PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : die nervigsten Schwiegermütter-Schoten



Seiten : [1] 2 3

Inaktiver User
23.05.2007, 14:46
Hallo,

ich will hier mal einen Strang starten, mit den besten Schoten von Schwiegermüttern. :lachen:
Selbst hab ich zwar keine, kenne aber eine, deren Aktionen/Sprüche ich der Allgemeinheit nicht länger vorenthalten will. :freches grinsen:

Es handelt sich um Frau P., eine ehemalige Kollegin, die jetzt in Rente ist und mit der ich gelegentlich telefoniere, da erfahre ich dann immer das neueste. Frau P. hat einen Sohn, T., Ihr Goldstück, sie selbst ist Witwe. T. ist zum 2. x verheiratet, zwischen den beiden Ehen gab es eine Freundin.
Die Frauen also wie folgt: Ehefrau 1, P. (1 Kind), Freundin M., Ehefrau 2 K (2 Kinder)

Ehefrau 2 ist nämlich keine Hausfrau, obwohl sie doch den ganzen Tag zuhause rumsitzt (2 kleine Kinder) und sie benutzt doch glatt keinen Weichspüler für die Wäsche!! O-Ton Frau P.: „Normal müsste der T. mit der Weichspülerflasche auf den Tisch hauen und sagen: So! Und du nimmst jetzt das Lenor!!!“ Als ich dann gesagt habe, das bräuchte bei mir keiner machen, dem würde ich den Weichspüler so um die Ohren hauen, dass er 3 Tage nix mehr sagt (würde ich vielleicht nicht, in dem Fall aber schien mir die Antwort angebracht!) Da hieß es: „Wenn Sie einen Mann haben und das machen, dann geht der aber!“ Echt? :ooooh:

Die Freundin hat mal zum Abendessen Würste gebraten, T. war noch nicht zuhause, als Frau P. daherkam, mit einer Reisetasche voll Essen. Sie hat dann eigenmächtig den Ofen ausgeschalten und die Pfanne weggestellt: Es gibt jetzt ihr Essen!

Ehefrau 1 hat es gewagt, T. abends von der Arbeit abzuholen, mit Kinderwagen. Das fand Frau P. unmöglich: „Was hat die da zu suchen?“ Woher sie wusste, dass die Gattin da war? Sie war auch da, jeden Abend vor der Firma, mit einer Reisetasche voll Essen, damit der Sohn nicht verhungert.....:ooooh:

Kürzlich wollte sie T. am Sonntag Mittag zum Essen in ein Lokal einladen, aber nur ihn, Frau und Kinder nicht. Denn die Kinder essen eh nichts und die Frau kann sich selbst was kochen, denn Frau P. unterstützt Faulheit nicht auch noch! Sie hat sich dann beklagt, dass sie nicht mal bei ihrem Sohn anrufen kann, denn dann geht wieder SIE ans Telefon und sagt er hätte So keine Zeit. Denn er ist ja „nicht Mann genug“ seiner Frau zu sagen, dass er mit Mutti essen gehen will. Vielleicht will er ja nicht mit Mutti essen gehen?

Einmal wollte sie zur Fußpflege, da hat sie doch gleich für T. einen Termin mit ausgemacht, er sollte sie vorher abholen. Es war im letzten Winter und nicht besonders kalt, da hat er es gewagt, ohne Mütze aufzukreuzen, wofür er von Mutti furchtbar geschimpft wurde. Außerdem hatte er einen Drei-Tages-Bart. Mutti hat dann einen Rasierer rausgekramt, den irgendein mann mal dagelassen hat, und wollte darauf bestehen, dass er sich rasiert...
Ich hab ihr erklärt, dass ein Drei-Tages-Bart so schlecht auch nicht ausschaut und dass ich bei dem milden Wetter auch keine Mütze aufsetz. Da hieß es, das wäre was anderes, ich hätte lange Haare.

Ach ja, die Klamotten kauft sie auch für T., einschließlich der „Unterhoserln“ und der „Sockerln“. Als ich mal gesagt habe, dass ich das unmöglich finde, wenn sich 40 Jährige, zum 2. mal verheiratete Männer, mit 3 Kindern, die Unterhosen von Mutti kaufen lassen, kam die Antwort: „Warum? Das ist Boxershorts und eine gute Qualität!!“

Einmal ging sie während seiner Abweisenheit in seine neue Firma, um ein Päckchen Lebkuchen aufm Schreibtisch abzulegen. Das war T. peinlich, sie konnte das nicht verstehen......

Bestimmt fällt mir noch mehr ein......

Hat nicht zufällig jemand ähnliche Geschichten????

Simplemind66
23.05.2007, 15:10
*vorlachenübermtischlieg*


*gröööööl*

Ich bin zum Glück mit einer superschwiegermutter gesegnet.
Ich könnt aber mit Mütterschoten dienen...

Inaktiver User
23.05.2007, 15:23
Ach ja, sie kann überhaupt nicht verstehen, warum die Partnerinnen ihres Sohnes sie nicht leiden können: „Ich bin doch keine Böse! Oder bin ich vielleicht eine Böse??“

Ach ja, Oma wollte sie auch nicht werden, denn als Oma ist man alt. Wie dann Ehrfrau 1 schwanger war und nicht klar war ob das Kind evtl eine Familienkrankheit der Familie P. erben könnte, hat Frau P. der Schwiegertochter empfohlen, doch das Kind einfach wegmachen zu lassen. Frau P. äfft dann gerne die Schwiegertochter nach: „Neeeeiiiin, des Kind gib i nimmer heeeeer....“ Hätt ich auch nicht, es ist übrigens gesund.

Gattin 2 hat ihr im beisein von T. von der Schwangerschaft erzählt, woraufhin sie geschimpft hat, weil jetzt ein Kind kommt.
Zu mir dann: „Das ist ja wohl das letzte, das sagt SIE mir, dass sie schwanger ist und er steht daneben und sagt nix!“ na ja, er war ja auch nicht schwanger.....
Außerdem: Das war ja klar dass die jetzt unbedingt „anbauen“ muss. Die jungen Frauen heutzutage sind kaum verheiratet und wollen schon ein Kind! Die soll lieber arbeiten gehen!“



*vorlachenübermtischlieg*
genau! manchmal glaub ich nicht, dass die Geschichten alle wahr sind......

Simplemind66
23.05.2007, 15:25
na wenigstens haste was zum Lachen!!*Kicher*

Habnur2haende
23.05.2007, 15:31
...räusper...hab mich verschluckt vor lachen...

hätte nicht gedacht dasses sowas noch gibt...

immer noch schluckundtränenwegwisch

Inaktiver User
23.05.2007, 15:54
Gut war auch die Sache mit Frau H., der Nachbarin. Frau H.hat sich eine Lampe für den Flur gekauft. „da hat sie lange drum betteln müssen, bis sie sich die kaufen durfte“ Beim Göga. Ich hab dann gesagt, mir würde es im Traum nicht einfallen, wegen einer läppischen Lampe „lange zu betteln“ Da hieß es: Dann müssen Sie halt alleine bleiben

Sie hat mich ja mal gefragt: „Wenn der T. keine Freundin hätte, würden Sie den T. dann woll-llen?“ Ich: :ooooh:

Sie würde mich nämlich schon zur Schwiegertochter wollen, allerdings müsste sie mich dann erst umerziehen, aber: „Das schaff ich schon!“
Da blieb mir doch die Sprache weg!

Früher als T. noch zuhause wohnte und es fürs Bad keinen Schlüssel gab und sie unbedingt immer dann ins Bad musste, wenn er in der Wanne lag, da konnte sie nicht verstehen, warum er sein bestes Teil mit der Hand abgedeckt hat. „Ich schau ihm doch nix weg....“

Laborschnecke
23.05.2007, 16:05
Scarlett, you made my day!

Ich kenne sowas auch nicht von der eigenen Schwiemu. Aber ich habe eine Bekannte, die mir gern mal ihr leid klagt...

Schmiemu kauft ihrem Sohn jedes Jahr einen Pullover zum Geburtstag. In einem Jahr hat sich meine Bekannte glücklich geschätzt, dass ihr Mann mal einen Pullover gut fand, der ihr auch gefiel und sie ihn also erwarben. Dummerweise stand sein Geburtstag an...
Schwiemu ruft also empört bei IHR an und beschwert sich, dass sie einen Pullover gekauft haben, was soll sie denn jetzt schenken?

Meine Bekannte meinte, dass man sich doch trotzdem über den geschenkten Pullover freuen könne. Einwand: Aber doch nicht so ein großer Junge!

Sie hat gekocht, ich fand es dank der Tatsache, dass ich unbeteiligt bin, zum Brüllen komisch....

Simplemind66
23.05.2007, 16:14
ich fand es dank der Tatsache, dass ich unbeteiligt bin, zum Brüllen komisch....


Ich fürchte, es ist wirklich nur dann komisch... ein solches Exemplar hätte ich nicht gerne .

Laborschnecke
23.05.2007, 16:16
Ich fürchte, es ist wirklich nur dann komisch... ein solches Exemplar hätte ich nicht gerne .
Ich auch nicht... es kommt aber sicher auch darauf an, wie der Sohn dann darauf reagiert. Wenn der dann seine Mutter in Schutz nimmt, wäre das kein Mann für mich.

Simplemind66
23.05.2007, 16:26
Stimmt, da fällt mir doch ein:

Als ich noich ganz frisch mit meinem Süßen zusammen war und er noch bei Muttern wohnte, hat sie immer gegen seinen Willen aufgeräumt. Alles akkurat. Unterwäsche gebügelt und auf Kante im Schrank eingeräumt. Was macht er:kippt den sorgsam gestapelten Katalogberg immer wieder um...zieht grundsätzlich die unterste Hose raus und wurstelt alles durcheinander...es half nix....

aber als sie anfing 'unser' Bett nochmal zu richten, da ist er ausgeflippt. Ich sehs noch wie heute *kicher* seine Ma hat allerdings bitterlich geweint....danach wars gut.

Simplemind66
23.05.2007, 16:27
allerdings sind die Geschichtchen echt langweilig im Vergleich*grübel*

Rowellan
24.05.2007, 10:07
Diesem Thread fehlt ein Warnhinweis: Bitte nicht mit vollem Mund lesen... hätte fast den Kaffee übern Monitor gespuckt :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Scarlett, sag mir bitte, daß du dir das ausgedacht hast... sowas KANNS doch gar nicht geben :ooooh: :freches grinsen:

Miracle41
24.05.2007, 13:43
Diesem Thread fehlt ein Warnhinweis: Bitte nicht mit vollem Mund lesen... hätte fast den Kaffee übern Monitor gespuckt :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Scarlett, sag mir bitte, daß du dir das ausgedacht hast... sowas KANNS doch gar nicht geben :ooooh: :freches grinsen:


Neee, sowas kann man sich nicht mehr ausdenken .... ich denk dabei an die Schwiegermutter einer Freundin.
Und wenn ich das nicht schon selber erlebt hätte hätt ich auchs nicht geglaubt.

Oder könnt Ihr Euch jemand vorstellen der am Kaffeetisch sitzt, die Backen rappelvoll mit Torte und wachsamen Blick auf die restlichen Stücke auf der Platte und erzählt wie sie und ihr Arzt immer wieder rätseln warum ihr Diabetes so heftig Achterbahn fährt?

:freches grinsen:

Inaktiver User
25.05.2007, 09:54
@ Rowellan:
Scarlett, sag mir bitte, daß du dir das ausgedacht hast... sowas KANNS doch gar nicht geben
Doch das gibts, ich hab das nicht erfunden! Aber manchmal kann ich es selbst nicht glauben, aber diese Frau meint es ja gut, sie denkt das ist richtig was sie macht!

Meine Schwester fragt schon immer: "Und was gibt es neues von Frau P?" :freches grinsen:

Nochwas fällt mir ein:

Frau P. würde es gerne sehen, wenn ihr Sohn eine Eigentumswohnung oder ein eigenes Haus hätte. ER kann SICH aber keines kaufen, obwohl er sehr viel Geld verdient. ER muss nämlich jetzt jeden Monat 1500 € Miete zahlen und seine Schwiegereltern geben nix. Wenn ich dann sage, dass das nicht Aufgabe der Schwiegereltern ist, sondern dass man auch erstmal in einer billigeren Wohnung wohnen und sparen kann, heißt es: „Da ist nur die K. dran schuld, weil die so teuer wohnen will und die Schwiegereltern geben nix“, Wenn ich sage, dass er ja immerhin auch da wohnt meint sie, der T kann NIIIICHTS dafür, das so teuer gewohnt wird. Ich sag dann immer, in dem Fall würd ich auch nix geben, den Größenwahn anderer würd ich nicht unterstützen

Ja ja, der arme Kerl, denn der muss nämlich "den Karren allein ziehen"

Überhaupt macht die Schwiegertochter sowieso alles falsch. Frau P. war ganz empört, weil mal die Schwiegertochter ihr Baby rumgetragen hat und gesagt hat, das Kind braucht Liebe. Sowas! das hat es bei ihr nicht gegeben, da wurden die Kinder gewickelt und gefüttert und dann wieder ins Bett gelegt. Kinder läßt man schreien! Jedesmal das Kind ausm Bett nehmen, wo gibt es sowas!!

Und ihr armer Sohn, was der alles tun muss! Einmal hat er den Tisch abgeräumt! Wie kann er nur! Er muss doch arbeiten und die faule Sau ist den ganzen Tag daheim! Da ging sie zu Frau H., die mit der Lampe. Und Frau H. hat auch gesagt: Mei, ist der blöd!!!:ooooh:
Bei mir hoffte sie vergebens auf Beistand, ich sagte, ich find es richtig wenn Männer den Tisch abräumen, denn die hätten um 5 Feierabend, während eine Mutter rund um die Uhr im Einsatz ist.

Mittwoch
27.05.2007, 10:51
Auch als einfache Nachbarin kann man üble Fehler bei Schwieschermütters machen!

Frau Mittwoch erdreistete sich neulich an einem besonders warmen Tag den Jungen N. der Nachbarsfamilie (mit der sich Frau Mittwoch sehr gut versteht + die Kinder mich vergöttern, da ich Hund + Katze habe:smirksmile: ) zu schnappen und ihn wie gewünscht in sein Planschbecken zu werfen.

Frau Mittwoch hat das nicht nur einmal gewagt, sondern gleich 3mal... Frau Z.(orn?) kam wie die Leibhaftige über mich, ob ich mir denn schon einmal überlegt hätte, dass der Junge N. töööödlich erkranken könnte, er sei ja patschnass! In Anbetracht der Tatsache, dass N. schon bei meiner Ankunft im Planschbecken saß und es zudem knapp 30 Grad hatte, schaute Frau Mittwoch eher so: :wie?: :ooooh:

Als Hund H., diese bakteriell verseuchte Zeckenschleuder von Frau Mittwoch aus dem Planschbecken soff :ooooh: und danach auch noch J., den kleineren Bruder von N. abschleckte (am Fuß...) war es um Frau Z.s Fassung vollends geschehen. Lauthals keifend wurde ich des Gemeinschaftsgartens verwiesen, ein Kriseninterventionsteam gefordert und sämtliche üblen Krankheiten der Welt befürchtet (alle ausgelöst durch den Hund, der das Planschbecken kontaminiert hatte).

Frau Mittwoch wollte sich also grinsenderweise-sich-ihren-Teil-denkend-beim-knallroten-Gesicht-der-netten-Nachbarn in ihre Wohnung verkrümeln, als J. fragte, ob er denn mal meine Katze wieder besuchen könne... Selbstverständlich darf er. Ohje, ohje welch erziehungsunfähige Eltern haben die Kinder nur. Frau Z. keuchte knapp vorm Erstickungstod von Tierhaarallergie (die nicht vorhanden ist...), drohte mit dem nahenden Toxoplasmosetod und eitrig-wuchernden Kratz- und Beißwunden.

Frau Mittwoch schritt nun von dannen, aber das reichte Frau Z. nicht, die Kinder müssen ja nun vor derartig kranker Nachbarschaft geschützt werden. Da die Nachbarn nicht mit ihr konform gingen und keine Petition o.ä. gegen Frau Mittwoch einreichen wollten (ob ihrer grausamen Verbrechen an der Kindergesundheit) und ihr zusätzlich NICHT die Nummer des Vermieters von Frau Mittwoch gaben, nahm Frau Z. das Zepter selbst in die Hand!

Sie rief tags drauf beim Hausverwalter an, dass sie dringend die Nummer des Vermieters der Wohnung Nr. 14 bräuchte. Verwalter dachte sich nix bei und rückte die Nummer raus...

Frau Z. rief als zornschnaubend diese Nummer an und beklagte sich direkt nach dem Abheben gar jämmerlich über diese Unperson, die den Tod ihrer Enkel billigend in Kauf nähme, forderte eine Lösung dieser un-trag-bar-en Situation und forderte der Einfachheit halber die Kündigung des Mietvertrags, weil das sei ja das mindeste und zudem noch die einfachste, schnellste und v.a. im wahrsen Sinne des Wortes sauberste Lösung...

Die Vermieterin der Wohnung Nr. 14 hörte sich dies auch durchaus interessiert an, sagte ein paar Mal tiefsinnig "hm, hm" und ähnliches und hat Frau Z. dann wahrscheinlich den Glauben an die Welt, die Gerechtigkeit und an den Osterhasen genommen...

Die Vermieterin ist Frau Mittwoch, der die Wohnung gehört und die sich nicht wirklich selbst eine fristlose Kündigung per Einschreiben schicken wollte... :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Inaktiver User
27.05.2007, 13:32
@ Mittwoch

Ha ha, das ist ja mal eine lustige Geschichte!! :freches grinsen: Ich hätt zu gern gesehen, wie die geguckt hat!

Klabauter-Frau
27.05.2007, 13:34
:ooooh: :freches grinsen: Mittwoch, das gibts doch nicht! Ich hätte dieses Telefonat nicht durchstehen können ohne mich vor Lachen am Boden zu krümmen!!!


Ich selbst hab noch keine Schwiegermutter, aber eine Freundin hat mit ihrer etwas (für mich) äußerst Skurriles/Erheiterndes erlebt.


Meine Freundin ist mit einem Typ liiert der als Einzelkind immer noch eine extrem enge Bindung zu seinen Eltern hat. Obwohl "der Junge" schon fast 41 ist, kauft Mutti noch immer seine Klamotten, und zwar ALLE. Das reichte ihr wohl noch nicht, und plötzlich musste auch meine Freundin dran glauben. Kurz vor Weihnachten zogen dann Vaddi, Mutti und Sohni los, um zu dritt das Geschenk der Schwiegereltern an meine Freundin auszusuchen. Das Resultat: :gegen die wand: eklige Altoma-Unterwäsche in einer grauenhaften Farbe.


Noch heute ist meine Freundin davon überzeugt, dass ihre :nudelholz:Schwiegermutter sie damit bestrafen wollte. Kurz vor Weihnachten stand nämlich die Beziehung auf der Kippe. 1000 Dinge die in der Partnerschaft falsch liefen und nie diskutiert worden waren, brachen aus meiner Freundin vulkanmäßig raus. Außerdem lernte sie auf der Arbeit einen Mann kennen, mit dem sie zwar nichts hatte, der sie aber im Gegensatz zu ihrem Mann verstand.


Die Beziehung wurde dann doch noch gerettet. Aber meine Freundin ist sich sicher, dass SchwieMu ihr nie verzeihen wird dass sie sich erdreistete, ihrem besten wie einzigen Sohn Fehler vorzuwerfen. Und schon gar nicht die Todsünde, dass meine Freundin auch nur mit dem Gedanken an eine Trennung spielte.


Ich habe diese Unterwäsche gesehen. Sie IST eine Strafe. Keine Frau unter 100 würde sowas freiwillig anziehen. Als ich mal vorbeikam hing sie auf der Wäschespinne. Ich erkannte sie nach der Beschreibung sofort. Spontan rutschte mir raus: "Oh mein Gott, das kann doch nur Muttis Strafgeschenk sein!" Meine Freundin grinste, ihr Mann schaute mich sprachlos an ob meines Sakrilegs an Göttermutti.

Monschum
27.05.2007, 16:14
Hallole,

ohhh neee, mir tun die Kinnbacken weh.

Schön, dass es solche lustigen Schwiegermüttergeschichten gibt.
Na ja, lustig sind sie ja nur für die Nichtschwiegertöchter. Dieselbigen werden zu leiden haben.

Meine Schwiegermutter war aus einem anderen Holz. Sie hatte unendlich viel Boshaftigkeit drauf, aber sie war eben meine Schwiegermutter und nicht Frau "P".

Ich hoffe nur, dass meine eigene Schwiegertochter mit mir solche Dinge erlebt.

Liebe Grüße mon

Mittwoch
27.05.2007, 17:38
Ich hoffe nur, dass meine eigene Schwiegertochter mit mir solche Dinge erlebt.

:ooooh: :ooooh: Monschum, hast du da nicht ein kleines Wörtchen vergessen?? Oder denkst du dir eher "Rache ist Blutwurst"...? :smirksmile: :blumengabe:

Inaktiver User
27.05.2007, 20:25
hab auch einen, von der unmöglichen SchwieMu meines Freundes :freches grinsen:

Ich komme zu besuch, mit der schlechten Nachricht, dass meine Allergien sich dieses Jahr zu einem Asthma ausgewachsen haben, und ich noch ein Medikament mehr immer dabeihaben muss.

Meine Mutter, die mir gegenübersass, erklärte groß und breit, dass ich das ja nur von meinem Vater haben kann, da Sie ja nie mit Heuschnupfen zu tun hatte.
(ja nee, und wer fängt jeder jahr bei den Weihnachtspltzchen an zu röcheln, wegen den Nüssen?? ratet mal....)
Jedenfalls: ER ist dran schuld, und nicht sie. Punkt.
Dabei steckte sie sich ne Kippe an.:wie?:
Sie hat auch geraucht, während sie mit mir schwanger war...
(die schwangerschaft wurde erst im 3. Monat bemerkt.)

Habnur2haende
28.05.2007, 14:04
meine Schwiemu sagt jedes 3. mal, wenn sie herkommt und ihren Sohn betrachtet:

" mein gott, was ist der Jung gewachsen "

-der Jung ist 45 Jahre jung !!!!

Meine Antwort: Joooo, manche Stellen wachsen auch heute noch.

Tahnee
28.05.2007, 15:47
Meine Antwort: Joooo, manche Stellen wachsen auch heute noch.

LOL :fg engel: :aetsch:

Monschum
28.05.2007, 21:10
@ Mittwoch
loool, nennt man das nun eine Freudsche Fehlleistung??????

Ich habe meinen und auch deinen Satz mindestens dreimal!!! gelesen, bis ich verstand, was du meinst.

Mein Verhältnis zu meiner Schwiegertochter war lange Zeit gespannt und lockert sich erst seit ein paar Monaten.

Wahrscheinlich also doch ................. hihi

Gruß mon

Inaktiver User
28.05.2007, 23:06
Ich lebe im Ausland und hier herrscht Wohnungsmangel. Viele junge Ehepaare konnten nicht gleich eine eigene Wohnung finden und so wurde ihnen ein Zimmer im Haus der Eltern zur Verfuegung gestellt…

Als ich meinen Mann kennen lernte (er war 30) wohnte er noch bei seiner gerade verwitweten Mutter. Auch sie kaufte ihm stets Kleidung, Unterwaesche, Socken usw.
Abend vor dem schlafen gehen legte sie ihm sogar stets die passenden Sachen fuer den naechsten Tag auf den Stuhl neben sein Bett.

Nachdem wir uns nur einige Monate kannten (und noch keinerlei Gedanken an eine wirklich feste Verbindung hatten), habe ich ihn ueberredet, mit mir in Skiulaub zu fahren. Als wir das seiner Mutter erzaehlten, wurde sie sehr ernst und meinte: was, euer schoenes Geld wollt ihr fuer einen Skiurlaub ausgeben, legt das lieber auf die hohe Kante, um euch ein Schlafzimmer zu kaufen!

Mir sind damals die Kinnladen runtergeklappt…

Buona Notte
Amorosa
(die euch noch mach andere Story erzaehlen koennte – leider nicht sehr zum lachen….jedenfalls nicht fuer mich)

Inaktiver User
29.05.2007, 10:45
Hallo,

ihr seid also auch der Meinung, dass es sich für Mutti nicht gehört, die Klamotten für eine 40jährigen, verheirateten Sohn zu kaufen? Also wenn ich Frau P. das sage, sagt sie immer: „Aber ich hab doch nur den einen und ich will dass er immer schön angezogen ist. Außerdem geht das Kleidergeld dann nicht von seinem Geld weg.“ Ich sag dann immer, ich hätte lieber einen Mann der nur einen Anzug besitzt, den aber selbst bezahlt, als einer der 20 tolle Anzüge hat, alle von Mutti bezahlt, das wäre für mich kein Mann!

Aber ich hab ja sowieso keine Ahnung!

Ein beliebter Spruch ist auch: „Mein liebes Kind, sie werden noch an mich denken! Denn das eine müssen Sie Sich merken: Eine Beziehung ist kein Zuckerschlecken!“ :freches grinsen:

Regan
29.05.2007, 11:46
Hallo,

ihr seid also auch der Meinung, dass es sich für Mutti nicht gehört, die Klamotten für eine 40jährigen, verheirateten Sohn zu kaufen? Also wenn ich Frau P. das sage, sagt sie immer: „Aber ich hab doch nur den einen und ich will dass er immer schön angezogen ist. Außerdem geht das Kleidergeld dann nicht von seinem Geld weg.“ Ich sag dann immer, ich hätte lieber einen Mann der nur einen Anzug besitzt, den aber selbst bezahlt, als einer der 20 tolle Anzüge hat, alle von Mutti bezahlt, das wäre für mich kein Mann!

Aber ich hab ja sowieso keine Ahnung!

Ein beliebter Spruch ist auch: „Mein liebes Kind, sie werden noch an mich denken! Denn das eine müssen Sie Sich merken: Eine Beziehung ist kein Zuckerschlecken!“ :freches grinsen:

Oh Gott, da wird mir richtig übel, wenn ich daran denke daß diese Frau es ernst meint... wo ist der Kotzsmilie??

Inaktiver User
29.05.2007, 15:56
Dass Beziehungen kein Zuckerschlecken sind mag schon zutreffen, auf Beziehungen die Frau P. kennt.
Z.B. ihr Nichte E., die den ganzen Tag arbeitet, Haus und Kinder versorgt, einen alten Onkel pflegt u.s.w., der Mann braucht neben der Arbeit nix mehr tun, (das ist auch ganz richtig so, denn ihr gehört das Haus, in dem die Familie wohnt..) dafür fährt er in den Urlaub mit seinen Kumpels, wenn ich dann sage, soeiner braucht mir gar nicht mehr heimzukommen heisst es, das wäre halt so, da kann man nix machen, und so schlimm ist das auch nicht. :ooooh:

Der Sohn ihres Bekannten lebt mit der Freundin zusammen, die beiden haben ein Kind. Er mag die Freundin aber nicht so besonders, was er anscheinend gern unter die Leute bringt, und er erzählt auch, dass seine Freundin nichtmal in der Arbeit beliebt wäre... Auf meine Frage, warum er ihr dann ein Kind gemacht hat, heisst es, sie hat ihn „reinsausen“ lassen, den armen Kerl. :ooooh:

Die Schwester dieses Kerls lebt mit einem zusammen und laut Frau P. „darf sie keine Kinder kriegen, obwohl sie so Kinderlieb ist und so gerne welche hätte“ Weil nämlich er keine will. Sage ich dann, für mich käme ein Mann der keine Kinder will nicht in Frage und außerdem, warum entscheidet das alleine der mann: er will nicht und sie darf nicht! ist die Antwort: „Dafür ist das aber ein ganz toller Mann!“ Ja, sehr toll, er bestimmt und sie fügt sich :ooooh:

Bei einem Neffen ihres Mannes besteht der Verdacht, dass er die mysteriöse Erbkrankheit haben könnte, er hat eine Frau und Kinder. Er müsste sich nur untersuchen lassen, um Klarheit zu haben, Will er aber nicht und die Frau ist im ungewissen. Ich hätte den mit Gewalt zum Arzt geschleppt! „DAS können Sie doch nicht machen, da geht der dann aber doch...!“

romanista
29.05.2007, 16:13
mit großem Grinsen habe ich den Strang rauf und runtergelesen.

Ich selbst habe auch so meine Erfahrungen mit der Schwiegermutter bzw, sogar mit 2 en gemacht.

Im Moment bin ich selbst die "neue Schwiegermutter" und das gleich 2 Mal.

Alle diese Gräueltaten , von denen Ihr hier geschriben habt, will ich Niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie machen,das schwöre ich euch !!!!!!!!!

Allerdings bin ich Schwiema von 2 sehr netten Jungs.
Darüber ist überhaupt nix Negatives hier geschrieben worden.-

Ehrlich gesagt bin ich sehr froh darüber, denn es ist meines Erachtens sehr viel einfacher.

Nette Jungs, die die Schwiema wie im Komnkurrenzkampf ausführen, nett anrufen usw.
Ja, sooooooooooo kann es auch sein.

Ciao von romanista

Mandelbluete
29.05.2007, 18:26
Hallo,

ich war mit einem Schwiegervater der schlimmsten Sorte geschlagen.

Er hat ein nennen wir es einmal patriarchalisches Familienbild. Als ich einmal gesagt habe, es schade nicht, wenn ein Mann waschen und bügeln könne, ist er fast ausgeflippt (meinem damaligen Freund, er war 30, und natürlich ihm selbst wusch, bügelte und putzte exklusiv die Mutter). Einmal hat er gemeint, dass es doch die Bestimmung der Frau sei (zumindest einer normalen Frau) und sie glücklich mache, sich um die Familie zu kümmern. Seine Frau lief einmal durch die halbe Stadt in jede Apotheke und Drogerie) mit dem Auftrag ungewachste Zahnseide mit Menthol (und keine andere) für zu kaufen.

Er war Jurist und meinte, Frauen könnten ruhig studieren (da war er großzügig), aber dass sie heutzutage auch Richterinnen sind, sei abstrus, weil das Gehirn der Frau rein physiologisch anders funktioniere und sie deshalb für diesen Beruf nicht geeignet seien. Und sobald Kinder da sind, ist der Platz der Frau natürlich in der Familie - seine Mutter hat ihn betreut, bis er 15 war (und seine Ehefrau betreut den Sohn bis heute).

Dem Abendessen daheim kam eine fast zeremonielle Bedeutung zu und mein Exfreund musste sich wenigstens einen halben Tag vorher abmelden, wenn er etwas anderes vorhatte (und er bekam dann auch mal keinen Dispens).

Irgendwo habe ich es schon einmal geschrieben, dass er mich irgendwann einmal begonnen hat, wenn ich nicht dabei war "madam" zu nennen (er ist Australier). Seine erste Frau nennt er auch so...

Mandelblüte

Didi50
30.05.2007, 09:08
Einmal hat er gemeint, dass es doch die Bestimmung der Frau sei (zumindest einer normalen Frau) und sie glücklich mache, sich um die Familie zu kümmern. Seine Frau lief einmal durch die halbe Stadt in jede Apotheke und Drogerie) mit dem Auftrag ungewachste Zahnseide mit Menthol (und keine andere) für zu kaufen.


Mandelblüte ich wusste es schon immer, dass wir den gleichen Schwiegervater haben (hatten) .... und dass wir beide unnormal sind :freches grinsen:

Meiner sagte mir immer: Du bist keine normale Frau ...

Nachdem ich mal einen richtigen Wutanfall bekommen habe, sagt er das jetzt nicht mehr, das hat er jetzt durch "du hast einen Schaden aus deiner Kindheit" ersetzt. :knatsch: :knatsch:

Mandelbluete
30.05.2007, 12:34
Mandelblüte ich wusste es schon immer, dass wir den gleichen Schwiegervater haben (hatten) .... und dass wir beide unnormal sind :freches grinsen:

Meiner sagte mir immer: Du bist keine normale Frau ...

Nachdem ich mal einen richtigen Wutanfall bekommen habe, sagt er das jetzt nicht mehr, das hat er jetzt durch "du hast einen Schaden aus deiner Kindheit" ersetzt. :knatsch: :knatsch:

Hallo Didi,

meiner hat angeblich ein oder zwei Semester Psychologie studiert (wahrscheinlich eine Doppelstunde in der Oberstufe, aber wissen tut das natürlich keiner) und gelegentlich leise angedeutet, dass er sich ja auskennt (was mich angeht).

Mandelblüte

Regan
30.05.2007, 13:15
@Mandelblüte: ...oder vielleicht war er selber mal in psychologischer Behandlung, da bekommt man - z.B. in einer Analyse - auch recht viel mit wie Abläufe sein können... :zwinker:

Didi50
30.05.2007, 16:58
@Mandelblüte: ...oder vielleicht war er selber mal in psychologischer Behandlung, da bekommt man - z.B. in einer Analyse - auch recht viel mit wie Abläufe sein können... :zwinker:

Meiner war mal in psychiatrischer Behandlung und ist grad auf dem "ich-weiss-alles"-Hobby-Psycho-Tripp ..x :freches grinsen:

Inaktiver User
30.05.2007, 17:16
ich hatte mal anläßlich einer Rotel-Tour durch Mexiko und Guatemala so einen Drachen auf der Hinterbank (wir waren die letzten die gebucht hatten, sie und ihre Freundin Dauerreisende-waren ständig auf Achse). Die Alte (Falten mindestens 1cm tief und längs) redete non-stop. Nein, sie würde ihrer Tochter in nichts reinreden - nur die Rosen (im Vorgarten, da sehen das doch alle). Und ihren Ehemann mochte sie auch nicht, deshalb hat sie Tochter enterbt (sonst könnte ja ER alles erben). dafür kriegen jetzt die Enkel alles (was halt vom Dauerreisen so übrig bleibt, mein Gedanke,gähn im Bus). Überhaupt war Madame geizig ohnegleichen. Nach zig Rotelreisen (Japan was kurz vorher) natürlich abgeleugnet daßman noch was zurücklegen muß für ein Trinkgeld,Museen... Sich vom Reiseleiter Geld ausgeliehen (und in Mexiko-city um die Ohren gehauen beim Ringkauf)- deshalb wieder kein Geld beim Trinkgeld. Die Krönung. Von der Schwarz-Kasse blieben ein paar Flaschen Tequila übrig die wir am letzten Tag im unsagbaren Dosen-Obstsalat versenkten. Es wuste (und schmeckte) fast jeder und bediente sich mit Maßen. Nur sie und ihre Kniggerfreundin nicht. SDie waren dann wohl so stockhagelvoll daß sie tatsächlich noch mit uns feierten (o Graus). Am nächsten Tag fehlte dann ihr ekliger Regenmantel (Der Kellner war angeblich schuld, das arme Schwein). Gefunden würde das "edle Teil" im Bus beim Ausräumen (da hatte sie wohl im Suff reingequetscht) kurz vor de Filmriss. Die wäre nicht lange meine Schwigermutter geblieben (aber ich wohl jetzt im Knast- Messer oder Pistole oder vielleicht überfahren - Qual der Wahl).

Mandelbluete
30.05.2007, 19:32
@regan und didi:

Ich war und bin, ohne böse und gehässig sein wollen, der Meinung, dass mein Ex-Schwiegervater tatsächlich ein psychologisch/psychiatrisch fassbares Problem hat, nachdem ich mich geraume Zeit belesen habe (ja, ich weiss, dass es gefährlich ist, als Laie zu psychologisieren).

Ich meinte, dass ihm was fehlt, und er beäugte mich gelegentlich mit wissendem und forschendem Blick :smile:


Wie gesagt war sein Weltbild patriarchalisch. Die Frau kümmert sich um die Familie und das Heim, der Mann macht wichtige Sachen wie Geschäfte und Biertrinken mit Geschäftspartnern. Kinder, die fremdbetreut werden, erleiden unweigerlich irreparable Schäden (Männer, die selber waschen müssen, wahrscheinlich auch).

Wenn er und seine Frau abends was trinken waren, konnte sie sich mit niemandem unterhalten, ohne dass er sich ins Gespräch und sie daraus drängte. Das führte dazu, dass sie sich immer unterhielt, wenn er gerade auf die Toilette ging.

Beide sind englische Muttersprachler und er spricht besser deutsch als sie. Wenn sie Fehler macht, verbessert er sie (auch vor anderen).

Wenn er fliegt, dann will er ganz bestimmte Sitzplätze. Dafür wird geschätzte 37 mal mit der Fluggesellschaft (er fliegt regelmäßig mit der gleichen) telefoniert (die inzwischen wohl auf jedem Flug diese Plätze als allerletzte vergibt, für den Fall, dass er mitfliegt). Einmal hat auf dem Flug nach Australien die Stewardess auf dem Zubringer nach FFM Mineralwasser auf seiner Hose verschüttet und die Stimmung war wohl bis Sydney im Eimer.

Mandelblüte, die sich inzwischen fragt, ob sie einen Roman "Mein Exschwiegervater und ich" schreiben soll

Leandra
30.05.2007, 22:30
Mandelblüte ich wusste es schon immer, dass wir den gleichen Schwiegervater haben (hatten) .... und dass wir beide unnormal sind :freches grinsen:

Meiner sagte mir immer: Du bist keine normale Frau ...

Nachdem ich mal einen richtigen Wutanfall bekommen habe, sagt er das jetzt nicht mehr, das hat er jetzt durch "du hast einen Schaden aus deiner Kindheit" ersetzt. :knatsch: :knatsch:



Sagt mal wurden das Modell "despotisches,konservatives, patriarchisches Ekel" irgenwann geklont und auf "unnormale" frauen gehetzt

Chinaladen
01.06.2007, 05:10
Ich habe eine putzige Geschichte über meine Ex-Schwiemu-in-spe...

Wir besuchten gerade seine Eltern und kamen von einem Bummel zurück, als wir seine Mutter in Tränen aufgelöst in der Küche fanden. Natürlich fragten Mann und Sohn äusserst besorgt, was denn diese Tränenflut verursacht hätte.

Selbstverständlich liess sie sich endlos bitten, schniefte und schnaufte, um dann endlich endlich die Einladung zur Hochzeit eines Klassenkameraden meines Damaligen, 36 Jahre alt, hervorzukramen.

Auf die etwas verwunderte Frage, warum sie da nun weinen müsse, wedelte sie die Einladung umher und rief mit tränenerstickter Stimme: "Da wird einer Mutter der Sohn gestohlen!!!", wobei sie mich vorwurfsvoll anstarrte.

Gut, ich habe ihn ihr den Sohn dann lieber gelassen...

Simplemind66
01.06.2007, 08:48
Das ist ja unglaublich!!:ooooh:

Eine weise Entscheidung deinerseits...:blumengabe: :zwinker:

Didi50
01.06.2007, 08:49
Auf die etwas verwunderte Frage, warum sie da nun weinen müsse, wedelte sie die Einladung umher und rief mit tränenerstickter Stimme: "Da wird einer Mutter der Sohn gestohlen!!!", wobei sie mich vorwurfsvoll anstarrte.

Gut, ich habe ihn ihr den Sohn dann lieber gelassen...

Hät ich auch !!!

Mein Sohn ist jung verliebt, das Mädel ist reizend und ich bin glücklich, dass er und das Mädel glücklich sind.

Wir vergrößern damit unsere Familie :-) .... so seh ich es

hamster42
01.06.2007, 23:26
Hallo Scarlett, wie geht es Frau P.? Seit Tagen kann ich kaum noch die neuesten News erwarten! Ich möchte endlich über die SchwieMu´s lachen, meine ist eher zum Heulen! Vielleicht daher die Abkürzung "SM".....?
Liebe Grüße, Hamster:freches grinsen:

Juleken
02.06.2007, 06:48
Meine Schwiegermutter, als schwanger war und rezählte, es wird ein Mädchen "ist nicht schliiiiimm".

Und 9 Monate nach der Entbindung schenkte sie mir ein Kleid zu Weihnachten, als ich mich bedankte und sagte, es passt sehr gut meinte sie "eeeeeeeeecht, das hätt ich nicht gedacht.":gegen die wand: , mir fällt gerade ein, dass ich dieses Kleid noch entsorgen muss, ich KANN es einfach nicht mehr anziehen :freches grinsen:

Als wir geheiratet haben, wurden wir von einem Pfarrer getraut, der auch im Krankenhaus als Seelsorger arbeitet. Sie erzählte in meiner Anwesenheit ihrer Freundin " J. und P. werden vom Gefängnispfarrer getraut"

Mir fallen sicher noch mehr Sachen ein.

Inaktiver User
03.06.2007, 17:13
Auf die etwas verwunderte Frage, warum sie da nun weinen müsse, wedelte sie die Einladung umher und rief mit tränenerstickter Stimme: "Da wird einer Mutter der Sohn gestohlen!!!", wobei sie mich vorwurfsvoll anstarrte.

Gut, ich habe ihn ihr den Sohn dann lieber gelassen...
Hallo,
als mein Mann und ich meiner, damals 59 Jahre alten, Schwiegermutter mitteilten, dass wir heiraten werden (wir hatten zu diesem Zweck ein Familientreff in einem netten Restaurant organisiert, wo auch seine Schwester nebst Familie anwesend waren) schaute sie uns kurz an und sagte: ich nehme ja an, dass das bedeutet, dass ihr NICHT zu mir zieht?!
Als wir das nickend bestaetigten, fing sie an zu zittern, brach in Traenen aus und sagte: dann geh ich ins Altersheim!!!!

Nach unserer "Ankuendigung" nahm sie rapide ab und wenn mein Mann abends nach der Arbeit zu ihr heim kam, empfing sie ihn mit verheulten Augen und hin und wieder mit selbtzerstoererischen Aeusserungen, wie: ich schmeisse mich vor den Zug!


Unsere Hochzeitsfeier fand in unserem kleinen Dorf statt, wo alle Dorfbewohner teilnahmen und auch an den Vorbereitungen beteiligt waren. Sie und ich ebenfalls. Als wir am Vorabend bei den Vorbereitungen kartoffelschaelend mit anderen Frauen nebeneinander sassen, stiess sie eine tiefen Seufzer aus, es schossen ihr die Traenen in die Augen und sie verkuendete theatralisch: Morgen ist der schlimmste Tag meines Lebens!!!

Wir haben trotzdem geheiratet!:freches grinsen: (Oder vielleicht gerade darum!)

Gruss
Amorosa

Inaktiver User
04.06.2007, 12:05
@Hamster:

ich hab die leibe Frau P. schon länger nicht mehr erreicht, versuche es aber ständig.

Mir fällt aber trotzdem nochwas ein:

Einmal hat ihr Goldsohn sie mit dem Auto abgeholt, seine Freundin war auch dabei. Und was soll ich sagen, die Freundin sass im Auto vorne! Das fand Frau P. total unmöglich. Den "normal" hätte die Freundin zu ihr sagen müssen: "Setzt du dich doch vorne hin." Hat sie aber nicht (ich kann die Freundin verstehen....) Da meinte Frau P.,:"Wie kommt denn dieses Weib dazu, in unserem Auto vorn zu sitzen!"

Denn das Auto hat Frau P. bezahlt, deshalb sagt sie "unser Auto"


Einmal war Frau P. in Abwesenheit der Schwiegertochter und des Sohnes in deren Haus, um auf die Kinder aufzupassen, da ging sie her und hat die "Spitzenhoserln" der Schwiegertochter gewaschen. Ich hab dann gesagt, das mich sowas stören würde, ich fände das zu privat.
Antwort:" Warum? Da war gar nix dran an denen Hoserln!" (Also keine Flecken oder so.... :ooooh: )

Einmal war sie mit ihrem Bekannten unterwegs, da hat sie ihre Enkeltochter, T.´s Tochter aus erster Ehe, getroffen, welche T. vom 2. Mann seiner Exfrau hat adoptieren lassen. Der Bekannte darf nicht wissen, dass T. geschieden ist und schon eine Tochter da ist. Das Mädchen sagt also "Hallo Oma" Aber zum Glück hat der Bekannte das nicht mitgekriegt, das wäre schlimm gewesen!:ooooh:
Wie kann man denn sein eigenes Enkelkind verleugnen?

Islabonita
04.06.2007, 14:51
Einmal hat ihr Goldsohn sie mit dem Auto abgeholt, seine Freundin war auch dabei. Und was soll ich sagen, die Freundin sass im Auto vorne! Das fand Frau P. total unmöglich. Den "normal" hätte die Freundin zu ihr sagen müssen: "Setzt du dich doch vorne hin." Hat sie aber nicht (ich kann die Freundin verstehen....) Da meinte Frau P.,:"Wie kommt denn dieses Weib dazu, in unserem Auto vorn zu sitzen!"

Denn das Auto hat Frau P. bezahlt, deshalb sagt sie "unser Auto"



In diesem (und nur in diesem) finde ich aber, dass Frau P. recht hatte, egal, wer das Auto bezahlt hat. Ich finde es höflich, der Älteren den besseren Platz im Auto anzubieten.......

Gruß

Simplemind66
04.06.2007, 14:54
Der Ton macht die Musik und Fr. P. lädt förmlich zum "schlechte Manieren zeigen" ein...:zwinker:

Inaktiver User
04.06.2007, 15:00
@Islabonita:
Eigentlich hättest du da schon recht. Ich würde auch einer älteren Frau den besseren Platz anbieten, keine Frage. Aber man muss ja auch sehen, wie sehr T.´s Frauen von Frau P. genervt wurden. Also wenn die Mutter meines Freundes (wenn ich einen hätte...) zu mir nach hause käme und würde mir den Ofen ausschalten, meine Pfanne zur Seite stellen und ihr mitgebrachtes Essen auspacken: Jetzt gibt es das! Also nee! Frau P. hat die Freundin ja des öfteren als "Primitiv" bezeichnet usw.

Mir ging es jetzt auch eher darum, wie Frau P. reagiert hat: "Wie kommt das Weib dazu...!" Denn es ging ja noch weiter: "Mit ihrem Fetten Arsch sitzt die da usw.

"Normal" hätte sie ja auch sagen können: Ich fand das nicht passend, dass ich hinten sitzen muss, oder so

Inaktiver User
04.06.2007, 15:01
@Simplemind66

Genau! Was bin ich froh, dass das nicht meine Schwiemu ist! Obwohl sie es gerne geworden wäre..... :ooooh:

Simplemind66
04.06.2007, 15:06
So eine hatte ich auch mal; sie war meine Vermieterin und wollte mich mit dem Enkel verkuppeln; das klappte nicht, dann lernte ich meinen Göga kennen und der war sofort ein rotes Tuch; die vorher so liebevollen Vermieter wurden zu echten "höllischen Nachbarn" mit allem Zipp und Zapp.
Als ich auszog kam mir die Erleuchtung: Ihre kostenlose Altenpflege zog von dannen!!!!:gegen die wand: :gegen die wand: :gegen die wand:


Ich war jung und doof:freches grinsen:

Islabonita
04.06.2007, 15:24
@Islabonita:
Eigentlich hättest du da schon recht. Ich würde auch einer älteren Frau den besseren Platz anbieten, keine Frage. Aber man muss ja auch sehen, wie sehr T.´s Frauen von Frau P. genervt wurden. Also wenn die Mutter meines Freundes (wenn ich einen hätte...) zu mir nach hause käme und würde mir den Ofen ausschalten, meine Pfanne zur Seite stellen und ihr mitgebrachtes Essen auspacken: Jetzt gibt es das! Also nee! Frau P. hat die Freundin ja des öfteren als "Primitiv" bezeichnet usw.


Ich glaube, dann würde ich mit der zur Seite gestellten Pfanne was ganz anderes machen (dabei bin ich normalerweise friedfertig...) Neee, was gibt es für Leute. Die Mutter meines Mannes war wohl auch ein ziemlicher Drachen, aber ich habe ihn erst kennengelernt, als sie schon tot war.... OK, vielleicht etwas makaber, aber solche Sachen bleiben mir erspart! :peinlich:

Inaktiver User
04.06.2007, 15:48
Ich glaube, dann würde ich mit der zur Seite gestellten Pfanne was ganz anderes machen

Ja, das würde ich auch machen :freches grinsen:

Habnur2haende
04.06.2007, 16:12
:allesok: :allesok: :allesok: :allesok: :allesok: :allesok: :allesok:

jou..stimmt genau... hach was frau nicht alles so denken darf..:fg engel:



Meine Schwimu fuhr in UNSEREM Auto VORNE mit.
10 min. lang dauergeschwafel:
haaach neee, hier kann ich aber nicht sitzen.(Ja steht sie da - oder was?)
haaaach ist das aber unbequem.( ist auch kein Sofa nur ein bequemer merci).
ohhhhh ich kann ja gar nix sehen....(wozu sollte sie das, fährt sie???) - hierbei verkniff ich mir den Komentar: zieh deine Brille an.


Es war zum schiessen.
Sie sitzt immer mit der Nase an der Windschutzscheibe...

Sohnemann am Ende der fahrt: mama , wenn dir das nicht passt, dann nimmst du das nächste Mal ein Taxi...
ich lieeebe meinen Mann......

Leandra
04.06.2007, 18:05
Meine Schwiemu ist zwar nicht dominant (Das erledigt Schwiegervater), aber unheimlich geizig.

Als ich bei ihr mal Pfeffer suchte, bekam ich keinen Pfefferstreuer, sondern eine Kiste mit Minipfeffertütchen, die sie über Jahre aus Restaurants, Flugzeugen etc. mitgenommen hatte.

Mein Freund feierte als Student seinen Großeltern zu liebe bei seinen Eltern, die in der Nähe der Großeltern wohnten seinen Geburtstag jedes Jahr nach, das letzte mal kurz nachdem er seine
ertse Stelle angetretn hatte.
Da meinet sie:"Das nächste mal erwarten wir von Dir eingeladen werden, ich habe keine Lust mehr Dich an Deinem Geburtstag durchzufüttern.
Dass den Grosseltern die Reise zu ihm zu weit war, war egal.

Wenn man dort zu Besuch ist, gibt es immer dasselbe Essen. Samstag:Brühnudelsuppe, Braten, Kartoffeln, Gemüse und Sonntag die Reste.
Einmal war das essen sehr knapp bemessen. Beim Resteessen am Sonntag tat sie deshalb jedem das Essen auf. Als sie fertig war beäugte sie die Teller kritisch, meinte ich hätte zuviel Blumenkohl, nahm ein Stück runter und tat es bei Vatern drauf.

Bei einer Renovierung entdeckten sie alte Sektbestände im Keller, die nun weg mußten. Deshalb wurde auf einer Geburtstagsfeier umgekippter Sekt (sah aus wie eine Urinprobe und schmeckte leicht nach Sherry) serviert. Das ganze auch noch bestückt mit dem kommentar: "Den hab ich unten im Keller gefunden, der muß weg" .
Als ich mich weigerte, das Zeug zu trinken, war sie beleidigt.

Sie hatte seid über 20Jahren dieselbe Waschmaschine. Der Schleudergang funktionierte nicht mehr richtig. Sie hätte sich 3 neue Maschinen leisten können, aber die alte ging ja noch. Als mein Freund und ich zusammenzogen, schenkte er ihr seine Waschmaschine, die sie natürlich dankend annahm. Da jammerte Mamma erstmal, daß sie für den Transport ein größeres Auto mieten müßten, was wieder Geld kostet und wollte, daß man Freund mit seinem größeren auto die Maschine vorbeibringt. Als wenn das uns nichts kosten würde. Wir hätten auch ein Auto mieten müssen. Wir waren gerade im Umzugsstress und hatten keine Zeit, Mamma war beleidgt.

Wenn wir uns treffen fragt sie mich immer was mein Friseur, meine Schuhe, meine Kleidung und so weiter kosten, dann brüstet sie sich immer damit, daß ihr die Nachbarin die Haare für fast umsonst schneidet und da sie noch ihre alte Kleidung von vor 20 Jahren trägt. Ich hätte einmal beinahe gesagt, daß es so auch aussieht.


Leandra

demelza
05.06.2007, 00:19
Die Vermieterin ist Frau Mittwoch, der die Wohnung gehört und die sich nicht wirklich selbst eine fristlose Kündigung per Einschreiben schicken wollte... :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:


uh, oh, *gröööl* Schon, als das mit dem Hund losging, hing ich keuchend über der Tastatur - aber der letzte Satz, der toppt doch alles. Leider kann ich über meine nicht ganz so nette Tante keine so lustigen Stories berichten, eher über ihren Mann - aber das ginge ja nun doch am Thema vorbei.

Islabonita
05.06.2007, 07:20
Bei einer Renovierung entdeckten sie alte Sektbestände im Keller, die nun weg mußten. Deshalb wurde auf einer Geburtstagsfeier umgekippter Sekt (sah aus wie eine Urinprobe und schmeckte leicht nach Sherry) serviert. Das ganze auch noch bestückt mit dem kommentar: "Den hab ich unten im Keller gefunden, der muß weg" .
Als ich mich weigerte, das Zeug zu trinken, war sie beleidigt.

Leandra

GRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖL - das ist wirklich die Krönung :krone auf:

Inaktiver User
05.06.2007, 09:19
@Leandra:

Deine Schwiemu scheint ja Frau P. in nix nachzustehen, nervtechnisch mein ich.... :freches grinsen:


Als sie fertig war beäugte sie die Teller kritisch, meinte ich hätte zuviel Blumenkohl, nahm ein Stück runter und tat es bei Vatern drauf.
Grööööhl!!!!

Mir fällt noch was von Frau P. ein:

Der Sohn fährt inzwischen einen Firmenwagen, das Privatauto fährt die Schwiegertochter.

Frau P.: "Ich möchte wissen, für was die faule Sau ein Auto braucht, das kostet nur Geld!"

Ich hab dann gesagt, dass ich es durchaus für angebracht halte, denn die wohnen ja etwas außerhalb und wenn sie dann mit 2 Kindern einkaufen muss, da wäre ein Auto schon notwendig.

Antwort: "Ich habe früher auch geschleppt...."

Ja, liebe Frau P., früher war erstens eine andere Zeit und zweitens waren sie da selber schuld. Hätte sie den Führerschein bräuchte sie auch nicht schleppen.....

Oder wo sie mal bei den Eltern der Schwiegertochter zu Besuch war, und sie die letzten Himbeeren vom Strauch gerupft und gegessen hat. Sie hat sich dann furchtbar aufgeregt, weil die "geizigen Schwaben" gesagt haben: "Jetzt zupft sie uns die letzten Himbeeren weg..." Klar war das nicht nett, gelich einen Komentar abzugeben, ich hätte da nix gesagt, ABER ich wäre auch im Leben nicht auf die Idee gekommen, bei anderen Leuten unaufgefordert Himbeeren vom Strauch zu zupfen. Also bei uns lernen schon kleine Kinder, dass man das nicht macht! :ooooh:

Leandra
05.06.2007, 09:29
@Leandra:

Deine Schwiemu scheint ja Frau P. in nix nachzustehen, nervtechnisch mein ich.... :freches grinsen:




Ob Du es glaubst oder nicht Schwiegervater ist schlimmer.:knatsch:

Schwiemu ist nur geizig nicht bösartig. Das nervigste ist, sie ist ungheuer stolz auf ihre "Sparsamkeit.

Inaktiver User
05.06.2007, 10:25
Geizige Menschen sind eín graus!

Aber Frau P. ist das nicht, im Gegenteil, sie nervt mit ihrer Großzügigkeit!

Z.B. hat der liebe T. mal kein Taschentuch einstecken gehabt. Das fand sie nicht in Ordnung! Sie ging also her und hat ein Riesen-Paket Taschentücher gekauft und selbiges vor der Wohnungstür abgestellt.

