PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Prophylaxe und Zahnreinigung - Kosten sooo hoch??



KeksundKruemel
16.03.2007, 09:17
Hallo,

war vergangene Woche das erste Mal nach dem Umzug beim Zahnarzt. Er untersuchte, prüfte das Zahnfleisch und stellte fest, dass ich eine Zahnfleischentzündung habe. Bei manchen Zahnbereichen kam eine Tiefe von 3,5 raus.
Er schlug mir daraufhin eine Prophylaxe und Zahnreinigung vor. Sie müsse auf jeden Fall 2x durchgeführt werden im Abstand von 2 Wochen. Die Kosten betragen laut seiner Aussage 188 Euro für eine Stunde. Erst würde gezeigt, wie man richtig Zähne putzt und wie man mit Zahnseide umgeht und dann würden die Zahnfleischtaschen gereinigt, die Zähne gereinigt und was weiss ich.
Ach ja, und nach 2-3 Monaten würde diese Behandlung nochmal anfallen!
Ich bin fast vom Stuhl gefallen! Für eine Stunde! Und, soweit ich weiss, zumindest wurde es bei meiner Tochter von der Zahnarzthelferin gemacht, eine solche Summe?? Für mich unmöglich, in vier Wochen knapp 380 Euro aufzubringen auch wenn er mir direkt gesagt hat, dass Brücken etc. natürlich viel teurer sind. Klar!

Ist eine solche Zahnreinigung und Prophylaxe wirklich soooo teuer?

Danke für's antworten!

Gruss

Keksundkruemel

sleepless
16.03.2007, 10:00
Hallo Keksundkruemel!

Ich habe letztes Jahr auch eine Zahreinigung durchführen lassen.
Die Reinigung dauerte ca. 45 min. , wurde von der Zahnarzthelferin gemacht, der Zahnarzt hat sich am Ende alles durchgesehen. Die Kosten betrugen (genau weiss ich es nicht mehr), aber max. 50 Euro.
Warum muss die Zahnreinigung denn bei Dir 2 X im Abstand von 2 Wochen gemacht werden??
Meines Wissens sollte die Reinigung max. 2 mal jährlich erfolgen.

lg Sleepless

Sunnymoon
16.03.2007, 18:38
Hallo Keksundkruemel,

zu den konkreten Kosten kann ich zwar nichts aus eigener Erfahrung sagen, aber der Betrag kommt mir doch sehr hoch vor. Ruf doch mal bei Deiner Krankenkasse an; die können einem was dazu sagen, auch wenn sie die Kosten nicht übernehmen.

Grüße von Sunnymoon

dola
16.03.2007, 21:01
Hallo KeksundKruemmel,

das hört sich für mich eher wie zwei verschiedenen Dinge an - zum einen eine Zahnreinigung (Preis wirklich zwischen 50-70 Euro) und das "Taschenreinigen" scheint schon eher in Richtung Parodontosebehandlung zu gehen... falls Du Parodontose hast (was bei Taschentiefen von 3,5 eher darauf hinausläuft) dann zahlt das auf jedem Fall die Krankenkasse. Aber ich glaube 3,5 ist dafür noch zu wenig.

Zahnreinigung würde ich aber bei der Neigung zur Taschenbildung wirklich regelmässig (1/2-jährlich) empfehlen. Ich spreche aus Erfahrung und habe bereits 2 Parodontosebehandlungen hinter mir.

Dola

malila
16.03.2007, 23:34
Bei uns wird die Zahnreinigung nach Aufwand berechnet- da ich immer gut gepflegte Zähne habe, waren es 20 Euro. Bei meinem Ex-Mann waren es bei derselben Zahnärztin immer 40 oder 50 Euro.

Liebe Grüße,

Malila

P.S.: Wir wohnen im nordbayrischen Ballungsraum, nahe einer Großstadt.

