PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : hilfe- schlafzimmer



Meja
07.05.2007, 14:19
Hallo ihr Lieben,

hoffe hier auf Eure Ideen.....
Wir sind vor ein paar Monaten umgezogen, das Untregeschoss ist (fast ) fertig, die belle etage also sozusagen Besuchertauglich :smirksmile:

Oben ist es noch etwas chaotisch, weil noch ein Badumbau ansteht, aber das Hauptproblem ist das Schlafzimmer. es ist das ungemuetlichste Zimmer von allen und das stoert mich sehr.
Das Haus war urspruenglich in 2 Wohnungen geteilt, das Schlafzimmer war eigentlich Wohnzimmer und dementsprechen gross ( ca. 25 qm), hat 2 Fenster und eine Balkon mit Tuer.
In der einen Ecke steht das Bett ( unter der Schraege) und an der geraden Wand der Schrank ( einmal 2, einmal 3 tuerig mit spiegel). Das sieht so lieblos und eben nur "so hingestellt" aus.....
Dazu kommt noch Schuhchaos, die Schuschraenke haben mir bis jetzt alle nicht gefallen und offen auf einem Regal finde ich wegen Staub doof.....

Einige Ideen habe ich ja, die gerade Wand soll orange werden, habe passende Rollos besort, einige Blumenbilder hab ich auch schon...., aber das "gemuetlich " fehlt irgendwie. Besonders fallen die beiden grossen leeren Fensterbaenke auf, kann man Pflanzen im Schlafzimmetr aufstellen, oder hat jemand noch eine andere Idee??

Vielen Dank & viele Gruesse
Meja

Inaktiver User
07.05.2007, 19:39
Hallo Meja,

unser Schlafzimmer hat auch diese Größe, wir haben uns damals einen kleinen Traum erfüllt und 8 qm mit einer Rigipswand abgetrennt, eine Schiebetür einbauen lassen und aus dem entstandenen kleinen Raum einen begehbaren Kleiderschrank gemacht. Viel, viel Platz für Kleidung, Wäsche, Handtücher, Bettzeug, Bügelbrett, etc. Einen Schuhschrank hätten wir da auch noch unterbringen können, das Thema haben wir aber anders gelöst.

Im eigentlichen Schlafzimmer haben wir jetzt "nur" noch unser Bett mit zwei kleinen Nachttischen, eine schöne Schubladenkommode und einen 1 m breiten Holzschrank, in dem wir einen Großteil unserer Jacken haben und der genug Platz für Kleinkram bietet. Schöne Farbe für die Wand, Bilder, kleines Wandbücherregal, und 3 Pflanzen haben wir auch. Pflanzen im Schlafzimmer sind eigentlich kein Problem, ich brause sie ab und zu in der Wanne ab, damit sie nicht Staub ansetzen. Wenn du Allergikerin bist, solltest du allerdings auf manche Pflanzen verzichten, Fikus-Gewächse zum Beispiel sind da nicht sinnvoll.

LG,
ZUza

Meja
08.05.2007, 19:49
Super Idee!

Habt ihr das selber gemacht mit der Wand? Genau das habe ich mir nämlich auch schon überlegt, wie wir das am besten machen....

In die eine Wand kommt noch ne Tür durch dies dann ins neue "elternbad" geht!
Bücherregal ist natuerlich auch ne gute Idee, das werde ich auch machen!

Inaktiver User
08.05.2007, 21:50
Hallo Meja,

nein, das haben wir von den Handwerkern machen lassen, wir befanden uns damals noch in der Bauphase. Aber eine Trennwand aus Rigips einzuziehen dürfte nicht so aufwändig sein. Was die Sache etwas fummelig machte, war die Schiebetür, weil hier entsprechende Führungsschienen angebracht werden mussten. Die Tür war der größere Kostenfaktor. Aber man kann das ja auch anders lösen, z.B. einen offenen Durchgang lassen und den mit einem schönen Vorhang schließen o. ä.

Viel Spaß beim Gestalten. :-)

Zuza

Meja
10.05.2007, 09:01
Wir haben auch Arbeiten anstehen, da werd ich mal fragen, ob die Jungs das mitmachen :smile:

Falls nicht, eine "logistische" Frage hab ich da noch, ich weiss zwar was ne gipswand ist, aber ich kann mir nicht so recht vorstellen, wie die am Boden bzw der Decke befestigt wird..... ( vielleicht zu blond :smirksmile: ). Ware schon stolz, wenn ich das (mit Hilfe) selbst machen koennte.

Dir erst mal einen schoenen Donnerstag, hier hat man vergessen, das Licht anzumachen, soooo duester hier.

Inaktiver User
10.05.2007, 11:17
Au weia, da fragst du mich was. Ist schon so lange her. Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, wurde zuerst eine Art Stahlgerüst mit Querstreben für die Wand gebaut, das am Boden und an der Decke verschraubt wurde. In dieses "Gerüst" wurden die Rigipsplatten zwischen den Querstreben angebracht, verschraubt oder wie auch immer. Und danach kommt wahrscheinlich schon das "Finetuning", also spachteln und Co.

Das war jetzt die Zuza-Light-Version, ich bin alles andere als ein Profi. *gg* Aber macht euch mal in einem guten Baumarkt schlau, ich denke, da werdet ihr Beratung finden, ihr wärt ja nicht die Ersten, die sowas selbst machen wollen.

Dir auch einen schönen Tag, hier sieht es ähnlich trübe aus. Regen, Regen, Regen ... *heul* Ich hab ja nichts grundlegendes gegen Wasser von oben, aber es wäre netter, es käme nur nachts runter. :freches grinsen:

LG,
Zuza

bellybee
11.05.2007, 16:55
Hier noch die ausführliche Variante: :zwinker:

Wie Zuza schon schrieb, wird zuerst eine Unterkonstruktion aus Stahlprofilen eingezogen.
Dabei befestigt man zuerst an Decke und Boden waagrechte Profile entlang der späteren Wand.
Die Profile haben einen U-Querschnitt, der am Boden nach oben und an der Decke nach unten offen sein muss, so dass eine Art Führungsschiene entsteht.
In diese werden dann die vertikalen Ständerprofile (mit C-Querschnitt) eingefädelt und fixiert.

Die Gipskarton-Platten werden dann von beiden Seiten an die Unterkonstruktion geschraubt, idealerweise stellt man die senkrechten Ständer so auf, dass der Achsabstand der Plattenbreite entspricht. Auf die Art muss man die Platten nur am Wandende bzw. die letzte Platte in der Höhe anpassen.
Üblicherweise wird noch eine zweite Gipskartonlage auf jeder Wandseite befestigt, die Stöße dann aber versetzt zur unteren Schicht.
Man kann den Hohlraum zwischen den Profilen auch noch mit Dämmung ausstopfen, das wäre für eure Ankleide aber nicht unbedingt erforderlich (verbessert den Schallschutz).

Die Fugen und Schraublöcher werden anschließend mit Spachtelmasse verschlossen, danach kann die Wand gestrichen werden (vorher aber grundieren, der Gipskarton saugt leicht!).

Google mal unter dem Begriff "Trockenbauwand" in der Bildersuche, da kann man ganz gut erkennen, wie es "im Inneren" aussieht.

Die Unterkonstruktion könnte man übrigens auch aus Holz machen, falls Euch das sympatischer ist!
Selbermachen ist nicht sooo wild, man sollte aber zu zweit sein (einer hält, einer schraubt :zwinker: )
Falls ihr bauen lasst, müsstest Du mit ca. 50 Euro pro m2 Wand rechnen.

Und ja, Schiebetüren sind wirklich teuer (aber auch sehr fein!) :smile:

Meja
12.05.2007, 13:03
.
Selbermachen ist nicht sooo wild, man sollte aber zu zweit sein (einer hält, einer schraubt :zwinker: )

:smile:

da traust du mir ja was zu :smile: :blumengabe:

Werde berichten, jetzt juckt es mir etwas in den Fingern das selbst zu probieren! Im Sommer solls los gehen mit dem badumbau, dann ist auch das Schlafzimmer dran.
Vielen vielen dank schonmal fuer die Tipps!

Inaktiver User
12.05.2007, 14:27
Und hinterher wollen wir hier Fotos sehen!!! :-)))

Viel Spaß beim Renovieren, Meja! :blumengabe:

LG,
Zuza

Meja
16.05.2007, 12:26
habe gestern mit meinem Schwiegerpapa gesprochen, der ist eigentlich Zimmermann ( sagt man das so? kenn nur seine englischen beruf), hat aber hier das meiste renoviert. Ganz toll ist mein Wohnzimmer geworden, zweifarbig gestrichen in zwei tollen rottoenen.
Der sagte mir, das mit der Wand ist kein Problem :smile: , kann sich zwar nicht sooo genau vorstellen, wie ich das haben will, aber er schaut sichs im Sommer an und baut sie mir :blumengabe:
Ich werde dann berichten, wie einfach das war!

Strong
16.05.2007, 12:39
Da unser Schlafzimmer ebenfalls gross war, haben wir eine komplette Seite mit grossen Schiebetüren abgetrennt, das ist quasi unser Wandschrank. Die kann man sich anfertigen lassen, kosten allerding eine Kleinigkeit. Gut laufende Türensysteme haben wir vor Ort nur im Bauhaus gefunden, dort gibt es allerdings gestalterisch eine recht grosse Auswahl. Für ca. 4 m Türen (4 Türen a 1 m breit) haben wir ca. 800 Euro bezahlt. Es gibt da auch Systeme für schräge Wände.
Gruss
Strong

Meja
16.05.2007, 12:48
das ist auch eine gute Idee!
Werde mal den Bauhaus Katalog befragen und hier mal durch den Baumarkt bummeln :smirksmile: