PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weisheitszähne: einzeln oder alle auf einmal?



Stefanie_1978
18.04.2007, 15:50
Hallo,

war gestern beim Zahnarzt, wo mir gesagt wurde, dass mir alle vier Weisheitszähne entfernt werden müssen. Der Arzt hat mich vor die Wahl gestellt: Entweder alle auf einmal entfernen oder zwei Termine, bei denen jeweils auf einer Seite gezogen wird. Empfohlen aber hat er mir erstere Version, da ich dann alles hinter mir hätte.
Ich kenne jetzt nicht viel Leute, denen die Zähne gezogen wurden, erst recht nicht alle auf einmal, weshalb mir keiner einen Rat geben konnte. Was meint ihr? Hat jemand Erfahrungen?

Inaktiver User
18.04.2007, 16:05
Hi,

also ich habe sie mir damals nacheinander ziehen lassen, weil ich keine Vollnarkosen haben wollte. War für mich auch nicht so das Problem, aber ich kenne viele, die die andere Variante bevorzugten, um es möglich schnell hinter sich zu haben. Ist wohl eher eine "Geschmackssache".

LG

Inaktiver User
18.04.2007, 16:09
ich habe das mit zwei terminen ohne vollnarkose machen lassen.

Selbst unter vollnarkose alle auf einmal - du hast dann ja keine Seite auf der du kauen kannst - und ich sah nach einer Seite schon aus wie Quasi Modo - grün, blau, lila bis ins Auge vollkommen zugeschwollen - und das im ganzen Gesicht?

Bei mir lagen 4 Wochen dazwischen -


Lilie

Inaktiver User
18.04.2007, 16:25
Huhu,

hatte ich hier auch schon irgendwo im Forum geschildert, ich habe sie unter einer leichten Vollnarkose innerhalb von 30min alle viere auf einmal rausbekommen. Sie waren noch unterm Zahnfleisch, also mussten richtig rausgeholt werden, nix mit ziehen.
Ich habe 5 Tage vor dem Eingriff angefangen, Arnika-Globuli zu nehmen, danach wurde sofort lange und ausgiebig gekühlt, auch noch den nächsten Tag über und ich hatte null Probleme.
Habe sogar abends schon gleich wieder gegessen.
(Bin eben ein Vielfraß, nix kann mich abhalten :D)
Viel Glück!

Buffy
18.04.2007, 17:45
Hallo!

Ich hab auch schon alle draußen (den letzten dieses Jahr im Januar). Wurden aber alle einzeln gezogen.
Also, wenn mir mein Zahnarzt gleich gesagt hätte, dass alle raus müssen, dann hätte ich mich für zwei Termine entschieden.
So hat man nämlich, wie schon vorhin jemand geschrieben hat, wenigstens eine Seite auf der man essen kann!

Tipp: damit man keine blaue, lila, grüne usw. Backe bekommt, sollte man die erste Zeit nicht ganz flach im Bett liegen. Immer etwas erhöht! Und halt immer schön kühlen!
Und in den ersten 48 Stunden keine Milchprodukte essen und trinken!!! Da können sich nämlich dann Bakterien bilden!
Und halt nichts warmes die ersten 2 Tage! (Zumindest hat man mir das gesagt!)
Aber das wird Dir Dein Zahnarzt bestimmt noch genauestens erklären!

Viel Glück,
Buffy

Fatpipe
18.04.2007, 17:51
Hallo,

ich habe mir vor 1,5 Jahren alle 4 auf einmal ziehen lassen. Unter Vollnarkose. Ist eher etwas für Hartgesottene. Hinterher ist natürlich alles erstmal etwas angeschwollen. Aber ich hab am Abend auch schon wieder ne Tütensuppe geschlurft. Ohne Schmerztabletten ging es allerdings nicht, obwohl ich den ersten Abend versucht habe ohne auszukommen. ging aber nicht. Also eine Woche hab ich da schon Hammer-Tabletten geschluckt.

Wenn du eher schlecht mit Schmerzen umgehen kannst, dann laß sie lieber nacheinander ziehen oder eben an 2 Terminen. Obwohl, ohne Vollnarkose merkt man ja alles, also ich meine das Krachen und Knacken und.....nee ich will dir keine Angst machen :freches grinsen:
Ich denke, ich würde es wieder so machen, alle 4 auf einmal.

Bluecat78
18.04.2007, 21:33
Also ich habe auch alle vier auf einmal unter Vollnrkose raus bekommnen. Ich habe gleich gekühlt und mich hingelegt. Schmerzen hatte ich gar keine. Ich habe am gleichen Abend schon ne Suppe und am nächsten Tag Kartoffelbrei und solche Sachen gegessen. Ich würd es auf jeden Fall wieder so machen lassen.
Wünsch dir alles gute.

Inaktiver User
18.04.2007, 21:39
Hallo!

Mein Mann hat alle 4 auf einmal ziehen lassen (ist schon einige jahre her)... Vollnarkose macht man heute fast nicht mehr seit wenigen Jahren. Er hat aber Valium zur Beruhigung bekommen. aber dann hat man´s halt weg und muss net 2x rumtun. Hat sicher vorteile!

Inaktiver User
19.04.2007, 09:05
Hi, wenn Du aber auf eine Vollnarkose bestehst, wirst Du sie auch bekommen.
Es sei denn natürlich gesundheitliche Gründe würden dagegen sprechen.
Das ist ja auch nur eine kurze Sache und sicherlich auch für den Operateur angenehm wenn er nicht die ganze Zeit in panisch-geöffnete Augen :ooooh: kucken muss sondern sich auf den Mund konzentrieren kann :zwinker:

Auf jeden Fall viel Erfolg und raus damit, bevor sie anfangen Ärger zu machen...

Gelbschnabel
19.04.2007, 09:34
Alle vier auf einmal, OHNE Vollnarkose!
Alles halb so wild und ich war froh, dass ich nicht noch mal "ran" musste, dann ist alles in wenigen Tagen überstanden.....

LG
Gelbschnabel

Inaktiver User
19.04.2007, 09:52
mir hat der Kieferchirurg damals gesagt man macht das auf zweimal- rechts und links getrennt. Sollten so ca. sechs Wochen dazwischenliegen- also damals war das so, vor über 15 Jahren. Das einzig unangenehme an der Lokalanästhesie ist , dass man die Geräusche alle so mitkriegt- man hatte mir damals angeboten, Musik über Kopfhörer zu hören, aber das kann ich gar nicht haben.
Mein Zähne zeichnen sich alle durch besonders widerspenstige Wurzeln aus, sodass der Chirurg, ein großes, kräftiges Mannsbild, ziemlich ins Schwitzen kam. Schmerzen hatte ich auch hinterher fast gar keine, nur sehr stark nachgeblutet und eine Woche lang eine extrem geschwollene blau-schwarz-lila-grün-gelb verfärbte Gesichtshälfte. Sah aus wie ein Preisboxer nach seinem härtesten Kampf!

Inaktiver User
19.04.2007, 09:54
Hi, wenn Du aber auf eine Vollnarkose bestehst, wirst Du sie auch bekommen.
Es sei denn natürlich gesundheitliche Gründe würden dagegen sprechen.
Das ist ja auch nur eine kurze Sache und sicherlich auch für den Operateur angenehm wenn er nicht die ganze Zeit in panisch-geöffnete Augen :ooooh: kucken muss sondern sich auf den Mund konzentrieren kann :zwinker:

Auf jeden Fall viel Erfolg und raus damit, bevor sie anfangen Ärger zu machen...

Also bei mir war das ganze Gesicht abgedeckt, nur eine Mundöffnung, von den Augen hat der Chirurg absolut nix gesehen!So richtig wie im OP-Saal.

Nimwen
19.04.2007, 17:45
Hallo,

vor ca. 6 Wochen hab ich auch alle 4 rausbekommen, allerdings in zwei Sitzungen: erst rechts, dann eine Woche später links. Naja, schön ist anders - ich hab mich beraten lassen und der Arzt hat empfohlen, es nicht mit Vollnarkose zu machen, weil das eben schon sehr belastend ist für den Körper und sich eigentlich wegen eines solchen Eingriffs nicht lohnt. Da hab ich mich dann auch für entschieden.
Mit örtlicher Betäubung 4 gleichzeitig ziehen ging laut Arzt nicht, weil die zulässige Menge Betäubungsmittel überschritten würde?!

War auch ok so; die erste Seite hat kaum wehgetan, ich hab nur am Tag des Ziehens Schmerzmittel genommen. Die andere Seite war schmerzhafter, weil sie sich noch ein bisschen entzündet hat. Aber letztendlich bin ich froh, dass ich es ohne Narkose gemacht hab - das hätte sich für mich wirklich nicht gelohnt (aus meiner Sicht - mag jeder anders sehen!). Klar, die Geräusche sind nicht so angenehm, aber es gibt echt Schlimmeres. Das Ziehen selbst tut überhaupt nicht weh, ist ja schließlich ordentlich betäubt.

Danach schön kühlen, den Kopf nicht flach hinlegen und ich hatte sogar 4 Tage Milchprodukte-Verbot. Hab mich auch dran gehalten; keine Milchprodukte, kein Kaffee (heul) und natürlich auch kein Alkohol. Arnika-Globuli hab ich auch genommen vorher und ich bilde mir zumindest ein, dass es etwas geholfen hat. Suppe schlürfen konnte ich auch direkt mittags/abends wieder, am übernächsten Tag vom Ziehen an war ich sogar auf einem Geburtstag und hab vorsichtig Lachs gekaut (naja, gelutscht). Da war ich schon froh, dass nur eine Seite nicht zu nutzen war!

Nach 4 Tagen bin ich wieder arbeiten gegangen (donnerstags Ziehen, Freitag frei, Montag wieder arbeiten), und das war ok so!

Das einzig Doofe war, eine Woche nach der ersten Aktion noch mal hinzugehen.

:freches grinsen:

Ansonsten würd ich es wieder so machen, man kann auf der Seite echt nicht kauen (weil dann auch immer was in die Wunde geht, bäh) und ich wollte essen...

:smirksmile:

Ach ja, bei mir war auch das Gesicht abgedeckt, aber ich wollte rausgucken und hab das Dingen etwas zur Seite schieben lassen... Das könnte ich ja sonst gar nicht haben, wenn ich nix mitkrieg davon...

Alles Gute
Nimwen

aircraft
19.04.2007, 18:54
Hallo stefanie,

meine damals 17-jährige Tochter hat sich auch alle 4 Zähne, unter Vollnarkose, ziehen lassen.

.....und das war auch gut so, sie wäre bestimmt kein zweites Mal in die Klinik gegangen.

So hast du's mit nur einem Eingriff überstanden.

Sicher waren die nächsten Tage schmerzhaft und unangenehm - sie hat Schmerztabletten bekommen und damit ging es ihr dann auch so einigermaßen gut.:smirksmile:

Alles Gute wünscht dir
aircraft

Stefanie_1978
19.04.2007, 22:43
Von Vollnarkose hat mein Zahnarzt nichts gesagt, ich dachte das geht unter örtlicher Betäubung?!?
Danke jedenfalls für eure Antworten, zeigt mir zumindest, dass es bei jedem anders verläuft und dass es bei mir auch weh tun kann, aber nicht unbedingt muss. Schätze aber, den Mut, alle vier Zähne auf einmal ziehen zu lassen, habe ich doch nicht ...

DerExperte
20.04.2007, 09:17
alle 4 auf einmal, mit einer örtlichen betäubung. das war für mich vor einigen jahren die beste lösung.
ich hätte gar keine lust gehabt zweimal hinzugehen, um "ziehen" zu lassen.
schmerztabletten habe ich zwar mitbekommen, aber keine genommen, da ich sehr, sehr ungern medikamente nehme, wenn es nicht unbedingt sein muss.
die backen sind schon angeschwollen und haben sich auch leicht verfärbt. das ist aber eine abwehrreaktion des körpers und recht normal. jeder reagiert aber etwas anders. mach dir keine sorgen.
mit dem essen war es anfangs etwas schwierig, aber es ging. verhungert bin ich nicht.

also, augen zu und durch. langfristig wirst du damit glücklich sein.

viele grüße,

DerExperte

Inaktiver User
20.04.2007, 10:47
Von Vollnarkose hat mein Zahnarzt nichts gesagt, ich dachte das geht unter örtlicher Betäubung?!?
Danke jedenfalls für eure Antworten, zeigt mir zumindest, dass es bei jedem anders verläuft und dass es bei mir auch weh tun kann, aber nicht unbedingt muss. Schätze aber, den Mut, alle vier Zähne auf einmal ziehen zu lassen, habe ich doch nicht ...

