PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich habe ein Problem im Garten



easyklee
09.03.2007, 08:48
Frage an alle mit einem grünen Daumen:

Ich habe in meinem Garten eine Stelle (ca. 10m x 0,5m), die absolut trocken ist, regelrecht Sand. Ursache ist ein überstehendes Dach, es kommt dort absolut kein Regen hin, dazu die volle Sonne.

Ich habe schon versucht, robuste Gräser hin zu pflanzen und wie eine Besessene gegossen, aber es bleibt ein trauriger Anblick. Ab der Trockengrenze schließt sich schöner gesunder Rasen an, aber dort wächst nicht mal Unkraut. Habt ihr dazu einen Tipp?

:Sonne: :Sonne: :Sonne: :Sonne: :Sonne: :Sonne: :Sonne:

Inaktiver User
09.03.2007, 09:18
vielleicht wachsen da Steingartengewächse, sowas wie Dachwurz etc.?
Die mögen sand, kommen mit Trockenheit zurecht und brauchen Sonne

madeira
09.03.2007, 09:20
moin, wieso willst du ums verrecken dort was einbuddeln???
streu dort kies hin, und wenn du dort unbedingt pflanzen haben willst, nimm einfach terracotta-kübel mit mediteranen pflanzen! die können trockenheit besser wegstecken als "unsere* pflanzen!

:blumengabe: madeira

Inaktiver User
09.03.2007, 09:21
Genau, könnte nicht ein hübscher Steingarten, vielleicht mit einem Hügel und paar größeren Steinen da angelegt werden und eine hübsche Sitzecke mit Sandboden?

Liebe Grüße und eine grüne Hand herbstblatt2

Anastasia1960
09.03.2007, 14:18
Ein paar schöne Terrakottakübel mit Orleander drin oder Bougavilla, das macht was her. Auf dem Grund groben Kies.... das fände ich toll...

easyklee
09.03.2007, 14:29
Ich danke euch wie verrückt! Dass ich auf die Idee mit den Terakottakübeln nicht selbst gekommen bin ... :wie?: Wo ich doch sooo gerne solche Töpfe kaufe!

Also ich will alle eure Tipps probieren: große schwere Cottotöpfe mit Oleander, Palme, Bambus (?), dazwischen ein paar schöne Steine, bischen dachwurz (kenne ich nicht), und den Rest mit Kies auffüllen. Das wird sicher toll :yeah:

Bougainvillen habe ich 2 Stück ganz gut über den Winter gebracht, mal sehen ob die auch wieder blühen. Letzten Sommer sah es auf meiner Terasse aus wie in Portugal .

Anastasia1960
09.03.2007, 15:47
Boungavillen und Orleander brauchen ja VOLLE SONNE um wirklich schön zu blühen. Ich liebe diese Pflanzen, sie sind so einfach zu pflegen. Dann wünsche ich dir viel Spaß beim umgestalten deines Gartens.

easyklee
09.03.2007, 19:18
Morgen früh bin ich die erste im Dehnermarkt :smirksmile: und dann gehts los. Meine Bougainvillen stehen jetzt beide schön in der Küche und blinzeln schon in die Sonne. Meine Oleander räume ich morgen schon raus. Anfang März, da hatten wir letztes Jahr noch dicken Schnee. :schneemann:

Später macht sich da ein kleiner Olivenbaum sicher auch gut. Ich kann mir das schön richtig gut vorstellen. Wenn ich fertig bin, stell ich euch ein Foto ins Netz. :Sonne:

Inaktiver User
10.03.2007, 07:54
Liebe easyklee,

oh nein, jetzt gehst Du schon zum Gärtner.

Mir ist nämlich noch etwas eingefallen. Wenn da immer Sonne ist und die Luft trocken, da ziehen die Terrakottatöpfe wie wild das Wasser aus der Erde und Du musst ständig gießen.

Es gibt jetzt Plastiktöpfe, die Terrakottatöpfe täuschend ähnlich sehen, mit doppelten Rändern, so dass innen zwischen den zwei Rändern ein Luftpolster entsteht und die Hitze nicht so unmittelbar auf den Topf knallt. Und die halt nicht wie Ton das Wasser unablässig nach außen transportieren. Sind sie groß genug, kann die Pflanze mit ihren Wurzeln auch atmen, weil halt viel Oberfläche der Erde dafür sorgt.Wäre vielleicht auch eine gute Idee oder?

(Habe ich so gemacht). Und die Töpfe sind ganz leicht.

Wie auch immer, wir werden es ja hier lesen und schönen Einkauf. Ich muss auch los, weil meine Oleander letztes Jahr spinnmilbenverlaust waren (vorher die ganzen Jahre nicht) und mit Sprühen gleich welcher Art habe ich es immer nur gerade so im Griff halten können. Es gibt wohl Stäbchen, die in den Boden gesteckt werden und die Pflanze von innen von Parasiten befreien. Früher gab es die von Paral (so kleine getränkte Papppfeile), die waren super, aber die gibt es nicht mehr.

Tschüss

easyklee
10.03.2007, 16:56
Hallo ihr Lieben, war heute morgen tatsächlich bei Dehner und habe schon mal 2 schöne Cottotöpfe gekauft, Und natürlich noch das eine oder andere Pflänzchen. :smirksmile:

Erst jetzt lese ich deinen Tipp mit dem Wasser ziehen, liebes Herbstblatt. Da hast du natürlich recht. Ich finde die schweren Töpfe besser, weil sie nicht bei jedem Windstoß umkippen. Im Herbst pflanze ich dann alle Keller- und Schlafzimmerüberwinterer in leichte Plastiktöpfe um, damit ich die Teile auch tragen kann. Und im Frühjahr alles wieder zurück. Ist ganz schön Arbeit, aber na ja, macht auch Spaß.

Jetzt überlege ich, wie ich das Wasserproblem löse. Ob einfache Untersetzer reichen. Nasse Füße vertragen aber nicht alle Pflanzen.

Gegen Spinnmilben hilft einmal gießen mit einer nicht zu starken Kernseifenlauge.

Ich bin mir immer nicht sicher, wann und wie ich den Oleander zurückschneide. Gleich im Herbst - sind ja schon die neuen Triebe da? Jetzt im Frühjahr - blüht ja schon fast? Oder mitten im Sommer - aber da blüht er doch? Im Süden wächst das ja wie Unkraut, da wird geschnitten was das Zeug hält, wächst ja immer, aber hier? :wie?:

Die Bougainvillen habe ich letztes Jahr im Mai rausgestellt. Das ist jedoch den ganz zarten frischen Blättern nicht gut bekommen. Zu viel und zu starke Sonne. Hat sich aber schnell erholt und herrlich und lange geblüht. Diesmal werde ich wohl erstmal im Schatten langsam anfangen, aber auch erst wenn es sicher frostfrei und auch nachts warm ist.

Ja, man läßt sich von den milden Temperaturen jetzt vielleicht zu früh verführen mit der Pflanzerei. :Sonne:

Anastasia1960
11.03.2007, 07:44
Oleander nicht jetzt schneiden..... schau mal hier...
http://www.kuebelpflanzeninfo.de/balkon/oleander.htm

easyklee
11.03.2007, 08:42
Ahhhhh. Na also, dann hab ich das ja automatisch richtig gemacht. Meine Freundin schnippelt ständig daran rum und wundert sich, das der zwar hübsch wächst, aber nicht blüht.

So, jetzt nichts wie raus in diesen wundervollen Tag.

:Sonne: :Sonne: :Sonne: :Sonne: :Sonne: :Sonne: :Sonne:

Inaktiver User
11.03.2007, 14:58
Liebe easyklee,

meinst Du, ich solle die Erde mit Schmierseifenlösung gegen Spinnmilben gießen?

Früher hatte ich übrigens nie Spinnmilben am Oleander, erst, seitdem ich ihn letzten Winter zurückgeschnitten hatte und draußen auf dem Balkon ließ. Der Winter war ja auch ziemlich kalt, aber in S mitten in der Innenstadt nicht so sehr. Früher habe ich meine Oleander immer in den Keller geholt und kaum zurückgeschnitten, da hatten sie keine Spinnmilben.

Diesen Winter habe ich ihn wieder draußen gelassen, damit er in unserem Überwinterungskeller nicht die anderen Pflanzen ansteckt - wir sind ein 10-Parteienwohnhaus und die Nachbarn würden mich zu Recht lynchen. Das muss ich wieder in die Reihe bekommen.

Im Frühjahr darf man nicht schneiden, so kenne ich es auch und habe es auch selber so erlebt, so immer mal versetzt übers Jahr hat sich bei mir bewährt.

Viel Glück mit Deinem neuen Gelände!!! LG herbstblatt2

easyklee
11.03.2007, 17:30
Hallo Herbstblatt,
ich habe das mal gelesen mit der Kernseifenlösung und meine Pflanzen damit gegossen, hat funktioniert. Allerdings habe ich wirklich wenig Kernseife reingeraspelt.

Eigentlich sind die Oleander ja eher im Keller anfällig als draußen. Ich habe meine in mein Schlafzimmer gestellt, das ist hell und kühl. Ca. 1 mal wöchentlich gegossen, haben sie gut überstanden, neu getrieben und jede Menge Blütenansätze. Geschnitten habe ich sie noch nie.

Ich habe meinen "Wüstenstreifen" heute schon mal ansatzweise mit Cottotöpfen dekoriert - die absolute Spitzenidee!!! :krone auf:
Ein Oleander und ein Kaktus stehen auch schon dort. Mit dem Rest warte ich lieber noch ein bisschen.

Habe den heutigen Sonnentag so richtig genossen. Freue mich auf noch mehr Frühling. :Sonne:

Inaktiver User
11.03.2007, 18:19
Da wird es ja Zeit für einen schönen Sommer!

Meine Oleander werden halt so schnell groß. Ich habe mal gelesen, dass es unterschiedliche Oleander gibt und die billigen solche sind, die schnell wachsen. Die gibt es dann im Plus, Tengelmann. Solche habe ich ..., die sind ruckzuck groß wie Bäume.

Dann gibt es noch die erstrebenswerten, die sehr langsam wachsen und deswegen ewig nicht geschnitten werden müssen. Diese sind teurer. Vielleicht hast Du solche.

Ich habe heute ganz eifrig meine Oleander mit Neutralseifenlösung (dünn oder dick genug hoffe ich) gegossen. Ich werde von der Wirkung hier berichten.

Liebe easyklee,

ich stelle mir nun eine verwegene Wüstenparty bei euch vor. Einer spielt Westernmelodies und es gibt Bohnen ... Lach:blumengabe:

easyklee
11.03.2007, 19:13
Hallo Herbstblatt,

Drück dir die Daumen, dass die Milben sich verziehen. Das mit den verschiedenen Sorten mag stimmen, keine Ahnung. Ich bin letztes Jahr aber auch mit einem teuren Busch reingefallen. Habe mir ein relativ ausladendes Exemplar ausgesucht und zu Hause beim Umtopfen in einen meiner geliebten Cottotöpfe erst gemerkt, dass das nicht 1, sondern 3 kleine Pflanzen waren. Ist mir dann auch eingegangen. :knatsch:

Oleander ist ja auch empfindlich gegen Regen, die Blüten mögen das ja nicht. Jetzt in meiner Wüste ist vielleicht ein guter Standort. Muß natürlich dann wie verrückt gießen, macht aber nichts, habe nen Schlauch dort.

Fotos von der Wüstenparty gibts, wenn alles fertig ist. :freches grinsen:

Ich habe auch jedes Mal von einem Seeurlaub einen schönen großen Stein mitgebracht, die sehen dort auch klasse aus. Jetzt stehen dort zwar nur ein paar leere Töpfe, sieht aber schon sehr mediterran aus.

Mal sehen, wie die nächsten Nächte werden, ob alle Überwinterer den Umzug ins Freie gut überstehen. Hoffentlich kommt kein Frost mehr, alles blüht schon so schön. :Sonne:

Inaktiver User
11.03.2007, 19:20
Ich drück Dir mal meinen grünen Daumen. Ich habe übrigens eine fast 40jährige Königin der Nacht (ist ein Kaktus), die ich als Kind aus Samen gezogen habe. Das ganze Jahr sieht sie wie Stacheldraht aus und dann hat sie zur Erdbeerzeit einige riesige champagnerfarbene Blüten, die ganz betörend und morbide duften und nach einer Nacht verblüht sind. LG herbstblatt2 Abends geht die Blüte mit der Dämmerung auf und am nächsten Morgen sieht sie aus, als wäre sie seit Tagen verblüht. Natürlich gibt es dann Party!! Mit Erdbeeren der Region1

easyklee
11.03.2007, 19:38
Whow!!! :krone auf: