PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Migräneanfälle



grauemaus32
19.05.2007, 12:42
Hallo Ihr Lieben,
Ich habe zum ersten Mal hier im Forum meine Geschichte öffentlich gemacht und bin darüber sehr dankbar, denn hier fühle mich mich nicht allein. Danke an dieser Stelle an das Brigitte-Team, sowas zu ermöglichen.
Auch ich leide unter Angstzuständen und Migräneanfällen. Gestern hatte ich wieder einen Anfall, er war so schlimm, wie schon seit langem nicht mehr. Ich habe lange überlegt, wo die Ursache liegt, aber ich glaube nun, dass u.a.damit zu tun hat, dass ich mich einfach überwinden kann einem Mann zu sagen, dass ich sexuell mißbraucht worden bin. Eine Freundin von mir versucht mich mit Ihrem Arbeitskollegen zu verkuppen und nach zwei wunderbaren Wochen, in denen aber passiert ist, habe ich nun am Telefon eine kleine Andeutung gemacht. Dann kam wieder dieses Angstgefühl verbunden mit dem Migräneanfall. Heute abend wollen wir uns treffen, und ich bin kurz davor abzusagen. Ich schaffe es einfach nicht. Ich weiß noch nicht mal, wie ich anfangen soll.
Nachts schlafe ich nicht mehr, liege oft stundenlang wach und denke daran, was mir angetan worden ist und warum ausgerechnet mir, ich haße mich auch dafür, dass ich nicht schon früher um Hilfe gefragt habe, ich dachte immer, irgendwann ist es vergessen und das Schlimme ist, dass die Gesellschaft um einen so gemein ist.

silli1973
19.05.2007, 14:09
Hallo GraueMaus,

also um eines mal gleich vorweg zu sagen, DU hast für nichts die Schuld!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Magst du von dem Vorfall erzählen??

Ich denke es ist wichtig, das du mit einem guten Therapeuten diese Sache bearbeitest!!

Und zum Anderen würde ich einem neuen Partner erstmal nichts davon erzählen. Jedenfalls nicht sofort. Sowas kann auch schnell mal nach hinten losgehen.

Zum anderen brauchst du doch heute keine Angst haben, oder? Was soll den schlimmes passieren???

LG SIlke

Lillian2207
22.05.2007, 16:44
Hallo grauemaus,

das ist ja furchtbar, was Dir passiert ist! Ich kann mir vorstellen, das der Umgang damit nicht einfach ist und das die Angstattacken und die Migräneanfälle von dem Druck daraus entstehen!

Wie war denn der Abend mit Deinem neuen Freund? Hast Du Dich überwinden können, es zu erzählen? Ich wüßte nicht was ich tun würde: erzählen oder nicht erzählen. Aber wenn es sich beim Näherkommen irgendwie äußern würde (Ängste, Unsicherheit) dann würde ich es auf jeden Fall sagen! Denn sonst kannst Du Dich ja niemals richtig fallen lassen. Klar hat silli1973 Recht und so ein "outen" könnte auch nach hinten los gehen. Aber wo kommen wir denn da hin, wenn wir Frauen uns immer noch für den Übergriff eines Mannes schämen müßten! Und wenn der Mann der Dich mag Dir nicht beisteht, wer denn dann????

Hast Du schon mal über eine Therapie nachgedacht? Oder eine Selbsthilfegruppe??? Alleine mit soetwas fertig zu werden ist gar nicht einfach....!

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und hoffe, dass der neue Mann an Deiner Seite viel Verständnis für dich zeigt!!!!

Lillian2207