PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gänseblümchen wiederkriegen!



nimue
14.03.2007, 13:54
Bei uns wurde gerade der gesamte Garten umgegraben.
Nur noch Erde - kein Grashalm mehr ;/
Nun will ich, dass die Gänseblümchen von früher wieder wachsen.
Darum: Wie vermehrt man die am besten?
Denn überall anders wachsen sie ja bereits...

Danke für eure Tipps:blumengabe:

Yeti
15.03.2007, 16:02
Normalwerweise wachsen sie von ganz allein.
Sie kommen sicherlich auch von allein wieder.

Ist der Boden karg, also nicht gedüngt, dann kannst du eine Wildblumenmischung aussäen. Schau, daß auch Gänseblümchen in der Mischung sind ... obwohl das ja jahreszeitlich unterschiedliche Blüher sind.

Such mal im Internet nach Wildblumensamen und Gänseblümchen. Vielleicht wirst du fündig.

Inaktiver User
18.03.2007, 16:09
@nimue, du willst sie haben und ich will sie los werden :smile:

Sie verdrängen Rasen, ich hab schon mal versucht sie mit der Wurzel auszustechen, sind aber zuviele. Da hilft wohl nur die Chemiekeule! Wollte ich eigentlich vermeiden!

Oder hat jemand einen Tip:wie?:

LG von der miss

Habnur2haende
18.03.2007, 16:24
Habs versucht sie auszustechen, nutzt auch nix, sie kommen wieder und zwar mit Verwandschaft = doppelt so viele !!
besser Gänseblumengrün wie nackte Erde.

hab aber so ne eklig große Distel in einer Ecke, wo etwas erde rauskommt und da wächst dast Ding wie ..... *grrrr
auch Essigsäure (80%) hat die überlebt.
Ausbuddeln geht nicht, da ist Gestein drumherum.

LG 2 Hände

Inaktiver User
18.03.2007, 16:36
Was bedeutet -besser Gänseblumengrün wie nacke Erde- :wie?:

Versteh ich nicht:wie?:

LG von der miss

Nachteule1
18.03.2007, 21:02
hab aber so ne eklig große Distel in einer Ecke, wo etwas erde rauskommt und da wächst dast Ding wie ..... *grrrr
auch Essigsäure (80%) hat die überlebt.
Ausbuddeln geht nicht, da ist Gestein drumherum.

LG 2 Hände

Versuch doch die Distel im Herz mit Kochsalz zu bestreuen. Bei mir hats geholfen.

Habnur2haende
21.03.2007, 19:51
Danke Nachteule, sobals sie wieder kommt, probier ich das !
Kochsalz direkt ins Herz aufstreuen oder lieber so richtig ersticken?

@ miss wenn ich die Gänseblümchen ausgestochen habe, habe ich große Flecken braune Erde, und auch bei neueinsäen von rasensamen kommen die Blümchen 3 Monate später wieder und zwar verstärkt !
da hab ich lieber Gänseblümchengrün wie die braune Erde.
Ich hoffe , jetzt war es verständlich.

LG 2 Hände

Nachteule1
21.03.2007, 23:26
Danke Nachteule, sobals sie wieder kommt, probier ich das !
Kochsalz direkt ins Herz aufstreuen oder lieber so richtig ersticken?

Ich bin da immer sehr großzügig mit dem Salz. Zuerst welken die Blätter, dann werden sie schwarz und am Schluß siehtst Du ein Loch im Boden. Das war dann die Wurzel.

Eule

Yeti
22.03.2007, 08:05
Essig und Salz sind als Unkrautvernichtungsmittel wohl verboten.
Lasst euch mal nicht erwischen!

Nachteule1
22.03.2007, 13:43
Dann verrate Du mir mal, wie man einer Distel Herr wird.

Yeti
22.03.2007, 17:00
http://www.wdr.de/tv/daheimundunterwegs/service/garten/index.phtml

Hat man einen humosen Boden, dann kämpft man oft mit Brennesseln. Disteln aber wachsen auf kargen Böden, soweit ich mich erinnern kann.
Änderst du die Bedingungen, dann ändert sich auch das Unkraut.
Wildblumen wachsen auf kargen Böden. Säh Wildblumen und sieh die Disteln als Teil davon an!
Die ständige Düngung der Wiesen mit Kuhmist hat dazu geführt, daß nur noch Löwenzahn wächst. Stehen Pferde auf der Weide, dann ist auch schnell das Wiesenschaumkraut weg, das man manchmal auf Feuchtwiesen noch sieht.
Hmm, die Stelle mit den Disteln ist wohl trocken, fest und lehmig. Man kann die Disteln nicht einfach ausgabeln, sondern man muß tief mit dem Spaten im Boden kratzen, bis sich da was lockert. Die Distel ist fast wie eingemauert, stimmt´s?

Habnur2haende
22.03.2007, 20:27
GUUUT gelesen Yeti !!!
(solche sachen mach ich nur im Dustern und wurschtel gaaaanz unauffälig mit der Taschenlampe rum)

den Tip mit der Essigsäure hab ich von einem hausmeister, der macht da ganze Anlagen mit... und ich, bei einer Distel???
Das Salz kann mir doch gaaanz zufällig genau auf dieser Stelle aus der Hand gerutscht sein und rein zufällig ist das Paket geplatzt.

Trotz lehmigem boden, bei jedem vertikuieren streu ich sand...
Und da hab ich Geld für "guten (?) Mutterboden bezahlt..grrrrrr

LG 2 Hände

Yeti
22.03.2007, 21:47
Ich würde den Tip mit der Blumenwiese befolgen.
Die Disteln kannst du ja schon früher mähen.
Du lockst jedenfalls interessante Schmetterlinge damit an.

Deine Unfälle können teuer werden. :ooooh:

Habnur2haende
22.03.2007, 22:00
yeti, ich hab grad ma ca. 20-25 qm Garten. soweit nur Rasen- bis auf ein paar Kleinigkeiten- da strolchen auch kids rum und im Sommer ist die Hälfte auch noch mir Riesenplanschbecken verstellt.Schön machen kann ich in 1-2 jahren, wenn die Tochter da nicht mehr so oft reinplumpst (wir großen abends aber auch ;.) )
Auf dem begrünten garagendach stehen Buchskugeln und irgendein immergrünes bodendeckendes Gewächs sowie ein paar Koniferen. Sommers wird da noch was blühendes reingesetzt und mächtig gegossen(wegen bodendecker geht es) sowie gedüngt.
wenn ich denn wirklich mal eine schöne rasenfläche haben möchte , werde ich wohl Unkrautvernichter einsetzen alles umbuddeln wieder ordentlich Sand einarbeiten und Rollrasen legen.
Mit so natürlichem Giftszeugs geh ich ganz vorsichtig und sparsam um. hab auch schon Clorix da draufgekippt-nutzte nix.

so wie in dem Link beschrieben geh ich mit dem Gras um. im unteren teil ist es wieder vermoost- aber da kommt Riesenplanschbecken hin, diesmal ist es mir egal! 2m. weiter ist alles voll Klee, also hab ich "Wechselboden".
Mir ist grüner Klee und grünes moos lieber wie braune Erde- bis ich zum Rundumschlag starte.
Vertikutieren tu ich trotzdem wieder (wenn der rasen zuerst auch vergewaltigt aussieht)

Schönen abend auch noch
2 Hände

Yeti
22.03.2007, 22:06
Wenn d u jede Woche einmal in den Garten gehst und eventuell treibende Disteln abhackst, dann geben diese eines Tages auf.
Ohne Licht wachsen sie auch nicht mehr.
Bei uns gibt es schon seit vielen Jahren keine Disteln mehr.

Nachteule1
22.03.2007, 23:13
Das wäre schön, wenns so wäre mit den Disteln. Ich schneide die fiesen Dinger sogar mit einem langen Messer aus dem Boden. Zufällig haben wir an der Stelle vor 2 Jahren den Boden wegen Zisterneneinbau ausgekoffert und danach wuchsen die Mistdinger.

Außerdem wird der Rasen regelmäßig mit einem Mulchmäher gepflegt, da wir bei der Grösse sonst sicherlich nur noch Komposthaufen neben dem anderen mit vorwiegend Rasenschnitt hätten. Disteln sind leider gegen alle Massnahmen bisher resistent gewesen.

Yeti
22.03.2007, 23:19
... und warum soll dann gerade Essig oder Salz helfen? :ooooh:

lea37
23.03.2007, 00:32
Hi, gegen Dieseln hilft U 46 D, ein Herbizid, das schon eine halbe Ewigkeit zugelassen ist, zumindest auf Grünland und in Getreidekulturen. Möglicherweise gibt es das auch in kleiner Abpackung, schau mal in einem Raiffeisenmarkt oder einem Gartenmarkt. Das Mittel ist ein sogenannter Wuchsstoff, das heißt, die Pflanze muß bereits eine gewisse Größe erreicht haben, so 10 bis 15 cm, es sollte warmes wüchsiges Wetter sein, dann wird eingepinselt oder gesprüht. Nach ca. 10 Tagen sieht man gelbliche Verfärbung, krümmender Wuchs und nach ca. 4 Wochen...aus die Maus. Nicht immer 100%, da die Wurzeln einverdammt gutes Regenerationsvermögen haben, also evtl. Wiederholung einstellen.

Zweite Möglichkeit: Disteln bis zur Knospenbildung wachsen lassen, dann so tief wie möglich abschneiden, mehrfach wiederholen (das ist die Maßnahme der Biobauern), dann ist irgendwann das Regenerationsvermögen erschöpft.

Absolut verboten: Diesteln, wenn sie noch sehr klein sind abmaähen, denn dann treiben sie Ausläufer und der gesamte Wurzelsock verbreitert sich noch mehr!

Gutes Gelingen, Lea

Gänseblümchen siedeln sich normalerweise wenn der Boden grundsätzlich paßt von alleine an. Sie haben einen etwas höheren Nährstoffbedarf, lieben kurz geschnitenen Rasen, damit sie auch genug Licht bekommen. Die Blattrosette von Gänseblümche sitzt so tief, dass der Rasenmäher ihnen nichts anhaben kann.

Yeti
23.03.2007, 09:58
Habt doch etwas mehr Achtung vor der Natur. Die Distel will doch nur leben und versucht zu gewinnen.

Manava
29.03.2007, 00:21
Habt doch etwas mehr Achtung vor der Natur. Die Distel will doch nur leben und versucht zu gewinnen.

Aber ja, lasst doch den blühenden Spontanbewuchs bitte gedeihen.

Was sollen die armen Bienen nur machen wenn die Blümchen ihre Tage haben? :peinlich:

Es sollte für die Honiglieferanten schon eine gewisse Anzahl Bräute zur Verfügung stehen. :fg engel:

Yeti
29.03.2007, 09:28
Ohne Bienen und Wildkräuter werden nicht nur ganze Ernten ausfallen, es sterben z. Zt. in den USA ganze Bienenvölker aus.
Hungersnöte sind die Folge.

Schlaue Bauern in Deutschland lassen die Außenumrandung für Wildkräuter frei. So ist für die Bienen gesorgt und für die Bestäubung.

Manava
29.03.2007, 10:56
Ohne Bienen und Wildkräuter werden nicht nur ganze Ernten ausfallen, es sterben z. Zt. in den USA ganze Bienenvölker aus.
Hungersnöte sind die Folge.

Schlaue Bauern in Deutschland lassen die Außenumrandung für Wildkräuter frei. So ist für die Bienen gesorgt und für die Bestäubung.

Genau so ist es! und die schlauen Bauern bekommen sogar noch einen Zuschuss für brachliegende Wegeränder u. Flächen. Sollte noch viel, viel mehr in Anspruch genommen werden.

Wir lassen unseren früheren Holzplatz brach liegen, schon ca. 10 Jahre. (ohne Zuschuss) Man kann es kaum glauben was sich in dieser Zeit dort angesiedelt hat. Mit den Kiga- Kindern haben wir letztes Frühjahr 64 verschiedene Wildpflanzen gefunden und die Namen zuordnen können. Dieses Jahr starten wir ein Vogel u. Schmetterlings- Programm. Da freu ich mich drauf, es ist zu schön mit den wissensdurstigen, eifrigen, naseweißen Kleinen in der Natur zu forschen. Eine Überraschung hab ich schon für die Kids, am Fluss in einer Esche ist schon seit Jahren ein Hornissennest, das möchte ich ihnen zeigen sollte es dieses Jahr auch wieder bewohnt sein.


@nimue, die Gänseblümchen kommen ganz bestimmt wieder von alleine.

Yeti
29.03.2007, 11:38
Solch viele kleine Einsichten sind als Ganzes gesehen die neue Weltanschauung.

:osterhase: :blume::blume: :ostersmiley: :blume: :cool: