PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RLV für Beamte?



Inaktiver User
21.05.2007, 11:21
Hallo,

ich habe hier zwar mehrere Fragen zur Risikolebensversicherung gesehen, bei uns ist die Situation aber etwas anders, deshalb hier meine Frage:

Mein Mann ist Beamter, ich bin selbständig. Er verdient aber deutlich mehr als ich, mein Einkommen ist eher ein kleines "Zubrot".
Wir möchten bald Kinder haben und dann auch ein Haus kaufen. Ich werde dann erstmal nicht mehr arbeiten und kann auch überhaupt nicht abschätzen, ob ich später mal mehr als ein paar Hundert € im Monat verdienen kann, deshalb gehe ich vorsichtshalber mal nicht davon aus.
Wir möchten deshalb den Fall finanziell absichern, dass ihm etwas zustößt.

Ich habe jetzt gehört, dass die Beamtenversorgung für Hinterbliebene "in den ersten 15 Jahren nach der Verbeamtung nicht so gut ist". Was bedeutet das genau? Wo bekomme ich etwas darüber heraus?

Außerdem stellt sich die Frage, wo wir eine Risikolebensversicherung abschließen sollten. Ich habe das "Finanztest"-Heft vom April, darin ist u.a. die KarstadtQuelle empfohlen, Justii-g hat aber in einem anderen Thread gerade diese nicht empfohlen. Welche ist denn besser?

Wäre klasse, wenn mir jemand helfen könnte.
Vielen Dank im voraus!

manjula
21.05.2007, 22:54
Ich habe jetzt gehört, dass die Beamtenversorgung für Hinterbliebene "in den ersten 15 Jahren nach der Verbeamtung nicht so gut ist". Was bedeutet das genau? Wo bekomme ich etwas darüber heraus?

da muss dein mann sich an seine personalabteilung wenden. vermutlich werden die das nicht wissen, aber sie werden ihm sagen können, WER es ihm sagen kann. ich bin gerade dabei, diese "prozedur" durchzumachen im hinblick auf eine dienstunfähigkeitsversicherung und es ist nicht einfach, da auskünfte zu bekommen.

was die risikolv betrifft, ist mir nichts bekannt, dass da irgendwelche unterschiede bestehen bzgl. beamten oder nicht-beamten.

akademikerin
21.05.2007, 23:48
Eine RisikoLV macht einen Unterschied, wenn ihr mal ein Haus habt und/oder Kinder. Die kann man so abschliessen, dass der Wert, der ausgezahlt wird, dem jeweiligen Schuldenstand entspricht, z.B. - und ggf. noch einiges oben drauf, um die erste Zeit zu überbrücken.

Die Versicherungen haben Sonderkonditionen für Angestellte und Beamte im Öffentlichen Dienst. Kannst du ganz einfach auf der Homepage der Versicherungen finden, wenn du z.B. die Werte für die Versicherung eingibst, die Fragebogen durchklickst und dann kommt dieser PUnkt irgendwann.

Hinsichtlich Hinterbliebenenschutz: frag die Personalabteilung und wenn die keine Ahnung haben, dann fragt z.B. beim Beamtenbund nach. Und ggf. auch bei den Krankenkassen und den Beihilfestellen. Die haben oft den grösseren Durchblick.

Inaktiver User
22.05.2007, 08:59
Hallo.

Zu "Der Beamte - Besoldung und Versorgung" gibts ein zusammenfassendes Merkblatt, wo alles übersichtlich aufgeführt und erklärt ist. Laut anbieter die aktualisierteste Version: Besoldung und Versorgung von Beamten/innen (http://user564.terra-hosting.de/beamtenversorgung/Beamtenversorgung.pdf)

Zu den RLV'n muß zunächst einmal festgehalten werden, daß die Risikolebensversicherung kein beratungsintensives Produkt ist. Es gilt: "Tot (=Leistung) oder nicht tot! (=keine Leistung)"

Die RLV-Tarife "seziell für Beamte" selbsternannter "Beamten-Versicherer" sind deshalb ein guter und immer wieder funktionierender Werbe-Gag. Die Beiträge sind aber i.d. Regel trotzdem teuerer als gleichwertige Tarife bei wirklich günstigen "Jedermann-Anbietern".

Eine Fokussierung auf diese "Beamten-Tarife" ist deshalb i.d. Regel ein großer Fehler.

Schöne Grüße

justii

Inaktiver User
25.05.2007, 08:23
Zu den RLV'n muß zunächst einmal festgehalten werden, daß die Risikolebensversicherung kein beratungsintensives Produkt ist. Es gilt: "Tot (=Leistung) oder nicht tot! (=keine Leistung)"



:freches grinsen: Das hast du schön gesagt!

Im Ernst: Danke für eure Antworten! Vor allem der Link ist sehr hilfreich.

Justii-g, du hattest in einem anderen Beitrag von der Karstadt-Quelle als RLV abgeraten und wolltest der Userin per PN mitteilen, welche Versicherungen "seriös" bzw. empfehlenswert sind und welche nicht, könntest du mir die PN weiter leiten, bitte?

Viele Grüße von Tigercreme