PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Angst vor "Lesben-TÜV"



Babalu
18.03.2007, 13:10
Hmm, die Überschrift klingt seltsam - entspricht aber eher als andere meiner Frage an Euch. Ich versuche mal, mein "Problem" kurz und nachvollziehbar zu schildern - und hoffe auf viele erhellende und ent-ängstigende Rückmeldungen.

Ich habe bisher überwiegend Beziehungen zu Männern gelebt, einzelne aber auch mit Frauen. Dass das nicht mehr waren, hatte vor allem mit der "Angebotslage" zu tun - ich habe einfach nur wenige Frauen getroffen, die sich mehr als eine Freundschaft vorstellen konnten, weil sie sich als eindeutig "hetera" empfanden. Und die lesbischen Frauen, in die ich mich verliebt habe, lebten in einer festen Beziehung und es blieb deswegen "nur" die Möglichkeit einer Freundschaft. Seit Jahren habe ich die Sehnsucht, mein Leben mit einer Frau zu teilen. Und würde deswegen gerne die Angebote meiner Stadt nutzen, um im Rahmen von Lesben-Events Frauen kennenzulernen.

Aber: als ich im Studium mit einer Frau zusammenkam, war ich ziemlich heftigen Angriffen von Hardcore-Feminismus-Lesben ausgesetzt (mit denen ich damals im hochschulpolitischen Kontext zu tun hatte) - "du bist doch gar nicht lesbisch, du meinst es doch gar nicht ernst, so einfach kann frau nicht die Seiten wechseln". Ich habe das damals als sehr verletzend empfunden - weil mein Gefühl für meine Freundin sich selbstverständlich und richtig anfühlte. Nach dem Scheitern dieser Beziehung - das etwas mit uns als Menschen mit unterschiedlichen Erwartungen an eine Beziehung zu tun hatte, nicht mit der Tatsache, dass wir beide Frauen sind - habe ich mich wieder in einen Mann verliebt. Und dachte damit, "siehste, haben sie doch recht gehabt, du kannst gar nicht auf Frauen stehen".

Und genau das befürchte ich jetzt wieder, wenn ich mich in eindeutig lesbische Gefilde wage. Ich fürchte mich vor Fragen nach meinem Beziehungs-Vorleben und der Abwendung der Frauen - "no bi" ist ja ein gängiger Satz in vielen Kontaktanzeigen. Ich sehe mich nicht vor allem als durch meine Sexualität bestimmtes Wesen, sondern als Mensch, der anderen Menschen begegnet. Und ich verliebe mich in einen Menschen - der von mir aus gerne und lieber eine Frau sein kann.

Ich bin jetzt fast 40 Jahre, beruflich erfolgreich, stehe zu mir in meiner manchmal widersprüchlichen Buntheit - und kann eigentlich nicht verstehen, warum ich so viele Bedenken habe, mich einfach auf dieses für mich neue Terrain zu wagen. Ihr???

Ich wäre Euch dankbar für Rückmeldungen - stehe ich mir nur selbst im Weg oder muß ich tatsächlich befürchten, dass ich in der sicherlich großen Community Frankfurts mit heftiger Ablehnung rechnen muß?

Dank vorab an Euch!
babalu

Kobold
18.03.2007, 13:40
Liebe Babalu...habe die ne PN geschrieben...:blumengabe:

.Joanna.
18.03.2007, 17:27
Hallo Babalu!

Ja, das wird dir immer mal wieder passieren.
Einige sind wohl schon von "Hetera-zu-Lesbe-Wechslerinnen"enttäuscht wurden.

Andere sehen ihre Identität als lesbische Frau durch dein vielfältigeres Vorleben in Frage gestellt.

Viele der Frauen,die sich ausgrenzend gegenüber denjenigen Frauen verhalten,die ein kleines bischen anders als sie selbst sind, sind oftmals in ihrer Identität als lesbische Frau sehr unsicher. So unsicher,dass sie die Andersartigkeit nicht aushalten können.

