PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2.Standbein für Selbständige? Wer kann helfen?



flower287
15.03.2007, 17:39
Hallo,
ich bin 50 Jahre jung, erwarte vom Leben noch so einiges und bin seit 11 Jahren in der Versicherungsbranche selbständig tätig.

Mein Verdienst besteht aus Provisionen und ist nie einkalkulierbar. Deshalb suche ich eine 2. Verdienstmöglichkeit. Seit längerer Zeit versuche ich im Internet pfündig zu werden, treffe allerdings ewig
auf irgendwelche MLM- Angebote, die immer wieder auf das gleiche herauslaufen-ein Schneeballsystem, wo "mit Sicherheit jeder reich wird....bla,bla...
Kennt jemand eine Möglichkeit, wo man mit ARBEIT Geld verdient?:freches grinsen:
flower

Maren64
15.03.2007, 21:21
Hallo,

also, ich bin seit 7 Jahren im Direktvertrieb (Gesundheit) und baue mir gerade ein 2. Standbein auf. Ich mache ein Studium zur Präventologin und danach eine Weiterbildung zum ärztlich geprüften Anti-Aging-Trainer und/oder Wechseljahreberaterin.
Damit eröffne ich dann später eine eigene Beratungspraxis. Das andere mache ich aber weiter, weil es mir all die Jahre gutes Zusatzeinkommen beschert hat - und letztlich meine Weiterbildungen finanziert. Außerdem bin ich von den Produkten nach wie vor überzeugt - also warum aufhören.

Aber was du für dich suchen könntes, wenn du diese Branche ablehnst, weiß ich nicht. Es gibt in diesem Markt durchaus seriöse Unternehmen - bei denen man, wenn man arbeitet, Geld verdienen kann. Meines kommt pünktlich jeden 25. d.M. - seit 7 Jahren.

Gruß Maren

akademikerin
16.03.2007, 10:41
Flower,

was sind denn deine Interessen ausserhalb dessen, was du hauptsächlich machst? Woran hast du noch Spaß? Was wärst du bereit, noch zu tun?

Ein zweites Standbein sollte vorzugsweise aus etwas kommen, was man mit genausoviel Spaß macht, wie den Hauptjob. ich möchte mich z.B. selbständig machen udn weiss auch, worin. Problem ist eher,dass ich nicht weiss, wie ich an Kunden hierfür komme. Ich habe aber auch noch eine Vielzahl anderer Interessen und insofern etwas zwiegespalten, was ich als 2., 3., 4. ... Standbein machen soll.

Gib uns doch noch ein paar Infos, dann können wir vielleicht etwas konkreteres vorschlagen :)

flower287
16.03.2007, 12:46
Hallo Akademikerin, hallo Maren,
ich freue mich sehr, dass ihr mir geantwortet habt! Vielen Dank :blumengabe:
Ja klar, war bischen allgemein gehalten, mein Beitrag.
Ok, nun etwas konkreter:
Seit 11 Jahren bin ich in der Versicherungsbranche, hatte dann 2006 gewechselt und arbeite jetzt als Versicherungsmakleragentur für eine Maklergesellschaft.Was ich bei diesem Wechsel nicht beachtet hatte, dass es im Gegensatz zu einer Ausschließlichkeitsvertreterin (für nur eine Gesellschaft) die sogenannten Garantiezahlungen nicht mehr gibt. Verständlicherweise zahlt mir mein Vertragspartner ausschließlich Provisionen, ein Fixum ist da möglich aber die Erfüllung dessen ist äußerst schwierig. Dennoch bin ich zufrieden, da ich meine Kunden frei beraten kann, ohne die Produkte einer Gesellschaft favorisieren zu müssen.
Aber wie schon erwähnt, die Provisionszahlungen sind natürlich immer ein Pokerspiel. Durch bestimmte persönliche Gegebenheiten habe nun auch noch eine Menge Verbindlickeiten (keine Konsumrauschschulden), die ich gern bedienen würde aber nicht kann. Dies bedeutet auch, für Investitionen habe ich schlichtweg nicht den finanziellen Hintergrund. Deshalb habe ich mich auf die Suche nach einem Nebenjob bzw. zweitem Standbein gemacht.
Ich habe dadurch eine Menge Leute kennengelernt, denen es angeblich mal irgendwann genauso ging, die heute sozusagen im Luxus leben. Nun, das mag sein, wenn sich solche Berichte allerdings häufen, wird meine Skepsis genährt. Prinzipiell habe ich nichts gegen MLM aber wogegen ich definitiv etwas habe, sind Schneeballsysteme, die dem Interessenten verklickern "du brauchst dir NUR ein Passiveinkommen aufbauen und dein Geld wächst allein", sozusagen vom Tellerwäscher zum Millionär.:yeah:
Andererseits bin ich aber auch noch nicht so deillusioniert, dass es nicht noch Marktsegmente oder Marktnischen gibt, die man bedienen könnte. Meine Interessen liegen z.B. in einer beratenden Tätigkeit via Internet, Menschen zu helfen-nein, keine Psychotante, da fehlt mir die Ausbildung. Man sollte sich schließlich nur dort "verdingen", wo man entweder etwas von der Materie versteht oder sich eben dieses Verständnis aneignet. Ich würde fast jede Tätigkeit ausüben, die seriös ist, möglichst keiner Anfangsinvestition bedarf, sozusagen einsteigen und arbeiten.
Ich bin sehr kommunikativ, aufgeschlossen und liebe den Umgang mit Menschen.
Im Grunde habe ich bereits ein zweites Standbein, ich bin Existenzgründerbearterin aber der Wille zur Gründung einer Existenz ist hier im Osten stark zurückgegangengen, das letzte Existenzgründerkonzept, das ich schrieb, liegt ein Jahr zurück.
Also, das ist meine Situation, vielleicht kannst Du ja damit was anfangen, Akademikerin.
Lg
Flower

akademikerin
16.03.2007, 13:12
Mh. Die Frage ausser Acht gelassen,w ie hoch deine Verbindlichkeiten sind und welche Möglichkeiten du hast, deine Provisionseinnahmen zu erhöhen: die Kosten müssen runter. Hast du einen Haushaltsplan und ein Haushaltsbuch? Besteht Möglichkeit, beim Wohnen (Umzug?) oder Fahren (Auto?) zu sparen? Wo kannst du noch sparen? Nicht ausgegebenes Geld ist das am leichtesten verdiente. DAmit würde ich anfangen.

Dann, Zweitjob oder Nebentätigkeit:

Zeitungen austragen (ich weiss, ich weiss ...)
Nachhilfe geben
Kurse anbieten
Aushilfsverkäuferin
etc.

FALLS es das in deiner Gegend gibt ... und es wären 400 Euro Jobs, die u.U. günstiger sind als eine selbständige Tätigkeit, die komplett durch die Steuer gehen muss.

Weitere Möglichkeit: Beratungen auf Privatbasis - oder z.B. Partner des Lohnsteuerhilfevereins werden und daraus Kunden gewinnen (Interessenkonflikt?). Da käme es auf deine Vorkenntnisse an.

So, wie du es beschreibst, wohnst du in Ostdeutschland? Stehen Nebentätigkeiten in der Zeitung? Hast du mal im persönlichen Umfeld nachgefragt, was Bekannte/Freunde/Familie/Kunden vielleicht vermissen? Eine Geschäftsidee o.ä. ist immer abhängig von der Nachfrage ;) Darum: durchforste dein persönliches Umfeld.

Und: mach eine Liste deiner bisherigen Verbindlichkeiten, deiner Einnahmen- und Kostensituation. Erst danach weisst du, was du zusätzlich einnehmen musst

Schönes Wochenende
Ak.