PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wohnprojekt mit Freunden?



sandfloh
22.03.2007, 12:32
Hallo zusammen,

zwischen die vielen Gestaltungs- und Einrichtungsfragen passt meine Frage nicht so richtig, aber ich habe auch kein passenderes Forum gefunden.

Seit geraumer Zeit beschäftige ich mich mit dem Gedanken, wie ich in Zukunft wohnen möchte. Auslöser waren eigentlich die Überlegungen meiner Mutter: Die zieht jetzt mit Mitte 60 und alleinstehend unterschiedliche Wohnformen in Betracht, um möglichst lange allein, aber doch in Gemeinschaft leben zu können. Sie ist sehr agil und junggeblieben und kann sich gut eine Senioren-Hausgemeinschaft vorstellen oder auch ein Mehr-Generationen-Projekt. Aber sie sagt selbst, dass es in ihrem Alter ziemlich schwierig ist, ein passendes Projekt oder die passenden Leute zu finden.

So ist mir der Gedanke gekommen, dass es ja eigentlich sinnvoll wäre, ein Wohnprojekt schon weit früher zu initiieren, und zwar mit Menschen, die einem nahestehen und mit denen man sich gut versteht.

Mit einer sehr guten Freundin, die ähnlich tickt wie ich, habe ich schon verschiedene Möglichkeiten durchgespielt, und nach unserem "Traumobjekt" haben wir auch schon gesucht :smirksmile: - ein bisschen Spinnerei war das bislang nur, aber schon mit ernstem Hintergrund, weil wir (und unsere Männer) diese Variante durchaus sehr reizvoll finden.

Hat jemand von euch schon Erfahrung mit einem solchen Wohnprojekt? Mit einer Hausgemeinschaft, in der jede Partei ihren abgeschlossenen Bereich hat, dem Prozess von der Idee über die Suche (nach den passenden Leuten und dem richtigen Objekt) bis hin zur Umsetzung? Welche Schwierigkeiten gab es, welche Erwartungen haben sich erfüllt, wo muss man Abstriche machen?

Viele Fragen, die mich momentan stark beschäftigen...

Ich bin gespannt, ob es hier in der BriCom jemanden gibt, der berichten kann!

Liebe Grüße,
sandfloh:blumengabe:

cioccolata
22.03.2007, 14:08
Hallo Sandfloh,

bin mir zwar nicht sicher ob ich mit meiner Wohnsituation das treffe was du meinst:zwinker: , aber so ist es bei mir:

Also ich wohne gemeinsam mit meinem Freund und seiner jüngeren Schwester in einem Haus. Mein Männe und ich haben das Dachgeschoss für uns und seine Schwester die komplette erste Etage. Die einzigen Zimmer, die zur gemeinsamen Nutzung (gäbe bzw. wollt ihr das auch?) stehen sind die Küche, das große Wohnzimmer (wird nicht genutzt, außer momentan um meine Diplomarbeit zu schreiben) Gäste WC und die Kellerräume.

Erwartungen waren ganz klar, wie in jeder Wohngemeinschaft, dass die Dienste (Flur putzen etc) funktionieren. Aber wie das halt so ist...
Aber das kommt denke ich auf die Leute an mit denen man zusammen zieht. Ich mag die Schwester von meinem Freund aber was Aufräumen, Sauberkeit angeht haben wir halt unterschiedliche Auffassungen und das macht es schwierig eine Spur gemeinsam zu finden.

Wie genau wollt ihr das denn Handhaben? Also generell jeder hat seine Räume oder soll es auch Gemeinschftsräume ( Küche, Wohnzimmer oder so) geben?

Liebe Grüße :blumengabe:
Cioccolata

Bobby11
22.03.2007, 15:07
Hallo sandfloh,

bei deinem Beitrag ist mir sofort ein buch zum Thema eingefallen: 'die letzte Strophe' von christine Brückner. In unterhaltsamer Form werden die Probleme, Höhepunkte und Schwachstellen einer sich bildenden Wohngemeinschaft gutsituierter Menschen um die 60 beschrieben.

sandfloh
22.03.2007, 18:32
Hallo ihr Lieben,

so schnell hatte ich gar nicht mit Antworten gerechnet!! :blumengabe:

@ Bobby: Das Buch werde ich mir besorgen! Das wär auch genau das Richtige für meine Ma...:freches grinsen:

@ cicciolata: Wir sind derzeit noch in der Ideen-Phase. Meine Freundin und ihr Freund sind von dem Gedanken sehr angetan, zwischen uns vieren stimmt auch die Chemie. Es gibt noch ein Pärchen, mit denen wir uns eine Hausgemeinschaft gut vorstellen können (und umgekehrt auch), aber die sind beruflich noch an eine bestimmte Gegend gebunden und könnten/würden mittelfristig wohl nicht mit einsteigen. Aber die besuchen uns bald und werden dann mal mit der Idee überrumpelt...:freches grinsen:

Wir denken an ein Mehrfamilienhaus mit möglichst abgeschlossenen Wohnungen, in dem wir auch einen Gemeinschaftsraum hätten. Grandios wäre ein schöner Garten und/oder ein Innenhof...Wir sind alle Menschen, die sich zurückziehen müssen, aber ein gemeinsamer Treffpunkt sollte schon sein. Von uns ist niemand besitzergreifend oder klammernd, wir können uns auch alle gut alleine beschäftigen...:smirksmile:

Wir würden gern ein Haus kaufen und ggf. auch dort zum Teil arbeiten. Meine Freundin könnte freiberuflich arbeiten, ihr Freund auch. Aber die Gegend, die wir uns ausgeguckt haben, ist zwar ein bisschen ländlich, aber durchaus auch an den ÖPNV angebunden, und mit dem Auto wäre man binnen 30 min. im nächsten Ballungsraum. Ich träume ohnehin noch von einer Fortbildung, die eher eine freiberufliche Tätigkeit nach sich ziehen würde...

Ich habe schon sehr lange nicht mehr so enthusiastisch an einer Idee geklebt und geplant. Vielleicht ist das alles nur Spinnerei und jeder normal denkende Mensch tippt sich an die Stirn und hält mich für 'ne Tagträumerin.

Also, ich bin dankbar für jede neue Anregung, jeden Denkanstoß und auch jede Menge Kritik...:blumengabe:

Lieben Gruß von
sandfloh

cioccolata
23.03.2007, 10:12
Guten Morgen Sandfloh,

warum schaut ihr euch nicht nach einem großen Bauernhof um?

Gegebenenfalls könnte man Scheunen noch zu Wohnungen oder Büros umbauen, einen großen Hof hättet ihr auch und die Küchen sind doch auf Bauernhöfen immer recht groß:smirksmile:

Liebe Grüße
Cioccolata:blume:

sandfloh
23.03.2007, 18:39
Hallo cioccolata (mh, bei deinem Namen krieg ich richtig Hunger...),

ja, wir haben schon in den Immobilienbörsen nach solchen Höfen (am besten schon restauriert, denn handwerklich begabt simmer nich so...) geschaut und einige Schätzchen gefunden...*sabber*

Hab vorhin auch wieder eine lange Mail von meiner Freundin bekommen, die das Internet ähnlich intensiv nach Häusern durchforstet wie ich...

Lieben Gruß,
sandfloh

spatz
25.03.2007, 13:10
Hallo Sandfloh,

ich habe kürzlich in einer Talkshow ein sehr interessantes Interview mit Henning Scherf, dem früheren Bürgermeister von Hamburg (?) gesehen.

Er hat berichtet, dass er gemeinsam mit Freunden ein solches Wohnprojekt schon vor einigen Jahren umgesetzt hat. Mit privat und gemeinschaftlich genutzten Räumen, genügend Privatsphäre, wenn man sie braucht, und genügend Ansprache, wenn man sie möchte. Klang sehr nett. :blumengabe:

Soweit ich mich erinnern kann, hat er darüber auch in einem Buch geschrieben - vielleicht hilft Dir ja Amazon oder Google weiter.

Viel Spaß bei der weiteren Planung,

Spatz

cioccolata
25.03.2007, 22:28
Hallo Sandfloh,


dann hoffe ich das ihr das geeignete Wohnobjekt eurer Träume entdeckt :blumengabe:

Ich hoffe du berichtest weiter wie es steht, ob ihr was gefunden habt etc. (Bin nämlich neugierig:freches grinsen: )

Die Schwester meines Freundes zieht bald aus und dann eine Freundin von mir bei uns ein:smirksmile: und da freu ich mich genauso drauf wie du auf dein Wohnprojekt. Sie hat schon mal übergangsweise bei uns gewohnt und das hat mehr als gut geklappt

Liebe Grüße
Cioccolata:blumengabe:

sandfloh
26.03.2007, 19:21
Hallo Sandfloh,

ich habe kürzlich in einer Talkshow ein sehr interessantes Interview mit Henning Scherf, dem früheren Bürgermeister von Hamburg (?) gesehen.

Er hat berichtet, dass er gemeinsam mit Freunden ein solches Wohnprojekt schon vor einigen Jahren umgesetzt hat. Mit privat und gemeinschaftlich genutzten Räumen, genügend Privatsphäre, wenn man sie braucht, und genügend Ansprache, wenn man sie möchte. Klang sehr nett. :blumengabe:

Soweit ich mich erinnern kann, hat er darüber auch in einem Buch geschrieben - vielleicht hilft Dir ja Amazon oder Google weiter.

Viel Spaß bei der weiteren Planung,

Spatz

Hallo Spatz,

danke für den Tipp!!! :blume: Ich habe gerade mal bei amazon geguckt, das Buch heißt "Grau ist bunt. Was im Alter möglich ist." Es ist zwar offenbar für die Generation 50+, aber über sein Wohnprojekt hat er darin laut Rezension auch geschrieben. Da halte ich meinen Rüssel mal rein! Ist auch was für meine Mutter, die sucht ja auch noch...:smirksmile:

Lieben Dank,
sandfloh

sandfloh
26.03.2007, 19:23
Hallo Sandfloh,


dann hoffe ich das ihr das geeignete Wohnobjekt eurer Träume entdeckt :blumengabe:

Danke schön!!! :blumengabe:



Ich hoffe du berichtest weiter wie es steht, ob ihr was gefunden habt etc. (Bin nämlich neugierig:freches grinsen: )

Das werde ich tun. Obwohl es sich hinziehen wird, da unsere Freunde erst mal zwei Jahre ins Ausland gehen. Aber danach...und wir sind ja noch nicht so alt, da kann man noch ein paar Jahre planen. :freches grinsen:



Die Schwester meines Freundes zieht bald aus und dann eine Freundin von mir bei uns ein:smirksmile: und da freu ich mich genauso drauf wie du auf dein Wohnprojekt. Sie hat schon mal übergangsweise bei uns gewohnt und das hat mehr als gut geklappt

Liebe Grüße
Cioccolata:blumengabe:

Dann wünsche ich euch für den Bewohnerwechsel viel, viel Spaß und gutes Beisammenwohnen!!!

Liebe Grüße,
sandfloh