PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bekommt man Goldfüllungen, -brücken zurück?



Inaktiver User
17.04.2007, 19:01
Hallo Alle,

mit wurde vor einigen Monaten eine Brücke (Goldinlay) entfernt, da sich darunter eine Karies gebildet hat. Nun sagte mir eine Freundin, dass der ZA mich eigentlich hätte fragen müssen, ob ich diese Goldbrücke zuück haben möchte. Ich wurde nicht gefragt und habe sie demnach auch nicht zurückbekommen. Hat man da tatsächlich einen Anspruch drauf? Wie funktioniert das, wenn einem Goldfüllungen bzw Brücken entfernt werden? Was passiert damit und was kann man als Patient damit machen?

Viele Grüße von

Lizy

Ravina
17.04.2007, 20:53
Hallo Alle,

mit wurde vor einigen Monaten eine Brücke (Goldinlay) entfernt, da sich darunter eine Karies gebildet hat. Nun sagte mir eine Freundin, dass der ZA mich eigentlich hätte fragen müssen, ob ich diese Goldbrücke zuück haben möchte. Ich wurde nicht gefragt und habe sie demnach auch nicht zurückbekommen. Hat man da tatsächlich einen Anspruch drauf? Wie funktioniert das, wenn einem Goldfüllungen bzw Brücken entfernt werden? Was passiert damit und was kann man als Patient damit machen?

Viele Grüße von

Lizy


natürlich lizy
zahngold nehmen einige juweliere an und wiegen es und du bekommst den aktuellen goldpreis.
ankaufspreis natürlich.
in der regel wars bei mir, kleineres inlay,...ca. 10 euro.

geh hin und frag nach...wo es geblieben ist?
du hast es ja bezahlt.

lieben gruß

Inaktiver User
17.04.2007, 20:57
10 Euro ?

Ich kenne es so, dass das Gold als kleiner Einzelbrocken nicht viel Wert ist - in der Summe dann aber schon.
Es steht wohl Dir zu - dem Zahnarzt jedenfalls nicht.

Viele sammeln das aber für Entwicklungshilfe - mein Zahnarzt jedenfalls. Das Gold wird gleich in eine entsprechende Sammelbox geworfen.

Gruß, Leonie

Inaktiver User
17.04.2007, 20:57
doppelt

Inaktiver User
17.04.2007, 20:57
und dreifach

Ravina
17.04.2007, 21:15
10 Euro ?

Ich kenne es so, dass das Gold als kleiner Einzelbrocken nicht viel Wert ist - in der Summe dann aber schon.
Es steht wohl Dir zu - dem Zahnarzt jedenfalls nicht.

Viele sammeln das aber für Entwicklungshilfe - mein Zahnarzt jedenfalls. Das Gold wird gleich in eine entsprechende Sammelbox geworfen.

Gruß, Leonie

doch leonie!
ich bekam es und für eine nette tasse kaffee mit kuchen, reichte es immer!
kommt natürlich aufs gewicht an..klar!
spenden kann man es auch..stimmt...
:blumengabe:

Inaktiver User
21.04.2007, 09:12
Danke fuer Eure Antworten! Ich wundere mich dass mein ZA kein Wort darueber verloren hat und werde jetzt wohl mal nachhaken. Die Spenden-Idee finde ich gut.
Ciao und viele Gruesse
Lizy

Kuehlesblondes
05.07.2007, 10:33
Hallo,

ich habe zu diesem Thema auch mal eine Frage:
Wenn eine alte Goldkrone entfernt werden muss und man eine neue bekommt, kann man das Gold dafür "recyclen" lassen und dadurch Geld für die neue Krone sparen?!
Sowas ist ja mittlerweile "schweineteuer" und mir wäre diese Variante lieber, als mit meiner Krone zum Goldankäufer zu laufen.

Vielen Dank für eure Antworten :)
KB

Inaktiver User
06.07.2007, 09:37
Viele sammeln das aber für Entwicklungshilfe - mein Zahnarzt jedenfalls. Das Gold wird gleich in eine entsprechende Sammelbox geworfen.

Gruß, Leonie

welch edle Geste von dem Zahnarzt...DU schmeißt das Gold in die Sammelbox des Zahnarztes, und der Zahnarzt spendet es der Entwicklungshilfe und bekommt über Tausende Euros eine Spendenbescheinigung, die ER dann von der Steuer absetzt...

ICH würde mein Gold mir geben lassen und ggf. zum Goldschmied bringen. Goldschmiede kaufen gerne Zahngold an.

VG

Inaktiver User
06.07.2007, 13:35
welch edle Geste von dem Zahnarzt...DU schmeißt das Gold in die Sammelbox des Zahnarztes, und der Zahnarzt spendet es der Entwicklungshilfe und bekommt über Tausende Euros eine Spendenbescheinigung, die ER dann von der Steuer absetzt...

Das glaube ich nicht.

Das macht der Zahnarzt ja nicht privat - sondern es ist eine Sammelbox direkt von einer gemeinnützigen Organisation und das Gold (bzw. die Box) wird weitergegeben.
Und tausende von Euros kommen bei einem Zahnarzt wohl nicht zusammen.

Gruß, Leonie