PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eure Traumautos und erfüllt Ihr Euch jeden Wunsch?



Vienna__
20.01.2019, 21:33
Wie geht es Euch damit und wie geht Ihr damit um?

Vorhin war ich an der Tankstelle. Da stand es: Das Auto. Ich habe zufälligerweise kurz davor mal wieder im Netz genau nach dem geschaut. Gierig schaute ich dann auf das Auto, war wie gefesselt.

Dann denk ich andererseits wieder: Was willst Du eigentlich noch? Du hast ein tolles Auto! Und ja, ich liebe es. Aber trotzdem ...

Geht es jemand ähnlich?

BlueVelvet06
20.01.2019, 21:40
Was war es denn für eins, das Auto?

Ich mag schöne Autos auch gerne, hab auch ein schönes. Als Alternative könnte ich mir sehr gut einen Tesla Model S (https://goo.gl/images/PiBXyB) vorstellen - aber ob das jemals was wird, ist mehr als fraglich.

Vienna__
20.01.2019, 21:47
Was war es denn für eins, das Auto?



Das war ein Porsche Boxter.

Der Tesla ist schön übrigens. Und wieso fährst Du Deinen jetzigen erstmal noch ein paar Jahre, bevor Du den Tesla kaufst?

VelvetRose
20.01.2019, 21:52
Mir geht es ähnlich, wenn ich überlege, welche tollen Autos es alle gibt, in die jedoch nichts bis kaum etwas hineinpasst. Dann denke ich immer, ach das hätte ich irgendwann mal gerne, dann überlege ich für einen Moment...nee...wenn nicht mal mein Reisegepäck alleine hineinpasst, das wird nichts und dann bleibe ich wieder bei dem Auto, das mir gefällt und auch alle Ansprüche erfüllt.

Vienna__
20.01.2019, 21:57
Mir geht es ähnlich, wenn ich überlege, welche tollen Autos es alle gibt, in die jedoch nichts bis kaum etwas hineinpasst.

Das ist ja vernünftig. An so etwas denk ich gar nicht wirklich! Ich hab jetzt auch keinen mega großen Kofferraum, hab einen 2-Sitzer. Brauch immer jemanden, der mit mir zum Reifen wechseln fährt - ist mir aber ehrlich gesagt egal.

Ich kann nicht "vernünftig" denken, was Autos angeht.

BlueVelvet06
20.01.2019, 21:57
Porsche sind immer schön.

Doch, ich fahre meinen noch ein paar Jahre, weil er mir gefällt und weil mir ein Wechsel auch viel zu teuer wäre. Ich muss zugeben, dass das immer nur so Anwandlungen sind. Ich habe in meinem bisherigen Leben schon wirklich schöne Autos gehabt, irgendwie nutzt es sich auch ein wenig ab. Der Tesla fasziniert mich wegen der Technik, so ein Auto hatte ich einfach noch nie. Klar, wie wäre das auch möglich gewesen, den gibts ja erst einige Zeit.

Vienna__
20.01.2019, 22:11
Doch, ich fahre meinen noch ein paar Jahre, weil er mir gefällt und weil mir ein Wechsel auch viel zu teuer wäre. .

Was fährst Du denn gerade?

Ja, ich denk auch, dass ich irgendwie immer fasziniert bin: Heute habe ich den Bericht gelesen, vom neuen Mercedes CLA der auf der CES vorgefüht wurde. Sofort geriet ich wieder ins Schwärmen. Hab geschaut bei Mercedes etc.

Dann denk ich wieder: Komm mal wieder runter. Mir gefällt glaub einfach viel zu viel. Und ich denk, ich verpasse irgendwas.

VelvetRose
20.01.2019, 22:12
Das ist ja vernünftig. An so etwas denk ich gar nicht wirklich! Ich hab jetzt auch keinen mega großen Kofferraum, hab einen 2-Sitzer. Brauch immer jemanden, der mit mir zum Reifen wechseln fährt - ist mir aber ehrlich gesagt egal.

Ich kann nicht "vernünftig" denken, was Autos angeht.

Ich denke wohl nur so, weil ich immer mit riesigem Gepäck verreise und wenn man dann mal nicht alleine reist soll ja doch alles reinpassen, was sich selbst bei nem 'normalen' Auto, das kein 2 Sitzer ist, gerade so ausgehen würde. Große Autos ala SUVs finde ich toll, wären aber nichts für mich, das überlass ich später meinem Mann.

Vienna__
20.01.2019, 22:18
Ich denke wohl nur so, weil ich immer mit riesigem Gepäck verreise und wenn man dann mal nicht alleine reist soll ja doch alles reinpassen, was sich selbst bei nem 'normalen' Auto, das kein 2 Sitzer ist, gerade so ausgehen würde. Große Autos ala SUVs finde ich toll, wären aber nichts für mich, das überlass ich später meinem Mann.

Da denke ich generell anders: Erstens verreise ich seltenst mit dem Auto. Ich war aber schon mit ner Freundin am Comer See - hat in den Mercedes für die 5 Tage gut reingepasst. Soll aber heißen: Niemals nie, kaufe ich ein Auto wg. Gepäckvolumen. Passt es nicht rein, reise ich eben anders an das Ziel.

Ist für mich nicht maßgebend so etwas. Maßgebend ist mein tägliches Fahren. Da fahr ich alleine meist.

ilazumgeier
20.01.2019, 23:04
Niemals nie, kaufe ich ein Auto wg. Gepäckvolumen. Passt es nicht rein, reise ich eben anders an das Ziel.

.

und ich genau deswegen. und deswegen auch keinen Zweisitzer mehr für meinen Mann. ich hab ein Faible für praktische Autos, Alleskönner. Porsche: nur der große, kA wie der heißt. Des Bogschderle: nicht geschenkt bzw ich würds halt sofort zu
Geld machen, damit ich mir ein praktisches Auto kaufen kann

VelvetRose
20.01.2019, 23:49
Da denke ich generell anders: Erstens verreise ich seltenst mit dem Auto. Ich war aber schon mit ner Freundin am Comer See - hat in den Mercedes für die 5 Tage gut reingepasst. Soll aber heißen: Niemals nie, kaufe ich ein Auto wg. Gepäckvolumen. Passt es nicht rein, reise ich eben anders an das Ziel.

Ist für mich nicht maßgebend so etwas. Maßgebend ist mein tägliches Fahren. Da fahr ich alleine meist.

Ich würde so gerne überall hinfliegen, aber ich habe immer zu viel Angst um mein Gepäck, aber wenn man das nicht hat, dann ist das Flugzeug natürlich ne super Alternative, wenn wir mal die Umwelt außen vor lassen.

BlueVelvet06
20.01.2019, 23:53
Angst ums Gepäck, ehrlich? Die Chance, sein Gepäck nie mehr wieder zu bekommen, ist aber mini-minimal.

ilazumgeier
21.01.2019, 01:59
ein paar Tage oder auch Wochen nach Urlaubsbeginn macht den Urlaub aber auch nicht unbedingt netter (wär für mich aber kein Hinderungsgrund)

Avocado_Diaboli
21.01.2019, 07:18
Wäre es nicht eine Alternative, sich das Traumauto lediglich für ein paar Tage zu mieten? Man muss es ja nicht gleich besitzen...
Ein schönes Wochenende in einem teuren Cabrio könnte mir auch gefallen. :smile: Also im Sommer.

Rowellan
21.01.2019, 09:25
Ich fahre mein Traumauto :liebe:
(Beetle Cabrio in Dunkelgrün)

Char_lotte
21.01.2019, 09:47
Mein Traumauto ist ein Traumauto, weil es ein Traum ist. :smile:

Ein Auto ist für mich in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand. Praktisch und sparsam im Verbrauch muss es sein, hübsch DARF es sein. Vor allem aber muss ich es mir leisten können.

ilazumgeier
21.01.2019, 10:19
Mein Traumauto ist ein Traumauto, weil es ein Traum ist. :smile:

Ein Auto ist für mich in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand. Praktisch und sparsam im Verbrauch muss es sein, hübsch DARF es sein. Vor allem aber muss ich es mir leisten können.

:allesok: hätte ich es nicht, würde ich genau davon träumen.

Bae
21.01.2019, 10:24
mein Traumauto ist jedes Auto, das ich nicht finanzieren muss, aber dennoch benutzen darf, im Falle eines Falles. Gibt so ein paar dieser Traumautos in meiner näheren Umgebung, zum Glück :-)

So einen Sportwagen betrachte ich ähnlich wie die Mona Lisa: wunderschön, super, tolle Sache - aber nichts, was ich selbst besitzen muss.

gruss, barbara

Inaktiver User
21.01.2019, 11:09
Mein Traumauto ist alt und es ist "Mona Lisa, Wertanlage und Spassbringer" zugleich. Sehr umweltfreundlich, weil es meistens in der Garage steht. :schlaf gut:
Faszinierend, weil es nach fast 50 Jahren mit viel Pflege immer noch neu aussieht.
Ich wechsel auch mal und erfülle mir die Träume, die ich als Jungspund hatte, als die Autos weder gebraucht und schon gar nicht neu für mich finanziell erreichbar waren.

VelvetRose
21.01.2019, 12:34
Angst ums Gepäck, ehrlich? Die Chance, sein Gepäck nie mehr wieder zu bekommen, ist aber mini-minimal.

Naja, ich hätte schon Probleme, wenn es ein wenig dauert, weil dann ist der Urlaub eh schon ins Wasser gefallen, auch wenn es nur an nen falschen Flughafen gesendet wird. Für später, wenn ich mal fliegen muss, möchte ich mir aber so GPS Tracker für den Koffer kaufen. Da gibts irgendetwas und wer weiß, bis dahin verbessert sich diese Technik vielleicht noch.

Kleinfeld
21.01.2019, 12:38
Ein Auto ist für mich in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand. Praktisch und sparsam im Verbrauch muss es sein, hübsch DARF es sein. Vor allem aber muss ich es mir leisten können.

:allesok:

LulaMae
21.01.2019, 13:48
Ich habe gar kein Traumauto bzw. ist der Wagen, den ich gerade habe, mein Traumauto, der davor war es auch schon. Und auch als ich damals mit 18 Jahren meinen ersten Golf fuhr, war der für mich zu der Zeit mein Traumauto.
Meine Träume passen sich, was Autos angeht, meinen aktuellen Fahrzeugen an.:zwinker:

NurZuGast
21.01.2019, 13:53
Wie geht es Euch damit und wie geht Ihr damit um?

Dann denk ich andererseits wieder: Was willst Du eigentlich noch? Du hast ein tolles Auto! Und ja, ich liebe es. Aber trotzdem ...

Geht es jemand ähnlich?
Ja, ich habe mein ganzes Leben sehr vernünftige Autos gefahren, die ein bisschen Spaß machten.
Seit Mitte 40 haben wir alle Autos gekauft und werden es weiterhin tun, die wir schon immer mal wollten, Vernunft im Keller eingesperrt.
Irgendwann kommen die körperlichen Unzulänglichkeiten und dann wird die Vernunft wieder mehr berücksichtigt. Derzeit nicht. Und ich bin glücklich damit! :freches grinsen: Wenn nicht jetzt, wann dann?


Das war ein Porsche Boxter.
Nimm unbedingt den GTS, lohnt sich! :freches grinsen:

morcheeba-1966
21.01.2019, 13:58
Mein Traumauto ist ein Traumauto, weil es ein Traum ist. :smile:



Mein Traumauto ist das Vision Cabrio 6 von Mercedes Maybach. Damit dürfte sich die Frage, ob ich mir jeden Traum erfülle, direkt erübrigt haben. :lachen:

ilazumgeier
21.01.2019, 14:05
ich bin glücklich damit! :freches grinsen: Wenn nicht jetzt, wann dann?


Ja sicher!

Für mich kann ich mir allerdings nicht vorstellen, was mir mehr an einem Auto mehr Spass machen könnte, als absolute Funktionalität, also alles, was mir das Fahren und ggf Transportieren angenehm macht. Cabrio steht definitiv nicht auf dieser Liste.
Mein Mann hat eines, er ist auch so ein Auto-Träumer. Die Fahrten, wo ich topless wirklich ganz nett fand, sind sehr überschaubar und stehen in keiner Relation zu den Nachteilen. Meistens ist es zu kalt/zu zugig/zu laut/zu heiß/zu abgaslastig... irgendwie unbequem. Oldtimer finde ich wunderschön, aber den Fahrkomfort von heute haben sie nicht - allein schon die Nachrüstung mit Navi+Bordcomputer bleibt unzureichend. Liegt halt daran, dass Fahren für mich immer zweckgebunden und nie Selbstzweck ist. Auch wenn es manchmal nett ist, durch eine nette Gegend zu schaukeln

Promethea71
21.01.2019, 17:02
Mein Traumauto war früher mal der BWM Z3 Cabrio.
Den habe ich mir dann mal zu einer besonderen Gelegenheit für fünf Tage gemietet.
Zugegebenermaßen nicht zur idealen Jahreszeit, es war zwar Mitte Mai, aber eher kühl. Die Gelegenheit war die Hochzeit einer Freudin in meiner Heimatstadt, als ich schon wo ganz anders gewohnt habe und zur Hochzeit geflogen bin, dort aber mobil sein wollte.

Am ersten Tag war es einfach nur klasse.
Offenes Verdeck mit Sitzheizung und Heizung, aber klasse, ich fühlte mich wie Graf Koks von de Jasanstallt ...

Am zweiten Tag war es auch noch klasse, ein bisschen nervig bei höherer Geschwindigkeit

Am dritten Tag war es gut, aber nur eine andere Person mitnehmen zu können, etwas doof

am vierten Tag war es noch ganz nett, aber der geringe Platz, die Lautstärke bei bestimmten Geschwindigkeiten, das extra anhalten um das Verdeck zu schließen, wenn es anfängt zu regnen ...

am fünften Tag habe ich es gerne wieder zurück gegeben und bin nach Hause zu meinem popeligen Kombin geflogen.



Langer Rede kurzer Sinn, in mein tägliches Leben passt ein praktisches eher sparsames Auto, in das meine Hobbyausrüstung passt, mit dem ich Einkaufen kann, auch im Baumarkt, das war und sicher ist.


Wenn ich mal ein Spaßauto fahren will, dann ist es auch heute noch ein Cabrio und ein Zweisitzer und dann miete ich mir einen, aber ich fahre nicht täglich, das Wetter ist meistens zu schlecht für ein Cabrio (oder ich zu sehr Weichei) und die Kosten stehen in keinem Verhältnis zu meinem Spaß. Ich fahre im Schnitt 2.000 km im Jahr - da lohnt eigentlich gar kein Auto, und erst recht kein teures.



Aber ich stecke mein Geld dafür in andere Träume.

Daher, wenn DU Spaß an einem solchen Auto hast und es auch entsprechend nutzt, dann go for it und kauf es dir.

Nocturna
21.01.2019, 17:51
Ich weiß nicht genau was mein Traumauto wäre und das ist auch gut so, sonst müsste ich es mir kaufen.

Derzeit fahre ich einen MX-5 Cabrio Roadster und das macht schon extrem viel Spaß. Logischerweise ist das Auto nur begrenzt alltagstauglich, aber ich habe es für die Alpenpässe gekauft und die Urlaube an den oberitalienischen Seen oder die Genussfahrten durch die Bergdörfer an der ligurischen Küste. Ich komm noch durch Gassen, da müssen Porsche, Audi und BMW leider draußen bleiben. :smirksmile:

Vielleicht gönne ich mir zum 60. nochmal ein richtig geiles Auto, aber da habe ich noch ein paar Jahre Zeit. Es kommt auch darauf an, wie fit ich dann bin und ob mir schnelle Kurvenfahrten überhaupt dann noch Freude machen.

ilazumgeier
21.01.2019, 17:54
Derzeit fahre ich einen MX-5 Cabrio Roadster und das macht schon extrem viel Spaß. .

zum Angucken, hübsch ist das Kerlchen ja. ich bin froh, dass er weg ist. und ich bräuchte auch den größeren B-Cousäng nicht, aber immerhin hat der 4 Sitze

Nocturna
21.01.2019, 18:00
zum Angucken, hübsch ist das Kerlchen ja. ich bin froh, dass er weg ist
Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Wenn man dem Funcruisen nichts abgewinnen kann oder es einem bei den Serpentinen der Alpen womöglich schlecht wird statt Glücksgefühle zu entwickeln, hat man für so ein Auto sicherlich keine Verwendung.

Mein Mann steigt auch eher knurrend zu mir ins Auto. Ich habe ihn heimlich in Verdacht, dass er nur mitfährt, weil er Angst hat, ich würde sonst einem motorsportbegeisterten Mitfahrer den Platz neben mir anbieten. :freches grinsen:

ilazumgeier
21.01.2019, 18:02
Serpentinen sind für mich die Möglichkeit, übern Berg zu kommen, nicht mehr. Können wir Partnertausch machen? Mein Mann wüsste eine Frau zum Funcruisen zu schätzen

Nocturna
21.01.2019, 18:05
Serpentinen sind für mich die Möglichkeit, übern Berg zu kommen, nicht mehr. Können wir Partnertausch machen? Mein Mann wüsste eine Frau zum Funcruisen zu schätzen
Das klappt leider auch nicht, denn ich gebe das Steuer nicht ab. Lieber mache ich öfter Pause als Höhenmeter zu verschenken.:smirksmile:

NurZuGast
21.01.2019, 18:12
Für mich kann ich mir allerdings nicht vorstellen, was mir mehr an einem Auto mehr Spass machen könnte, als absolute Funktionalität, also alles, was mir das Fahren und ggf Transportieren angenehm macht.
Ich bin ein Linien- und Designfreak. Selbst bei einem Dosenöffner erwarte ich wesentlich mehr als absolute Funktionalität. :freches grinsen: Die Leistung ist wichtig, die Fahreigenschaften, der Schwerpunkt, die Sitze, das Musiksystem, der Klang, das Aussehen, passt das Auto zu mir, etc., etc. Transportiereigenschaften muss ich nicht berücksichtigen.


Cabrio steht definitiv nicht auf dieser Liste. Die Fahrten, wo ich topless wirklich ganz nett fand, sind sehr überschaubar und stehen in keiner Relation zu den Nachteilen. Meistens ist es zu kalt/zu zugig/zu laut/zu heiß/zu abgaslastig... irgendwie unbequem.
Ich fahre wann immer es geht offen, auch im Winter. Im Sommer fahre ich auch mal auf der AB offen, wenn es bisschen regnet, man muss nur die richtige Geschwindigkeit fahren, dann "fährt man unter dem Regen durch". :freches grinsen: Ich kann diese Nachteile alle gar nicht nachvollziehen.

NurZuGast
21.01.2019, 18:15
Das klappt leider auch nicht, denn ich gebe das Steuer nicht ab. Lieber mache ich öfter Pause als Höhenmeter zu verschenken.:smirksmile:
Hahahaha, ne bei mir hat da auch kein Mann eine Chance, der glaubt, er könne fahren, wenn ich dabei bin. :freches grinsen:

ilazumgeier
21.01.2019, 18:32
Ich bin ein Linien- und Designfreak. Selbst bei einem Dosenöffner erwarte ich wesentlich mehr als absolute Funktionalität. .

Da gilt für mich das Credo 'form follows function'. Der gute Dosenöffner (ich hab einen seit bald 40 Jahren) ist so konstruiert, dass er mit dem kleinsten Kraftaufwand das optimale Ergebnis bringt; Ulmer HSfG...ChiChi würde stören, funktional wie optisch
Passt auf fast alles außer Autos. Da finde ich manche (alten) einfach schön; fahren möchte ich sie nicht

Punpun
21.01.2019, 18:33
Aktuell gerade mein (vernünftiges) Traumauto und halbwegs realistisch da kein Bentley, Bugatti usw., aber praktisch ausser bei einem unerwarteten größen Geldgewinn trotzdem nicht realistisch da ich solche Summen für ein Auto eher nie ausgeben würde, aber man darf ja mal träumen, heisst ja hier auch Traumauto

Toyata Prius Plug-in Hybrid Solar in der höchsten Vollausstattung also plus Solarzellendach :smile:

Rein Elektrisch bis zu 50 km weit mit 135 Stundenkilometer (drüber wurde sich der Benzinmotor dazu schalten), also zur Arbeit einmal hin und zurück und einen Umweg zum Einkaufen ,zum Sport oder Freundesbesuch in der Stadt jeden Tag ohne jemals zu tanken wäre dann bei mir möglich.
Mit einer Tankfüllung Benzin als Hybrid komme ich ansonsten ca. 1000 km weit
...und wenn ich den Wagen gar nicht fahre und nur draussen parke und die Sonne scheint lädt die Batterie automatisch jeden Tag für ca. 5 km elektrische Reichweite
OK, Solardach ist mehr ein überfüssiges Gimmick :freches grinsen:, aber wenn schon denn schon...Kostenpunkt wenn man wirklich dann alle Aussattungsfeatures und Pakete (Leder usw.) ordert ca. 43.000 €
YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=YKM8STl2BIc)
YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=ztkyVhjmbY4)

Nocturna
21.01.2019, 18:39
Im Sommer fahre ich auch mal auf der AB offen, wenn es bisschen regnet, man muss nur die richtige Geschwindigkeit fahren, dann "fährt man unter dem Regen durch". :freches grinsen: Ich kann diese Nachteile alle gar nicht nachvollziehen.
Kenne ich. Ich habe mal meinen Kollegen vertraut, die mir mit Blick auf die Wolken versichert haben, dass es bestimmt nicht regnen würde. Sie hatten Recht, es regnete nicht, es hat dann geschüttet. Autobahn, keine Ausfahrt in der Nähe und keine Brücke. Aber jenseits von 140 km/h kommen nur noch sehr vereinzelt Tropfen ins Auto.

Weil mein Roadster von Hand zu schließen ist, habe ich eines meiner besten Manöver gefahren. Mit sehr hoher Geschwindigkeit aus der Autobahn raus, im Kreisverkehr auf 50 runtergebremst, eine Hand am Steuer, eine am Dach, nach 360 Grad war das Dach zu und ich bin mit Speed wieder auf den Beschleunigungsstreifen zurück auf die Autobahn. Kaum einen Tropfen abbekommen. :pfeifend:

ilazumgeier
21.01.2019, 18:43
Hä, das ist mir genau mit diesemMX5 mal passiert. Ein Wolkenbruch, eine Minute vorher war noch Sonne. Keine Möglichkeit rechts ran zu fahren, kein Pannenstreifen, weil Schnellstraße. Sehr viel Verkehr, also nix mit Schnell. Freiluft-Badewanne

Nocturna
21.01.2019, 18:45
Ja, Cabrios und niedrige Geschwindigkeiten bei Regen sind gleichbedeutend mit Überschwemmung. Aber den MX kann man doch manuell bis schätzungsweise 50 km schließen mit entsprechendem Muskeleinsatz. Hättest du nicht kurzzeitig mal runterbremsen können?

Die vollautomatischen Verdecks sind natürlich der pure Luxus. Aber in 3 Sekunden das Verdeck schließen geht nur mit dem MX.

chincat
21.01.2019, 18:56
Ich habe auch ein Cabrio, uralt (15 Jahre) und immer noch mein Traumauto. Das Verdeck funktioniert automatisch, aber auch nur bei maximal 7/km/h.

Julifrau
21.01.2019, 18:58
Mein Traumauto wäre ein Panamera (Hybrid) ... :liebe:

... also träume ich einfach weiter :schlaf gut:


Mich für ein Auto krummlegen, never. Dann lieber Urlaub.

Aber bei viel überflüssigem Geld, ja, dann würde ich auch zugreifen.


Solange liebe ich meinen Traum-Stadtflitzer.

Vienna__
21.01.2019, 19:02
Vernunft im Keller eingesperrt.
Irgendwann kommen die körperlichen Unzulänglichkeiten und dann wird die Vernunft wieder mehr berücksichtigt. Derzeit nicht. Und ich bin glücklich damit! :freches grinsen: Wenn nicht jetzt, wann dann?




Gefällt mir sehr gut ..... :freches grinsen:

Vienna__
21.01.2019, 19:03
Mich für ein Auto krummlegen, never. Dann lieber Urlaub.


Solange liebe ich meinen Traum-Stadtflitzer.

Also kummlegen würde ich mich auch nicht und auf Urlaub verzichten schon gar nicht. Es muss finanziell schon passen.

Was hast Du denn für einen Traum-Stadtflitzer?:smile:

ilazumgeier
21.01.2019, 19:15
Ja, Cabrios und niedrige Geschwindigkeiten bei Regen sind gleichbedeutend mit Überschwemmung. Aber den MX kann man doch manuell bis schätzungsweise 50 km schließen mit entsprechendem Muskeleinsatz. Hättest du nicht kurzzeitig mal runterbremsen können?

.


Runterbremsen schon....wobei das da gar nicht nötig gewesen wäre. Aber ich bin halt keine so geübte Fahrerin, dass ich mit Fuffzig im Wechsel plusminus in der Kolonne fahre und mich dabei umgedreht auf den Sitz knie, um das Verdeck so weit hochzuangeln, dass ich es dann vorne einhaken kann. und das auch noch auf der Beifahrerseite. Zweispurige Fahrbahn, beide dicht. Der aktuelle Nicht-M schließt auf Knopfdruck. Leider gilt das auch fürs Öffnen, was ich beim Beladen des Kofferraums nicht bedacht habe. Cabrios sind blöd und überflüssig (für mich)

Nocturna
21.01.2019, 19:16
Toyata Prius Plug-in Hybrid Solar in der höchsten Vollausstattung also plus Solarzellendach :smile:

Ein raffiniertes Auto und gut für die Umwelt.

Vielleicht lege ich mir irgendwann extra ein kleines E-Auto für die Fahrt im Städtchen zu. Oder es gibt dann schon vollautomatische Ruftaxis. Die Zukunft ist spannend.

ilazumgeier
21.01.2019, 19:20
Da interessiert mich einzig das Selbstfahrende, damit ich auch noch mit hundert (Jahren und Sachen) nicht auf Andere angewiesen bin

Nocturna
21.01.2019, 19:22
Aber ich bin halt keine so geübte Fahrerin, dass ich mit Fuffzig im Wechsel plusminus in der Kolonne fahre und mich dabei umgedreht auf den Sitz knie, um das Verdeck so weit hochzuangeln, dass ich es dann vorne einhaken kann.
Evenutell war das bei den Vorgängern des derzeitigen Modell noch etwas schieriger.

Ich greife mit der rechten Hand nach hinten zum Entriegelungsgriff, das Verdeck springt etwas hoch, so dass man die Griffmulde erwischt, drüberziehen, einhaken. Der Vorgang dauert maximals solange wie das Lesen des vorgehenden Satzes. Dach öffnen geht noch schneller. Es dauert ungefähr so lange wie du laut sagst: "Das Dach ist auf". :smile:

ilazumgeier
21.01.2019, 19:25
Cool! Ja, das war noch ein alter. Das Auto war einfach nicht kaputt zu kriegen

Vienna__
21.01.2019, 20:09
gut für die Umwelt.



Was das angeht, müsste ich eigentlich mit den Öffis ins Büro. Jedoch würde ich dann nur noch ein sehr günstiges Auto fahren, für das Wenige, das ich dann noch fahren würde, alles andere lohnt dann wirklich nicht.

Das sind schon auch so Gedanken, die ich habe. Vernünftig wäre es ja, da viel günstiger und umweltschonender. Jedoch hätte ich auch lange nicht mehr so viel Freude. Und das nervt mich dann wieder. Ich fahre gerne Auto.

Julifrau
21.01.2019, 20:14
Was hast Du denn für einen Traum-Stadtflitzer?:smile:

Hyundai i10 - bar bezahlt. Darauf bin ich besonders stolz.:freches grinsen:

Inaktiver User
21.01.2019, 20:15
Für mich kann ich mir allerdings nicht vorstellen, was mir mehr an einem Auto mehr Spass machen könnte, als absolute Funktionalität, also alles, was mir das Fahren und ggf Transportieren angenehm macht.
AUTO PUTZEN natürlich :freches grinsen:
... aber erst, wenn die Küche sauber ist. :zwinker:


Liegt halt daran, dass Fahren für mich immer zweckgebunden und nie Selbstzweck ist. Auch wenn es manchmal nett ist, durch eine nette Gegend zu schaukeln

.. wenn der Wagen richtig laut röhrt und man von den Nebengeräuschen des Beifahrers verschont wird, dann ist das schon mehr als zweckgebunden. :smile:

Vienna__
21.01.2019, 20:18
Hyundai i10

Den hat eine Freundin von mir auch. Sie ist auch sehr zufrieden.

ilazumgeier
21.01.2019, 20:38
AUTO PUTZEN natürlich :freches grinsen:
... aber erst, wenn die Küche sauber ist. :zwinker:

Frau Geier: mein übervorletztes Auto (Neukauf) hat in seinem ganzen Leben keine Waschanlage gesehen. Natürlich auch keinen Lappen (außen; innen schon mal)

.. wenn der Wagen richtig laut röhrt und man von den Nebengeräuschen des Beifahrers verschont wird, dann ist das schon mehr als zweckgebunden. :smile:

das Argument sticht!

Julifrau
21.01.2019, 20:39
Den hat eine Freundin von mir auch. Sie ist auch sehr zufrieden.

Er ist total schnuckelig. :liebe:

Und gar nicht so klein - sogar dieser fette IKEA-Korbsessel ging rein. Ich gebe zu, ich habe dabei geschwitzt - aber zum Schluss war er doch drin.:lachen:. Als ich den Sessel dann umtauschen musste, weil er auch in der Wohnung zu ausladend war :knatsch:, wußte ich ja schon, wie ich hieven musste.

Er hat eine gute Ausstattung und eine hübsche Farbkombi. Da müsste ein Panamera sich sehr anstrengen ... :freches grinsen:

Antje3
21.01.2019, 20:39
Ich finde ein paar oldtimer schön, würde ich nie besitzen wollen. Ich fahre privat eine 20 Jahre alte geerbte karre mit so wenig Kilometern auf dem Tacho, daß ich sie noch 20 Jahre fahren kann, wenn uns der TÜV nicht scheidet. Und das ist völlig okay für mich

ilazumgeier
21.01.2019, 20:40
Das Umwelt-Argument von Solar- und e-Autos beeindruckt mich erst, wenn die Gesamt-Ökobilanz eingepreist ist

Julifrau
21.01.2019, 20:43
Apropos 'sound' - bester sound kommt definitiv hieraus Der neue Maserati Ghibli (https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/der-neue-maserati-ghibli-15300035.html)

Alter Schwede ... wirklich einfach g*** :musiker::jubel:

Vienna__
21.01.2019, 20:47
Ich fahre privat eine 20 Jahre alte geerbte karre mit so wenig Kilometern auf dem Tacho, daß ich sie noch 20 Jahre fahren kann, wenn uns der TÜV nicht scheidet. Und das ist völlig okay für mich

Ich habe auch 18 Jahre mein voriges Auto gefahren und in "gute Hände abgegeben" und weiß, dass er nach wie vor läuft "wie's Rädle" :zwinker:

Zurück möchte ich ihn aber jetzt nicht mehr. Mir fällt da "downsizing" generell schon sehr schwer. Mir sind schon Dinge, was Sicherheit etc. angeht sehr wichtig. Allein aus dem Grund wäre auch ein Oldie z.B. nix für mich.

Vienna__
21.01.2019, 20:54
Apropos 'sound' - bester sound kommt definitiv hieraus Der neue Maserati Ghibli (https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/der-neue-maserati-ghibli-15300035.html)

Alter Schwede ... wirklich einfach g*** :musiker::jubel:

:ooooh:

Sounds great - im wahrsten Sinne des Wortes.

Aber Diesel ist für mich nichts, da in Stuttgart unangebracht :beleidigt: Und da ich tagtäglich durch die City muss geht nur Benziner und das ist mir definitiv dann zu teuer ... Ziemlich heftig der Preisunterschied.

Btw: Zusätzlich zu den Stuggi 21 Demos haben wir nun auch Diesel-Demos :freches grinsen:

Diesel-Fahrverbot in Stuttgart: Veranstalter will Diesel-Demo ohne Parteien - Stuttgart - Stuttgarter Zeitung (https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fahrverbot-in-stuttgart-veranstalter-will-diesel-demo-ohne-parteien.e5d75976-61d3-48ec-bd3f-b5f8017b73a4.html)

Punpun
21.01.2019, 20:55
Das Umwelt-Argument von Solar- und e-Autos beeindruckt mich erst, wenn die Gesamt-Ökobilanz eingepreist ist

Kannst ja nur elektrisch immer bsw, 50 km täglich fahren, Strom bsw. über Solardach deines Carports erwirtschaften und diese erzeugte erneuerbare Energie direkt jeden Tag ins Fahrzeug selbst einspeisen oder durch sauberen Ökostrom und dann den Wagen 20 Jahre oder länger fahren. :zwinker:
Viele Toyoata Prius Taxis haben schon über 200.000 km problemlos und mehr auf dem Buckel.
Dein individueller einmaliger Ökofussabdruck durch die Herstellung des Fahrzeuges selbst wird dann im laufe der Jahre recht klein sein , noch kleiner wird er wenn Du den Wagen auch gebraucht als Zweit oder gar Drittbesitzer gekauft hast statt neu.
Aber die meisten wollen ja alle paar Jahre ein neueres Auto. Die Industrie will das ja auch , weil sonst kapitalistsicher Sprengstoff für die Wirtschaft , wenn Menschen zu lange etwas behalten oder unternander leihen oder tauschen statt immer Neu zu kaufen und auch kaufen zu wollen.

annakathrin
21.01.2019, 21:00
Ich mag gerne bequeme und trotzdem kleine Autos. Ich habe eine ganz langweiligen Golf mit 2 Türen (wird leider nicht mehr hergestellt). Der fährt gut, die Sitze sind tief genug für mein Ischias Nerv und ich komme in fast jede Parklücke. Nur ist das Auto etwa 10 Jahre alt und rund herum angedellt und verkratzt. Ich hätte gerne ein neues aber eines mit Hybrid Motor oder am besten noch mit Solarzellen auf dem Dach. Aber das gibt es noch nicht. Und das ganze noch als Zweitürer.

Ich mache mir nur mit den Batterien Sorgen: wie das Lithium aus der Erde geholt wird. Habe da gerade einen schaurigen Artikel gelesen wie es in Afrika als lithium-haltiges Wasser aus der Erde gepumpt wird und das Wasser dann einfach verschwendet wird und der unterirdische Wasserpegel fällt. Wer macht den sowas?

Gibt es da irgendwelche besseren Alternativen zu Lithium?

P.S. Prius mag ich nicht. Da habe ich schon gesehen, wie die nach Unfällen aussehen. Immer gleich Totalschaden. Bei meinem kleinen Golf sieht es eher aus, als ob er einen grossen Biss aus dem Hinterteil von einem Amerikanischen oder Japanischen Auto genommen hat und man sieht nichts an seiner Stossstange wie er friedlich vor sich hin grinst :freches grinsen:

Schon hart im Nehmen.

Vienna__
21.01.2019, 21:05
Ich mache mir nur mit den Batterien Sorgen: wie das Lithium aus der Erde geholt wird. Habe da gerade einen schaurigen Artikel gelesen wie es in Afrika als lithium-haltiges Wasser aus der Erde gepumpt wird und das Wasser dann einfach verschwendet wird und der unterirdische Wasserpegel fällt. Wer macht den sowas?


Absolut - geht gar nicht! Frage mich auch, was das Ganze soll.

Inaktiver User
21.01.2019, 21:19
Er ist total schnuckelig. :liebe:

Und gar nicht so klein - sogar dieser fette IKEA-Korbsessel ging rein.

Kommt mir nicht ins Haus. Geht gar nicht. Meine Frau und IKEA :gegen die wand:

Vienna__
21.01.2019, 21:25
Kommt mir nicht ins Haus. Geht gar nicht. Meine Frau und IKEA :gegen die wand:

:tassenkasper:

Wie darf man das verstehen? Deine Frau kriegt nur eine Mini-Knutschkugel, so dass nix von IKEA reinpasst?

Inaktiver User
21.01.2019, 21:30
:tassenkasper:

Wie darf man das verstehen? Deine Frau kriegt nur eine Mini-Knutschkugel, so dass nix von IKEA reinpasst?

Ja, :schild genau:
nur was ins Handschuhfach passt. :cool:

Vienna__
21.01.2019, 21:36
Ja, :schild genau:
nur was ins Handschuhfach passt. :cool:

IKEA hat auch online-shopping und Lieferservice ..... anyway, so ein Mann käme mir nicht ins Haus, der mir vorschreiben will, was ich für ein Auto zu fahren habe:freches grinsen:

Inaktiver User
21.01.2019, 21:47
IKEA hat auch online-shopping und Lieferservice ..... anyway,
.. dazu müsste ich sie erst an meinen PC lassen. :freches grinsen:


so ein Mann käme mir nicht ins Haus, der mir vorschreiben will, was ich für ein Auto zu fahren habe:freches grinsen:
Siehst Du, dafür funktioniert unsere Beziehung 1A :zwinker:

Spass beiseite, sie hat jetzt ein Auto mit allen Piepsern rundherum, damit sie in die Parklücken kommt und auch nicht von der Mülltonne neben der Garage angesprungen wird.:aetsch:

Inaktiver User
21.01.2019, 22:01
@Vienna,
Soll ich Dir ein Geheimnis verraten?
Ich glaube, die kann besser einparken, wie ich Tetris spielen kann. Was wäre aber dann noch für mich übrig, was ich besser ...? :wie?:

Vienna__
21.01.2019, 22:03
Ich wechsel auch mal und erfülle mir die Träume, die ich als Jungspund hatte, als die Autos weder gebraucht und schon gar nicht neu für mich finanziell erreichbar waren.

:allesok:

Find ich gut.

Ich denke, es gibt generell einen Unterschied. Nämlich wie man ein Auto sieht. Ob es rein ein Gebrauchsgegenstand ist oder eben mehr. Bei mir ist es eben mehr. Ich bin schon in sehr jungen Jahren aufgrund meines damaligen langjährigen persönlichen Umfelds mit "Autos infiziert worden". Das waren aber alles immer besondere Autos. Generell war das Thema Auto für mich dadurch viele Jahre immer präsent. Ich denke, das hat mich einfach geprägt. Sonst wüsste ich nicht, woher diese Leidenschaft für Autos käme. Aus meiner Familie kommt sie definitiv nicht.

Vienna__
21.01.2019, 22:04
@Vienna,
Soll ich Dir ein Geheimnis verraten?
Ich glaube, die kann besser einparken, wie ich Tetris spielen kann. Was wäre aber dann noch für mich übrig, was ich besser ...? :wie?:

:fg engel::allesok:

Inaktiver User
21.01.2019, 23:18
Ich denke, es gibt generell einen Unterschied. Nämlich wie man ein Auto sieht.

Ich steh auf Design.
Neue, außergewöhnliche Kreationen, wie z.B der Fiat 500 begeistern mich ebenso. Aber es gibt zuviele davon. Die werden mal Klassiker, wenn die meisten verschrottet sind.

Ich bin in der Autogeneration aufgewachsen, ich kann mich erinnern, wie mein Vater ein Jahr lang die Plastikbezüge auf den Sitzen seines neuen BMW´s ließ. Das prägt.
Mein erstes Auto, ein Mini Innocenti 1300, ein Wahnsinnsauto damals.

Meine Kinder haben mit Autos nix mehr am Hut, für die ist carsharing die Zukunft. Autofahren finden sie lästig.
Ich denke inzwischen tatsächlich schon drüber nach, was dieser Blechhaufen in der Garage noch bringt.

Nur Blech PUTZEN nutzt sich auch ab, ein- zweimal im Jahr die Kiste spazieren fahren, dafür könnte man tatsächlich mieten. Wenn das Auto auch noch tip top ist, gibt es nichts mehr zu schrauben.
Als reine Wertanlage? Man rechnet es sich auch gerne schön.

Vielleicht sollte ich mal wieder in die Garage und das alte Blech streicheln. Irgendwie hat´s was.

Vienna__
21.01.2019, 23:24
Ich steh auf Design.
ich kann mich erinnern, wie mein Vater ein Jahr lang die Plastikbezüge auf den Sitzen seines neuen BMW´s ließ. Das prägt.


Cool! Ich habe heute noch das Plastik über den beiden metallenen "Mercedes-Benz"-Schriftzug, nennt sich glaub "Einstiegsleisten"? Jawoll! Hab ich schon so vom Jahreswagenbesitzer übernommen.

Was die Kids angeht - ja, das ist wirklich strange. Ich weiß durchaus in der Entwicklung was das autmatisierte Fahren angeht: In Japan z.B. machen die jungen Menschen seit Jahren tendenziell erst gar keinen Führerschein mehr. Sie wollen gar nicht mehr fahren.

ilazumgeier
22.01.2019, 01:14
würde ich in der Stadt wohnen, hätte ich längst kein Auto mehr *KlotzamBein*, Kind will auch keines und shart bei Bedarf

merav
22.01.2019, 01:54
Mein Traumauto: VW T6 California mit allem Schnickschnack.
Leider außerhalb des Budgets.
Wenn der T8 aktuell ist, wird's vielleicht...

Bae
22.01.2019, 06:53
Was die Kids angeht - ja, das ist wirklich strange. Ich weiß durchaus in der Entwicklung was das autmatisierte Fahren angeht: In Japan z.B. machen die jungen Menschen seit Jahren tendenziell erst gar keinen Führerschein mehr. Sie wollen gar nicht mehr fahren.

Das ist doch nicht strange, nur vernünftig.

Was bin ich immer froh, wenn ich zu Fuss den feierabendlichen Autoverkehr überhole, dass ich an der frischen Luft die Füsse vertreten darf und nicht in einer solchen Kiste hocken muss. Es kostet ja nur schon das Abo für einen innerstädtischen Parkplatz in vernünftiger Nähe zur Bude mehr, als mein Abo für den lokalen ÖV. und für diesn geringen Betrag werde ich rumchauffiert, muss mich weder mit Reparaturen noch Reinigung ärgern, und komme öffentlich meist schneller an als es mit Auto der Fall wäre. und was heutzutage die Fahrprüfung alles erfordert und kostet, geht auch auf keine Kuhhaut.

Autos waren vielleicht früher mal cool. Damals, als es noch keinen ständigen Pendlerverkehrsstau hatte und es cool war, am Wochenende rasch nach Italien ans Meer zu fräsen, dort Kaffee zu trinken und dann wieder zurück, einfach aus Freude am Fahren. aber heute?

neinnein, das mit den Autos überlasse ich noch so gern andern.

gruss, barbara

Poison.
22.01.2019, 06:56
Ich habe mein Traumauto im Oktober gekauft - ein Smart, 3 Monate alt. Klein, Parkplatzprobleme sind Vergangenheit, der Wendekreis bringt mich immer wieder zum Lächeln, ausreichend Platz, auch wenn ich Gepäck mitnehme, dazu Sitzheizung und ein grooooooßes Display mit Navi (jawoll, das war wichtig).

Klein, fein, mein.

dharma--
22.01.2019, 07:03
würde ich in der Stadt wohnen, hätte ich längst kein Auto mehr *KlotzamBein*, Kind will auch keines und shart bei Bedarf

Genau deswegen habe ich kein Auto mehr. Mein Mann hat einen Firmenwagen, das reicht uns. Mit dem Rad zur Arbeit oder in die Stadt - mit Öffis, in Bremen ist das echt kein Problem.

Ich mag viele Autos - gern auch die alten Amischlitten. Oder Porsche. Aber deswegen muss ich keinen haben. Ich mag auch Harley´s und habe keine....

Fahrt ihr nur immer schön - dann ist dieser Sommer vielleicht auch wieder so herrlich heiß :cool:

ilazumgeier
22.01.2019, 09:57
am Wochenende rasch nach Italien ans Meer zu fräsen, dort Kaffee zu trinken und dann wieder zurück, einfach aus Freude am Fahren. aber heute?



selbst das könntest du mit einem Carsharing-Auto weit einfacher und billiger haben

dharma--
22.01.2019, 09:59
selbst das könntest du mit einem Carsharing-Auto weit einfacher und billiger haben

Da fliege ich lieber als Stundenlang im Auto zu sitzen - fliegen ist auch nicht so gefährlich.

LulaMae
22.01.2019, 10:07
Ich mag viele Autos - gern auch die alten Amischlitten. Oder Porsche. Aber deswegen muss ich keinen haben.

So geht es mir auch.


Ich mag auch Harley´s und habe keine....


Bei einer Harley würde ich eine Ausnahme machen, aber ich habe ja noch nicht mal einen Führerschein.:smile:

Michael_Collins
22.01.2019, 10:14
Ich habe gerade diesen Strang entdeckt und kurz überlegt, dann festgestellt, ich fahre bereits mein aktuelles Traumauto und Traummotorrad.

Gleichzeitig merkte ich, wie bescheiden ich in den letzten Jahren geworden bin. Einfach vielmehr Zufriedenheit.
Auch nicht übel :smile:

Avocado_Diaboli
22.01.2019, 10:18
Hat sich denn jemand von euch sein Traumauto zumindest mal gemietet und/oder es "in Echtigkeit" gefahren?
Wie verhalten sich hier Erwartung und Realität? Tät mich mal interessieren.

Ich bin für Träumereien wohl einfach zu realistisch - beim Porsche tun mir schon allein beim Anschauen die Lendenwirbel weh, und ich hätte echt keine ruhige Minute, würde ich das teure Auto an der Straße parken. Beim Cabrio denke ich nur an die Fliegen + den Sonnenbrand im Gesicht und den Müll, den einen irgendwelche Fußgänger reinschmeißen... I´m not meant to dream :heul:

Travellover33
22.01.2019, 10:25
Hat sich denn jemand von euch sein Traumauto zumindest mal gemietet und/oder es "in Echtigkeit" gefahren?
Wie verhalten sich hier Erwartung und Realität? Tät mich mal interessieren.

Ich bin für Träumereien wohl einfach zu realistisch - beim Porsche tun mir schon allein beim Anschauen die Lendenwirbel weh, und ich hätte echt keine ruhige Minute, würde ich das teure Auto an der Straße parken. Beim Cabrio denke ich nur an die Fliegen + den Sonnenbrand im Gesicht und den Müll, den einen irgendwelche Fußgänger reinschmeißen... I´m not meant to dream :heul:

Ich bin vor ein paar Wochen einen Porsche 911 gefahren und ich bin einfach hin und weg. Das Fahrgefühl in den Kurven ist unglaublich toll. Falls ich mir jemals so einen Sportwagen leisten könnte, dann wäre es klar ein 911 - einfach ein Klassiker :smile:

LulaMae
22.01.2019, 10:27
Mein Vater hatte einen Auto-Tick und hat sich diesbezüglich zu Lebzeiten so machen Wunsch erfüllt, den ich dann auch fahren durfte, das hat schon echt Spaß gemacht.

Ich fahre jetzt einen Wagen, der einem der früheren Fahrzeuge schon recht nah kommt, nur eben ein aktuelles Modell, als wir den Wagen vor drei Jahren kauften, war es für mich wie nach Hause kommen.
Dieser Wagen hat zwar keine 400 PS, aber genau den Komfort, den ich brauche und das reicht mir.

_vorbei
22.01.2019, 10:30
Ich hab mir nach einer nochmal glimpflich ausgegangenen Krankheitsgeschichte ein Traumauto gegönnt... allerdings gebraucht, einen Roadster. Der ist deutlich günstiger als er ausschaut...

Ich hätte nicht gedacht, dass ich SO viel Freude daran haben würde!!

Tatsächlich fahr ich jetzt ab 11 Grad offen, weil es einfach herrlich ist. Hätt ich nie gedacht vorher... Der Wagen ist - nach langen Jahren mit Riesenkombi für Kinder und Hunde - als Zweisitzer einfach handlich, und halt wunderschön. Alltagstauglich find ich ihn auch, hat ein Blechdach und ist ganzjährig zu fahren. Und erstaunlicherweise von der Versicherung her deutlich günstiger als der Kombi! Und da es ein Klassiker ist wird der auch nicht mehr verkauft.

Ich würd's immer wieder machen, ich hab ihn jetzt bald fünf Jahre und freu mich immer noch jedesmal beim Einsteigen, dass das mein Auto ist. :liebe:

_vorbei
22.01.2019, 10:32
Ich bin vor ein paar Wochen einen Porsche 911 gefahren und ich bin einfach hin und weg. Das Fahrgefühl in den Kurven ist unglaublich toll. Falls ich mir jemals so einen Sportwagen leisten könnte, dann wäre es klar ein 911 - einfach ein Klassiker :smile:

Auf jeden Fall, das ist DAS Auto schlechthin.

Ich hab überlegt, ob ich mir den Boxster kaufe, aber dann würd ich zu viel rasen, daher ist es bei mir mehr was zum entspannten Cruisen geworden, ein SLK.

Falls mir den aber mal wer kaputtfährt gönn ich mir glaub ich doch noch einen Porsche, vielleicht für ein Jahr. So für immer wär mir der zu kostspielig.

_vorbei
22.01.2019, 10:36
Ich möchte so lang es geht ein eigenes Auto haben, ich hänge daran, und wohne auch drin, all mein Zeug immer rausräumen, das wär nicht meins ... noch dazu hab ich ja Hunde, das ist alles Mist bei Car-Sharing (für die hab ich meinen alten Kombi noch).

Ich fahr insgesamt nicht viel im Jahr, aber das was ich fahr möcht ich im eigenen Auto fahren.

_vorbei
22.01.2019, 10:38
Da fliege ich lieber als Stundenlang im Auto zu sitzen - fliegen ist auch nicht so gefährlich.

Die Umwelt freut sich. So viel kann ich gar nicht autofahren, was bei den x Flugreisen im Jahr, die in meinem Umfeld so üblich sind, an Dreck rausgeblasen wird...

ilazumgeier
22.01.2019, 11:15
Da fliege ich lieber als Stundenlang im Auto zu sitzen - fliegen ist auch nicht so gefährlich.

Kommt drauf an, von wo nach wo; Bae hats ja nicht so weit. Fliegen: nur wenns gar nicht anders geht. Nicht aus Angst, ich mag diese vertanen Wartestunden, den Ablauf, die weiten Wege, das ganze Drumherum einfach nicht, trotz e-einchecken

_vorbei
22.01.2019, 11:16
Fliegen: nur wenns gar nicht anders geht. Nicht aus Angst, ich mag diese vertanen Wartestunden, den Ablauf, die weiten Wege, das ganze Drumherum einfach nicht, trotz e-einchecken

Das noch dazu.

Ich liebe Bahnfahren.

ilazumgeier
22.01.2019, 11:17
Hat sich denn jemand von euch sein Traumauto zumindest mal gemietet und/oder es "in Echtigkeit" gefahren?


Meins wär ein Jeep (die offene version), dazu fehlt mir die passende Pampa

ilazumgeier
22.01.2019, 11:18
Das noch dazu.

Ich liebe Bahnfahren.

# und noch keine Verspätung war so lang wie ein ätzender Stau oder noch ätzenderes Stopngo

Rowellan
22.01.2019, 11:20
Ich fahre wann immer es geht offen, auch im Winter. Im Sommer fahre ich auch mal auf der AB offen, wenn es bisschen regnet, man muss nur die richtige Geschwindigkeit fahren, dann "fährt man unter dem Regen durch". :freches grinsen: Ich kann diese Nachteile alle gar nicht nachvollziehen.
Jap. Ich bin auch so viel offen unterwegs wie nur irgendwie möglich. Eigentlich ist die Winterpause schon wieder viiiiieeeeellll zu lang, hoffentlich wird es bald Frühling. Für kühlen Wind gibt es Mützen, Handschuhe und Schals.



Zurück möchte ich ihn aber jetzt nicht mehr. Mir fällt da "downsizing" generell schon sehr schwer. Mir sind schon Dinge, was Sicherheit etc. angeht sehr wichtig. Allein aus dem Grund wäre auch ein Oldie z.B. nix für mich.
Oh ja! Ich bin ja schon mal ein Beetle Cabrio gefahren, als ich dann auf den ollen Golf zurück musste, das war so frustrierend! Nicht nur wegen des fehlenden Cabrios, sondern auch der Minimalst-Ausstattung von dem Ding. Keine Sitzheizung, kein Lederlenkrad, keine Temperaturanzeige, kein Dies, kein Jenes. Obwohl vom Baujahr her nur 3 oder 4 Jahre älter als das Beetlechen automobil gesehen zwei Generationen hintendran.


selbst das könntest du mit einem Carsharing-Auto weit einfacher und billiger haben
Carsharing??? Bloß nicht! Ich lebe in meinem Auto, hab da relativ fix jede Menge Kram gebunkert und verteilt; Klamotten, CDs, Zubehör, Getränke, Sonnenbrillen. Die Sitze sind so eingestellt, wie ich das brauche, die Spiegel auch - reinsetzen und losfahren. Ich hasse ja schon Mietautos, weil ich die erstmal eingrooven muss, vom Einstellen der Sitze bis zum Wechseln des Radiosenders.
Und an mein eigenes Auto kommt mir keiner außer maximal meinem Partner. My Car is my Castle!


als wir den Wagen vor drei Jahren kauften, war es für mich wie nach Hause kommen.

So ging es mir, als ich im letzten Jahr nach dem Golf-Intermezzo mein jetziges Auto probefuhr. Ich setzte mich rein, guckte auf das Armaturenbrett und dachte nur "Ja! Endlich wieder daheim!" :liebe:

_vorbei
22.01.2019, 11:25
Carsharing??? Bloß nicht! Ich lebe in meinem Auto, hab da relativ fix jede Menge Kram gebunkert und verteilt; Klamotten, CDs, Zubehör, Getränke, Sonnenbrillen. Die Sitze sind so eingestellt, wie ich das brauche, die Spiegel auch - reinsetzen und losfahren. Ich hasse ja schon Mietautos, weil ich die erstmal eingrooven muss, vom Einstellen der Sitze bis zum Wechseln des Radiosenders.
Und an mein eigenes Auto kommt mir keiner außer maximal meinem Partner. My Car is my Castle!

:prost:

_vorbei
22.01.2019, 11:26
# und noch keine Verspätung war so lang wie ein ätzender Stau oder noch ätzenderes Stopngo

Ebent. Ich hab immer genug zu Essen, zu Trinken und zu Lesen dabei, sitz gut und kann jederzeit aufs Klo. :engel:

ilazumgeier
22.01.2019, 11:29
Carsharing??? Bloß nicht! Ich lebe in meinem Auto, hab da relativ fix jede Menge Kram gebunkert und verteilt; Klamotten, CDs, Zubehör, Getränke, Sonnenbrillen.

Ja, das ist richtig. Aber das würde ich dann in einer Tasche bereithalten. und müsste mich um sonst nichts mehr kümmern.
Den Beetle-Hype konnte ich noch nie nachvollziehen. Mein aktuelles Auto mag ich vom Gefühl her überhaupt nicht (auch die Marke), aber es Nutzgegenstand ist es perfekt. und das ist alles, was ich von einem Auto will

wildwusel
22.01.2019, 13:31
Wie geht es Euch damit und wie geht Ihr damit um?

:lachen: Ich bin da poly. Ich verliebe mich in viele Autos (und Motorräder), was unterm Strich heißt, daß ich sie nie alle kriegen werde und selbst wenn ich so reich wäre wie Tony Stark ihnen nicht allen gerecht werden könnte. Also nehm ich unter den :liebe: das, was zum Einsatzzweck paßt und bezahlbar ist. Und fahre eben keinen schicken sportlichen Roadster sondern eine knuffige Knutschkugel, und keine fast klassiche Motoguzzi sondern eine fast klassische Vespa...

Mal ein Traumwägelchen mieten (und dann nicht meinen ganzen Alltag in Form von Gedöns dabei haben) hätte schon was. Könnte ich eigentlich mal machen. Hmmmm....

Michael_Collins
22.01.2019, 13:35
....
Carsharing??? Bloß nicht! Ich lebe in meinem Auto, hab da relativ fix jede Menge Kram gebunkert und verteilt; Klamotten, CDs, Zubehör, Getränke, Sonnenbrillen. Die Sitze sind so eingestellt, wie ich das brauche, die Spiegel auch - reinsetzen und losfahren. Ich hasse ja schon Mietautos, weil ich die erstmal eingrooven muss, vom Einstellen der Sitze bis zum Wechseln des Radiosenders.
Und an mein eigenes Auto kommt mir keiner außer maximal meinem Partner. My Car is my Castle!