:freches grinsen: Also ehrlich gesagt, habe ich es ja genau deshalb gemacht. Alle vier in Vollnarkose, einen größeren Angst-:osterhase: n als mich gibt es nämlich gar nicht.

Wie auch immer Du es machst, das Wichtigste ist Kühlen, Kühlen, Kühlen. Bei mir hatten die im Krankenhaus sogar schon ein Kühlpack auf meinem Gesicht, als ich aufwachte.
Danach hatte ich zu Hause diese Eiskugelbeutel. Mehrere vorher vorbereitet und dann in ein kleines Handtuch und immer schön auswechseln.
Das nervte zwar ein bisschen, dass man dauernd das Teil festhalten musste, aber immerhin war ich kaum angeschwollen.

Viel Glück nochmal!

Silbermondstein
11.05.2007, 10:36
Hallo Stefanie,

hast Du Dich schon entschieden oder wurden Dir die Zähne sogar schon gezogen?

Ich komme gerade vom Zahnarzt und stehe nun vor derselben Entscheidung, bei mir müssen auch alle vier raus.:ooooh: Zwei sind übrigens noch gar nicht herausgekommen.:knatsch:

Ich werde mich natürlich erst einmal beim Kieferchirurgen beraten lassen, aber ich denke, ich werde das in einem Schwung machen lassen, umso schneller ist das Ganze erledigt. Da ich noch nie Probleme mit meinen Zähnen hatte, bin ich schon nervös, denn Spritzen, Zahn ziehen oder Ähnliches habe ich noch nie erlebt.

Bitte berichte doch mal,
liebe Grüße:blumengabe:

Fender
11.05.2007, 14:14
einen größeren Angst-:osterhase: n als mich gibt es nämlich gar nicht.

Doch, mich!

Ich hatte zum Glück nur zwei, beide unten, allerdings nach vorne gewachsen und nicht herausgekommen. Entfernung erfolgte in Vollnarkose.
Beide gleichzeitig, und so würde ich es auch wieder machen...

Immerhin hat es ja schon eine Woche gedauert, bis ich den Mund einigermaßen wieder öffnen konnte, und nach einiger zeit konnte ich das Suppen- und Breigeschlabber nciht mehr sehen...

Und das evtl. vier Mal hintereinander?! Auf gar keinen Fall!
:ooooh:

Linda73
11.05.2007, 15:07
Ich habe alle vier auf einmal beim Zahnarzt und örtlicher Betäubung rausbekommen.
Bei 3 Zähnen musste er meines Wissens das Zahnfleisch aufschneiden und konnte dann ziehen. Der 4. Zahn war bereits draussen aber so fest, dass er zertrümmert werden musste.
Das ganze hat irgendwas zwischen 1 und 1.5 stunden gedauert.

Ich habe es gut vertragen, kaum Schwellung und nach 2 Tagen war ich bereits wieder tipptopp fit.

Ich denke, es kommt auch sehr darauf an, wie die Zähne liegen, wie sehr sie evtl. im Kiefer verknöchert sind, ob man ein oder zwei Termine nimmt.

Das mit dem nicht kauen können finde ich nicht schlimm. Dafür kann man ja Eiscreme, Suppe, Kartoffelbrei, Gemüsebrei etc, etc, schlürfen.

Wegen einer anderen Zahngeschichte, habe ich das auch schon mal mehrere Wochen am Stück "überlebt" - mit Apfelmus, Joghurt und Kartoffelbrei. Geht alles. *grins*

Silbermondstein
11.05.2007, 16:49
Danke Linda73, das macht mir Mut und ich hoffe, auch der Threaderöffnerin.:blumengabe:

ithilwen
18.05.2007, 10:35
Bei mir ist die Operation jetzt schon bald 5 Jahre her.
Seltsamerweise existiert einer der Weisheitszähne bei mir gar nicht, es waren also nur 3 Kandidaten.
Die sassen alle 3 noch tief unter dem Zahnfleisch und drohten sich jeweils unter den hintersten Backenzahn zu schieben.
Ich habe alle 3 gleichzeitig innerhalb einer 3/4 Stunde mit örtlicher Betäubung rausschneiden lassen.
Ging alles prima, war dann allerdings 4 Tage krank geschrieben. Die Backe war auch überhaupt nicht grün und blau, lediglich etwas geschwollen die ersten 2 Tage.
Da ich den Mund kaum öffnen konnte, habe ich Suppe mit dem Teelöffel gegessen und viel Vanille-Eis. :Sonne:

Würde jedem empfehlen es auf diese Weise zu machen.

Inaktiver User
18.05.2007, 11:56
Ich hatte damals zwei Sitzungen. Bei beiden Sitzungen wurden mir die Zaehne zertruemmert, denn sie waren so fest verankert, dass es unmoeglich war, sie rauszubekommen auf die herkoemmliche Art und Weise, also durch einfaches Ziehen. Darauf folgten drei Tage Fluessignahrung, das war's. Was bleibt, ist die unangenehme Erinnerung an die hohe Menge an Blut, die ich dabei schluckte ...

Leandra
18.05.2007, 14:26
Ich hab mir vor 3 Jahren alle 4 Weissheitszähne unter einer "Dämmerschlafnarkose" ziehen lassen.

Bei der Dämmerschlafnarkose
(Analgosedierung) wird durch Kombination von zentral wirksamen schmerzstillenden Medikamenten mit beruhigenden Substanzen eine Schmerzausschaltung und schläfrige Entspannung erreicht. Anders als bei einer Vollnarkose ist man jedoch weiter ansprechbar und atmet selbstständig.

3 Zähne konnten normal gezogen werden, einer musste richtig aus denm kiefer operiert werden. davon wollte ich nicht mitbekommen
Das ganze hat ca eine halbe Stunde gedauert.

Die Beschwerden hinterher hieleten sich in Grenzen.
Ich habe das ganze beim Kieferchirurgen und nicht beim normalen Zahnarzt machen lassen, was ich auch jedem empfehlen würde.

LG

Leandra

Walkerjule
18.05.2007, 20:05
Hallo!
Ich hoffe, meine Geschichte nutzt Dir noch etwas.

Also, ich habe vor ca. 6 Jahren die Weisheitszähne beim Kieferchirurgen unter Vollnarkose entfernt bekommen - alle 4 waren nicht durchgekommen bzw. lagen sogar quer im Kiefer.

Ich wachte auch mit Eisbeutel auf den Wangen auf und habe vorher Arnika Globuli eingenommen. Trotzdem ist mein Gesicht sehr stark angeschwollen und auch gelbliche Hämatome konnte man gut sehen. Es ist nicht angenehm, weil es auch ziemlich blutet. Ich habe dann 1 1/2 Tage auf dem Sofa verbracht und mit dem Strohalm getrunken und Vanillepudding gegessen. Gegen Schmerzen habe ich Ibuprofen eingenommen. Es läßt sich ertragen. Wichtig ist kühlen!

Alles war nach ca. 1 Woche überstanden (mit abschwellen).

Leider hat sich nach einiger Zeit ein Brötchenkrümel in der Wunde festgesetzt, was ich daran merkte, dass ich eine dicke Beule bekam, die stark vereitert war. Zum Glück im Unglück hatte mein Chirurg Notdienst an diesem Sonntag und hat dann unter lokaler Betäubung die Wunde gesäubert und alles entfernt, was nicht hineingehörte. Nach 14 Tagen war alles (ohne Schmerzen) überstanden.
:entspann:

glanzente
23.05.2007, 09:21
Ich hab jeden einzeln beim Zahnarzt rausbekommen.
Das dauerte 1-2 Stunden bei jedem Zahn.
Die Backe war angeschwollen wie ein Tennisball.
Heute würde ich alle aufeinmal rausmachen lassen.