KeksundKruemel
17.03.2007, 08:12
Habe gestern noch mit meiner Krankenkasse telefoniert. Die Dame dort hat hörbar nach Luft geschnappt, als ich ihr diesen Betrag nannte. Sie meinte, was mein Zahnarzt da berechnen möchte, wäre schon sehr sehr hoch und sie könne sich diesen Betrag für 3 Sitzungen vorstellen, nicht aber nur bei einer!
Ich solle doch mal einen anderen Zahnarzt aufsuchen und dort nachfragen.
Werde ich dann auch machen!

Liebe Grüße

Keksundkruemel

PS: Wir wohnen direkt am Bodensee, aber diese Tatsache hat doch wohl hoffentlich nichts mit dieser Wahnsinnssumme zu tun, oder?

Sunnymoon
17.03.2007, 14:23
Im Archiv von plusminus.de (6.3.2007) habe ich noch eine Informationsmöglichkeit gefunden, die seriös und sinnvoll sein sollte:

www.unabhaengige-patientenberatung.de

Diese Stellen sind von den Sozialverbänden und Verbraucherzentralen und werden von den Krankenkassen finanziert. Man kann auch telefonische Beratung erhalten, von Ärzten, Juristen ...

Vielleicht hilft's weiter.

Ein schönes Wochenende,

Sunnymoon

loewenpranke84
17.03.2007, 15:06
uuii,
Hi Keks!

Das ist echt überteuert, so einen kannte ich auch mal.
Will wohl den Zweitporsche für die Frau finanzieren...

War auch kürzlich beim ZA. Es gibt eine Zahnreinigung, die bezahlt die Kasse, so gegen Zahnstein und so.

Aber er sagte, dass das ohne polieren und versiegeln wäre, das würde dann 60 Euro extra kosten und wär einmal jährl. nötig.

Vielleicht hilfts dir ja ein bissl...

karina3000
19.03.2007, 01:02
Ich denke auch das eher schon eine Parandontosebehandlung.
Taschenreinigung gehört ja dazu. 3,5 Taschentiefe ist aber noch nicht so viel aber auch nicht mehr ok, bis 2 sind ok.

Meine Paradontosebehandlung lief folgendermaßen ab:
3 x profisionelle Zahnreinigung im Abstand von ca. 3 Wochen (hat die Kasse übernommen)
1 x Oberkieferbehandlung erst manuell (Kasse) dann mit Laser (Eigenanteil für oben und unten 390,- Euro)
1x Unterkieferbehandlung am nächsten Tag.
1x Nachkontrolle eine Woche später
1x Nachkontrolle 2 Monate später - wieder Zahnreinigung (Kasse)

Ansonsten kostet die Zahnreinigung 75 Euro - wenn man regelmäßig 2 x im Jahr kommt 50 Euro

laura3299
19.03.2007, 09:49
Hallo Karina !
Bei welcher Krankenkasse bist du denn ? Meine Krankenkasse
(AOK) hat die Zahnreinigung nicht übernommen.

Inaktiver User
20.03.2007, 06:47
Hallo Karina !
Bei welcher Krankenkasse bist du denn ? Meine Krankenkasse
(AOK) hat die Zahnreinigung nicht übernommen.

Hallo.

Ich arbeite seit vielen Jahren mit einer großen Anzahl an gesetzl. Kassen zusammen und mich wundert diese Aussage nicht. Die AOK ist i.d. Regel nur mit Worten groß und nicht mit Leistungen. "Gesundheitskasse" wird man also nicht dadurch, indem man sich einen möglichst gut klingenden Beinamen gibt.

Es gibt durchaus Kassen, die erhebliche Beträge (bis 600.-Euro und mehr) zur zusätzlichen Vorsorge/Prophylaxe für Gesundheit und Zahngesundheit aufwenden. Also über die normalen Vorsorgeuntersuchungen hinaus... Viele zahlen inzwischen sogar auch schon den sog. Gesundheitsurlaub.

Mein Beispiel:
Nachdem ich 1x meinem Zahnarzt fremdgegangen war, hat er mir mit der selben Argumentation w.o. eine solche Reinigung angeraten und ich habe mich darauf eingelassen.
Die Zahnfleischtaschen wurden mir dabei mit Fäden hochgenäht, da man sonst (angeblich) nicht richtig dran kommt. Diese bleiben auch mindestens bis zum nächsten Termin hochgenäht (so kann man dann rumlaufen).

Nach diesem ersten Termin habe ich allerdings zufällig in einem Zeitungsartikel gelesen, daß diese Maßnahme meist vollkommmen unnötig ist, daß diese aber gern als erhebliche Zusatzeinnahme durch "Wucher"Zahnärzte angeraten wird weil "gesunde" Patienten ansonsten nur wenig Geld da lassen. Ich habe mir daraufhin die Fäden selbst gezogen und mich endgültig von diesem Zahnarzt getrennt. Vielleicht war das erste Mal Fremdgehen schon so eine Art Vorahnung, daß mit diesem etwas nicht so ganz ok ist...

Schöne Grüße

justii

KeksundKruemel
22.03.2007, 12:09
Hallo,

danke für Eure Antworten!

Ich habe mittlerweile noch mit meinem Ex-Zahnarzt gesprochen. Er ist ein guter Bekannter aber leider aufgrund des Umzugs für meine Zähne unerreichbar geworden :-(((
Er meinte auch, dass das was dieser Zahnarzt vorhat, schon in Richtung Parodontose-Behandlung ginge. Normalerweise wären dafür 2 Sitzungen nötig und anschl. würde dann die eigentliche Parodontose-Behandlung durchgeführt. Und er sieht keinen Sinn darin, da er einfach meine Zähne samt Zahnfleisch kennt.
Eine Tiefe von 3,5mm wäre grenzwertig, d.h., es sollte schon was gemacht werden, aber eine einfache prof. Zahnreinigung (mein neuer Zahnarzt hat auf meine Nachfrage hin einen Preis von 50 Euro genannt) würde reichen. Diese dann im Wechsel mit Zahnstein entfernen würde reichen, zumal diese 3,5 auch nur bei zwei 4er Zähnen (die Tiefe wird wohl in vierer Gruppen gemessen) festgestellt wurde und ansonsten ein Wert von 2 nicht tragisch oder behandlungsbedürftig wäre.
Die Frage stellt sich ihm auch noch, ob diese Tiefe wirklich da ist. Und das erfahre ich erst nach dem hinzuziehen einer zweiten Meinung.

Gruss

Keksundkruemel

dola
22.03.2007, 14:20
Na dann ist ja alles klar.

Aber es ist schon echt eine Frechheit womit Leute ihr Geld verdienen möchten, denn selbst wenn mal eine Paradontosebehandlung bei dir nötig ist, zahlt das dann die Krankenkasse (vorausgesetzt Zahn- und Mundpflege sind gut).

Dann wünsch ich Dir noch alles Gute und die regelmässige Zahnreinigung sollte man wirklich machen - man zahlt zwar, aber später zahlt sich das aus.

Dola

Inaktiver User
01.04.2007, 15:32
Hallo,

eine professionelle Zahnreinigung wird von den gesetztlichen Krankenkassen nicht übernommen.
Das ist ein Unterschied zu einer Parodontitisbehandlung!
Diese Behandlung entspricht NICHT einer Zahnreinigung.

Eine Parodontitis ist eine chronische Erkrankung des Zahnfleisches mit Taschenbíldung. Diese sind nur behandlungsbedürftig wenn sie größer als 3,5 mm sind. Dann kann man eine solche Behandlung bei der Krankenkasse (gesetzlich) beantragen und durchführen lassen. Die Kosten der Behandlung werden von der Krankenkasse übernommen.

Eine Professionelle Zahnreinigung sollte man regelmäßig nach einer solchen Parodontitistherapie machen lassen. Die Häufigkeit hängt vom Mass der Erkrankung ab. Also alle 3-4 Monate oder 2 mal im Jahr.

Viele Grüße
von SaWi

Inaktiver User
01.04.2007, 15:40
Hallo,

eine professionelle Zahnreinigung wird von den gesetztlichen Krankenkassen nicht übernommen.
Das ist ein Unterschied zu einer Parodontitisbehandlung!
Diese Behandlung entspricht NICHT einer Zahnreinigung.
.......