:schild genau: Geht mir ganz genau so.
Mein Auto ist ein Familienmitglied und keine Rutsche für jedermann.

wildwusel
22.01.2019, 14:10
Mit 19 hatte ich mal die Gelegenheit, das Traumauto meiner Kindertage zu fahren: einen roten Käfer Cabrio.
Die Handhabung war damals schon etwas archaisch, von der Motorleistung nicht zu reden, ich war grottennervös, und hatte nur den Fahrschulwagen als Vergleich.

War aber schon nett, mal so durch die norddeutsche Tiefebene zu kreuzen.

DaisyDee
22.01.2019, 14:33
Ich hatte schon immer ein Faible für schöne Autos.

Meine ersten 3 Autos waren - dank geringer Geldmittel - VW-Käfer. Dann folgte der Golf. Dann wurde es wilder: Golf GTI, BWM, MiniCooper. Dann bin ich umgestiegen auf Citroen DS 3 - die erste Generation. Seit 1 Jahr fahre ich das DS 3 Cabrio. Unvernünftig aber superchic. Ein Bekannter meinte nachdem ich den "Kofferraum" geöffnet habe: Was'n das? Ein Briefkasten? :freches grinsen: Ist mir egal.

Mein Traumauto: der 911er ! Leider unerschwinglich.

Grüße

DD :blumengabe:

MannMann
22.01.2019, 15:05
Mit 19 hatte ich mal die Gelegenheit, das Traumauto meiner Kindertage zu fahren: einen roten Käfer Cabrio.
Die Handhabung war damals schon etwas archaisch, von der Motorleistung nicht zu reden, ich war grottennervös, und hatte nur den Fahrschulwagen als Vergleich.

War aber schon nett, mal so durch die norddeutsche Tiefebene zu kreuzen.

Der Käfer ist irgendwie das Paradebeispiel des (Alp)Traumwagens, finde ich. Mal ein, zwei Stunden bei schönem Wetter durch die norddeutsche Tiefebene cruisen ist das Maximum, was mit diesem Wagen geht. Dann reichts aber auch... :zwinker:

LulaMae
22.01.2019, 15:27
Vor 40 Jahren, also als Kind, bin ich mal in einem Käfer mitgefahren und fand es ganz fürchterlich, unglaublich laut und sehr unbequem.
Ich schätze, die Käfer von heute sind da wesentlich komfortabler unterwegs.
Fahren möchte ich selbst keinen, auch keine Ente.
Das wären meine beiden Alptraumwagen.

Obwohl ich sagen würde, besser als gar kein Fortbewegungmittel.

Rowellan
22.01.2019, 15:35
Pffffft! Mein erstes Auto war selbstverständlich auch ein Käfer, schön gelb - was hab ich die Kiste geliebt :liebe:
Ja, er hatte Macken, ja, er hat gesoffen wie ein Loch und schneller als 130 war nicht, aber das Auto hatte einfach Charakter.

Heute fahren viel zu viele Kisten auf der Straße rum, die ich auf den ersten Blick nicht mal zuordnen kann. Da muss man schon nach dem Typenschild gucken, um wenigstens die Marke rauszufinden. Mit ganz wenigen Ausnahmen. Porsche (außer dem SUV), Mini, Beetle, Fiat 500 - und wenn es laut röhrt und hässlich aussieht ist es ein Maserati :freches grinsen:

DaisyDee
22.01.2019, 15:35
Ich schätze, die Käfer von heute sind da wesentlich komfortabler unterwegs.
Fahren möchte ich selbst keinen, auch keine Ente.



Also Käfer von heute wirst Du keinen mehr finden. Der letzte ging 2003 vom Band, die Ente in den 90-igern - . Die, die ich ab und zu mal auf der Straße sehe, sind Oldtimer und immer noch entsprechend unkomfortabel.

Nur mal so geklugscheißert ....:freches grinsen:

DaisyDee
22.01.2019, 15:37
und wenn es laut röhrt und hässlich aussieht ist es ein Maserati :freches grinsen: ooooch ne, das ist doch ein edles Auto! Ich sah vor kurzem ein Maserati-SUV. Hat weder geröhrt noch gut ausgesehen. Kein Maserati-Chic, nur Massenware.

LulaMae
22.01.2019, 16:26
Kein Maserati-Chic, nur Massenware.

Wird in der Autobranche irgendwie immer mehr, das mit der Massenware und dem gleichen Look.

Dagegen bilden Käfer und Enten optische Highlights im Straßenverkehr, die haben noch Charakter.

Nocturna
22.01.2019, 19:17
Ich bin für Träumereien wohl einfach zu realistisch - beim Porsche tun mir schon allein beim Anschauen die Lendenwirbel weh, und ich hätte echt keine ruhige Minute, würde ich das teure Auto an der Straße parken. Beim Cabrio denke ich nur an die Fliegen + den Sonnenbrand im Gesicht und den Müll, den einen irgendwelche Fußgänger reinschmeißen...
Lendenwirbel? Ist der Porsche echt so unbequem? Kann doch nicht sein bei einem 100K+ Auto oder? Mein MX ist mit Sportfahrwerk, Bilstein-Dämpfern und Domstrebe ziemlich straff gefedert und ja, man spürt den Kontakt zur Straße. Andererseits sind die Sitze wirklich bequem, sie liegen perfekt an. Während ich beim SUV meines Mannes in den Kurven immer das Gefühl habe aus den Sitzen zu rutschen und ich mich aktiv einspreizen muss, haben meine Sportsitze den optimalen Seitenhalt für schnelle Kurvenfahrten.

Als ich vor zwei Jahren mal ein lädiertes Knie (Fahrradunfall) hatte, dachte ich auch, dass der SUV das beste Auto wäre um schmerzfrei zu fahren. Pustekuchen. Durch den hohen Sitz und das stark angewinkelte Knie war der SUV am schlechtesten, der Golf war auch noch mies, nur die tiefe Sitzposition in meinem MX war perfekt, kein Abwinkeln des Knies, keine Schmerzen. Glücklicherweise war das linke Bein unversehrt, denn das braucht man um mit Kraftaufwand von unten sitzend auszusteigen. Andersrum wärs nicht gegangen. :smirksmile:

Was das Parken angeht. Ja, man überlegt sich, wo man das Auto abstellt. Ich gehe lieber weiter als, dass mir ein hirnloser Zeitgenosse seine Fahrertür in mein Auto rammt. Was den Klau angeht, in Italien nehme ich nur Ferienwohnungen mit privaten, eingezäuntem Parkplatz. Vorsicht ist übrigens bei den Keyless – Entriegelungen angesagt. Jede Woche verschwindet irgendwo ein Auto, weil das Funksignal abgefangen wurde. Das Dach schließe ich fast bei jedem Parkvorgang. Erstens heizen sich sonst die Sitze auf, zweitens weiß man nie wann ein Vogel .....

Fliegen gibt’s übrigens nicht im Gesicht oder fährst du einen Oldtimer ohne Scheiben? Sonnenbrand im Gesicht hatte ich noch nicht (Schirmkäppi), aber für lange Sonnenfahrten im Sommer ist tatsächlich eine luftige, ärmellange Bluse eventuell ganz ratsam. Man will ja keine Lederhaut-Squaw werden. Aus dem Grund habe ich übrigens auch Lederhandschuhe fürs Offenfahren. Einmal für den perfekten Grip und außerdem verzichte ich gerne auf Pigmentflecken am Handrücken.

merav
22.01.2019, 19:34
Was habt Ihr alle mit Porsche? Ich finde alle Porschemodelle ausnehmend hässlich. Unästhetisches Design in zumeist schlammigen Nichtfarben.
Und dann dieser ekelhafte Lärm. Von einem teuren Auto kann man erwarten, dass es leise ist.
Penisprothesen.

annakathrin
22.01.2019, 19:47
Am Wochenende ist ein Mann vor mir auf einem Parkplatz in einen alten Alpha Spider Cabrio gestiegen. Der Mann sah sehr gut aus, der Wagen auch. Aber sobald er ihn angemacht hat hat es gestunken! Das kennt man von neuen Autos garnicht mehr. Das war nicht sexy.

Wenn schon alt dann bitte mit neuem Motor unter der Haube. Er drehte sich noch um um mir zu zu grinsen und sah mich nur mit entsetztem Gesicht :ooooh:

Inaktiver User
22.01.2019, 20:07
Als ich vor zwei Jahren mal ein lädiertes Knie (Fahrradunfall) hatte, dachte ich auch, dass der SUV das beste Auto wäre um schmerzfrei zu fahren. Pustekuchen. Durch den hohen Sitz und das stark angewinkelte Knie war der SUV am schlechtesten, der Golf war auch noch mies, nur die tiefe Sitzposition in meinem MX war perfekt, ..

Ich hab´s auch im Knie.
Gibt´s den auf Krankenschein? :schild ...uups:

Inaktiver User
22.01.2019, 20:10
Aber sobald er ihn angemacht hat hat es gestunken! .... Das war nicht sexy.

Wer, der Mann? :wie?:
Der hat einen FAHREN lassen. :schild genau:

ilazumgeier
22.01.2019, 21:16
Was habt Ihr alle mit Porsche? Ich finde alle Porschemodelle ausnehmend hässlich. Unästhetisches Design .
Geht mir genauso

Inaktiver User
22.01.2019, 22:30
Hat sich denn jemand von euch sein Traumauto zumindest mal gemietet und/oder es "in Echtigkeit" gefahren?
Wie verhalten sich hier Erwartung und Realität? Tät mich mal interessieren.

Ich bin für Träumereien wohl einfach zu realistisch - beim Porsche tun mir schon allein beim Anschauen die Lendenwirbel weh, und ich hätte echt keine ruhige Minute, würde ich das teure Auto an der Straße parken. Beim Cabrio denke ich nur an die Fliegen + den Sonnenbrand im Gesicht und den Müll, den einen irgendwelche Fußgänger reinschmeißen... I´m not meant to dream :heul:

Ich bin ein Jahr lang einen Porsche 911 als Cabrio gefahren, aber ich hatte keinerlei Schmerzen in den Lendenwirbeln. Und ich habe auch an der Straße geparkt, es ist nie etwas passiert.

Ich hatte zwei Golf´s, dann hat sich meine Vorliebe für Cabrios entwickelt. Ich hatte ein Golf 1 Cabrio, dann den Porsche, dann wieder ein Golf Cabrio, dann ein Audi TT Roadster und nun wieder einen Audi TT Roadster. Ich habe noch nie einen Sonnenbrand im Gesicht gehabt oder musste mit Fliegen kämpfen. Und wenn man keinen Müll im Auto haben möchte, dann macht man das Dach einfach zu, wenn man den Wagen abstellt. :freches grinsen:

Für mich ist der Audi TT mein Traumauto. Der macht einfach unheimlich viel Spaß und ich würde ihn auch nicht gegen eine Limousine oder den Porsche tauschen :schild nein:

wildwusel
22.01.2019, 23:21
Der Käfer ist irgendwie das Paradebeispiel des (Alp)Traumwagens, finde ich.

Bezahlbar, langlebig, und ... naja, gut, über Geschmack kann man streiten, Ford Escort und Opel Ascona haben auch ihre Fans, und heute sehen die alten Wagen alle irgendwie interessant aus.

Außer man hat Alpträume davon.

merav
22.01.2019, 23:33
Eigentlich war mein Corsa B ein ziemliches Traumauto. Zuverlässig, günstig, sparsam, relativ sicher, enorme Zuladung/Fassungsvermögen. Ein Bekannter fuhr zu der Zeit einen A6 und hat sich zum Transport von Sperrgut oft mein Corsachen geliehen.
Wir haben zusammen 150.000 km gemacht, ein paar tolle Roadtrips mit Zelt quer durch Europa, mit vier Leuten drin geschlafen, viele Umzüge, ein Haufen Teenager hat mit ihm Auto fahren gelernt und zum Schluss hab ich ihn mit Gewinn und einigen Tränen verkauft und er hat dem Käufer noch viel Freude gemacht. Er ist fast 20 Jahre gelaufen, wir haben keine 1.000€ investieren müssen.

annakathrin
23.01.2019, 00:25
Ich bin auch so drauf. Ich hasse Auto Kaufen so sehr, dass ich eine Auto ewig behalten, wenn ich es schon einmal habe. Aber jetzt ist mein Golf 10 Jahre alt, ist total verbeult und verkratzt und ich habe Angst, dass meine Kunden denken, ich kann mir nichts besseres leisten.

Aber noch mal einen neuen Benziner? Ich hoffe, dass es in den nächsten Jahren was mit besseren Batterien und Solarzellen gibt (wohne sehr sonnig) - auf der Garage und auf dem Auto. Deswegen schaue ich mir gerade gebrauchte Golfs an aber neuere. Halt so 2013/2014 statt meinem alten 2009. Das sieht besser aus als mein alter und ich habe keine so grosse Investition gemacht.

BlueVelvet06
23.01.2019, 07:19
Ein nicht mal zehn Jahre altes Auto total verbeult und verkratzt, was machst du denn damit?

Ich staune hier sowieso. Müll ins Cabrio geschmissen? Ist mir noch nie passiert und ich habe zusammen genommen sicher mehr als 15 Jahre Cabrioerfahrung. Die mit den Fliegen sind übrigens die Motorradfahrer. Ein Cabrio hat ne Windschutzscheibe. Wollt ich nur mal erwähnen.

Kleinfeld
23.01.2019, 07:40
Ein nicht mal zehn Jahre altes Auto total verbeult und verkratzt, was machst du denn damit? .

Warum geht man so mit seinem Auto um? Werde ich nie verstehen. Und warum hat man Beulen im Auto?

Traumauto habe ich eigentlich keins: Ich mag zwar schnittige Sportwagen, aber für den Alltag dann eher doch untauglich.
Praktisch muß es sein, bezahlbar.
Und ganz wichtig: NIEMALS nicht verborgen! Wäre ein Unding für mich. Genau wie Mann und Dildo...niemals verborgen.:schild genau:

ilazumgeier
23.01.2019, 08:37
Warum geht man so mit seinem Auto um? Werde ich nie verstehen. Und warum hat man Beulen im Auto?


Weil einem das Auto so viel bedeutet wie eine Kehrschaufel: man braucht es halt; ich bin auch so drauf. so lange es nicht sicherheitsrelevant ist, fahre ich lieber mit eingedrücktem/verkratztem Blech als dass ich dafür auch nur einen Cent ausgebe. ich werde auch nie verstehen, weshalb jemand sich irgendwelche besonderen Felgen (oder sind es Abdeckungen?:wie?:) kauft. Die Dinger sind da, weil die Reifen drauf sind, aber sonst?

Auch die Farbe meines Autos gefällt mir nicht. ich hab sie aber gewählt (Neuwagen), weil man da den Dreck am wenigsten sieht.

Kleinfeld
23.01.2019, 08:40
Für mich ist ein Auto auch nur ein Gebrauchsgegenstand. Aber ich fahre deswegen keine Beulen rein.:ooooh:
Und wenn mal was passieren sollte, lasse ich das wieder richten.

ilazumgeier
23.01.2019, 08:44
Nun ja, mit Vorsatz fahr ich auch keine rein. Aber warum soll ich dafür Geld ausgeben?:wie?: ich seh die ja nicht einmal, abgesehen von den paar Sekunden beim Einsteigen (vielleicht). ok, wenn da langfristig Rost droht, isses was Anderes

Kleinfeld
23.01.2019, 08:47
Nun ja, mit Vorsatz fahr ich auch keine rein. Aber warum soll ich dafür Geld ausgeben?:wie?: ich seh die ja nicht einmal, abgesehen von den paar Sekunden beim Einsteigen (vielleicht). ok, wenn da langfristig Rost droht, isses was Anderes

Da bin ich anders:zwinker: Das wäre für mich so, als würde ich einen abgerissenen Knopf an der Jacke nicht wieder annähen.

MannMann
23.01.2019, 08:49
Bezahlbar, langlebig, und ... naja, gut, über Geschmack kann man streiten, Ford Escort und Opel Ascona haben auch ihre Fans, und heute sehen die alten Wagen alle irgendwie interessant aus.

Außer man hat Alpträume davon.

Ich wollte Dir doch Deinen (damaligen) Traumwagen nicht madig machen. :smirksmile:

Der Käfer ist allerdings konstruktiv auf dem Stand vor dem 2. Weltkrieg, mit Askona und Co. gar nicht vergleichbar. Und das merkt man auf jedem Meter. Optisch kultig, technisch jedoch so weit von heutigen Anspüchen entfernt, dass z.B. sogar ein kurzer Sommerregen auf der Spritztour mangels effektiver Scheibenbelüftung zum Problem wird.

ilazumgeier
23.01.2019, 08:50
Der Knopf hat eine Funktion. und die Jacke trage ich, ich seh also, dass der Knopf fehlt. Blechschäden sehe ich nicht.

Kleinfeld
23.01.2019, 08:52
Der Knopf hat eine Funktion. und die Jacke trage ich, ich seh also, dass der Knopf fehlt. Blechschäden sehe ich nicht.

:knicks:

(Alb)traumauto wäre für mich der Smart. Oder der Mini.

ilazumgeier
23.01.2019, 08:55
Kultig war der Käfer für mich nie, dazu war er zu sehr Volksmasse (und design-optisch zu unbeholfen); der Nachfolger Beetle noch viel weniger: zu gewollt, zu "billig" in der Optik. WENN ich ein cooles Auto wollte.Aber natürlich ist er nett, wenn ich ein preisgünstiges will, beim Auto für mich immer relativ erste Priorität (in Relation zu dem, was technisch geboten wird)
Aber es stimmt auch, dass Autos seit einiger Zeit alle gleich aussehen, besonders die Mittelklasse. Wenn ich nicht direkt das Markenlogo sehe, kann ich sie grade noch an den Heckleuchten unterscheiden

ilazumgeier
23.01.2019, 08:58
:knicks:

(Alb)traumauto wäre für mich der Smart. Oder der Mini.
für mich auch. aber nur, weil sie zu klein sind, auch wenn ich in 99 % allein drin bin

Kleinfeld
23.01.2019, 09:01
für mich auch. aber nur, weil sie zu klein sind, auch wenn ich in 99 % allein drin bin

Klein und häßlich. Mir wäre auch die Knautschzone zu klein.

wildwusel
23.01.2019, 09:13
Optisch kultig, technisch jedoch so weit von heutigen Anspüchen entfernt, dass z.B. sogar ein kurzer Sommerregen auf der Spritztour mangels effektiver Scheibenbelüftung zum Problem wird.

Von der Heizung gar nicht zu reden.
Man hatte was zu erzählen. :lachen:

MannMann
23.01.2019, 09:19
Von der Heizung gar nicht zu reden.
Man hatte was zu erzählen. :lachen:

Die Heizung *hüstel* ins Spiel zu bringen, hätte ich mir nie im Leben getraut... :teufelchen:

BlueVelvet06
23.01.2019, 09:46
:knicks:

(Alb)traumauto wäre für mich der Smart. Oder der Mini.

Beide in einem Atemzug zu nennen ist aber auch lustig. Sind beides ganz unterschiedliche Autos in verschiedenen Preisklassen übrigens. Ich hatte mal drei Jahre einen Mini Cooper S, das ist ein Auto mit richtig viel Fahrvergnügen. Fährt sich wie ein Go-Kart, klar, muss man mögen.

Eine Felge hat durchaus eine Funktion und sie darf für mich auch gerne schön sein, warum denn nicht? Ich kann mich an meinem schönen Auto genauso erfreuen wie an anderen schönen Dingen, ich besitze. Eine Handtasche suche ich ja auch nach Funktionalität und Aussehen aus, meine Wohnung, meine Möbel.


Von der Heizung gar nicht zu reden.
Man hatte was zu erzählen. :lachen:
Ja, am meisten könnte ich von meinem ersten Auto erzählen, eine Ente mit weniger als 20 PS, von der ich nie wusste, ob sie heute geruht anzuspringen oder nicht. Dabei waren damals gebrauchte Autos schweineteuer, umgerechnet auf heutige Verhältnisse bekäme man dafür heute einen jungen Gebrauchten in der Mittelklasse. Aber Stories hatte ich auch ohne Ende, beispielsweise die, wo mir das Gaspedal mitten auf der Kreuzung runterfiel. :freches grinsen:

Kleinfeld
23.01.2019, 09:53
[QUOTE=BlueVelvet06;33892992]Beide in einem Atemzug zu nennen ist aber auch lustig. Sind beides ganz unterschiedliche Autos in verschiedenen Preisklassen übrigens. Ich hatte mal drei Jahre einen Mini Cooper S, das ist ein Auto mit richtig viel Fahrvergnügen. Fährt sich wie ein Go-Kart, klar, muss man mögen. /QUOTE]
Du, ich habe keine Ahnung was die nun kosten. Ich habe allerdings im BMW Autohaus mal einen Mini gesehen, da ist mir beim Preis die Kinnlade runtergefallen. Dafür hätte man auch ein richtiges Auto bekommen.:freches grinsen:

Ich hab nichts gegen kleine Autos, wir hatten lange Zeit einen Corsa, der war unverwüstlich, da kamen nach 13 Jahren die ersten größeren Reparaturen. Da haben wir ihn dann schweren Herzens abgestossen.
Schöne Felgen finde ich auch schick.

Nocturna
23.01.2019, 09:55
ich werde auch nie verstehen, weshalb jemand sich irgendwelche besonderen Felgen (oder sind es Abdeckungen?:wie?:) kauft.
Was hältst du von lackierten Bremssätteln? Habe ich nachträglich machen lassen 😁

ilazumgeier
23.01.2019, 10:09
? Ich kann mich an meinem schönen Auto genauso erfreuen wie an anderen schönen Dingen, ich besitze. Eine Handtasche suche ich ja auch nach Funktionalität und Aussehen aus, meine Wohnung, meine Möbel.


Nun ja, ich kaufe mir auch lieber ein schönes Kehrblech als ein hässliches, aber der Lustgewinn in Relation zum Preis ist da sehr beschränkt. Dabei sehe ich das Kehrblech (nutze ich kaum) öfter bzw länger als mein Auto, die Handtasche trage ich, in der Wohnung lebe ich. Ich halte mich IM Auto auf, da soll es nett und angenehm und praktisch sein. Felgen sehe ich allenfalls für Sekunden und da interessieren sie mich nicht und sonst auch nicht. Also ich finde es schon auch nett, wenn mein Auto nett aussieht, aber Aussehen ist das letzte Kriterium für mich.

ilazumgeier
23.01.2019, 10:11
Was hältst du von lackierten Bremssätteln? Habe ich nachträglich machen lassen 

ich weiß nicht einmal, was Bremssättel sind

wildwusel
23.01.2019, 11:59
Du, ich habe keine Ahnung was die nun kosten. Ich habe allerdings im BMW Autohaus mal einen Mini gesehen, da ist mir beim Preis die Kinnlade runtergefallen. Dafür hätte man auch ein richtiges Auto bekommen.:freches grinsen:

Die Minis sind ja aufgegangen wie ein Hefeteig. Das waren mal kleine Autos, heute möchte man ihnen FdH verordnen, damit sie wieder in die Parklücken passen. Find ich nicht mehr schön.

Die Originalminis mußte man aber schon sehr mögen, um sie zu fahren, wenn man sich auch ein anderes Auto hätte leisten können. Unvergessen, als uns im Gewittersturm der Wind das Seitenfenster aushebelte und es runter in die Türfüllung fiel. Die sehe ich lieber von außen.

Aber wenn es um die Antikensammlung geht, es gibt da schon ein paar technisch hoffnungslos veraltete Vehikel, die ich gerne mal fahren würde...

Kleinfeld
23.01.2019, 12:28
Aber wenn es um die Antikensammlung geht, es gibt da schon ein paar technisch hoffnungslos veraltete Vehikel, die ich gerne mal fahren würde...
Ich auch. Das Auto vom Bergdoktor zum Beispiel, den altem BMW mit dem Fischmaul oder aus der Serie mit Henning Baum das Teil.

ilazumgeier
23.01.2019, 12:33
Mein wirklich echter Auto-Traum ist das autonome. Die Straßenbauer sollen sich da mal ranhalten, ich möchte den Lappen nicht abgeben!

BlueVelvet06
23.01.2019, 13:44
Du, ich habe keine Ahnung was die nun kosten. Ich habe allerdings im BMW Autohaus mal einen Mini gesehen, da ist mir beim Preis die Kinnlade runtergefallen. Dafür hätte man auch ein richtiges Auto bekommen.:freches grinsen:


Der Mini ist ein richtiges Auto. Ich geb gerne zu, das weiss man nur, wenn man sich damit beschäftigt. Ich hatte damals eine Understatement-Phase, da passte das genau rein. Alle Älteren denken bei Mini an Kleinwagen.


Mein wirklich echter Auto-Traum ist das autonome. Die Straßenbauer sollen sich da mal ranhalten, ich möchte den Lappen nicht abgeben!

Das ist mir auch sehr wichtig. Deshalb beobachte ich eben genau, was Tesla da so macht. Die ganzen Babyboomer gehen jetzt in Rente, eine so große Zielgruppe dafür wirds nie mehr geben.

LulaMae
23.01.2019, 14:30
Ich auch. Das Auto vom Bergdoktor zum Beispiel, den altem BMW mit dem Fischmaul oder aus der Serie mit Henning Baum das Teil.

Fährt der Bergdoktor nicht einen grünen Mercedes?

Kleinfeld
23.01.2019, 14:31
Fährt der Bergdoktor nicht einen grünen Mercedes?

Grün weiß ich, Mercedes könnte sein. Ich guck heute Abend mal nach.:allesok:

LulaMae
23.01.2019, 14:33
Grün weiß ich, Mercedes könnte sein. Ich guck heute Abend mal nach.:allesok:

Ich kann mich auch täuschen, denn mein Augenmerk liegt eher beim Bergdoktor als beim Auto.:zwinker:

Kleinfeld
23.01.2019, 14:39
Ich kann mich auch täuschen, denn mein Augenmerk liegt eher beim Bergdoktor als beim Auto.:zwinker:

:fg engel:

Google sei Dank. Es ist ein Mercedes.

LulaMae
23.01.2019, 14:41
Und was fährt Henning Baum?
Nicht mehr den kackbrauen Porsche, oder?

So einen Bergdoktor-Mercedes hatten meine Eltern ganz früher mal, allerdings in einer anderen fiesen Farbe, so eierschalen-pastellgelb.

Kleinfeld
23.01.2019, 14:44
Das ist ein Opel, glaube ich.

LulaMae
23.01.2019, 15:04
Auch grün, glaube ich.

Im Fall Henning Baum ist es für mich so, dass der Fahrer das Fahrzeug unheimlich aufwertet.:smirksmile:

ilazumgeier
23.01.2019, 15:31
Auch grün, glaube ich.

Im Fall Henning Baum ist es für mich so, dass der Fahrer das Fahrzeug unheimlich aufwertet.:smirksmile:

So wie die Klassenschönste immer eine hässliche Freundin dabei hat? Damit sie erst recht strahlt?

Inaktiver User
23.01.2019, 15:36
Was hältst du von lackierten Bremssätteln? Habe ich nachträglich machen lassen 😁

.. in der gleichen Farbe zum Lippenstift? :ooooh: oh wie geil ! :jubel:

LulaMae
23.01.2019, 15:37
So wie die Klassenschönste immer eine hässliche Freundin dabei hat? Damit sie erst recht strahlt?

:fg engel:

Rowellan
23.01.2019, 16:42
ooooch ne, das ist doch ein edles Auto! Ich sah vor kurzem ein Maserati-SUV. Hat weder geröhrt noch gut ausgesehen. Kein Maserati-Chic, nur Massenware.
Nee. Ich find die furchtbar. Kein Hauch von Eleganz oder Schnittigkeit. Designmäßig - für mich - auf einer Höhe mit den alten Volvos, wobei die in ihrer Hässlichkeit zumindest Charakter hatten.


Wird in der Autobranche irgendwie immer mehr, das mit der Massenware und dem gleichen Look.

Dagegen bilden Käfer und Enten optische Highlights im Straßenverkehr, die haben noch Charakter.
Genau meine Worte.



Ich staune hier sowieso. Müll ins Cabrio geschmissen? Ist mir noch nie passiert und ich habe zusammen genommen sicher mehr als 15 Jahre Cabrioerfahrung. Die mit den Fliegen sind übrigens die Motorradfahrer. Ein Cabrio hat ne Windschutzscheibe. Wollt ich nur mal erwähnen.
Jepp, ich bin auch ganz verwirrt. Den einzigen "Unfall" hatte ich mal mit einer spontanen Gewitterentladung an einem traumhaft schönen Sommertag. Ich weiß bis heute noch nicht, wo die Gewitterwolken damals herkamen, wie waren weder angesagt im Wetterbericht, noch irgendwo vorher und/oder nachher am Horizont zu sehen. Da muss einer einen spontanen Regenzauber über dem Einkaufszentrum gesprochen haben.
Und natürlich stand die Kiste oben offen auf dem Dach des Parkplatzes... das gab einen nassen Hintern beim Heimfahren.



Der Käfer ist allerdings konstruktiv auf dem Stand vor dem 2. Weltkrieg, mit Askona und Co. gar nicht vergleichbar. Und das merkt man auf jedem Meter. Optisch kultig, technisch jedoch so weit von heutigen Anspüchen entfernt, dass z.B. sogar ein kurzer Sommerregen auf der Spritztour mangels effektiver Scheibenbelüftung zum Problem wird.


Die Heizung *hüstel* ins Spiel zu bringen, hätte ich mir nie im Leben getraut... :teufelchen:
Was seid ihr denn alle für Käfer gefahren? Meiner hatte sicherlich seine Macken, von der einbetonierten Zündkerze bis zum zeitweise unzuverlässigen Anlasser, aber im Großen und Ganzen war das ein klasse Auto, mit dem ich etliche tolle Touren gefahren bin.


Beide in einem Atemzug zu nennen ist aber auch lustig. Sind beides ganz unterschiedliche Autos in verschiedenen Preisklassen übrigens. Ich hatte mal drei Jahre einen Mini Cooper S, das ist ein Auto mit richtig viel Fahrvergnügen. Fährt sich wie ein Go-Kart, klar, muss man mögen.
Mini ist klasse... wäre auch in der Wahl gewesen, aber Herr Rowellan kommt nicht mehr so flüssig rein und raus, daher hab ich ihn dann wieder aus der Auswahl genommen. Aber schick ist er und er fährt sich wie ein Sahneschnittchen... wie festgeklebt in den Kurven.

Nocturna
23.01.2019, 18:27
Im Sommer hat mich ein Mini mit über 190 km/h von der linken Spur vertrieben. Je nach Ausstattung sind die sehr flott unterwegs.

annakathrin
23.01.2019, 18:45
BlueVelvet, ich fahre sicher nicht selber Beulen ins Auto oder mache selber Kratzer rein. Aber wenn man in einer Grossstadt wohnt und auf der Strasse parken muss, dann sieht ein Auto so nach 10 Jahren aus. Die Kratzer und Beulen kommen von anderen Ein - und - Ausparkern. Nicht nur auf der Strasse, auch im Parkhaus wird ruppig eingeparkt.

Ich hab schon nach etwas zwei Jahren aufgehört, mich drüber zu ärgern. Und das ständig reparieren zu lassen, das kann ich mir nicht leisten. Vom Geld und vom Zeitaufwand. Wenn ich auf dem Land wohnen würde und eine Garage hätte, dann würde mein Auto auch anders aussehen.

BlueVelvet06
23.01.2019, 20:06
Ich wohn zwar nicht in der Großstadt, aber ich arbeite da. Das stimmt schon, wenn man eine Garage hat, ist es leichter, aber „total verbeult und verkratzt“ finde ich nach 10 Jahren Fahrtzeit schon ungewöhnlich.

ilazumgeier
23.01.2019, 20:08
ich auch. ich hab dazu keine Woche gebraucht. naja, großzügig gerechnet

Vienna__
23.01.2019, 20:50
Ich hätte nicht gedacht, dass ich SO viel Freude daran haben würde!!

Tatsächlich fahr ich jetzt ab 11 Grad offen, weil es einfach herrlich ist.
Ich würd's immer wieder machen, ich hab ihn jetzt bald fünf Jahre und freu mich immer noch jedesmal beim Einsteigen, dass das mein Auto ist. :liebe:

:blume:

So geht es mir auch. Ich freu mich auch jeden Tag. Und mit dem steh ich auch komfortabel im Stau. Zumal ich nun einen Automatik habe und das ist sowas von bequem im Stau, insbesondere da ich tagtäglich hier etliche Höhenmeter zu überwinden habe. @Nocturna: Ich glaube diese Stecke wäre was für Dich - kurvig und steil :cool:

Der Airscarf wärmt meinen Nacken und trocknet mir dann nebenbei noch oft die feuchten Haare morgens - spart Zeit. Ich muss nicht mehr so lange föhnen.:freches grinsen:

Viel lieber in so einem Auto im Stau als im überfüllten "gelben Blitz", wo es laut, voll und stickig etc. ist. Abgesehen davon, dass die Bahn auch nicht wirklich schneller ist. Es wäre - wie gesagt - ausschließlich der Umweltgedanke.

annakathrin
23.01.2019, 22:02
Also so Beulen haben auch einen Vorteil: die anderen Autos ohne haben Angst vor mir, weil es bei mir auf eine Beule mehr oder weniger nicht ankommt. Aber bei ihrem Auto schon. Also lassen sie mich eher in ihre Fahrbahn rein wenn ich das will :freches grinsen:

Ich hätte auch lieber ein schönes und glattes Auto aber so bin ich immer früher am Ziel.

Ist es Euch schon mal aufgefallen, dass immer, wenn man fast einen Unfall gehabt hat, dass dann am anderen Auto oft eine Schramme ist, die ihr sonst rein gemacht hättet? Das ist der Punkt, den der andere Fahrer entweder nicht in der Fahrschule gelernt hat oder es ist bei ihm der blinde Winkel oder sein schreiendes Baby hinten im Babysitz?

Sonnenblume2019
23.01.2019, 22:08
Traumauto? Hab ich nicht. Hauptsache vier Räder und es fährt.

Vienna__
23.01.2019, 23:55
Traumauto? Hab ich nicht. Hauptsache vier Räder und es fährt.

Huch, das kann aber durchaus auch mal daneben gehen. Nicht alles was vier Räder hat, kann sich auch generell als guter fahrbarer Untersatz schimpfen.

ilazumgeier
24.01.2019, 00:34
also das war doch so ein Spruch früher: WENN...wenn meine Großmutter vier Räder hätt, wär sie ein Auto. Meine hat mir im Rahmen ihrer Möglichkeiten jeden Wunsch erfüllt, aber so groß war dieser Rahmen nicht. damals gings um den ersten Roller, TRETroller!

NewYorks
24.01.2019, 04:05
Beim Auto bin ich auch entspannt. Ich mache Carsharing, der Nahverkehr ist super ausgebaut. Und ein Fahrrad habe ich ja auch noch. Dort wo es möglich ist kann ich es nur empfehlen.

Autokauf für mich vorerst nicht in Sicht. Lieber noch einen Urlaub extra.

Kleinfeld
24.01.2019, 06:51
Auch grün, glaube ich.

Im Fall Henning Baum ist es für mich so, dass der Fahrer das Fahrzeug unheimlich aufwertet.:smirksmile:

Jepp:freches grinsen:

ilazumgeier
24.01.2019, 14:35
Beim Auto bin ich auch entspannt. Ich mache Carsharing, der Nahverkehr ist super ausgebaut. Und ein Fahrrad habe ich ja auch noch. Dort wo es möglich ist kann ich es nur empfehlen.

Autokauf für mich vorerst nicht in Sicht. Lieber noch einen Urlaub extra.

:allesok::allesok:

Vienna__
24.01.2019, 19:33
Autokauf für mich vorerst nicht in Sicht. Lieber noch einen Urlaub extra.

Für mich muss beides drin sein. Auf Urlaub verzichte ich auch nicht.

luciernago
29.01.2019, 18:53
Für mich muss beides drin sein. Auf Urlaub verzichte ich auch nicht.

I agree!

toller strang hier, hier fühle ich mich als autofan verstanden.

wenn ich nicht einen z1 hätte, würde ich einen roten Boxster fahren.
und wenn dann noch geld übrig wäre, hätte ich gerne noch einen neuen blauen renault alpin, einen hellblauen fiat 500, einen sl pagode in klassischem beige und einen i8 in schwarz! Man gönnt sich ja sonst nix.

ich fahre nicht unnötig und nicht unnötig schnell, ich cruise lieber. Dann aber in einem tollen auto . .

lg luci :blumengabe:

SignorinaLimoncella
31.01.2019, 16:52
Es gibt nicht so viele Dinge, die man für Geld kaufen kann und die einen zutiefst glücklich machen können.

Diese Dinge sind bei allen Menschen individuell und unterschiedlich - und ich finde, jeder sollte sich die Mühe machen, sich selbst so weit auf die Spur zu kommen, was genau das bei ihm ganz persönlich sein kann.
Denn oft genug umgibt man sich mit materiellen Gütern, um vermeintlichen Konventionen zu genügen, dem Vorbild des sozialen Umfelds oder auch den Erwartungen des Partners.
Oder man vermeidet manche materiellen Güter aus ebendiesen Gründen.
Und nicht, weil diese Dinge einen glücklich machen können oder nicht glücklich machen können.

Für mich habe ich schon als Jugendliche herausgefunden, dass es bei mir Motorräder und Autos sind.
Vorzugsweise offene Autos, vorzugsweise alte Autos, vorzugsweise sportliche Zweisitzer.

Und da ich als Jugendliche nur über begrenzte Mittel verfügte, habe ich mir eben als erstes Auto ein günstiges offenes altes zweisitziges sportliches Auto gekauft.
Damals ging das noch, ohne gleich von allen Seiten mit den wüstesten Ängsten und Sicherheitsbedenken zutiefst verunsichert zu werden.
Was damals auch schon schwer ging, war, den Konventionen zu entgehen, die einem übergestülpt werden. Erst recht als junges Mädel, nicht als junger Held.

Jetzt bin ich 30 Jahre älter, habe haufenweise junge und alte Sportwagen gefahren und stets mindestens einen (meist alten) besessen. Und es macht mich noch immer glücklich.

Auf die Probe gestellt wurde diese Liebe, als ich, ähnlich wie Forumsmitglied "vorbei" vor einigen Jahren urplötzlich schwerst erkrankte und erstmal eineinhalb Jahre gar nicht mehr Oldtimer fahren konnte; schon allein, weil ich insgesamt über ein Jahr in Krankenhäusern lag.
Was mich da (von den materiellen Dingen) motiviert hat, ums Überleben zu kämpfen und mich ins Leben zurückzukämpfen, war nicht mein Haus, nicht irgendwelche schönen Möbel oder Klamotten und auch nicht die Hoffnung auf eventuelle Urlaube.
Sondern meine alten Autos.

Da ich keine Ahnung hatte und nach wie vor keine Ahnung habe, wie lang ichs noch mache, war dann die Erfüllung des ultimativen automobilen Traums fällig. Ich hab dann ziemlich viel von dem Geld, das eigentlich "für später mal" gedacht war, genommen, und den Wagen dazugekauft, in den ich mich schon mit Anfang 20 unsterblich verliebt hatte; damals schon ein "unerreichbarer" Klassiker.

Und jetzt? Wenn ich mit ihm in den Sonnenuntergang gleite, dann muss ich kurz auf die Autobahn, um ins Hinterland zu kommen. Da steh ich dann im Feierabendstau neben all den hermetisch zugeknallten, praktischen, vernünftigen, modernen Universalautos. Manche Gesichter schauen mich sehnsuchtsvoll lächelnd an, die meisten sitzen mit todernster und unentspannter Miene in ihrem automobilen Käfig wie eingesperrt.

Dann fang ich fast jedes Mal an zu heulen wie ein Schlosshund, vor Glück, dass mir dieses wunderbare alte Auto vergönnt ist, das mich so lebendig und doch ruhig und zutiefst zufrieden macht in unserer ganz eigenen Raum-Zeit-Blase.

Was ich mit den vielen Worten sagen will - lasst Euch nicht von der Erfüllung Eurer Träume abhalten, wenns Euch wirklich glücklich macht. Und wenn der ganz große Traum finanziell nicht darstellbar ist, dann ist ein günstigerer Kompromiss immer noch besser, als gleich auszuträumen.

luciernago
31.01.2019, 17:37
Limonella,

ein tolles posting! Da steckt soo viel wahres drin! Ein freund aus meinem zetti-schrauber-club (er ist als waise aufgewachsen und ist ein toller, geerdeter selfmade-man) ist letztes jahr schwer erkrankt und hatte mit dem leben abgeschlossen. Er hat alle Immobilien verkauft. Nachdem er jetzt doch wieder gesundet ist, freut er sich auf seinen e-jaguar, der in 5 wochen geliefert wird.

was für ein schnuckelchen hast du denn jetzt? Keine Sorge - hier sind glaube ich keine neidhammel im Strang!

lg luci :blumengabe:

Inaktiver User
31.01.2019, 17:45
Was ich mit den vielen Worten sagen will - lasst Euch nicht von der Erfüllung Eurer Träume abhalten, wenns Euch wirklich glücklich macht. Und wenn der ganz große Traum finanziell nicht darstellbar ist, dann ist ein günstigerer Kompromiss immer noch besser, als gleich auszuträumen.

:blumengabe::schild genau:

Jetzt will ich aber auch wissen, was das für ein Auto ist ??? :smile:

Nocturna
31.01.2019, 18:50
Was mich da (von den materiellen Dingen) motiviert hat, ums Überleben zu kämpfen und mich ins Leben zurückzukämpfen, war nicht mein Haus, nicht irgendwelche schönen Möbel oder Klamotten und auch nicht die Hoffnung auf eventuelle Urlaube.
Sondern meine alten Autos.

Na das glaube ich sofort und ich kann es als Roadster-Fahrerin auch absolut nachvollziehen.

Sonnenschein von oben, ein Luftzug in den Haaren, der Geruch des Waldes, eines blühenden Baumes oder einer gemähten Wiese, Vogelzwitschern, während man sich in Kurve um Kurve schwingt. Das ist pure Lebensfreude. :smile:

SignorinaLimoncella
31.01.2019, 19:53
Ein freund aus meinem zetti-schrauber-club (er ist als waise aufgewachsen und ist ein toller, geerdeter selfmade-man) ist letztes jahr schwer erkrankt und hatte mit dem leben abgeschlossen. Er hat alle Immobilien verkauft. Nachdem er jetzt doch wieder gesundet ist, freut er sich auf seinen e-jaguar, der in 5 wochen geliefert wird.

was für ein schnuckelchen hast du denn jetzt?


Hihii - scheint, dass die (beinahe-) morituri manchmal auf die gleichen Ideen kommen...:smirksmile:

Bruder im Geiste! Wennst magst, dann schickst ihm zur Überbrückung diesen schon etwas älteren You-Tube-Link:

YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=66owXqZaexs)

Jeremy Clarkson zum 50. Geburtstag des E-Type. Den Mittelteil mit dem Eagle kann man auch überspringen, der Schluss ist epic.
Für mich die schönste filmische Liebeserklärung an das schönste und lässigste Auto der Welt ("This is just - heaven!" ).

Ich wünsch Deinem Freund von Herzen, dass er einen Guten derwischt hat, dann wird er sich nahezu unweigerlich genauso verlieben wie ich. Trotz mancher kleinen Imperfektionen, die der elegante britische Gentleman im Vergleich zu seinem ehrgeizigeren schwäbischen Sportwagen-Zeitgenossen hat.

Vienna__
01.02.2019, 21:12
@SignorinaLimoncella: Was für ein wunderschöner Post! Das freut mich so sehr für Dich! Alles richtig gemacht! :liebe:

Vienna__
01.02.2019, 21:17
Voll cool @luci - soweit habe ich noch gar nicht gedacht - mehrere Autos, hach ja .....

"Roter Boxster" ... meine Gedanken fahren Achterbahn ..... :jubel:

Einer meiner Kollegen hat einen knall-türkisenen Porsche- das find ich schon wieder irgendwie "strange". Sehe ich ihn doch jeden Tag in der Tiefgarage. Allerdings, ich dachte, wer hat denn sowas, dauerte es keine zwei Tage, da habe ich den nächsten auf der Straße gesehen. War aber nicht der selbe. Hab extra auf das Kennzeichen geachtet.

luciernago
04.02.2019, 19:53
Auf meinem schreibtisch stehen übrigens mehrere kleine 911-er . . Man kann sich auch an 1:48 erfreuen . .

luci :blumengabe:

Syriana
04.02.2019, 21:55
Ich wollte nie ein Auto. Hatte bis ich 42 war auch nie eins... aber 7 Fahrräder und Carsharing - die Firma, wo ich arbeitete, war da Mitglied und ich hatte 3 Stationen quasi direkt vor der Tür.

Als wir 2011 umzogen, waren das 0,7 km mehr in die Stadt = ca 3,5 insgsamt. Und ein Carport war eh beim Haus dabei. Da habe ich mir für kurze Strecken eine MINI Cooper S gekauft - ich fand das den schönsten Kleinwagen, Ich hatte nie in einem je drin gesessen, ins Autohaus, angeguckt und einfach gekauft, ohne Probefahrt. Nie bereut.

Lieber fahre ich aber Rad, ganz egal bei welchem Wetter... oder mit meinem E-Roller.

Mir gefallen wenige Autos - für mich sind es primär stinkende Blechkisten und Rollstühle und wenn ich häufig so dickliche, ältere Männer aus irgendwelchen chicken Sportwagen aussteigen sehe, bedaure ich sie eher. Ich habe einfach kein Faible für Autos. Mit dem MINI machen kurze Strecken aber Spaß, längere Strecken fahre ich generell nur mit dem Zug, Bahncard 100.

Wenn ich mir ein neues Auto kaufen sollte, dann würde ich mir einen richtig dekadenten Cayenne kaufen. Braucht keiner. Schon mal gar nicht in der Stadt. Wirkt irgendwie fast ein wenig assig.. das hat schon wieder was... :freches grinsen:

Vienna__
04.02.2019, 22:16
Auf meinem schreibtisch stehen übrigens mehrere kleine 911-er . . Man kann sich auch an 1:48 erfreuen . .

luci :blumengabe:

:prost:

In meinem Bücherregal steht seit über 20 Jahren das erste Audi Coupe TT Modell . Ich wollte den damals unbedingt haben.

Heute will ich ihn nicht mehr - jetzt wo ich ihn mir leisten könnte. Trotzdem bleibt er da in meinem Regal und wird auch immer noch abgestaubt.

Vienna__
04.02.2019, 22:27
eine MINI Cooper S gekauft - ich fand das den schönsten Kleinwagen, Ich hatte nie in einem je drin gesessen, ins Autohaus, angeguckt und einfach gekauft, ohne Probefahrt. Nie bereut.



Von außen fand ich den auch schön - bis ich das erste Mal drin gessesen bin bei einem Freund. Ich mag die Armaturen überhaupt nicht.

Das mit den großen Autos erlebe ich jeden Tag in der Stadt. Ich fahr ja nur durch die City, zum Teil auch sehr enge Straßen, aber total frequentiert. Die Autos werden immer größer, die Straßen leider nicht. Das ist echt ein Thema. Krieg oft Schweißattacken, wenn die Q7 & Co. auf den noch so schmalsten Straßen immer durchbrettern, ohne zu tauchen. Hab oft das Gefühl, sie machen das mit "Absicht", a la wie die Lkw, bin ja "so groß und breit", sprich irgendwie eine "eingebaute Vorfahrt".

NurZuGast
04.02.2019, 22:49
Dort wo es möglich ist kann ich es nur empfehlen.
Och nö, danke. :freches grinsen:

NurZuGast
04.02.2019, 22:54
Dann fang ich fast jedes Mal an zu heulen wie ein Schlosshund, vor Glück, dass mir dieses wunderbare alte Auto vergönnt ist, das mich so lebendig und doch ruhig und zutiefst zufrieden macht in unserer ganz eigenen Raum-Zeit-Blase.
:allesok:
Meine Familie nörgelt immer rum, man bräuchte doch SOWAS nicht. Ne, sage ich, brauchen brauche ich es natürlich nicht, aber allein, dass ich jedes Mal, wenn ich einsteige und das Leder rieche und dann den Motorsound höre, anfange zu grinsen wie eine grenzdebil Schwerverliebte und das Gefühl auch nicht weggeht, ist es schon mehr als wert.

Vienna__
04.02.2019, 23:18
anfange zu grinsen wie eine grenzdebil Schwerverliebte und das Gefühl auch nicht weggeht, ist es schon mehr als wert.

:liebe:

Ja genau, voll schön. Und das jeden Tag ......... wieviel es einem gibt!

jaws
08.02.2019, 09:51
Lieber fahre ich aber Rad, ganz egal bei welchem Wetter... oder mit meinem E-Roller.




Erzähle mal was dazu, ich bin gerade am Überlegen, ob ich mir ab Frühjahrsbeginn so was zulegen sollte.

Mein Arbeitsweg ist ca. 5,5 km und ich denke mir oft, dass Autonutzung dafür eigentlich nicht notwendig ist.

3komma14159
08.02.2019, 12:11
Mein Arbeitsweg ist nur ca. 1 km. Da mir das Auf- und Abschließen des Fahrrads zu lästig ist, gehe ich lieber zu Fuß. Aber seit ich gehört habe, dass es in kürze eine Zulassung für E-Scooter (elektrische Tretroller) geben wird, möchte ich mir einen solchen zulegen. Den könnte ich dann (hoffentlich) zusammenklappen und mit ins Büro nehmen (kein Traumauto, aber ein kleiner, erfüllbarer Traum :-)).

nagini
08.02.2019, 12:25
Ich hatte immer ganz exclusive Traumautos: allen voran Rolls Royce, wie sie in den 60er Jahren herumfuhren, am liebsten in Weinrot. Oder Bentley, oder in neuerer Zeit Jaguar. Nix Spezielles, ich mochte die eleganten, großzügigen Formen.

Tatsächlich hatte ich bis vor 6 Jahre nicht mal einen Führerschein, brauchte kein Auto, weil ich in einer Großstadt lebte und fand, daß ich mein Geld lieber anders ausgebe.

Jetzt fahre ich seit kurzem ein Traumauto, ein Tesla Model X. Es hat das, was ich mit einem Traum assoziiere, nämlich Komfort, Eleganz, etwas "Besonderes" und natürlich auch Leistung, weil ich mittlerweile Vielfahrer bin (pro Jahr etwa 40.000 km Langstrecken).

Naja, das Auto ist deutlich eleganter als ich. :krone auf:

Punpun
08.02.2019, 12:34
Jetzt fahre ich seit kurzem ein Traumauto, ein Tesla Model X. Es hat das, was ich mit einem Traum assoziiere, nämlich Komfort, Eleganz, etwas "Besonderes" und natürlich auch Leistung, weil ich mittlerweile Vielfahrer bin (pro Jahr etwa 40.000 km Langstrecken).


Wie ist das eigentlich so vom Gefühl leise und elektrisch zu fahren wenn man es vorher gar nicht kennt und das erste Mal dann ausprobiert?
Darum, um genau dieses Gefühl beneide ich dich schon ...
Alle die ich höre und es das erste Mal ausprobierten sind auch erstaunt das die Leistung wie beim Verbrenner ja nicht langsam mit etwas Anlauf aufs drücken des Gaspedals kommt, sondern da elektrisch ja nahezu sofort da ist und einen ggf. beim Gas geben etwas ungewohnt in den Sitz drücken kann.
Würde ich jedenfalls auch zu gern mal selbst erleben, dass einzige was mich bei Tesla stören würde ist sicher das alles aber auch wirklich alles und jede Kleinigkeit extra mühevoll am Bildschirm eingestellt werden müsste, also vor der Fahrt und nicht mal zwischendurch möglich ist

nagini
08.02.2019, 12:52
Hallo Punpun, sooo viel leiser ist das Fahren im Tesla gar nicht (ich fuhr davor einen C4 Grand Picasso Diesel). Hängt vielleicht von der Größe ab (wir fahren für kürzere Strecken einen Hyundai Ioniq, der ist gerade wenn man mit 50 oder 60 km/h fährt deutlich leiser), im Tesla hört es sich ein bißchen so an wie in einer dieser modernen Trambahnen. Und jetzt sind natürlich auch die Winterräder dran, das macht nochmal mehr Geräusch als Sommerräder.

Es wäre evtl. mal einen Vergleich wert, eine Probefahrt mit einem der neuen Audi e-tron zu machen, die sollen sehr viel leiser sein. Wie man Autos gegen Geräusche dämmt wissen die deutschen Autobauer vermutlich besser als viele andere Hersteller.

Die Umstellung mit dem Bildschirm ist gar nicht so dramatisch, ich fuhr davor ja auch schon Automatik. Während der Fahrt will ich auch nicht am Bildschirm rumfrikkeln, das Wichtigste - Scheibenwischer, Radio, Temperatur - kann ich über Bedienelemente am Lenkrad machen. Ich bin diesbezüglich auch eher ängstlich, während der Fahrt will ich nicht am Bildschirm rumsuchen müssen.

Syriana
08.02.2019, 13:54
Erzähle mal was dazu, ich bin gerade am Überlegen, ob ich mir ab Frühjahrsbeginn so was zulegen sollte.
Mein Arbeitsweg ist ca. 5,5 km und ich denke mir oft, dass Autonutzung dafür eigentlich nicht notwendig ist.
Hey Jaws ... das gehört ja eigentlich nicht so recht hierher ... aber für diese Strecke wäre ein E-Roller ideal. Ich möchte meinen für die Stadt nicht mehr missen und hätte auch nicht gedacht, dass das Fahren damit so viel Spaß macht. Eine Akkuladung hält 50 km - das Aufladen an der Steckdose dauert allerdings 2-3 Std, was mich nicht stört. Einmal laden kostet angeblich nur 12-16 Cent.

Meiner sieht aus wie eine Vespa - Farbe konnte man selbst konfigurieren und für eine Probefahrt kam ein scout vorbei ohne einem was aufzuschwatzen. Ich melde meinen ab März wieder an. Mehr dazu steht auch im E-Roller Strang.

jaws
08.02.2019, 15:35
Hey Jaws ... das gehört ja eigentlich nicht so recht hierher ... aber für diese Strecke wäre ein E-Roller ideal. Ich möchte meinen für die Stadt nicht mehr missen und hätte auch nicht gedacht, dass das Fahren damit so viel Spaß macht.

Das hört sich doch gut an und da ich auch zum überwiegenden Teil durch die Stadt fahre, werde ich mir das jetzt mal genauer anschauen und wohl bald zuschlagen.

Vielen Dank für die Info.

lg jaws

Elinda
18.02.2019, 14:58
Eigentlich gehören Autos für mich zu den Gebrauchsgegenständen. Sie sollten praktisch sein und funktionieren. Das Aussehen spielte für mich keine große Rolle, höchstens noch der Komfort. Im Laufe der Jahre wuchs meine Liebe zu Großbritannien und ich stellte fest, dass ich eines Tages ein ganz bestimmtes englisches Auto fahren möchte. Wenn es sich ergibt. Und es ergab sich. Nun hab ich einen Rechtslenker und zwar einen für meine Begriffe echt chicken. Ich bin jetzt nicht glücklicher, aber es ist ein tolles Gefühl in so einem fantastisch ausgestatteten Ding zu sitzen und das Holz zu streicheln. :-)

katelbach
18.02.2019, 21:25
Ich häte gern einen Kombi. Einen eckigen mit niedrigem Einstieg, in dem große Hunde Platz haben. Und es sollte ein Zweisitzer sein. Gibt es meines Wissens nicht. Deshalb bleibt es ein Traumauto.

Punpun
18.02.2019, 21:39
Ich häte gern einen Kombi. Einen eckigen mit niedrigem Einstieg, in dem große Hunde Platz haben. Und es sollte ein Zweisitzer sein. Gibt es meines Wissens nicht. Deshalb bleibt es ein Traumauto.


Kan man nicht fast jedes Auto dauerhaft als Zweisitzer fahren ?
Indem man permanent die Rückbank umklappt und auspolstet mit Schalenverkleidung bsw. oder sich gleich die Sitze ausbaut.
Bei manchen Autos wie Transportern oder Kombis manchmal ganz einfach

Für dich eignen sich evtl. kleine höhere Transporter mit bis zu 3 Sitzreihen wie Opel Combo, Dacia Logan, Renault Kangoo, Toyota Coralla verso, Toyota Auris Sports Tourer, Mini Clubman usw. , da geht das oft ganz einfach

katelbach
18.02.2019, 21:50
Sollte auf keinen Fall eine Ladekante haben, die Flache absolut eben und der Einstieg hinten für die Hunde so tief wie möglich sein. [[Die Hunde sind immer mein Argument gegen diese unsäglichen SUVs :pfeifend:]]
Jetzt fahr ich einen Volvo, der ist toll und hält hoffentlich noch lane. Aber eigentlich ist er zu groß.

Höhere Transporter finde ich hässlich!

Mit dem Miní könntest du Recht haben. Ich glaube, ich hab mal von einer Firma gelesen, die aus dem Mini einen echten Kombi macht.

Punpun
18.02.2019, 21:57
Sollte auf keinen Fall eine Ladekante haben, die Flache absolut eben und der Einstieg hinten für die Hunde so tief wie möglich sein. [[Die Hunde sind immer mein Argument gegen diese unsäglichen SUVs :pfeifend:]]
Jetzt fahr ich einen Volvo, der ist toll und hält hoffentlich noch lane. Aber eigentlich ist er zu groß.

Höhere Transporter finde ich hässlich!

Mit dem Miní könntest du Recht haben. Ich glaube, ich hab mal von einer Firma gelesen, die aus dem Mini einen echten Kombi macht.


:zwinker:, habe schon mal gesehen das es ausziehbare Leitern, Rampe, Bleche ähnlich wie für E Rollstuhle für die vierbeiner bei einem Kombi oder Transporter gab
Weiß aber nicht welches Modell, glaube so ein VW Caddy oder Skoda Romster
Denke, aber heute kann man jedes Auto für die Vierbeiner optimal mit Zubehör ausrüsten oder umbauen, man muss nur Geld haben und es ausgeben wollen dann sind einem keine Grenzen gesetzt

Vienna__
18.02.2019, 22:02
aber es ist ein tolles Gefühl in so einem fantastisch ausgestatteten Ding zu sitzen und das Holz zu streicheln. :-)

Das hört sich ja genial an :liebe:

Ist es schwierig, dauerhaft mit einem Rechtslenker in D zu fahren oder gewöhnt man sich da recht schnell dran?

Vienna__
18.02.2019, 22:08
Sollte auf keinen Fall eine Ladekante haben, die Flache absolut eben und der Einstieg hinten für die Hunde so tief wie möglich sein.

Meine Nachbarn haben 2 Leonberger. Die haben so eine ausziehbare Rampe, über die sie jeden Tag in die Autos (2 identische SUV) in den jeweiligen Kofferraum gelangen. Da sie meist zu zweit im Kofferraum sind, braucht es ein großes Auto. Finde ich auch wichtig, dass die nicht springen.

Wir hatten das seinerzeit nicht. Keine Ahnung wieso eigentlich. Wir haben den Bobtail immer reingehievt. Allein ging das aber gar nicht, da musste man echt zu zweit sein.

katelbach
19.02.2019, 06:59
Ne Rampe hatte ich für meine beiden alten Hunde natürlich auch, auch für den niedrigen Kombi.

Egal: Ein SUV ist sowieso kein Option für mich. Niemals! Ich finde die unglaublich hässlich (alle), mag nicht so hoch sitzen und vor allem haben die hinten fast alle weniger Platz als ein eckiger Kombi (die leider immer seltener werden).
Meinen jetzigen Kombi liebe ich ja sehr und ich hoffe, er hält noch lang, aber es ist halt ein Diesel. Und er ist halt überdimensioniert für eine Frau und 2 Hunde.

Das mit dem Mini-Umbau muss ich mir aber mal näher anschauen.

Elinda
19.02.2019, 16:13
Naja, ich hab etwas gebraucht dafür, aber man gewöhnt sich dran. Das einzige ist manchmal das Überholen. Das kann schwierig sein, besonders wenn man alleine im Auto ist. Hast du einen Trekker vor dir siehst du nämlich nicht was vorne los ist. Aber das ist das einzige. Dazu fahre ich noch einen Automatik, aber daran gewöhnt man sich sehr schnell.

katelbach
19.02.2019, 21:27
Meinst du mit dem Mini, Elinda?

Phyllis
19.02.2019, 21:43
Ich habe fahre mein Traumauto - einen weissen Audi TT Cabrio - er ist perfekt und ich liebe es ihn zu fahren.

Nun, da ich schon Mitte 50 bin fällt das Aussteigen manchmal etwas schwer hihi aber was solls auch wenn es komisch aussieht das ist es mir wert.

Ich mag wenn ich auf das Gaspedal drücke das Geräusch des Motors und die Beschleunigung, er hat 240 PS

Phyllis
19.02.2019, 21:44
und zum Eingangsposting ja der Porsche Boxter - ist Traumauto Nr. 2 - ist mir aber zu teuer

taggecko
19.02.2019, 21:53
Meinst du mit dem Mini, Elinda?
Ich liebäugle ja gerade schwer mit einem Mini Cabrio. Von meinem vernünftigen Honda habe ich jetzt die Nase voll.
Katelbach,in einen Mini Clubman oder Countryman müsste man hinten schon gut zwei Hunde unterbringen können, zumal wenn man die Rücksitze umklappt. Da hätten auch drei Platz ;)).

SignorinaLimoncella
19.02.2019, 22:41
Ich häte gern einen Kombi. Einen eckigen mit niedrigem Einstieg, in dem große Hunde Platz haben. Und es sollte ein Zweisitzer sein. Gibt es meines Wissens nicht. Deshalb bleibt es ein Traumauto.

Sollte auf keinen Fall eine Ladekante haben, die Flache absolut eben und der Einstieg hinten für die Hunde so tief wie möglich sein. [[Die Hunde sind immer mein Argument gegen diese unsäglichen SUVs ]]
Jetzt fahr ich einen Volvo, der ist toll und hält hoffentlich noch lane. Aber eigentlich ist er zu groß.

Die Marke brauchst Du gar nicht wechseln und ein Traumauto ist so ein Schneewittchensarg sowieso:

Volvo P1800 ES – Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Volvo_P1800_ES)

:smile:

katelbach
20.02.2019, 08:27
Der Schneewittchensarg ist auch eins meiner (ganz wenigen) Traumautos. :liebe:
Die "Amazone (https://de.wikipedia.org/wiki/Volvo_Amazon)" wäre auch nett, gab es auch als Kombi. Oder einer der Surfer-Kisten (https://s14-eu5.startpage.com/cgi-bin/serveimage?url=http%3A%2F%2Ft0.gstatic.com%2Fimage s%3Fq%3Dtbn%3AANd9GcQ8zNC-ZDo_WiVTJDKwcSHsOExCHwCw75kxariXcqQNis1bFb4H&sp=e52c273ef44fc86047fb9c0f045e0170&anticache=579579).

Mein V50 ist schon fein, es haben auch 3 Hunde reingepasst, aber der wird ja nicht mehr gebaut. Ich habe vor ein paar Jahren nochmal einen mit wenig Kilometern aus der letzten Serie ergattert. Der große ist mir zu groß, der passt nicht in meine Uralt-Garage. Und ich fahre zu 99,5 % alleine mit den Hunden.

Elinda
20.02.2019, 16:13
Nein katelbach, es ist kein Mini.

missani
20.02.2019, 16:21
Mein Traumauto wird in diesem Jahr 21 - es ist ein Z3 Coupè... nein, nicht das Cabrio! -

Ich habe es schon immer - hatte mich damals in ein Bild verliebt - ein blau-metallic Z3 Coupè...

Mein Hund liegt im Kofferraum wie in einem Ausstellungsfenster - das Auto sieht aus wie neu...ich werd oft darauf angesprochen.....:unterwerf::peinlich:

(ich hab noch ein Fahrzeug für Schlamm und Schnee....:smile:)

Nocturna
20.02.2019, 18:12
Irgendwann brauche ich ein Upgrade zu meinem Sportwagen. Bis jetzt fahre ich den MX-5 Roadster und der macht mir auch viel Spaß. Aber wenn ich mich mal an den ganzen Kurvenfahrten, Pass rauf, Pass runter, etwas abgearbeitet habe, was noch 1 - 2 Jährchen dauern dürfte, muss was Seriöses her, das dann auch zum Alter passt. Ich dachte an einen Jaguar Roadster. :freches grinsen:

Ich habe nur keine Ahnung, wie ich das meinen nicht-autobegeisterten Gatten beibringen soll. :pfeifend:

drafty
20.02.2019, 19:50
Ich finde Autos technisch recht interessant, bin aber eigentlich kein Freak. Autos waren für mich immer Gebrauchsgegenstände und ich habe ihnen (teilweise bedingt durch robustere Einsätze des Landlebens oder pleitebedingte Garagenlosigkeit in der Großstadt) auch immer was zugemutet. So benutze ich heute immer noch einen 20 Jahre alten Golf fürs Grobe (der wahrscheinlich bald durch einen kleinen Traktor ersetzt wird) und standardmäßig fahre ich einen Ford Focus. Allerdings fahre ich aber auch manchmal Motorrad, so daß ich eigentlich recht gut motorisiert bin. Manchmal benutze ich auch ein Auto von der Firma und wenn es mal paßt und ich Lust habe, kann ich auf das Auto meines Freundes zurückgreifen.
Der hat sich letztes Jahr mit einem Alpina B5 Touring einen Traum erfüllt, der auch für mich keinen Wunsch offen läßt, zumal ich mich mit der Farbe durchsetzen konnte :yeah: . Rakete mit gemütlicher Optik und alltagstauglich auch. Meistens sitze ich aber auf dem Beifahrersitz und überlasse ihm gerne das Fahren. Aber der Trend geht ja eh unweigerlich weg von den Boliden. Nur stört mich nach wie vor bei den Elektroautos das
schlechte Reichweiten/Preis Verhältnis.

nanela
20.02.2019, 20:07
Oh, mein Traumauto wäre eine Citroen DS. Hatte schon mal einen Citroen CX, einen Berlingo und auch eine "Ente". Aber egal, ich bin zufrieden, wenn mein Renault mit fast 200.000 KM auf dem Tacho noch eine zeitlang durchhält, ein neues Auto kann ich mir nicht leisten. Außerdem nutzte ich die öffentlichen Verkehrsmittel oder mein Fahrrad, um in die Innenstadt zu fahren, ist vom ökologischen Standpunkt aus sinnvoller.

Punpun
20.02.2019, 23:30
Der neue Toyata Corolla /Auris gibt es nicht mehr) hier als Kombi (Sportstourer) scheint wirklich ein sehr gutes Vernunftsauto gerade in der Hybridbvariante zu sein
YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=byfYY7pNYI8)
YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=oWxP0Bz0-N4)
YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=lBDHDluVznA)
YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=R8ew0U_zwJc)
Ist aber noch nicht im Handel
Testvideos sind absolut brandneu, könnte mein realistischer Traumwagen werden

Vienna__
20.02.2019, 23:45
Ich habe fahre mein Traumauto - einen weissen Audi TT Cabrio - er ist perfekt und ich liebe es ihn zu fahren.

Nun, da ich schon Mitte 50 bin fällt das Aussteigen manchmal etwas schwer hihi aber was solls auch wenn es komisch aussieht das ist es mir wert.

Ich mag wenn ich auf das Gaspedal drücke das Geräusch des Motors und die Beschleunigung, er hat 240 PS

:liebe:

Hat der ein schwarzes Dach? Hui, das glaub ich, dass der abgeht ...

Ne Frage: Hast Du ein Thema mit dem Stoffdach? Pflege, Aussehen nach einigen Jahren etc.

Ich "krabbel" auch noch mit 70 in und aus so einem Auto und wenn es mich noch so viel Mühe kostet, nehme ich mir ganz fest vor - so!:freches grinsen:

Sagte doch neulich ein "etwas älteres" Familienmitglied, als es in mein Auto einsteigen musste: "Der Schuhlöffel" :nudelholz:

luciernago
21.02.2019, 10:44
Das z3 coupe ist ein schönes Schätzchen!

nocturna, der jaguar klingt gut. Kauf ihn, bevor du deinen mann informierst . .

ansonsten fahrt ihr wirklich alle schöne autos . . Audi TT, Citroen etc

Hier fühle ich mich wohl!

Zum Stoffdach: Mein Raodster hat nach 23 Jahren ein neues Stoffdach erhalten. Falls Du einen Spezialisten für ein Dach brauchst, schick mir eine PN..

luci :blumengabe:

ps: ich werde den zetti fahren, solange ich irgendwie reinkrabbeln kann. Meine Mutter schafft das aber mit 85 noch . .

nagini
21.02.2019, 10:51
Hoffentlich nerve ich nicht mit meinem Faible für e-Mobilität, aber bei Jaguar habe ich sofort den I-PACE auf dem Schirm. Ein schöner Wagen! :liebe:


Ich muß allerdings zugeben, daß meine bisherige Liebe den Citroens galt. Erst Berlingo (ich weiß, Kastenwagen sind nicht jedermanns Sache, aber der Platz da drin ist grandios, die Ladekante niedrig und flach und perfekt für Hunde), dann der Wagen meines Mannes, den ich übernommen hatte und bis Januar fuhr, nämlich den Grand C4 Picasso, Automatik. Die riesigen Frontscheiben fand ich klasse, den Hebel für Vorwärts bzw. Rückwärtsfahren direkt hinter dem Lenkrad, als Langstreckenauto wirklich klasse und mit knapp 5 l / 100 km auch verbrauchsarm. Dem heule ich immer noch ein bißchen nach.

Nocturna
21.02.2019, 11:01
nocturna, der jaguar klingt gut. Kauf ihn, bevor du deinen mann informierst . .

Schmunzel, den MX-5 habe ich mir gekauft, als Mann mit einer schweren Erkältung im Bett lag. Innerhalb einer Woche ging das über die Bühne. Bis er wieder fit war, habe ich das Auto besichtigt und den Deal perfekt gemacht. Zum Abholen sind wir beide hingefahren. :smirksmile:

Der Jaguar ist in einer anderen Preisklasse, da kann ich mehrere MX-5 dafür fahren. Da wird der Mann nicht begeistert sein, den kann ich ihm nicht so einfach unterjubeln. Ich werde versuchen das über die Komfortschiene anzupreisen. Der MX-5 ist wohl der kleinste Roadster. Mir passt er perfekt, ich ziehe mir quasi mein Auto an, für meinen beifahrenden Mann (größer, gut gepolstert) ist das Auto komfortmäßig hart an der Grenze. Ich federe elegant aus meinem Roadster rein und raus, mein Gatte macht diverse Verrenkungen, bis er ein- oder ausgestiegen ist. Ich werde versuchen ihn bei der Bequemlichkeit zu packen. Trotzdem wird’s schwierig, er hat nichts für teure Autos übrig und er fährt wohl nur mit mir mit, damit es kein anderer Mann tut. :pfeifend:



ps: ich werde den zetti fahren, solange ich irgendwie reinkrabbeln kann. Meine Mutter schafft das aber mit 85 noch . .
Mein Vater ist 95, letztes Jahr ist er noch in meinem MX-5 mitgefahren. Falls ich seine Gene habe, geht da noch einiges.

Rowellan
21.02.2019, 11:28
Nur stört mich nach wie vor bei den Elektroautos das schlechte Reichweiten/Preis Verhältnis.

Das und die Tatsache, daß es einfach noch kein vernünftiges, gut aussehendes Cabrio gibt. Selbst Tesla (und die haben noch mal ganz andere Probleme). Dabei wären Cabrios doch eigentlich prädestiniert für Elektro: Sanftes, geräuschloses Cruisen mit dem Dach offen...
Aber E-Autos werden noch viel zu sehr über die Vernunfts- und Ökoschiene angepriesen, da fehlt der Spaßfaktor.

luciernago
21.02.2019, 15:23
Das und die Tatsache, daß es einfach noch kein vernünftiges, gut aussehendes Cabrio gibt. Selbst Tesla (und die haben noch mal ganz andere Probleme). Dabei wären Cabrios doch eigentlich prädestiniert für Elektro: Sanftes, geräuschloses Cruisen mit dem Dach offen...
Aber E-Autos werden noch viel zu sehr über die Vernunfts- und Ökoschiene angepriesen, da fehlt der Spaßfaktor.

ich habe neulich in Kalifornien einen KARMA Sportwagen gesehen . . ein Traum!

Rowellan
22.02.2019, 09:59
ich habe neulich in Kalifornien einen KARMA Sportwagen gesehen . . ein Traum!

Okay. Ich hätte sagen sollen: kein vernünftiges, gut aussehendes bezahlbares Cabrio :freches grinsen:

Aber das ist schon ein Schnuckelchen - mit dem richtigen Sponsor und vernünftiger Infrastruktur zum Laden könnte ich da schon schwach werden.

luciernago
22.02.2019, 10:38
Okay. Ich hätte sagen sollen: kein vernünftiges, gut aussehendes bezahlbares Cabrio :freches grinsen:

Aber das ist schon ein Schnuckelchen - mit dem richtigen Sponsor und vernünftiger Infrastruktur zum Laden könnte ich da schon schwach werden.

das ist ein tolles auto! Habe auch ein RS8 cabrio gesehen, auch nicht zu verachten.

tja, man sollte halt aufpassen bei der Männerwahl . . Für einen armen Vater kann man nix, aber für einen armen Schwiegervater . .

leider ists hier nieselig, wollte eigentlich mit dem zetti ins büro.

lg luci :blumengabe:

Punpun
22.02.2019, 12:06
Kennt einer zufällig den Action Film mit der längsten Verfolgungsjagd in der Filmgeschichte wo dabei weder gesprochen noch irgendwelche untermalende Musik zu hören ist ?
Der Film heisst "Bullitt" von 1969 mit Steve Mc Queen in der Hauptrolle in einem Tannengrünfarbenden Ford Mustang
Diesen Film zu ehren hat Ford nun 50 Jahre danach eine Sonderauflage seine Ford Mustangs mit dem Namen "Bullitt" gegönnt als Hommage.
In Zeiten von SUVs und E Mobilität ein roher, rauer , lauter "unsinniger" Anachronismus der aber wohl Spaß und Laune macht
Völlig aus der Zeit gefallen
Ford Mustang Bullitt im Test: Vollgas-Erinnerungen serienmassig - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/fahrberichte/ford-mustang-bullitt-im-test-vollgas-erinnerungen-serienmaessig-a-1234059.html)
Mustang Bullitt: Erste Testfahrt | ADAC 2018 (https://www.adac.de/der-adac/motorwelt/reportagen-berichte/auto-innovation/ford-mustang-bullitt/)
Ford Mustang Sondermodell Bullitt: So gut ist der Sportwagen fur 52.500 Euro - WELT (https://www.welt.de/motor/auto-der-woche/article183035780/Ford-Mustang-Sondermodell-Bullitt-So-gut-ist-der-Sportwagen-fuer-52-500-Euro.html)

Nocturna
22.02.2019, 12:20
Der Sound ! :cool:

Und immerhin kann man den Geräuschpegel per Menü zu bestimmten Zeiten herunterdimmen. Wird auch gut sein, denn wenn der morgens durch die Tiefgarage mit bisserl Gas gefahren wird, ist das restliche Haus auch wach. :smirksmile:

luciernago
28.02.2019, 13:08
ein traumauto habe ich bisher noch nicht erwähnt: ein wiesmann!

ich werde nie verstehen, warum BMW diese tollen Roadster nicht weiterbauen möchte. wiesmann war wohl doch zu klein, um am markt bestehen zu können.

das sind aber tolle Roadster und die Verarbeitung ist ein absoluter traum.

lg luci :blumengabe:

Tworames
27.03.2019, 15:19
mach kein Auge!

Loop1976
27.03.2019, 15:28
mach kein Auge!

welcher hersteller baut den?
noch nie von gehört :freches grinsen:

Nocturna
27.03.2019, 19:26
Ich bin neulich extra aus dem Büro raus, weil meine rauchenden Kollegen einen Mercedes Maybach Cabrio s650 vor der Türe gesehen haben.

Ich bin jetzt nicht der Mercedes-Freak, aber ein Auto für 300.000 Euro, also quasi im Wert einer Eigentumswohnung, das kann man sich schon mal näher anschauen. Mein lieber Schwan, was für ein chromblitzendes Ungeheuer. Wäre mir persönlich viel too much, aber die Ledersitze hätte ich sofort genommen. Was für ein Luxus, vom Design und der Ausführung her. :kuss:

Der Besitzer muss jedoch ein absoluter Dilettant gewesen sein. Der oder die hat das Cabrio unter einem Baum geparkt mit Krähennest drüber. Wer macht denn sowas, wenn es ringsherum freie Parkplätze gibt? Nun denn, ein fetter Vogelschiss auf dem Cabrioverdeck, einer voll auf dem Lack und einer, nicht so schlimm, auf der Scheibe. Wenn der Besitzer nicht binnen Stunden den Lack reinigt, hat sein hochglanz Glitzerdingens jedenfalls einen fiesen Schatten im Lack.

Mal abgesehen, dass er von Autopflege null Ahnung hatte oder der Butler hat versagt. Ich habe Hologramme im Lack gesehen, so im Radius einer Armlänge. Hat wohl ein Laie die Poliermaschine falsch bedient. Ts ts und das bei einem Auto dieser Preisklasse. Da kenne ich Golf GTI Besitzer, die ihr Auto sorgfältiger pflegen. :ooooh:

Madiba
27.03.2019, 19:51
Der Besitzer muss jedoch ein absoluter Dilettant gewesen sein. Der oder die hat das Cabrio unter einem Baum geparkt mit Krähennest drüber. Wer macht denn sowas, wenn es ringsherum freie Parkplätze gibt? Nun denn, ein fetter Vogelschiss auf dem Cabrioverdeck, einer voll auf dem Lack und einer, nicht so schlimm, auf der Scheibe. Wenn der Besitzer nicht binnen Stunden den Lack reinigt, hat sein hochglanz Glitzerdingens jedenfalls einen fiesen Schatten im Lack.

Mal abgesehen, dass er von Autopflege null Ahnung hatte oder der Butler hat versagt. Ich habe Hologramme im Lack gesehen, so im Radius einer Armlänge. Hat wohl ein Laie die Poliermaschine falsch bedient. Ts ts und das bei einem Auto dieser Preisklasse. Da kenne ich Golf GTI Besitzer, die ihr Auto sorgfältiger pflegen. :ooooh:
That's Munich (https://de.motor1.com/news/273334/mclaren-senna-unfall-muenchen/):lachen:

Mein Traumauto wäre übrigens ein alter Fiat 500 oder ein alter Simca 1000 :smile:

Beachnoodle
28.03.2019, 13:42
Mein Traumauto war eigentlich der Tesla Model S.
Hab ich mir beim Händler in der Nähe angeschaut, war schon schön, aber dann stand ER da: Der Tesla Model X, aussen rot und mit weissem Lederinterieur, mit weit geöffneten Flügeltüren und leuchtenden Augen ( Vorderlichter)...
Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich mag diese ganze Computertechnik und berhaupt Alles an diesem Auto.
Die 6 Wochen bis zur Lieferung war ich soooo hibbelig. Ich liebe dieses Auto und freue mich jeden Tag. Traum erfüllt. Das Leben ist kurz genug.

Nocturna
28.03.2019, 18:24
Das Leben ist kurz genug.
Defintiv richtig.
Darf ich fragen, wie man mit den Flügeltüren in einer Tiefgarage zurechtkommt? Oder vermeidet man die einfach komplett?

nagini
28.03.2019, 19:36
Ich liebe dieses Auto und freue mich jeden Tag.

Dito. Unserer ist blau mit Cremefarbenem Interieur :smile:

@Nocturna: hängt von der Deckenhöhe ab. Seitlich kommen die Flügeltüren mit weniger Platz aus als herkömmliche Hintertüren, durch die Sensoren öffnen die nur so weit wie Platz ist.

Beachnoodle
29.03.2019, 03:50
Nocturna, warum sollte man Tiefgaragen vermeiden? Dass ist doch unrealistisch. Hotels, Flughäfen, die Entwickler des Tesla sind doch nicht weltfremd. Dass Wird Alles über Sensoren gesteuert. Höhe und Breite Der Tür Öffnung werden angepasst. Wir haben damit noch nie ein Problem gehabt.
Die volle Breite der Flügeltüre entfaltet sich je nach Platz. Die Flügeltüre geht erst nach oben und dann in die Breite auf. Dabei prüfen die Sensoren sowohl die verfügbare Höhe des Raumes
vertikal nach oben als auch die Breite um horizontal zu Öffnen. Wenn es nicht auf ausreicht, merkt es das Auto und dann
kannst du den X alleine ausparken lassen, d.h. er fährt ohne Fahrer rückwärts raus und öffnet dann erst die Flügeltüren, falls andere Fahrzeuge zu dicht daneben geparkt werden.
Das Auto ist Einfach nur super. !!

Ich warte jetzt auf den Software Update wo Ich das Auto im autonomous Drive ausparken und zu Mit rufen kann.
Klasse wenn ich aus dem Supermarkt komme, mein Auto zu mir rufe, es kommt zu mir, den Trunk und den Frunk öffnet und ich Alles reinwerfe und wegfahre. Ich liebe dieses Auto!!!!!!
Nagini, Blau mit Creme auch sehr stylisch!!! Seit wann habt ihr Euren Schatz?

Nocturna
29.03.2019, 14:24
Wir haben damit noch nie ein Problem gehabt.
Die volle Breite der Flügeltüre entfaltet sich je nach Platz. Die Flügeltüre geht erst nach oben und dann in die Breite auf. Dabei prüfen die Sensoren sowohl die verfügbare Höhe des Raumes
vertikal nach oben als auch die Breite um horizontal zu Öffnen. Wenn es nicht auf ausreicht, merkt es das Auto und dann
kannst du den X alleine ausparken lassen, d.h. er fährt ohne Fahrer rückwärts raus und öffnet dann erst die Flügeltüren, falls andere Fahrzeuge zu dicht daneben geparkt werden.
Das Auto ist Einfach nur super. !!

Wow, ein schlaues Auto!
Da dürften sich die anderen Hersteller ruhig die eine oder andere Scheibe abschneiden.

nagini
29.03.2019, 17:12
Seit wann habt ihr Euren Schatz?

Seit Ende Januar. :yeah:

Vienna__
29.03.2019, 22:24
@nagini und Beachnoodle:

Das ist echt schön zu lesen von Euch beiden - ja, ein Traum erfüllt! Finde ich klasse!:liebe:

Wünsche Euch weiter ganz viel Freude mit Eurem realisierten Traumauto.:blume:

nagini
30.03.2019, 09:37
Danke, Vienna :blume:

Ja, ein Traumauto ist es schon, aber als erfüllten Traum würde ich's nicht sehen, da sind mir andere Dinge doch deutlich wichtiger. :smile:

Topmann
03.04.2019, 17:24
Also Tesla Model S steht bei mir weiterhin auch auf der Beobachtungsliste. Sieht man immer mehr auf den Strassen.
Selbst fahre ich einen Nissan Qashqai (Alltagsauto), einen Pick Up weil ich alles hinten drauf schmeissen kann was ich unterwegs sehe, einen Smart Roadster für mal entspannen. Das war die Kurzform.
Den Nissan habe ich schon fünf Jahre, noch nie was dran, super zuverlässig. Das lästige wenn man ein Haus mit Garten hat, jedesmal den Anhänger dran. Und ein Pick Up hatte ich schon immer in Erwägung gezogen. Nissan verkaufen? Mit einem Pick Up kann man auch nicht überall vorfahren, zumindest mit meinem. Dann kam mir der Smart in Erinnerung, ach, so teuer sind die gar nicht. ein halbes Jahr gesucht und jetzt habe ich halt drei Autos.
Zur Entschuldigung, Motorrad und Motorrad mit Seitenwagen und den Roller habe ich verkauft.
Argumente ? Wenn nicht jetzt, wann dann?

Elinda
07.04.2019, 12:11
Nocturna, warum sollte man Tiefgaragen vermeiden? Dass ist doch unrealistisch. Hotels, Flughäfen, die Entwickler des Tesla sind doch nicht weltfremd. Dass Wird Alles über Sensoren gesteuert. Höhe und Breite Der Tür Öffnung werden angepasst. Wir haben damit noch nie ein Problem gehabt.
Die volle Breite der Flügeltüre entfaltet sich je nach Platz. Die Flügeltüre geht erst nach oben und dann in die Breite auf. Dabei prüfen die Sensoren sowohl die verfügbare Höhe des Raumes
vertikal nach oben als auch die Breite um horizontal zu Öffnen. Wenn es nicht auf ausreicht, merkt es das Auto und dann
kannst du den X alleine ausparken lassen, d.h. er fährt ohne Fahrer rückwärts raus und öffnet dann erst die Flügeltüren, falls andere Fahrzeuge zu dicht daneben geparkt werden.
Das Auto ist Einfach nur super. !!

Ich warte jetzt auf den Software Update wo Ich das Auto im autonomous Drive ausparken und zu Mit rufen kann.
Klasse wenn ich aus dem Supermarkt komme, mein Auto zu mir rufe, es kommt zu mir, den Trunk und den Frunk öffnet und ich Alles reinwerfe und wegfahre. Ich liebe dieses Auto!!!!!!
Nagini, Blau mit Creme auch sehr stylisch!!! Seit wann habt ihr Euren Schatz?

Ist das ein Elektroauto? Ich weiß nicht wo Ihr alle so wohnt aber in meiner Gegend sieht man Tesla sehr selten. Wie weit genau kann man denn damit fahren bis man an eine Aufladesäule fahren muss? Und wie lange muss es dann laden? Außerdem würde mich mal der ungefähre Preis interessieren. Ich habe ja kA von Autos und wie ich irgendwo schon schrieb waren/sind Autos für mich reine Gebrauchsgegenstände. Als ich aber die Gelegenheit hatte, habe ich mir einen Traum erfüllt, von dem ich niemals gedacht hätte, dass ich das würde. Nun wird aber massiv in Elektroautos gedrängt. Deshalb will ich mich zumindest mal informieren.

Beachnoodle
07.04.2019, 21:00
Elinda, jo Deutschland ist da schon noch so hintendran. Bedauerlich.
1. Ja es ist ein reines. Elektroauto, es ist schon ein anderes Fahren, da du in der Regel daheim dein Auto tankst und jeden Abend, wann nötig, einfach dranhöngst. Dass ist nicht wie mit Benzin, wo du extra hinfahren musst.
2. die Reichweite liegt vollgetankt bei knapp 500 km, hängt auch davon ab, wie du fährst, vor allem, Beschleunigst, ob z.B. Die Klimaanlage, läuft. Hier ist es meist warm, da löuft sie immer.
Ich tanke ihn 1-2 mal die Woche je nachdem wie viel ich unterwegs bin. Er ist auch ja nicht immer komplett leer.
3. wie haben einen eigenen Charger in der Garage installieren lassen.
Da hängen wir ihn dran. Die TeslaApp zeigt den Ladestand und wielange er noch lädt.
Du musst auch nicht vollladen. Ladezeit hängt davon ab wie leer die Batterie ist.
5. Wenn Du einen längeren Trip planst zeigt dir dasNavi wo überall Tesla-Ladestationen sind und rechnet aus wielange Du da lädst. Gewöhnliche Strecken wie Arbeit, Einkaufen etc. kennt man. Dafür brauchst du nicht extra planen, oder noch zwischendrin tanken.
Die Teslaladestationen sind fast immer Turbocharger, die die Batterie besonders schnell beladen.
Für Model X Besitzer ist das Laden dort auch kostenlos.
Die Ladestationen werden meist an Rastplätzen, Tankstellen, Einkaufszentren betrieben. Es ist mittlerweile ein sehr dichtes Netz.
Wir haben schon mehrere Trips über 1200 Meilen gemacht. Null Probleme.
8. Stromkosten im Monat liegen wir unter 20 USD.
9, unserer hat in der Austattung ca. 130 T USD gekostet.
10. Ladezeiten zwischen 10 und 45 Minuten. Da der Trip entsprechend geplant wird sind wir kaum länger unterwegs als die Benziner, Benzinkosten für den Trip wären ca. 120 Usd,
bei Strom kostet er uns Null.
Was der Modell S in Deutschland kostet weiss ich nicht.
Wir fahren seit über 8 Jahren nur noch Elektroautos sind noch nie!
Irgendwo ohne Strom liegengeblieben.

Elinda
07.04.2019, 21:40
@beachnoodle Danke dir für deine ausführliche Info. Sehr interessant und nicht so negativ, wie man oftmals hört. Ich fahre viele lange Strecken und ich fürchte, in D ist das Beladen schwierig, aber vielleicht wird das noch. Dir weiterhin viel Freude an deinen Traumautos!!!!!

Beachnoodle
07.04.2019, 22:04
Elinda, danke.

OT = Ja es ist traurig wie wenig Unterstützung das Konzept Elektroauto findet in Deutschland. Es werden mehr Hürden aufgebaut. Was mich vor allem ärgert ist die oft wenig sachliche Kritik von Autozeitschriften/Redakteuren,
Es wird dem interessierten Elektrofahrer suggeriert man starre beim Fahren ständig ängstlich auf den Ladestand und hach dann kommts plötzlich ! er ist leer! Dummzeug. Jeder Unfall mit dem Elektrauto wird hochstilisiert als fahre man mit einer Ladung Nitro im Kofferraum.
Es gibt Statistiken drüber wieviele Benzintanker mit leerem Tank auf der Autobahn liegenbleiben.....sind auch nicht grad wenige.
Die deutschen Auto-Hersteller haben den Start einfach verpennt und bröseln jetzt rum... dass aber ne Benzin Tankfüllung bald 100 Euro kostet tjo wer zahlts denn? Die Hersteller nicht.
Manche Länder in Europat stellen auch zügiger um.
Ich fahre in D seit über 8 Jahren nen eSmart. Das war mal mein „Tröumchen“ Auto.
So mieses Verhalten gegenüber EAutos hab ich noch nie anderswo angetroffen. Im Flughafen und im Parkhaus, wird sich fett und bräsig mit dem Benziner auf die EParkplätze gestellt...zum Kotzen. OT Ende.

Punpun
07.04.2019, 22:49
Ich warte jetzt auf den Software Update wo Ich das Auto im autonomous Drive ausparken und zu Mit rufen kann.
Klasse wenn ich aus dem Supermarkt komme, mein Auto zu mir rufe, es kommt zu mir, den Trunk und den Frunk öffnet und ich Alles reinwerfe und wegfahre. Ich liebe dieses Auto!!!!!!
Nagini, Blau mit Creme auch sehr stylisch!!! Seit wann habt ihr Euren Schatz?

Habe ich das jetzt wirklich richtig verstanden, dein Auto kommt nach dem Einkauf von dir auf Funksignal wie ein Hündchen Fahrerlos brav zum Eingang vorgefahren und öffnet bereitwillig ( statt schwanzwedelnd ,evtl. Lichtblinzelnd :smirksmile:) Kofferraum und Fahrertür ? :ooooh:
Dachte autonomes Fahrerloses Autofahren wäre in Deutschland noch nicht zugelassen oder gilt das jetzt nur für die öffentliche Strasse aber nicht für Discounterparkplätze oder Tiefgaragen .
Theoretisch könnte Dein autonomes Auto dort ja auch jenand oder etwas umfahren oder beschädigen.

Beachnoodle
08.04.2019, 04:47
Ich habe gesagt ich warte auf das entsprechende Update. Wenn Du meinen Post liest steht da was von Meilen, USD etc. Ich habe nicht gesagt dass ich dies in Deutschland tue.
Davon abgesehen, Es parkt bereits alleine aus auf Kommando.
Warum sollte das Auto jemanden umfahren oder etwas beschädigen?
Die Steuerung und SEnsoren gibt es bereits überall am Auto.
Aber klar wenn einer mir ins Auto reinrennt liegts am Tesla:beleidigt:

Punpun
08.04.2019, 07:48
Ich habe gesagt ich warte auf das entsprechende Update. Wenn Du meinen Post liest steht da was von Meilen, USD etc. Ich habe nicht gesagt dass ich dies in Deutschland tue.
Davon abgesehen, Es parkt bereits alleine aus auf Kommando.
Warum sollte das Auto jemanden umfahren oder etwas beschädigen?
Die Steuerung und SEnsoren gibt es bereits überall am Auto.
Aber klar wenn einer mir ins Auto reinrennt liegts am Tesla:beleidigt:


Ah, danke, OK...das mit den Meilen hatte ich überlesen
Das mit dem Einparken machen ja viele auch Nicht Elektroautos schon
Nee, kein Vorwurf , bin nur überrascht was heute alles schon möglich und bald wohl Standard ist, klingt für mich immer noch nach Science Fiction

Beachnoodle
08.04.2019, 13:10
Punpun, kein Ding, übrigens Einparken ist ja nicht die Sache.
Es geht mir ums autonome Ausparken was du bereits jetzt per App steuerst. Es ist einfach klasse du bekommst beim Aufladen neue Betriebsystemsupdates eingespielt und schon funktioniert wieder was Neues. Nix Werkstatt. Science Fiction, nun ja im Vergleich zu den herkömmlichen Autos schon.