Das kann für Frauen, die nicht dem "klassischen Lesbenbild"(wie immer das auch aussehen mag!) entsprechen,aber dennoch auch ein Recht darauf haben,sich in der sog. Szene zu bewegen und in ihrem Gefühlen zu Frauen ernst genommen zu werden, verletzende Erfahrungen nach sich ziehen.

Wie wär's wenn du erstmal Kontakt zu Bi-Frauen(zb.über eine Bi-Gruppe)aufnimmst. die kennen die von dir beschriebene Erfahrung auch.
Und dann mischt ihr gemeinsam die Szene auf! :freches grinsen: :freches grinsen:


Ach ja: Es gibt sie natürlich auch:
Die lesbischen Frauen,für die es keinen Unterschiedc macht,ob ihr Gegenüber nun eine Heterovergangenheit, bisexuell ist oder noch nie einen Schwanz in Natura gesehen hat!

Hauptsache:Du liebst Frauen!:smirksmile: :smirksmile: :smirksmile:

Inaktiver User
19.03.2007, 16:13
Wie wär's wenn du erstmal Kontakt zu Bi-Frauen(zb.über eine Bi-Gruppe)aufnimmst. die kennen die von dir beschriebene Erfahrung auch.
Und dann mischt ihr gemeinsam die Szene auf!

Wie findet man denn solche Gruppen?

.Joanna.
19.03.2007, 17:31
Adressen bzw. Treffpunkte von Bi-gruppen kannst du über Frauenberatungsstellen oder Frauenreferate an der Uni erfahren,ansonsten Stadtmagazine...oder Internet.

Inaktiver User
19.03.2007, 17:32
aha - die sind mir irgendwie noch nie ins Auge gefallen, leider .......

.Joanna.
19.03.2007, 17:36
und wenn du mal "Bi-Gruppe" und "Frankfurt" bei Google einwirfst....?

_Beate_
19.03.2007, 18:53
und wenn du mal "Bi-Gruppe" und "Frankfurt" bei Google einwirfst....?


Könnte man dann hier landen: Klick! (http://frankfurt.bine-web.de/) :lachen:

Inaktiver User
19.03.2007, 19:13
und wenn du mal "Bi-Gruppe" und "Frankfurt" bei Google einwirfst....?
Dann stellt man fest, dass das "Leben" leider 300km entfernt tobt :knatsch:
......aber immerhin!
Mercie!

_Beate_
19.03.2007, 19:16
Dann stellt man fest, dass das "Leben" leider 300km entfernt tobt :knatsch:
......aber immerhin!
Mercie!


*lach*

Dann gib doch mal Deine Stadt (oder die nächst größere) ein bei Google!

Inaktiver User
19.03.2007, 19:21
*lach*

Dann gib doch mal Deine Stadt (oder die nächst größere) ein bei Google!
Ich werde das mal versuchen - DIE Schwulenhochburg Deutschlands ist in unmittelbarer Nähe.
So weit können die BIis doch nicht entfernt sein.

_Beate_
19.03.2007, 19:44
Ich werde das mal versuchen - DIE Schwulenhochburg Deutschlands ist in unmittelbarer Nähe.
So weit können die BIis doch nicht entfernt sein.


Was ist denn die "Schwulenhochburg Deutschlands!??? Ich kenne mich Szenemäßig so gar nicht aus! *g*

Inaktiver User
19.03.2007, 20:10
Was ist denn die "Schwulenhochburg Deutschlands!??? Ich kenne mich Szenemäßig so gar nicht aus! *g*
Ich auch nicht, ist "hören-sagen": Kölle?

_Beate_
19.03.2007, 20:26
Ich auch nicht, ist "hören-sagen": Kölle?


Na, da gibt es doch einige Bi-Treffen! Klick! (http://bine.net/gruppen/bigruppen.php#koeln)

:lachen:

.Joanna.
19.03.2007, 20:32
Dann stellt man fest, dass das "Leben" leider 300km entfernt tobt :knatsch:
......aber immerhin!
Mercie!

Oh sorry, tristania!

Als Ich schrieb,du sollst "Frankfurt" und"Bigruppe"bei Google eingeben,hatte ich mich am Eröffnungsposting orientiert.

