PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer hat Erfahrung mit Kork-Fußböden?



Primelchen
21.03.2007, 12:39
Hallo,

ich wollte euch mal fragen, ob von euch jemand Erfahrung mit Kork-Fußböden hat? Ich habe gehört, es gibt Kork-Fußböden, die man sich in fast jeder erdenklichen Farbe herstellen lassen kann. Die einzelnen Rohplatten werden dann quasi gefärbt und an den Kanten angefast (oder so ähnlich), so dass der Boden danach eine Fliesenoptik hat. :ostersmiley:

Es ist wohl möglich den Boden wie einen Dielenboden zu verlegen und auch quadratische Fliesen, evtl. mit Einlegern wären möglich. :allesok:

Denn ich kenne nur diesen altmodischen Korkfußboden, den meine Schwägerin im Kinderzimmer hat. Aber diese neue Art von Korkfußboden hört sich ganz gut an. Es gibt wohl verschiedene Korkplatten mit verschiedenen Mustern, so dass man nicht mehr diesen "altbachenen" Pinnwandkorkboden hat.

Weiß jemand von euch Bescheid, wo man so was bekommen kann? Vielleicht hat auch jemand von euch einen Korkboden. Ich finde es halt klasse, da ich auf unserem Fliesenboden immer kalte Füße habe - und das hasse!!!!:nudelholz:
Kann man den Boden auch selbst verlegen?

Ich würde mich sehr über Antworten von euch freuen!!!

:tassenkasper: Euer Primelchen :blumengabe:

sandfloh
22.03.2007, 12:08
Hallo Primelchen,

wir haben vor 2 1/2 Jahren einen Korkboden in unsere Wohnung legen lassen.

Es gibt natürlich nach wie vor den "klassischen" Kork, der ein bisschen aussieht wie die Korkuntersetzer...:zwinker: Den haben wir auch, nämlich im oberen Geschoss unserer Maisonettewohnung (Schlafzimmer und Galerie). Im unteren Wohnbereich haben wir ein anderes Muster, aber schon die ursprüngliche Farbe. Da wir unterschiedliche Holzmöbel haben, wollten wir auch die normale Färbung. Jetzt passen unsere Möbel perfekt zum Boden, weil sich dort jede Holzfarbe wiederfindet...:allesok:

Es gibt Klick-Kork, also größere rechteckige Platten, ähnlich wie bei Klick-Laminat ist eine (unterschiedlich dicke) Korknutzschicht auf Platten aufgezogen, die im Grunde auf jeden Bodenbelag draufverlegt werden können. Den haben wir in der Diele und den zwei kleineren Zimmern auf den alten Teppich verlegen lassen, das gibt noch mal eine Dämmung extra und man läuft wie auf Wolken...

In Wohnzimmer und Küche liegen die quadratischen Korkplatten (wegen einer Glastür konnten wir dort kein Klick-Kork legen lassen), die auf dem Boden verklebt werden. Dazu muss der Untergrund speziell behandelt werden, damit eine völlig plane Fläche entsteht. Vom Muster her haben wir ein ähnliches genommen, damit man den Übergang zum Klickkork nicht so sieht.

Man kann sich entscheiden zwischen geöltem oder lackiertem Kork. Wir haben uns damals in einem Laden beraten lassen und beide Varianten anfassen können: Der lackierte ist etwas pflegeleichter, sieht aber irgendwie "unecht" aus. Die Natürlichkeit des Korks ist hinüber, es fasste sich nicht so schön an, künstlich halt. Wir haben uns auch aus einem anderen Grund für geölten entschieden: Wir haben eine Katze - und wenn die mal auf einen lackierten Boden pieselt oder kötzelt und wir können es nicht direkt wegwischen, dann kann die Lackierung sehr leicht angegriffen werden. Das ist beim geölten nicht.

Vorteile von Kork, zum Beispiel im Vergleich zu Parkett: Selbst wenn man mal mit Stöckelschuhen drüberläuft, kann es zwar Macken geben, aber die bilden sich wieder zurück. Beim Holzboden hat man direkt dauerhafte Katschen drin.

Klick-Kork kann man bestimmt selbst verlegen, da ähnlich wie Laminat. Wir haben es machen lassen, weil wir auch viele Ecken in der Wohnung drin haben und einen etwas ungewöhnlichen Grundriss, allein hätten wir das nicht geschafft. Vom Preis her kann man es mit Parkett vergleichen, je nach Muster. Zwischen Klick-Kork und den Korkplatten gibt es Preisunterschiede: Klick-Kork ist vom Materialpreis teurer, aber das Verlegen ist günstig, die Korkplatten sind günstiger, aber durch die aufwändige Vorbereitung des Bodens kostet das Verlegenlassen mehr. Letztendlich kommt es in etwa aufs Gleiche raus.

Den Korkboden kann man ganz normal saugen (wir haben einen Rosshaarbürstenaufsatz), gewischt wird der geölte mit einer speziellen Pflegeseife, die den natürlichen Schutzfilm wiederherstellt. Dabei muss man drauf achten, dass man nicht die handelsüblichen Wischmoppe (?? Wischmöpse?? :freches grinsen: ) verwendet, da die aus Microfaser sind und durch das Antistatische im Grunde die Pflegestoffe direkt aus dem Boden rausholen. Wir haben uns einen sogenannten Schiffsmop geholt (bei manufactum), der besteht nur aus Baumwollsträngen. Einmal im Jahr sollte der Boden nachgeölt werden, zumindest bei den quadratischen Korkplatten, die erst nach dem Verlegen erstmalig geölt werden. Die Klick-Korkplatten sind bereits industriell geölt und nach unserer Erfahrung sehr viel unempfindlicher. Dazu würde ich auch raten, wenn es geht.

Der Kork verändert seine Farbe bei starker Sonneneinstrahlung und wird heller. Das ist bei den Korkplatten bei uns auch extremer als beim Klick-Kork.

Gib mal bei Google "Kork +Salamanca" ein, das ist das Muster, das wir haben (Bildersuche). Wenn du einfach nur "Korkboden" eingibst, kriegst du viele Suchergebnisse, wo du dir die unterschiedlichen Muster anschauen kannst, zum Beispiel beim Korkboden-Forum. Wir haben den Boden in einem Fachgeschäft für gesundes Bauen und Wohnen gekauft, die Beratung war erstklassig! Man arbeitet dort schon seit vielen Jahren mit einem Einzelunternehmer zusammen, der uns den Boden verlegt hat.

Wenn du noch Fragen hast: Gern!

Lieben Gruß,
sandfloh

Primelchen
22.03.2007, 16:37
Liebe Sandfloh,

danke für deine ausführliche Antwort. Ich habe das Gefühl ihr seid richtige Korkfreaks, da ihr so viele Räume mit Kork verlegt habt. :blume:

Habe noch ne Frage wegen der Empfindlichkeit: Also bei Stöckelschuhen oder wenn was runterfällt gibt die Druckstelle wirklich wieder nach? :wie?:

Warum habt ihr euch für einen geölten Boden entschieden? Ich denke, wenn er lackiert ist, glänzt er richtig schön. Das würde mir, glaube ich, schon sehr gefallen. Und vor allem, die Lacke sind ja heutzutage auch lösungsmittelfrei, d.h. nicht giftig.

Ich will natürlich auch kein Naturprodukt und dann fett Chemie oben drauf, neenee.

Dass die Platten etwas heller werden durch die Sonne, das kann ich in Kauf nehmen. Ich meine, das ist bei Holzfußboden auch nicht anders. Muss man halt mit Rolläden in Zeiten der Haupteinstrahlung etwas schützen.

Übrigens: den Salamanca habe ich mir angesehen. Der sieht ja echt klasse aus. Guter Geschmack. :lachen:

Aber mit den Preisen bin ich jetzt nicht mitgekommen. Ein mal war die Rede von 28,- Euro und ein anderes mal las ich 64,- Euro. Das ist schon ein riesen Unterschied.

Bei den Bildern habe ich mal rumgegoogelt, da gibt es ja tolle Sachen. Das denkt man manchmal gar nicht, dass das Kork ist.

Viele Grüße und: Ich freue mich auf deine Antwort!
Primelchen:ostersmiley:

sandfloh
22.03.2007, 16:59
Aaaalso:


Habe noch ne Frage wegen der Empfindlichkeit: Also bei Stöckelschuhen oder wenn was runterfällt gibt die Druckstelle wirklich wieder nach?

Ja. Es sei denn, es fällt ein Messer mit der Schneide runter, klar. Wenn der Kork durch einen Schnitt zerstört ist, bleibts auch dabei. Aber wir waren am Anfang auch noch total unsicher, ich habe bei allem, was runterfiel, sofort den Boden gefühlt, ob 'ne Katsche drin ist...Unsere Tochter ist anfangs nie mit dem ganzen Stöckelschuh, sondern nur mit der Vorderseite aufgetreten...oder Wasser! Bei jedem kleinen Pfützchen durch Spülen oder sonstwas standen wir direkt mit 'nem Lappen daneben...totaler Blödsinn! Schließlich hält Kork ja Flüssigkeiten auf - siehe Korken in einer Flasche. Man wird mit der Zeit relaxter, versprochen...


Warum habt ihr euch für einen geölten Boden entschieden? Ich denke, wenn er lackiert ist, glänzt er richtig schön. Das würde mir, glaube ich, schon sehr gefallen. Und vor allem, die Lacke sind ja heutzutage auch lösungsmittelfrei, d.h. nicht giftig.


Das hatte ich oben schon geschrieben: Zum einen wegen Katze (dazu hatte uns die Fachfrau geraten) - Pieselei oder Kötzelei der Samtpfote greifen den Lack an, Ausbesserung ist schwierig. Für uns passte der Lack nicht zum Naturprodukt Kork. Es fühlte sich nicht gut an - das muss man aber selbst erfahren und ist wie so vieles sehr individuell.


Aber mit den Preisen bin ich jetzt nicht mitgekommen. Ein mal war die Rede von 28,- Euro und ein anderes mal las ich 64,- Euro. Das ist schon ein riesen Unterschied.

Möglicherweise handelt es sich einmal um den reinen Materialpreis und beim zweiten um den Komplettpreis inkl. Verlegung? Im Baumarkt bekommst du den klassischen Klick-Kork teilweise schon für 14,- Euro. Wahrscheinlich gibt es aber auch Unterschiede bzgl. der Dicke der Korkschicht (analog zur Nutzschicht bei Parkett). Je nach Muster oder Einfärbung gibt es natürlich auch Preisunterschiede.

Es ist wirklich ein schöner Boden. Allerdings hatte uns die Ladenbesitzerin auch darauf vorbereitet, dass wir ganz unterschiedliche Resonanz bekommen. Sie selbst hat die Erfahrung gemacht, dass Menschen den Boden superschön finden, andere können damit gar nichts anfangen. Also, entweder man mag Kork oder man mag ihn nicht. Die Erfahrung haben wir auch gemacht.

sandfloh

Primelchen
28.03.2007, 12:13
Liebe Sandfloh,

es stimmt, dass es unterschiedliche Meinungen zum Thema Kork gibt. Aber die meisten finden es eigentlich gut, das es ein Naturprodukt ist.

Ich habe nun schon viele Sachen angesehen, auch im Internet, da gibt es ja Möglichkeiten, das ist unglaublich.

Ich habe nun einen Favoriten für unsere Küche. :Sonne:

Werde mich aber trotzdem noch umsehen. Also in der Küche wird es nun wohl ein Klebekork werden.
Bin mal gespannt.

Ich halte dich auf dem Laufenden. :smile:

Liebe Grüße
Joy1905

Primelchen
05.04.2007, 16:05
Hallöchen,

also, der Boden für die Küche ist bestellt. Wir machen einen schieferfarbenen Klebekork hinein und ashblaue Einleger. Das wird sicher genial. Vermutlich wird er nächste Woche verlegt. Ich freue mich schon.

Wir kaufen ihn bei naturboden. Kannst mal hinein sehen: ***** Da gibt es tolle Sachen. Ich bin echt hin und weg.
Darf ich den Namen hier eigentlich nennen? Ich weiß es nicht.

Liebe Grüße und FROHE OSTERN
vom Oster-Primelchen

Inaktiver User
07.04.2007, 18:32
Ich habe auch die ganze Wohnung mit Kork ausgelegt und bin super zufrieden. Sehr pflegeleicht!

Primelchen
11.04.2007, 14:01
Hallo,

wenn es klappt, kommt der Boden diese Woche noch rein. Ich bin ja so gespannt und freue mich riesig.

Euer Primelchen

Primelchen
31.05.2007, 16:54
Hi noch mal,
ich habe ganz vergessen zu berichten. Der Korkboden liegt ja nun in der Küche. Der sieht so obergeil (sorry) aus und der ist so warm, genial. Als ich das erste Mal barfuß drauf stand, ich merkte erst, dass ich barfuß war, als ich ins Wohnzimmer auf den Fliesenboden kam und ich kalte Füße bekam.

Das begeistert mich schon sehr. Nun sind wir am überlegen, ob wir ins Bad auch einen Korkboden machen.

Kennt sich damit jemand aus, ob das geht und ob das gut ist

Freue mich auf eure Antwort
Euer Primelchen

bossekork
12.08.2008, 20:38
Kork im Badezimmer ist überhaupt kein Problem, sollte allerdings
Kork- Klebeparkett, das nachträglich lackiert wird sein.
Grusse
bossekork



Werbelink entfernt!

Inaktiver User
21.08.2008, 04:57
Hi noch mal,
Nun sind wir am überlegen, ob wir ins Bad auch einen Korkboden machen. Kennt sich damit jemand aus, ob das geht und ob das gut ist

...kenn mich aus, das geht und das Gefühl ist wie bei dir in der Küche...

lunete
08.11.2008, 14:07
Hallo,

ich kann den Teppich in unserem Arbeitszimmer nicht mehr sehen. Hässliches Blaugrau und ziemlich fleckig - er war schon drin, als wir die Wohnung gekauft haben.:knatsch:

Jetzt denke ich auch über einen Korkboden nach.

Da es sich aber um unser Arbeitszimmer handelt, bin ich skeptisch. Mein LG und ich haben beide einen dieser Bürostühle mit Plastikrollen an den Beinen.

Wisst ihr, ob das dem Kork schadet?

Dazu muss man sagen, dass wir beide teilweise von zu Hause aus arbeiten und uns daher viel und regelmäßig in besagten Zimmer in den Stühlen aufhalten und auch damit hin- und herrollen.

Mich würden eure Erfahrungen und Meinungen interessieren.:blumengabe:

Vielen Dank
Lunete:Sonne:

Primelchen
10.11.2008, 19:13
Hallo lunete,

ich habe mich viel mit Korkböden beschäftigt. Nachdem wir erst die Küche machen ließen, haben wir nun auch das Badezimmer verkorkt und es ist einfach herrlich. Vor allem sehr, sehr pflegeleicht.

Ein Korkboden im Büro - darin sehe ich gar kein Problem. Denn egal, ob du ihn verkleben lässt oder die Klick-Version nimmst. Er ist oder wird ja versiegelt. Wenn du willst kann ich dir per PN auch noch was dazu zukommen lassen.

Liebe Grüße vom
Primelchen

Fellow
11.11.2008, 17:24
Im Büro solltest du bei Rollenstühlen vorsichtig sein. Die können, wie bei Parkett, zu Dellen im Boden führen. Es gibt spezielle Parkettrollen zum Austausch der herkömmlichen oder nahezu transparente Kunststoffmatten (beim schwedischen Möbelhaus, z.B.), die unter den Rollbereich am Schreibtisch gelegt werden.

LG Fellow

lunete
11.11.2008, 20:49
Guten Abend!

Primelchen und Fellow, vielen Dank für eure Antworten! :blumengabe:

Diese Kunststoffunterlegematten kenne ich auch, doch die sind nichts für uns, denn wir rollen im ganzen Arbeitszimmer rum.:smile:

Aber der Tipp mit den Parkett-Spezialrollen ist gut, vielen Dank!
Danach werde ich mich mal erkundigen... Zur Sicherheit, sozusagen.

Über die PN mit Infos würde ich mich freuen, Priemelchen. Vielen Dank!!

Schöne Grüße
Lunete :blumengabe:

Inaktiver User
11.11.2008, 20:52
N'Abend!

Habe ich das richtig verstanden - im Bad ist nur verkleben sinnvoll?
Schwimmend geklickt is nix?
Mmh.

Quillt das wie Laminat wenn's nass wird in den Fugen?

Primelchen
12.11.2008, 21:15
Hallo Leda,

du kannst im Bad auch geklickten Korkboden verlegen, der dann versiegelt wird, so dass du eine schöne Oberfläche hast. Das schöne ist, Kork ist ja wasserdicht (siehe Weinkorken). Da kann ruhig mal das Wasser stehen bleiben. Das macht nichts aus.

Wir haben uns auch gleichzeitig die Fußbodenheizung gespart, denn im Gegensatz zu früher (mit Fliesen) ist es jetzt richtig schön warm.

Primelchen

Entchen
18.08.2010, 23:42
Hallo!

Vielleicht liest hier ja noch jemand, dann muß ich keinen neuen strang aufmachen...

In unserer neuen wohnung möchten wir das kinderzimmer verkorken (wenn ich eure berichte so lese, bekomm ich auch lust, kork noch in die küche zu legen). Da wir zur miete wohnen werden, solls aber nicht bahnbrechend teuer werden (kizi hat knappe 20 m2). Nun haben wir heute im baumarkt den klickkork entdeckt, der war mit 13 euro pro m2 recht günstig. Also,relativ ;-). Wir standen nur leider davor wie der ochs vorm berg und haben uns gefragt, ob der noch versiegelt werden muß oder nicht. Kann mir die frage jemand von euch beantworten? Und ist es sinnvoll, wie beim laminat noch eine dünne schicht trittschalldämmung drunterzulegen? Nicht zur dämmung, sondern, weil das zeug ja auch leichte unebenheiten ausgleicht. Oder ist das nicht nötig?

Inaktiver User
21.08.2010, 13:37
Wir standen nur leider davor wie der ochs vorm berg und haben uns gefragt, ob der noch versiegelt werden muß oder nicht. Kann mir die frage jemand von euch beantworten? Und ist es sinnvoll, wie beim laminat noch eine dünne schicht trittschalldämmung drunterzulegen? Nicht zur dämmung, sondern, weil das zeug ja auch leichte unebenheiten ausgleicht. Oder ist das nicht nötig?

hallo entchen,

wir haben letztes jahr kork im kinderzimmer verlegt.
das ist auch klick-kork (technik wie beim laminat). da muss man nach dem verlegen nichts mehr versiegeln oder so. einfach reinlegen, fertig!

wir haben auch keine extra trittschalldämmung drunter gemacht, nur ne folie als dampfbremse drunter gelegt. wofür genau man das braucht, weiß ich auch nicht. die männer meinten, das gehört so... :smile:

wir sind super zufrieden mit dem fußboden! sieht schön aus (weiß), ist weich und warm. würde ich jederzeit im kinderzimmer wieder machen.

grüße
lemon

Entchen
21.08.2010, 14:07
Danke für deine antwort!
Wir waren gestern spontan im baumarkt, und der mann sagte das gleiche. Es gibt wohl noch ein versiegelungszeug für zwischendenplatten, damit da keine feuchtigkeit reinläuft und so.

Wir haben uns jetzt fast zu 100% dafür entschieden :jubel:. Ein bunter teppich kommt noch als farbklecks dazu, aber ich denke, einen besseren boden kann man im kizi nicht verlegen - vor allem bei einem kleinen kind, das noch viel auf dem boden spielt.