PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Entgiftung beschleunigen



Inaktiver User
09.03.2007, 19:32
Wer kennt Tipps, um das Gift aus dem Körper schneller rauszuschmeißen, wenn man mit dem Rauchen aufgehört hat. Ich meine jetzt aber - für den Anfang - nicht gleich so ganz hammerharte Methoden wie Gallensteine mit Öl, Salz und Pampelmuse rausspülen. :krone auf:

Asti
11.03.2007, 16:06
Das Gift ist ziemlich schnell aus Deinem Körper. Das schlimmste ist, das Gift aus Deinem Kopf zu bekommen, sprich Gewöhnung. Wünsch Dir alles Gute dabei....

Karla48
11.03.2007, 17:21
Ich habe mich da mal bei einem Heilpraktiker informiert - es gibt diverse Mittelchen, die die Entgiftung beschleunigen. Sollte man seines Erachtens sowieso einmal jährlich machen. Aaaaber natürlich kostet das mehr als Pampelmusensaft...:-))
Gruß Karla

Inaktiver User
12.03.2007, 09:26
Das Gift ist ziemlich schnell aus Deinem Körper. Das schlimmste ist, das Gift aus Deinem Kopf zu bekommen, sprich Gewöhnung. Wünsch Dir alles Gute dabei....

Das betrifft das Nikotin, ja.

Aber ich meine den Dreck wie Teer usw...

andreamaggi
14.03.2007, 19:03
Man muss einfach v i e l trinken.-Um das ganze Gift hinauszuschwemmen.-

Nocturna
15.03.2007, 11:58
Nanana, so einfach ist es auch wieder nicht. Wir wollen uns mal nicht in die Tasche lügen.
Das mit dem Entgiften braucht seine Zeit, da gibt’s keine Geheimwaffen. Natürlich kann man mit viel Trinken (generell gesund) und frischer gemüsereicher Ernährung seinem Körper etwas Gutes tun, aber der Teer bleibt erstmal drin.

Dennoch, es tut sich etwas, Tag für Tag.
nach 24 Stunden
Das Herzinfarkt-Risiko sinkt.

Nach 48 Stunden
Geruchs- und Geschmacksrezeptoren regenerieren sich. Gerüche und Düfte werden wieder besser wahrgenommen, auch der Geschmackssinn verbessert sich.

Ab 2 Wochen
Der Blutkreislauf stabilisiert sich, die Lungenfunktion erhöht sich um rund 30 Prozent.

Nach 1 bis 9 Monaten
Hustenanfälle reduzieren sich, Kurzatmigkeit und Abgeschlagenheit werden vermindert. Die Flimmerhärchen der Lunge fangen an, normal zu funktionieren und es kann ein Schleimabbau erfolgen. Die Lunge reinigt sich verstärkt, die Infektionsgefahr sinkt.

Nach einem Jahr
Ihr Risiko einer koronaren Herzerkrankung ist nur noch halb so hoch wie das Risiko eines Rauchers.

Nach 5 Jahren
Langsam sinkt das Schlaganfall-Risiko.

Nach 10 Jahren
Krebs an Mund, Luft- und Speiseröhre droht nur noch halb so stark wie einem Raucher.

Nach 15 Jahren
Das Risiko einer Koronar-Insuffizienz ist wieder auf dem Niveau eines Nichtrauchers.

Inaktiver User
15.03.2007, 12:08
Nanana, so einfach ist es auch wieder nicht. Wir wollen uns mal nicht in die Tasche lügen.
Das mit dem Entgiften braucht seine Zeit, da gibt’s keine Geheimwaffen.

Da hast du Recht.

Gestern abend habe ich viel Trinken im Selbstversuch ausprobiert. Erst zwei Glas Rotwein :zwinker: und dann ungefähr zwei Liter Wasser.

Naja, ich will jetzt keine Ekeligkeiten erzählen hier, jedenfalls: hatte einen reinigenden Effekt.
Es ist schon so, dass das Teer nicht so schnell rauszukriegen ist, und das hängt nochmal ab davon wieviel und wie lange man geraucht hat. Je schlimmer es war, desto länger dauert die Abhusterei. Ich hörte mal von einem langjährigen Ex-Kettenraucher, dass er erst nach einem Jahr anfing, abzuhusten, dann aber hallo... *würg*

Aber viel (Wasser) trinken ist wohl doch die Waffe erster Wahl.

