PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vermieter betritt WG-Zimmer während Abwesenheit des Mieters



Simme
11.04.2007, 11:54
Hallo!

Ich wohne als Untermieterin zusammen mit meinem Vermieter in einer Wohngemeinschaft. Wir teilen uns lediglich Küche und Bad. Es ist keine verlotterte Studenten-WG, sondern eine schöne Wohnung, in der zwei "erwachsene" Menschen leben.

Nun war ich eine Woche im Urlaub und hab beim Heimkommen bemerkt, dass er unerlaubt in mein Zimmer spaziert ist. Und nicht nur das, schlimmer noch - er hat in meinen Schränken rumgeschnüffelt.

Ich habe keine leider keine Beweise. Gemerkt habe ich es an meinem alten Bauernschrank, der sowohl ein Schloss mit Schlüssel als auch einen Magnetverschluss hat. Ich benutze den Schlüssel nie, sondern drücke immer nur die Tür zu. Und nun ist es schon zweimal passiert, dass ich nach dem Urlaub zurückkam und den Schrank zugeschlossen vorfand. Beim ersten Mal wunderte ich mich lediglich über mich selbst, weil ich den Schrank ja sonst nie zuschließe, aber zweimal passiert mir das einfach nicht.

Weiß jemand, was hier zu tun ist? Ich überlege, zu meinem Freund zu ziehen. Muss ich trotzdem die Kündigungsfrist einhalten?

Danke! Simme

eisenia_foetida
11.04.2007, 12:13
Einfach das Zimmer abschließen.
Und eine Kündigungsfrist ergibt sich aus dem Mietvertrag.

Simme
11.04.2007, 12:34
Hmmm, darauf wär ich von allein echt nicht gekommen...

Hat noch jemand konstruktivere Ratschläge?
Danke! Simme

klaudai
11.04.2007, 12:50
Hallo Simme,
das ist ja wirklich heftig. Unter Umständen sogar Hausfriedensbruch. Ich denke da müßten die selben Regeln gelten wie bei einer Mietwohnung, bin aber nicht sicher.
Hast du denn schon mal versucht deinen Vermieter auf deinen "Verdacht" anzusprechen?

bellybee
11.04.2007, 14:42
Ist ja wirklich unschön - ein Schnüffel-Profi scheint der aber nicht zu sein, das mit dem Abschließen ist ja ein blöder Fehler :zwinker:

Hänge doch zukünftig einen riesen Zettel in Deinen Schrank auf dem steht: "Na XY, schnüffelst Du mal wieder hier rum?"
Den kann er ja dann nur sehen, wenn dem tatsächlich so ist - falls ja, wird er sich ertappt fühlen und es in Zukunft hoffentlich bleiben lassen (da er ja auch nicht sicher wissen kann, wie er sich verraten hat).

Falls es doch nicht so ist, hättest Du ihm gegenüber auch keinen falschen Verdacht geäußert, der Euer Verhältnis sicher belasten würde.

Falls Du ihm aber nicht mehr trauen kannst, ist Auszug auf lange Sicht sicher das Beste!

Bonita33
11.04.2007, 14:46
Ich kenne das Problem von meinem Bruder, der hat auch in einer WG gewohnt. Meißt haben die Zimmertüren ja nur so effe Schlösser, wo trotzdem jeder reinkommt..
Es gibt aber so Einsteckschlösser dafür, vielleicht solltest du das mal probieren?

Gruß Bonita

Simme
11.04.2007, 15:48
Danke erstmal für die Antworten.

An Hausfriedensbruch dachte ich auch schon. Aber wie gesagt - ich kann es ja nicht beweisen. Und ihn darauf ansprechen wird wahrscheinlich nichts nützen, er würde es sowieso nur leugnen (ich hab schon einmal etwas angesprochen, was so dermaßen offensichtlich war und mich gestört hat und er hat es geleugnet - und macht es weiterhin!).

Seltsam an der Geschichte ist auch, dass ich gar nicht weiß, was er gesucht hat, in dem Schrank ist nur Bettwäsche und Gerümpel. Und das musste er ja wissen, er hat ja schon mal reingeschaut. Auch sonst gibts bei mir nichts zu holen.

Früher oder später wollte ich sowieso mit meinem Freund zusammenziehen, allerdings steck ich gerade in heftigen Prüfungsvorbereitungen und hab für einen Umzug keine Zeit.

Aber wer will schon mit so einem Deppen in einer WG leben? Jetzt muss ich halt tatsächlich immer mein Zimmer absperren, was ich eigentlich hasse. So viel Vertrauen sollte eigentlich schon da sein, wenn man zusammen wohnt, auch wenn es bloß eine WG ist.

Inaktiver User
11.04.2007, 19:48
In einer WG greift nicht das Mieterschutzgesetz, da du keine komplette Wohnung gemietet hast.
Somit zählt die im Untermietvertrag geregelte Kündigungsfrist. Wenn du z. B. drei Monate hast, dass schreib jetzt schon mal die Kündigung und ziehe in drei Monaten aus.
Um dein Zimmer zu schützen wirst du nicht umhin kommen, dieses zu verschließen.