslose Gruesse
Aviva

das kommt bei gewerblichen verkäufern leider öfter vor. obwohl sich ein guter VErkäufer eben auch durch die Bewertung auszeichnet.

aber wenn du nur kaufst es ist wirklich nicht so wichtig. weil du dir zwar die Verkäufer nach den Bewertungen aussuchst, aber nicht umgekehrt!

Woodstock62
29.05.2007, 17:52
also ich reagiere auf anmahnungen von bewertungen höchst allergisch... als verkäufer bewerte ich grundsätzlich nach bewertung des käufers. einen ebay-namen benutze ich nur zum kaufen, da ist es mir ziemlich wurscht, ob ich bewertungen bekomme oder nicht. natürlich freut man sich über ein neues pünktchen, aber als käufer ist es keinesfalls lebensnotwendig.

woodstock

_muschelkalk
29.05.2007, 18:06
Ich, als Käufer, bewerte erst, nachdem ich bewertet wurde!

Logisch, ich führe schließlich die erste Transaktion, nämlich die Bezahlung der Ware, durch.
Hat der Verkäufer es nicht nötig mich zu bewerten, bewerte ich auch nicht.

:ahoi:

Aviva
29.05.2007, 18:34
Hm... Ich glaube, ich werde Deine Einstellung uebernehmen, Muschelkalk! :freches grinsen:

Ich bin jetzt schon 2x von Verkaeufern ermahnt worden, ich haette noch nicht bewertet - und das nach nur ein paar Tagen. Das fand ich auch etwas ungeduldig.

Vielen Dank Euch allen fuer Eure Tipps! :blumengabe:

Ebayfan
30.05.2007, 15:23
Hm... Ich glaube, ich werde Deine Einstellung uebernehmen, Muschelkalk! :freches grinsen:

Ich bin jetzt schon 2x von Verkaeufern ermahnt worden, ich haette noch nicht bewertet - und das nach nur ein paar Tagen. Das fand ich auch etwas ungeduldig.

Vielen Dank Euch allen fuer Eure Tipps! :blumengabe:

Das kannst Du gerne tun, wundere Dich aber nicht, wenn Du nur wenige Bewertungen bekommen wirst. Die Mehrheit der Verkäufer wartet die Käufer-Bewertung erst einmal ab. Die Mehrheit der Käufer bewertet zuerst.

Bewertungsnörgler finde ich auch total lästig und verstehe gut, wenn jemand dann erst recht nicht bewerten möchte. Bewerten ist keine Pflicht und wenn jemand nicht will - soll er's doch lassen.

lordsofmidnight
31.05.2007, 14:49
Ich, als Käufer, bewerte erst, nachdem ich bewertet wurde!

Logisch, ich führe schließlich die erste Transaktion, nämlich die Bezahlung der Ware, durch.
Hat der Verkäufer es nicht nötig mich zu bewerten, bewerte ich auch nicht.

:ahoi:


So logisch ist das gar nicht, denn ein Käufer kann noch Wochen nach seinem Kauf vom Widerrufsrecht Gebrauch machen und die Ware zurückgeben. Das wäre dann aus Verkäufersicht keine positive Bewertung wert.

Ebayfan
31.05.2007, 23:37
So logisch ist das gar nicht, denn ein Käufer kann noch Wochen nach seinem Kauf vom Widerrufsrecht Gebrauch machen und die Ware zurückgeben. Das wäre dann aus Verkäufersicht keine positive Bewertung wert.

Na ja, es kommt darauf an, wie das mit dem Widerruf gelaufen ist. Manche Kunden werden dabei ziemlich unhöflich. Meist vergebe ich im Widerrufsfall gar keine Bewertung - schließlich ist ja das Geschäft gar nicht mehr richtig zustande gekommen. Lobt aber ein Käufer ausdrücklich die Widerrufsabwicklung und war dabei nett und freundlich, bekommt er auch eine positive. Es gibt schließlich auch Ware, die einfach nicht passt. Dafür habe ich dann auch Verständnis. Weniger allerdings, wenn es sich um Standard-Artikel handelt, bei denen wirklich jeder wissen sollte, was er kauft.

