PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufvertrag / Was tun???



Simone77
25.04.2007, 08:23
Hallo,

ich hab leider kein passendes Forum für mein Problem gefunden und dachte es ist hier vielleicht ganz gut aufgehoben.

Ich habe mir Anfang März bei einem großen Möbelhaus einen Eßzimmertisch und passende Stühle gekauft.
Gestern ruft mich die Verkäuferin an und meinte sie habe zwar den richtigen Tisch beim Hersteller bestellt, jedoch einen falschen Preis angegeben! Ich habe den Tisch für 186 € gekauft, obwohl er tatsächlich 288 € kostet.

Nun meine Frage: Was kann ich in dem Fall tun? Da ich es nicht einsehe fast 100 € mehr zu bezahlen, da dies ein Fehler der Verkäuferin war. Der Kaufvertrag kam wirksam zustande und die Ware wurde von mir bereits vollständig bezahlt.

Schonmal im Voraus vielen Dank für Eure Hilfe!

LG Simone

Historia02
25.04.2007, 08:28
Nun meine Frage: Was kann ich in dem Fall tun? Da ich es nicht einsehe fast 100 € mehr zu bezahlen, da dies ein Fehler der Verkäuferin war. Der Kaufvertrag kam wirksam zustande und die Ware wurde von mir bereits vollständig bezahlt.

Was rechtlich zu tun ist, weiß ich nicht. Ich denke mal, dass der Kaufvertrag dann eigentlich nicht wirksam zustande gekommen ist, weil sich eine Person im Irrtum befand.

Guck mal hier (http://www.heise.de/newsticker/meldung/67220), es handelt sich um einen Erklärungsirrtum und daher kann der Verkäufer den Kaufvertrag anfechten.

Mir ist das bisher 2x passiert, dass ein Preis in einem Möbelhaus falsch an der Ware stand, beide Male hat mir das Geschäft ca. 30 Minuten Bedenkzeit eingeräumt, die Ware sofort zu dem Preis zu kaufen, danach hätten sie den Preis korrigiert. (Es handelte sich einmal um eine Küchenmaschine und einmal um ein Bett.)

Simone77
25.04.2007, 10:27
Hallo Historia,

danke für den Link!
Ich werde mich mit dem Möbelhaus in Verbindung setzten und anbieten 50 € zu bezahlen, andernfalls werde ich vom Kaufvertrag zurücktreten.

LG

AnnaM
25.04.2007, 15:49
Wieso solltest du zusätzlich etwas bezahlen? Du hast einen gültigen Kaufvertag, das hat nichts mit Erklärungsirrtum zu tun. Pech für die Verkäuferin/das Geschäft.
Oder glaubst du ernsthaft, dass die den Preis nachträglich, trotz Vertrag, senken würden, wenn du ihnen nachweisen könntest, dass die ihn zu hoch angesetzt haben?

Simone77
26.04.2007, 07:14
Hallo AnnaM,

das würden das Möbelhaus nie machen, das ist mir klar.
Ich werd auf Erfüllung des Vertrages bestehen und dann mal sehen wie das Möbelhaus reagiert-dann kann ich mich immer noch entscheiden evtl. ganz aus dem Vertrag auszusteigen.

Gruß