PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachbar vor bzw. hinterm Haus



KlimBim
13.04.2007, 16:07
Hallo,

ich weiß es ja nicht, aber es gibt Leute......

Wir wohnen in einer art Siedlung, wo die Häuser nah beieinander stehen. alle Häuser haben Balkone und kleine vorgärten.
Als ich mich gestern auf meinen Balkon setzte viel mir auf das eine Nachbarin aus dem haus von gegenüber Gartenmöbel am putzen war, ich dachte mir nur das sie das ja auf ihrem Balkon hätte machen können, naja egal. kurz darauf kam ein Mann und fegte den weg der zum Nachbarhaus führt(ist ein Einbahnweg). als er fertig bauten die Nachbarn aus dem haus die Möbel am ende des Einbahnweges auf(direkt unter meinem Balkon) ja, und da sitzen die seit heute morgen 9:00 Uhr und es sieht auch nicht so aus ob die vor 22uhr da weg wollen. Ich sage euch, wenn man sich mal auf den Balkon setzten will, muss man den ganzen tag den sch... der Nachbarn mit anhören. ein anderer Nachbar erzählte mir jetzt dass die den ganzen Sommer da sitzen. ich könnte heulen.
Kann man da nichts machen?

Inaktiver User
13.04.2007, 16:13
Hallo,

ich weiß es ja nicht, aber es gibt Leute......

Wir wohnen in einer art Siedlung, wo die Häuser nah beieinander stehen. alle Häuser haben Balkone und kleine vorgärten.
Als ich mich gestern auf meinen Balkon setzte viel mir auf das eine Nachbarin aus dem haus von gegenüber Gartenmöbel am putzen war, ich dachte mir nur das sie das ja auf ihrem Balkon hätte machen können, naja egal. kurz darauf kam ein Mann und fegte den weg der zum Nachbarhaus führt(ist ein Einbahnweg). als er fertig bauten die Nachbarn aus dem haus die Möbel am ende des Einbahnweges auf(direkt unter meinem Balkon) ja, und da sitzen die seit heute morgen 9:00 Uhr und es sieht auch nicht so aus ob die vor 22uhr da weg wollen. Ich sage euch, wenn man sich mal auf den Balkon setzten will, muss man den ganzen tag den sch... der Nachbarn mit anhören. ein anderer Nachbar erzählte mir jetzt dass die den ganzen Sommer da sitzen. ich könnte heulen.
Kann man da nichts machen?

Zu deiner Frage:
was willst du dagegen machen? Ist es dein Grundstück, auf dem sich die Nachbarn befinden? Wenn ja, kannst du von deinem Hausrecht Gebrauch machen und sie bitten, sich andernorts nieder zu lassen. Ist es ihr eigenes Grundstück kannst du auch nichts machen. Ansonsten kannst du höflich darum bitten, sich leise zu verhalten.

eisenia_foetida
13.04.2007, 16:21
Geh mit deinen Möbeln unter ihren Balkon :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Inaktiver User
13.04.2007, 16:25
Hallo,

ich weiß es ja nicht, aber es gibt Leute......

Wir wohnen in einer art Siedlung, wo die Häuser nah beieinander stehen. alle Häuser haben Balkone und kleine vorgärten.
Als ich mich gestern auf meinen Balkon setzte viel mir auf das eine Nachbarin aus dem haus von gegenüber Gartenmöbel am putzen war, ich dachte mir nur das sie das ja auf ihrem Balkon hätte machen können, naja egal. kurz darauf kam ein Mann und fegte den weg der zum Nachbarhaus führt(ist ein Einbahnweg). als er fertig bauten die Nachbarn aus dem haus die Möbel am ende des Einbahnweges auf(direkt unter meinem Balkon) ja, und da sitzen die seit heute morgen 9:00 Uhr und es sieht auch nicht so aus ob die vor 22uhr da weg wollen. Ich sage euch, wenn man sich mal auf den Balkon setzten will, muss man den ganzen tag den sch... der Nachbarn mit anhören. ein anderer Nachbar erzählte mir jetzt dass die den ganzen Sommer da sitzen. ich könnte heulen.
Kann man da nichts machen?

Oh mann :nudelholz: Ich hab das früher leider
auch gehabt. Es war furchtbar. Mein Mann und ich (wir waren
noch ohne Kinder) sind weggezogen. Ich kann dir sagen,
wir hatten so ne Odysee hinter uns , wegen solcher Leute.
Jetzt ist Ruhe. Aber nur, weil wir Glück hatten!

Starke Nerfen wünsch ich dir.... und Glück!

LG :blumengabe:

KlimBim
14.04.2007, 08:44
Die werde ich wohl brauchen!

Ebayfan
14.04.2007, 17:08
Nehme einen MP3-Player, stecke die Kopfhörer in die Ohren und lasse Dich mit Deiner Lieblingsmusik oder einem schönen Hörbuch beschallen. Das muss nicht sehr laut sein um normale Nachbarschaftsgeräusche zu überdecken.

Mir hilft es, die Bobby-Cars der Nachbarkinder zu ertragen. Das hilft auch gegen Gespräche, andere Spielgeräusche, einparkende Autos.... Nur gegen startende Flugzeuge, Rasenmäher und Motorräder Marke Harley Davidson nutzt es weniger. Oft schlafe ich mit meinem Hörbuch sogar ein - wie mit einer Gutenachtgeschichte.

Prijon
16.04.2007, 23:16
Also:

Dein Nachbar fegt also die Straße. Und Deine Nachbarin putzt ihre Balkonmöbel. Andere basteln. Menschen LEBEN.

SCHRECKLICH!!!!!

Soll ich Dir was sagen? Ich tue und lasse auf MEINEM Grundstück, was ICH will. Manchmal sogar sonntags oder auch nach 22 Uhr (dann aber nach "Vorwarnung" der Nachbarn). Garantiert höre ich nicht auf zu existieren, wenn mein Nachbar auf seinem Balkon lesen oder was auch immer will. Ebenso garantiert bin ich in der Lage, mich einzuschränken, wenn der mich darum bittet.

Und zu den Grillparties auf meiner Terrasse werden die Nachbarn (die ihr Schlafzimmer darrüber haben) einfach mit eingeladen.

Wenn mich Bobbycars, Kindergeplärr und die kickenden Jungs von nebenan stören sollten, ziehe ich ins Betreute Wohnen.

Fassungslos,

Prijon

Sehnsuchtsvolle
16.04.2007, 23:42
Tja, Klimbim, ich kann deinen Frust schon irgendwie nachvollziehen, daher würde ich auch in keine der modernen Siedlungen mit großen Häusern, aber kleinen Gärten bzw. nur wenig Abstand zu den Nachbarn ziehen. Ich bin selbst in einer Neubausiedlung der 70er groß geworden, damals hatten die Leute noch große Grundstücke/Gärten und eine angenehme Distanz war immer gegeben. Wenn ich heute Freunde besuche, dann bin ich auch immer ein wenig erschreckt darüber, wie eng die ungewollt miteinander verbunden sind. Wenn ich da auf der Terrasse sitze, höre ich immer die Gespräche aller Nachbarn mit, das kenne ich aus eigener Erfahrung bis heute, wenn ich meine Eltern besuche, nicht.
Da hilft wohl nur ein Umzug oder mehr Gelassenheit.

akademikerin
17.04.2007, 14:18
Bei allem Verständnis dafür, dass du genervt bist davon, dass die Nachbarn sich nach draussen trauen: das hast du doch vorher gewusst, dass die Häuser eng beieinander stehen und dass das ggf. ein bisschen lauter werden kann.

Du kannst den Nachbarn sowenig verbieten, ihren Balkon zu nutzen wie die dir das verbieten könnten. Du hast - wie jeder andere auch - kein Grundrecht auf Lautlosigkeit.

Wenn du es nicht hinkriegst, gelassener zu sein oder dich anderweitig abzulenken, dann msust du umziehen. Und dann am besten in eine Erdgeschosswohnung in einem Haus komplett ohne Balkone ... was dich auch stören könnte, weil es dann innerhalb des Hauses lauter werden könnte.

fiorina
17.04.2007, 14:25
ich empfehle ein kofferradio :-)

aber im ernst, wenn ich irgendo hinziehen würde wo ich aus jedem fenster andere leute in ihren wohnungen oder gärten sehen und hören müsste, dann hätte ich mir das im vorfeld überlegt.

vielleicht wächst dir ja auch noch ein dickes fell :-)

gruss, fio.

luftballon
20.04.2007, 21:46
hallo
und ich fahre extra zum campingplatz ,um leben um mich herum zu haben,freue mich über schnack,miteinander.. einfach dasss menschen aktiv sind...

denn ich lebe auf einzelhof ohne nachbarn
und ich kann dir sagen..
...nur so solo zu leben ,ist auch nicht der hit..
total einsam auch
vielleicht suchst du dir ferienwohnung auf einzelhof ?

geotrupidae
20.04.2007, 23:01
total einsam auch
vielleicht suchst du dir ferienwohnung auf einzelhof ?

Oder ne Kellerwohnung?
Den Balkon hast auch ganz alleine für dich :zwinker: :zwinker: :zwinker:

KlimBim
23.04.2007, 09:12
Also:

Dein Nachbar fegt also die Straße. Und Deine Nachbarin putzt ihre Balkonmöbel. Andere basteln. Menschen LEBEN.

SCHRECKLICH!!!!!

Soll ich Dir was sagen? Ich tue und lasse auf MEINEM Grundstück, was ICH will. Manchmal sogar sonntags oder auch nach 22 Uhr (dann aber nach "Vorwarnung" der Nachbarn). Garantiert höre ich nicht auf zu existieren, wenn mein Nachbar auf seinem Balkon lesen oder was auch immer will. Ebenso garantiert bin ich in der Lage, mich einzuschränken, wenn der mich darum bittet.

Und zu den Grillparties auf meiner Terrasse werden die Nachbarn (die ihr Schlafzimmer darrüber haben) einfach mit eingeladen.

Wenn mich Bobbycars, Kindergeplärr und die kickenden Jungs von nebenan stören sollten, ziehe ich ins Betreute Wohnen.

Fassungslos,

Prijon

Hallo,

wenn die Nachbarn dieses auf Ihrem Grundstück tuen würden, wäre das sicher alles kein Problem. Aber das ist nicht ihres. Das ist eine Zufahrt, und die sitzen da wie die Hottentotten, mit Plane über den weggespannt und all so einen scheiß. Das ist ein öffentlicher weg, stell dir vor alle würden das so machen.
es ist klar das Menschen leben, aber sie sollen dann aber dabei auch achten, das sie nicht die einzigen Menschen sind die leben.

KlimBim
23.04.2007, 09:14
Bei allem Verständnis dafür, dass du genervt bist davon, dass die Nachbarn sich nach draussen trauen: das hast du doch vorher gewusst, dass die Häuser eng beieinander stehen und dass das ggf. ein bisschen lauter werden kann.

Du kannst den Nachbarn sowenig verbieten, ihren Balkon zu nutzen wie die dir das verbieten könnten. Du hast - wie jeder andere auch - kein Grundrecht auf Lautlosigkeit.

Wenn du es nicht hinkriegst, gelassener zu sein oder dich anderweitig abzulenken, dann msust du umziehen. Und dann am besten in eine Erdgeschosswohnung in einem Haus komplett ohne Balkone ... was dich auch stören könnte, weil es dann innerhalb des Hauses lauter werden könnte.

Hallo,
das Problem ist ja das sie nicht auf ihrem Balkon sitzen, würden sie dieses Tun, würde ich von Ihnen nichts mitbekommen, da der auf der anderen seite Ihres Hauses ist

geotrupidae
23.04.2007, 09:22
Hallo,

wenn die Nachbarn dieses auf Ihrem Grundstück tuen würden, wäre das sicher alles kein Problem. Aber das ist nicht ihres. Das ist eine Zufahrt, und die sitzen da wie die Hottentotten, mit Plane über den weggespannt und all so einen scheiß. Das ist ein öffentlicher weg, stell dir vor alle würden das so machen.
es ist klar das Menschen leben, aber sie sollen dann aber dabei auch achten, das sie nicht die einzigen Menschen sind die leben.

Na wenn das so ist, würde ich doch dem Ordnungsamt mal einen ganz dezenten Hinweis geben. Da muss doch was zu machen sein.
Was aber die Khoi Khoi mit diesem Unsinn zu tun haben, weiß ich auch nicht so richtig.

Anastasia1960
23.04.2007, 19:36
Ich wäre an deiner Stelle nicht in so eine Siedlung gezogen, mit Solchen Sachen muss man eben rechnen. Wenns dich so stört kommt nur ein UMzug in Villengegend in Frage.

Inaktiver User
24.04.2007, 10:27
Ich kenn das - wir wohnen in einer Mietshaus-Siedlung am Stadtrand. Unser Balkon ist zum Glück ganz gut durch Büsche und kleine Bäume verdeckt, Sonne kommt durch aber Nachbarn haben keinen Blick drauf. Es ist ruhig (die nächste Straße mehrere hundert Meter weg), bis auf die Kinder, die Sonntag frühs ab 7 Uhr unter unserem Fenster spielen. Bis auf deren Eltern, die eine halbe Std später lautstark das streiten in der Wohnung unter uns anfangen. Bis auf den Nachbarn gegenüber, der nix besseres zu tun hat, als den ganzen Tag auf dem Balkon zu sitzen und mit dem Fernglas in unsere Wohnung zu schauen (hab inzwischen schon Vorhänge angebracht obwohl ich das hasse!!)

gut - Kinder spielen. Gut - Leute streiten sich mal - andere dürfen auch gerne auf ihrem Balkon sitzen. Aber es gibt eben Situationen, wo das irgendwann zur Belästigung wird. Ich hoffe, dass wir irgendwann aufs Land ziehen, wenn wir uns ein 2. Auto leisten können! Da wo ich herkomme - da stört mich kein Kuhstallgeruch und auch das eine Mal / Woche Güllegeruch vergeht wieder nach kurzem. *grins*