In der Regel kann man aber als Verkäufer davon ausgehen, dass ein Käufer, der eine positive Bewertung abgegeben hat, das Widerrufsrecht nicht in Anspruch nehmen möchte. Also bewerte ich dann auch, selbst wenn die Frist noch nicht abgelaufen ist. Die Bewertung ist doch das Signal dafür, dass

1. Die Ware gut angekommen ist.
2. Sie dem Käufer gefällt.
3. Sie mängelfrei ist.
4. Sie passt.

Bevor ich das nicht weiß, bewerte ich einfach nicht. Kaum jemand schreibt das aber in eine Mail und wartet dann auf die Bewertung. Vorher weiß ich aber noch gar nicht, ob das vielleicht ein Nörgel-Kunde ist, der evtl. wegen einer winzigen übersehenen Schramme auf 50 % Preisnachlass besteht oder einer, der 5 Artikel zum Anprobieren bestellt und 4 zurückschickt. Solche Leute verdienen keine positive Bewertung! Dann wäre ich ziemlich dämlich, wenn ich die schon nach der Bezahlung direkt positiv bewertet hätte! Ekelpakete betrachten das doch nur als Aufforderung, mal richtig die Sau rauszulassen.

Leider weiß man vorher nie, welcher Kunde sich als Ekelpaket herausstellen wird. Sehr verdächtig sind aber die, die ihre Mails mit ihrem akademischen- oder Adelstitel unterschreiben. Das sind meist sehr unangenehme Zeitgenossen! Nette Adelige oder Akademiker lassen das unerwähnt und man merkt das höchstens beim Zahlungseingang auf dem Bankauszug.

Zum Glück sind die meisten Ebayer sehr nett!!

lordsofmidnight
01.06.2007, 13:46
Na ja, es kommt darauf an, wie das mit dem Widerruf gelaufen ist. Manche Kunden werden dabei ziemlich unhöflich. Meist vergebe ich im Widerrufsfall gar keine Bewertung - schließlich ist ja das Geschäft gar nicht mehr richtig zustande gekommen. Lobt aber ein Käufer ausdrücklich die Widerrufsabwicklung und war dabei nett und freundlich, bekommt er auch eine positive. Es gibt schließlich auch Ware, die einfach nicht passt. Dafür habe ich dann auch Verständnis. Weniger allerdings, wenn es sich um Standard-Artikel handelt, bei denen wirklich jeder wissen sollte, was er kauft.

In der Regel kann man aber als Verkäufer davon ausgehen, dass ein Käufer, der eine positive Bewertung abgegeben hat, das Widerrufsrecht nicht in Anspruch nehmen möchte. Also bewerte ich dann auch, selbst wenn die Frist noch nicht abgelaufen ist. Die Bewertung ist doch das Signal dafür, dass

1. Die Ware gut angekommen ist.
2. Sie dem Käufer gefällt.
3. Sie mängelfrei ist.
4. Sie passt.

Bevor ich das nicht weiß, bewerte ich einfach nicht. Kaum jemand schreibt das aber in eine Mail und wartet dann auf die Bewertung. Vorher weiß ich aber noch gar nicht, ob das vielleicht ein Nörgel-Kunde ist, der evtl. wegen einer winzigen übersehenen Schramme auf 50 % Preisnachlass besteht oder einer, der 5 Artikel zum Anprobieren bestellt und 4 zurückschickt. Solche Leute verdienen keine positive Bewertung! Dann wäre ich ziemlich dämlich, wenn ich die schon nach der Bezahlung direkt positiv bewertet hätte! Ekelpakete betrachten das doch nur als Aufforderung, mal richtig die Sau rauszulassen.

Leider weiß man vorher nie, welcher Kunde sich als Ekelpaket herausstellen wird. Sehr verdächtig sind aber die, die ihre Mails mit ihrem akademischen- oder Adelstitel unterschreiben. Das sind meist sehr unangenehme Zeitgenossen! Nette Adelige oder Akademiker lassen das unerwähnt und man merkt das höchstens beim Zahlungseingang auf dem Bankauszug.

Zum Glück sind die meisten Ebayer sehr nett!!

Ich hab einen kostenlosen Bewertungsautomaten. Der bewertet umgehend zurück, sobald eine positive Bewertung eingegangen ist. Kommt ´ne neutrale oder ´ne negative Bewertung wird nicht automatisch bewertet. Klappt prima.

Ebayfan
02.06.2007, 09:34
Ich hab einen kostenlosen Bewertungsautomaten. Der bewertet umgehend zurück, sobald eine positive Bewertung eingegangen ist. Kommt ´ne neutrale oder ´ne negative Bewertung wird nicht automatisch bewertet. Klappt prima.

Das mag sein, ist mir aber zu unpersönlich. Der Automat weiß ja gar nicht, ob ich mit dem Geschäftspartner zufrieden war oder was an ihm bemerkenswert war.

Jemand, der am gleichen Tag bezahlt hat, bekommt bei mir auch die "superschnelle Bezahlung" in die Bewertung und jemand der sehr nette Mails geschrieben hat, den "netten Kontakt". Und wenn jemand noch etwas gratis dazulegt oder die Ware besser ist als beschrieben bekommt dann eben "sehr gute Ware" bescheinigt.

Nur wenn jemand sehr spät bewertet, bekommt er auch bei mir so einen Standard-Satz. Bis dahin habe ich nämlich vergessen, was bei ihm bemerkenswert gewesen wäre.

_muschelkalk
06.06.2007, 13:26
So logisch ist das gar nicht, denn ein Käufer kann noch Wochen nach seinem Kauf vom Widerrufsrecht Gebrauch machen und die Ware zurückgeben. Das wäre dann aus Verkäufersicht keine positive Bewertung wert.

Ich ersteigere in der Regel Ware von privaten Anbietern. Bei ihnen ist das Widerrufsrecht überwiegend ausgeschlossen.

Wenn ich als Verkäufer Wert auf eine Beurteilung lege, kann ich mit wenigen Mausklicken nachvollziehen, ob der Käufer bei früheren Transaktionen bewertet hat.
Ich selber habe dieses aktuell bei einem Verkäufer getan.
Bei diesem Verkäufer habe ich festgestellt, dass er grundsätzlich nicht bewertet.

Inaktiver User
06.06.2007, 15:33
Bewerten ist keine Pflicht und wenn jemand nicht will - soll er's doch lassen.

Naja, genau so eine Mail hat vor kurzem ein Bekannter bekommen. Er hatte als Käufer zuerst bewertet, nach einigen Wochen vorsichtig nachgefragt, ob der Verkäufer nicht mal seine Gegenbewertung abgeben möchte. Prompt kam eine E-Mail mit "es steht nirgendwo, daß man verpflichtet ist eine Bewertung abzugeben" (Solch ein Verhalten finde ich "etwas" daneben)

Ich bewerte als Käufer grundsätzlich nicht mehr zuerst. Ich bezahle meist am Tag der Auktion, maile, daß ich das Geld überwiesen habe + melde mich, wenn die Ware angekommen ist, ob alles in Ordnung ist etc.
Daher sehe ich es nicht mehr ein, daß ich zuerst bewerte und dann keine Gegenbewertung bekomme (ist mir einfach zu oft passiert). Habe mich oft gefragt, was man wohl als Käufer noch tun sollte, um eine Bewertung zu bekommen- Trinkgeld geben?!

Sligo
06.06.2007, 18:04
Hallo,

wer viel Wert auf die Bewertungen legt kann die Rückbewertungsquote prüfen lassen. Googelt mal nach bewertungsprüfer .....

Grüsse
Sligo

Eteterfon
08.06.2007, 10:27
Also ich bewerte immer direkt wenn ich das nächste mal bei EBay auf der Seite bin. Egal ob ich gekauft oder verkauft habe und ob ich schon bewertet wurde oder nicht. Ich finde dieses Rumgeeiere doof - und es ärgert mich auch, wenn mich Leute zu einer Bewertung nötigen. Manchmal komm ich halt erst nach ein paar Wochen dazu - und? Dafür hat man ja 90 Tage Zeit... Und bei 420 positiven Bewertungen in den letzten 8 Jahren ist es mir herzlich egal, ob ich mal keine Bewertung von jemandem kriege...