Mich würde das nerven, vielleicht nicht immer, aber ganz sicher bei dieser Frau! Da käme ich mir so bevormundet vor, als wenn ich selbst zu blöd wäre um Taschentücher zu kaufen, und sie meint es einerseits "gut" und kauft welche, der Preis dafür ist aber, dass dann überall rumerzählt wird "Bei denen gibt es nichtmal Taschentücher"

Mich hat sie mal gefragt, ob ich da nicht froh wäre, wenn ich eine Schwiemu hätte, die abends für mich schon gekocht hat, hab ich so geantwortet: :ooooh:

Es hieß dann ich wäre noch zu jung um das zu verstehen, sie hätte sich früher darüber gefreut, aber sie hatte ja keine Schwiemu, die für sie gekocht hätte....

Ich hab auch mal gesagt, für mich käme es nie in Frage, mit einem Mann zusammenzuziehen und dann ganz allein die Hausarbeit zu machen.

Antwort: "Ja, da schau her!" Heisst soviel wie: die erlaubt sich was!

Oder wo sie mal für T und die Gattin einen Schweinebraten gemacht hat für eine Party und dann anrief um zu fragen ob er denn schmeckt. T sagte, es wäre zu wenig Soße und er macht noch welche. Ihr Kommentar: " ER! ER muss die Soße machen!! ER!!!, warum macht sie das nicht! Er muss ja arbeiten!" (Sie zwar auch, aber egal..."

Simplemind66
05.06.2007, 16:45
Ich hätte ein Portrait in Posterformat in der Schranktür und ne Menge Dartpfeile, das sach ich euch..........

Thea40
05.06.2007, 17:21
Ich lach mich scheckig.

Meine Ex-Schwiegermutter ist zwar auch nicht der Hit, dafür ist mein Ex-Schwiegervater umso schlimmer. Einmal waren wir auf einer Geburtstagsfeier bei hochfeinen Verwandten eingeladen und er hatte mal wieder einen über den Durst getrunken, glaubte dann immer er müsse die übrigen Gäste unterhalten. Er griff zum Mikrofon und jaulte irgendwelche Lieder das es einem in den Ohren wehtat. Einer der bei uns am Tisch saß, und nicht wusste das es mein Schwiegervater ist, fragte immer wieder pikiert: Wer ist denn dieser Mann, kann dem den niemand mal das Mikrofon abnehmen. Einanderes Mal erzählte er in hochfeiner Gesellschaft, ununterbrochen ekelhafte Witze weit unter der Gürtellinie. Die Damen räusperten sich schon dezent eine schnappte regelrecht mit hochrotem Gesicht nach Luft. die einzige die lachte war Schwiegermama. Ich schnappte als er sich garnicht gab, meinen Liebsten und verschwand mit hochrotem Kopf.

Am schlimmsten fand ich es immer wenn er mit meinem Eigentum prahlte. Einmal erzählte er im Ort: schau mal was wir geleistet haben, was wir dorthin gestellt haben. (gemeint war mein Haus, an dem sein Sohn keinen Anteil hat, was er natürlich weiß).

Noch eine Schwiegermuttergeschichte.

Meine Eltern heirateten am 3. Mai, als sie bald darauf hörte das meine Mutter schwanger ist (mit mir), sprach sie mit meiner Mutter bis zum 3 Februar des darauffolgenden Jahres kein Wort mehr (obwohl sie im selben Haushalt lebten). Mit ihrem Sohn hat sie natürlich gesprochen. Das Luder (meine Mutter) hatte den armen Kerl ja verführt. Ab 4 Febr. wollte sie wieder mit meiner Mutter reden. Am 10 Februar wurde ich geboren.:zwinker:
Ich wurde dann ihr Herzallerliebstes.

Thea

Leandra
05.06.2007, 18:58
Meinen Schwiegereltern war es lange ein dorn im Auge, dass wir nicht geheiratet haben.
Jetzt heiraten wir, jetzt ist es auch nicht recht http://www.brigitte.de/foren/showthread.html?t=58142 , aber dass nur am Rande.

Jedenfalls wollte uns schwieva irgendwann ins gewissen reden. Auch wenn er mich nicht mag ist ihm wohl lieber Sohn heiratet mich als gar keine.

Jedanfalls faselte er uns über seine Jugend voll und darüber dass ein Mann eine Frau ja nicht ewig hinhalten könne, "denn so ab 27 hätte ja eine frau langsam ihr Verfallsdatum überschritten".

Ich war damals 29.

Leandra

GuteLaune
05.06.2007, 19:25
Mein Schwiegervater war auch so ein Prachtstück. Er war knapp 20 Jahre älter als seine Frau. Als sie sich mal einen hellgelben Pullover kaufte, meinte er, er möchte nicht, dass sie so helle Farben trägt, das macht sie zu jung.
Als ich mein Germanistik-Studium begann: Frauen sollen sich um die Familie kümmern; Frauen, die Bücher lesen, sind ihm von vorneherein verdächtig.
Einmal lud er meinen späteren Mann und mich in den Skiurlaub ein. Wir hatten eine Ferienwohnung. Als arme Studenten haben wir das natürlich gerne angenommen. Als wir eines Tages in einem entfernteren Ort Ski gefahren und erst lange nach der Abendessenzeit in die FeWo zurückgekommen sind, gab es einen Riesenkrach: Er und Sohn Nr. 2 hätten Tütensuppe essen müssen. Sie hätten sich drauf verlassen, dass ich was koche: Wozu hat man denn sonst eine Frau dabei?
Ich hab's damals geschafft, noch in der selben Nach per Bus und Bahn aus Südtirol abzureisen...

Didi50
06.06.2007, 09:07
Ich hab's damals geschafft, noch in der selben Nach per Bus und Bahn aus Südtirol abzureisen...

Gratulation !!!! :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe:

Das habe ich leider nie geschafft ... und bedauere es sehr.

Didi

Phoebe
06.06.2007, 11:35
Wir hatten uns entschieden zusammen zu ziehen. Zu der Zeit wohnten wir beide noch bei unseren Eltern. Jeder hat es seinen Eltern erzählt und dann wollten wir uns noch nett mit allen zusammensetzen und was trinken. So war der Plan. Als aber SM in die Gaststätte kam, sah sie aus, als ob sie mich umbringen wollte. Das Thema Umzug durfte mit keinem Wort erwähnt werden, was meine Eltern, die sich für uns freuten, doch sehr verwunderlich fanden.
Als wir verkündeten, dass wir Heilig Abend alleine feiern wollten, gab es ähnliche Reaktionen. Hat aber nichts geholfen, wir sind trotzdem zusammengezogen und haben Heilig Abend alleine gefeiert. Ich bin schon eine böse Schwiegertochter.

Simplemind66
06.06.2007, 14:24
:freches grinsen: Deshalb Dein Avatarbild??:freches grinsen:

Inaktiver User
06.06.2007, 14:49
Servus,

gerade hab ich mit Frau P. telefoniert. Also ich muss ja sagen, ihr Sohn verdient seine Mutter! der ist ja selber schuld dass die so ist:

Originalton:

"Gerade hat der T. mich angerufen, er hat gesagt, er braucht eine dunkelblaue Bermuda und er hat gefragt, wann ich Zeit habe, ihm eine zu kaufen ":ooooh:

Seine erste Ehe wurde ja geschieden, aber da hat der T. NIIIXXX DAFÜÜÜÜR KÖNNEN, da war die Frau ein Mistvieh, und dass er seine Tochter zur Adoptio freigegeben hat, da auch nicht, denn die Tochter hat gesagt, sie will nciht mehr P. heissen (mit 3 Jahren :lachen: ) Aber der T. war nicht schuld, dass seine Frau ihn nicht mehr mochte, nein, nein, gar nicht

Lilie
06.06.2007, 15:15
GuteLaune, da musste ich an meinem Schwiegervater denken: ihm sind lesende Leute an sich suspekt und ich bin auch noch Bibliothekarin! Er kann es auch nicht haben, wenn meine SM (waehrend er fernsieht!) liest und sie laesst das dann auch brav bleiben. Es gibt da ein tolles Buch: Frauen, die lesen, sind gefaehrlich!

Auch toll: meine SM isst und redet gleichzeitig und er sagt: "halt's Maul"! In ihrem Dialekt scheint das Wort "Mund" ohnehin nicht zu existieren. Er darf dafuer seine Suppe laut schluerfen, dass es mir fast schlecht wird!

Auch schoen: wir sind seit 9 Jahren verheiratet und erlauben uns, keine Kinder zu haben und haben auch nie einen Hehl daraus gemacht, dass wir keine haben wollen. Ich war leider nicht dabei, sonst haette ich Radau gemacht, aber mein Mann hat mir erzaehlt, dass seine Mutter zu ihm gesagt haette, dass in ihrer Strasse drei Paare keine Kinder bekommen koennten, weil der Mann als Kind Mumps (wie mein Mann) gehabt hat. Die kapieren wirklich nichts, aber das haengt wohl mit ihrem eingeschraenkten Horizont zusammen, der an ihrem Dorf aufhoert. Fuer andere Dinge interessieren sie sich naemlich nicht.

Inaktiver User
06.06.2007, 21:00
Wir waren mit meinen Schwiegis und meinen Eltern essen. Ich komme aus dem Norden und wohne mittlerweile 500 km weit weg von zu Hause, aber nur 15 Minuten entfernt von meinen Schwiegereltern.

Wir hatten nun überlegt, umzuziehen und mein Mann meinte, da und da wäre es ja auch schön. Das wäre dann ungefähr 45 Minuten von meinen Schwiegis entfernt. Meiner Schwiegermutter fiel alles aus dem Gesicht und meinte: "So weit weg? Dann können wir den Kleinen ja nur noch ganz selten sehen..." Wohlgemerkt, daneben sassen meine Eltern, die 500 km weit weg von uns wohnen und wenn es hochkommt, ihren Enkel 4x im Jahr sehen können.

Inaktiver User
06.06.2007, 21:15
W
Als wir verkündeten, dass wir Heilig Abend alleine feiern wollten, gab es ähnliche Reaktionen. Hat aber nichts geholfen, wir sind trotzdem zusammengezogen und haben Heilig Abend alleine gefeiert. Ich bin schon eine böse Schwiegertochter.


Puh, da hatte ich auch echt Stress mit meiner SM letztes Jahr. Ich war in einer pschotherapeutischen Klinik und durfte Heiligabend über nacht nach Hause. Ich wollte (ich hoffe, verständlicherweise) diesen Abend ausschliesslich mit meinem Mann und meinem Kind verbringen. Aber auch da war Schwiemu sauer und jammerte "Ihr seid doch sonst immer Heiligabend da" - das dies eine besondere Situation war, liess sich ihr nicht begreiflich machen.

Mariechen44
07.06.2007, 22:34
Hallo,

darf man hier auch über Exschwiegermütter schreiben, ich hätte auch eine Nette anzubieten:

Ihr Sohn hat Geburtstag, wir machen eine Party und ich leih mir von ihr Geschirr aus, worauf sie anschließend herumerzählt, ich würde mir Geschirr ausleihen müssen, da ich zu faul wäre meines zu spülen.

Über Ihren Mann hat sie in späteren Jahren nur noch verbreitet er sei total verkalkt, was definitiv nicht stimmte, der war noch der netteste in der Sippschaft.

Als er gestorben ist, hat sie mich angerufen und gesagt komm mal runter, ich glaub er ist tot, kann es aber nicht genau sagen (Medizinerin)

Wir wohnen zwischenzeitlich 23 Jahre im gleichen Haus. Das wir eine Türklingel hatten, war ihr nie bekannt. Sie hatte auch kein Problem zu mir ins Schlafzimmer oder ins Bad zu kommen, auch nichts nachts um vier oder fünf um mich irgendetwas zu fragen oder etwas mitzuteilen.

Seit ich vor drei Jahren das Türschloss ausgewechselt habe, bin ich für sie gestorben.

Ich könnte Bücher füllen mit Geschichten dieser Art und ich glaube, dass werde ich eines Tages auch tun.

Liebe Grüße und Glückwunsch an alle, die mit einem netten Exemplar gesegnet sind.

Habnur2haende
09.06.2007, 23:06
Mariechen, nenn mir bitte den Erscheinungstermin !!!
"geteiltes Leid ist halbes Leid"

Henne65
09.06.2007, 23:09
ich danke euch allen für diese storys; brüll!!! :freches grinsen:

meine exschwiegermutter ist zum glück ex (gibt aber nix wirklich spannendes zu erzählen) und die aktuelle ist schon lange im himmel (wobei ich sie sehr gern kennengelernt hätte; bei DEM sohn :smirksmile:)

doch lachen ist mein lebenselexier, von daher: :knicks: vom hühnchen! :lachen:

Mariechen44
09.06.2007, 23:18
@habnurzweihände

"Mariechen, nenn mir bitte den Erscheinungstermin !!!"


Wo ich jetzt schon einen Kunden habe, werde ich das mal ernsthaft in Angriff nehmen. Danke für die Motivation.

Schönes Wochenende

GuteLaune
10.06.2007, 17:28
Meine eigene Schwiegermutter lässt uns ziemlich in Ruhe. Manchmal zuviel - meine Kinder hätten gerne mehr von ihrer Oma.
Die heißen Storys erzählt immer meine Freundin. Deren SM ist höchst anstrengend und meint, alle müssten nach ihrer Pfeife tanzen. Letzhin hat sie wohl bei meiner Freundin angerufen, als die nicht da war. Als der Anrufbeantworter ansprang, hat sie höchst bösartig geschmipft: Bist du da? Du musst doch da sein. Geh endlich ran! Ich weiß, dass du da bist.... minutenlang!
Beim Abhören hab ich mich gekringelt.

Phoebe
11.06.2007, 11:30
:freches grinsen: Deshalb Dein Avatarbild??:freches grinsen:

Hihi, nein, das entstammt wohl eher aus der Mischung Harry Potter und Steinmaus Fan :freches grinsen:

Habnur2haende
11.06.2007, 12:00
Schwimu klingelt bei uns , als wir nicht da waren.

sie klingelte 5 min. lang. "ja wo sind die denn, die müsseen doch zuhaus sein, Dieter- klingel du mal
danach bei Nachbarin geklingelt (die alles vom fenster mitbekam), Ja Frau xxx sind die zuhause ???? Wo sind die denn ??? wann kommen die wieder ???

Heute lach ich dadrüber, damals bin ich geplatzt.

Anemone
11.06.2007, 12:13
Frühe Kennenlernzeit mit Ex, noch in jungen Studentenjahren. Sowohl er als auch ich wohnen noch zuhaus. Wohin nach der Kneipe, du mir oder zu dir?:zwinker: :kuss:

Na, öfters besser zu ihm, da räumlich besser in der Stadt gelegen.
Aaaaber: strengkatholisches Elternhaus.
KEINE Schlüssel zum Türabschließen (wozu auch, wir haben doch nix zu verbergen!!)
Strikte Regeln, zu denen auch gehört, dass Sex vor der Ehe bah ist. Und unverheiratet rumpoussieren auch bah.

Sohn sorgt vor: er dämpft das verräterische Quietschen der Sprungrahmenfedern im alten Bett mit Gummiplättchen.
Wir schleichen wie die Einbrecher im Dunkeln nach oben.
Wir machen kein Licht.
Wir sind seeeehr leise im Bett.
Viel später schleiche ich seeehr leise wieder nach unten.
Klappt oft.

Aber eines Nachts passierts: Wir unterm dicken Federbett, selig schmusend DANACH.
Die Tür fliegt auf!
Das Licht geht an!
Schwiegermutter im langen Flanellnachthemd steht in der Tür, wie eine germanische Rachegöttin (gibts sowas?).
Sie stürmt heran ans Bett, in dem ich mich versuche zu verstecken, hinter Freund und unterm Federbett.
Lautes Keifen von wegen Treiben und Unmoral und was sonst noch so passt. Und eine saftige Ohrfeige in Richtung auf den unmoralischen Sohn. DER reagiert völlig verschüchtert (hätte mich schon damals misstrauisch machen müssen!!) dabei ist er sonst ein langhaariger Juso, der keiner heißen Debatte aus dem Weg geht. Nur Mutters Angriff wird still und schüchtern ertragen. Ich murmel nur noch völlig schwachsinnig was von "wollte eh gleich gehen", was ich dann später auch tue.

Die Beziehung zur Schwiegermutter kam dann ca. 3 Jahre später ganz allmählich in den Bereich der höflichen Normalität. Als abzusehen war, dass es "was Ernstes" würde. Mit Heirat und so.

Tja, lange her, aber immer noch recht präsent:freches grinsen:

Mandelbluete
12.06.2007, 11:41
@anemone:

Ich geh mal davon aus, du bist 87 Jahre alt und das Ganze ist 70 Jahre her :smirksmile:

Mein Ex-Schwiegervater hatte zwar nichts gegen voreheliche Vergnügungen, aber sein Sohn sollte nachher gefälligst "seine Hosen hochziehen und nach Hause kommen" (O-Ton) - also keine Übernachtung bei der Freundin und Übernachtungen bei ihm waren ohnehin strengstens untersagt.

Der Sohn war zu dieser Zeit 30 Jahre alt und das Ganze spielte im 21. Jahrhundert!!!

Mandelblüte

Thea40
14.06.2007, 14:03
Hey Scarlett,

was macht Frau P.? Bin gespannt was es neues von ihr gibt.

Hier noch was von meinen Ex-zum-Glück-Schwiegerpapa.

Als ich das erste Mal bei meinen Schwiegereltern in spe übernachtete, wies mir seine Mutter ein Gästezimmer zu.Sagte natürlich nicht das ich dort alleine schlafen sollte:smirksmile: . Woran wir im Traum auch nicht dachten. Kurz vor 4 Uhr morgens klopfte mein Schwiegervater an die Tür und flüsterte: X mach auf, komm schon mach doch mal auf. Zum Glück hatten wir abgeschlossen. Dem Tonfall nach konnte man sicher sein das er nicht gekommen war um nachzusehen wo sein Söhnlein steckte. Dann hätte er ja nur in das Zimmer seinens Sohnes schauen müssen. Ui war mir das damals unangenehm.

Thea

Inaktiver User
14.06.2007, 14:06
Hab noch einen, der sich regelmäßig zwischen meinen Eltern abspielt:

Meine Mutter hat kein besonders gutes verhältnis zu ihrer Mutter (sowie überhaupt zur Familie Mütterlicherseits.)

An Geburtstag / Muttertag und sonstigen anlässen sagt sie manchmal zu meinem Vater:

DU rufst an. Es ist schließlich DEINE schwiemu und nicht meine......

:peinlich: :krone auf: :freches grinsen:

Jenufa
14.06.2007, 17:25
Meine Schwiegermutter trifft ständig Entscheidungen, z.B. über das Leben ihres Mannes (leben getrennt) oder über das eigene mehrfamilienhaus und will dann, das wir das umsetzen. Drohung "sonst verkaufe ich es, denn Ihr werdet davon was haben - also kümmert Euch drum". Erstens werden wir davon vermutlich nichts haben, weil seit Jahren das Haus immer mehr verschuldet wird für den Lebenswandel, zweitens erbe ich sowieso nichts und drittens vertrete ich nur Entscheidungen, hinter denen ich selber stehe.

Netterweise hat Schwimu die nächsten drei Wochenenden für uns mit Schwiva verplant, was mich angesichts einer Wochenendbeziehung und der Tatsache, dass ich auch für meine Freunde daher wenig Zeit habe, besonedrs freut. Allerdings müsste er es ausbaden, daher fügen wir uns. Naja, wir wären gerne wenigstens gefragt worden.

An Weihnachten lädt sie sich auch gern mit der gesamten Verwandtschaft zum essen ein "Ich habe schließlich all die Jahre für Euch gekocht!". Also für mich hat sie in 9 Jahren an Weihnachten 1x gekocht, und wenn ich bis zum 23.12. arbeite habe ich was anderes vor, als am 25.12. das Haus voller Leute zu haben. Allerdings ist es ja inzwischen Tradition, wir müssen auch weiterhin für das Datum nicht einladen - im Gegensatz zu meinem Geburtstag, an dem sie letztes Jahr so überrascht war, dass sie (wie die 7 Jahre davor) eingelanden war, dass sie nur 2 min Zeit für einen hochnotpeinlichen Auftritt hatte, während dem (dessen?) sie mir ein Männerparfum geschenkt hat.

Zeitweise hat sie auch angerufen, wenn sie wusste, dass mein Mann nicht da ist aber ich, um mich zu belabern, auf ihn in ihrem Interesse "einzuwirken". Ich habe ihr versucht klarzumachen, dass dessen Erziehung Ihre Sache war ich für Mängel an seinem Benehmen nicht hafte - ich werde einen Teufel tun, meinen Mann zu erziehen und erst Recht nicht in Richtungen, die mir mehr widerstreben als ihm. Als das nicht half bin ich nicht mehr rangegangen, danke der Technik für die Rufnummernanzeige!

Beim letzten Treffen bin ich alleine früher gegangen, sonst wäre ich endgültig ausgerastet, aber in den nächsten Wochen werden wir uns glücklicherweise jedes Wochenende ausgiebig begegnen. Ich werde es wieder als persönliche Herausvorderung betrachten, mich in Ruhe und Gleichmut zu üben - mal sehen, wie lange es diesmal klappt!

Islabonita
15.06.2007, 06:48
Hallo Jenufa (schöner Nick übrigens),

versuch doch mal aus der "müssen" Falle auszubrechen. Anscheinend tanzt Ihr viel zuviel nach ihrer Pfeife und sie nutzt das weidlich aus. Das Wörtchen "Nein" an der richtigen Stelle und z.B. eine Reise über Weihnachten wirken manchmal Wunder.
Ich spreche übrigens aus Erfahrung (mit Mutter nicht mit Schwiemu).

Gruß

Didi50
15.06.2007, 08:47
Jenuva,

aus eigener Erfahrung kann ich dir nur raten: Sag NEIN, rechtzeitig und oft genug.

Eines von drei Wochenenden ist genug, sonst könnt und wollt ihr eben nicht. Du bist nicht für deinen Schwiegervater verantwortlich.


Nachdem ich 10 Jahre lang an Weihnachten gekocht habe, gehen wir seit einigen Jahren zum Essen. Das kostet, hat aber die Lage sehr entspannt. Vor allem habe ich nicht die ganze Verwandschaft in unserer Wohnung sitzen, bis zum späten Abend, sondern alle gehen nach dem Mittagessen brav nach Hause oder wohin auch immer.


Meint Didi

izzie
15.06.2007, 09:02
Meine Schwiegermutter trifft ständig Entscheidungen, ... An Weihnachten lädt sie sich auch gern mit der gesamten Verwandtschaft zum essen ein "Ich habe schließlich all die Jahre für Euch gekocht!". Also für mich hat sie in 9 Jahren an Weihnachten 1x gekocht, und wenn ich bis zum 23.12. arbeite habe ich was anderes vor, als am 25.12. das Haus voller Leute zu haben. Allerdings ist es ja inzwischen Tradition, wir müssen auch weiterhin für das Datum nicht einladen ...

Wenn die kommen, ohne von euch eingeladen zu sein, dann wär ich doch mal einfach nicht zu Hause, wie wär's mit einem spontanen Kurzurlaub über die Feiertage?

Simplemind66
15.06.2007, 11:33
Vor allem habe ich nicht die ganze Verwandschaft in unserer Wohnung sitzen, bis zum späten Abend, sondern alle gehen nach dem Mittagessen brav nach Hause oder wohin auch immer

Oh je, davon träume ich!! Ich muß an allen großen Feiertagen mindestens 1 Tag arbeiten, aber die Familie meines Gatten nistet sich JEDES Jahr über Stunden ein und geht einfach nicht, geschweige denn das sie in irgendeiner Form mithelfen.Aber jetzt ist Schluß damit ich bin doch nicht der Hirni der Family! Meine Schwägerin ist dabei die allerbeste, immer am jammern sie müsse soo viel arbeiten, dabei hat sie bis sie 38 war NIE arbeiten müssen!! Boah, da krieg ich echt nen Hals...

Danke fürs Ohr äh Auge

demelza
15.06.2007, 20:23
Ja, das Jammern... das tun sie gerne. Wenn jammern bezahlt würde, wären diese Madamms steinreich. ich kenne bei uns so ein exemplar im büro, diese dame möchte ich nicht als schwiegermama haben

GuteLaune
15.06.2007, 23:39
die Familie meines Gatten nistet sich JEDES Jahr über Stunden ein und geht einfach nicht, geschweige denn das sie in irgendeiner Form mithelfen.


Führt jetzt ein bisschen vom Thema weg.... egal
Meine Mutter, die als Geschäftsfrau auch am Heiligen Abend bis 13 Uhr noch in ihrem Laden stand, fand es auch schrecklich, dass sämtliche Großmütter und diverse andere Verwandte am ersten Weihnachtsfeiertag um 12 Uhr aufs Mittagessen warteten.
Sie hat dann einfach ihre Kinder und ihren Mann gepackt, ist am erstenFeiertag vormittags zum Skifahren gegangen (damals gabs noch Schnee und an diesemTag keine Schlange an den Liften).
Und abends wurde dann gekocht oder essen gegangen. Es gab jedes Jahr Protest, aber wir waren halt einfach nicht zuhause....

Simplemind66
18.06.2007, 15:02
Klasse!!!

Inaktiver User
18.06.2007, 15:45
@Thea:


Hey Scarlett,

was macht Frau P.? Bin gespannt was es neues von ihr gibt.

Neues gibt es nicht, ich erreiche sie momentan einfach nicht. Aber alte SAchen kann ich rauskramen:

Wir haben uns mal über irgendwen unterhalten und da sagte sie, bei denen hätte es Raclette am Heiligen Abend gegeben. Ich hab dann gesagt, Raclette mag ich auch gerne, aber am Hl. Abend eher nicht, da würde ich doch lieber der Tradition treu bleiben und Würstel mit Kartoffelsalat essen wollen. Sagte sie: "Das sagen Sie so einfach, und was machen Sie aber, wenn Sie einen Mann haben, der Raclette will!?!?!?!!?" Sie ist nämlich der Meinung, was der Mann will zählt.
Ich hab mal einen Mann kennengelernt, den ich erst ganz interessant fand, allerdings wohnt er weit außerhalb der STadt mitten in der Pampa. Ich sagte dann zu ihr: "Wenn ich mit dem zusammenkommen sollte haben wir ein Problem, ich ziehe nicht in die Pampa, außerdem hab ich selbst eine Wohnung (im Haus meiner Eltern, wo viel Geld von mir drinsteckt)" Da hieß es :"Aber wenn der das dann doch so will..." Ja und ich? Noch dazu hat er etliche Jahre mit Exfreundin in der Wohnung gelebt, also alles von ihr ausgesucht und benutzt, bei mir ist alles neu. ich hab dann schon gefragt, ob sie denn glaubt, dass ich in eine gebrauchte, kleine Wohnung in die Pampa ziehe, wenn ich daheim einen Palast (für meine Begriffe :krone auf: ) hab :wie?:
Wie soll ich das wohl machen? "WIE DER MANN DAS WILL!!!!"
Genau, und meine Wohnung könnt ich ja vermieten! Könnte er ja auch, oder?
Na ja, mit dem kerl bin ich eh nicht zusammengekommen, also wars egal, aber die Frau scheint nciht zu wissen, das man sowas auch ausdiskutieren kann und auch mal einen Kompromiss finden kann. Da heißt es immer nur :"Wenn aber der Mann das so will, dann müssen Sie sich fügen!" :ooooh: :ooooh: :ooooh:

Denn eines müssen Sie sich merken, liebes Kind, Sie sind ja noch sehr jung und ich bin ja doch schon reifer, aber wenn Sie mal verheiratet sind, dann müssen sie Ihrem Mann schon folgen!"

folgen = gehorchen

Inaktiver User
18.06.2007, 15:45
was machen Sie aber

Das nervt mich am meisten!

Simplemind66
18.06.2007, 18:43
Und was ist wenn sie ihrem Mann nicht folgt?? Haut er sie dann?

Ist das eine arme Generation....

Inaktiver User
19.06.2007, 07:54
Und was ist wenn sie ihrem Mann nicht folgt?? Haut er sie dann?

Nein, denn wenn ich sage, ich würde niemals meinem Mann so bedingungslos "fogen", dann sagt sie

"Dann geht er aber" :cool:

Aber sie hat ja keinen mehr, nur noch den Bekannten. ABer sie hat ihrem Mann schon gefolgt. Wenn früher in der nacht ihr Kind geweint hat und sie nachsehen wollte hat er gesagt: "Laß den plärren und bleib da..." Da hat sie dann nicht nach dem Baby schauen dürfen...

MistressWeatherwax
19.06.2007, 14:01
Und was ist wenn sie ihrem Mann nicht folgt?? Haut er sie dann?

Ist das eine arme Generation....

Neee, dann haut er doch ab. Viel bessere Lösung für alle Beteiligten. Nach dem Lesen dieser ganzen erstaunlichen Geschichten, zu denen ich gar nichts beitragen kann außer einer Schwiegermutter, die auch gern in meiner Küche kocht und meinem Gatten Socken und Unterwäsche kauft (Warum machen das anscheinend alle Frauen über 70? Warum?) und einem Schwiegervater, der seit Jahren denkt, dass ich die Sekretärin meines Mannes bin (wir sind beide selbständig und arbeiten nicht mal an den gleichen Projekten), aber das ist ihm einfach nicht auszutreiben. Dass eine Frau den gleichen Job macht wie ein Mann, das geht ihm einfach nicht rein.

Wie dem auch sei: Wollen wir T-Shirts drucken lassen?
"Frau P. hat gesagt ..."
"Um die Lampe muss man betteln, sonst geht der Mann"
"Frau P. sagt, der Mann, der geht sonst"
"Frau P. will vorne sitzen"
"Frau P. weiß, was Männer wollen"

Inaktiver User
19.06.2007, 19:00
Pooch, diese Spontanbesuche habe ich von meiner Ex-Schwiemu auch gehasst. Sie kam eben mal vorbeit....klingelingeling. Na, putzt die Sklavin ihres Sohnes auch fleißig, oder macht sie sich wieder nen "schönen Tag" mit ihrem überflüssigen Studium in der einen Stunde, wo Kind 1 im KiGa ist und Kind 2 schläft?" Na dann her mit dem Kuchen - aber selbstgebacken bitte!! Kann ich doch mal eben machen. Nicht so faul!
Oder ich sollte ständig zum Kaffee kommen, weil: Ich habe ja nix zu tun mit zwei Kindern + Studium. Mir ist doch bestimmt tagsüber langweilig.
Einmal habe ich es tatsächlich gemacht, damit sie nicht mehr meckern kann. Mit dem Auto!! Da meinte sie, ich hätte ja zu Fuß kommen können (Stunde Fußweg mit Baby und Dreijährigem..heißa, gibts was Schöneres?), ich habe ja Zeit und Autofahren kostet nämlich nur Geld und ist schlecht für die Umwelt. Und warum ich mir die Haare färbe? Dunkelblond ist doch sooo eine schöne Farbe! Und Färben kostet Geld und ist schlecht für die Umwelt. Warum ich Pampers kaufe statt Windeln wasche. Das kostet viel Geld und ist schlecht für die Umwelt. Warum ich nicht selber Babygläschen koche (Kostet Geld und ist..genau: besser für die Umwelt), mir die Fußnägel lackiere (kostet Geld, schlecht für die Umwelt), keine Marmelade einkoche (kostet Geld, schlecht für die Umwelt)..mit Putzmitteln putze, keinen Eintopf selber koche...Ist nämlich billiger und ähm gut für die Umwelt. Muß ich weitererzählen?
Paar Tage später meinte sie wieder, warum ich (bei meiner vielen Zeit) kein Ehrenamt annehme. Da könnte ich ja mal was Sinnvolles machen, nicht immer nur rumstudieren. (sie nannte es immer "Dein Hobby")
Schade, das sie noch lebt, sonst könnte sie sich jetzt im Grab umdrehen in Gedanken an die vielen Umweltgifte (gebleichtes Papier, Toner, Elektroschrott!!!), die meine Hobby-Diss verursacht. Und die Hobby-Arbeit erst: Jeden Morgen 30 km *flüster*: "mit dem Auto.."
Jaja, wer sich erst mal auf den miesen Pfad des Umweltsünders und Geldverschwenders aus Vergnügungssucht begibt, der bleibt dabei. Jeden Sonntag gehe ich zur Beichte. Ach nee, an Gott glaubt sie ja nicht. Die Kirche kostet nur Geld und ist schlecht für die Umwelt.
Habe ich erwähnt, das sie selbst seit ca. 20 Jahren von üppiger Witwenrente lebt, ein Auto fährt und 4 Zimmer plus Bad für sich allein bewohnt? Naja, sie arbeitet immerhin ehrenamtlich 2 Stunden jede Woche im Altersheim. Dort verteilen sie mit 3 Leuten an sage und schreibe 8 Rentner Essen und haben dann nebenbei noch auf Kosten der bösen Kirche massig Futter für zuhause - ohne Kochen versteht sich. Von den Sonderrechten, die man dann im Kindergarten u.Ä. geltend machen kann, ganz zu schweigen. Hat man sich ja schließlich verdient! Mit der harten Arbeit!
Es gibt tatsächlich Dinge oder sagen wir mal Leute, die kosten nur Geld und sind schlecht für die Umwelt - vor Allem für die angeheiratete....

KleinesPloetz

Frau B. weiß auch was Männer wollen: Eine ungepflegte, preiswerte Putzfrau ohne Studienabschluss. Und wenn ich mir die Neue von meinem Ex ansehe: Hey, sie hatte Recht! (Ups, jetzt muss ich wieder in die kostenpflichtige Kirche zur Beichte.)

Inaktiver User
19.06.2007, 19:19
@ KleinesPloetz: :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Dolcezza
20.06.2007, 09:45
KleinerPloetz: naja - aber sie hat wenigstens mit dir gesprochen (auch wenn du es nicht hören wolltest :freches grinsen: )
meine allerliebste Schwiegermutter spricht kein wort mit mir, hat als einzige bei der hochzeit nicht gratuliert und hat sich geweigerts aufs Gruppenfoto zu kommen, weil: mit denen bin ich nicht verwandt- da gehör ich nicht dazu!!
und bei der standesamtlichen hat sie noch zu meinem vater gesagt: ich setz mich weiter nach vorne, dann kann ich dem sohnemann noch schnell einsagen, dass er doch noch "nein" sagt!:gegen die wand:

lg
dolcezza

Jenufa
20.06.2007, 10:40
An alle mit dem Tipp zum Wörtchen "nein":

Wir sagen ganz oft nein, z.B. um das Haus, um das wir uns "kümmern sollen", von dem wir aber nichts haben und für das wir auch keine Entscheidungen treffen dürfen (heiß war da auch die Frage, ob wir nicht für die Reperatur des Daches einen Bausparvertrag übrig hätten - hätten schon, aber warum sollten wir...), kümmern wir uns nicht.

Im übrigen ist es Sache meines Mannes "nein" zu sagen - den Stiefel "böse Schwiegertochter", die immer nein sagt, der arme Sohn würde es ja sonst machen, ziehe ich mir nicht an. Und wir entscheiden dann zusammen, aber er verrkündet das.

Die Sache mit dem Schwiegervater ist komplizierter, kurz: bevor der jetzt einen runden Geburtstag allein zu Hause sitzt, machen wir das eben mit - und ich denke, da ist mein Mann schon in der Pflicht.

Und ich kann ihn auch verstehen, dass er bei manchen Spinnereien seiner Eltern mitmacht, das mache ich für meine auch, gerade da sie alle nicht mehr die Jüngsten sind. So sind wir bei ca 2/3 definitiv nein, 1/6 ok na gut und 1/6 ja klar gerne...

Die Weihnachtseinladung haben wir nach der Selbsteinladung im ersten Jahr (mein Mann hatte ja nicht widersprochen = zugestimmt, ich habe getobt) von selbst beibehalten, aber seither wird nach unseren Regeln gespielt und so ist das tatsächlich eine nette Tradition geworden...

Alles in allem wird das Verhältnis immer schwierig bleiben, auch weil wir grundverschiedene Menschen sind und uns daher immer auf die Füße treten werden, aber die Grenzen sind gesteckt, und solange ich mich hin und wieder kräftig über Schwimu aufregen darf (wie z.B. hier geschehen) werde ich das auch in Zukunft aufregen.

Ich denke tatsächlich, das Wichtigste ist, dass Schwimus Sohn mitzieht und das tut er in meinem Fall nach anfänglichen "Kämpfen" darum, was geht und was nicht geht...

Und: Sie kann auch richtig nett sein - aber das ist ein Lästerfaden!

Mandelbluete
20.06.2007, 11:24
@ Jenufa:

Genau das habe ich mir damals in der Beziehung mit meinem Ex immer gewünscht:

Wir zwei legen die Grenzen für meinen Schwiegervater fest und halten diese dann beide konsequent ein. Wie wir zu einer bestimmten Position gekommen sind, erfährt er nicht. Da kann er toben und bocken wie er will, die Entscheidung zu einer bestimmten Frage ist gefallen.

Stattdessen ist mein Ex die ganze Zeit umgefallen: wenn sein Vater ihn kurzfristig für "unglaublich" wichtige Sachen brauchte (er heimeilen musste, um irgendwen für den Vater anzurufen oder irgendwas für ihn zu besorgen), wenn ihm langweilig war und er seinen Sohn brauchte, damit er mit ihm ein Bier trinken geht - und wir haben jedes Mal Pläne umgeworfen. Es hieß dann "Ach komm, lass ihm den Spass" oder "Es ist nur eine Kleinigkeit". Natürlich waren viele Vorfälle für sich nur Kleinigkeiten, die sich aber dergestalt summiert haben, dass letztendlich mein Ex-Schwiegervater unser Leben dominiert hat.

Mandelblüte

Inaktiver User
20.06.2007, 19:44
KleinerPloetz: naja - aber sie hat wenigstens mit dir gesprochen (auch wenn du es nicht hören wolltest :freches grinsen: )
meine allerliebste Schwiegermutter spricht kein wort mit mir, hat als einzige bei der hochzeit nicht gratuliert und hat sich geweigerts aufs Gruppenfoto zu kommen, weil: mit denen bin ich nicht verwandt- da gehör ich nicht dazu!!
und bei der standesamtlichen hat sie noch zu meinem vater gesagt: ich setz mich weiter nach vorne, dann kann ich dem sohnemann noch schnell einsagen, dass er doch noch "nein" sagt!:gegen die wand:

lg
dolcezza

Das ist echt krass!! Als wir gesagt haben, wir heiraten, hat Ex-Schwiemu zwar direkt gefragt, ob ich schwanger bin, aber sie hat mir wenigstens nicht die Hochzeit versaut.
Hoffentlich werde ich nie so dämlich, wenn meine Jungs heiraten. Wenn ja, bitte, bitte haut mich alle feste!
Was hat denn Dein Vater auf diese Unverschämtheit geantwortet?
Echt, nur weil man alt ist, hat man keinen Freifahrtschein für Danebenbenehmen!!! Aber manche denken das scheinbar. Stell Dir vor, dasselbe hätte zum Beispiel eine 14jährige Schwester gebracht. Die hätte als unmögliche Rotzgöre 14 Tage Stubenarrest und kein Fernsehen bekommen, oder nicht? Täte Deiner Schwiemu auch mal ganz gut!

Inaktiver User
21.06.2007, 09:37
Frau P. weiß, was Männer wollen

Ja so ist das!! Einmal hab ich erwähnt, ich hätte mir die Beine rasiert, da sagte sie, sie macht das nicht, sie bleibt "Natur" denn die Männer wollen das lieber so :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: Ich sage dann immer, dass das höchst merkwürdige Männer sind, die DAS wollen :zwinker: :zwinker:

Sie glaubt tatsächlich, wenn man einem Mann nie wiederspricht, alles für ihn tut, ihm in den Arsch kriecht, ihn für alles um Erlaubnis fragt, ihm nach dem Mund redet und ihn anhimmelt, dann hält man ihn. Es soll auch Männer geben, die derartige Frauen langweilig und nervig finden. Glaub ich jetzt, wissen tu ich es nicht, denn ich bin ja zu jung um das zu verstehen :zwinker:

Dolcezza
21.06.2007, 09:53
naja er hat schwer geschluckt und sich gedacht: es ist die hochzeit meiner tochter, da will ich keine streit- es soll ein schöner tag werden !

seitdem wollen meine eltern aber mit der frau nix mehr zu tun haben- wie ich auch! ich muss sie ja nicht sehen und mein mann war das letzte mal, glaub ich, zu weihnachten bei ihr. sie hat ja noch zwei kinder, wobei der eine ziemlich weit weg gezogen ist und die andere auch ihr eigenes leben lebt. mit denen und dem rest der familie gibts auch überhaupt keine spannungen- wir mögen uns sehr und hatten auch auf der hochzeit viel spass.
was soll man machen, sie bräuchte wohl wirklich mal professionelle beratung (und das kommt nicht von mir, sondern von ihrer eigenen mutter)

sehr schwer wird es dann werden, wenn wir mal kinder haben- ich weiß echt nicht wieviel größe ich da haben werde und wie ich dann damit umgehe!

lg
dolcezza

Jenufa
21.06.2007, 09:55
Einmal hab ich erwähnt, ich hätte mir die Beine rasiert, da sagte sie, sie macht das nicht, sie bleibt "Natur" denn die Männer wollen das lieber so

Ich stell mir gerade vor, wie Sohnemann so einen Quatsch quittieren könnte mit "Nein Mutti, ich steh auf rasierte Beine, bei unrasierten bekomme ich einfach keinen hoch...".

Aber es stimmt natürlich: Wir haben ja gar keine Ahnung, keine Lebenserfahrung und überhaupt:freches grinsen: ...

Inaktiver User
21.06.2007, 11:10
"Nein Mutti, ich steh auf rasierte Beine, bei unrasierten bekomme ich einfach keinen hoch...".
:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Es ist aber doch so, dass Männer immer können, denn Männer sind anders als wir Frauen, wobei ich dazu sagen muss dass ich (37 J.) ja keine Frau bin, weil ledig. Aber liebes Kind, Sie sind doch keine Frau, Sie sind ein Mädchen......

Männer können immer und man kann seinem Mann nur trauen, solange man ihn sieht, sobald er um die Ecke verschwunden ist, geht er fremd, Männer sind halt so, aber das kann ich ja nicht wissen. Frau P.´s Mann ging wohl auch fremd. Wundert das wen? :zwinker:

Inaktiver User
21.06.2007, 11:10
"Nein Mutti, ich steh auf rasierte Beine, bei unrasierten bekomme ich einfach keinen hoch...".
:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Es ist aber doch so, dass Männer immer können, denn Männer sind anders als wir Frauen, wobei ich dazu sagen muss dass ich (37 J.) ja keine Frau bin, weil ledig. Aber liebes Kind, Sie sind doch keine Frau, Sie sind ein Mädchen......

Männer können immer und man kann seinem Mann nur trauen, solange man ihn sieht, sobald er um die Ecke verschwunden ist, geht er fremd, Männer sind halt so, aber das kann ich ja nicht wissen. Frau P.´s Mann ging wohl auch fremd. Wundert das wen? :zwinker:

MistressWeatherwax
21.06.2007, 14:05
Meine Mutter hat mir - aus mir unerklärlichen Gründen - auch mal erzählt, dass mein Stiefvater unrasierte Beine rassig findet.
Yuck.
Abgesehen davon, dass sich mir allein bei dem Wort schon die Zehennägel hochrollen.
Gibt also durchaus Männer, die das attraktiv finden.

Inaktiver User
21.06.2007, 14:35
Gibt also durchaus Männer, die das attraktiv finden.

Na klar, Körperbehaarungs-Fetischisten:freches grinsen:

Tabea
21.06.2007, 14:45
Ich bin mal gespannt... (http://www.brigitte.de/foren/showthread.html?p=2276799#post2276799)
Ich glaube nämlich, dass das einigen Männern völlig wurscht ist...

Tabea

Habnur2haende
21.06.2007, 16:07
Ja
Sie glaubt tatsächlich, wenn man einem Mann nie wiederspricht, alles für ihn tut, ihm in den Arsch kriecht, ihn für alles um Erlaubnis fragt, ihm nach dem Mund redet und ihn anhimmelt, dann hält man ihn. Es soll auch Männer geben, die derartige Frauen langweilig und nervig finden. Glaub ich jetzt, wissen tu ich es nicht, denn ich bin ja zu jung um das zu verstehen :zwinker:


ja ja du Grünschnabel :zwinker:

dann sollen sich diese Herren ihre Dämlichen Begleitungen woanders suchen. In D sind die wohl spärlich gesät.
Mein Mann würde laufen gehen.

Es gibt immer noch so Frauen, die ledige Frauen wahrhaftig als Fräulein bezeichnen. Selbst, wenn die andere schon die Wechseljahre hinter sich hat...

Phoebe
21.06.2007, 16:21
@Dolcezza
Ich kann Dich soo gut verstehen. Von meiner SM existiert ein Bild im Standesamt, auf dem sie ganz entsetzt die Hände vors Gesicht schlägt. Wahrscheinlich aus Verzweiflung, dass ich ihr jetzt tatsächlich ihren Sohn weggenommen habe.
Nach der Hochzeit hat sie über ein halbes Jahr nicht mit meinen Eltern geredet, mit denen sie vorher ein recht gutes Verhältnis hatten. Wahrscheinlich wollte sie mich damit abstrafen.

Als wir verkündet haben, dass wir zusammenziehen, habe ich es noch direkt abbekommen. Und ich möchte auch nicht wissen, was kommt, wenn wir mal ein Kind bekommen. Das kann noch lustig werden.

LG
Phoebe

dieLady
21.06.2007, 16:49
Welch ein schöner Strang - ich schmeiß mich wech :freches grinsen:

Ich hab da auch was:
Vor kurzem stand die Hochzeit vom Bruder meines Freundes an. Und da Mutti anscheinend keinem Mann zutraut sich selbst passend hierfür einzukleiden (bzw. von der jeweiligen Frau/ Freundin eingekleidet zu werden), ist sie bei uns vorbeigekommen, damit Sohnemann ihr seinen Dress mal vorführt.

Natürlich hatte sie was zu meckern und ist unter mehrfacher Beteuerung abgezischt, sie würde ihm noch ein (passenderes) Hemd besorgen... :ooooh: Ich war so verdattert, dass ich gar nicht reagieren konnte.


Aber das Beste kommt noch: Nachdem sie bei uns war, hat sie sich natürlich auch noch davon überzeugt, dass der andere Sohn (der Bräutigam) klamottentechnisch gut versorgt ist und ist zu seinem Trauzeugen (den sie übrigens nicht näher kennt) geeielt, um auch ihn zu inspizieren.

Grüße von der Lady

Inaktiver User
21.06.2007, 16:59
OT:
sowas kenne ich aber auch von meiner Schwägerin.

Bei der Hochzeit ihrer Steftochter hat sie
1) (beste ERklärung jedenfalls bisher) die Kravatte des Brautvaters mitsamt der Plastiktüte (in der sie drin war) entsorgt. Ein ganzer Autokorso klapperte im Kaff die Läden ab-Brautvater ohne Kravatte voran.
2) uns angemacht (sie durchwühlte alles auf der Suche nach dem blöden Ding), wir wären (immer!) zu spät. Was mich dann doch zur Gegenfrage veranlaßte wer denn nun spät ist???
3)vergessen sich um die 4 jährige Enkelin zu kümmern. Die hat dann einen Kreischanfall in der Kirche bekommen weil sie (unter anderem) stundenlang weder Essen noch Trinken bekam.

Hysterie pur...
Ihr Lieblingsspruch (wenn ich zu Besuch bin) ist: "This is not a hotel" (Anlaß war die Frage nach Essig und Öl- sie ißt Salat wie ein Karnickel- ohne alles- typisch britisch halt.

AnnaK
21.06.2007, 20:53
Folgendes "Gespräch" zwischen meiner Schwiegermutter und mir kurz vor meiner Hochzeit:

SM: Anna, wann gehen wir zusammen Deine Hochzeitsklamotten kaufen?
Anna: :ooooh: Gar nicht, das mache ich mit meiner Trauzeugin zusammen.
SM: Aber Du sollst doch gut aussehen auf der Hochzeit!

Jetzt, nach einem Jahr, kann ich darüber lachen.
:freches grinsen:

Henne65
21.06.2007, 21:43
...jaaa gut, jetzt hab' ich glatt auch noch eine schwiemu-story (wo ist der kotzsmiley?):

mein sohn, 16 jahre, musste heute mit derjenigen welchen in die stadt, feine klamotten kaufen für die hochzeit seiner halbschwester (meiner stieftochter) am kommenden dienstag.

ich pack ihm brav zwei schicke schuhe von meinem schatz (der nicht ihr sohn ist :cool:) ein (gleiche größe) und eine ebenfalls sehr schicke schwarze lederweste, damit man *drumrum* kaufen kann.

NATÜRLICH waren weder die schuhe noch die weste fein genug nach ommas geschmack, na gut, hat sie halt viel mehr taler ausgegeben. :smirksmile:

aber wie der junge dann erzählte *omma hat nääää gesagt*, da waren schon wieder die bilder in meinem kopf, in den augen der dame kann ich schon mal gar nix richtig machen.

na ja, seit über vier jahren sehe ich sie zum glück nur von weitem (dienstag werde ich überleben, scheißfreundlich sein und froh sein, wenn das standesamt vorbei ist. :freches grinsen:)

Inaktiver User
21.06.2007, 23:01
Ach ist der nett Euer Strang!!
Beim Durchlesen ist mir da was aus meiner Ehezeit eingefallen. Also mein Ex hat jedesmal wenn seine Mutti zu Besuch kam nen Packen Unterhosen geschenkt bekommen. "Hoserl kann der Bub ja immer gebrauchen" :lachen:
Jedenfalls irgendwann sagte mein Ex zu seiner Mutti "Super Ma jetzt brauchen wir die Unterhosen nicht mehr zu waschen. Es sind genug da um sie nach Gebrauch wegzuschmeißen" :lachen:
Danach ist sie auf Socken umgestiegen:freches grinsen:
Gruß
Junihexe

Inaktiver User
22.06.2007, 08:56
Welch ein schöner Strang - ich schmeiß mich wech :freches grinsen:

Ich hab da auch was:
Vor kurzem stand die Hochzeit vom Bruder meines Freundes an. Und da Mutti anscheinend keinem Mann zutraut sich selbst passend hierfür einzukleiden (bzw. von der jeweiligen Frau/ Freundin eingekleidet zu werden), ist sie bei uns vorbeigekommen, damit Sohnemann ihr seinen Dress mal vorführt.

Natürlich hatte sie was zu meckern und ist unter mehrfacher Beteuerung abgezischt, sie würde ihm noch ein (passenderes) Hemd besorgen... :ooooh: Ich war so verdattert, dass ich gar nicht reagieren konnte.


Aber das Beste kommt noch: Nachdem sie bei uns war, hat sie sich natürlich auch noch davon überzeugt, dass der andere Sohn (der Bräutigam) klamottentechnisch gut versorgt ist und ist zu seinem Trauzeugen (den sie übrigens nicht näher kennt) geeielt, um auch ihn zu inspizieren.

Grüße von der Lady

Mama??

DAS könnte meine Mutter glatt auch bringen. Egal, ob bei Söhnen oder Töchtern, Enkelinnen und Enkel.

Neuerdings streckt sie die Krallen nach der Familie des Vaters meiner/unserer Tochter aus.

Inaktiver User
22.06.2007, 11:06
"Hoserl kann der Bub ja immer gebrauchen"

:freches grinsen: :freches grinsen:
Du warst aber nicht mal zufällig Schwiegertochter bei Frau P.?

Mich würde das wahnsinnig stören, wenn die SM die Schlüpfer kauft, bei Socken oder T-Shirts würd ich ja noch ein Auge zudrücken, aber die Hoserln, da hat man ja immer das Gefühl, die S-Mutter ist dabei, wenn man ihn in Unterhosen sieht. Oder ist das Absicht?

Wenn ich Frau P. mal erzähle, irgendeine verheiratete Bakannte von uns hätte was gekauft (Möbel, Kleidung etc. ) heisst es:
Ja, darf die das denn??!?!?!

Wenn ein Paar sich eine Wohnung etc. kauft heisst es auch immer: "ER hat sich eine Wohnung gekauft!" Wenn ich dann sage, die gehört doch wohl beiden, gibt es mehrere Antwortmöglichkeiten, z.B.

"Er verdient aber das Geld!" :ooooh: (Hausfrauen sind ja faule Säue, die nur auf Kosten des Mannes leben)

"Von ihm kommt aber mehr!"

Sie ist ja auch der Meinung, man darf sich in einer Beziehung nicht sicher sein, ob der Mann einen auch liebt, denn die Unsicherheit wäre die "Würze". :ooooh: Na also für eine Beziehung wo ich mir nicht sicher bin ob ich geliebt werde, würd ich mich schön bedanken.....

Aber das kann ich ja nicht verstehen... bin ja zu jung, es gibt nämlich keine Garantie für eine Beziehung. Liebe Frau P. das mag shcon so sein, aber wenn ich gleich so negativ alles sehe, dann brauch ich mich auch nicht zu wundern wenns nicht klappt

Außer bei einer Bekannten, verheiratet, 4 Kinder, da hält das sicher. Dieser Mann wird sich nie scheiden lassen, denn dann müsste er ja für 4 Kinder ZAHLEN

Liebe Frau P., es gibt auch noch andere Gründe um sich NICHT scheiden zu lassen, nicht nur der, um nicht zahlen zu müssen. Außerdem: wenn man verheiratet ist, zahlt man ja auch für die Kinder, oder von was leben die sonst? :ooooh: :ooooh: :ooooh: :ooooh:

Simplemind66
23.06.2007, 17:54
Aber liebes Kind, Sie sind doch keine Frau, Sie sind ein Mädchen......


Ach Scarlett, wenigstens hat sie nicht "Frollein" gesagt.....

Phoebe
25.06.2007, 12:16
@Anna
Was für ein netter Spruch von Deiner SM. Aber schön, dass Du inzwischen drüber lachen kannst.

Inaktiver User
29.06.2007, 08:33
Oder wo sich FRau P. malempört hat, weil die Freundin von T. lackierte Nägel hatte: "Ich möchte wissen für was die sich die Fingernägel anstreicht, mit lackierte Fingernägel kann man doch keinen Haushalt machen!!!!!"

Oder gestern erst: "Der T. hat einen Kuchen gebacken! Das verstehe ich nicht! Ich weiss auch garnicht woher er das kann! Das hab ich ihm ja garnicht gelernt!" :freches grinsen:

Oder über eine Verwandte, die sie sehr bewundert, WEIL die sooo tüchtig ist: Sie hat ein Haus, 2 Kinder und geht arbeiten. Den Haushalt macht sie allein, versteht sich, die tüchtige Frau. Wenn ich dann frage: "Und was macht der Mann im Haushalt?" Antwort: "Ja nix, was denken Sie denn? Der muss ja Arbeiten! Der hat einen ganz tollen Job, da kann er im haushalt doch nix mehr machen!!!" Ja, die Frau doch auch, oder nicht? Da sagt sie dann immer: Jaaaa, mei....

Inaktiver User
29.06.2007, 09:17
Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll, herrlich diese Strang:freches grinsen:
Was kriegt ihr eigentlich von eueren Schwiegermüttern zum Geburtstag geschenkt???

Meine Highlights:

1 Überzug für das Bügelbrett:allesok:

1 Stoffsäckchen in Kleidform als Aufbewahrungsort für Wäscheklammern

1 Puderzuckermühle

:knatsch:

Tabea
29.06.2007, 09:21
Eine Glaskugel, mit einer Landschaft bemalt, an einem kleinen Plastikständer baumelnd. Die habe ich Ihr zurückgegeben. :freches grinsen:

Tabea

P.S.: Puderzuckermühle finde ich nicht soooo schrecklich! ;-)

Jaelle
29.06.2007, 10:25
Ich bekam immer die Werbegeschenke verehrt, die Quelle, Baur, Klingel und Co. zu bieten haben, als da wären:

Weihnachtstassen (ich trinke alles aus Gläsern) , Pareos aller Coleur, kleine Keramikfrösche auf einem Blatt usw.
Außerdem eine unechte Kette mit einem Glasstein (Allergie), eine Fee mit einer Schneekugel und Kerzenständer, die beim kleinsten Windhauch umfallen. Einmal bekam ich ein großes Plasteherz, gefüllt mit Make up und Lidschatten. Hätte ich eine Clownslehre absolviert, wäre das genau das richtige gewesen.

