PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Traumdeutung - immer wiederkehrender Traum



mauzi
29.03.2007, 08:19
Hallo erstmal an alle!

Ich hätte gern mal einen Rat von all jenen, die sich mit Traumdeutung auskennen :smile:

Und zwar habe ich seit einiger Zeit einen immer wiederkehrenden Traum:
mein Freund verlässt mich :knatsch: Wichtig ist, dass ich diesen Traum hauptsächlich dann träume, wenn er auf Montage war und wieder zurück ist - also in der "ersten gemeinsamen Nacht" :zwinker:

Ich sehe in meinem Traum nie, wie oder warum er mich verlässt. Er spielt auch selbst nie eine Rolle darin, also ihn persönlich sehe ich auch nicht.

Ich "weiß" oder "fühle" einfach nur, dass es so ist und sehe, was ich dann tue... Manchmal schreibe ich meiner Freundin eine SMS mit dem Inhalt, dass er mich verlassen hat, manchmal hole ich mit meiner Mutter die Sachen aus der Wohnung usw.

Auf jeden Fall bin ich immer total traurig wenn ich aufwache und verstört...

Help!

mauzi
02.04.2007, 16:32
ist das denn wirklich so ein ungewöhnlicher Traum?

Schade, dass mir niemand helfen kann :wie?:

Inaktiver User
03.04.2007, 14:05
Hallo Mauzi, ich beschäftige mich seit Jahrzehnten mit meinem Träumen. Ich denke mir, daß es Dir schwer fällt, daß er immer auf Montage ist, d.h. nicht da ist. Erst wenn er wieder da ist, fühlst Du Dich sicher genug, Dir Deine Ängste einzugestehen.
Barbara

mauzi
03.04.2007, 17:59
Hallo Mauzi, ich beschäftige mich seit Jahrzehnten mit meinem Träumen. Ich denke mir, daß es Dir schwer fällt, daß er immer auf Montage ist, d.h. nicht da ist. Erst wenn er wieder da ist, fühlst Du Dich sicher genug, Dir Deine Ängste einzugestehen.
Barbara

Sowas ähnliches hab ich mir auch schon gedacht... Dass es eben ein "Angst-Traum" ist - geprägt von meiner, vielleicht etwas ausgeprägten, Verlustangst... Die zeigt sich im "bewussten" Zustand eigentlich kaum, aber dem Unterbewusstsein kann man wohl nichts vorgaukeln :ooooh:

Danke auf jeden Fall, Barbara... Hat mich bestätigt... Ich muss also keine Angst haben...

Inaktiver User
05.04.2007, 17:11
Mauzi, noch ein Tip: führ doch mal eine Weile ein Traumtagebuch. Das ist wirklich hilfreich, besonders wenn Träume immer wieder kommen, aber auch bei neuen Träumen. Ich habe sowas seit meiner Jugendzeit und finde es ganz faszinierend, alte Träume zu lesen und Ähnlichkeiten in meinen Träumen zu entdecken.
Barbara

Inaktiver User
05.04.2007, 17:24
das wird nicht passieren...das er dich verlässt....hab das am Anfang meiner Ehe sehr oft geträumt..ist aber so nie eingetoffen..

mauzi
05.04.2007, 17:55
Mauzi, noch ein Tip: führ doch mal eine Weile ein Traumtagebuch. Das ist wirklich hilfreich, besonders wenn Träume immer wieder kommen, aber auch bei neuen Träumen. Ich habe sowas seit meiner Jugendzeit und finde es ganz faszinierend, alte Träume zu lesen und Ähnlichkeiten in meinen Träumen zu entdecken.
Barbara

Danke... Ich werds mal probieren...

mauzi
05.04.2007, 17:57
das wird nicht passieren...das er dich verlässt....hab das am Anfang meiner Ehe sehr oft geträumt..ist aber so nie eingetoffen..

Das will ich doch stark hoffen, dass das nicht passiert... :zwinker:

Bin aber beruhigt, dass ich anscheinend nicht die einzige bin, die solche "Verlustangst-Träume" hat...

Dank dir, Xenia :blumengabe:

Inaktiver User
05.04.2007, 18:12
Meine Erfahrung ist die, dass man real existierende Mißstände im Traum eher subtil verarbeitet. In der Phase, in der mein Mann sich von mir abgewendet hat, hatte ich den immerwiederkehrenden Traum, dass er unsere Wohnung - ohne mein Wissen - kündigt und wir entweder obdachlos waren, in einer Bruchhütte wohnen mussten oder - im besten Falle - die Kündigung gerade noch rückgängig machen konnten. Die Wohnung stand hier wohl für meinen Mann und die letzte Variante des Traumes für meine Hoffnung, dass ich unsere Trennung abwenden kann.

Ich konnte den Traum erst im Nachhinein richtig deuten und finde ihn mit dem Abstand, den ich inzwischen habe, sehr faszinierend. Das Unterbewusstsein ist uns in Entwicklungen häufig voraus.

In der Wohnung lebe ich übrigens immer noch...

Dass er mich verlässt, habe ich nie geträumt...

mauzi
12.05.2007, 13:26
Liebe Traumdeuter/innen :freches grinsen:

Der Traum hat eine Fortsetzung - das heißt, eher drei... In verschiedenen Versionen sozusagen...

Version 1: Er hat mich verlassen weil er eine unheilbare Krankheit hat und nicht will, dass ich das mit durchmache... Ich will aber nicht, dass er mich verlässt...

Version 2: Er sagt (das ist übrigens die einzige Version, in der er selbst was sagt - in den anderen weiß ich es irgendwie), dass er mich verlässt, bevor ich ihn verlasse :wie?: und das besser jetzt gleich als später... Ich will das wiederum nicht...

Version 3: Er hat mich verlassen. Meine Mutter hat eben mit ihm telefoniert. Ich versuche ihn anzurufen und er geht nicht ran... Ich will ihn zurückgewinnen...

Alle drei Versionen haben somit gemeinsam, dass ich mich nie damit abfinde...

Ich werd noch wahnsinnig... Bitte helft mir...

canislupa
14.05.2007, 13:50
Hallo,
ich würde mit einer Deutung gar nicht all zu weit gehen. Der Traum sagt Dir nur, was Du schon weißt: Jetzt ist Dein Freund da, aber er wird ganz bestimmt wieder fort gehen. Nämlich auf Montage, weil das seine Arbeit ist.
Du kannst seine Anwesenheit nicht vorbehaltlos genießen, weil Dir am ersten Tag, in der ersten Nacht schon wieder vor dem Abschied graut. Der Traum nimmt den Abschied vorweg.
So lange Eure Beziehung aktuell in Ordnung ist, mach Dir nichts daraus. Genieß die Zeit, wo Dein Freund da ist, und in der übrigen Zeit genieß die Vorfreude und mach etwas für Dich. Nimm den Traum nicht zu schwer.
Alles Gute,
C.