PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Werkzeuge im Garten



Borealis
30.03.2007, 05:02
Hi,
ich bin ja eigentlich (fast - bis auf mein Minigärtchen in der Mietwohnung) - Gartenneuling, abgesehen von vielen Dingen, die ich mir angelesen habe.

Aber, welche Geräte braucht man eigentlich wirklich? Und mit welchen Geräten geht was am besten?

Wir haben z.B. einen riesigen, vom Vorbesitzer nie entleerten Komposthaufen (in dem ich gestern noch einen halben Hasen gefunden habe ... wo ist das Würg-Smilie :osterhase:), in dem sich ausser dem noch jede Menge grössere Äste und Plastiksäcke befinden, der aber dringend erneuert, und dafür erstmal entleert werden muss. Womit bekomme ich den auseinander? Die Grabegabel bleibt ständig darin hängen, ich habe schon mit dem Sauzahn darin rumgelockert, reicht aber nicht wirklich.

Und womit entfernt Ihr Unkraut? Mit so einem normalen Unkrautjähter (also, dieses Hufeisenförmige Ding?).

Und welche wichtigen Gartengeräte gibt es noch?

Bis jetzt haben wir:
Spaten
Grabgabel
Harke
Astschere
Heckenschere
Laubfeger (noch nicht benutzt)

Yeti
30.03.2007, 19:54
Bis jetzt haben wir:
Spaten
Grabgabel
Harke
Astschere
Heckenschere
Laubfeger (noch nicht benutzt)

Rosenschere
Schubkarre
Schaufel/Schüppe
Gärtnermesser
Straßenbesen
Astsäge
Hacke
Harke
eventuell Schuffeleisen
Schleifstein für Messer, Hacke, Schuffel etc.

Borealis
30.03.2007, 20:26
Hallo Yeti,
danke. Was ist ein Gärtnermesser?
Und eine Hacke ist das mit den 3 gebogenen Zacken untendran?

Yeti
30.03.2007, 21:14
Den Dreizahn benutzt man zum Auflockern der gepflanzen Gartenanlagen. Die Hacke ist zum Hacken von Unkraut.

http://images.google.de/images?q=Gartenhacke&ie=UTF-8&oe=UTF-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&sa=N&tab=wi

http://images.google.de/images?svnum=10&um=1&hl=de&client=firefox-a&rls=org.mozilla%3Ade%3Aofficial&q=Kopuliermesser&btnG=Bilder-Suche
Der Gärtner benutzt in der Regel Kopuliermesser.
Am leichtesten in der Handhabung sind die Schweizer Messer (2. Reihe das rote Messer).

Borealis
02.04.2007, 23:02
Hallo Yeti,
Kopuliermesser braucht man dann ja nur zum Okulieren, oder?
Also nix für Gartenanfänger.
Sollte ich das mal versuchen wollen, würde ich dann auch das Leatherman von meinem Mann nehmen, sollte dann scharf genug sein.
Hacke und Schuffeleisen braucht man auch nicht beides, oder?
Was favorisierst Du denn da?
Astsäge ... braucht man die wirklich, oder kann ich da nicht auch den Fuchsschwanz nehmen (ok, eigentlich doofe Frage, würde ich eh erst kaufen, wenns anders nicht geht).
Was ist mit Kompostsieb?
Ich habe heute ein altes Kellerfenstergitter von der Nachbarin zum Sieben verwendet, und bin mir noch nicht sicher, ob das so optimal ist ... die Löcher waren doch ein wenig klein. Und wie ich das jetzt aufstellen soll, weiss ich auch noch nicht so recht ... schräg muss ich alles dreimal draufkippen, waagerecht kann ich die Haufen hinterher nicht mehr auseinanderhalten.

Yeti
03.04.2007, 08:58
Hallo Yeti,
Kopuliermesser braucht man dann ja nur zum Okulieren, oder?
Also nix für Gartenanfänger.
http://de.wikipedia.org/wiki/Okuliermesser
Das hier sind siamesische Zwillinge. Du brauchst ein Kopuliermesser immer. Ein Okuliermesser kauf am besten nur wenn du okulieren willst.
Sollte ich das mal versuchen wollen, würde ich dann auch das Leatherman von meinem Mann nehmen, sollte dann scharf genug sein.
Lass ihm sein Abenteuerrspielzeug! Kauf dir ein gescheites Gärtnermesser! Gartenarbeit ist kein Angelausflug.
Hacke und Schuffeleisen braucht man auch nicht beides, oder?
Was favorisierst Du denn da?
Nix von denn beiden. Die Hacke ist zum Hacken, das Schuffel ist zm Schuffeln. Letzteres bewegst du vor und zurück um auf Wegen bzw. in Anlagen das Unkraut zu lösen. Dabei trennt man die Wurzeln ab. Hacken geht tiefer. Dabei lockert man auch gleichzeitig den Boden.
Kauf erst mal eine Hacke! Die ist wichtiger!
Als ich in Hannover war, da arbeitete man meist mit dem Schuffel. Da waren die Böden wohl härter!? *mitderschulterzuck*
Vielleicht lag es am Glauben, denn da sind die Leute meistens evangelisch. :zwinker:
Astsäge ... braucht man die wirklich, oder kann ich da nicht auch den Fuchsschwanz nehmen (ok, eigentlich doofe Frage, würde ich eh erst kaufen, wenns anders nicht geht).
Was ist mit Kompostsieb?
Mit einem Fuchsschwanz sägt der Schreiner Särge und andere Möbel. Mit der Astsäge sägst du Äste.
Astsäge (http://www.green24.de/media/images/saege400_big.gif)
Astsägen gibt es auch mit Stiel.
Ich habe heute ein altes Kellerfenstergitter von der Nachbarin zum Sieben verwendet, und bin mir noch nicht sicher, ob das so optimal ist ... die Löcher waren doch ein wenig klein. Und wie ich das jetzt aufstellen soll, weiss ich auch noch nicht so recht ... schräg muss ich alles dreimal draufkippen, waagerecht kann ich die Haufen hinterher nicht mehr auseinanderhalten.
Kompostsieb (http://archiv.selbst.de/2archiv/ausgaben/1999_12/images/kompost3.jpg)
Ein leicht schwingendes Webgitter ist am besten.
Überleg dir wie oft du es brauchst. Vielleicht hat der Nachbar eins und du kannst es dir leihen.

Ganz wichtig ist eine standfeste Leiter. Es gibt da so ganz stabile (aus Düsseldorf), die auch für eine be. Haushaltsleitern herstellen. Hier kauf besser die stabileren als die klapperigen Dinger. Für den Garten benötigst du einiges an Leiternzubehör, wie z. B. das hier. (http://www.hailo.de/html/img/produkte/originale/9954_001.jpg)
Kauf stets stabiles Werkzeug und nichts Billiges von Hoppla Hopp!

Du brauchst auch einen Verbandskasten !!!