PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lohnt sich Vollkasko bei älterem Auto?



Inaktiver User
24.04.2007, 11:04
Hallo zusammen,

ich hab ein 10 Jahre altes Cabrio mit Stoffdach, das einen Zeitwert von ca. 15000 € hat. Da Schäden am Stoffdach immer mal vorkommen können (z.B. Vandalismus) und die Reparatur dann rund 6.000 € kostet, hatte ich bisher eine Vollkaskoversicherung für das Auto.

Jetzt wurde mir gesagt, dass dies bei einem älteren Auto völliger Quatsch ist - stimmt das? Wieviel würde die VK denn bei einem Schaden zahlen, weiss das jemand?

Viele Grüsse
Doris

Inaktiver User
24.04.2007, 13:45
Hallo DorisA.

Das kommt immer darauf an, wie leicht Du die Kosten für eine Reparatur oder gegebenenfalls auch für ein neues Ersatzauto (denn Schäden am Stoffdach sind ja nicht das einzige Risiko) aus "dem Ärmel schütteln" kannst.

Mußt Du z.B. lange Zeit heftig sparen um den Schaden selbst zu bezahlen, würde ich persönlich den Kaskoschutz drinnen lassen. Zahlst Du Schäden aber "aus der Portokasse", dann würde ich den Versicherungsschutz u.U. heraus nehmen. Allerdings solltest Du auch beachten, daß Du nach jedem Vollkasko-Schaden in Deiner SF-Klasse schlechter gestuft wirst und damit Dein Vertrag teuerer wird...

Natürlich ist es auch eine Beitragsfrage. Ist dieser recht teuer, dann kann das natürlich auch ein Grund sein, die Vollkasko heraus zu nehmen. Beim Auto meiner Schwester (auch ein "Cabrio) kostet der Vollkaskoschutz nur runde 40.-Euro im Jahr. Deshalb verzichtet sie auch heute noch nicht auf den Kaskoschutz, auch wenn das Auto schon so alt ist wie Deines...

Grundsätzlich würde ich zunächst einmal prüfen, ob es nicht möglich ist, den vollen Versicherungsschutz zu erhalten und gleichzeitig eine u.U. hohe Einsparung zu realisieren. Eventuell bietet eine Gesellschaft einen gleichwertigen Tarif an, der so viel günstiger ist, daß der Kasko-Schutz quasi kostenlos mitläuft.

Schöne Grüße

justii