PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haare tönen - selber, oder zum Friseur??



Inaktiver User
17.05.2007, 21:42
Da meine Haare am Ansatz bereits ziemlich grau sind, lasse ich sie regelmäßig beim Friseur tönen.
An sich eine bequeme Sache - aber, es kostet mich jeden Monat 60 Euro. Dies und die Tatsache, dass bereits einige Male schon nach knapp 2 1/2 Wochen mein grauer Haaransatz ziemlich stark durchschimmerte, haben dazu geführt, dass ich nun mit dem Gedanken spiele, die Haare selber zu tönen.
Ist zwar blöd, da, wie oben erwähnt, das "Fremdtönen" ziemlich bequem ist. Aber richtig zufrieden bin ich mit dem Ergebnis die letzen Male nicht wirklich gewesen und alle 3 Wochen zum tönen, für 60 Euro- da steikt mein Geldbeutel!!
Was sind denn eure Erfahrungen? Können Tönungen aus dem Drogeriemarkt mit denen vom Friseur, was die Natürlickeit ihrer Farbe betrifft, mithalten?

Wäre sehr dankbar über eure Erfahrungsberichte :blumengabe:

LG Elin

Inaktiver User
18.05.2007, 18:20
Da meine Haare am Ansatz bereits ziemlich grau sind, lasse ich sie regelmäßig beim Friseur tönen.
An sich eine bequeme Sache - aber, es kostet mich jeden Monat 60 Euro. Dies und die Tatsache, dass bereits einige Male schon nach knapp 2 1/2 Wochen mein grauer Haaransatz ziemlich stark durchschimmerte, haben dazu geführt, dass ich nun mit dem Gedanken spiele, die Haare selber zu tönen.
Ist zwar blöd, da, wie oben erwähnt, das "Fremdtönen" ziemlich bequem ist. Aber richtig zufrieden bin ich mit dem Ergebnis die letzen Male nicht wirklich gewesen und alle 3 Wochen zum tönen, für 60 Euro- da steikt mein Geldbeutel!!
Was sind denn eure Erfahrungen? Können Tönungen aus dem Drogeriemarkt mit denen vom Friseur, was die Natürlickeit ihrer Farbe betrifft, mithalten?

Wäre sehr dankbar über eure Erfahrungsberichte :blumengabe:

LG Elin
Tönen ist nicht dauerhaft und wäscht sich wieder aus. Deshalb färbe ich meine Haare alle drei bis vier Wochen mit Farbe aus dem Discounter. Bisher ist selbst meiner Kollegin, die Frisörin gelernt hat, nicht aufgefallen, dass ich färbe.
Das Geld für den Frisör spare ich mir, bei meiner Haarlänge kostet mich der Scherz ca. 80 Euro.

Inaktiver User
18.05.2007, 18:46
selbst wenn du färben würdest, wären die 60 Euro (eigentlich viel zu teuer, wo lässt du bitte tönen?????) besser angelegt, das hält dir dann lange zeit und du kannst den Ansatz besser mit nachfärbe-Stiften behandeln.

Inaktiver User
18.05.2007, 18:54
selbst wenn du färben würdest, wären die 60 Euro (eigentlich viel zu teuer, wo lässt du bitte tönen?????) besser angelegt, das hält dir dann lange zeit und du kannst den Ansatz besser mit nachfärbe-Stiften behandeln.

Bei mir klappt das nicht mit den Stiften. Gibt es da einen Trick?

white_rose
18.05.2007, 21:23
@Elin: eventuell hat dein Friseur eine Intensivtönung verwendet. Bei stark ergrauten Haaren ist aber eher Färben angesagt. Welche Haarfarbe hast Du denn?

batim
18.05.2007, 21:55
Ich habe weit über schulterlanges Haar, dass ich auch gerne mal tönen würde. Friseur ist mir aber leider zu teuer, und alleine habe ich mich and die Länge noch nicht herangetraut aus Angst, die Tönung nicht gleichmässig überallhin verteilen zu können - und am Ende sieht's dann scheckig aus. Hat vielleicht jemand von Euch einen Tipp?

Danke im Voraus
batim

white_rose
18.05.2007, 22:01
@batim: versuche es doch erstmal mit direktziehenden, also auswaschbaren Tönungen. Schaumtönung oder Cremetönung (nur EINE Flasche in der Packung!). Bei langem Haar nimmst du besser 2 Packungen. Nach dem Auftragen mit breitzinkigem Kamm vorsichtig durchkämmen. Evtl. Plastikhaube und Handtuch drauf.
Dann wird die Farbe intensiver.:smirksmile:

batim
18.05.2007, 22:21
Danke white_rose. Vielleicht sollte ich mich wirklich einfach mal trauen. Ich hab da nämlich so 'ne blöde weiße Strähne an der Schläfe... Strähne ist vielleicht noch übertrieben, aber mehr als bloß ein paar Haare sind es schon... Hilft Schaumtönung da überhaupt?

white_rose
18.05.2007, 22:33
Kommt drauf an, wieviel graue bzw. weiße Haare du schon hast.
Bei einer auswaschbaren Tönung werden die durchschimmern.
Die nächste Stufe wäre eine Intensivtönung. Die wäscht sich nicht mehr raus, verblaßt aber mit der Zeit und man sieht keinen harten Ansatz. Sie deckt graue Haare etwas besser, die grauen werden aber heller als der Rest. An welche Farbe denkst du denn und welche Naturhaarfarbe hast du?:blume:

Aareblitz
18.05.2007, 23:04
Ich töne auch immer selbst, habe allerdings noch keine grauen Haare.

Ich kaufe immer die Intensivetönungen der gängigen Marken und ich hatte wirklich noch die das Problem, dass da irgend etwas fleckig geworden ist. Wichtig ist, dass man genug Tönung nimmt, also bei langen Haaren zwei Packungen.

Was ich mir immer beim Friseur machen lasse sind Strähnchen, da traue ich mich dann doch nicht ran. Aber wenn es nur eine Farbe sein soll, ist es kein Problem, die Haare selbst zu tönen.

batim
19.05.2007, 09:47
Ich hab so mittel- bis dunkelbraune Haare und werde es mal mit einer dunkelbraunen Tönung versuchen. Die grauen Haare,wachsen genau über dem rechten Ohr, wirklich nicht viele, aber sie stören mich halt schon. Außerdem habe ich vom letzten Sommer eher mittelbraune Haare in der Länge, während der Ansatz in dunkelbraun nachwächst.
Deshalb habe die Tönung gerade auf meine DM-Einfaufsliste für den heutigen Tag gesetzt. Kann mir jemand vielleicht auf die schnelle noch eine Marke empfehlen?

Danke,
batim

Inaktiver User
19.05.2007, 09:52
Bin gerade fertig mit Selber-Färben. Mach ich immer selbst (sogar mit Farbe aus dem Aldi, da gibt's aber nicht so viel Auswahl) und ist an sich überhaupt kein Thema.

Problem ist nur, dass ich diesmal nicht schnell genug war, die überschüssige Farbe an der Stirn wegzurubbeln :ooooh: - bin jetzt noch a bisserl scheckig da.

Aber das krieg ich gleich hoffentlich noch in den Griff.

Hat dafür noch jemand kurz einen Tipp, bevor ich doch noch zum Nagellackentferner greife?

Inaktiver User
19.05.2007, 09:54
Guten Morgen ihr Lieben,

danke erstmal für eure Tipps.

Zu mir: Ich habe dunkelbraunes, naturgelocktes Haar.
Ich fürchte mich nicht so sehr vor dem eigenen tönen (bei Locken fallen Unebenheiten, glaube ich, nicht so auf), aber ich habe angst, dass die Farbe irgendwie unecht ausschaut. Beim Friseur wird sie ja individuell zusammengemischt.
Am Scheitel ist mein Ansatz schon ziemlich grau. Ans Färben habe ich mich, selbst beim Friseur, bicht getraut. Ich habe ziemlich trockenes Haar und fürchte, dass sie noch trockener werden. Und was ist, wenn die Farbe nicht ausschaut? Dann muss ich warten, bis sie rausgewachsen ist:knatsch: .

Ich werde auch gleich in den DM fahren (huhu batim:smile: ) vielleicht kaufe ich mir mal eine Tönung und mache den Selbstversuch!

Inaktiver User
19.05.2007, 09:59
Ich hab so mittel- bis dunkelbraune Haare und werde es mal mit einer dunkelbraunen Tönung versuchen. Die grauen Haare,wachsen genau über dem rechten Ohr, wirklich nicht viele, aber sie stören mich halt schon. Außerdem habe ich vom letzten Sommer eher mittelbraune Haare in der Länge, während der Ansatz in dunkelbraun nachwächst.
Deshalb habe die Tönung gerade auf meine DM-Einfaufsliste für den heutigen Tag gesetzt. Kann mir jemand vielleicht auf die schnelle noch eine Marke empfehlen?

Danke,
batim
Ich würde Dir auf jeden Fall empfehlen, nicht dunkelbraun zu nehmen, wenn Du keine schwarzen Haare haben möchtest. Tönungen werden meiner Erfahrung nach und auch nach Auskunft meiner Friseurin immer viel dunkler als Sie auf dem Papier aussehen. Ich habe auch so mittel- bis dunkelbraune Haare und selbst eine hellbraune Tönung ist für meinen Geschmack noch recht dunkel ausgefallen. Letztens habe ich es dann mal beim Friseur versucht, die Friseurin hat mir dunkelblond empfohlen. Die Probe sah recht hell aus, ich war etwas skeptisch, aber siehe da, das erste Mal war ich mit einem Farbergebnis zufrieden.

Viel Grüße, Suse

schaf3e3
20.05.2007, 17:12
Ich töne mir schon lange die Haare selbst und habe mich sehr geärbert, als ich es 2x beim Friseur habe machen lassen. Teuer und das Ergebnis war auch nicht besser oder langlebiger als meines. Unterschiede (Markentönung und vom Discounter) konnte ich bisalng nach jahrelangem Probieren ehrlich gesagt nicht feststellen

Tahnee
20.05.2007, 18:01
Ansonsten beim Frisör in der Nähe bzw. wenn Euer Frisör Azubis hat, ruhig mal fragen, ob der Azubi noch Modelle sucht. Da ist Tönen bzw. Färben um Längen günstiger. Ich zahle alle 5 bis 6 Wochen für Waschen/Schneiden + Intensivtönung gerade mal 10 € Materialkosten.

Inaktiver User
20.05.2007, 21:33
Hallo Tahnee,

der Witz ist ja, dass die Tönung meistens von einem Azubi aufgetragen wird. Danach werden vom Friseur die Haare gewaschen und die Spitzen geschnitten. Und das Ganze kostet mich dann 57 Euro.
Ich habe für mich jetzt beschlossen, es erst mal mit einer gekauften Tönung auszuprobieren. Wenn ich dann das Gefühl haben sollte, dass die Tönung unecht aussieht, kann ich mir immer noch überlegen, alternativ den Friseur zu wechseln. Ich finde die knapp 60 Euro momentan echt heftig. Vor allen Dingen ärgert mich einfach, dass bereits nach 2-3 Wochen das Grau wieder zum Vorschein kommt.

Tahnee
20.05.2007, 21:41
Hallo Tahnee,

der Witz ist ja, dass die Tönung meistens von einem Azubi aufgetragen wird. Danach werden vom Friseur die Haare gewaschen und die Spitzen geschnitten. Und das Ganze kostet mich dann 57 Euro.

Der Azubi spült die Tönung oft auch ab und wäscht die Haare durch, auf dass der Friseur dann nur noch die Spitzen schneiden muss. Sorry, aber dann kann im Falle eines Falles auch noch Azubi die Spitzen schneiden. :smirksmile: :freches grinsen:

Weisst Du denn, in welchem Lehrjahr der Azubi ist? Im ersten Jahr bin ich, was schneiden betrifft, auch eher vorsichtig. Liegt bei mir aber daran, da ich sehr feine und kurze Haare habe und die jeden Fehler übelnehmen.

Inaktiver User
20.05.2007, 22:26
also ich kann nicht behaupten, dass selber getönt genauso gut ist wie beim Friseur. Kommt wohl auf den Friseur an. Aber ich würde es nie wieder selber machen (bzw inzwischen lass ich ja mit Fruchtsäure-Farbe färben)

Tahnee
20.05.2007, 22:37
dg_kruemel, für mich ist der Friseur auch die bessere Alternative. Und wegen den doch gepfefferten Preisen --> ruhig nach dem Azubi fragen. Kostet oft nur das Material und der Schnitt ist oft umsonst.

Inaktiver User
21.05.2007, 11:06
die produkte vom friseur sollen viel schonender sein.
habe jetzt mit henna gefärbt, aber das ergebnis ist immer irgendwie orange, dann hab ich farbe von der apo gekauft, aber meine haare sind trotzdem kaputt davon... und ich möchte sie schließlich wieder ganz lange wachsen lassen.. und nur den grauen ansatz immer mit einer ganzen packung farbe selber abtönen ist auch nicht so das wahre... die restliche farbe werf ich schließlich in den mülll....
und meist geht ein t-shirt und/oder ein handtuch dabei mit flöten,... diese kosten sollte man auch mal berücksichtigen...
ob ich am hinterkopf immer den ganzen haaransatz so gut erwische weiß ich auch nicht, wäre aber megapeinlich wenn nicht...
fazit ich plädiere für friseur..
und werd mir das in zukunft auch wieder alle 3 wochen gönnen... :smirksmile:

Inaktiver User
21.05.2007, 11:42
sind auch wirklich schonender im Gegensatz zu den Färbemitteln in der Drogerie!!

und gepfefferte Preise - naja wenn man mal ehrlich ist, der Friseur hat pro Besuch schon zwischen 10 und 30 Euro Materialkosten je nachdem welche Farbe, welches Shampoo, nicht zu rechnen vom "Verschleiß" irgendwelchen Zubehörs. Und von irgendwas müssen die ja auch leben... gibt ja inzwischen auch in meiner Stadt so "Discounter" Friseure (alles für 10 Euro...) aber da möcht ich nicht wissen, was die für ne Farbe rein tun bzw. wie giftig das für meinen Körper ist, oder auch die Dauerwelle... meine Friseuse nimmt eine schonende, die halt etwas mehr kostet.
Zu Wucher-Preis-Friseuren geh ich nämlich auch nicht. 30-40 Euro bei Mittellangen Haaren für Waschen/Schneiden/Fönen ist durchaus akzeptabel.

Inaktiver User
21.05.2007, 11:47
@dg_kruemel
du hast eine dauerwelle und farbe? wie halten das denn deine haare aus?

Inaktiver User
21.05.2007, 12:35
ich hatte beides schon... bzw. Dauerwelle war schonend und drüber hatte ich nach 1/2 Jahr dann eine Naturfarbe, also ohne jegliche Chemie. Meine Haare waren nach der Farbe so gepflegt wie noch nie!

Skunk
22.05.2007, 17:20
Gerade am WE habe ich meiner Ma die Haare getönt, die Strähnchen waren sehr ausgeblichen.

Alleine würde sie es auch nicht machen, sie hat auch seeeeehr viele dicke Haare! Ich habe nun schon Übung, aber ein Kampf mit der "Wolle" bleibt es! Und hinten siht sie ja auch schlecht, ob sie alle Haare erwischt hat. Also am besten eine Freundin oder so um Hilfe bitten.

Endlich habe ich einen Färbepinsel (oder wie die auch heißen) besorgt, damit kann ich die Ansätze viel sicherer mit Farbe versehen. Die 1,49 Euro waren es wert! Da war dann auch nicht so viel Farbe auf der Haut!!

Die (Intensiv-)Tönung kaufen wir direkt bei unserer Friseurin. Dieses Mal war die gewünschte Farbe in der Verkaufsform (Karton mit Farbtube, Mischflasche mit Peroxid-Creme, Handschuhe) ausverkauft, da haben wir sogar die "Friseurvariante" bekommen: Tube mit Farbe, Peroxid-Komponente abgefüllt in Fläschchen, zu Hause zusammengerührt. Ging auch.

In Erfurt habe ich mal einen Laden gesehen, der friseurexklusive Produkte z.T. auch an Ottilie Normalverbraucher verkauft. War direkt neben einem Laden von einer Kette, denke mal dass die zusammen gehörten??

vickylotta
16.06.2007, 14:32
Hallo,

ich färbe mir seit Jahren meine Jahre selber (meine Haare sind etwas länger als bis zu den Ohren in Bobform geschnitten und sehr dick!)
und hatte nie Probleme.
Nehme Garnier 100% color creme, die sich super gut auftragen lässt, gleichmäßig färbt und toll glänzt.

(Eine Packung kostet um die 6 Euro).

Also: nur Mut und viel Spaß!

vickylotta

emma-woodhouse
18.06.2007, 10:22
Wie wäre es denn mit ein paar helleren Strähnchen zwischendrin? Ich bin auch schon ziemlich grau (vorher mittelbraun). Durch die Strähnchen "verwischt" sich der Eindruck, wenn der Ansatz nachwächst, und es entsteht nicht dieser krasse, für alle sofort sichtbare Haaransatz.

Ich gehe alle 6-8 Wochen zum Friseur: Einmal lasse ich jeweils das "volle Programm" machen (Haarfarbe und Strähnchen - klar, ist teuer, ich sag hier mal nicht wie viel, Düsseldorfer Preise eben...), und beim nächsten Mal ist nur das "kleine Programm" dran, nämlich den Ansatz färben, die Strähnchen sehen dann ja noch sehr gut aus.

Wenn ich mich so im Kolleginnenkreis umsehe, finde ich, dass man es einfach sieht, ob frau zuhause selber tönt und färbt, ober ob es ein Friseur macht. Es ist nunmal so: Je älter wir werden, desto teurer der Friseur, die Kosmetik, der Orthopäde etc :-)

dmgroupie101
19.06.2007, 10:01
Also, Ihr lieben,

Ich färbe seit 15 Jahren mehr oder weniger regelmäßig meine Haare, hatte außer blond alle farben, sogar blauschwarz. Habe das immer einmal beim Friseur machen lassen, mir es dann abgeschaut und -besonders bei Strähnchen ist abschauen gut- es dann zu Hause nachgemacht. Wenn man sich einen Färbepinsel zulegt(1-2€ bei dm) geht das noch besser, weil der Ansatz sauberer wird, und man weniger Farbe braucht. Komme bei langen Haaren beim Nachfärben auch mit einer Packung aus, da ich den Ansatz nachfärbe und dann die restliche Farbe noch großzügig im Haar verteile.
Habe viel Drogerieprodukte genommen, und meine Haare waren noch nie kaputt, Ehrenwort. Aber es gibt auch mittlerweile ganz viele Läden, die Friseurbedarf verkaufen. Da kann Frau sich die gleiche Frabe kaufen, die es beim Friseur gibt. Farbe un d Entwickler müssen zu Hause nur gemischt werden, das Mischungsverhältnis steht entweder drauf, oder die Verkäuferin (meist auch Frisörinnen) kann es Dir sagen. Die Farbe kostet dann komplett unter 10 €. Das habe ich auch schon ein paarmal gemacht.

Fazit: wenn Du ein bissl geschickt bist, kannste richtig Geld sparen...:zwinker: :zwinker: :zwinker: :zwinker: :zwinker: :zwinker:

golfsuse
19.06.2007, 12:07
Hab mich gestern auch wieder einer friseurischen Behandlung unterzogen. Und mir meine Intensivtönung erneuern lassen.
Also, ich könnte das selbst nicht so gut wie die Fachfrau. Das liegt vielleicht an meinen vielen festen Haaren und meinem mangelnden Geschick.
Ich hab mir ein einziges Mal ne Intensivtönung selbst reingetan ins Haar - der Haaransatz war so gut wie gar nicht getönt, die Spitzen umso mehr :peinlich:

Nee, da trag ich lieber das Geld zum Friseur. Hab gestern übrigens für Waschen, Schneiden, Tönen und Fönen zusammen 40 Euronen gezahlt.
Das ist der Vorteil, wenn man in der Provinz lebt. Da sind solche Leistungen günstiger. :smirksmile:

Latona
23.06.2007, 02:36
Ich habe bisher immer selbst getönt, bis auf einmal, wo ich mir habe Strähnchen machen lassen. Das kann ich alleine nicht. Als ich angefangen habe, zu färben, hat das erste Mal eine Freundin von mir die Farbe aufgetragen. Seither mache ich es immer selbst, und es ist noch nie unregelmäßig geworden.

Wichtig ist: a) Genügend Farbe nehmen, ruhig die ganze Flasche, bei sehr langen und dicken Haaren auch zwei. Und b) mit einem Kamm die Farbe von den Ansätzen bis in die Spitzen rein verteilen, ruhig mehrfach, bis wirklich alles bedeckt ist.

Es stimmt, was hier geschrieben wurde, ab einem gewissen Ergrauungsgrad decken Tönungen nichts mehr ab, das gibt dann unschöne bunte Fäden. Da ist Färben besser.

Selbstfärben ist auf jeden Fall billiger als beim Friseur, aber es ist immer auch ein bisschen eine Sauerei im Bad. Man muss die Flecken und Spritzer gleich wegwischen, sonst gehen sie evtl. nicht mehr raus. Meine Marke ist L’ òreal Excellence, die hat mir die Freundin damals empfohlen, weil sie die selbst hatte, und bei der bin ich geblieben.

far.away
28.06.2008, 11:10
heey.
Ich töne mir die Haare immer selber und bin auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich habe schon einige Marken durchprobiert und bin mit Lóreál Paris - Exellence Creme vollkommen zufrieden und kann diese Produkte nur weiterempfehlen. Enthalten sind: vor der Tönung eine Schutzcreme, die Tönung, normale Auftragspitze und eine AuftragsKAMMspitze womit man sich super die Haare vom Ansatz an tönen kann und das sehr ordentlich und gleichmäßig und eine kleine Flasche für danach, die auch schützt, pflegt und den Haaren Vitalität verleiht. Reicht für ganze vier-fünf Haarwäschen ohne sparen zu müssen. Vor allem mag ich die Handschuhe. Das sind nicht so billige Foliendinger, sondern richtige professionelle, die auch im Labor benutzt werden. (Steht auch in einer schönen übersichtlichen Anleitung).
Was ich hier persönlich sehr mag ist, dass die an der Seite angegeben Haarfarben auch meist tatsächlich so rauskommen, wie sie sollen. Meist ist das Ergebnis nur ein bischen dunkler (:
Ich kann die Haartönungen von Lóreál Paris also nur empfehlen. Hält bis zu 5 Wochen, wenn man es richtig angewendet hat und danach sind die Haare wie 'neu'. Nicht nur von der Farbe her. Durch die Tönungen wurden meine Haare wesentlich schöner.
Also, tolle Produkte.

LG;
Shari. [far.away]