Ihr Motto war, Quantität statt Qualität. Zehn Päckchen unterm Weihnachtsbaum, aufwändig verpackt, aber drinnen nur unnützes Zeug. Dabei war die Dame beileibe nicht arm, im Gegenteil.

Das Beste war aber mal ein Lockenstab für meine nackenkurzen Haare.

Zu einem Weihnachten gabs mal drei verschiedene Jumboflaschen mit Parfum. Und zu jedem, wirklich jedem Anlass eine Riesenflasche Azzarro pour homme :knatsch: Duschgel. Ich habe eine Hautkrankheit und alles parfümierte Zeugs macht es noch schlimmer. Sie wußte das.

Inaktiver User
29.06.2007, 11:15
Bei meinem Gespräch mit Frau P vorhin hab ich gesagt,dass ich niemals einen Mann wie den von Frau H. möchte, das ist die mit der Lampe, die lange hat betteln müssen.

Da meinte sie: "Ja mei, dafür haben die beiden es aber zu was gebracht!" (Eigentumswohnung)

Was mich so auf die Palme bringt ist der Irrglaube dieser Frau, dass man es nur zu was bringen kann, wenn der Mann aufs Geld achtet. Paare, wo die Frau eigenmächtig was kaufen darf kommen zu nix.

Der MAnn ist der :krone auf:

Jenufa
03.07.2007, 14:18
Das Männerparfum zum Geburtstag hatte ich ja schon erwähnt... Zu lackierten Fingernägel kam mal der Ausruf, "Oh, Jenufa hat angemalte Fingernägel!". Was immer sie mir damit sagen wollte, mir war das so vor versammelter Verwandtschaft eher peinlich...

Ansichten wie Frau P vertritt eher meine Mutter. Die hat kurz nach der Hochzeit mal gar keine schlauen Ratschläge gegeben mit dem Hinweis "jetzt bist Du ja verheiratet, da ist Dein Mann für Dich zuständig...". Und sie fragt jede Woche an meinem "Home Office Friday" (Wochenendehe) morgens um 10 "und, hast Du schon die Wohnung aufgeräumt? Und, was kochst Du ihm heute Abend?". Dass ich freitags arbeite, dass mein Mann auch von Montag bis Donnerstag die Wohnung in Ordnung hält und auch Freitags in die Kantine geht und ich nicht am Wochenende für ihn den Kühlschrank mit "Montag Morgen-Donnerstag Abend"-Boxen bestücke, versteht sie wohl nie...

epona30
03.07.2007, 23:10
Köstlich diese Stories...:freches grinsen:

Also mein SV ist so ein richtig frauenverachtendes A.....
Als im Bekanntenkreis jemand schwanger war, fragte er: wird es ein Mädchen oder ein Mensch? :knatsch:
Wie bitte kann Frau mit sowas verheiratet sein???? Daher und aus vielen anderen Gründen, finde ich meine SM ebenfals zum ...

Mein Erfolgsrezept: Wenn dir jemand auf den Geist geht, verkehre einfach nicht mehr mit ihm. So sollte man es auch mit den Verwandten halten. Ich war auch 11 Jahre ständig bemüht..." der arme Sohn, das Enkelkind, überhaupt Familie und so...laber laber..." Heut frag ich mich, wie ich so blöd sein konnte. Wenn mir jemand ohne Respekt entgegentritt, verbringe ich doch normalerweise keine Feiertage/Urlaub mit demjenigen? Naja nachdem ich mal den Drachen herausgehängt habe, ist Schluss mit lustig und Ruhe im Schiff. Bald habe ich ersten Jahrestag Schwiegerelternfreie Zone :freches grinsen:

Viele Grüße

finn
10.07.2007, 13:11
meine Schwie-eltern in spe waren zu Besuch. Unter der Woche und ziemlich spontan. Ich kam kurz vor ihnen von der Arbeit.
SM in spe lässt ihre Blicke in der Küche umherwandern. Der Herd war total verkrustet, eingesaut von meinem LG. Mein LG kocht immer - für mich. :jubel:
Irgendwie fühlte ich mich verpflichtet so was ähnliches zu sagen wie: Tja, X (mein LG) kam noch nicht dazu, den Herd zu säubern.
Ihr Komentar: Ja, der X arbeitet ja auch den ganzen Tag.

:nudelholz: :gegen die wand: :grmpf:



Aha. Ich ja scheinbar nicht. Obwohl immer tägl. 1,5 Std. Fahrtweg von meiner Freizeit weggehen. Manchmal arbeite ich auch bis 20.00, auch mal bis 21.00 wenn es sein muss.

finn
10.07.2007, 13:41
meine SM in spe findet es auch unmöglich den Salat in einer großen Plastikschüssel zu waschen.
ICH finde es unhygienisch den Salat im bloßem Spülbecken zu waschen.
Jeder hat da eben eine andere Meinung. ABER in MEINER Küche wird so gearbeitet, wie ich es möchte!
:lachen:
Sie war die ganze Zeit am herummosern.

Inaktiver User
10.07.2007, 14:23
Meine Schwiegas waren von letzten Donnerstag bis Sonntag bei uns und ich bin vorher schon auf dem Zahnfleisch gekrochen, am Sonntag war ich dann schachmatt und bis heute habe ich mich noch nicht erholt!

Nächstes Jahr gehen die in ein Hotel oder ich ziehe für die Zeit aus! Ohne mich, das mache ich nicht nochmal mit, das wird von Jahr zu Jahr schlimmer mit denen und ihrem Rumgemeckere, Geheule, Diskutieren etc.

Schoten gab es einige, auch im Vorfeld, aber wenn ich die nun schreibe, rege ich mich direkt wieder auf, vielleicht in ein paar Tagen, wenn Gras drüber gewachsen ist...

Liebe Grüße, Teetante

Inaktiver User
10.07.2007, 15:01
Teetante, so schlimm??? Ach jeh...
Zum Glück hast Du es nun überstanden! :blumengabe: Gönn Dir etwas schönes, um Dich zu erholen! :Sonne:

Inaktiver User
10.07.2007, 15:11
Hi Estelle,

schlimmer als schlimm! Selbst mein sonst so ruhiger und cooler Mann blieb nicht immer ruhig und wir beide mußten uns öfter mal gegenseitig bremsen!

Naja, vor Oktober werden wir nicht zu denen fahren, auch wenn das direkt am Samstag eine neue Diskussion wurde. Schwiemu jammerte rum, wir würden gar nicht mehr kommen.

Nee, schon klar, erst im April 3 x wegen Krankenhaus und Kur, zuletzt waren wir Ende April da und nun waren die gerade hier! Ist für uns immer viel Streß, 450 km zu denen fahren und dann Sonntags wieder 450 km zurück, Wochenende und Erholung gleich null.

Liebe Grüße, Teetante

Inaktiver User
10.07.2007, 15:32
Liebe Teetante,
ich weiß, es ist ein schwacher Trost: Aber sei froh, daß Deine Schwiegereltern 450 km weit weg wohnen! Stell Dir vor, sie würden in der Nachbarschaft wohnen... (oder stell es Dir lieber nicht vor :smirksmile: ).

Frauschmit
10.07.2007, 15:43
Herbst 2005:
Dummerweise deutete ich am Morgen eines schönes Tages an, nachmittags einen Apfelkuchen backen zu wollen. Der Teig war angerührt und während er aufgehen sollte (Hefeteig), wollte ich schnell ein paar Äpfel von Baum im Garten ernten und vorbereiten. Oh Schreck, kein einziger Apfel mehr am Baum! Morgens hing der Baum noch voll. SchwieMu (82) war zwischenzeitlich am Werk.

Sommer 2006:
Der Kirschbaum im Garten voll mit leckeren Süßkirschen. SchwieMu sieht vom Balkon aus, wie ich mir eine Handvoll pflücke und verlangt, dass ich die unteren Äste ihr überlassen solle, an die oberen käme sie ja schließlich nicht heran. Ende vom Lied war, dass die Kirschen am Baum verfault sind.

Sommer 2007:
Wieder hängt der Kirschbaum voll mit leckeren Kirschen. Mein Mann „wagt“ es, zwei Eimer voll zu ernten. Für uns natürlich zu viel also bitte ich ihn, seiner Mutter einen der beiden Eimer zu bringen. Ihr Kommentar: „Vielen Dank für die Kirschen. Ich dachte schon, ich bekomme in diesem Jahr wieder keine!“.

Simplemind66
12.07.2007, 12:38
Ich reich euch grad mal nen virtuellen Baseballschläger rüber....

Inaktiver User
12.07.2007, 14:38
Schwiemu rief vorhin an und meinte, welch ein Wunder, daß sie mich nach Tagen mal am Telefon habe. Naja, schließlich könne ich ja auch nicht jeden Tag das hartverdiente Geld von ihrem Sohn mit vollen Händen ausgeben!!
Nee, ist schon klar, Essen ist in Zukunft gestrichen in diesem Haushalt hier.

Ich weiß schon, warum bei uns der Anrufbeantworter läuft, sehe ja immer die Nummer. :zwinker: Und meistens landet sie auf dem Band.

Islabonita
12.07.2007, 14:44
Teetante, erzähl doch mal mehr von dem Wochenende *bettel* Zum Glück habe ich keinen Schwiegerdrachen, meine Mann ist einige Jahre älter als ich und seine Mutter lebte bereits nicht mehr, als wir uns kennenlernten. Sie war anscheinend auch eine sehr schwierige Person.

Dafür bringt meine Mutter manchmal die eine oder andere Schote, aber was ich hier so lese, dagegen ist sie wirklich harmlos....

Simplemind66
12.07.2007, 14:53
Ach, Isla solln wa nich nen eigenen Strang wegen de Mütters aufmachen??

Da könnte ich stundenlang eine Schote nach der anderen erzählen.

Hier freue ich mich dann immer, das meine Schwiemu echt in Ordnung ist

Inaktiver User
12.07.2007, 15:09
ja,bittebitte:
die Baumstory (herzliches Beileid zu deeem Drachen!) hat mich an ne story meiner mutter erinnert als ich mal wieder nur losen(!) Kontakt zu ihr hatte. beim ersten Anruf :meine Katze die ich beim Auszug ihr "hinterlassen" hatte war gestorben. naja,sie war ja schon ziemlich alt. Nach ca 1 Jahr wider Anruf: die selbe Katze ist (schon wieder) verstorben. ÄHHHM. Sowas gibt mir dann das Gefühl in einem schlechten Film zu sein.

Inaktiver User
12.07.2007, 15:47
Teetante, erzähl doch mal mehr von dem Wochenende *bettel*

Wo soll ich denn da anfangen??

Naja, ich kann Euch ja mal den Freitag schildern, ich versuche es kurz zu halten:

6.30 erstes Scheppern im Bad zu hören, Schwiemu schmeißt hintereinander 4 x die Duschgelflasche runter

6.45 Schwieva geht duschen, rums, peng, knall, schepper, was auch immer er da machte, mangels Hörgeräten hört er seinen Krach um die Zeit noch nicht

7.00 Lautes Klopfen an unserer Schlafzimmertür: Schwiemu verlangt nach Kaffee, traut sich aber nicht an unsere Maschine.
10 Minuten später steht mein Mann in der Küche und macht Frühstück, ich eile Brötchen holen, frage nach Wünschen:keine.

7.30 Frühstück ist fertig, Eier und Kaffee, Saft, Aufschnitt, Käse, Quark, Marmelade alles vom Feinsten, frische warme Brötchen, lecker. O-Ton Schwiemu: Hast Du keinen Schmelzkäse? Den ißt Teeonkel doch so gerne!!

8.00 Diskussion, ob ich duschen darf bevor wir wegfahren oder nicht, da Schwiegas immer schon lange bevor die ersten Geschäfte aufmachen unterwegs sind. Ich setze mich durch und dusche. Schwiegas sitzen beleidigt im Wohnzimmer und gucken genervt auf die Uhr und durch die Gegend. 3 Zeitungen lagen jeden Morgen bereit, nur leider war nie die Welt kompakt dabei, hier nicht zu bekommen (dazu unten mehr).

9.00 Wir sagen, wir fahren nach Düsseldorf und dann gehen wir da Geschäfte schauen, Capucchino trinken etc. Schwiegas entsetzt aufgejault, das sei zu weit, zu groß, das kennen wir nicht, da wollen wir nicht hin! Ok, dann eben nicht. Also mal schnell anderes Ziel aus den Fingern gesogen, hingefahren, war wohl auch nicht so recht, mir war da schon alles egal. Schwieva durchsuchte die Mülleimer nach einer Welt kompakt, das macht er immer, und immer schäme ich mich in Grund und Boden.

11.30 wieder zuhause. Schwiegas essen zuhause immer gegen 11.30, wir aber nicht. Also habe ich auch keine Kochanstalten gemacht, sondern erstmal ne Wäsche angeschmissen etc. Mein Mann kam dann und sagte, Schwiemu will sich ein Brot machen, sie habe Hunger, aber eigentlich auf was Warmes. Da platzte ich das erste Mal, denn: 1 Brötchen mit Ei zum Frühstück hier, dann 1 Kaffee und ein Butter-Marmeladen-Brötchen unterwegs und noch irgendwas, da kann man kein Hunger mehr haben. Egal, also kochte ich.
An der Nudelsauce war keine Sahne sondern leichtes Ersatzprodukt, das schmecke man aber, daß ich keine Sahne nehme. Also das geht aber nicht, Teeonkel würde schließlich den ganzen Tag arbeiten, da könne ich nicht so ein fettarmes Gelump kochen.
Ich bin aufgestanden und gegangen, kann leider nicht sagen, wie das Essen ausging. Mein Mann sagte mir hinterher, er habe was dazu gesagt und auch eine Entschuldigung mir gegenüber verlangt, aber da warte ich heute noch drauf.

Nach dem Essen legt sie sich ne Stunde hin, er geht spazieren, mein Mann und ich fuhren einkaufen und genossen die "Ruhe" im Supermarkt.

ca. 14.00: Schwiemu wartet, daß der Kaffee durchläuft und schneidet schon mal die Plunderteilchen in Stücke. Kaffeee ist durch, wir sitzen, ich will kein Teilchen, ich will gar nichts außer meiner Ruhe, meinem Mann geht es ähnlich, Schwiemu beleidigt, weil wir die von ihr gekauften Teilchen verschmähen.

14.30 Schwiegas ziehen ab Richtung unseres Stadtteiles, um sich einen dicken Eisbecher mit Sahne und Capucchino, ebenfalls mit Sahne, zu essen bzw. trinken.

Teeonkel und Teetante gehen Nordic walken und laufen sich ihren Frust von der Seele.

16.00 Schwiegas kommen nach Hause, haben Brötchen mitgebracht. Wofür waren wir eigentlich einkaufen und haben frisches Brot und Brötchen mitgebracht mittags? Ohne weitere Worte habe ich die Brötchen eingefroren.

16.30 Schwiemu macht Abendessen für die beiden, wir beschliessen, daß wir weggehen abends und beratschlagen uns, als Schwiemu meint, also das findet sie aber nicht gut, wenn wir schon wieder weggehen (Donnerstagabend waren wir auch weg, warum wohl?). Die 2 Tage seien eh so kurz und dann hat sie ja gar nichts von uns etc.

19.00 wir sitzen zuhause im Wohnzimmer und versuchen die Nachrichten zu schauen, von links Schwieva, der aus der Zeitung vorliest, rechts Schwiemu, die ständig hin- und herzappt im TV. Dann nehme ich mir mein Buch, auch nicht richtig, weil sie dann ein Gespräch mit mir anfängt. Teeonkel geht Tee kochen und räumt irgendwas weg, da meint sie, ich sei doch die Hausfrau, ich könne doch ihren Sohn nicht die Küche aufräumen lassen. Als mein Mann sich dann auch noch gewagt hat, den Müll runterzubringen, war ich ganz unten durch.

20.00 Ich habe aufgegeben für heute und mein Weinglas mit in die Badewanne genommen. Das Buch lege ich weg, weil ich durch 2 geschlossene Türen das TV-Programm und Schwiegas höre, als ob sie neben mir stehen. Teeonkel räumt den Keller auf, ist also auch geflüchtet!

21.00 Ich komme aus dem Bad und gehe ins Bett mit Buch, Wein und Zigaretten (habe dann auf dem Balkon geraucht). Mein Mann geht duschen und kommt auch ins Schlafzimmer. Wir lesen noch ein wenig, regen uns (leise) auf und schlafen irgendwann erschöpft ein.

Das war der Freitag!

Liebe Grüße, Teetante

Rowellan
12.07.2007, 16:45
Teetante, du hast mein Mitgefühl - und meine Bewunderung. Ich hätte sie wahrscheinlich spätestens am Nachmittag mit dem Plunderteilchen erstickt!

Inaktiver User
12.07.2007, 16:48
au weia! Grausam, Deine Schwiegersippe!

Henne65
12.07.2007, 16:53
Teetante, du hast mein Mitgefühl - und meine Bewunderung. Ich hätte sie wahrscheinlich spätestens am Nachmittag mit dem Plunderteilchen erstickt!

*unterschreib*! :allesok:

liebe teetante, wenn schwiegis das nächste mal um 7.00 h an die tür bollern, empfehle ich eine runde lautstarken sex, wenn man schon so früh geweckt wird! :freches grinsen:

Inaktiver User
12.07.2007, 17:21
empfehle ich eine runde lautstarken sex, wenn man schon so früh geweckt wird! :freches grinsen:

*Lachtränen abwisch*

Das haben wir mal versucht letztes Jahr, da wurde sehr laut gegen die Tür gebollert mit der Bemerkung:"Seid mal leise, hier wohnen ja noch andere Leute!"

Und das von einer, die 4 x das Duschgel runterwirft in der Dusche!

Der Samstag in Köln war auch entzückend, morgen mehr bei Interesse, ich muß nun mal kochen, damit der arme Teeonkel auch ja was warmes zu essen bekommt gleich. :zwinker:


Liebe Grüße, Teetante

Inaktiver User
13.07.2007, 10:06
na,vielleicht waren sie ja zu zweit unter der Dusche
vor Lachen vom Hocker fall...
wie war den nun der nächste Wochenendtag (ich glaube ich hätte meine virtuelle Pumpgun aus dem Schrank geholt...

Inaktiver User
13.07.2007, 10:48
Teetante, warum um Himmels Willen tut Ihr Euch solche Schwiegereltern-Wochenenden an?!?!
Allein der Freitag hört sich horrorhaft an. Den hätte ich nur mit viel Beruhigungstee, Baldrian und Wein (kräftiger Rotwein) überstanden. :ooooh:
Müssen sie unbedingt bei Euch wohnen? Können sie nicht woanders übernachten (wo sie auch pünktlich ihr Essen bekommen)?
Ach ja - ich will nicht wissen, welche Körperformen (Körpermassen?!) Schwiegermutter angenommen hat bei DEN Mengen an Essen...und dann noch so fettes Zeug. *kopfschüttel*

Tabea
13.07.2007, 10:57
Teetante, warum um Himmels Willen tut Ihr Euch solche Schwiegereltern-Wochenenden an?!?!
Das frage ich mich allerdings auch!

Und wie reagiert Teeonkel?

Tabea

Inaktiver User
13.07.2007, 11:14
Samstag:

Ab 6.15 gleicher Ablauf wie Freitag

7.15 Teetante zieht sich an, will zum Bäcker wg. Brötchen holen, Schwiemu schleicht sich in unser Schlafzimmer, erschreckt mich zu Tode und mustert meine Unterwäsche. Dann bleibt sie abwartend stehen, bis ich mich erbarme zu fragen, was sie will. (ich bin etwas morgenmuffelig!) Schwiemu will mit zum Bäcker gucken! Meine Antwort fiel sehr patzig und muffelig aus, denn ich sehnte mich nach Heyvy Metal auf 500 Metern im Auto. Nach meiner Abfuhr ging sie ins Gästezimmer und heulte! Mein Mann wurde von mir informiert, er schüttelte den Kopf und machte weiter Frühstück.

7.40 Teetante kommt vom Bäcker, wird empfangen mit:"Na, das hat aber lange gedauert, wo warst DU denn bloß?" Wo ich war, hat sie nicht erfahren, aber mir ging es besser CD sei Dank...

9.00 Familie Tee hatte geduscht, Teetante suchte die Autoschlüssel, Teeonkel meinte zu seiner Mutter, vor 10 Uhr macht eh kein Geschäft auf und wenn sie jetzt weiter meckere, dann könnte sie alleine mit der Bahn nach Köln fahren. Ich habe da irgendwas verpaßt, ich habe allerdings im Bad getrödelt, das wird es gewesen sein und dann war auch noch mein Schlüssel weg und es war ja schon sooooo spät! Nee, is klar. Dazu sollte man wissen, daß mein Mann einen Zweisitzer fährt und ich halt einen Corsa, der 5 Leute transportieren kann, also mußten Schwiegas wohl oder übel mit mir fahren.

10.00 Wir sind in Köln, gehen die schönen kleinen Straßen ab, aber irgendwie paßt das alles nicht, Teetante und Teeonkel stürmen vorneweg, Schwiegas leise meckern hinterher.

10.15 Schwiemu hat Hunger, will sitzen und stürmt in ein Cafe. Als ich sage, ich möchte nichts und auch nicht sitzen und überhaupt gehe ich in den Teeladen nebenan, murmelt sie etwas wie:"Dann geh doch und bleib da." Nachdem ich dann doch dazugekommen bin mit einer Tüte aus dem Teeladen, mißbilligender Gesichtsausdruck ihrerseits mit der Frage, was ich denn nun schon wieder gekauft habe. Keine Antwort von mir. Ich überhöre an diesem Vormittag die Spitzen und koche innerlich auf 300 Grad mindestens.
Kaffee getrunken, Croissant gegessen, nun wird Kuchen gekauft, Teetante und Teeonkel wollten keinen für nach dem Mittagessen, wird ignoriert, 4 Stücke dicke Cremeschnitten, Sahnetorte und noch was. Wieder Schweigen meinerseits.

11.15 Ich habe einen Laden betreten und schaue mich um. Von hinten nähert sich Schwiemu und meint, ich habe doch genug Geld ausgegeben im Teeladen (ca. 5 Euro) und außerdem habe sie Hunger. Ich ignoriere sie und rufe stattdessen nach meinem Mann. Sie steht wie ein Soldat neben uns und macht Bemerkungen, die ich nicht mehr zusammenkriege, weil ich mit meinem Mann was anderes gesprochen habe und nicht drauf eingegangen bin. Den Ruf nach Mittagessen habe ich völlig überhört.

12.00 wir sitzen in bei einem weiteren Cappucchino, ich höre nicht zu, gucke Leute und träume mich an den Strand von Ägypten... Plötzlich werde ich unsanft geweckt mit einem Rippenstoß von Schwiemu mit der Frage, ob ich vor habe zu kochen oder ob sie sich ein Restaurant suchen soll. Sie wußte ganz genau, daß ich morgens das Schweinefilet Alfredo aufgetaut habe, also pfeife ich zum Abgang Richtung Auto.

13.00 Die Kartoffeln kochen, eigentlich sollte es Kartoffelgratin geben, aber das dauerte Schwiegas zu lange und überhaupt mag Schwiemu diese Pampe nicht. Ach so, Pampe, ist mir neu, aber wer nicht will, der hat schon.

13.20 Mittagessen. Am Schweinefilet war keine Sahne, sondern eben leichtes Ersatzprodukt, hat sie aber gegessen, der Hunger trieb es wohl rein. Teeonkel stupste mich unter dem Tisch immer beruhigend an, ich aß und schwieg, wie fast den ganzen Tag schon. Was ich nicht wußte, war, daß Schwiemu meinen Mann in der Stadt gefragt hatte, ob ich genervt sei. Schade, daß ich das nicht mitbekommen habe. Genervt? Das ist die Untertreibung des Jahres!

13.40 Mittagessen vorbei, die eine liegt, der andere läuft, ich sitze auf dem Balkon, Teeonkel auch, aber ich kann mich gar nicht einkriegen vor lauter Wut. Also gehe ich laufen.

15.00 Kaffee läuft, der Kuchen (wir hatten letzte Woche 25 Grad in der Sonne und der Kuchen wurde durch halb Köln geschleppt!) bzw. die vermatschten Stücke wurden aufgeschnitten und auf den Tisch gestellt. Ich habe nichts gegessen davon, mein Mann auch nicht, auch das ergab eine Diskussion. Da habe ich mich hinreißen lassen und bin recht laut geworden, mein Schlußsatz war:"Nächstes Jahr geht Ihr in ein Hotel oder ich ziehe aus für die Zeit, wo Ihr hier seid! Ich bin weder Euer Dienstmädchen noch führe ich hier ein 5-Sterne-Hotel!" Mir reichte es vollkommen, bin aufgestanden und habe einen angenehmen Nachmittag gewünscht mit der leicht sarkastischen Bemerkung, daß ich mir nun meinen freien Nachmittag nehme, der jedem Dienstmädchen zusteht.

15.30 Schwiegas ziehen alleine los, ich wüte im Schlafzimmer und miste meinen Schrank aus, Teeonkel kommt rein und geht gleich wieder, nachdem er sich auch die volle Packung abgeholt hat (hätte jeden treffen können, er kam halt gerade rein).

16.30 Teetante geht Teeonkel suchen und findet ihn im Keller. Ich entschuldige mich wegen vorhin bei ihm und dann haben wir zusammen im Keller weitergewütet. Ich war am Ende und habe nur geweint, er wußte nicht, was er tun kann, sollte, und meinte dann nur, morgen sei es vorbei. Außerdem wollte er zu Schwiegas noch ein paar Takte sagen.

17.30 Sie sind leider wieder da und machen Abendbrot. Eisige Stille herrscht, wenn man vom TV absieht. Ich fange unverbindlich ein Gespräch an, was in einer Diskussion mit Schwiemu endet. Um nicht wieder laut zu werden, gehe ich in meine geliebte Badewanne.

19.00 Ich fange an, mir den Abend schön zu trinken und zähle die Stunden bis Sonntagvormittag.
Schwieva liest Zeitung, Schwiemu erzählt von früher, die Basis ist da, aber das war es dann auch schon.

21.30 Dieser ätzende Tag ist für mich zuende, heule im Bett nochmal und dann höre ich plötzlich Teeonkel brüllen!! Uuups, was denn nun los? Ihm hat es dann wohl gereicht, sie muß irgendwas gesagt haben, das sagt er mir aber nicht und meinte auch zu den beiden:"Wenn Euch die 3 Tage Nervenkrieg nicht ausreichend sind, dann könnt Ihr nächstes Jahr direkt zu Hause bleiben, das habe ich Euch letzte Woche schon am Tel gesagt. Und wir kommen auf keinen Fall vor Oktober und gehen dann auf jeden Fall in ein Hotel. Dieses Theater ist ja nicht zum Aushalten hier und ich lasse es nicht zu, daß meine Frau wegen Euch heult."
Abgang Teeonkel.

Gute Nacht, allerseits.

Sonntag:

Frühstück um 6.45, letzte Sachen packen, um 8.20 ging es zum Hbf und um 9.05 waren wir beide schon wieder auf dem Rückweg. Ich habe den ganzen Sonntag nur die Ruhe genossen, wir waren in der Eifel, ich habe mich selten so an Stille erfreut wie diesen Tag.

16.00 Anruf auf Handy: Sie sind gut zuhause angekommen, bis die Tage, Tschüß.

Wir sind dann abends Essen gegangen, haben nochmal drüber gesprochen und ich habe klipp und klar gesagt, das ich das nächste Jahr das nicht nochmal mitmache.

Gestern hatte ich Schwiemu ja am Telefon, heute hat sie noch nicht angerufen, aber wenn, landet sie auf dem AB.

Ich war am Dienstag noch nicht wieder richtig auf den Beinen, das ganze Wochenende seit letztem Donnerstag hängt meinem Mann und mir richtig in den Knochen und somit ist für morgen und Sonntag nicht viel geplant.

Ich habe früher immer gedacht, manche Menschen übertreiben, wenn sie von ihren Schwiegereltern reden, aber nun glaube ich alles, was ich höre.
Gott sei Dank sind meine Eltern das totale Gegenteil und auch mein Mann hat keinerlei Probleme mit denen, im Gegenteil, die lieben sich alle heiß und innig. Eine Sorge weniger!

Liebe Grüße, Teetante

Inaktiver User
13.07.2007, 11:19
Liebe Teetante,

bitte fasse deine Erlebnisse in einem Buch zusammen, nenne es "Das Schwiermutter-Hass-Buch" und such dir einen Verlag. Du wirst in kürzester Zeit auf Platz 1 der Bestsellerlisten landen.

Mann oh Mann, mir fehlen die Worte :ooooh:

Inaktiver User
13.07.2007, 11:20
Ach ja - ich will nicht wissen, welche Körperformen (Körpermassen?!) Schwiegermutter angenommen hat bei DEN Mengen an Essen...und dann noch so fettes Zeug. *kopfschüttel*

Rank und schlank ist sie, hat gerade nach ihrer Herz-OP einige Kilos abgenommen, ernährt sich leider nicht herzgesund, was hier auch zu Diskussionen geführt hat.

Warum wir uns das antun? Weil sie darauf bestehen, hierhin zu kommen und es für sie selbstverständlich ist, daß sie hier schlafen. Wir wollen ja das nächste Mal endlich ins Hotel gehen, was meint Ihr, was wir uns anhören dürfen deshalb?

Mein Vater meinte zu mir, dann soll ich sagen, wenn Euch das nicht paßt, dann können wir ja auch zuhause bleiben und sparen Teeonkel sauer verdientes Geld! Das werde ich wohl auch tun, sollte das Thema wieder aufkommen!

Für meine Eltern wäre das gar keine Frage, die würden ins Hotel gehen, gerne sogar, die wollten nämlich auch mal Freiräume, Sauna, etc. Die wohnen aber hier ganz in der Nähe, für den Fall, daß einer von uns mal wegzieht, brauchen wir uns um die aber keine Gedanken zu machen. Die sind echt pflegeleicht im Gegensatz zu Schwiegas.

Inaktiver User
13.07.2007, 12:18
Mein Vater meinte zu mir, dann soll ich sagen, wenn Euch das nicht paßt, dann können wir ja auch zuhause bleiben und sparen Teeonkel sauer verdientes Geld! Das werde ich wohl auch tun, sollte das Thema wieder aufkommen!

Das halte ich auch für eine gute Idee! Sie mit ihren eigenen Waffen schlagen! :freches grinsen:

Islabonita
13.07.2007, 13:30
Warum wir uns das antun? Weil sie darauf bestehen, hierhin zu kommen und es für sie selbstverständlich ist, daß sie hier schlafen. Wir wollen ja das nächste Mal endlich ins Hotel gehen, was meint Ihr, was wir uns anhören dürfen deshalb?

Mein Vater meinte zu mir, dann soll ich sagen, wenn Euch das nicht paßt, dann können wir ja auch zuhause bleiben und sparen Teeonkel sauer verdientes Geld! Das werde ich wohl auch tun, sollte das Thema wieder aufkommen!

Für meine Eltern wäre das gar keine Frage, die würden ins Hotel gehen, gerne sogar, die wollten nämlich auch mal Freiräume, Sauna, etc. Die wohnen aber hier ganz in der Nähe, für den Fall, daß einer von uns mal wegzieht, brauchen wir uns um die aber keine Gedanken zu machen. Die sind echt pflegeleicht im Gegensatz zu Schwiegas.

Oh Gott, Du Arme! Ich kann es Dir teilweise nachfühlen, weil meine Mutter früher auch entsetzlich nervig war. Und für sie wäre es einem Affront gleichgekommen, wenn ich im Hotel übernachtet hätte.
Ich habe es einmal gewagt, bei einem Besuch meine Übernachtungen zu splitten und 2 Nächte bei einer Freundin zu schlafen. Sie war stocksauer auf mich und hat es mich ewig spüren lassen. Dabei hätte es auch ihr auffallen müssen, dass wir uns spätestens am zweiten Tag nur noch angezickt haben, wenn ich länger bei ihr war.

Das ist mir übrigens bei Deinem Bericht auch aufgefallen: das kann doch für die Schwiegis auch nicht toll sein, die ganzen drei Tage bei Euch zu sein. Warum tut man sich das an? Masochismus? Weil es sich so gehört? Geiz???

Mit meiner Mutter ist das Problem gelöst, seit ich meinen Mann kenne. Von Anfang an hat er darauf bestanden, im Hotel zu übernachten und darüber gibt es jetzt keine Diskussionen mehr. Und bei uns ist sie nicht so gerne für mehrere Tage, weil wir mittlerweile 3 extrem haarende Perserkatzen haben, was sie nicht so gut abkann.

Könnt Ihr Euch nicht etwas anschaffen, gegen das sie allergisch sind?? :smirksmile:
Ich finde es übrigens gut, dass Dein Mann das genauso sieht wie Du und lasst Euch bloß nicht überreden, nicht im Hotel zu übernachten.

Und ich weiß schon ein schönes Weihnachtsgeschenk für die Schwiegis: Gutschein für ein Hotel für die beiden für deren nächsten Besuch.

Gruß

Islabonita
13.07.2007, 13:30
doppelt

Jenufa
13.07.2007, 13:49
Am Sonntag steht die Feier des runden Geburtstag von Schwiva an. Die Feier wurde vor zwei Wochen dahinverlegt. Dummerweise passt uns das gar nicht, weil ich hier erst morgen wegkann. Ist das Wochenende der Wochenendehe eben auf einen Tag beschränkt. Was muss ich denn auch woanders arbeiten. Ich versuche seit Tagen, mich mental vorzubereiten, aber es funktioniert nicht...

Was lustig ist: Vor der Hochzeit gab es (unter vielen anderen) die Häppchen-Diskussion. Selbsgebackene Häppchen geht gar nicht, lieber gekaufte belegte Brote. Ich mag dieses Zeug vom Metzger nicht und fand außerdem 4 Häppchen/Person (mindestens, manch einer meinte, wenn wir schon mittags heiraten, dann müssten wir den Leuten Ersatz für's Mittagessen bieten...)*60-70 Leute*2-3 Euro Schwimu zahlt dann auch. Da war mir der Kragen geplatzt (allerdings streite ich nie direkt mit ihr, das darf ihr Sohne erledigen) - wenn uns jemand hätte unterstützen wollen - bitte, aber nicht über die "ich nehme über Geld Einfluss"-Tour.

Naja, sie hat sich in das Schicksal gefügt (blieb auch nichts anderes übrig). Jetzt kam die Anfrage, ob wir nicht ein paar Quiches für das Buffet am Sonntag backen könnten, das wäre ja so toll gewesen und so gut angekommen (das stimmt auch) bei unserer Hochzeit.
Mein Mann wegert sich leider, anzurufen und nachzufragen, ob man nicht besser Canapees kaufen sollte, statt so armseliger Quichehäppchen, wie sehe das denn aus und was sollten denn die Leute denken... :freches grinsen:

Vielleicht wird es ja auch gar nicht so schlimm, wenn ich schon mal das Schlimmste befürchte!?

Inaktiver User
13.07.2007, 14:00
Das ist mir übrigens bei Deinem Bericht auch aufgefallen: das kann doch für die Schwiegis auch nicht toll sein, die ganzen drei Tage bei Euch zu sein.

Die finden das gerade gut, deshalb ja auch die Diskussion, wenn wir in Zukunft bei denen ins Hotel wollen, eben um auch mal 3 Stunden Ruhe zu haben.

Leider werden unsere Wünsche nicht berücksichtigt, man könnte Schwiegas auch egoistisch nennen. (Aber nicht doch, die beiden betonen immer, wie pflegeleicht sie doch sind!) Habe ich leider noch nichts von bemerkt!

*grmpf*

demelza
13.07.2007, 17:30
16.30 abendessen - da hätte auch der spaß bei mir aufgehört. schade, dass ihr die lieben schwiegerleutz nicht zum essen ausführen konntet, am besten dahin, wo es preiswerte gutbürgerliche küche gibt..

...

a propos schwiegas... über diese abkürzung mußte ich schmunzeln, denn bei dem wort "gas" kam mir sofort "drachengas" in den sinn (schwiegerdrachen-gas)

demelza
13.07.2007, 17:41
ich sehnte mich nach Heyvy Metal auf 500 Metern im Auto.

by the way: Heavy Metal ist doch die ideale Beschallung für schwerhörige Leute, dann haben die wenigstens auch was von der Musik. - Kopf hoch, ich drücke dich mal ganz fest - denn einen solchen Horror wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht. Hier sind einfach zwei Paare, deren Lebensrhythmus miteinander inkompatibel sind, und dann knallt es und gibt Nervenkrieg.

Finde ich aber gut, daß Dich dein Mann unterstützt - schade nur, dass solche Situationen immer erst eskalieren müssen und man es auf dem sachlichen Weg nicht schafft, an die ältere Generation heranzukommen, weil die vernünftigen Argumenten gegenüber anscheinend nicht aufgeschlossen sind.

Ich drücke Dir die Daumen, daß Dein Leben in Zukunft ruhiger verläuft und Du Deinen Frieden wiederfindest - es ging mir persönlich erst besser, als ich z.B. den Kontakt zu meiner Patentante abgebrochen habe, die auch so energieraubend und unmöglich war (thank god gibt's bei mir keinen schwiegerdrachen)

Inaktiver User
13.07.2007, 17:57
16.30 abendessen - da hätte auch der spaß bei mir aufgehört. schade, dass ihr die lieben schwiegerleutz nicht zum essen ausführen konntet, am besten dahin, wo es preiswerte gutbürgerliche küche gibt..



Das haben wir alles schon probiert, die essen halt mittags warm, also mittags essen gehen, das ist der pure Horror!

Abends sind wir auch schon essen gegangen mit denen, aber die wollen sofort nach dem letzten Bissen die Rechnung und gehen, sowas von ungemütlich, nee, das hat keinen Zweck.

Ich schränke den Kontakt schon sehr ein, aber die auch, muß ich ja mal sagen. Gestern der Anruf, seitdem ist Ruhe bis jetzt...

Gleich gehen wir mit Freunden essen und geben das hartverdiente Geld wieder aus, nee, nee, wir sind aber auch schlimm! :zwinker:

Schönen Abend Euch allen, Teetante

brizi
13.07.2007, 21:44
Das ist jetzt eigentlich ein Scherz, aber ich kenne persönlich eine Schwiemu, die so denkt:
Frau X trifft Frau Y nach einigen Jahren wieder und fragt ganz interessiert:" Ihre Kinder sind doch jetzt auch beide verheiratet, wie geht´s denen denn so?"
Sagt Frau Y: " Ach, die Tochter, die hat´s richtig gut getroffen: Der Mann verdient gut, sie muss nicht arbeiten gehen, er trägt sie auf Händen, und wenn er abends nach Hause kommt, hilft er ihr sogar noch im Haushalt. Aber der Sohn, der hat Pech gehabt: Den anstrengenden Job als Bankdirektor, die Schwiegertochter sitzt den ganzen Tag zuhause und tut nichts, und abends soll er gar noch beim Abwaschen helfen!"

Frauschmit
14.07.2007, 08:10
Seit dem Tod ihres Mannes (vor ca. 7 Jahren) steht Schiwmu’s Auto immer noch zugelassen und vollkasko-verischert in der Garage. Alle zwei Jahre bringt mein Mann den Wagen zum TÜV, danach verschwindet er wider, bis zum nächsten Termin.

Einmal musste das Auto über Nacht in der Werkstatt bleiben, da doch eine Reparatur nötig war (hat Schwiemu überhaupt nicht verstanden, der Wagen STEHT noch nur?!). Jedenfalls hat sie sich abends zu Fuß auf den Weg zur Werkstatt gemacht und festgestellt, dass ihr Auto dort nicht auf dem Parkplatz steht. Wieder zu Hause angekommen hat sie von meinem Mann verlangt, er solle sie sofort zum Privathaus des Werkstattbesitzers in den Nachbarort fahren, dieser hätte den Wagen mit nach Hause genommen, um einen Ausflug zu machen. Die beiden machen sich also auf den Weg, aber den Wagen finden sie natürlich nicht. Der steht nämlich bereits IN der Werkstatt auf der Hebebühne.

Nachdem das Auto am nächsten Tag repariert und TÜV geprüft wieder in der heimatlichen Garage stand, wurde von Schwiemu sofort ein „fachmännischer“ Blick unter die Motorhaube geworfen. Seit dem behauptet sie, dass man in der Werkstatt die „guten“ Teile aus ihrem Wagen ausgebaut und durch minderwertige Ware ersetzt hat. Und ihre „guten“ Teile wurden für viel Geld an andere Kunden weiterverkauft.

Wir sind übrigens ein Haushalt mit vier Autos, aber nur einer Garage. In der steht also Schwiemus’s Auto, und niemand darf vor dem Tor parken. Es könnte ja sein, dass sie (82) eines Tages doch spontan mal einen Ausflug machen möchte. Ich gebe Euch dann gleich Bescheid, damit Ihr euch in Sicherheit bringen könnt …

Inaktiver User
14.07.2007, 21:07
Als Schwiegermutter und Schwiegertochter habe ich eben Solaris sausen lassen und habe mich köstlich hier amüsiert.

Meine zweiten Schwiegereltern waren 14 Tage zu Besuch, weil ihre Wohnung renoviert werden musste. An sich alles harmonisch, ich kann die Geduld eines Esels aufbringen, ausserdem waren wir erst 1 Monat zusammen, wir waren beide Mitte dreissig.
Es ist nachts gegen 2 Uhr, mein Mann und ich beim Sex, da geht die Tür auf, meine Schwiemu hat ein Handtuch in der Hand, ich will runterhüpfen, mein Mann sagt zu mir: Du bleibst sitzen, zu seiner Mutter: Du gehst raus. Erst war ich starr vor Schreck, dann musste ich furchtbar lachen. War eine lustige Nummer. Nachher zum Rauchen raus in die Küche. Da sitzt seine Mutter, das Handtuch noch immer in der Hand, streckt es mir hin und sagt: ich wollte dir doch nur ein Handtuch bringen, damit du dich hinterher sauber machen kannst.

Sie mischte sich immer ein und war schrecklich hilfreich.

LG
Elke

Inaktiver User
14.07.2007, 21:28
@Ellke
DAS glaub ich jetzt nicht!

Inaktiver User
14.07.2007, 21:30
doch, so geschehen am 20. Juli 1981.

LG
Elke

Inaktiver User
14.07.2007, 21:41
Als Schwiegermutter und Schwiegertochter habe ich eben Solaris sausen lassen und habe mich köstlich hier amüsiert.

Meine zweiten Schwiegereltern waren 14 Tage zu Besuch, weil ihre Wohnung renoviert werden musste. An sich alles harmonisch, ich kann die Geduld eines Esels aufbringen, ausserdem waren wir erst 1 Monat zusammen, wir waren beide Mitte dreissig.
Es ist nachts gegen 2 Uhr, mein Mann und ich beim Sex, da geht die Tür auf, meine Schwiemu hat ein Handtuch in der Hand, ich will runterhüpfen, mein Mann sagt zu mir: Du bleibst sitzen, zu seiner Mutter: Du gehst raus. Erst war ich starr vor Schreck, dann musste ich furchtbar lachen. War eine lustige Nummer. Nachher zum Rauchen raus in die Küche. Da sitzt seine Mutter, das Handtuch noch immer in der Hand, streckt es mir hin und sagt: ich wollte dir doch nur ein Handtuch bringen, damit du dich hinterher sauber machen kannst.

Sie mischte sich immer ein und war schrecklich hilfreich.

LG
Elke
nein du verkohlst uns, das hat deine schwimu nicht gemacht :ooooh: :ooooh:
das gibt es doch nicht, erst lauscht sie und dann bringt sie dir ein handtuch rein :ooooh: für danach... nein das gibt es einfach nicht...

Inaktiver User
14.07.2007, 21:45
Da muss ich sie - sozusagen postmortem - in Schutz nehmen, sie hat nicht gelauscht, sie hat erst nur unsere Stimmen gehört, als sie auf Klo ging und sich dann ihren Teil gedacht. Wirklich. War so. Es war auch gar nicht peinlich.

LG
Elke

Inaktiver User
14.07.2007, 23:22
also meine schwimu horror geschichte mag ich gar nicht mehr schreiben... aber ich spreche nicht mehr mit der blöden...
das hilft und mir geht es wieder besser... hab auch schon schweigejahrestag... *gg*
hätte mich fast von meinem mann getrennt wegen meinem schwimudrachen...

Islabonita
15.07.2007, 09:30
Das haben wir alles schon probiert, die essen halt mittags warm, also mittags essen gehen, das ist der pure Horror!

Abends sind wir auch schon essen gegangen mit denen, aber die wollen sofort nach dem letzten Bissen die Rechnung und gehen, sowas von ungemütlich, nee, das hat keinen Zweck.


Weisst Du, was ich so eigenartig finde? Normalerweise kann man doch nicht erwarten, dass Leute, die man besucht, sich komplett nach einem selbst richten. Wenn ich jemanden besuche, dann füge ich mich doch den dort herrschenden Regeln und erwarte nicht, dass der komplette Tagesablauf auf mich abgestellt wird? Dass man auf Gäste Rücksicht nimmt und Zugeständnisse macht, gut, das ist wohl auch normal.
Aber die Erwartungshaltung Eurer Schwiegis, dass alles komplett nur nach deren Routine abläuft, grauenvoll!

Bleibt bloß hart bei der Hotelfrage!

Gruß

MistressWeatherwax
15.07.2007, 14:14
Die Handtuchgeschichte ist nicht mehr zu toppen.
Ich denke, es ist nicht zu viel gesagt, wenn ich dir hier im Namen aller das Goldene "Meine Schwiegermutter ist die Beste" Handtuch am Band überreiche.

Inaktiver User
15.07.2007, 16:24
:krone auf: ich danke in aller Bescheidenheit, zu viel der Ehre, hätt doch nicht sein müssen!!!

Inaktiver User
16.07.2007, 10:24
Die Handtuchgeschichte ist nicht mehr zu toppen.
Ich denke, es ist nicht zu viel gesagt, wenn ich dir hier im Namen aller das Goldene "Meine Schwiegermutter ist die Beste" Handtuch am Band überreiche.

Natürlich nur zum Unterlegen!:ooooh: :ooooh: :ooooh: :freches grinsen:

Inaktiver User
17.07.2007, 21:23
ihr spinnts doch alle komplett:freches grinsen: :freches grinsen: das handtuch am band also...
ich wäre im boden versunken bei dieser begegnung der dritten art... :freches grinsen: :freches grinsen:

Inaktiver User
17.07.2007, 21:36
Nee, stimme Synonym zu, eine derartige Grenzüberschreitung ist für mich nicht lustig. Fällt mir dabei ein: Bei was wird sie euch das nächste mal behilflich sein beim Sex?

Inaktiver User
17.07.2007, 21:55
Bei was wird sie euch das nächste mal behilflich sein beim Sex?

Da ich als einzige der handelnden Personen noch auf Erden wandle, hat sich die Frage erübrigt, das Handtuch war lange Zeit ein running gag. :smirksmile:

Warum hätte ich in den Boden versinken sollen? Mein Mann und ich waren erwachsen und hatten die Pflicht zum GV...!!!

LG
Elke

Inaktiver User
17.07.2007, 22:15
das handtuch zu bringen um sich nach dem sex zu säubern ist wohl eine super schrille grenzverletzung, das würde ich nicht mal meiner mutter zugestehen... habt ihr überhaupt ein privatleben...:wie?: intimität irgendetwas in der art??? :wie?:
das könnte ich nicht... das wäre für mich einfach zu viel.. da hätte ich schon viel eher die bremse gezogen... :knatsch:

Henne65
17.07.2007, 22:19
das handtuch zu bringen um sich nach dem sex zu säubern ist wohl eine super schrille grenzverletzung, das würde ich nicht mal meiner mutter zugestehen... habt ihr überhaupt ein privatleben...:wie?: intimität irgendetwas in der art??? :wie?:
das könnte ich nicht... das wäre für mich einfach zu viel.. da hätte ich schon viel eher die bremse gezogen... :knatsch:

mööönsch, lies doch mal bitte richtig, die *tat* ist 26 jahre her und die schwiegermama längst im himmel! :freches grinsen:

als *running gag* danke ich der dame aber sehr für diese sensationelle tat, die mir im jahr 2007 unmengen an lachtränen abnötigte! :smirksmile:

Inaktiver User
17.07.2007, 22:25
mööönsch, lies doch mal bitte richtig, die *tat* ist 26 jahre her und die schwiegermama längst im himmel! :freches grinsen:

als *running gag* danke ich der dame aber sehr für diese sensationelle tat, die mir im jahr 2007 unmengen an lachtränen abnötigte! :smirksmile:
ja sagt einem denn vielleicht mal einer, dass die betroffenen noch teenager waren und zu hause wohnten, aber echt.... :freches grinsen: :freches grinsen:

aber vielleicht kann ich auch einfach nicht darüber lachen, weil ich inzwischen weiß wozu schwiegermütter fähig sind..:ooooh:

Inaktiver User
17.07.2007, 22:38
Also Synonym, Määäädel:
Ich habe geschrieben, dass wir in den 30ern waren, ich bin jetzt 61 - mein Mann und meine Schwiegermutter sind tot. Wir wohnten auch nicht bei ihnen, sondern hatten sie zu Besuch, weil ihre Wohnung renoviert werden musste.

Und warum soll ich mit einer Frau, die 83 ist und nicht mehr ganz geistig auf der Höhe, rechten und streiten.

Und auch die nervigste Schwiegermutter kriegt man mit Humor geknackt, ich weiss es, ich hatte diverse, auch wenn ich nicht immer mit dem Mann verheiratet war.

Nur sind wir, wenn wir in der Situation stecken, so gefangen, dass wir keinen Ausweg sehen. Deshalb steigert man sich auch gerne in eine unangenehme Situation hinein - was nichts darüber aussagt, dass die Situation als solche unerträglich ist.


Liebe Grüsse
Elke

Inaktiver User
18.07.2007, 07:29
Dass deine Schwimu geistig nicht mehr auf der Höhe war und 83, wie du oben schreibst, hab ich so im ersten Posting wohl überlesen...
Aber dafür wußte sie noch, wie man das Laken sauberhält!:smile:

Inaktiver User
18.07.2007, 07:30
Nö, nicht überlesen, hab soeben noch mal nachgeblättert und dann ist es ja auch ein ganz anderer Kontext.

Inaktiver User
23.07.2007, 09:48
Hallo,
hab noch was zu Frau P. ein. Beim letzten Telefongespräch hatte sie sich doch total empört, weil ihr Sohn T. einen Kochkurs gemacht hat! „Das ist nicht in Ordnung!“ Wenn ich dann frage, warum nicht, das kann er doch tun, heisst es: „Nein! Das ist nicht in Ordnung“. :peinlich:
Weil sie Angst hat, er könnte kochen, das ist schließlich Aufgabe seiner faulen Frau!

Didi50
23.07.2007, 10:50
Mein Sohn (22) erzählte neulich meinem Schwiegervater (seinen Opa und den ich ja gar nicht mag, alter Macho pffffff), dass sie gegrillt haben.

Rückfrage von SV: Wer hat denn dann gespült und aufgeräumt.

Sagt mein Sohn: na wir (lauter junge Männer zwischen 20 und 25)

Sagt mein SV: Habt ihr denn dafür kein Mädl gefunden?

Ehrlich wahr im Jahr 2007!!!

Blondine
23.07.2007, 12:01
Das war vermutlich ein Attentat .. aber, die am 20. Juli gehen wohl immer schief!
Gruß, B.

MistressWeatherwax
23.07.2007, 12:38
Wir hatten kürzlich Handwerker im Haus, die eine moderate kleine Sauerei veranstaltet haben. Dann sagte der Handwerker zu meinem Mann: "Das kann ihre Frau ja dann mit dem Staubsauger wegmachen."
(Mann lachte immer noch, als ich später wieder zu Hause war. Staubsaugen kann er nämlich auch selbst.)
Ich habe ja immer die vage Hoffnung, dass diese Generation langsam ausstirbt.

Henne65
23.07.2007, 12:41
Wir hatten kürzlich Handwerker im Haus, die eine moderate kleine Sauerei veranstaltet haben. Dann sagte der Handwerker zu meinem Mann: "Das kann ihre Frau ja dann mit dem Staubsauger wegmachen."
(Mann lachte immer noch, als ich später wieder zu Hause war. Staubsaugen kann er nämlich auch selbst.)
Ich habe ja immer die vage Hoffnung, dass diese Generation langsam ausstirbt.

hast du söhne? dann liegt es ja mit in deiner hand! :smirksmile:

mein puberterrorist (16) meinte gerade, er würde gern später mal so viel verdienen, dass er sich eine zugehfrau leisten kann (und schaute mir derweil beim kochen neugierig über die schulter).

da ließ ich mal unauffällig fallen, dass alle mädels viiiiel lieber die jungs mögen würden, die ihnen mal was leckeres kochen oder die wohnung in schuss bringen. :allesok:

MistressWeatherwax
24.07.2007, 13:06
Hey, eine Zugehfrau hätte ich aber auch gern.
Ich habe einen Stiefsohn, der kann auch alleine staubsaugen. Also, theoretisches Wissen ist vorhanden, ebenso wie angeblich der Teppich. Der Rest ist Pubertät.
Die Sache mit dem Kochen habe ich ihm auch schon mal erzählt :smile:
Manchmal frage ich mich echt, wie Männer früher die Zeit zwischen Mutti und Ehefrau überlebt haben, ohne zu verhungern oder in ihrem eigenen Dreck zu ersticken - oder ist der Mensch ein größeres Wunder, als wir alle bisher dachten?
Und warum haben die überhaupt eine Frau gefunden?!
Wunder über Wunder.

Inaktiver User
25.07.2007, 08:14
Da gabs entweder keine Zeit dazwischen oder man hielt sich eine Zugehfrau. Gegessen wurde auswärts.

Timipu
28.07.2007, 10:49
ich war neulich mit meinem Mann einkaufen. Er hat sich ein paar dunkle Oberteile geholt und stand an der Kasse um sie zu bezahlen. Ich kam grade dazu und da wendet sich schon der freundliche (ältere) Herr an der Kasse an MICH: "Bei diesen Oberteilen ist es gut, wenn Sie die separat waschen, weil die anfangs noch Farbe abgeben...."
Wieso sagt er das mir? Ich meine, mein Mann hat die Dinger gekauft... Ich hab dann nix gesagt nur gegrinst und mein Mann fands auch witzig ...

Laborschnecke
31.07.2007, 16:47
Und auch die nervigste Schwiegermutter kriegt man mit Humor geknackt, ich weiss es, ich hatte diverse, auch wenn ich nicht immer mit dem Mann verheiratet war.

Nur sind wir, wenn wir in der Situation stecken, so gefangen, dass wir keinen Ausweg sehen. Deshalb steigert man sich auch gerne in eine unangenehme Situation hinein - was nichts darüber aussagt, dass die Situation als solche unerträglich ist.

Ellke,
ich habe sehr lange über Deinen Beitrag nachgedacht. Bei mir ist es der Schwiegervater, der so übermässig nervt und sich einmischen will.

Den ersten Ansatz Humor bringe ich auch erst auf, seit meine Mutter mit ihm telefoniert hat. Sie kann darüber lachen (er hält meine Mutter nämlich für genauso wenig zurechnungsfähig wie mich)- wohl weil sie ihm nur auf unserer anstehenden Hochzeit begegnet und sich dann von ihm fernhalten kann.

Ich weiß nicht, ich seh den Kerl wirklich immer noch am Liebsten von hinten... wohl weil er zum Humor finden immer zu kurze Redepausen macht. :knatsch:

brizi
02.08.2007, 15:33
Den ersten Ansatz Humor bringe ich auch erst auf, seit meine Mutter mit ihm telefoniert hat. Sie kann darüber lachen
Laborschnecke, ich habe auch viel Zeit damit vertan, mich über meine Schwiegereltern aufzuregen. Gebracht hat´s eigentlich nichts; nur mir ging´s immer schlechter. Und dann habe ich angefangen, im Freundeskreis ab und zu mal kleine Anekdötchen zu erzählen .... Das wurden richtig lustige Abende :zwinker: . Also wenn Schwiegervater mal wieder so richtig nervt, stell dir doch einfach vor, wie du das anschließend deiner Mutter oder sonstwem erzählst - vielleicht hilft dir das über den Ärger schneller weg...:in den arm nehmen:

finn
20.08.2007, 09:16
in meinem Beispiel ist es irgendwie anders herum:zwinker: :
Ich lud die Verwandschaft (Vater, Mutter, Tante, Onkel, Cousin, Oma) meines LG zu meiner nachträglichen Geburtstagsfeier ein. Es wurde gegrillt. Dazu gab es 3 Salate. Mein LG ist schon seit jeher der Grillmeister. 2 Salate bereite ich zu, der andere mein LG. Wir teilen uns immer gerne die Arbeit auf. Nicht dass ich darauf aus gewesen wäre, mir ist das nur aufgefallen, dass die komplette Verwandschaft immer wieder die Kochkünste meines LG, die leckeren Salate, alles so toll ect., gelobt hat. Bei mir hat man sich bedankt für die Einladung.
Meine Schwiemu in spe beklagte sich noch, weil ich von ihrem mitgebrachten Gurkensalat mit Knobi nix gegessen habe. Es ist kein Geheimnis, dass ich Knobi nicht mag. Sie bot an, für das nä. mal den Knoffel draußen zu lassen. (Nö, das finde ich blöd.) Man soll sich nach dem Gusto der Mehrheit richten! "Na, aller dann .." war ihre unbestimmte Antwort.

Sie trug mein halb volles Glas in die Küche. "Du hast ja getrunken wie ein Spätzchen. Ich benutze ja mein Glas den ganzen Tag über". Und stellte es an die Spüle. Meine Antwort: "Ich benutze mein Glas auch schon mal zwei Tage, ist nur Wasser drin und trinke auch nur ich draus. Ich komme am Tag auf zwei Liter - und das finde ich jetzt nicht wenig."
"So?" ungläubiges Gucken der Schwiemu.

Seufz. Mir zeigte das, dass ich wohl die ganze Zeit unter ihrer Beobachtung stand.
:ooooh:

vijikartik
20.08.2007, 09:36
Hi! Ueber Schwiegermutter - hmmm, ich wohne mit meinem Mann und seinen Eltern. Meine Schwiegermutter bringt mich auf die Palme. Sie ist nicht zufrieden, wenn ich alles mache, was sie von mir erwarte - sie aegert sich, dass ich nie 'Nein, ich will das nicht' sage. Sie sagt auch, dass es ihr nicht gefaellt, wenn jemand ihr nicht gehorcht. Wenn ich die Wasche waschen, fragt sie mich, warum ich sie gewaschen habe; wenn ich keine waschen, fragt sie mich, warum ich keine gewaschen habe. Weiss nicht, was sie von mir erwartet. Einmal hatten wir ein Argument und wir haben einander verstanden, jetzt ist die Lage viel besser als frueher.

Inaktiver User
27.08.2007, 15:14
Hallo zusammen,
hier nur zwei kleine von vielen:

Meine SM hat mir mal gesagt, dass sie froh sei nur Söhne bekommen zu haben "die haben dann nichts mit dem Haushalt und den Kindern zu tun....auch wenn mal eine freundin oder so (!!!) schwanger werden würde..."
Ach so...

Hier die zweite Episode:
Bei einer von meinem Mann und mir initiierten Aussprache und einem "Wenn dir das nicht passt, pack deine Sachen und dann brauchst du auch nicht mehr mit den Enkeln wiederkommen!" von meinem SV sagt meine SM "Seitdem du da bist ist unsere Familie kaputt"
Sicher! Ich bin schuld! Wie eigentlich immer in den letzten 8 Jahren.
Gelächelten Gruß
Tamineh

Didi50
27.08.2007, 16:58
sagt meine SM "Seitdem du da bist ist unsere Familie kaputt"
Sicher! Ich bin schuld! Wie eigentlich immer in den letzten 8 Jahren.


Das hab ich auch gehört ... auf meinem langen Weg, bis ich meinen SV ignoriert habe.

Inaktiver User
28.08.2007, 09:11
Und wie hat er dann darauf reagiert?

Didi50
28.08.2007, 13:44
Und wie hat er dann darauf reagiert?

Du meinst, dass ich meinen Schwiegervater ignoriere?

Zuletzt habe ich mit ihm vor zwei Jahren unter vier Augen gesprochen. Es war mal wieder eine Aktion, die von mir ausging, um das Verhältnis zu aktivieren. Es ging völlig schief und nachdem ich nicht seine Meinung (ich bin anders, als er sich eine Frau vorstellt) teilte, sagte er mir "du hast einen Schaden aus der Kindheit" :wie?: und wollte an mir rumanalysieren. :grmpf:

Da bin ich gegangen.

Seither treffen wir uns nur noch bei "offiziellen" Anlässen. Er versucht mit mir zu sprechen, ich grüße ihn und suche mir dann
andere Gesprächspartner.

Ich lasse mich keinesfalls mehr auf ein persönliches Gespräch ein.

Seither habe ich endgültig meinen Seelenfrieden. Es ist einfach schön :blumengabe:

monche
28.08.2007, 17:50
Ich hab keine Schote zu bieten, eher etwas bei dem ich heute noch einen Anfall bekomme......... es ist schon 12 Jahre her.
Mein (jetzt Ex)-Mann, hatte einen sehr schweren Autounfall auf der Autobahn (Lendenwirbel zertrümmert, taube Beine etc)
Dieser Vollpfosten von Vater kommt ins krankenhaus, natürlich erst 2 Tage später, es lag ja schließlich 3 Fahrstunden entfernt.
und das erste was er fragte als er ankam ist: Ist das Auto ganz kaputt?
ich sagte ja totalschaden.

Die nächste Frage war: ist das Handy noch heil?
Da bin ich ausgeflippt....... und könnte es auch heute noch.
Sein Sohn hätte sterben können oder Querschnittsgelähmt sein können und er fragt nach Gegenständen :gegen die wand:

Seitdem hatte ich keinen besonders guten Draht mehr zu ihm.
ich könnte noch mehr schreiben.....aber das war der Oberhammer.

Übigens, er hatte nach 3 Tagen wieder Gefühl in seinen Beinen und er ist wieder vollkommen Gesund (er hatte einen Schutzengel)

Inaktiver User
29.08.2007, 14:08
Hallo Didi50,
ja, das ist auch mein Vorhaben für die Zukunft. Ich habe mich von der Vorstellung verabschiedet ein zufriedenstellendes Verhältnis zu meinen SE zu haben und verkehre auch nurnoch auf der oberflächlichen Ebene. Es fällt dennoch schwer, da sie trotz der verletzlichen Äußerungen und schroffen Aufforderungen einen engen Kontakt einfordern. Wir haben lange versucht mit ihnen darüber zu reden.

Hier noch eine SM-Schote:
Zusammen mit einem Bruder meines Mannes und seiner Freundin haben wir die SE besucht. An dem Montag darauf ruft mich meine SM an und erzählt mir fast im Flüsterton - obwohl keiner im Haus ist - dass die Freundin meines Schwagers aus der Geldbörse meines SV 200 Euro geklaut hätte. Ich habe ihr gesagt, dass ich mir das nicht vorstellen kann. Ich habe die Freundin von meinem Schwager sehr geschätzt. Sie hielt an ihrer Behauptung fest. Die Beziehung von meinem Schwager und seiner Freundin ging nach fast 4 Jahren daran zu Bruch. Im Nachhinein ist sich mein SV nicht mehr so sicher, ob er das Geld tatsächlich in seinem Portmonaie hatte.
Noch Fragen?
Wollt ihr mehr ;o)

Tamineh

Skunk
29.08.2007, 14:24
Na da kann ich mich ja richtig glücklich schätzen! Klar, meine SM bringt mich auch schon mal zum Augenrollen, letztendlich aber wegen Kleinigkeiten: ich lese Zeitung, sie erzählt mir Klatsch und Tratsch aus der Familie (vornehmlich dem Teil, den ich nicht kenne). Und dann fragt sie mich immer, was ich von der Geschichte halte, ich versuche mich dann immer in Diplomatie, vonwegen "kenne die doch gar nicht".... *drucksrum*

Oder: ihre Befindlichkeiten, insbesondere ihre Ausscheidungen interessieren mich nicht wirklich :knatsch: aber wenn sie mir von ihren Hämorrhoiden erzählen muss, denke ich eben an was anderes, schönes... oder muss mal eben austreten und werde dann ganz zufällig abgelenkt und komme nicht wieder (fällt das unter Flucht???)

Ich brauche morgens meine Zeit bis ich wach werde (ich sage immer: mit meinem Büro-PC fährt auch bei mir das Sytem hoch, ich sage Kollegen schon mal vor UND nach PC-Start "Guten Morgen" :freches grinsen: ), da werde ich doch glatt wieder mit Familien- und Zeitungsgeschichten und Nachbarn und und und zugetextet und dabei kenne ich die Leute / das Geschäft / ... doch gar nicht und will nur gedankenverloren meinen Kaffee schlürfen. Ich sag dann zwar immer dass ich noch nicht wach bin und das noch ein halbes Stündchen dauert, was aber nichts hilft. Wenigstens rettet mein Mann mich dann, er hat "Angst" vor meiner schlechten Laune wenn man mich morgens nicht in Ruhe läßt :freches grinsen: :smirksmile: :freches grinsen: :smirksmile:

Stiermann
29.08.2007, 16:20
Meine SM hat meinen Hochzeitstag auf ihren Geburtstag gelegt.:nudelholz:

SM mit SM die Hölle auf ERden:freches grinsen:

LG
SM:freches grinsen:

Didi50
29.08.2007, 16:31
Hallo Didi50,
ja, das ist auch mein Vorhaben für die Zukunft. Ich habe mich von der Vorstellung verabschiedet ein zufriedenstellendes Verhältnis zu meinen SE zu haben und verkehre auch nurnoch auf der oberflächlichen Ebene. Es fällt dennoch schwer, da sie trotz der verletzlichen Äußerungen und schroffen Aufforderungen einen engen Kontakt einfordern. Wir haben lange versucht mit ihnen darüber zu reden.


Ich habe gute Erfahrungen damit. Meine SE fordern auch mehr Kontakt ein. Ich ignoriere das einfach und bin freundlich.

Früher wollte ich immer von ihnen gemocht werden. Seit ich
das aufgegeben habe, fühle ich mich wohl.

Ich kann mich nicht mein ganzes Leben ärgern und kann machen, was ich will, ich bin IMMER die Böse!!

GuteLaune
29.08.2007, 21:51
Meine SM hat meinen Hochzeitstag auf ihren Geburtstag gelegt.:nudelholz:




Und ich dachte immer, erwachsene Menschen suchen sich ihren Hochzeitstag selbst aus!

Leonie
30.08.2007, 10:25
sie sagte: wenn ich tot bin, könnt ihr machen, was ihr wollt...

Simplemind66
30.08.2007, 10:34
Hast du nicht gefragt wie lange du noch warten mußt?:fg engel:















:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Leonie
31.08.2007, 07:23
ich war so verblüfft, dass ich nichts sagen konnte...könnt ihr mir sagen, warum ich keine smilies setzen kann? bzw. nur die eingangssmilies oben rechts?

Leonie
31.08.2007, 07:25
:blume: ah jetzt-habs doch noch rausgefunden:lachen:

Inaktiver User
05.09.2007, 19:59
Ja stimmt, Didi50, ich wollte ihnen auch immer gefallen.
Meine Laune ist viel besser geworden, seitdem ich auf gehört habe mich wie ein Esel zu benehmen.

Hier noch eine story:
Mein Mann und ich haben eine Abschlussparty am Ende unseres Studiums organisiert. Unsere Eltern waren zusammen mit unseren Freunden eingeladen. Ich hatte Essen für 30 Leute gekocht, Getränke, Geschmücke, alles da. Meine SM kommt mit einer Ladung von Esse in unsere Küche, stellt meine Sachen beiseite - fragt noch, ob ich das nicht einfrieren möchte - und drapiert ihr Essen, ihr Geschmücke und echten Alkohol (Selbstgemachtes schmeckt doch besser!!!). Das freut doch das Gastgeberherz.
Alles wird gut!
Tamineh

demelza
05.09.2007, 21:28
ich glaube, bei dieser Dreistigkeit hätte es mir die Sprache verschlagen. Was haben eigentlich eure Freunde dazu gesagt?

Atis
05.09.2007, 21:39
Meine SM kommt mit einer Ladung von Esse in unsere Küche, stellt meine Sachen beiseite - fragt noch, ob ich das nicht einfrieren möchte - und drapiert ihr Essen, ihr Geschmücke und echten Alkohol (Selbstgemachtes schmeckt doch besser!!!). Das freut doch das Gastgeberherz.
:ooooh: Das ist ja heftig.

angie2
05.09.2007, 23:04
Hallo Tamine,

HILFE!

Wie hast Du reagiert?

Dolcezza
06.09.2007, 09:39
naja - wenigsten sind sie gekommen zu der Party! meine schwiegermutter ist zu meiner Uniabschlussparty nicht mal erschienen, hat nicht abgesagt, keine karte geschrieben- nix. es wurde total ignoriert- sie hat mir nicht mal gratuliert.
folgende Begründung von ihr: ich hätte sie nicht persönlich eingeladen (die einladung , die ich ihr per post geschickt hatte- so wie allen anderen auch- hat wohl nicht gereicht :wie?: )

Caretaker
06.09.2007, 17:02
[...]
folgende Begründung von ihr: ich hätte sie nicht persönlich eingeladen (die einladung , die ich ihr per post geschickt hatte- so wie allen anderen auch- hat wohl nicht gereicht :wie?: )

Meine Schwiegermutter war mal beleidigt, weil wir auf einer Urlaubskarte die Anrede: Liebe Vorname, Lieber Vorname
geschrieben hatten.
Sie wollte: Liebe Oma, lieber Opa.

:ooooh: :knatsch:

Caretakerin

Inaktiver User
06.09.2007, 18:26
Hallo demelza, hallo angie 2,
unsere Freunde haben das nicht alle mitbekommen. Wir hatten damals eine Wohnung die einem "U" glich. Das Ganze ist also auf der anderen Seite der Wohnung passiert. Die die es mitbekommen haben amüsierten sich köstlich und sagten "Viel Spaß in der Zukunft!" Damals konnte ich noch darüber lachen. Im Nachhinein wurde ich erst richtig sauer. Mein Mann hatte die Situation gerettet und gesagt, dass wir ihre Sachen für die Woche einfrieren und das Geschmücke war im Laufe des Abends auch verschwunden. Ich habe das in dem Moment als es passierte gar nicht richtig realisiert.
Aber damals wusste ich auch noch nicht wie heftig es wirklich werden würde mit den SEs.
Also, was bleibt?
Selbstbewusstes Lächeln, gute Laune und über den Dingen stehen!!
(Halte ich mich aber auch nicht immer dran!)
Tschö
Tamineh

angie2
06.09.2007, 23:33
Hallo Tamine,

: Bei einer von meinem Mann und mir initiierten Aussprache und einem "Wenn dir das nicht passt, pack deine Sachen und dann brauchst du auch nicht mehr mit den Enkeln wiederkommen!" von meinem SV sagt meine SM "Seitdem du da bist ist unsere Familie kaputt"

Du kannst ganz sicher sein: Für solche Schwiegermütter gibt es keine schlimmere Strafe, als ihnen die Enkel zu entziehen (falls Ihr über das Thema überhaupt nachdenkt).

Kannst Du Dich diesen beiden Super - Herzchen nicht entziehen?

Und wie hat Dein Mann diese Mutter ertragen?

Tabea
07.09.2007, 09:20
Das geht aber nur, wenn die SEs überhaupt Interesse an ihren Enkeln haben... :knatsch: :knatsch: :knatsch:

Dolcezza
07.09.2007, 09:24
morgen!

mir fällt auch noch eine "tolle" Geschichte ein:

Wir waren mit der gesamten Schwiegerfamilie wandern (der Rest mag mich wirklich gern und ich sie auch). zum Schluss sind wir in eine Kapelle und jeder sollte einen Wunsch äußern. Die Oma von meinem Mann wünscht sich einen Urenkel (mit breiten Grinsen zu uns:freches grinsen: ) Was macht die reizende Schwiegermutter- dreht die Augen drüber und verläßt demonstrativ die Kapelle. :knatsch: - war ein tolles Gefühl.

oder voriges Jahr zu Vatertag: sie kommt mit Oma und allen anderen zu uns in die Wohnung auf Kaffee und Kuchen. Sieht, das meine Eltern auch da sind, dreht auf der Stelle um, und sperrt sich erstmal 10 min im Klo ein. Nach langem Hin und Her (sie will wieder gehn, was soll sie da blablabla) setzt sie sich dazu, spricht 1 Stunde kein Wort und dreht sich weg, wenn Sie von meiner Familie angesprochen oder angesehen wird. Später behauptet sie dann, wir hätten sie nicht ins Gespräch mit ein bezogen und total ignoriert.

@angie: enkeln entziehen- sowie ich das verstanden habe, wollen sie Sie eh nicht sehen, oder? und schön, wenn man immer an allem schuld ist- das kenn ich auch!

@Tamineh: ich hab den Kontakt total eingestellt- die Sprüche und ihr Verhalten auf der Hochzeit waren echt zuviel. übet den Dingen stehn und lächeln hab ich jahrelang (insgesamt 8) gemacht- irgendwann gehts nicht mehr.

ich hab für mich beschlossen, dass ich mich das nicht mehr antue- es tut mir nicht gut und zieht mich nur runter. Kinder hab ich noch keine, also kann ich ihr gut aus dem Weg gehn. Wie das dann allerdings werden wird, wenn wir Nachwuchs haben, weiß ich auch nicht.

lg
dolcezza

Didi50
07.09.2007, 09:54
ich hab für mich beschlossen, dass ich mich das nicht mehr antue- es tut mir nicht gut und zieht mich nur runter. Kinder hab ich noch keine, also kann ich ihr gut aus dem Weg gehn. Wie das dann allerdings werden wird, wenn wir Nachwuchs haben, weiß ich auch nicht.


Ich habs auch mit Kindern gemacht. D.h. mein Mann hat die Kinder zu ihnen gebracht und wieder abgeholt und sobald die Kinder selber gehen konnten, sind sie selbst gegangen.

Den Kontakt habe ich auf das absolute Minimum eingeschränkt, aus den gleichen Gründen, wie du.

Dolcezza
07.09.2007, 10:03
@didi:
ich denke, das werde ich auch so machnen- ich hab deine Geschichte schon länger verfolgt und immer mit gelesen. wir sitzen echt im gleichen boot. Aber es gibt mir eine Richtung vor, wie es funktionieren könnte.
ich versuche das ganze elend nicht mehr an mich ranzulassen- manchmal gehts ganz gut, und manchmal gar nicht. da könnt ich heulen, weil mich das so frustet. Ich hab sie auch schon öfter darauf angesprochen(die ersten jahre), was los ist. Mit dem Ergebniss, dass sie alles verdreht und überhaupt nix gemacht hat. Bei jedem Gespräch wars dann so, dass sie es so gebracht hat, dass ich eine neurotische Zicke bin und mir alles nur einbilde. Sie hätte NIE was gesagt und alles andere ist auch nur in meiner Fantasie passiert. Irgendwie find ich das noch viel schlimmer, wenn sie mich wenigstens anschreien oder ehrlich sein würde. Die letzten 2 Jahre werde ich ja total ignoriert (siehe Uniabschlussparty)- sie spricht kein Wort mit mir- nicht mal auf der Hochzeit- ist echt schlimm.

lg
dolcezza

Inaktiver User
09.09.2007, 10:10
naja - wenigsten sind sie gekommen zu der Party! meine schwiegermutter ist zu meiner Uniabschlussparty nicht mal erschienen, hat nicht abgesagt, keine karte geschrieben- nix. es wurde total ignoriert- sie hat mir nicht mal gratuliert.


Mein Schwiegervater ist nicht zur standesamtlichen Hochzeit gekommen, sondern zur Staatsmeisterschaft (an der er jedes Jahr teilnimmt) gefahren. Begründung (3 Wochen vor der Hochzeit): Sie (er und SM) hätten gedacht, sie wären nicht eingeladen, weil wir gesagt hätten, die standesamtliche Trauung würde "im kleinsten Kreis" stattfinden. Deshalb hätte SV sich zur Staatsmeisterschaft angemeldet, was er selbstverständlich nicht getan hätte, wenn er gewusst hätte, dass er eingeladen ist. - Und so eine Anmeldung kann man natürlich unmöglich zurückziehen...
Wie auch immer, er ist ein unerträglicher Mensch und so ganz ohne ihn war die standesamtliche Hochzeit inklusive Essen mit der engsten Familie (Eltern, Geschwister und Trauzeugen) sehr gemütlich.

Lustig finde ich ja, dass er die ganze Zeit besorgt war, was die Leute von unserer Hochzeitsfeier halten würden, weil wir nicht wie alle anderen gefeiert haben. (Wir haben selber ein kleines Kind und viele Freunde mit Kindern und haben das ganze daher in einem lockereren Rahmen gemacht als bei uns üblich.) Nun ist es so, dass die Gäste von der Feier alle sehr begeistert waren. Aber niemand versteht, dass SV nicht zum Standesamt gekommen ist. Also ist er der einzige, der jetzt eine schlechte Nachrede hat. :freches grinsen:

Bine0369
09.09.2007, 11:53
Meine Schwiegermutter und ich haben auch ein sehr gespanntes Verhältnis und es ist gut, dass wir so weit voneinander weg wohnen.

Sie nimmt es mir bis heute übel, dass ich ihr den Sohn "entzogen" habe. Dabei ist er bei der letzten Scheidung lieber bei seinem Stiefvater geblieben, statt bei ihr. Aber jetzt wohnt er so weit weg!

Ich bin ein Biest, ich unterdrücke ihn, meinetwegen hätte er sich völlig verbiegen müssen. Okay, ich habe ihm einige notwendige Manieren beigebracht, weil ich Rülpsen in der Öffentlichkeit nicht gut finde. Ich habe ihn gebeten, seinen Kleidungsstil ein wenig zu ändern, sonst hätte er heute nicht den tollen Job, den er hat und solche Dinge, aber das hat doch mit "verbiegen" nichts zu tun. Wenn er das nicht gewollt hätte, hätte er mir das schon gesagt.

Fakt ist, sie kommt nicht damit klar, dass ich klein, fett und hässlich bin. Auf der Hochzeit ihrer Tochter hat sie mich sogar bei der Vorstellung der Sitzordnung (damit die Leute wussten, wer wo sitzt) einfach ausgelassen. Sie schämt sich für mich und findet, ihr Sohn hätte was Besseres verdient. Sie stellt sogar vor mir die Frage "was findest Du nur an ihr". Seine Antwort: "Alles das, was ich bei Dir nie gekriegt habe."

Wir sehen uns nur alle 2 bis 3 Jahre mal und telefonieren höchstens 3 Mal im Jahr (Geburtstage und Weihnachten). Und das reicht mir dann auch schon.

Inaktiver User
09.09.2007, 14:09
Fakt ist, sie kommt nicht damit klar, dass ich klein, fett und hässlich bin.

Ach Bine, ich glaub nicht, dass das was mit deinem Aussehen zu tun hat. Wenn du eine Bilderbuch-Blondine wärst, dann wärst du in ihren Augen halt hochnäsig, arrogant und würdest ihn ganz bestimmt betrügen.

Manchen Menschen KANN man es nicht recht machen. Am besten, man spart sich gleich die Mühe.

Meine Schwigers haben mir gestern auch ein Gewichtsgespräch gehalten. (Habe so 15 Kilo zugenommen in den letzten andertalb Jahren, vor allem wg. Medis, was sie aber nicht wissen).

Also echt, ich hätte mich sowas von wegschmeißen können. :freches grinsen: Sind sie doch beide keine reine Augenweide. :freches grinsen: Im Gegensatz zu mir natürlich. :smile:

Laetitia

Dani
09.09.2007, 15:25
Ich habe auch noch was:

Eine Bekannte von mir hatte Stress und hatte ziemlich abgenommen.

Als sie nach einiger Zeit so abgemagert vor ihrer Schwiegermutter stand, hat diese ihr ohne Vorwarnung an die Brüste gegriffen und gemeint:

"Pass lieber auf, der XX mag lieber Frauen mit großen Brüsten!".

Simplemind66
09.09.2007, 16:10
:ooooh: :ooooh: :ooooh: :ooooh: :ooooh: :ooooh: :ooooh: :ooooh:

Das ist nicht wahr,oder?

Boah

Dani
09.09.2007, 17:47
:ooooh: :ooooh: :ooooh: :ooooh: :ooooh: :ooooh: :ooooh: :ooooh:

Das ist nicht wahr,oder?

Boah

Ich schwöre es, meine Bekannte zittert heute nach vier Jahren immer noch wenn sie von ihrer mittlerweilen Ex- SM erzählt.

Dani
10.09.2007, 12:51
Noch eine mit meiner eigenen:

Anfänglich hat sie für meinen Mann (jetzt Exmann) mitgekocht und er ist dann immer nach der Arbeit dort hin gefahren, hat dort gegessen und weitere Instruktionen erhalten, wie wir unsere Kinder zu erziehen hätten und dass das wohl so nicht richtig ist, wie ich das mache.

Als ich meinen Filius gestillt habe, hat sie meinem Mann die Hölle heiß gemacht, wie ich das nur könnte, wo doch alle Welt weiß, dass Stillen ungesund ist.

Er brachte mir dann so einen Artikel mit, den sie vorsorglich nur bis zu der Stelle gelesen hat, wo über ein wenig Schadstoffe in der Muttermilch berichtet wurde.
Den Rest, dass man seinem Kind nichts besseres tun kann als zu stillen, haben beide geflissentlich übersehen.
Mein Exmann wollte sich auf meine Bitte hin dennoch den Text nicht durchlesen und mir recht geben.
Seine Mutter hatte recht und sonst niemand, selbst wenn es schwarz auf weiß stand und selbst wenn ein Arzt das geschrieben hatte.

Erwähnenswert ist, dass dieser mein damaliger Mann
ein Hochschulstudium absolviert hatte und einen Doktortitel erworben hatte, aber dennoch konnte seine Mutter ihm immer noch sagen, wo es bei ihm und mir lang zu gehen hatte.

Sie war auf jeden Fall ein wesentlicher Grund, warum meine Ehe gescheitert ist.

Simplemind66
10.09.2007, 15:04
Mensch Dani,

Erwähnenswert ist, dass dieser mein damaliger Mann
ein Hochschulstudium absolviert hatte und einen Doktortitel erworben hatte, aber dennoch konnte seine Mutter ihm immer noch sagen, wo es bei ihm und mir lang zu gehen hatte.


Genie und Wahnsinn liegen halt doch nah beieinander:gegen die wand: :gegen die wand:

Das gibt s scheinbar doch öfter, das Schwiegermütter Ehekiller sind.

mmmh, mir fällt grade was auf: SM= Sadomaso
= Schwiegermutter

seeehr passend...:freches grinsen:

Rowellan
10.09.2007, 17:10
Ich schwöre es, meine Bekannte zittert heute nach vier Jahren immer noch wenn sie von ihrer mittlerweilen Ex- SM erzählt.
Ich hoffe doch vor Wut, oder?

Dani
10.09.2007, 19:12
Ich hoffe doch vor Wut, oder?

Wohl eher eine Mischung aus Wut und Empörung.

Noch so was:

Ich hatte zuerst ein Kind und dann meine Schwägerin.

Mein Kind heulte angeblich zu schnell und wäre nicht so gut entwickelt (ich möchte nur erwähnen, dass mein Sohn ca. 5 Monate eher sitzen, krabbeln und frei laufen konnte als besagtes Wunderkind).

Als nun meine Schwägerin das Kind hatte, was konnte ich mir da alles anhören:

"Ach, der XX ist das reinste Wunderkind. Der ist IMMER um acht im Bett und schläft schnell ein und durch. Und der ist IMMER nur fröhlich..."

Könnt ihr euch vorstellen, wie schadenfroh ich beim nächsten Familietreffen war, als besagtes Wunderkind drei Stunden in einem fortschrie und als er um acht ins Bett musste, noch weitere zwei Terrorstunden machte???
Mein Kind dagegen war fröhlich und ausgelassen.

Es gibt einen Gott.

Inaktiver User
11.09.2007, 14:39
Hallo angie 2, hallo Dolcezza,
ich werde bei meinen SEs auch immer sprachloser. Mein Mann hat es 20 Jahre genossen von vorne und von hinten bedient zu werden. Seine Mutter hat alles gemacht, sogar die Streitereien zwischen den Brüdern und dem Vater hat sie in die Hand genommen. Egal was passiert war, am nächsten Tag war wieder alles in Ordnung, ohne das ein klärendes Gespräch stattgefunden hat. Deshalb war es ja auch so schwierig - und ist es immernoch - ein vernünfitges Gespräch mit ihnen zu führen. Als ich eine weitere, andere Aussprache angeregt hatte und sagte, dass es sehr schwer ist ihnen unsere Wünsche (gerade für die Erziehung unserer Kinder), oder ganz normales respektvolles Verhalten nahezulegen und das ich verstehen würde, dass es schwer ist, da die gesamte Familie Probleme nie besprochen hat. Da sagt meine SM: "Wir hatten nie Probleme und mussten uns nicht aussprechen!" Und das meint sie bis heute Ernst!!

Nachdem ich meinen Mann im Studium kennengelernt hatte, besuchte ich ihn mal zu Hause in seiner MännerWG. Mitten in unserem Date (beim Kaffee) kam seine Mutter (von der 20 km weit entfernten Heimatstadt) und machte die Bude sauber. Ich war so platt, dass ich ihm klargemacht habe, dass erst etwas aus uns wird, wenn er eigenverantwortlich handeln könnte. Und das eigene Saubermachen war nur der Anfang. Heute unterstützt er mich, da er die Umgehensweise, die sein Vater mit seiner Mutter hat selbst verabscheut. Mein SV sitzt am Frühstückstisch und sagt nur:"Müsli, Milch!" und meine SM springt.

Seine Mutter hasst mich dafür, dass ich ihm Hausarbeit beigebracht habe und sie versteht auch nicht, dass ihr Sohn - IHR SOHN!!! - die Kinder auch wickeln muss. Überhaupt, dass ich wieder arbeiten gehen möchte und an meine eigene Karriere denke ist höchst egoistisch. KOmisch, ich bekomme trotzdem den Haushalt und die selbstgebackenen Kuchen hin :ooooh:

Ich tue mich schwer damit den Kontakt nurnoch auf Geburtstage und Weihnachten zu beschränken, da ich aus einer Familie komme, die stark zusammenhält und in der alles angesprochen wird. Es gibt Familiensitzungen, gerade dann, wenn mein Vater meine Mutter wieder nicht versteht, oder umgekehrt, oder wenn ich mich mit meinen Geschwistern zoffe und nicht mehr mit ihnen rede. Dann reden wir alle zusammen über die Probleme und meistens gehen wir im Guten auseinander.
Wir brauchen doch Reibung!
Wir lernen doch gerade im Streit die andere Seite kennen und meistens war die Ursache des Streits ein Missverständnis und kann im Gespräch geklärt werden.
Aber das ist alles Quatsch für meine SEs. Wir haben sie zu respektieren und den Vater zu ehren. Schluss.
Mein Mann weiss, dass ich aus Liebe zu ihm den Kontakt zu seinen Eltern nicht abbreche und er weiss es zu würdigen.

Hier noch eine story:
Mein SV sagte kurz vor unserer Hochzeit, dass er nicht akzeptieren würde, wenn wir meinen Mädchennamen als Familiennamen nehmen würden. Mein Mann fragte dann nach, was er damit meinte und dass es doch eigentlich unsere Entscheidung sei. Darauf mein SV: "Nein, es ist nicht eure Entscheidung. Und wenn ihr das nicht macht, dann werdet ihr schon sehen, was ihr davon habt!"
Ich hatte mich schon vor diesem Gespräch dazu entschieden seinen Namen anzunehmen und wollte mich jetzt nicht aus Rache umentscheiden.
Manchmal bereue ich diese Entscheidung jetzt!
Macht et jut!
Erstmal jedenfalls.
Mir fällt noch mehr ein, aber ich muss jetzt weg.
Tschö
Tamineh

Inaktiver User
11.09.2007, 15:00
Was ihr alles so von euren Shwiegerfamilien erzählt, kenne ich nur aus meiner eigenen...

z.B. wenn Oma vor der Nachbarin plötzlich meinen Pullover anhebt, und sagt "kuck mal, wie fett die geworden ist", oder mein vater, der mal sagte, ein Kerl, der nichts besseres abbekommt als mich, der kann eh nichts taugen, oder meine Mutter, die so tut, als würde ich unsere Wohnung total verkommen lassen (sie hat sie nur einmal betreten... und da war alles auf Hochglanz...), weil ich bin ja unfähig zum Putzen und Kochen... (Kochen tut zugegebenermassen mein Lebensgefährte. Und zwar zehnmal besser als meine Mutter. So. :freches grinsen:)
(Ihr erinnert euch vielleicht an diese Serie, in der junge Frauen so ne Hauswirtschaftsschule der 50er besucht haben? Sie ist quasi Lehrerin für sowas.... )

Inaktiver User
11.09.2007, 15:22
mich erinnert das eher an die Tetzlaffs, zumindest Taminehs SE.
Brhh!

Habnur2haende
11.09.2007, 16:02
au Weia....


wir waren vorgestern gemeinsam mit SE essen.
Mein Mann bestellt sich Carpacho (richtig geschrieben? ) als Vorspeise.
Essen steht auf dem Tisch.
SM: was ist das Jung'?
Sohn: Rindfleischscheiben mit Salat und viel Balsamico
SM: Und das kann man essen???
Sohn, leicht verschluckend: Ja, ist lecker-probier mal.
SM: Nee, lass mal, ist ja kein Fleisch dabei.

Gott sei dank fing unsere Tochter als erste zu lachen an
(der wirds verziehen)

Inaktiver User
11.09.2007, 21:32
Wohl eher eine Mischung aus Wut und Empörung.

Noch so was:

Ich hatte zuerst ein Kind und dann meine Schwägerin.

Mein Kind heulte angeblich zu schnell und wäre nicht so gut entwickelt (ich möchte nur erwähnen, dass mein Sohn ca. 5 Monate eher sitzen, krabbeln und frei laufen konnte als besagtes Wunderkind).

Als nun meine Schwägerin das Kind hatte, was konnte ich mir da alles anhören:

"Ach, der XX ist das reinste Wunderkind. Der ist IMMER um acht im Bett und schläft schnell ein und durch. Und der ist IMMER nur fröhlich..."

Könnt ihr euch vorstellen, wie schadenfroh ich beim nächsten Familietreffen war, als besagtes Wunderkind drei Stunden in einem fortschrie und als er um acht ins Bett musste, noch weitere zwei Terrorstunden machte???
Mein Kind dagegen war fröhlich und ausgelassen.

Es gibt einen Gott.

Na, dann rate mal, was deine Schwaegerin so zu hoeren bekommt... ich bin fast sicher, ihr wird taeglich aufs Brot geschmiert, wie unglaublich toll dein Sohn ist...

Zumindest war es bei einer nervigen Tante von mir so... bei uns erzaehlte sie staendig, wie toll unsere Cousins und Cousinen (also nicht ihre Kinder, sondern die einer anderen Tante) sind ("Tja, die Tochter von XX, die hat dafher auch schon den Fuehrerschein" auf die Nachricht, dass meine Schwester das Abitur hatte...)
Aber unsere Cousins und Cousinen wurden genauso mit unseren Glanzleistungen genervt... manche Leute sind halt so.

Meine Lieblings-schwiegereltern sind die SE einer guten Freundin von mir, ich nenne sie mal M. Sie ist Halbjapanerin, Mitte 20 und seit nunmehr 6 Jahren mit ihrem Freund zusammen, er ist 28. Er wohnt (was ich nicht verstehe, er arbeitet und verdient nicht schlecht, sie arbeitet auch...) in einer eigenen Wohnung in Haus der Eltern. Seine Schwester (ueber 30) wohnt auch zuhause, auch in einer eigenen Wohnung.

Jeden Sonntag muss die gesamte Familie um halb 8 zum Familienfruehstueck, wenn M. bei ihm uebernachtet, muss sie also auch hin (sie sind am WE oft bei ihm, weil sie etwas ausserhalb wohnt).

Einmal haben sie sich danach wieder hingelegt, seine Mutter schaut durch das Fenster (seine Wohnung ist im Erdgeschoss) ins Schlafzimmer hinein, und ruft "Was? Tuts ihr schon wieder faulenzen?"

Einmal waren M. und ihr Freund schwimmen, sie hat dann den nassen Bikini aufs Fensterbrett gelegt. Wenig spaeter klopft die SM ans Fenster... sie solle das SOFORT reintun, denn "was denken denn da die Leute".

Aber fast so schlimm wie die SM ist die Schwiegerschwester... M. ist mit ihrem Freund nach Japan geflogen, sich das Land anschauen (ihre Mutter kommt von dort). Ihr Freund hat nach dem Urlaub begeistert erzaehlt, wie hoeflich die Leute gewesen seien. Daraufhin die Schwester (vor M.) "Hoeflich? Ja, hoeflich sind sie vielleicht, die Asiaten, aber sobald dich umdrehst, da stecken sie dir ein Messer in den Ruecken!" Ich muss nicht dazusagen, dass niemand von ihnen je in Japan oder irgendwo in Asien war - wozu auch, es gibt ja all-inclusive-Clubs...

Ein Cousin der Familie hatte eine neue Freundin, die zu Besuch kam. Danach haben Mutter und Schwester vor M. und ihrem Freund total ueber diese Neue hergezogen. M. meinte schuechtern, sie habe sie eigentlich ganz nett gefunden. Daraufhin haben Mutter und Schwester gemeint, was sie sich einbildet, sich in Familienangelegenheiten zu mischen...

Der Schwiegeropa hat uebrigens, als er M. zum erstenmal gesehen hat (sie ist sehr zierlich) gemeint: "Na, gebaerfreudiges Becken hat sie halt keines" (damals war sie um die 20 - fein die Zuchtstute zu sein..)

Die Schwester hat uebrigens keinen Partner (kein Wunder), aber die Eltern reden ihr immer ein, er muss unbedingt "gut verdienen und einen Titel haben". Ihr Ex war Klempner, aber ihre Eltern haben ihn nie mehr eingeladen, seit sie das erfahren haben.

Wundert sich noch jemand, warum M. komischerweise nicht zu ihrem Freund ziehen will und lieber in ihrer Miniwohnung bleibt??

Henne65
12.09.2007, 10:28
nein, keineswegs, die arme m.! :ooooh:

ob die beziehung das überlebt?

gruselt sich die henne...

Bine0369
13.09.2007, 12:26
Ach Bine, ich glaub nicht, dass das was mit deinem Aussehen zu tun hat. Wenn du eine Bilderbuch-Blondine wärst, dann wärst du in ihren Augen halt hochnäsig, arrogant und würdest ihn ganz bestimmt betrügen.

Manchen Menschen KANN man es nicht recht machen. Am besten, man spart sich gleich die Mühe.


Laetitia

Hallo Laetitia (schöner Name übrigens), danke für die Aufmunterung. Ich vermeide größtenteils den Kontakt mit ihr und damit fahre ich sehr gut.

Inaktiver User
14.09.2007, 18:12
nein, keineswegs, die arme m.! :ooooh:

ob die beziehung das überlebt?

gruselt sich die henne...

Keine Ahnung, sie ist schon oft traurig, sie würde gerne mit ihm zusammenziehen, aber halt nicht dorthin. Und er will die Wohnung nicht aufgeben, weil er halt nichts zahlen muss (vermieten geht nicht, da seine Familie keine "Fremden" im Haus haben will) und es sooo bequem ist... Denke, das wird auf kurz oder lang sicher ein sehr großes Thema werden!

Die ganzen "lustigen" Asiatenwitze nerven sie übrigens auch - "geblatenel Leis" (hihi!!) Katzen und Hunde-Essen (iiih! Ist zwar eher in China/Korea üblich, aber diese feinen Unterschiede sind seiner Familie auch egal!) und natürlich Sushi (roher Fisch! Ekelekel!)

Dani
14.09.2007, 18:56
Keine Ahnung, sie ist schon oft traurig, sie würde gerne mit ihm zusammenziehen, aber halt nicht dorthin. Und er will die Wohnung nicht aufgeben, weil er halt nichts zahlen muss (vermieten geht nicht, da seine Familie keine "Fremden" im Haus haben will) und es sooo bequem ist... Denke, das wird auf kurz oder lang sicher ein sehr großes Thema werden!

Die ganzen "lustigen" Asiatenwitze nerven sie übrigens auch - "geblatenel Leis" (hihi!!) Katzen und Hunde-Essen (iiih! Ist zwar eher in China/Korea üblich, aber diese feinen Unterschiede sind seiner Familie auch egal!) und natürlich Sushi (roher Fisch! Ekelekel!)


Mein Gott, sind das für peinliche Leute.

Da würde ich im Leben nicht einziehen.

Bine0369
16.09.2007, 12:31
Keine Ahnung, sie ist schon oft traurig, sie würde gerne mit ihm zusammenziehen, aber halt nicht dorthin. Und er will die Wohnung nicht aufgeben, weil er halt nichts zahlen muss (vermieten geht nicht, da seine Familie keine "Fremden" im Haus haben will) und es sooo bequem ist... Denke, das wird auf kurz oder lang sicher ein sehr großes Thema werden!



Die Ärmste, ich kann sie gut verstehen, habe so etwas bei einer Freundin miterlebt. Die Schwiegereltern in spe waren mit ihr nicht einverstanden, da sie Diabetes seit Geburt hat. Und er wollte vom Hotel Mama nicht weg. Die Beziehung war zum Scheitern verurteilt.

Inaktiver User
24.09.2007, 09:07
Ich hab noch eine:

Meine Mutter hat vor drei Jahren schwere Herzprobleme bekommen und war deswegen auch mehrfach im Krankenhaus. Nicht nur, dass meine SEs sich nicht mal erkundigt hatten wie es ihr geht (mein Mann und ich haben ihnen in gewissen Abständen vom ihrem Zustand erzählt), nein, meine SM sagte nur: "Das ist nichts. Ich habe das auch und gehe nicht ins Krankenhaus." Auf meine Frage hin, ob sie denke, meine Mutter simuliere sagte sie nichts mehr. Meiner Mutter geht es jetzt Dank der Behandlung im Krankenhaus (zog sich über 2 Jahre hin) und den Medikamenten besser.
Aaaaach is Familie schööööön :knatsch:

Dolcezza
24.09.2007, 10:03
Hallo Tamineh!

klingt fast so wie bei mir: meine Mutter hatte 2 mal Brustkrebs. Wir hatten ausgemacht (nach langen hin und her- meine sm war nicht begeistert. liess sich dann aber von meinen mann überreden), dass wir uns alle gemeinsam zum essen treffen (unsere Eltern kannten sich noch nicht, obwohl wir schon 4 oder 5 jahre zusammen waren). Meine Mutte bekam eine Chemotherapie und es ging ihr an diesem Tag wirklich schlecht, weshalb sie auch das essen absagte. Beim nächsten Versuch ein gemeinsames Treffen hinzubekommen, sagte meine SM zu mir: deine Eltern wollen mich doch nicht kennen lernen, sonst hätten sie das letzte mal nicht abgesagt. :wie?:
das mit dem simulieren kenn ich auch- ich finde sowas echt schlimm und das allerletzte. meine sm hat eine abgenutze Halswirbelsäule ( sie war auch schon in kur), aber sie brachte es immer so rüber, dass sie das alles heldenhaft erträgt und meine mutter eine schmarotzerin ist, weil sie die ihr zustehende zeit im Krankenstand war. ja hallo- wer geht bei krebs nicht in krankenstand?

du hast recht-familie ist schöööööööön.

p.s. ich hab aber meine konsequenzen gezogen und vermeide jeglichen kontakt zu ihr. ich geh auch bei familienfeiern nicht mehr hin und treffe mich einfach vorher oder nacher mit dem rest der familie. die cousine meine mannes meinte letztens zu mir, es wäre ihr lieber wenn ich zu ihrem geburtstag käme und nicht die sm, weil dann der tag schön und entspannt wäre. sagt eigentlich alles, oder?

ich schick dir gelassenheit und liebe Grüße

dolcezza

Feinsinn
24.09.2007, 10:16
Hatte zwei Schwiegermütter, beide sind im gleichen Jahr verstorben. Eine lebte im Ausland.

Schwiegermutter Nr. 1 (Inland) war eine Grand Dame. Als nichtstandesgemäße Partie für ihren Sohn wollte sie die Hochzeit verhindern und der junge Pfarrer (Familienfreund) sollte es uns ausreden. Genau das Gegenteil hat er gemacht.
Im Nachhinein hatte die Schwiegermutter nicht ganz unrecht.

Kurz vor ihrem Tod habe ich sie besucht in einem Pflegeheim
und sie freute sich sehr darüber und sagte mir auch davor,
dass sie es sehr bedauerte, dass ich nicht mehr ihre
Schwiegertochter wäre. Ich hatte mich von ihrem Sohn
getrennt und mir eine neue Schwiegermutter ausgesucht.

Immer wenn sie früher in unsere große Altbauwohnung kam, die
Wohnung gehörte ihr - eigentlich das ganze Jugendstilhaus,
schaute sie sich gründlich um und dann kam jedes Mal
ein "Ist das neuiiiiiiiiiiiiiiiii"? Das "i" stark betont und in einer
höheren Tonlage. Natürlich waren das Gegenstände, die
sie schon öfters gesehen hatte. Egal, ob ein Kleidungsstück
oder sonst was --> "Ist das neuiiiiiii"?

Als ich an einem wunderschönen Sonntag Morgen mein
erstes Kind bekam, kam sie abends kurz für Minuten
vorbei, um ihren ersten Enkel anzusehen. Ich stellte
mich schon vorher darauf ein, dass ein : "Ist das neuiiiiiii"
angebracht wäre .....

Pummel
24.09.2007, 10:21
Meine SM war meistens 'ne ganz Liebe. Gut, hab' sie auch nur 2-3x im Jahr gesehen, da kann man ja nicht viel streiten. Allerdings, als nach ein paar Jahren immer noch kein Nachwuchs da war, merkte ich schon, dass sie das gar nicht gut fand. Mein Mann sagte ihr dann mal in ziemlich genervtem Tonfall, dass man sie nun mal nicht herzaubern könnte. Sie hat nie mehr gefragt. Dann hatten wir 2 Mädels u. die 3. kündigte sich an, nun warens auf einmal zuviel.
Wäre sicher nicht gut gegangen, hätten wir näher beieinander gewohnt.
Allerdings liebte sie uns. Mädels über alles u. hatte immer Tränen in den Augen, wenn wir wieder wegfuhren.

pummel

Pummel
24.09.2007, 10:23
Feinsinn, da hätte ich mir aber nicht verkneifen können u. gesagt 'Schau mal, ganz neuiiiiii........'

Inaktiver User
25.09.2007, 09:25
Liebe Dolcezza,
das tut mir sehr Leid mit deiner Mutter. Ich sende ihr und dir ein paar Sonnenstrahlen :Sonne: . Danke auch für deine Wünsche.
Das Traurige ist ja, dass mein Mann und ich sehr familienverbunden aufgewachsen sind. Mein Mann erkennt aber jetzt immer mehr, wie diktatorisch sein Familiensystem war und er leidet sehr darunter.
Tja, die lieben SMs. Aber mein SV ist auch nicht nicht ohne, leider! Bei Nicht- Beachtung der Verhaltensregeln (etwas übertrieben, aber im Grunde stimmts) wird die Finanzierung des Studiums beendet. Das gilt für den jüngeren Bruder meines Mannes. Zum Glück hat mein Mann schnell das Studium hinter sich gebracht und stand früh auf eigenen Beinen. Aber bei ihm ist es jetzt der Liebesentzug und die Nichtbeachtung mit der die Eltern drohen. Schon sehr bekloppt!
Gelächelte Grüße
Tamineh

Mandelbluete
25.09.2007, 10:40
Hallo,

die Diktatur des SVs kenne ich auch zu genüge. Wenn meinem Ex-SV irgendetwas nicht gepasst hat, hat er gedroht, meinen Ex als Sohn zu verstoßen (das bedeutet Liebesentzug und dass er sich daheim nicht mehr blicken zu lassen braucht) und ihm die finanziellen Zuwendungen zu entziehen.

Außerdem sagte mein Ex-SV: "Die erste Verantwortung des nichtverheirateten Kindes gilt seinen Eltern". Das bedeutete unter anderem, mit dem Eltern einkaufen gehen (weil Einkaufen ein Familienritual war), stets für kleine Handreichungen parat zu stehen...

Mein Ex sagte mal: "Kinder müssen ihren Eltern gehorchen". Da war er 30...

Mandelblüte

Pummel
25.09.2007, 11:21
Hat jemand gestern den Film 'Du gehörst mir' gesehen? Diese Mutter kannte ihren Sohn wohl auch nicht. Auf solche SM kann man gut verzichten, auf so'n Mann auch.

Dolcezza
25.09.2007, 15:11
Liebe Tamineh!

vielen Dank für die sonnenstrahlen- kann man immer gebrauchen :blumengabe:
SV hab ich keinen- und ich glaube, da liegt auch viel von der Problematik drin. wenn meine SM selber einen Partner hätte, wäre sie nicht so auf ihre kinder fixiert.
hab gerade erfahren, dass mein schwager heuer zu weihnachten nicht nach hause kommt. er zieht es vor alleine in wien weihnachten zu feiern (er ist erst 21), als zu seiner Mutter zu fahren :knatsch:
ich hab ihn jetzt zu uns eingeladen- er ist sowieso immer bei uns, wenn er heim kommt- hat quasi sein eigenes zimmer in unserer wohnung. mal sehn, ob er kommt!
da sieht man mal, wie weit man kinder von sich wegtreiben kann, obwohl man eigentlich das genaue gegenteil will.
manchen ist halt einfach nicht zu helfen!

lg
dolcezza

Phoebe
26.09.2007, 11:34
@Dolcezza
Meine SM hat einen Partner, ist aber trotzdem noch sehr auf ihren Sohn fixiert. Obwohl sie ihren Partner auch ganz schön einengt. Sie hat keine eigenen Hobbies, muss alles mit ihrem Mann zusammen machen, sogar den gleichen Sport. Ich glaub die einzigen Gelegenheiten zu denen er alleine weg darf sind die Arbeit und die Weihnachtsfeier. Und auf der Arbeit wird dann noch fünf mal am Tag angerufen. Sie will immer alle irgendwie unter Kontrolle haben und das nervt mich total. Mit ihrem Sohn versucht sie das auch immer noch. Zum Glück lässt der sich das nicht in dem Umfang gefallen, aber manche Dinge gehen mir trotzdem auf den Keks und müssen sich auf Dauer noch ändern. Ganz schön anstrengend!

LG Phoebe

Jenufa
27.09.2007, 09:23
Ich hatte mir mal die Nägel lackiert (sowas soll bei Frauen ja schon mal vorkommen). Bei einem Essen mit mehreren Gästen entdeckte meine SM das auf einmal und quietschte los "Uiiii, die Jenufa hat sich ja die Fingernägel angemalt.". Mehr als ein konsterniertes "Ja und?" hab ich nicht rausgebracht, aber alle kuckten auf meine Finger und ich kam mir ziemlich blöd vor.

Außerdem schafft sie es, bei fast jeder Einladung etwas zu kochen, was ich nun gar nicht mag. Und es ist relativ schwer, etwas zu finden, was ich gar nicht mag, und bis auf 2 Ausnahmen sind das auch Sachen, die viele Menschen nicht mögen, d.h. das sind auch Sachen, die ich Gästen nicht vorsetze, wenn ich nicht sicher weiß, dass sie sie gerne mögen (sowas wie Niere).

Ich glaube, das ist nicht mal böse Absicht. Andererseits ist es ein bisschen blöd und was ich ihr übelnehme ist, dass sie sich nicht merkt, dass ich irgendetwas nicht mag. Ich kann eine ganze Liste auswendig von Dingen, die sie nicht isst.

Didi50
27.09.2007, 09:35
Außerdem schafft sie es, bei fast jeder Einladung etwas zu kochen, was ich nun gar nicht mag.

So geht es mir bis heute bei meinen SE und ich empfinde das auch als Missachtung. Wenn sie zu uns kommen, fordern sie das was sie mögen explizit ein (z.B. Punsch an Weihnachten ... nein nein, von Schampus wird es mir schlecht).

Diese Woche hatte meine SM Geburtstag und es gab zwei Kuchen, von denen sie ganz genau weiss, dass ich das nicht mag (beide mit viel Buttercreme). Ist mir inzwischen nicht mehr wichtig. Ess ich eben keinen Kuchen. Ist gut für meine Linie. :freches grinsen: :freches grinsen:

Dann beschwert sich aber mein SV, dass ich bei ihnen NIE Kuchen esse.

Meint Didi

Inaktiver User
27.09.2007, 10:20
Jaaaaaa, das kenn ich auch. Es gibt einen Kuchen von meiner SM den ich nicht mag. Dieser Kuchen ist aber der Leiblingskuchen von meinem Mann. Also bekommt mein Mann den Kuchen zum Geburtstag. Ist ja auch nix gegen zu sagen, aber als ich dann zu meinem Geburtstag auch diesen Kuchen vorgesetzt bekam (obwohl sie zu dem Zeitpunkt seit 4 Jahren wusste, dass ich ihn nicht mag), sagte ich ihr nochmal, dass ich ja eigentlich andere Kuchen esse. Daraufhin sie:" Ja aber .... isst den doch so gerne, dann kann er ja alles essen." Sie meinte ihren Sohn.
That's life!
Tamineh

Tabea
27.09.2007, 12:40
Jaaaaaa, das kenn ich auch. Es gibt einen Kuchen von meiner SM den ich nicht mag. Dieser Kuchen ist aber der Leiblingskuchen von meinem Mann. Also bekommt mein Mann den Kuchen zum Geburtstag. Ist ja auch nix gegen zu sagen, aber als ich dann zu meinem Geburtstag auch diesen Kuchen vorgesetzt bekam (obwohl sie zu dem Zeitpunkt seit 4 Jahren wusste, dass ich ihn nicht mag), sagte ich ihr nochmal, dass ich ja eigentlich andere Kuchen esse. Daraufhin sie:" Ja aber .... isst den doch so gerne, dann kann er ja alles essen." Sie meinte ihren Sohn.
That's life!
Tamineh
TAMINEH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wir können unmöglich die selbe Schwiegermutter haben! :ooooh: :ooooh: :ooooh:

Inaktiver User
27.09.2007, 14:07
Hallo Tabea,
erzähl doch mal was von deiner. Vielleicht sind die ja geklont :freches grinsen: .
Gruß
Tamineh

Tabea
27.09.2007, 14:08
Hallo Tabea,
erzähl doch mal was von deiner. Vielleicht sind die ja geklont :freches grinsen: .
Gruß
Tamineh
Linzer Torte? :freches grinsen: