PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Detox-Pads



Roette50
09.03.2007, 18:28
Wer hat Erfahrung mit diesen chinesischen Pads, die man sich
über Nacht auf die Fußsohlen kleben soll? Sie färben sich durch
ausgeleitete Schadstoffe schwarz und sollen bei regelmäßiger
Anwendung das Wohlbefinden steigern. Mir erscheint das Ganze
jedoch irgendwie fragwürdig...

LG - Roette

Inaktiver User
10.03.2007, 13:47
Füße täglich waschen tu es auch.Bei Käsefüßen werden die Dinger eh immer schwarz.

Typ3
12.03.2007, 14:11
Hallo Roette,

die "Ausleitung" von Schadstoffen besorgt unser Körper mit seinen Ausscheidungsorganen. Dazu gehören die Fußsohlen nicht.

Monschum
12.03.2007, 19:49
Hallo Roette,
ich halte von den Dingern gar nichts.

Ich bin sicher, das ist bloß wieder Geldschneiderei, wie bei all den Dingen, die hinten auf diesen Zeitungen angeboten werden.

Meine alte Schwiegermutter ist mal wieder darauf reingefallen.

Ausgeleitet haben die Pads nix.
Aber ihr Geldbeutel ist um Einiges schmaler.

Gruß mon

galilea
13.03.2007, 17:21
Die Ausscheidung von Schadstoffen erfolgt ausschließlich auf den Wegen, die der Körper sowieso schon vorgesehen für die Entsorgung hat:

Urin, Stuhl, Schweiß, ausgeatmete Luft, Sekrete

Wenn irgendwelche Entgiftungen vorgenommen werden, dann muss man auf dreierlei Seite eine Massenbilanz vornehmen:

1) Sind im Körper bestimmte Stoffe nach der Behandlung in geringerer Konzentration vorhanden als vor der Behandlung ?

2) Sind diese Stoffe in dem jeweiligen Ausscheidungsprodukt (z.B. Schweiß oder Urin) an der behandelten Stelle (z.B. Fußsohle) in stärkerer Dosierung als an unbehandelten Stellen enthalten ?

3) Sind in den Detox-Pads diese Stoffe nach der Behandlung angereichert ?

Ohne es jemals selbst untersucht zu haben oder eine seriöse Veröffentlichung zu kennen, behaupte ich, dass diese Bilanzierung bei diesen Verfahren nie seriös durchgeführt worden ist. Und wenn eine Bilanzierung durchgeführt werden sollte, dann ist wohl davon auszugehen, dass man nichts nachweisen konnte. Es wird meistens auf irgendwelche "alten Quellen", "Überlieferungen", "asiatische Heilkunst" verwiesen, die aber auch nicht ernsthaft belastbar sind.

Ich denke, dass dieses Verfahren vor allem Geld ausleitet.

Die beste Entgiftung funktioniert sicherlich dadurch, dass man die Gifte nicht mehr aufnimmt . wenn man z.B. das Rauchen einstellt und damit die Cadmiumzufuhr wesentlich verringert oder sich die quecksilberhaltigen Amalgamplomben entfernen lässt, dann wird der Körper so nach und nach die betreffenden Gifte von alleine ausscheiden. Wenn man dabei die Nieren unterstützt durch reichliches Trinken von Wasser, dann ist das bestimmt nicht kontraproduktiv. Vielleicht sind sogar harntreibende Präparate förderlich, aber die würde ich bestimmt nicht über längere Zeit nehmen wollen.

Ein anderes m.E. fragwürdigens Ausleitungsverfahren sind die Ölgüsse bei Ayurveda. Da soll angeblich auch das Öl die Schadstoffe aus der Haut vermehrt aufnehmen. Zusätzlich bekommt man Einläufe verpasst, die mit Sicherheit für eine Menge Ausscheidungen sorgen. Nach Abschluss der für manche Touristen angebotenen Kuren verordnet der ayurvedische Arzt noch eine "Nachkur", die laut einem Bericht in der taz so aussieht:

"Bei der abschließenden Arztkonsultation bekommen wir Verhaltens- und Ernährungstipps für drei Monate Nachkur und unseren Konstitutionstyp mit auf den Weg: kein Kaffee, keine Schokolade, kein Kohl, kein Obst am Abend, lieber Käse von der Ziege als von der Kuh. Nicht joggen. Auch kein Sex.

Warum? Das beantwortet keiner. Es ist eben das alte Wissen vom Leben."

Wahrscheinlich beruht der längerfristige Behandlungserfolg darauf, dass man keine neuen Schadstoffe (z.B. Kaffee) zu sich nimmt, was aber durch den ebenfalls fehlenden Sex eine echte Leidensgeschichte werden dürfte.



Skeptische Grüße,

G.

Roette50
15.03.2007, 09:39
Dankeschön erst einmal für alle Antworten bzw. Meinungen.
Ich bin, wie schon erwähnt, hierbei auch sehr skeptisch.
Vielleicht schreibt ja doch noch jemand, der diese Dinger
ausprobiert hat. Könnte doch sein, dass es wirklich eine
Erfahrung " wert " ist, sich nachts zu bekleben.....

LG - Roette