PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : beziehungsunfähig?



Kaetzin
26.05.2007, 11:43
hallo!

ich habe mich im internet nach diesem thema erkundigt und ich frage mich, ob nicht jeder irgendwie unter diese kategorie passt, da die symptome so vielfältig sind.
ich denke, dass ich zumindest früher beziehungsunfähig war, denn ich habe die beziehung ganz in den mittelpunkt meines lebens gesetzt und hab mich dadurch in meinen partner und in der beziehung verloren. ich wollte es ganz eng und ich wollte nicht mehr los lassen. nun bin ich seit 10 jahren in einer beziehung mit einem mann, der ganz offensichtlich beziehungsunfähig ist, er hat oft schluss gemacht, hat angst vor zu viel nähe und schupst mich dann immer wieder von sich. dass ich das so lange mitmache, scheint ja auch ein symptom von beziehungsunfähigkeit... mittlerweile führen wir keine richtige beziehung mehr, leben zusammen wie gute freunde. ich habe mittlerweile mein muster erkannt und wünsche mir eine beziehung mit wirklicher nähe, jemanden, mit dem man durch dick und dünn gehen kann. aber ich weiß nicht, wie ich das schaffe. die muster sind doch oft wieder da (ich such mir unbewusst jemanden, der auch keine wirkliche nähe will... und wundere mich dann, dass es nix ernsthaftes wird... und dabei mag ich überhaupt keine affären. wenn ich das merke, zeige ich meine grenzen und weg bin ich)

kennt ihr das alles und habt ihr tipps, wie ich damit umgehen kann?

danke! :blume:

Shalima
27.05.2007, 21:02
Hallo Kaetzin,

ich lese gerade mal wieder: Anne Wilson Schaef, Die Flucht vor der Nähe.

Das Buch ist hart aber leider wahr.
Es geht um beziehungssüchte.

LG Shalima

adrienne
03.06.2007, 09:16
Hallo liebe Kaetzin,


ich kann dir nur den Rat geben, vorsichtig zu sein im Umgang mit
(sorry) Chaotischen Menschen.
Ich weiß wovon ich hier schreibe, denn ich war mit einem Bindungsängstlichen Mann für einige Monate zusammen.
Der Ablauf war immer Nähe und dann wieder Diztanz seinerseits.
Zuerst Verbiebtheit , dann der volle Absturz, wobei er der aktive
Bindungsängstliche ist.
Wenn es dich interessiert, schaue im Bindungsangst.net nach, da gibt es viele ähnliche Abläufe , denen es so geht wie dir.
Bindungsangst/Bindungsphobie hinter letzteren verbirgt sich mehr als nur Bindungsangst , dass ist ein weitläufiger Begriff, Bindungsphobie ist eine echte psych. Erkrankung.
Und ich kann dich nur warnen, wenn es so sein sollte(ich bin keine Fachfrau ) aber aus meiner eigenen Erfahrung, mit solchen Menschen , kann es die Hölle sein und nur sie können sich alleine helfen (sich in professionellen Händen begeben) aber das sehen leider die wenigsten ein.
Im Gegenteil sie suchen die alleinige Schuld immer nur beim Partner.

Hier noch ein Buchtipp von mir:

"Nah und doch so fern"
von Steven Carter und Julia Sokol.

Da wirst du auch viel über dich selber vielleicht erkennen.
Jedenfalls habe ich in dieser Zeit viel über mich und mein Verhalten bezüglich Beziehung mit Mann gelernt und lerne auch noch.

Alles Gute

Adrienne:blumengabe:

Kaetzin
16.06.2007, 10:56
liene adrienne und shalima,

viele dank für eure hilfe! ich hab das buch gelesen, shalima. es hat mir wirklich die augen geöffnet. ich hab mich entschlossen, ich selbst zu sein und schön bei mir und meinen wünschen zu bleiben. ich spüre schon, wer da als mann automatisch ausgesondert wird. verrückt, aber ich bin sehr froh über diesen "heilungsprozess".

viele grüße! :blumengabe:

Inaktiver User
16.06.2007, 15:20
Ich kenne das Buch von Anne Wilson Schaef auch, fand es aber teilweise ein wenig zu wenig praxisbezogen - die kulturellen Hintergründe, die sie da aufreißt, aber hochspannend.
Vielleicht noch ein Tipp von mir: "Für mich soll's rote Rosen regnen. Wie sich Frauen aus der Romantikfalle befreien" von Regina Müller. Das ist auch sehr witzig geschrieben.
lg, Ehrenpreis (die gestern nach langer Flaute mal wieder geküsst wurde :krone auf:)

Shalima
16.06.2007, 21:19
liene adrienne und shalima,

viele dank für eure hilfe! ich hab das buch gelesen, shalima. es hat mir wirklich die augen geöffnet. ich hab mich entschlossen, ich selbst zu sein und schön bei mir und meinen wünschen zu bleiben. ich spüre schon, wer da als mann automatisch ausgesondert wird. verrückt, aber ich bin sehr froh über diesen "heilungsprozess".

viele grüße! :blumengabe:


Hallo Kaetzin,

schön wenn dir das Buch etwas gebracht hat. Mir haben einige Bücher durch meine schlimmste Krise hindurch geholfen. Und dieses Buch gehörte dazu. Einfach auch mal zu hinterfragen, was ist eigentlich gesund in Beziehungen. Vieles zeigt auf, dass man auf dem falschen Tripp ist.

LG Shalima

kelapage
25.04.2008, 11:12
Hallo,

ich merke beim lesen der beiträge schon, das ich doch nicht ganz alleine bin mit meiner sorge "beziehungsunfähig" zu sein.also ich bin seit 6 jahren geschieden und hatte im trennungsjahr eine affaire mit einem schulfreund, nun sind wir seit 2 jahren zusammen.wir kennen uns schon seit 20 jahren.er wollte nie heiraten und auch keine kinder. ich bin alleinerziehend und habe 2 töchter ( 10 und 12 jahr ). am anfang führten wir eine fernbeziehung, 1 1/2 jahe. seit dezember 07 wohne ich in seiner nähe und er wohnt bei mir, fährt an 2 tagen in sein haus. ich habe eine konkrete vorstellung von einer beziehung. dabei ist für mich liebe und zuneigung sehr wichtig. mein freund ist da eher phlegmatisch. seine letzte beziehung dauerte 9 jahre und sie lebten wie gute freunde zusammen. jeder fuhr in den urlaub nach seinem geschmack und ging seinen interessen nach. für meinen freund war es so in ordnung. bis sie gegangen ist, sie hat im urlaub einen anderen kennengelernt. er sagt alle seine freundinnen seien gegangen, er hätte die beziehung nicht beendet.
mit den kindern hat er sich gut angefreundet, hat auch einen ski urlaub mit ihnen allein verbracht. ich fühle mich häufig unverstanden und nicht richtig geliebt. wen ich ihn frage, warum er mit mir zusammen ist, gibt er zur antwort, weil wir guten sex haben und ich gut kochen kann.weil er gerne mit mir zusammen ist. mir fehlt dabei etwas entscheidendes.häufig bin ich überfordert, beruf, haushalt, hausaufgaben, schulprobleme.mein wunsch war es eine harmonische familie zu haben, denn das ist so wichtig für die kinder. doch mit meinem mann habe ich das nicht geschafft. und so renn ich wohl meinem traum nach und erwische dabei den falschen mann.
bin ich ein hoffnungsloser fall oder sogar ein kandidat für die cauch ?

liebe grüße
kelapage