Dies war aber garnicht von Dir,sondern von Babalu.

Aber in Köln gibts auch Bi's.

Als ich noch in Köln lebte,gab's dort eine Gruppe.Die nannte sich"Uferlos"und traf sich im Bürgerzentrum Ehrenfeld.

Vielleicht git's die ja noch.

Ansonsten wieder googeln.

Babalu
19.03.2007, 22:13
Ihr Lieben,
danke erst mal für Eure Antworten auf meine Frage. Ob mich nun ein Bi-Stammtisch in Frankfurt lockt, zu dem zwei Männer einladen, werde ich mir überlegen müssen... :o)
Sicherlich ist die Idee ganz gut, mich erst mal mit den Frauen zu treffen, die auch sowohl Männer als auch Frauen lieben/geliebt haben. Aber: ich imaginiere bei einem Bi-Stammtisch lauter Menschen, die endlich mal sexuelle Erfahrungen der "anderen" Art machen wollen und dies als PartnerInnenbörse betrachten. Und ich stelle mir vor, dass dort die Menschen sitzen, die Anzeigen aufgeben wie "mein Freund möchte gerne mal dabei zusehen, wie ich eine Frau verwöhne". Nun gut, ein reines Vorurteil - aber irgendwie zieht mich da nix hin.
Im Gegensatz dazu stelle ich mir eine reine Frauen-Lesben-Party außerhalb der von mir "gefürchteten" Radikal-Feministischen Zirkel (womit ich nix gegen Feministinnen gesagt haben will - bin ja nicht blöd - aber ich kann mit denjenigen nix anfangen, die Wimperntusche bereits für einen Verrat an der Sache der Frauen halten) unglaublich klasse vor. Wenn da halt nicht meine Sorge wäre, von einer Super-Frau nach meinem "Vorleben" gefragt zu werden und das Gefühl zu haben, ich müsse nun etwas von "grundlegendem Bewußtseinswandel", "lange verdrängter Identität" u.ä. erzählen, damit sie sich nicht gleich wieder abwendet.
Ich hatte einfach bisher noch in keinem Kontext das Gefühl, mich über die Zugehörigkeit zu einer Gruppe definieren zu wollen oder zu müssen- und befürchte aufgrund meiner früheren Erfahrungen, dass das die "Forderung" etlicher frauenliebender Frauen ist - "definier´ Dich als lesbisch, schwöre Deinem bisherigen Leben ab und gelobe feierlich, zukünftig nur noch Frauen zu lieben".

Nun gut, vielleicht muß ich mich einfach mal in die Höhle der Löwinnen trauen und eine der Lesben-Feten in Frankfurt besuchen. Die Fotos im Netz sehen klasse aus - brauche ich nur noch den Mut, da alleine hinzutrotteln und das mit Wimperntusche :o)

Babalu

Inaktiver User
20.03.2007, 09:46
Ich komme mit und steuere Lidschatten bei!

:freches grinsen:

Kobold
20.03.2007, 10:32
Ich komme mit und steuere Lidschatten bei!

:freches grinsen:

Na, ob die euch dann aber so rein lassen???:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Inaktiver User
20.03.2007, 13:47
Wenn nicht, haben sie was verpasst.

Kobold
20.03.2007, 14:02
Wenn nicht, haben sie was verpasst.

DEFINITIV!!! :blumengabe:


Die wissen ja gar nicht, was für eine kluge eindrucksvolle Frau du bist. :freches grinsen: :freches grinsen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:

Traindenuit
20.03.2007, 19:05
Liebe Babalu,

Ich weiss von mir mit 100% Sicherheit auch nur, das ich ein Mensch bin und kein Affe.

Ich glaube, Menschen die sich sosehr von allem was Hetero oder Bi ist abgrenzen, und "echte" und "falsche" Lesben Unterscheiden, verhalten sich genauso wie homophobe MachoMaker, die bestimmte Aspekte ihrer Persönlichkeit total unterdrücken.

Gibt es eigentlich auch einen "Schwulen Tüv"? Ich glaube Schwule brauchen so etwas nicht, sie wollen einfach ihren Spass. Ich auch, also ist mir der Tüv egal.

Babalu
20.03.2007, 19:22
...und ich käme auch noch mit kußechtem Lippenstift... Kobold, was meinst Du - erhöht das die Chancen, reingelassen zu werden? Ich könnte mir das vorstellen - weil frau dann unbeschadet heimlich mit mir knutschen könnte, ohne anderen gegenüber durch Farbspuren die politische Incorrectness dieser Tat verraten zu müssen... :kuss:

Kobold
20.03.2007, 19:57
...und ich käme auch noch mit kußechtem Lippenstift... Kobold, was meinst Du - erhöht das die Chancen, reingelassen zu werden? Ich könnte mir das vorstellen - weil frau dann unbeschadet heimlich mit mir knutschen könnte, ohne anderen gegenüber durch Farbspuren die politische Incorrectness dieser Tat verraten zu müssen... :kuss:

:schild genau: :schild genau: :schild genau: Klasse....ich finde auch, es gibt keine richtigen oder falschen Lesben. Probiere ruhig den Lippenstift aus. Haha....:lachen: :lachen: :lachen:

Ich persönlich mag nur den Geschmack von Lippenstift nicht, und bin dankbar, das meine "böse" Bifrau keinen benutzt!!!:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:
Sie ist soooooooo süüüüüßßßßß. Die angeblich richtigen Lesben verpassen was, wenn sie so engstirnig sind!!!:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: :smirksmile: :smirksmile: :smirksmile:

Babalu
20.03.2007, 20:20
...genau das hab ich mich auch immer wieder gefragt, train. Während meiner Zeit im Asta war die Tür des Schwulen-Referates immer offen und jeder Mann, der reinschaute, um sich einen Kuli zu leihen, wurde freundlich begrüßt (und, wenn gut aussehend, mit Kaffee bewirtet). Im Frauen/Lesben-Referat war die Tür zu und der Blick beim Betreten des Raumes erst mal sehr kritisch - außer frau war in den "einschlägigen Kreisen" bekannt und wohlgelitten.
Aber vielleicht ist das ja auch eine Frage des Alters - und aus einer sich-abgrenzenden-Radikalität ist mitlerweile eine offene Frauen-Freundlichkeit geworden. Ich hoffe es zumindest sehr - zumal ich in den letzten Jahren nur sehr nette und mir gewogene Lesben kennen- und lieben gelernt habe.
Übrigens: kußfester Lippenstift schmeckt nach nix - sonst wäre er ja nicht kußfest... :-)
Babalu

Kobold
20.03.2007, 20:24
Übrigens: kußfester Lippenstift schmeckt nach nix - sonst wäre er ja nicht kußfest... :-)

Bin trotzdem meiner Süßen für natürlichen Geschmack dankbar:lachen: :kuss: :blumengabe:

Talismann1
23.03.2007, 10:56
jetzt mal Spass beseite, niemand braucht sich zu rechtfertigen wen er mal geliebt hat, steh zu deinen Beziehungen und wem was an Dir liegt der liebt dich mit all deinen Facetten und mit deiner Vergangenheit.

Salsaschwedin
01.04.2007, 11:24
:Sonne:
Guten Morgen!

Danke Babalu für diesn Thread. Durch die freundlicherweise verlinkte Google-Ergebnisliste habe ich auch in "meiner" Stadt einen Bi-Treff gefunden.

Bin nämlich seit anfang des Jahres dabei, mit einer Freundin (die früher schon einschlägige Erfahrungen gemacht hat) die örtliche Szene zu erkunden. Und da ich auch neu bin (aber gerne öfter kommen würde :freches grinsen: ) bewege ich mich momentan auch eher wie auf rohen Eiern. (Habe mir auch schon anhören dürfen, eine "Spaßlesbe" zu sein)

Habe mir auch einen Account zugelegt - und zwar hier (http://www.lesarion.de).
Vielleicht ist das ja auch was für Dich?

Einen schönen Tag noch
Salsaschwedin