PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krankenversicherung wechseln



Lavinya
27.05.2007, 23:02
Hallo!
Ich versuche mich gerade darüber zu informieren, ob und wie ich demnächst meine Krankenkasse wechseln kann. Ich habe bis vor kurzem studiert und war bis Juni 2006 über meine Eltern familienversichert. Seit dem Juni 2006 bin ich bei der gleichen KK studentisch versichert, da ich 25 geworden bin. Im Februar habe ich meinen Abschluss an der Uni gemacht und meine KK (der gleiche Anbieter) läuft seitdem über das Arbeitsamt.
Sollte nun meine Bewerbung Erfolg haben und ich demnächst in eine Anstellung bekommen, würde ich gerne meine KK wechseln, einerseits würde ich natürlich gerne Preise vergleichen und die günstigste für mich finden und andererseits würde ich dann gerne eine KK auswählen, deren Angebote auch für das Gebiet gelten, in dem ich wohne (meine Eltern wohnen in einem anderen Bundesland, weswegen die Angebote ihrer Krankenkasse, die ja auch meine geworden ist, wie z.B. Fitnesskurse etc. nicht in meinem Bundesland angeboten werden).
Nun weiß ich aber nicht, ob die 18 Monate-Frist, von der ich auf verschiedenen Ratgeber-Seiten gelesen habe, auch für mich gilt. Das würde ja bedeuten, dass ich erst Anfang 2008 wechseln kann.
Oder gilt das nicht für meinen Fall, da ich ja das erste Mal eine versicherungspflichtige Arbeit aufnehme und nicht mehr Studentin/arbeitslos bin?!
Ach ja, Tipps bzgl. einer guten Krankenkasse (NRW) könnte ich natürlich auch gebrauchen! :freches grinsen: :zwinker:
Gruß&Dank,
Lavinya

Inaktiver User
28.05.2007, 19:33
Hallo Lavinya.

Ich gehe davon aus, daß Du wechseln kannst, weil Du bereits länger als die genannten 18 Monate Mitglied dieser Kasse bist (zuerst Familienmitgliedschaft, dann studentische Mitgliedschaft usw.).

Bitte geh nicht nur nach dem Beitragssatz, denn dieser ist in vielen Fällen "scheingünstig". Denn wenn der günstige Beitrag mit mangelnden Leistungen verknüpft ist, und Du deshalb für viele Leistungen selbst aufkommen mußt, die in anderen Fällen die Kasse zahlt, dann lass die Finger davon (meine Empfehlung).

Es gibt auch Hochleistungs-Kassen, die im günstigen oder mittleren Preissegment beheimatet sind und den Spagat zwischen Beitrag und hervorragenden Leistungen sehr gut gelöst haben.

Wenn Du auch für die Zukunft zuverlässige Beiträge haben und nicht alle halbe Jahre aufgrund Beitragserhöhungen wechseln möchtest, dann achte auch darauf, daß Deine neue Kasse eine ausgeglichene Bilanz aufweist und möglichst Schuldenfrei ist.

Schöne Grüße

justii

Jule79
28.05.2007, 21:05
Hallo!

Du kannst leider nicht die Kasse wechseln, wenn Du jetzt einen Job annimmst. Es gilt für Dich die 18-monatige Bindungsfrist ab Beginn der Pflichtmitgliedschaft in der Krankenversicherung der Studenten.

Rein theorethisch hättest Du mit Ablauf der Familienversicherung bereits eine andere Krankenkasse wählen können, die Dich dann als Studentin versichert.

Sollte die Krankenkasse, bei der Du jetzt versichert bist ihren Beitragssatz erhöhen, so hättest Du ein Sonderkündigungsrecht. Das bedeutet, dass Du die Kasse vor Ablauf der Bindungsfrist wechseln kannst.

Es ist auf jeden Fall immer eine schriftliche Kündigung einzureichen. Die Kündigungsfrist beträgt 2 Monate, wobei die Kündigung erst wirksam wird, wenn dem Arbeitgeber innerhalb der Kündigungsfrist eine Mitgliedsbescheinigung der neuen Krankenkasse vorgelegt wird.

Liebe Grüße,

Jule

Inaktiver User
29.05.2007, 18:38
Hallo.

Ich habe mich nun bei mehreren GKV'n rückversichert:


Wenn wir davon ausgehen, das die Interessentin nach obigen Angaben seit Juni 2006 durchgehend selbstversichert ist (nicht Faml.) würde die Bindungsfrist im November ablaufen und ein Wechsel zum 01.12.2007 wäre möglich.

Die Zeiten vor Vollendung des 25. Lj. In der Familienversicherung können nicht mit angerechnet werden.


Die Kündigung sollte also spätestens im September bei der bisherigen Krankenkasse eingehen, damit die bisherige Mitgliedschaft zum Ende des übernächsten Monats (Nächster = Oktober / Übernächster = November) enden kann. Ab 01.12.2007 kannst Du Dich dann bei Deiner Wunschkasse versichern.

Selbstverständlich kannst Du auch schon im Vorfeld Ausschau nach der richtigen Folgekasse halten. Deine Recherchen sollten sich allerdings nicht nur auf den Beitrag beschränken (wie das momentan Mode ist).

Schöne Grüße

justii

Lavinya
29.05.2007, 21:08
Vielen lieben Dank, Justii-g, dann habe ich ja noch ein wenig Zeit mich umzuschauen... Werde deinen Rat befolgen und mich genauer informieren und nicht nur auf den Beitragssatz schauen. Vielleicht komme ich dann noch mal auf dich und deine Fachkenntnisse zurück :blumengabe:
Dank auch an dich, Jule!
Lieber Gruß,
Lavinya

Inaktiver User
29.05.2007, 23:45
Ich wünsche Dir viele interessante Einblicke und Eindrücke bei Deinen Recherchen. Die Krankenkassen sind zweifellos ein sehr interessanter Bereich...

Lieben Gruß justii