PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mindestpreis und Sofort-Kaufen



Inaktiver User
28.05.2007, 12:01
Ich brauche bitte dringend einen Tipp von Euch. Ich bin ziemlicher Ebay-Laie, möchte nun aber einige Kleidungsstücke
(z. T. ungetragen und ursprünglich nicht ganz preiswert) verkaufen.

Beispiel Schuhe: Neupreis 90 Euro, ca. fünf Mal getragen. Ich habe den Startpreis auf 5,99 gesetzt und Sofort-Kaufen auf 39,90Euro. Ist das zu viel? Zu wenig (eher nicht...).

Ich gebe auch Kleider in die Kleider-Sammlung, aber die neuen, hochwertigen Sachen würde ich lieber - zumindest versuchen zu -verkaufen.

Anastasia1960
28.05.2007, 19:36
Startpreis von 5,99 schreckt eher ab. Ich würde mit 1 Euro beginnen. Ich denke abeer, dass du evtl. in einem guten Secondhand mehr bekommst als bei e-bay. Außer es handelt sich wirklich um TOP Designer wie Jil Sander, DIOR o.Ä

Inaktiver User
29.05.2007, 00:06
Danke für Deine Rückmeldung. Der Startpreis war wohl doch nicht so abschreckend, es lag schon kurz nachdem ich den Artikel eingestellt hatte, das erste Gebot vor... Aber ich werde den Tipp bei den nächsten Aktionen beherzigen und den Einstiegspreis niedriger wählen... Secondhand-Läden gibt es bei uns leider kaum noch... Und die wenigen sind sehr speziell.

Tahnee
29.05.2007, 08:15
Zumal Secondhand-Läden oft Sachen nicht annehmen. Eine Nachbarin macht gerade einen 1-€-Job in einem Secondhand-Laden für Leute mit niedrigem Einkommen und dort bringen Leute Spenden, wo einem die Augen raus fallen.

Hosenanzüge, Mäntel, Jacken usw. in 1a-Zustand und die normalen Secondhandläden nahmen es nicht an, während es im o.g. Laden innerhalb weniger Stunden (höchstens 1 Tag) weg ist.

Inaktiver User
29.05.2007, 09:30
Niedriger Startpreis spart auch Gebühren. Bis 1,99 Euro Startpreis zahlt man 0,25 Euro Angebotsgebühr, bis 9,99 Euro 0,45 Euro usw.

Hast also schon 20 Cent verschenkt :zwinker:, da die 5,99 Euro so oder so erreicht worden wären.

"Sofort-Kauf" kostet auch nochmal extra Gebühren für den Verkäufer, wenn darüber die Ware erworben wird. Deswegen sollte man hier einen Preis ansetzen, der ein Stück über dem liegt, was die Ware sonst bei Ebay bringt.

Inaktiver User
29.05.2007, 18:00
Ich habe auch jahrelang quasi neben einem 2nd-Hand-Shop gewohnt und dort so manches Schnäppchen ergattert:smile:
aber das Hinbringen konnte man wirklich vergessen: die Inhaberin nahm nur Markenware wie Esprit, Street One, Mexx, Cecil...in Kommission, und die Sachen durften nicht verwaschen usw. sein...