PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trauermücke in der Blumenerde.



KlimBim
02.03.2007, 14:40
Hallo ihr lieben,

seit einiger zeit habe ich kleine schwarze fliegen die aus meiner blumenerde kommen.
Zuerst dachte ich es seien fruchtfliegen, da sie fast genau so aussehen. aber bei meiner suche bin ich auf die trauermücke gestossen.
ich habe mir dann sofort gelbsticker besorgt, welche nach einer woche auch rappel voll sind. aber die fliegen sind immer noch da, selbst die menge der kleinen monster scheint unverändert zu sein.
jetzt meine frage an euch. kennt jemand ein hausmittel gegen diese monster? wäre nett wenn mir da jemand helfen könnte.

Ravina
02.03.2007, 14:53
ein versuch:
teebaumöl.......verdünnt ins gießwasser?

hilft bei mir sogar die schildläuse auf ordideenblüten zu vertreiben.

Inaktiver User
02.03.2007, 16:32
Allererste Maßnahme bei Trauermücken:

- die betroffenen Pflanzen trockener halten, wenn es geht, die Erde komplett austrocknen lassen

- bewährtes Hausmittel: frische Streichhölzchen mit dem Kopf in die Erde stecken, je nach Topfgröße 2 - 4 Hölzer pro Topf

- bei sehr starkem Befall: die Fliegen mit dem Staubsauger entfernen

- Gelbsticker hast du ja schon

Yeti
02.03.2007, 17:25
Welche Pflanzen stehen denn in der Erde?

Roni
02.03.2007, 20:56
Hallo KlimBim,

ich schütte eine Schicht Sand, ca. 1 cm dick auf die Oberfläche der Blumentöpfe.

Vogelsand bekommt man in den meisten Supermärkten.

Zu Beginn achte ich darauf, dass die Schicht möglichst geschlossen bleibt, beim Gießen gibt's schon mal Löcher, die schiebe ich wieder zu.

Der Sand verhindert, dass sich die Trauermücken weiter vermehren.

Bei meinen Pflanzen hat es geholfen.

Viel Erfolg,
roni

Inaktiver User
02.03.2007, 22:37
Hallo KlimBim,
bei mir hatte es Pflanzen im Büro durch gekaufte Blumenerde erwischt (das war an den in der Tüte gebliebenen Resten der Erde erkennbar). Jedenfalls wurden die Biester peinlich sobald andere Leute auftauchten. Da griff ich doch zur chemischen Keule. In einem Gartenmarkt empfahl man mir ein Mittel, das eigentlich gegen Mücken im Gartenteich gedacht war. Die Trauermücken sind weg. Ob tatsächlich dieses Mittel geholfen hat, weiß sonstwer.
Viel Glück
Jenny

clematis61
02.03.2007, 22:43
Hallo Knuddel, was war das für ein Mittel.

Streichhölzer, Austrocknen der Pflanzen, Gießen mit Schwarztee....bisher blieb alles ohne Erfolg.

Der Tipp mit dem Sand ist gut. Ich decke bei einigen Pflanzen auch die Erde mit Vogelsand ab. Und dort habe ich wirklich keine Fliegen/Mücken gesehen.

Yeti
03.03.2007, 09:51
Das flugfähige Imago (Endstadium, erwachsenes Insekt) wird vom Bacillus thuringiensis nicht erfaßt.
Man kauft Steinernema feltiae. Das sind mit dem Bazillus befallene Älchen und sind Überträger der Trauermückenlarvenkrankheit.

Die Trauermücke selber muß daher immer weggesaugt werden, damit sie keine neuen Eier mehr legen können.

http://www.lk-wl.de/fachangebot/pflanzenschutz/zierpflanzenbau/biologisch/bekaempfung-trauermueckenlarven.htm

Inaktiver User
03.03.2007, 17:39
Hallo Clematis,
ich habe die Flasche noch im Büro, da bin ich aber erst wieder übernächste Woche. Ich denke dran dir den Namen zu schreiben.
Jenny

Yeti
03.03.2007, 21:16
Hallo Clematis,
ich habe die Flasche noch im Büro, da bin ich aber erst wieder übernächste Woche. Ich denke dran dir den Namen zu schreiben.
Jenny

Die Nematoden leben nur eine gewisse Zeit.

Miracle41
06.03.2007, 10:41
Letztes Jahr bin ich die Traumüs auch nur mit Ronis Methode mit der Sandschicht losgeworden.
Hat prima funktioniert.

Yeti
06.03.2007, 12:32
Mich interessiert was am Sand die Tierchen vertreibt, jerjagt, vergiflen oder was auch immer.

Weiß darauf jemand eine Antwort? :wie?:

Miracle41
06.03.2007, 17:30
Mich interessiert was am Sand die Tierchen vertreibt, jerjagt, vergiflen oder was auch immer.

Weiß darauf jemand eine Antwort? :wie?:


Yeti, die Sandschicht verhindert dass die Traumüs in die Erde kriechen und ihre Eier ablegen können und bereits abgelegte können durch den Sand nicht raus.
So wurde mir das jedenfalls erklärt und es hat ja funktioniert.

Yeti
06.03.2007, 19:33
Yeti, die Sandschicht verhindert dass die Traumüs in die Erde kriechen und ihre Eier ablegen können und bereits abgelegte können durch den Sand nicht raus.
So wurde mir das jedenfalls erklärt und es hat ja funktioniert.

Schöne Theorie, doch ich glaub nicht, daß die Imagos in die Erde kriechen. Andersrum kämen sie wohl aber raus, denn sie simd klein und Sand ist sogar gröber als Erde.

Inaktiver User
18.03.2007, 20:20
Vogelsand funktioniert, hab's ausprobiert !!
Warum, weshalb, wieso es klappt ist mir ziemlich wurscht, Hauptsache die Plagegeister sind weg.
Danke für den Tipp, Roni :blumengabe: