PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schimmel



SusiQ
12.03.2007, 10:49
Hallo zusammen,
habe folgendes Problem. Habe mir ein altes Häuschen gemietet, ein Teil des Hauses ist Bj. 1934! Mir war schon klar, daß da viel gemacht werden muss.
Der Mietvertrag ist schon unterschrieben, der Hausherr hat das Haus leergeräumt. Gestern habe ich dann einmal angefangen, die Tapeten runterzureissen. Erst mal kamen mir gleich drei Schichten entgegen inkl. viel Putz, dann erschien an einer Aussenmauer (ca. 5 m lang) Schimmel. Das Haus ist aussen rundum isoliert, es kann also nur sein, daß die alte Dame, die darin wohnte, nicht lüftete und immer wieder übertapeziert hatte. Der Schlafzimmerschrank stand direkt an der Wand, es konnte also keine Luft zirkulieren.
Wie bringe ich nun das alles wieder in Ordnung. Es soll mein Büro drin stehen. Wäre schlecht, wenn das ganze PC-Zeug Schaden nimmt. Es soll so Anstriche geben, die gegen Schimmelbildung schützen (der Hausherr spricht von "Stockflecken", ist das nicht dasselbe). Danach glaube ich müsste ich mit Tiefengrund arbeiten und dann streichen. Wenn ich den Maler hole, kostet das ein Vermögen. Wer hat Erfahrung mit Altbauten. Bin für jeden Tip dankbar.

Cassis05
12.03.2007, 20:13
Hallo,
wenn Du auf der sicheren Seite sein willst, musst Du einen Bausachverständigen beauftragen sich die Sache anzusehen. Ist zwar ein bißchen teuer, aber danach kannst Du Dir über die Ursache sicher sein u. er wird Dir auch sagen können wie Du die Stockflecken in den Griff bekommst. Vielleicht zahlt ja dein Vermieter die Hälfte, zumal Schimmel/Stockflecken ein Mietminderungsgrund sind. Aber ich weiß, es kommt nicht immer gut, wenn man gleich beim Einzug Forderungen stellt. Aber vielleicht bist eine von den wenigen Glücklichen, die einen lieben und verständnisvollen Vermieter hat.:smirksmile:
LG, Cassis

SusiQ
12.03.2007, 20:28
Vielen Dank,
hab einen alten erfahrenen Maler an der Hand, der sicher erkennen kann, ob der Schimmel nur daher kommt, daß die alte Dame vor mir nie gelüftet hat und ständig über die alten Tapeten drübertapeziert hat, oder ob Nässe von aussen kommt. Der Vermieter war ziemlich pampig, als ich ihm von dem Schimmel erzählte. Er hätte keinen gesehen. Einen Sachverständigen kann ich mir nicht leisten. Aber trotzdem Danke für den Tip.

dastin
12.03.2007, 20:48
Der Schimmel kommt sicher daher, dass ein Schrank vor der Wand stand, der wirkt dann nämlich wie eine zusätzliche Dämmung, und zieht damit den Taupunkt in den Raum. Das Omchen war sicher nicht schuld. Wahrscheinlich wird es nicht mehr schimmeln, wenn du nicht mehr so ein großes, dichtes Möbelstück davorstellst.
Am besten auch an keine andre Aussenwand. Als dieses Haus gebaut wurde hat es funktioniert, als man es dann isoliert hat, hat man quasi das System ins Wanken gebracht, da kann sowas schon passieren.
trotzdem viel Spaß mit dem Häuschen
lG
Tin

Inaktiver User
13.03.2007, 10:41
Erst mal solltest du Fotos machen. Dann den Schimmel beseitigen und, wenn es möglich ist, den Raum leer lassen und nur heizen und richtig lüften damit diese Wand richtig austrocknen kann. Wenn das Gebäude in Ordnung ist sollte das Problem dann erledigt sein.

Da es wohl das Schlafzimmer der Dame war hat sie den Raum auch vielleicht nicht geheizt, dazu noch der Schrank vor der Wand und das Ergebnis ist jetzt für dich sichtbar.

Einem Gutachter ist es einfach möglich einfach zu messen, ob der Schimmel seine Ursache in der Gebäudesubstanz hat oder am "falschen Wohnen" liegt.

Trulla