Inaktiver User
15.03.2007, 12:29
Stoffwechselendprodukte findet man in der Kloschüssel, auf der Haut, in den Schleimhäuten und in der Ausatemluft.

D.h. alles was den Stoffwechsel beschleunigt, erhöht, hat einen reinigenden Effekt. Dazu gehören z.B. die Mittelchen die schon Hildegard von Bingen oder Pfarrer Kneipp als Frühjahrskur propagierten ... alles in allem Dinge, die Leber, Galle, Nieren anregen (aber nur ein paar Tage, nicht über Wochen anwenden).

Außerdem ganz vorne dran: Viel mäßige Bewegung an der frischen Luft (Herz, Kreislauf, Lunge).

Ich persönlich halte schwimmen für die effektivste Art den Body in Schwung zu bringen: regelmäßiges tiefes Atmen, sämtliche Muskelgruppen in Aktion, Massageeffekt durchs Wasser und die Leber arbeitet im Liegen verstärkt.

Viel Wasser trinken ist gut.
Vorsicht aber mit Entwässerungstees wie z.B. Brennesseltee: Damit schadet man sich eher als dass es nützt.

Den Körper in eine bessere Verfassung zu bringen und ihn dort auch zu halten, ist bekanntermaßen ja eine langfristige Angelegenheit, die man mit sich selbst regeln muss.

:blumengabe:

Mantarochen
15.03.2007, 16:58
Hallo Zitronenmond,
Du kannst Dir einen Ingwertee machen: Stück frischen Ingwer in eine Tasse, mit heißem Wasser aufgießen und nach Geschmack noch etwas Zitronensaft hinzu. Kommt aus dem Ayurveda und soll reinigend wirken.
In die Sauna gehen hilft auch. Und - wie bereits geschrieben wurde - viel trinken.
Viel Erfolg wünscht
Manta

Inaktiver User
16.03.2007, 20:38
Stoffwechselendprodukte findet man in der Kloschüssel...

Och?
Da hatte ich noch gar nicht danach gesucht. :yeah:

Lanya65
17.03.2007, 10:25
Das mit dem Ingwer klappt noch besser, wenn man den so 15, 20 Minuten auskocht. Unschlagbar übrigens auch bei Erkältungen.

lala63
17.03.2007, 11:58
Milch ist sehr gut geeignet. Als ich aufgehörte, habe ich Literweise Milch getrunken. Auch wichtig während der Entgiftungsphase: Kein Kaffe, kein Alkohol

Inaktiver User
19.03.2007, 14:45
Tschä, Milch... ist ja nicht so meines.

Habe aber jetzt drei Liter Buttermilch und einen Liter davon getrunken. Nun werde ich nicht nur gesund, sondern auch noch schön, oder was?

Njarka
19.03.2007, 15:34
Jau. Und lustig, weil die ist ja auch sauer :yeah:

_Beate_
19.03.2007, 15:37
Och?
Da hatte ich noch gar nicht danach gesucht. :yeah:


*lach* :kuss:

Amely
19.03.2007, 15:43
vielleicht auch mal so was ausprobieren
http://www.golonglife.de/02_2001/entgiften.htm

Billchen
27.03.2007, 22:38
Hallo Zitronenmond,

ich glaube nicht, dass Du die Entgiftung wirklich effektiv beschleunigen kannst. Allerdings habe ich jetzt schon mehrfach auch von Ärzten gehört, dass man die Lunge trainieren kann. Da hier die ganzen Gifte vom Rauchen (und damit meine ich nicht nur das Nikotin sondern auch diverse andere Stoffe, die man sich so in die Lunge gezogen hat) abgeblieben sind, könnte man die doch mit Lungentraining vielleicht wieder schneller abbauen. Zumindest kann Ausdauersport und tiefes intensives Durchatmen Deiner Lunge und der Entgiftung nicht schaden.

Lies doch mal hier :
****
Billchen

_Beate_
28.03.2007, 08:38
Vielleicht gibt es ja auch noch etwas Hömeopathisches, das Du einnehmen könntest? Ich soll zum Beispiel nach meiner nächsten OP "Nux vomica" einnehmen, weil es helfen soll, das Narkosezeug wieder schneller aus dem Körper zu befördern ...

Gruß,

Beate