...wie oben schon vermerkt, ist dies nicht richtig. Es gibt durchaus gesetzliche Krankenkassen, die diese Leistung im Rahmen der erweiterten Satzungsleistungen bezahlen.

lg. justii

Inaktiver User
01.04.2007, 16:04
Hallo justii,

welche gesetzlichen sind denn das?

Gruß
sawi

Inaktiver User
01.04.2007, 19:12
Hallo justii,

welche gesetzlichen sind denn das?

Gruß
sawi

Wir machen doch hier keine Werbung *lächel*
Antwort kommt als PN

Auszug aus den Mehrleistungen:

Zuschuss zu Gesundheitsmaßnahmen von 150 €

Die ........ beteiligt sich mit einem Zuschuss von bis zu 150 € jährlich an den Kosten für Vorsorge- oder Gesundheitsmaßnahmen, die privat finanziert werden. Dazu zählen beispielsweise Kosten für:
Brillen und Kontaktlinsen
Massagen
Behandlungen beim Heilpraktiker
Homöopathische Arzneimittel
Impfungen bei Auslandsreisen
Private Vorsorgeuntersuchungen
Private Krankenzusatzversicherungen
Private Arzt- und Zahnarztrechnungen
Professionelle Zahnreinigung
AktivPLUS Gesundheitsreisen
Eigenleistungen zur Gesundheitsvorsorge (z. B. Fitness-Studio oder Sportverein).



Lieben Gruß

justii

karina3000
27.05.2007, 01:38
Hallo Karina !
Bei welcher Krankenkasse bist du denn ? Meine Krankenkasse
(AOK) hat die Zahnreinigung nicht übernommen.

Sorry, habe den Beitrag erst heute gesehen.

Bin bei der Bxmer - und ich habe gerade nochmal nachgesehen - ich mußte die Zahnreinigung doch selber zahlen. 3x 42,- Euro.
Ich habe in 2006/2007 so viel an den Zahnarzt gezahlt, da habe ich schon total den Überblick verloren :(

Inaktiver User
16.06.2007, 15:08
Hallo, auch hab jetzt so eine Reinigung machen lassen und musste 110,00 Euro zahlen, die Prophylaxe übernimmt die Kasse.
Dafür muss ich aber jede Fahrt in die Uniklinik selbst zahlen.

Inaktiver User
17.06.2007, 10:47
Hallo, auch hab jetzt so eine Reinigung machen lassen und musste 110,00 Euro zahlen, die Prophylaxe übernimmt die Kasse.
Dafür muss ich aber jede Fahrt in die Uniklinik selbst zahlen.

Darf ich mal fragen, was du unter "so eine Reinigung" und unter "Prophylaxe" verstehst?

Ist ja echt unerhört, dass du als gesunde, junge Frau (davon gehe ich mal aus) jede Fahrt selbst machen musst, und auch noch selbst bezahlen....tztztz.

Kiwi02
17.06.2007, 11:22
Hallo,

also die professionelle Zahnreinigung (PZR) lasse ich zweimal jährlich machen, so als Wellness-Behandlung für Zähne und Zahnfleisch. Kostenpunkt für eine Stunde (Sandstrahl und Ultraschall, 3-fach polieren und versiegeln) 75,- Euro als reine Privatleistung.

Parodontose-Behandlung hatte ich in den letzten 10 Jahren zweimal, volle Erstattung von der Kasse.

Da ich auch immer wieder Probleme mit dem Zahnfleisch hatte, habe ich mir angewöhnt, bei jedem Putzen auch Zahnseide und Interdental-Bürstchen zu verwenden. Die genaue Benutzung wurde mir (kostenlos) von meiner Zahnärztin erklärt. Seit ich das mache, ist mein Zahnfleisch deutlich besser geworden.

Inaktiver User
17.06.2007, 16:26
Also die Reinigung hat eine Helferin in der Klinik gemacht, zuerst musste dorthin fahren und sie hat mir gezeigt (!) wie ich meine Zähne putzen soll, beim zweiten Mal wurde kontrolliert, ob ich ordentlich geputzt habe ( man kam sich vor wie ein Kind) und das dritte Mal braucht ich nicht kommen, da ich ja ordentlich die Zähne putzen würde. Die Nachfolgebehandlung hat dann eine Zahnärztin vorgenommen, d.h. zuerst wurde die rechte Seite betäubt, im Ober-und Unterkiefer unter das zahnfleisch gegangen,
und " sauber" gemacht. Aufgrund vom Zähne aufeinander beißen im Schlaf, haben sich Zahntaschen gebildet und die Bakterien sind an den Zahnhals gekommen, dadurch war das zahnfleisch immer entzündet. Jetzt muss ich 2x zur Kontrolle und dann wird der Kiefernknochen wieder aufgebaut, ich hoffe, dass dieses auch die Kasse übernimmt !!! Jeden Monat zahle ich den Höchsbeitrag und auch mein AG. und bei der Steuererklärung ist dann alles zumutbar!!!

mucki21
18.06.2007, 08:40
also ich war letzte Woche bei eine Zahnreinigung und habe (es wird je nach Aufwand berechnet, max. 80 euros aber) 70 Euros letztendlich gezahlt. Ich lasse das nun 2x im Jahr machen.
Grüsse Mucki

Inaktiver User
18.06.2007, 14:40
also ich war letzte Woche bei eine Zahnreinigung und habe (es wird je nach Aufwand berechnet, max. 80 euros aber) 70 Euros letztendlich gezahlt. Ich lasse das nun 2x im Jahr machen.
Grüsse Mucki

Ich lasse es sogar 4x im Jahr machen. Eine Zahnreinigung kostet hier auch 80 Euro. Die Techniker Krankenkasse hat mit einzelnen Vertragszahnärzten Prophylaxe-Verträge (http://www.macdent.de/index_main.php?unid=707) abgeschlossen, und ich erhalte eine Rechnung über 50% der Kosten. Diese Praxen unterliegen einem jährliche Qualitäts-Check. Ich hoffe so, nie teuren Zahnersatz zu benötigen...

VG

Einspluszehn
23.06.2007, 16:17
bei meinem zahnarzt kostet die professionelle zahnreinigung 59 € und umfasst zwei behandlungen von jeweils einer stunde. teil 1 hab ich hinter mir, die beisserchen sind wieder schön weiß. beim nächsten mal kommen die taschen dran und der doc ist dabei und gibt leichte betäubung.

mucki21
23.06.2007, 17:08
betäubung? bei Zahnreinigung? ui.... da würde mich der Arzt nie wieder sehen!

Inaktiver User
23.06.2007, 17:15
Tja, demnächst werden auch die Fingernägel unter Betäubung geschnitten.....


:peinlich:

mucki21
23.06.2007, 18:19
das meine ich... ich halte lieber ein klein wenig ziehen bei wenigen sekunden Zahnbehandlung aus (solange es eben nichts schlimmes ist) als mir eine Spritze geben zu lassen, die sehr viel mehr weh tut und unangenehmer ist.

bleu
23.06.2007, 18:54
Hi,

lasse diese professionelle Zahnreinigung 1x jährlich machen. Habe kürzlich erst knapp 70 € bezahlt - ist schon happig, ist es mir aber wert.

LG, bleu

hanniundnanni
27.09.2008, 18:11
Ist eine solche Zahnreinigung und Prophylaxe wirklich soooo teuer?

Keksundkruemel

Hallo Keksundkruemel,

hast Du mal hier geguckt:

http://www.pzr-vergleich.de ( Professionelle Zahnreinigung / Prophylaxe - Preise im Vergleich ) (http://www.pzr-vergleich.de)

Da gibt es eine Übersicht der Zahnreinigungs-Preise nach deutschen Regionen und Zentren (Norden, Süden, München, Hamburg...)

Damit kannst du den Preis Deines Zahnreinigungs-Anbieters besser einordnen, hoffe ich.

Viele Grüße