PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahngebot ?



Inaktiver User
12.05.2007, 22:11
Hallo,
Bei mir sind zwei Kronen nötig, das wird mal wieder eine kostspielige Angelegenheit.:knatsch: Nun habe ich im Netz die Seite Zahngebot.de entdeckt. Dort kann man wohl die preiswerteste Behandlung, bzw. den bei gleicher Leistung preiswertesten Zahnarzt in der Umgebung ausfindig machen lassen. Hat von euch schon mal jemand was davon gehört oder es sogar selbst ausprobiert? Ich wäre für Erfahrungsberichte oder Tipps sehr dankbar!
Lieber Gruß
Natural

karina3000
12.05.2007, 23:56
Hallo Natural,
darüber habe ich kürzlich einen Bericht im TV gesehen.
Man muß alle Daten eingeben und bekommt nach wenigen Tagen Angebote von versch. Zahnärzten im angegeben km-Bereich.
Die Testpersonen hatten Angebote die 40, 50 und auch 70 % billiger waren als das Ursprungsangebot.
Die Testpersonen haben sich die Praxen angesehen und sich beraten lassen. 2 Testpersonen haben dann von den Angboten Abstand genommen, weil sie sich in den Praxen nicht wohl fühlten oder schon bei der Beratung schlecht beraten wurden.
1 Testperson hat das 3-beste Angebot angenommen und so noch eine Menge gespart.
Man muß aber auch die Fahrzeiten bedenken. Bei meiner letzten Krone mußte ich doch einige Male hin (vorher noch Wurzelkanalbehandlung) dann die Abdrücke, dann das Einpassen. Wenn die Krone noch nicht perfekt gewesen wäre, hätte ich evt. nochmal hin gemußt. Da hätte ich lieber eine Praxis in der Nähe.
Außerdem würde ich eher meinen Frauenarzt wechseln, als den Zahnarzt. Aber das ist nur meine Meinung.
Fazit des Tests: Man bekommt sehr günstige Angebote und wenn eine Praxis dabei ist, bei der man sich behandeln lassen möchte, kann man ne Menge sparen. Allerdings sollte man die Angebote gut vergleichen ob die Leistungen (Z.B. Material) wirklich gleich sind.

homointerruptus
13.05.2007, 01:43
"Wenn Sie eine Krone benötigen macht Ihnen Ihr Zahnarzt - nennen wir Ihn A - ein Angebot. Beispielsweise für eine "Vollkeramikkrone" aus Zirkonoxid computergenau gefräst 600 Euro. Wenn Sie nun von Zahnarzt B ein Gegenangebot einholen und hier nur von einer "Vollkeramikkrone" sprechen, so könnte dieser eine Vollkeramikkrone aus Presskeramik anbieten. Die Krone aus Presskeramik ist grundsätzlich wesentlich billiger und Ihre vermeintliche Kosteneinsparung von ca. 50 Prozent ist alles andere als das. Sie hätten einfach schlechtere Qualität erhalten zu einem ganz normalen Preis. Ein Schnäppchen - wohl kaum."
Quelle (http://www.die-endverbraucher.de/zahnersatz_im_ausland_inland/zahnlabor/zahnlabor.php)

Weitere Informationen zum Thema hier (http://www.zahnwissen.de/frameset_behandlung.htm?~festzu2005-kosten-fe.htm) - scrollen bis "wer bietet weniger?"

Wasserratte
13.05.2007, 09:41
Hallo Natural!
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Eine andere Idee wäre aber noch, wenn du in der Nähe einer Uni-Stadt wohnst, wo man Zahnmedizin studieren kann, dort in die Studentenkurse zu gehen. Die Studenten sind immer froh über Patienten und die Arbeiten sind auf dem neusten Stand der Wissenschaft!
Viele Grüße, Wasserratte!

Inaktiver User
13.05.2007, 11:38
@ all,
vielen Dank für die Antworten und die links, da muß ich mich erstmal durcharbeiten.
@Wasserratte
Meine Kollegin hat sich ihre Zähne von Studenten machen lassen. Du hast recht, man kann eine Menge Euro dabei sparen, aber sie hat dafür jede Menge Urlaub und Nerven investieren müssen. Ganze Vormittage hat sie für einen Termin gebraucht, mußte viel warten, bis der zuständige Prof Zeit hatte, das Werk des Studenten zu begutachten und manches mußte mehrfach gemacht werden weil es nicht korrekt ausgeführt war. Man ist da schon auch Versuchskaninchen, schließlich üben die Studenten an einem.
Da muß man einiges aushalten.
Lieber Gruß
Natural

Inaktiver User
01.09.2007, 16:47
Hallo, wollte noch kurz nachtragen, was aus meinen 2 Kronen und den Kosten für dieselbigen geworden ist: letztendlich bin ich bei meinem Zahnarzt des Vertrauens geblieben, aber 120 Euro hab ich trotzdem gespart indem ich ein anderes Dentallabor ausgesucht habe, als das "Hauslabor" des Zahnarztes. Der Sachbearbeiter meiner Krankenkasse hat mich darauf gebracht und war auch noch so nett, mir drei andere preiswertere Dentallabore rauszusuchen. So mußte ich denn nur die Abdrücke an dieses Labor schicken und eine Woche später waren die Kronen bei meinem Zahnarzt, der das ganze auch als "ordentliche Arbeit" beurteilte. Passt alles super und ich habe sogar 5 statt 2 Jahre Gewährleistung bekommen. Was will man mehr?
Gruß
Natural

Doggensenner
04.09.2007, 20:56
www. euradent.de