PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fristlose Kündigung --Verlängerung?



Satori
03.03.2007, 15:24
Hallo, habe schon mal gepostet, wegen unerträglichen Lärms unseres Nachbarn. Nun ist es nach einigen Anzeigen und Verwarnungennach Monaten zur fristlosen Kündigung zu Ende Februar gekommen. Die Wohnungsgesellschaft teilte uns dies in einem Schreiben mit, daß er die fristlose Kündigung hat und in 14 Tagen, also Ende Feb. ausziehen muss. Es tat sich nichts, er wohnt immer noch hier, so haben wir am Do bei der Gesellschaft angerufen. Man teilte uns mit, daß unser Nachbar da gewesen sei und unterschrieben hätte, er würde zum 31. März ausziehen?! Ist fristlos nicht fristlos? Hat der Vandale Sonderrechte? Wir haben noch 4 Wochen Lärm vor uns...viielleicht sogar länger, denn der Typ ist wohl weder durch Polizei noch durch Kündigung zu beeindrucken! Wie sollen wir uns nun verhalten? Ich versteh´nichts mehr.....oder hält UNS die Wohnungsgesellschaft hin?
Danke für jede Antwort!
Tina

Coralee
03.03.2007, 19:51
Wenn der Mieter nach der fristlosen Kündigung nicht freiwillig auszieht, muß der Vermieter eine Räumungsklage anstrengen, die sich locker 6-18 Monate hinziehen kann, je nach Schnelligkeit der Gerichte. Das kostet sehr viel Geld und es kann passieren, daß die Mieter sogar Recht bekommen und wohnen bleiben dürfen, wenn ein Prozeß mit Zeugenaussagen und anderem angestrengt wird und es nicht genug Beweise etc. gibt.

Bei einem Aufhebungsvertrag zum 31.03.07 mit dem Mieter, ist nicht nur der Vermieter besser bedient, sondern auch die Mieter, die sich gestört fühlen. Die Verwaltung handelt m.E. vollkommen richtig und im Sinne der Hausgemeinschaft und der Steuerzahler :blumengabe: